Bücher mit dem Tag "kochduell"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kochduell" gekennzeichnet haben.

11 Bücher

  1. Cover des Buches Mit Liebe gewürzt (ISBN: 9783596031962)
    Mary Kay Andrews

    Mit Liebe gewürzt

     (141)
    Aktuelle Rezension von: Bellearielle

    Die Idee des Buches ist nicht verkehrt, aber die Umsetzung ließ meiner Meinung nach zu wünschen übrig.

    Vorallem die Dialoge fand ich z.T. unsinnig und nervig - genau so wie die Hauptdarstellerin.

    Die einzelnen Inhalte waren gut gedacht, aber dann unlogisch bzw. unansprechend ausgeführt... ich habe mich wirklich durch das Buch gezwungen, in der Hoffnung, dass es noch besser wird.

    Die Liebesgeschichte kam mir ebenfalls zu kurz... es war einfach nicht mein Ding.

    Vielleicht liegt es auch an der Übersetzung, aber der Schreibstil hat mich überhaupt nicht angesprochen.

  2. Cover des Buches Einer gibt den Löffel ab (ISBN: 9783770014910)
    Lotte Minck

    Einer gibt den Löffel ab

     (68)
    Aktuelle Rezension von: meisterlampe

    Inhaltsangabe:

    Eine Leiche zum Dessert: Konkurrenz kocht bei Fernsehshow um die Wette.
    Loretta freut sich: Sie wurde als Kandidatin für ihre Lieblings-Kochsendung „Gib mir den Löffel“ ausgewählt! Noch bevor sie sich darüber klar werden kann, worauf sie sich so spontan eingelassen hat, steht das Fernsehteam in ihrer Wohnung. Aber dann beginnt eine Woche voller böser Überraschungen: Nicht nur die Kandidaten erweisen sich als explosive Mischung und können nur mühsam davon abgehalten werden, sich vor laufender Kamera an die Gurgel zu gehen. Auch die Stimmung im Fernsehteam ist nicht viel besser. Und als eines Abends das Menü nicht mit dem Dessert, sondern einem Leichenfund endet, deutet einiges darauf hin, dass eigentlich Loretta tot im Schnee liegen sollte. Loretta Luchs lässt im Ruhrgebiet nichts anbrennen - schnoddrig, schlagfertig und schwarzhumorig wie in ihrem ersten Fall "Radieschen von unten".

    Meine Meinung:
    "Einer gibt den Löffel ab" ist der 2.Band der Loretta-Luchs-Reihe, für mich das 5.Buch der Ruhrpott-Krimödien von Lotte Minck. Man sollte sich bei dieser Reihe Titelbild und Rückseite ganz genau anschauen, es fallen jedes Mal andere Kleinigkeiten auf (hier z.B. steht nicht nur einfach Loretta in der Küche und kocht - nein, die Messer sind nicht alle "sauber", das Fenster verdient besonderes Augenmerk ....). Der Blick auf den Bucheinband ist praktisch der Einstieg in die Geschichte, deren Kapitel wie gewohnt mit Sprüchen, Hinweisen, Überschriften versehen sind.
    Wer Kochsendungen kennt oder zumindest schon mal die eine oder andere gesehen hat, wird hier erfahren, wie Casting und Produktion im Idealfall ablaufen , Änderungen vorbehalten. Knatsch und Gemaule unter den Kandidaten, unbeliebte Gerichte, schreckliche Dekoration - das gibt es nur hinter den Kulissen, für den Zuschauer gibt es nur heile Kochwelt. Der Neid ist groß, jeder will gewinnen, egal, ob er/sie zum Team gehört oder nicht - und manchmal bleibt eben auch eine/r auf der Strecke. Mir haben die Menüs gut gefallen, einige hätte zu gerne probiert, schön, dass am Ende Lorettas Rezepte abgedruckt sind.
    Wer sich von Franks Ruhrpottschnauze nicht zutexten lässt, sitzt bei ihm und Loretta am richtigen Tisch, Isolde passt prima dazu, zwei der Kandidaten sorgen dafür, dass sie immer schlecht dastehen, obwohl sie sich nur profilieren wollen. Mehr wird nicht verraten, von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne für dieses unterhaltsame Buch, in dem Loretta nicht nur ihrem Kochhobby frönt, sondern natürlich auch wieder unter die Ermittler geht - sehr zum Leidwesen von Frau Küpper.

  3. Cover des Buches Food Wars - Shokugeki No Soma 2 (ISBN: 9783551777256)
    Yuto Tsukuda

    Food Wars - Shokugeki No Soma 2

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Andersleser

    Band 1 ist schon viel zu lange her, aber trotzdem konnte ich direkt wieder in die Geschichte rein kommen und bin immer noch ganz begeistert von dem Zeichenstil. Die Geschichte ist natürlich noch immer ganz die alte, rund um das Kochen und Soma, der der Beste werden will. Allein der Anfang war schon wieder zum totlachen, denn nun kommt er in seinem Wohnheim an. Nur ist dieses nicht ganz so normal, wie er es sich wohl gewünscht hätte. Die Gesichter, wenn sie geschockt sind, sind einfach super getroffen!

    Es hat wieder unheimlich viel Spaß gemacht, konnte mich zum lachen bringen und auch einfach ein bisschen was Wahres sagen. Insgesamt eine runde Sache und wie schon Band 1 ein guter Manga. Nun bin ich gespannt, wie es im dritten Band weitergeht, nachdem Soma sich in seiner Wohngruppe gut eingelebt zu haben scheint.

    Natürlich gab es zwischen den Kapiteln auch wieder Rezepte zum nachkochen, genauso auch am Ende, und ehrlich gesagt bin ich da tatsächlich in Versuchung. Auch wenn es sich teilweise komisch anhört, klingt es doch irgendwie spannend. Außerdem bekommt man schon irgendwie Hunger, wenn man permanent von Essen liest.

  4. Cover des Buches Drei Gänge für die Liebe (ISBN: 9783745700138)
    Kristen Proby

    Drei Gänge für die Liebe

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Coribookprincess

    Das Cover finde ich sehr süß und hat mich sehr angesprochen.

    Der Schreibstil ist toll, sehr flüssig und leicht zu lesen.
    Die Autorin schafft es einen durchgehend zu fesseln und die Emotionen sind durch die Seiten spürbar.
    Ich war sofort in die Geschichte und die Charaktere verliebt.
    Mia ist eine starke, schöne Protagonistin, die leider schon viel miterleben und anhören musste.
    Camden ist ein Traum, ich war sofort in ihn verliebt, er ist geduldig und unheimlich liebenswert.
    Die beiden Charaktere zusammen ergeben ein wahnsinniges Knistern und sind ein absolutes Traumpaar.
    Sie ergänzen sich wunderbar und beide sind gleichgestellt und respektieren sich.
    Es gab kein unnötiges Drama oder sonstige Missverständnisse.

    Die Nebencharaktere sind umwerfend und ich habe sie alle ins Herz geschlossen.
    Ich werde unbedingt die anderen Bände der Fusion Reihe nachholen und hoffe auf noch mehr tolle Geschichten.
    Emotionen waren authentisch beschrieben und ich konnte sie durch die Seiten spüren.
    Auch wurden Konflikte sehr schön und gut gelöst, es gab keine unnötigen Missverständnisse.

    Eine unheimlich romantische, gefühlvolle Geschichte, mit großartigen Charakteren.
    Das Buch ist wundervoll, voller Freundschaft, Liebe und dem ganz besonderen Knistern.

    Ein Wohlfühlbuch wie man es sich wünscht, perfekt zum lesen und genießen.

  5. Cover des Buches Mit Liebe gewürzt (ISBN: 9783837132632)
    Mary Kay Andrews

    Mit Liebe gewürzt

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Sunangel
    Gina weiß was sie vom Leben möchte und das setzt sie auch gnadenlos um. Sie ist sehr eigenwillig und lässt sich nicht gerne reinreden. Trotzdem hat Gina was an sich, dass man mögen muss. Ich finde es toll, dass sie Ziele vor Augen hat aber ich fand es schade, dass sie dabei ihre Familie etwas vergisst.  Gina ist überaus impulsiv und muss sich selber immer ein bisschen bremsen. Ihre Kochkünste sind zu beneiden und ihre Gerichte, hätte ich gerne mal probiert.
     
    Die weiteren Protagonisten sind sehr vielseitig und man kann von jedem Einzelnen den Charakter einschätzen. Gerade Ginas Schwester Lisa fand ich super süß und wenn sie ins Spiel kommt, geht die Sonne auf. Es gab einige die ich nicht so gerne mochte, aber das ist im echten Leben ja auch so. Gerade der Schlagabtausch zwischen Gina und Tate war sehr interessant und witzig. Ich konnte deutlich das knistern zwischen den beiden spüren. 
     
    Die Umgebungsbeschreibungen konnten mich auf ganzer Linie überzeugen und ich konnte mich an jeden Ort hinträumen. Mir gefiel es gut, dass die jeweiligen Szenen authentisch rüber kamen und es hätte auch meine Küche sein können. 
     
    Rike Schmid, die Sprecherin hat ganze Arbeit geleistet und aus der Geschichte alles rausgeholt. Sie hat eine ruhige und angenehme Stimme. Es kommt nicht sonderlich viel Spannung auf und zum Teil geht es immer wieder um gleiche, so dass es dadurch etwas langatmig wird. "Mit Liebe gewürzt" ist etwas für zwischendurch und man kann sich dabei wirklich entspannen. Überraschungen gibt es nicht wirklich, da man sich mit etwas Fantasie selber vorstellen kann, was als nächstes passiert. Dennoch hat mir das Hörbuch gut gefallen und es wird bestimmt nicht das letzte der Autorin gewesen sein.

    Fazit:

    Mit Liebe gewürzt ist eine nette Geschichte für zwischendurch, bei der man nicht viel nachdenken muss. Ein perfekter Erzählstil runden das ganze ab.
  6. Cover des Buches Food Wars - Shokugeki No Soma 1 (ISBN: 9783551777249)
    Yuto Tsukuda

    Food Wars - Shokugeki No Soma 1

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Andersleser

    Super witzig und dabei noch unheimlich cool gezeichnet!
    Der Manga ist wirklich toll, dabei geht es im Grunde eigentlich ziemlich viel ums Kochen. Trotzdem macht es einfach wirklich Spaß es zu lesen, denn es bietet alles, was es so braucht. Eine Story, ein toller Hauptcharakter, der sein Ziel erreichen will und witzige Dialoge. Dazu ein toller Zeichenstil und tolle Perspektiven. Der Mangaka kann wirklich toll mit den verschiedenen Kameraeinstellungen umgehen, was dem Manga immer noch mehr Tiefe gibt, dazu kommt, dass es beim Lesen auch einfach nicht langweilig wird und trotz allem auch Spannung gehalten werden kann. Als tolles Extra gibt es auch noch ein Rezept von einem der Gerichte, die in Band 1 gekocht werden. Wirklich klasse, das werde ich bestimmt mal ausprobieren.
    Von mir eine klare Empfehlung!

    Übrigens gibt es auch eine Anime-Serie zur Reihe.

  7. Cover des Buches Food Wars - Shokugeki No Soma 3 (ISBN: 9783551777263)
    Yuto Tsukuda

    Food Wars - Shokugeki No Soma 3

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Die führenden Chefköche Japans leiten das Höllencamp und jeden Tag werden die Schüler, die ihnen nicht genügen der Schule verwiesen werden. Soma bleibt auch bei dieser Herausforderung gelassen, doch die Konkurrenz ist hart. Ob das selbstbewusste Genie sich auch diesmal bewähren wird?

    Der dritte Band überzeugt mich richtig! Von den fast willkürlichen Nacktszenen gibt es hier nichts. Der Kampfgeist und die Liebe zum Kochen packen den Leser von der ersten Seite. Natürlich endet der dritte Band mit einem bösen Cliffhanger – wäre ja sonst langweilig. Weiterhin ist die Serie großartig gezeichnet und sprüht vor Witz. Ich liebe diese Reihe. Auch im dritten Band finden sich einige Rezepte, die zum Nachkochen einladen, sodass man sich von der Geschichte nicht nur den Mund wässrig machen lassen muss. Eine tolle Reihe, bei der ich den nächsten Band nicht erwarten kann!

  8. Cover des Buches Tütensuppenglück (ISBN: 9783499273957)
    Kristen Bailey

    Tütensuppenglück

     (6)
    Aktuelle Rezension von: MimisLandbuecherei

    Zum Inhalt / Klappentext

    Das Rezept zum Glück
    Übermüdet und gestresst erledigt Jools am Montagmorgen den Großeinkauf für ihre sechsköpfige Familie. Im Einkaufswagen landen auch Fischstäbchen und Muffins. Als sie von dem bekannten Fernsehkoch Tommy McCoy wegen des fehlenden Bio-Gemüses vorgeführt und als Rabenmutter beschimpft wird, platzt ihr der Kragen. Sie lässt ihren ganzen Frust über den Alltagsstress mit vier Kindern raus: Nein, sie backt ihr Brot nicht selbst, und von Quinoa hat sie auch noch nicht gehört. Aber sie liebt ihre Kinder über alles - auch wenn sie ihr manchmal maßlos auf die Nerven gehen.
    Jools ahnt nicht, dass ihre Schimpftirade als Video im Internet landet und sie dort viel Zuspruch von anderen Müttern erfährt. McCoy hingegen gönnt ihr die mediale Aufmerksamkeit nicht - und fordert sie zu einem Kochwettbewerb heraus …
    Ein Roman mit dem Rezept zum Glück: gemeinsames Essen und eine große Prise Humor!

    Meine Gedanken zum Buch

    Das Cover

     Das Cover zeigt einen Suppenteller in dem sich der Titel aus Buchstabennudeln zusammensetzt. Der Hintergrund ist rosa mit weißen Punkten und ergibt gemeinsam mit dem Teller ein nettes Gesamtbild. Dieses Buch habe ich ausnahmsweise mal nicht wegen dem Cover ausgewählt, sondern aufgrund des Klappentextes und auf Empfehlung.

    Inhalt

    Die ersten zwei Sätze:

    "Vielleicht hilft ja Sex?" Ich bin sprachlos."

    Jools ist eine überforderte 4fach-Mutti, die ihren Alltag nicht wirklich im Griff hat. Kochsendungen gehören zum Entspannungsprogamm, selbst den Kochlöffel zu schwingen ist nicht so Ihre Sache. Als sie ihren spuckenden Sohn aus der Schule abholen soll, fällt ihr auf, dass sie nichts fürs Mittagessen im Haus hat, sprintet ungeschminkt, ohne BH und mit Kleinkind in den Supermarkt und kauft Fischstäbchen im Angebot. Der Plan "Fischstäbchenauflauf"! Ein Gericht, das schnell und einfach zuzubereiten ist und die Kinder mögen es. Auf die Begegnung mit Tommy McCoy ist Jools natürlich überhaupt nicht vorbereitet und so trifft sie fast der Schlag, als genau dieser Starkoch sie und ihre Fischstäbchen anspricht. Er will ihr gute Ratschläge geben und stellt sie als schlechte Mutter hin. Da Jools eh schon mit den Nerven am Ende ist, flippt sie aus und erzählt dem arroganten Fernsehkoch was sie von seiner Sendung und seiner Kocherei hält, um dann zu ihrem Sohn zu eilen und die Sache abzuhaken. Aber in der heutigen Zeit steht natürlich jemand mit dem Handy um die Ecke und filmt die ganze Geschichte. Jools landet mit ihrem peinlichen Auftritt im Internet und wird wie verrückt geklickt. Die Presse wird aufmerksam und auch der angegriffene Koch will die Sache nicht auf sich beruhen lassen. Jools wird unweigerlich zum Medienstar und weiß selbst gar nicht warum. Ihre private Situation wird durch den Rummel auch nicht verbessert und so steht sie schnell vor einem riesen Haufen Problemen. Das ganze gipfelt in einem Kochduell mit Tommy McCoy, bei dem nicht alles mit rechten Dingen zugeht....

    Schreibstil

    Mit unglaublich wundervoll britischem Humor erzählt Kristen Bailey die Geschichte von Jools und ihrer Familie. Dabei nimmt sie die Medienlandschaft gekonnt aufs Korn und führt vor Augen, wozu die Möglichkeit, alles und jeden ins Netz zu stellen, hinführen kann. Die Geschichte startet gleich mit viel Witz und ich musste schon auf den ersten Seiten herzhaft lachen. Natürlich sind die Situationen sehr überspitzt dargestellt, aber im Grunde kann sich sicher die ein oder andere  Mutter darin teilweise wiedererkennen. Das Buch macht Spaß und führt einen mit viel spitzem Humor durch die Geschichte. Jools ist eine sympathische Protagonistin, die mir schnell ans Herz gewachsen ist. Eine wundervolle Nebenrolle war für mich ihre Schwiegermutter - eine italienische Vollblutmama, die Jools auf ihre ganz eigene Weise unterstützt und ihr Bruder Ben, der mit seiner sensiblen Art die Story wunderschön ergänzt.

    Lieblingslesezeichen:

    "Das Problem ist nur, ich habe ihre Millionen nicht. Dafür habe ich vier Kinder und eine Hypothek. Und deswegen brauche ich keinen aufgedrehten Fatzke, der jeden Bezug zur Realität verloren hat und mich wegen eines verfickten Fischstäbchens runter macht."

    Seite 39

    Fazit

    Ein wundervoll lustiger Roman. Für mich ein Muntermacher und Spaßgarant, der mir schöne Lesestunden beschert hat. Wer gern mal lacht und nicht alles so ernst nimmt ist mit dieser Geschichte auf der richtigen Spur...

    5 Sterne

  9. Cover des Buches Die schwarze Nonne (ISBN: 9783499433214)
    Virginia Doyle

    Die schwarze Nonne

     (7)
    Aktuelle Rezension von: engineerwife
    Auf diese Krimiautorin, hinter der sich eigentlich der Autor Robert Brack verbirgt, stieß ich über ihre Krimitrilogie, die im Hamburg der 20er Jahre spielt. Mit der schwarzen Nonne, dem Auftaktband dieser Reihe, der uns sogar noch weiter in die Vergangenheit katapultiert, erweckt sie den Koch Jacques Pistoux und seinen Commis Claude zum Leben. Nachdem ich die Hamburger Krimis verschlungen habe, hatte ich große Hoffnungen in diese Reihe gesetzt, die leider nur bedingt erfüllt wurden. Für mich ist auf jeden Fall der Titel am Buch an sich vorbei gewählt, denn die Nonne spielt meiner Meinung nach nur eine untergeordnete Rolle. Die Figuren sind auf jeden Fall noch ausbaufähig, dennoch bin ich eigentlich schon heute gespannt, wie es mit Pistoux weitergehen wird. Sehr gut gefallen haben mir die Rezepte am Ende des Buchs, in denen ich während des Lesens immer mal wieder gestöbert hatte. Er hat es definitiv nicht leicht, der französische Koch in einem englischen Haushalt. 
  10. Cover des Buches Food Wars - Shokugeki No Soma 4 (ISBN: 9783551777270)
    Yuto Tsukuda

    Food Wars - Shokugeki No Soma 4

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Soma hat seinen Prüfer Shinomiya zum Kochduell herausgefordert, um Tadokoros Rauswurf zu verhindern. Unerwartet findet er Unterstützung bei Dojima, der das Duell beaufsichtigen wird. Todokoro muss es allerdings alleine schaffen – Soma darf ihr nur als Küchenhelfer zur Seite stehen. Außerdem ist das Höllencamp noch nicht vorbei, die nächsten Prüfungen warten schon auf die erschöpften Kandidaten.

    Selten war Kochen so rasant. Interessant, was aus der stressigen, doch sonst wenig spannenden Tätigkeit gemacht wird. Rivalitäten, Persönlichkeitstests, Träume und persönliche Herausforderungen, Beruf und Berufung, Freundschaft und die Philosophie und Komplexität der Kochkunst – all das mit viel Humor ergibt ein spektakuläres Abenteuer mit starken Charakteren. Ich bin immer noch begeistert, freue mich aber auch darauf, wenn die Geschichte um das Höllencamp abgeschlossen ist, denn so langsam wünsche ich mir einen neuen Handlungsfaden. Mit dem nächsten Band sollte die letzte Prüfung bewältigt sein und der „normale“ Schulalltag einkehren. Ich bin gespannt, denn Soma wird zwar als Ausnahmetalent dargestellt, doch hat er auch noch einiges zu lernen und die Charaktere um ihn herum zeigen, in welche Fallen er laufen kann, wenn er nicht aufpasst. Ein starker Protagonist, der nur scheinbar bereits vollentwickelt ist. Ich bin neugierig, welchen Herausforderungen er sich als nächstes stellen muss.

  11. Cover des Buches Neues vom Kochduell (ISBN: 9783770150564)

    Neues vom Kochduell

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks