Bücher mit dem Tag "klausmüller"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "klausmüller" gekennzeichnet haben.

6 Bücher

  1. Cover des Buches Klausmüller - Ein Esel sucht ein Pferd (ISBN: 9781502355089)
    Pebby Art

    Klausmüller - Ein Esel sucht ein Pferd

     (69)
    Aktuelle Rezension von: AnneMayaJannika

    Cover:
    Ein Plüschesel sitzt im Liegestuhl und sonnt sich

    Zum Buch:
    Klara ist sauer. Sie würde ihre Ferien gerne mit Sonne und Strand verbringen, aber ihre Eltern haben entschieden zu Tante Agnes auf den Gutshof zu fahren, da dieser renoviert werden muss und sie helfen wollen.
    Klaras Groll verschwindet aber doch recht schnell, denn der Gutshof ist wie ein altes Schloss und auf der Weide stehen ein paar Pferde und schwups erfüllt sich Klara sehnlichster Wunsch nach einem Pferd.
    Doch dann verschwindet ein Pferd spurlos. Wer hat es geklaut und hat der merkwürdige Egon damit etwas zu tun?

    Meine Meinung:
    Pebby Art hat eine sehr fantasievolle Kindergeschichte geschrieben. Wer möchte nicht, dass sein Kuscheltier lebendig wird und somit zum idealen Spielkameraden?
    Klausmüller ist ein schlauer, kleiner Esel und das er so rum zickt wie "normale" Kinder, ist absolut witzig.
    Die Detektivgeschichte um das verschwundene Pferd ist spannenden und geheimnisvoll in Szene gesetzt und auch die aufkommende Freundschaft zwischen Klara und Joey wurde fabelhaft beschrieben.
    Man fiebert richtig mit, ob die drei das Rätsel lösen.

    Fazit:
    Ein gelungener Auftakt mit Spannung und Humor

  2. Cover des Buches Die Senioren-Soko: Eselalarm (ISBN: B07XLZXWMY)
    Pebby Art

    Die Senioren-Soko: Eselalarm

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Tulpe29

    Diesmal mehr für Erwachsene, aber durchaus auch für größere Kinder geeignet, ist die turbulente, oft lustige, aber auch  mal ernste Geschichte um den kleinen  vorwitzigen Stoffesel Klausmüller. 

    Er hält eine Rentner-SOKO auf Trab und erlebt gemeinsam mit ihr, einem treuen Hund und anderen Protagonisten, aufregende Abenteuer, die wohl keiner so schnell vergessen wird.

    Unterhaltsam und witzig, aber auch manchmal zum Nachdenken anregend, ein Buch für verregnete Herbsttage und zur Aufheiterung in dunklen Stunden.

  3. Cover des Buches Klausmüller - Ein Esel als Gespenst (ISBN: B01IO2OOP2)
    Pebby Art

    Klausmüller - Ein Esel als Gespenst

     (17)
    Aktuelle Rezension von: AnneMayaJannika

    Cover:
    Der Stoffesel als Gespenst verkleidet ist gut getroffen und zu erkennen. Was es mit Waltraut (der Hund auf dem Cover) auf sich hat, erfährt man erst im Laufe der Geschichte.


    Zum Buch:
    Der lebendige Stoffesel Klausmüller hat es geschafft: Joey und Klara machen mit ihm einen Gespenstergruselgang durch den Wald. Allerdings erweist sich sein Gespensteroutfit als Stolperfalle und sein Herz schlägt Purzelbäume, als er einen jungen Hund findet. Frisch verliebt in diese kleine Hundeseele, muss Klausmüller am nächsten Tag erfahren, dass sein neuer Freund bereits wieder verschwunden ist. Entführt, wie Joey behauptet. Stimmt das? Klara und Klausmüller haben das Gefühl, dass der Vierzehnjährige ihnen irgendetwas verheimlicht. Während die gute alte Frau Greismann ihr Herz für eine syrische Flüchtlingsfamilie entdeckt, gilt Klaras und Klausmüllers Sorge dem jungen Hund und Joeys Vergangenheit: Was hat Joey mit den fiesen Jungs zu schaffen, die des Nachts durch die Straßen streifen und Unheil anrichten?

    Meine Meinung:
    Auch ohne die zwei ersten Teile zu kennen war Klausmüller ein anregendes und fantasievolles Buch.
    Es behandelt das hoch aktuelle Flüchtlingsthema, wie auch Freundschaft und kriminelle Cliquenbildung.
    Glücklicherweise werden gleich zu Anfang die Zusammenhänge dargestellt. Klara verbringt wieder die Ferien bei ihrer Tante auf dem Pferdehof.
    Joey, der "Stalljunge" ist in den letzten Ferien zu einem richtigen Freund geworden und zusammen kümmern sie sich erst um die Pferde, um dann etwas zu unternehmen.
    Sie wollen mit Klausmüller einen Helloween-Gruselrundgang machen. Dabei treffen sie auf Waltraut, einen kleine Hundewelpen, der im Wald ausgesetzt worden ist.
    Doch plötzlich benimmt sich Joey so komisch und hat Geheimnisse und Oma Greismann möchte gerne den Flüchtlingen helfen.
    Der Anfang mit Klausmüller, dem Kostüm, seinem eigenen Esel und das treffen mit Waltraut, war für meinen erwachsenen Geschmack ein bisschen übertrieben und das naiv, kindliche an Klausmüller strengte an. Aber selbst ein Stoffesel ist wandlungsfähig und so mutierte Klausmüller zur Rakete (mit Tessa) und auch zum Helden und das ohne immer wieder darauf hinzuweisen, wie toll er doch ist.

    Den Abschnitt mit Joey und seiner Sprayer-Karriere fand ich grandios beschrieben, denn er hat ehrlich gesagt, was ihm diese Clique bedeutet hat. Sie haben ihn aufgenommen und so akzeptiert, wie er war. So fängt es doch immer an, wenn man nachfragt, wieso jemand bei etwas mitgemacht hat, was vielleicht dann doch keinen guten Ausgang nimmt.
    Joey hat noch rechtzeitig erkannt, das er nirgends einbrechen möchte, aber "da" wieder heraus zu kommen, ist dann auch nicht mehr ganz einfach.
    Ich finde, das diese Situation gerade für Kinder/Jugendliche, die auch gerne mal etwas ausprobieren wollen oder selbst die Verantwortung für etwas übernehmen möchte, hervorragend dargestellt wurde.

    Fazit:
    Sehr nette Geschichte, mit einem wandlungsfähigen Stoffesel!

  4. Cover des Buches Klausmüller - Ein Esel fürs Krippenspiel (ISBN: 9783734734069)
    Pebby Art

    Klausmüller - Ein Esel fürs Krippenspiel

     (3)
    Aktuelle Rezension von: mabuerele

    Nur mit einer großen Portion Kekse kann Karla ihren lebendigen Stoffesel Klausmüller überzeugen, beim weihnachtlichen Krippenspiel eine Rolle als Esel zu übernehmen. Natürlich hat Klausmüller ganz andere Vorstellungen über seinen Einsatz.

    Humorvoll und mit Augenzwinkern wird hier eine kurze Weihnachtsgeschichte erzählt. Wer Klausmüller schon kennt, weiß, dass er meist seinen Willen durchsetzt.

    Die Geschichte lässt sich schnell lesen, ist schön illustriert und eine passende einstimmung auf die Weihnachtszeit.

  5. Cover des Buches Klausmüller - Ein Esel hebt ab (ISBN: B07FLP6CMR)
    Pebby Art

    Klausmüller - Ein Esel hebt ab

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Areti
    Inhalt:
    In einer kleinen Kapelle ist Geld aus dem Opferstock gestohlen worden. Sofort starten der ziemlich lebendige Stoffesel Klausmüller, die dreizehnjährige Klara und ihr Freund Joey mit den Ermittlungen. Sie brauchen nicht lange und sie haben einen Verdächtigen.

    Doch ist der eher schüchtern wirkende Kevin wirklich der Täter? Und was haben die beiden Mädels aus Joeys Jahrgangsstufe damit zu tun?

    Meine Meinung:
    "Klausmüller - Ein Esel hebt ab" von Pebby Art ist das vierte Abenteuer des sprechenden Stoffesels Klausmüller. Man kann ohne Probleme auch in Band 4 einsteigen, wobei man sich die ersten Teile meiner Meinung nach nicht entgehen lassen sollte.

    Das Buch ist sehr schön gestaltet und mit seinen zahlreichen Illustrationen sehr anschaulich. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar.
    Wie auch schon bei den ersten drei Teilen ist die Geschichte kindgerecht geschrieben und die Kapitel sind nicht allzu lang, so dass es sich gut zum selbst Lesen als auch zum Vorlesen eignet.
    Neben den schon aus Band 1 bekannten Charakteren Klara, Joey und Klausmüller, sowie die etwas tüddelige und süße alte Dame Frau Greismann, die gerne mal mit ihrem Gehstock um sich haut, und ihr Hund Tessa (aus Band 2) kommen noch Kevin und zwei weitere Mädchen dazu. Alle Charaktere werden so gut beschrieben, dass man sie bildlich vor Augen hat.
    Gemeinsam machen sich Klara, Klausmüller und co. daran, dem Täter auf die Schliche zu kommen und erleben dabei zahlreiche Abenteuer.
    Die Liebe, die sich in den vorherigen Bänden angebahnt hat, wird hier weiter thematisiert. Baut sie sich aus oder war alles nur eine Schwärmerei, hinter der nichts Ernstes steckte? Das muss Klara hier herausfinden.

    Besonders Klausmüller tritt immer wieder in den Vordergrund und mit seiner humorvollen und offenen Art zieht der kleine kekssüchtige Esel einfach alle in seinen Bann.

    Fazit:
    "Klausmüller - Ein Esel hebt ab" ist eine tolle Mischung aus Freundschaft, Spannung, Humor und einer jungen Liebe. (Nicht nur) für Kinder auf alle Fälle lesenswert.
  6. Cover des Buches Klausmüller - Ein Esel auf Verbrecherjagd (ISBN: 9783735787996)
    Pebby Art

    Klausmüller - Ein Esel auf Verbrecherjagd

     (19)
    Aktuelle Rezension von: AnneMayaJannika
    Zum Buch:
    Klara und ihr Stoffesel Klausmüller sind wieder bei ihrer Tante auf dem Pferdehof. Bei einem Ausritt mit Joey, treffen die drei im Wald die alte Frau Greismann, die behauptet ausgeraubt worden zu sein und nun die Verbrecher sucht. Klara und Joey holen sofort Hilfe in Form der netten Polizisten Wamsmann und Neumann. Es stellt sich heraus das noch mehr nette, altere Herrschaften überfallen worden sind. alle mit der gleichen Masche.
    Klausmüller, Klara und Joey legen sich auf die Lauer, sehr zum Missfallen der Polizei, aber mit voller Unterstützung von Oma Greismann und ihrer Hündin Tessa.

    Meine Meinung:
    Klausmüller, die Zweite.
    Der kleine, quirrlige, lebendige Stoffesel ist mal wieder mit Klara unterwegs, um die Welt zu retten.
    So würde er es auf jeden Fall beschreiben.
    Das er sich auch noch verliebt und jemand sich in ihn verliebt, macht die Sache noch ein bisschen heiterer.
    Klara und Joey begeben sich unbewußt wieder in gefährliche Situationen, dass einem manchmal doch ein wenig das Herz in die Hose rutscht.
    Pebby Art hat ein wunderbares zweites Abenteuer geschrieben, welches sich fliessend liest und auch der Humor kommt nicht zu kurz, dafür sorgen schon Klausmüller mit seiner kindlichen-lieben Art und Oma Greismann, die ein wahres Talent für Fehlentscheidungen entwickelt, die glücklicherweise alle ohne schlimme Folgen sind.
    Als Team sind sie alle unschlagbar!
    Und Klausmüller lernt auch die Liebe kenn, für sich (iiihhhhh Schalbberzunge Tessa) und zu jemandem anderen den man beschützen muss (Emil).

    Fazit:
    Turbulent, aufregend, spannend!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks