Bücher mit dem Tag "knisternd erotik"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "knisternd erotik" gekennzeichnet haben.

40 Bücher

  1. Cover des Buches Royal Desire (ISBN: 9783734102844)
    Geneva Lee

    Royal Desire

     (802)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Royal Desire setzt genau da an, wo Teil 1 stehen geblieben ist. Die Story ist genauso gut und die gemeinsamen Szenen emotionsgeladen und schön beschrieben.

    Für mein Empfinden sollte man Teil 1 auf jeden Fall gelesen haben, um Teil 2 folgen zu können. 

    Ich empfehle es allen denen der erste Teil gefiel. 

  2. Cover des Buches Crossfire. Versuchung (ISBN: 9783453545588)
    Sylvia Day

    Crossfire. Versuchung

     (1.942)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen - dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie - ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien.

    Nach langer Zeit habe ich mich endlich einmal an das erste Crossfire Buch gewagt, leider muss ich sagen, dass es mich sehr enttäuscht hat. Ich kann den Hype um diese Buchreihe überhaupt nicht nachvollziehen. 

    Die gesamte Handlung hat die Autorin Sylvia Day für mich nicht richtig herübergebracht, denn Eva &‘ Gideon fallen bei jeder, wirklich jeder Gelegenheit übereinander her &‘ lassen ihre ungelösten Probleme einfach ungelöst, was hinterher immer wieder zu Eifersucht, Stimmungsschwankungen &‘ noch mehr Problemen führt. Die beiden schaffen es so gut wie gar nicht einmal ein ernstes Gespräch miteinander zu führen, immer geht es nur darum das nächste freie Zimmer zu finden. 

    So richtig wurde ich mit Eva &‘ Gideon auch nicht warm, zu Beginn dachte ich noch, dass sich das vielleicht mit der Zeit noch gibt, aber das Gegenteil ist passiert. Je weiter die Geschichte ging, desto mehr sind mir die beiden auf die Nerven gegangen mit ihrem kindischen &‘ unnötigen Drama. 

    Ich lese echt gerne einmal Erotik-Romane &‘ mir haben auch Shades Of Grey &' viele andere Buchreihen aus diesem Genre sehr gut gefallen, aber Crossfire konnte mich wirklich nicht abholen. Die Geschichte hat mich einfach von Kapitel zu Kapitel immer mehr genervt.

  3. Cover des Buches Driven. Verführt (ISBN: 9783453438064)
    K. Bromberg

    Driven. Verführt

     (623)
    Aktuelle Rezension von: DaniLeseBunny

    Ich habe das Buch, die Charaktere und ihre Geschichte sehr ins Herz geschlossen und muss gestehen, dass die Reihe eine meiner liebsten im Buchregal ist. Und das obwohl es im Prinzip schon einige Dinge gibt, die zu bemängeln sind. Gerade wenn ich mir die Kommentare anderer Leser durchlese, kann ich den Kritiken wirklich zustimmen. Die Charaktere sind sehr klischeehaft: unrealistisch heißer BadBoy mit tragischer Geschichte und Bindungsproblemen sowie eine gutherzige Frau, die von ihm direkt unwiderstehlich angezogen wird - wie auch umgekehrt. Ein schwuler Freund, der nicht viel zur Geschichte beiträgt und eine wunderschöne, extrovertierte beste Freundin bzw. Mitbewohnerin, die etwas Witz reinbringen soll. Viel - durchaus auch übertriebene - sexuelle Spannung und Anziehung und sicherlich noch das ein oder andere mehr. Aber ist es nicht eigentlich auch genau das, weshalb man ein solches Buch liest?
    Ich persönlich habe auch immer ein paar Stellen beim lesen gehabt, an denen ich hängen geblieben bin, weil ich sie verwirrend geschrieben fand oder das Gefühl hatte etwas in der Art schon ein oder zwei Mal einige Seiten zuvor gelesen zu haben.

    Das tritt für mich jedoch alles etwas in den Hintergrund, wenn ich überlege, wie sehr mir das Buch gefallen hat. Komisch eigentlich. Aber in diesem Fall kann ich mit den Klischees und dem Drama wirklich gut umgehen; das war es mir sozusagen wert.

    Die Autorin K. Bromberg hat in ihren Hauptcharakter Rylee eine Menge Arbeit und Gedanken reingesteckt wie ich finde. Klar, sie ist - wie bereits geschrieben - in ihrer oberflächlichen Beschreibung erstmal etwas klischeehaft, aber die Gedankengänge die beschrieben werden, finde ich außergewöhnlich. Das Buch mit seinen vielen hundert Seiten dreht sich wirklich fast ausschließlich um Rylee und Colton - ihre Zusammentreffen, Telefonate, Gedanken übereinander.. - und kaum um Nebencharaktere und deren Leben; auch beachtlich, wenn man das mal durchdenkt. Und in diesen vielen hundert Seiten über die beiden muss nun einmal auch viel Arbeit an den Gedanken des Hauptcharakters stecken. Rylee ist dadurch zu einem Menschen geworden, der seine Worte oft sehr gewissenhaft wählt. Sie ist aber nicht kleinlaut, sondern steht für sich ein und gibt Kontra, wenn jemand sie nicht behandelt, wie es sich gehört. Und wenn sie einmal unbedacht aus der Haut fährt oder etwas sagt, was sie für sich im Nachhinein als ungerecht deklariert, dann lenkt sie ein und bügelt ihre Fehler wieder aus. Oft frage ich mich in Büchern "warum hast du es nicht einfach gesagt". Bei Rylee wird stets alles sehr offen angesprochen. Das mag ich wirklich sehr und es kommt mir weitaus erwachsener vor, als bei manch anderem Charakter der in Büchern geschaffen wurde. Sie ist mir einfach sympathisch. 

    Die Hintergrundgeschichte von Rylee und Colton fand ich interessant und gar nicht abgebrannt, auch wenn es im Gröbsten an Bücher wie Fifty Shades of Grey erinnern mag. Man will auf jeden Fall auch die weiteren Bücher lesen, denn gerade das Geheimnis um Coltons Vergangenheit bringt eine Menge Spannung rein.

    Es fällt mir wirklich schwer zu beschreiben, warum es mir nun so gut gefallen hat. Aber es ist so. Es lohnt sich. 

  4. Cover des Buches Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548285672)
    Samantha Young

    Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe)

     (1.403)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Kurzmeinung: Es ist eine typische, erotische Lovestory.
    Sie ist sehr vorhersehbar und klischeehaftet. Leider konnte ich nicht in die Beziehung eintauchen und mitfiebern.

    Es beginnt mit dieser typischen Anziehungskraft auf den ersten Blick. Sie fühlt sich zu ihm so stark hingezogen wie noch nie zuvor zu irgendwem anders. Die ganze Beziehung gründet fast nur auf der sexuellen Spannung zwischen beiden und es gibt eine Menge Sex-Szenen. Leider bleibt dabei auf der Strecke, was die beiden sonst noch verbindet. Dadurch wird die Beziehung nicht wirklich greifbar und man kann nicht so gut mitfiebern.
    Oftmals benimmt sich Braden wie ein Höhlenmensch und ist total herrisch, was ihn mir etwas unsympathisch gemacht hat. Dabei kommt es dann auch zu starken Grenzüberschreitungen, indem er ein wiederholtes Nein beispielsweise nicht akzeptiert, was dann innerhalb der Liebesgeschichte gerechtfertigt und romantisiert wird. Dieses Beziehungsbild finde ich sehr problematisch.
    Nicht nur innerhalb der Beziehung, auch an anderen Stellen der Geschichte, geht durch diese starke sexuelle Fokussierung einiges verloren. Beispielsweise gibt es eine beste Freundin, die total an den Rand gedrängt und links liegen gelassen wird. Außerdem hat Jocelyn eine Vergangenheit, die sie aufarbeiten muss, was meiner Meinung nach etwas zu wenig Platz erhält.
    Die Handlung ist sehr klassisch und vorhersehbar - die typischen Auf und Abs einer Liebesgeschichte. Dabei habe ich die Streitereien als unglaubhaft und aufgebauscht empfunden und je weiter die Geschichte voranschreitet, umso nerviger wird es, da sich Jocelyn nicht weiterentwickelt, sondern auf der Stelle tritt und sehr unreif bleibt. Wo man auf eine Charakterentwicklung gehofft hatte, merkt man dann, dass sie doch keine wirkliche Veränderung durchlaufen hat. Es ist einfach viel unnötiges Drama, Gehabe und Geziere. Auch die Dialoge fand ich - im Streit, aber auch an anderen Stellen - oftmals nicht wirklich realitätsnah.

    Fazit: Alles in allem hat mich die Geschichte einfach nicht überzeugen können. Die Sexszenen (, die zwar nicht schlecht, aber auch nicht allzu besonders sind) verdrängen alles andere, was dadurch sehr klischeehaft und leer bleibt. Die Protagonistin wurde mir dabei von Seite zu Seite unsympathischer.

    "Dublin Street: Gefährliche Sehnsucht" bekommt von mir 2,3 (also gerundet 2)/5 Sterne.

  5. Cover des Buches Driven. Geliebt (ISBN: 9783453438088)
    K. Bromberg

    Driven. Geliebt

     (437)
    Aktuelle Rezension von: Maddies_buecherwelt

    ... voll überzeugen können. Die letzten Seiten (vor dem Zeitsprung) waren mein Highlight in dem Buch. Aber ich möchte hier nicht zu viel verraten, um es euch nicht kaputt zu machen. Allerding hätte ich den Zeitsprung und den Epilog hier noch nicht gebraucht, da es ja noch einen 4 Band gibt und die Geschichte ja offensichtlich noch nicht zu Ende erzählt ist.

  6. Cover des Buches Beautiful Secret (ISBN: 9783956492907)
    Christina Lauren

    Beautiful Secret

     (98)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Niall Stella hat grade die Scheidung durch und geht dann mit einer Kollegin zu Geschäftsreise.

    Rube Miller freut sich denn attraktiven Stadtplaner nach New York zu begleiten.                                                                                                                           den sie ist insgeheim in ihn verliebt doch er merkt nix 


  7. Cover des Buches King - Er wird dich lieben (ISBN: 9783736304062)
    T. M. Frazier

    King - Er wird dich lieben

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Miyuki

    Meine Meinung
     .

    Nachdem mich der erste Teil ja schon überzeugen konnte musst ich natürlich auch den zweiten Lesen und ich wurde nicht enttäuscht. Auch hier sind der Schreibstil und die Dialoge perfekt an das Setting und Genre angepasst und wirken rund und durchdacht. Dieser Teil gefällt mir fast noch besser, weil zu dem ganzen zwischenmenschlichem auch noch einiges an Action dazu kommt. Dieser Teil ist nichts für sensibelchen. Er legt ein rasantes Tempo vor und lässt den Leser kaum zu Atem kommen.

    .

    King ist immer noch King. Er ist immer noch düster und voller Hass, aber Doe hat etwas in ihm geweckt, das seine Welt verändert hat und ihn zu jemand besserem macht, wenn man von der Brutalität und dem Blutvergießen absieht. Er ist kein Süßholzraspler und findet trotzdem genau die richtigen Worte um Doe ins Herz zu treffen.

    Doe fängt an sich zu erinnern und deckt nach und nach den Horror ihrer Vergangenheit auf, aber wird nicht zum kleinen Mäuschen, sondern bleibt stark und kämpferisch. Sie entwickelt sich weiter und wächst an ihren Erfahrungen.

    .

    Fazit

    .

    Ich bin jetzt definitiv und ganz offiziell ein T. M. Frazier Fangirl. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Bear und darauf seine Geschichte zu lesen.

    .

    Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

     

  8. Cover des Buches Perfect Passion - Sündig (ISBN: 9783404172184)
    Jessica Clare

    Perfect Passion - Sündig

     (110)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Der Teil mit Reese und Audrey ist mein absoluter Lieblingsteil der Reihe.

    Während in den meisten Erotikromanen der weibliche Protagonist einfach blind dem männlichen Gegenspieler folgt, ist es hier anders. 

    Audrey fährt mit ihrer Schwester Daphne zur Hütte ihrer beider Jugendliebe Cade. Während Daphne mit ihrem Entzug beschäftigt ist, will Audrey die Zeit nutzen, Cade auf sie aufmerksam zu machen. 

    Gleichzeitig befindet sich Reese im Haus und macht sich zur Aufgabe Audrey zu necken. 

    Es entsteht eine immer größere Spannung zwischen Ihnen.

    Audrey ist eine starke Frau, die weiß was sie will, was sie sympathisch macht und dafür gesorgt hat, dass ich mich sehr gut mit ihr identifizieren konnte.

    Dennoch ist Reese im Bett nicht unterwürfig.

    Die Erotischen Szenen sind nicht detailliert, dennoch werden sie auch nicht übersprungen, was das Buch für mich zu einer erotischen Liebesgeschichte mit Stil gemacht hat.

    Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der starke Persönlichkeiten braucht und gerne Erotik liest.

  9. Cover des Buches Dangerous Secrets (ISBN: 9783453359253)
    J. Kenner

    Dangerous Secrets

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Dallas dreht bald durch, Jane wurde erneut entführt und dabei schwer verletzt. Doch wer steckt dahinter und sind es wirklich die gleichen Entführer wie vor 17 Jahren?

    Gemeinsam finden sie immer mehr Hinweise auf die Drahtzieher und müssen sich einer Wahrheit stellen, die vor allem Jane den Boden unter den Beinen wegzieht. 

    Wie in den Vorbänden auch, erhalten wir Einblicke in Dallas und Janes Gedanken- und Gefühlswelt, was mich als Leser besonders mitfiebern und fühlen lässt. Die Ängste, Sorgen und auch die Liebe und Verbundenheit der Beiden kommen so noch besser rüber. 

    Durch die kleinen Zwischenkapitel aus Sicht der mysteriösen Frau, bleibt die Spannung hoch.

    Auch wenn ich schon bald einen Verdacht hatte, wer dahintersteckt, so kam mir die Auflösung doch etwas unspektakulär vor. Das Ende kam sehr schnell, ich hätte es mir etwas ausführlicher gewünscht.

    Trotzdem war es spannend Dallas und Jane auf ihrer Reise zum Glück zu begleiten.

  10. Cover des Buches Dark Prince (ISBN: 9783961115433)
    J. S. Wonda

    Dark Prince

     (231)
    Aktuelle Rezension von: Melidi10

    Ich muss ehrlich sagen, am Anfang hatte ich Angst sie anzufangen, weil ich damit gerechnet habe, dass es zu klischeehaft wird. Nun, ich habe alles bekommen außer einen Märchenprinzen. 

    Die Geschichte handelt von Florence die in den Slums Londons aufgewachsen ist und somit nur die schattigen Seiten des Lebens kennt. Als sie nun Drogen bei ihrem fünfzehnjährigen Bruder findet, richtet sie sich an den einzigen Dealer, den sie kennt. 

    Bei Evan zu Hause, findet sie jedoch nicht ihren Ex-Freund, sondern einen Mann, den sie sieben Jahre zuvor das erste Mal begegnet ist. Von dort an, nimmt alles seinen Lauf. 

    Während Florence alles versucht, um ihre Familie zu schützen, sucht der Dark Prince ihren Ex, der als Einziger seine wahre Identität kennt. Flo ist gezwungen mit ihm zusammenzuarbeiten und lernt dabei den Luxus kennen, der ihr verwehrt geblieben ist. Doch das macht die Geschichte nicht besonders. Das Besondere daran ist, die Denkweise Florences und der Kampf gegen ihre Gefühle. Sie ist ein ehrlicher Charakter mit einer scharfen Zunge, die sie nicht einmal gegenüber die schlimmsten Männer Londons zügelt. Sie ist gerissen und denkt eher rational als emotional. Ebenso vergleicht sie oft, das neu entdeckte mit ihrem alten Leben und weist somit auf den starken Unterschied zwischen Arm und Reich hin. 


    »Wie ertrug man es, oben zu schwimmen, wenn man wusste, dass es Fische gab, die niemals das Sonnenlicht erreichen würden?« 


    Fakt ist Armut existiert, ebenso wie die Schere zwischen Arm und Reich und genau das wird in der Geschichte auch hervorgehoben. Es geht hierbei nicht um eine leidenschaftliche Liebesbeziehung oder wie humorvoll die Figuren sind, sondern wie sehr sie sich unterscheiden und doch ähneln. Es beginnt schon mit ihrem ersten aufeinandertreffen im Black Butterfly, dem beliebtesten Club Londons, der großen Gewinn einbringt und sich doch in einem Ghetto befindet, in der die Armen um ihr Überleben kämpfen. 

    Florence erklärte ihre neuen Eindrücke wie folgt: »Vielleicht empfand ich die Gegend, aus der ich kam, als ehrlicher. Jeder war verarmt, aber niemand musste sich vorwerfen, er würde diese Armut ignorieren.«

  11. Cover des Buches The Club – Flirt (ISBN: 9783492310710)
    Lauren Rowe

    The Club – Flirt

     (519)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Jonas meldet sich in einem Sex-Club an, den er mag die Abwechslung, mit was er nicht gerechnet hat, eine direkte Antwort der Mitarbeiterin die seine Anmeldung ausgewertet hat zu bekommen und noch weniger, dass er so interessiert sein würde sie kennenzulernen...

    Mein erstes Buch der Autorin und ich muss sagen, sehr angenehmer Schreibstil, das Buch liegt schon ewig bei mir rum... Ich hatte bereits keine grossen Erwartungen, da sich die erotischen Geschichten in der letzten Zeit sehr ins positive verändert haben, sodass mir die alten nicht mehr zusagen... nun ja war auch hier so... ganz okay aber man darf nicht zu viel davon erwarten... 

    Die Protagonisten sind in Ordnung aber auch nicht mehr, was etwas gestört hat und sehr oft in älteren Büchern vorkommt das Szenario: er Reich und kauft ihr Kleider und Schmuck und blah blah macht vieles durch sein Vermögen möglich blah blah... einer der Gründe warum ich aufgehört habe, Bücher über erfolgreiche Geschäftsmänner zu lesen... ich mag dominante Protagonisten, dafür braucht man aber kein Vermögen...

    Ansonsten ist das Buch schnell zu lesen und für Zwischendurch ganz in Ordnung und unterhaltsam... Was mich neugierig gemacht hat, war der input mit dem Club und was da ans Licht kam (mich hat die Enthüllung kaum schockiert, aber ich dachte bereits in diese Richtung, ich meine ein Sex-Club bei dem du deine Fantasien frei ausleben kannst? Man weiss doch was da unterkommt... wie auch immer... als sich die Charaktere alle beruhigt hatten, kam der leichte touch Gefährlich dazu und dieser macht mich neugierig weiterzulesen und zu erfahren in welche Richtung das ganze geht, da ja doch auch viel Geld in diesen Club geflossen ist... 

    Für alle die von 08.15 erotischen Geschichten nicht abgeneigt sind...

  12. Cover des Buches King's Way - Verlockende Berührung (ISBN: 9783843713443)
    Samantha Young

    King's Way - Verlockende Berührung

     (61)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    „King's Way – Verlockende Berührung“ ist eine weitere Novelle zu den „Edinburgh Love Stories“ von Samantha Young.

    Zeitlich ist sie zwischen „Dublin Street – Gefährliche Sehnsucht“ und „London Road – Geheime Leidenschaft“ einzuordnen.


    In dieser Kurzgeschichte wird der Barkeeper Craig, in Form der ambitionierten Jungdesignerin Rain, mit der Liebe konfrontiert.

    Rain ist eigentlich nur in der Bar unterwegs, um ihre Schwester zu rächen,

    und nicht daran interessiert, ihr Herz zu vergeben …

    zumindest nicht an einen Barkeeper, der mit seinen Kunden flirtet, was das Zeug hält ...


    Im Gegensatz zu den anderen Kurzgeschichten sind Craig und Rain fast gänzlich unbekannte Protagonisten aus dem Universum der „Edinburgh Love Stories“.

    Zwar waren mir beide ganz sympathisch,

    aber weil es eben nur eine Kurzgeschichte ist, konnte ich zu ihnen auch nicht die Verbindung aufbauen, wie sie für mich zu den anderen Protagonisten bereits bestand.

    Rain war mir ein bisschen zu stur und, dass sie ihr eigenes Wohl aufgrund der Liebe zu ihrer Schwester selbst völlig außer Acht lässt, war mir dann doch etwas übertrieben.

    Hier fehlte mir letztendlich auch die Entwicklung.

    Craig hingegen mochte ich total gerne.

    Ja, er flirtet viel, hat aber doch so eine einnehmende Art und vor allem, sein Verhältnis zu seiner Familie ist absolut liebenswert!


    Der Verlauf hält im Grunde genommen keine große Überraschung bereit,

    ein wenig Auf und Ab geht es aber dennoch,

    vor allem weil ihre Beziehung noch so frisch ist,

    und gegen Ende auch noch eine Herausforderung für sie bereit hält.


    Diese kleine Geschichte über Rain und Craig ist ein netter Zusatz,

    aus dem man ganz sicher auch noch hätte mehr herausholen können.

    Immerhin waren es 200 Seiten auf denen man etwas mitfiebern kann,

    und nebenbei auch noch nett unterhalten wird.


    4 von 5 Sterne.

  13. Cover des Buches Bedtime Trouble - Codewort Liebe (ISBN: 9783903130265)
    Maddie Holmes

    Bedtime Trouble - Codewort Liebe

     (39)
    Aktuelle Rezension von: agasbuecherliebe

    Dies ist das erste Buch der Autorin für mich, aber ihr Schreibstil hat mich voll überzeugt, somit definitiv nicht das Letzte! 


    Es handelt um Novalie, die nach einer zweijährigen Beziehung auf übelster Weise von ihrem Freund Julien verlassen wird (diese Szene ist so unfassbar gut geschrieben; hab einfach so mitgefühlt 😥). Vollkommen vor dem Kopf gestoßen, muss sie nicht nur die Trennung verarbeiten sondern sich auch um eine neue Wohnung bemühen, da sie mit Julien in einer WG mit zwei anderen Mitbewohnern lebt. Einer davon ist Kolja, der hotte Aufreißer, der nichts anbrennen lässt. Ausgerechnet dieser tröstet Novalie und lenkt sie durch heiße Abenteuer nicht nur von der Trennung ab sondern gibt ihr ihr Selbstwertgefühl wieder. Nur kann das gut gehen, wenn ein überzeugter Beziehungsmensch auf einen freiheitsliebenden Abenteurer trifft? Lest selbst!


    Fazit: wie schon gesagt hat mich zunächst der Schreibstil voll überzeugt. Die Darstellung der Emotionen- gerade zu Anfang - war auf den Punkt super rübergebracht. Beide Protas habe ich über das ganze Buch über geliebt und hab ihre Story verschlungen. Da es von beiden Seiten erzählt wird, kann man nicht nur die Entwicklung von Novalie sehr gut nachvollziehen, sondern auch die sensible Seite von Kolja kennenlernen. Denn er hat seine Gründe, warum er keine Beziehungen eingeht. Ich finde gerade seine Hintergrundgeschichte so unfassbar tragisch und dass er trotz allem so einen immer ehrlichen, geradlinigen und starken Charakter hat. Obwohl er als egoistischer Womanizer verschrien wird, geht er von Anfang an sehr sensibel und behutsam mit Novalie und ihrer Trennung um, ohne seine Glaubhaftigkeit zu verlieren. Sehr schöne Story mit überraschenden Wendungen. Von mir klare Leseempfehlung 😊

  14. Cover des Buches Ungezähmte Nacht (ISBN: 9783404168750)
    Christine Feehan

    Ungezähmte Nacht

     (39)
    Aktuelle Rezension von: myBooks76
    Als ich das Buch anfing kam mir als erstes der Gedanke, hey das hört sich an wie Die Schöne und das Biest. Aber auch wenn es zum Teil Ähnlichkeit damit hat, ist das Buch aber ganz anders.
    Isabella ist eine sehr sympathische Protagonistin, der man so schnell nichts vormachen kann. Sie würde für ihren Bruder alles tun, auch einen Mann heiraten vor dem jeder Angst zu haben scheint.
    Das ist aber nicht der Grund warum ich sie so mag. Sie ist ein Charakter der sich lieber selber eine Meinung bildet, als sich der Mehrheit anzuschließen. Sie ist ein sehr sensibler Mensch, was dazu führt, dass sie das böse anders war nimmt als die anderen Charaktere im Buch. Sie hat aber auch so ihre Schwächen, die mich manchmal an das weibliche Geschlecht zweifeln lies. Zu Beispiel einige Situationen mit Nicolai (da ich nicht Spoilern möchte, müsst ihr das Buch schon lesen). Da war sie wirklich schwach.
    Nicolai hingegen ist ein typisches Alphamännchen. Alles hört auf sein Kommando und wehe nicht.
    Da hat er aber glück, das ich auf solche Männer stehe, den manchmal hätte ich ins Buch greifen können, um ihn eine Kopfnuss zu verpassen. Er ist zwar ein starker Charakter, aber über mansche Entscheidungen von ihm, konnte ich nur den Kopf schütteln.
    Auch die Erotik kommt hier nicht zu kurz. Sie ist wie bei den anderen Büchern der Autorin sehr detailliert beschrieben.
    Der Schreibstil der ist, trotz ihrer etwas Eigenwillen Stils recht angenehm zu lesen. Auch wenn ich nicht heraus finden konnte in welchem Jahr die Geschichte spielte, sie nicht so gut war wie die anderen Reihen der Autorin, hat es mir doch sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.

  15. Cover des Buches Geliebter Krieger (ISBN: 9783864432279)
    Paige Anderson

    Geliebter Krieger

     (32)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84
    Mercy wird von schrecklichen Visionen geplagt und sie verbringt ihr Leben auf der Flucht. Der Krieger Darian kommt ihr zu Hilfe und es scheint als wäre die Zeiten des fliehen vorbei. Doch er hat ein paar Überraschungen für sie auf Lager.

    Ich wurde in eine neue Welt gezogen und sie fesselt mich an sich das ich nicht wieder gehen wollte. Von der ersten Seite an war ich von Darian fasziniert und als ich Mercy noch kennen lernte wollte ich mehr wissen. Eine neue Fantasygeschichte / Welt die mich einfach faszinierte hat. Gut, ich liebe auch Drachen da hat man mich leicht überzeugt. Doch hier geht es um viel mehr als Drachen und auch die Figuren sind sehr gut beschrieben. Neben Spannung, überraschende Wendungen und Action, ist die Gefühlswelt von Mercy sehr gut beschrieben, das man mit ihr fühlen kann. Ich freue mich auf weitere Bänder und hoffe das es davon noch ganz viele geben wird.
  16. Cover des Buches Broken - Gefährliche Liebe (ISBN: 9783734100130)
    Chelsea Fine

    Broken - Gefährliche Liebe

     (123)
    Aktuelle Rezension von: Tanja_Gierling

    Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Pixie und Levi erzählt. Beide haben eine lange gemeinsame Vergangenheit und sind sich entsprechend vertraut. Und genau das nutzen sie gegenseitig aus um sich zu triezen, sich aus dem Weg zu gehen, sich näher zu kommen,  sich zu verletzen. Die Geschichte lebt komplett von der Chemie der beiden und was genau passiert ist in der Vergangenheit kommt erst nach und nach raus. Man hat immer wieder Rückblenden in die Vergangenheit und man fühlt bei beiden wie sie damit hadern. Wie sich jeder die Schuld gibt an dem, was passiert ist. Und man merkt auch wie sehr die beiden eigentlich die Nähe zueinander suchen obwohl sie sich immer wieder aus dem Weg gehen. Es ist etwas schwierig diese Rezension zu schreiben ohne zu spoilern aber ich kann sagen,  dass ich verstehen kann,  dass das Ereignis dieser folgenschweren Nacht ihrer beider Leben durcheinander gebracht hat. Nicht zerstört aber doch erheblichen Schaden zugefügt. Wir erleben als Leser mit wie die beiden trauern. Wie sie als gezwungene Zimmernachbarn immer wieder in Situationen kommen, die sie nicht wollen. Dass das Buch von der Chemie der beiden lebt habe ich ja schon geschrieben aber vor allem die Dialoge der beiden machen das eher düstere Grundthema doch nicht zu wehmütig sondern eben auch locker leicht. Die zwei gönnen sich nichts an Frechheiten,  Sticheleien und Streitereien. Aber auch an emotionalen Dialogen, die einem ans Herz gehen. Nicht nur die beiden Protagonisten machen das Buch rund und stimmig. Dazu gehören auch die wunderbaren Nebenfiguren. Man hat Leute dabei,  die man von der ersten Sekunde hasst. Und Leute, die man knuddeln möchte. Und Leute,  die einen nerven. Ein buntes Spektrum an Menschen, die der Geschichte das gewisse Etwas geben. Es gibt noch zwei weitere Romane in dieser Reihe mit Nebenfiguren,  die hier bereits auftauchen. Gerade die Story um Pixies beste Freundin Jenna ist bestimmt auch sehr lesenswert. Ein kleiner Kritikpunkt meinerseits: den Buchtitel finde ich persönlich falsch gewählt. "Broken" finde ich gut und passend aber "Gefährliche Liebe" suggeriert mir was anderes als das was im Buch passiert. Hier ist keinerlei Gefahr erkennbar weshalb ich den Zusatz tatsächlich nicht so gut gewählt finde. Das Cover finde ich ganz ok, ein sehr typisches New Adult Cover ohne wirklichen Bezug zum Buch aber ansprechend von der Optik. Den Schreibstil von Chelsea Fine mochte ich gern. Locker leicht und flüssig lesbar. Ich hätte mir insgesamt ein bisschen mehr Twist in der Story gewünscht. Das Buch lebt fast ausschließlich von den beiden Protagonisten und den Gefühlen, die zwischen ihnen hin und her fliegen. Ein Buch, das ich trotzdem gerne weiterempfehle.

  17. Cover des Buches DreamLust | 12 Erotische Stories (ISBN: 9783862775880)
    Kira Page

    DreamLust | 12 Erotische Stories

     (18)
    Aktuelle Rezension von: hexe2408

    Liebe, Lust und Leidenschaft kann man auf ganz individuelle Weise, mit ganz unterschiedlichen Personen und an sehr verschiedenen Orten ausleben. Dieses Buch umfasst zwölf Varianten, in denen die Protagonisten ihrer Begierde freien Lauf lassen und sich ihrem jeweiligen Partner hingeben.

     

    Die zwölf Kurzgeschichten sind alle sehr unterschiedlich aufgebaut, wodurch eine abwechslungsreiche Mischung entsteht, bei der man vorher nie genau weiß, was einen als nächstes erwartet.

    Die Anzahl der Beteiligten variiert ebenso wie das Alter der Figuren und die Schauplätze. Mal ist es sehr privat in den eigenen vier Wänden, dann wieder recht öffentlich, wobei trotzdem gut verhüllt, in einem Swingerclub, auf Reisen oder im Büro, die mögliche Gefahr im Nacken, erwischt zu werden. Auch die Zusammenstellung der Charaktere ist recht unterschiedlich. In einigen Geschichten kennen sich die Sexpartner sehr gut, in anderen lernen sie sich gerade erst kennen, manchmal auch nur für ein kurzes Abenteuer. Jede Story ist anders, so kann man sie auch gut auseinander halten und verwechselt weder die einzelnen Szenen, noch die Charaktere.

    Auch der Name des Buches ist Programm in den Kurzgeschichten. Es war wirklich noch mal etwas Besonderes in eine Traumwelt abzutauchen, vor allem durch die Art und Weise, wie das geschieht.

     

    Bei so einer Vielzahl an sehr unterschiedlichen Geschichten wird vielleicht nicht jede Handlung jeden Leser komplett ansprechen. Da die Auswahl allerdings größer ist, als in zusammenhängenden Romanen, wird wohl trotzdem jeder Leser etwas finden, was ihn besonders anspricht.

     

    Die erotischen Passagen sind in mal kürzere, mal längere Rahmenhandlungen eingebunden. Eine Geschichte hatte eine deutlich ausgebautere Handlung rund rum, was mir richtig gut gefallen hat, weil man dadurch einen intensiveren Einblick bekommen hat. Der Story hat es in dem Fall gut getan, weil es doch komplexer und verzwickter war, als viele andere Kurzgeschichten.

    Insgesamt erwartet man bei Kurzgeschichten ja nicht, dass sie eine umfangreiche Handlung erzählen. Es sind kurzweilige Vergnügen, gut geeignet um zwischendurch oder vor dem Schlafen noch schnell eine kleine Episode zu lesen. Doch in diesem Buch gibt es selbst bei den kurzen Stories immer einen gewissen Rahmen, in dem sich das Ganze bewegt. Dadurch wurde die Erotik schön eingebettet, ohne dabei in den Hintergrund gedrängt zu werden. So wirkte es niemals plump oder irgendwie überstürzt.

    Die Szenen an sich sind ansprechend und vielfältig gestaltet. Die sprachlichen Elemente empfand ich als angenehm, nicht zu aufdringlich, nicht zu abgedroschen. Die Lust und Leidenschaft des jeweiligen Moments kam gut rüber und wurde unterschiedlich detailliert ausgeschmückt. Da es verschiedene beteiligte Personen gibt, variieren auch die Spielarten und Stellungen, die ausgelebt oder ausprobiert werden. Die Passagen sind den Bedürfnissen der Protagonisten angepasst und daher genauso individuell wie die Figuren selbst.

    Durch die unterschiedlichen Perspektiven wird noch eine zusätzliche Abwechslung erreicht. Einige Kurzstories erlebt man aus der Ich-Perspektive der Dame, andere werden von einem personalen Erzähler geschildert. Dadurch erhält man verschiedene Blickwinkel auf die aktuelle Handlung.

     

    Fazit

    Eine schöne Sammlung erotischer Kurzgeschichten, die alle sehr unterschiedlich gestaltet sind. Der angenehme, ansprechende Schreibstil, der Wechsel an Perspektiven, Personen und Ausführlichkeit machen das Buch abwechslungsreich und schön zu lesen. Auch wenn vielleicht nicht jede Geschichte hundertprozentig den Geschmack jedes Lesers treffen wird, sollte am Ende für jeden etwas Passendes dabei sein.

  18. Cover des Buches Zuckermond (ISBN: 9783548266886)
    Astrid Martini

    Zuckermond

     (76)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84
    Helena ist Malerin und hat es geschafft. Endlich hat sie die Möglichkeit ihre Bilder auszustellen. Ihre Freunde überraschen sie auf der Party mit Leonard, der schönste, exklusivste und teuerste Stripper und Edel-Callboy Frankfurts. Damit beginnt ein Abenteuer für Helena.

    Allein die Szene wo Leonard strippte für Helena, ist sehr gut beschrieben. Da hat man das Gefühl dabei zu sein und ist neidisch auf Helena. Alle leidenschaftlichen und heissen Sexszenen sind sehr gut geschrieben. Obwohl mir der Dreier nicht gefallen hat, für mich persönlich hat es nicht mit ins Buch gepasst. Denn ich hatte das Gefühl Leonard merkt langsam das er Gefühle für Helena hat. Helena´s kampf mit ihren Eltern ist super beschrieben. Ich war an die Geschichte gefesselt und habe mich über jede neue erotische Szene gefreut und geraden was dieses Mal neues kommt.
  19. Cover des Buches Unendliche Begierde (ISBN: 9783738640915)
    Don Ramirez

    Unendliche Begierde

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Diana182
    Das Cover zeigt ein Liebespaar, welches direkt deutlich macht, dass es sich um einen Erotikroman handelt. Neugierig machte mich der Aspekt einer erotischen Biografie- und da ich bereits ein Buch des Autors lesen dufte, war ich direkt gespannt, was der Leser hier in Erfahrung bringen kann.

    Auch wenn es sich bereits um den 3. Teil einer Buchreihe handelt, kann man problemlos als Neueinsteiger mit dem lesen beginnen. Auch hier lernt man den Autor sehr gut kennen und kann sich auch als Frau in seine Lage versetzen. 

    Selbst wenn man auf den ersten Blick denken mag, hier wird kein Versuch ausgelassen eine Liebesnacht zu erleben, wirkte der Autor auf mich stets sympathisch, authentisch und ehrlich.

    Sehr offen gibt er Einblick in seine Gefühlswelt und man leidet direkt mit, wenn sich die Liebe als derbe Enttäuschung offenbart. Aber auch die Glücksmomente sind so ausführlich geschildert, als würde man diese direkt miterleben.

    Die erotischen Szenen sind in einer angenehmen, detaillierten Wortwahl verfasst und regen das Kopfkino zusätzlich an. Sehr gerne beobachtete man den Autor bei seinen Erlebnissen und ist gespannt, ob es mit seiner heimlichen, großen Liebe zu einem Happy End kommen wird.

    Mein Fazit:
    Auch dieser Teil der Buchreihe war ruck zuck verschlungen und mit Freude gelesen. Direkt wünscht man dem Autor weitere Begegnungen jeglicher Art und ist gespannt, woran er uns weiterhin teilnehmen lässt.

    Eine etwas andere Biografie, welche ich an Fans des Genres empfehle!
  20. Cover des Buches Teresas Begehren oder Die Gunst des Augenblicks (ISBN: B004ZLUN0C)
    Jean P.

    Teresas Begehren oder Die Gunst des Augenblicks

     (6)
    Aktuelle Rezension von: MiniBonsai
    Eine gefühl- und lustvolle Geschichte um Jean, den Schreiberling, und Teresa, seine Verlegerin. In Nebenrollen ihre Sekretärin und ein befreundetes Pärchen von ihm.
    Traum und Wirklichkeit vermischen sich, scheinbar, wirklich, traumhaft? Die Erzählungen aus Jeans erotischen Geschichten werden real, oder hat er die Realität in den Geschichten erzählt?

    Der Leser/die Leserin wird mitgenommen in die Erlebnisse von Jean und Teresa, die sich treffen um über die Veröffentlichung der neuesten erotischen Geschichten zu sprechen.
    Sehr gefühlvoll und bildlich beschrieben, die Charaktere stimmig, die Handlung wechselnd zwischen Realität und Roman/Traum, so dass es mir zum Schluß schwer fiel zu überlegen, was könnte nun wahr gewesen sein und was reine Fiktion... oder ist alles Fiktion, oder doch alles so passiert?

    Die erotischen Szenen sind nachvollziehbar und lustmachend, auch wenn mir Teresas Wandlung sehr rasant vorkommt. Manchmal scheinen die Szenen geplant, dann wieder zufällig. Es verwirrt... (mich).
    Genial finde ich diverse Wortkreationen, bspw den Brückenblick, der beiden Sicherheit und Rückmeldung vom anderen bietet.

    Auf jeden Fall eine Story, die ich empfehlen kann!
  21. Cover des Buches Atemlos verliebt!: SECURNOW 2 (ISBN: 9781493542130)
    Leocardia Sommer

    Atemlos verliebt!: SECURNOW 2

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Blaustern
    Sid ist Computerfachmann und Teilhaber einer Sicherheitsfirma. Er ist in seine viel jüngere lebenslustige Freundin Becky, die Sozialpädagogin ist, verliebt und sie in ihn. Aber gerade das bereitet ihm Probleme. Er fragt sich, ob es auf Dauer so bleibt und ob er ihr durch den mächtigen Altersunterschied gerecht werden kann. So verschweigt er ihr die drei Worte, die sie gern gehört hätte. Und dann gerät Becky in große Lebensgefahr, und Sid wirft alle Zweifel über Bord. Er muss sie unbedingt retten, egal wie.
    Der Roman ist bereits der 2. Band um Sid und Becky, den man aber problemlos lesen kann, ohne den ersten Band zu kennen, denn anfangs gibt es eine kurze Zusammenfassung über die Geschichte der beiden. Die Geschichte bietet eine wunderbare Konstellation aus Erotik und Spannung, und man kann das Buch kaum wieder aus der Hand legen. Die Perspektivwechsel passen gut, so wird der Roman noch lebendiger, und man erhält umfassendere Einblicke. Die Hauptprotagonisten sind beide sympathisch und gehen ungekünstelt miteinander um. Die wenigen Erotikszenen sind nett zu lesen und der Schreibstil ebenfalls.
  22. Cover des Buches Highheels, Herz & Handschellen (ISBN: 9783426215203)
    Jana Herbst

    Highheels, Herz & Handschellen

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Brandrea
    Ich habe das Buch als e-book gelesen und kann somit zum Cover nicht wirklich etwas sagen.


    Der Inhalt des Buches beschäftigt sich mit Anna, die plötzlich mitten in einer Agenten-/Mafiageschichte steckt. 
    Aufgrund ihrer Agentin gönnt sich Anna eine Pause in einer abgelegenen Hütte im Wald - ganz alleine - ohne Strom und Handyempfang. Anna findet diese Hütte grauenhaft. Aber plötzlich taucht Filip auf und sie wird Teil einer verdeckten Ermittlung. Filip beschattet nämlich seit Monaten eine Mafiafamilie und steht kurz vor der Lösung des Falls. Filip möchte auf keinen Fall seine Rolle verlassen, aber Anna schafft es immer wieder Mittelpunkt seiner Gedanken zu werden und er wirft mehr als einmal seine Grundsätze über Bord.


    Das Buch hast mir sehr gut gefallen. Oft musste ich während des Lesens Schmunzeln und es fiel mir wirklich schwer das Buch aus der Hand zu legen. Die Geschichte wird einmal aus Annas Seite erzählt, dann wieder aus der von Filip. 


    Die Geschichte um Filip und Anna hat mir einige schöne Lesestunden gebracht. Ich werde auf jeden Fall das zweite Buch über Filip's Agentenfreund Lars auch lesen.
  23. Cover des Buches Hotline of Love (ISBN: 9783960000587)
    Mia Brown

    Hotline of Love

     (13)
    Aktuelle Rezension von: DrunkenCherry

    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht unbedingt leicht. Der Text besteht gerade zu Beginn aus sehr langen, oft verschachtelten Sätzen, die in dem Genre recht ungewöhnlich sind. Aber entweder habe ich mich mit der Zeit dran gewöhnt, oder die Autorin brauchte ein paar Seiten, um sich warm zu schreiben, denn irgendwann mochte ich ihren Schreibstil sogar ziemlich gern. Eine Tatsache, die ich aber nie abschütteln konnte, war, dass sich die Protagonistin viel zu alt anfühlt. Sie soll 25 sein, dadurch, dass die Autorin aber auch schon etwas älter ist, hätte es sich viel authentischer angefühlt, wenn sie ihre Figur einfach zehn Jahre älter gemacht hätte.

    Auch die Dialoge fühlten sich nicht immer authentisch an, verfielen zu oft in zu lange Monologe, aber davon abgesehen, konnte man sich recht gut in die Geschichte fallen lassen.

    Louisa war als Protagonistin sehr sympathisch. Sie hat es in ihrem Leben nach der Scheidung von ihrem Mann als alleinerziehende Mutter nicht gerade einfach, schlägt sich aber dennoch gut. Sie lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen und weiß sich gegen Männer, die ihr das Leben noch schwerer machen wollen, zu wehren.

    Die Art, wie sie zu ihrem Job bei der Erotikhotline kommt, fand ich etwas banal. Ihre Freundin macht ihr den Job klar. Redet aber um den heißen Brei herum und sagt Louisa, dass es sich um einen Job bei einer Escortagentur handeln würde, weil sie sich nicht traut, die Wahrheit zu sagen. In welcher Welt ist ein Escort-Job denn besser und harmloser als Telefonerotik?

    Die Szenen, in denen Louisa ihrem Job nachgeht, sind gut geschrieben und sehr fantasievoll.

    Allerdings war der Weg dorthin ziemlich lang. Denn erst nach dem ersten Viertel des Buches beginnt Louisa überhaupt mit ihrem Job. Die lange Einführung war teilweise doch sehr ermüdend, was ich etwas schade fand.

    Die Art, wie Realität und Job dann aufeinander treffen, war mir zu zufällig. Wie groß ist in den USA die Wahrscheinlichkeit, dass zwei Menschen, die Telefonsex miteinander hatten, in diesem riesigen Land den gleichen Nachtclub besuchen? Auch gibt es im späteren Verlauf der Geschichte noch eine Verknüpfung zu Telefonsexpartner Brad und seinem Job, die ich viel zu beliebig fand. Hier hätte ich mir einfach etwas plausibleres gewünscht, was ich der Autorin auch abnehmen kann.

    Die Tiefe der Figuren, ihre schweren Schicksale. Die erklären, warum sie sind wie sie sind, kamen mir etwas zu spät und kam dadurch nicht mehr richtig zum Tragen.

    Da die Geschichte sehr kurz gehalten ist, war für vieles zu wenig Platz. Die Kolleginnen bei der Hotline und die gemeinsamen Begegnungen hätten mehr Potenzial gehabt. Auch die Beziehung zum Ex-Mann hätte man deutlicher in Szene setzen können. Generell hatte ich das Gefühl, dass viele Fäden offen waren, aber vieles dann vergessen wurde. Eigentlich sehr schade. 100 Seiten mehr hätten der Geschichte wirklich gut getan.

    Die Geschichte konnte mich also nicht so richtig überzeugen, dennoch hab ich etwas für den Schreibstil der Autorin übrig gehabt und hab gerne zu dem Buch gegriffen. Was leider gar nicht ging, waren die vielen Rechtschreibfehler, was bei einem Verlagsbuch eigentlich nicht vorkommen sollte und deshalb erwähnt werden muss. 

  24. Cover des Buches Drei Könige (ISBN: 9783741893056)
    Bernd Michael Grosch

    Drei Könige

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Hofmann-J

    Obwohl in lange vergangener Zeit, erinnert das Thema doch an heutige Geschehnisse und heutige Politik. Drei Königsbrüder zetteln scheinbar Kriege gegeneinander an, um die eigenen Untertanen bei der Stange zu halten und ihnen vorzumachen, dass die jeweiligen anderen Könige die alleinige Schuld hätten an allem Elend. Es wird geschildert, wie bei den verschiedenen Gemetzeln immer nur Bauern und Mitglieder des einfachen Volks die Leidtragenden sind, doch nie die Soldateska selbst. Grund für die Kriege ist eine Weizenkrankheit und ein zwergwüchsiger Berater rechnet den Königen vor, dass das Volk entweder langsam verhungern oder schnell im Krieg sterben kann. Tiefschürfende Psychologie und dabei eine unwahrscheinlich prickelnde Erotik prägen die äußerst unterhaltsam beschriebenen Szenen dieses Buchs.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks