Bücher mit dem Tag "köchin"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "köchin" gekennzeichnet haben.

123 Bücher

  1. Cover des Buches Der Pfau (ISBN: 9783462048001)
    Isabel Bogdan

    Der Pfau

     (503)
    Aktuelle Rezension von: gaby2707

    von dem britischen Humor, von den außergewöhnlichen Personen, von Verwicklungen, die skurriler nicht sein könnten.

    Aber von Anfang an:

    Zusammen mit ihren Untergebenen Jim, Andrew, David und Bernhard macht sich Chefin Liz zu einem Teambuildingausflug in ein kleines Tal am Fuße der schottischen Highlands auf. Mit dabei Psychologin Rachel und Köchin Helen, die für das leibliche Wohl sorgen wird.

    Lady Fiona und Lord Hamish McIntosh vermieten auf ihrem renovierungsbedürftigen Landsitz, den sie zusammen mit ca. 10 Pfauen, 2 Hunden, einer Gans, dem polnischen Mann für „Alles“ Ryszard und Aileen, der Haushalts- und Putzhilfe bewohnen, kleine Cottages und ein größeres Haus, das jetzt die Mitglieder der Investmentabteilung einer großen Bank übers Wochenende beziehen. Ab Mitte September dreht einer der Pfauen regelmäßig durch, wenn er blau sieht.

    Was das an Verwicklungen und Missverständnissen mit sich bringt, habe ich in diesem Buch von Isabel Bogdan gelesen.

    Im Grund ist es eine kleine Geschichte, die sehr schnell erzählt ist. Aber was die Autorin daraus gemacht hat, hat mich immer wieder zum Lachen gebracht. Einfach köstlich. Vielleicht auch gerade deshalb, weil ich mir das ganze Prozedere in diesem kleinen Tal, wo es plötzlich zu schneien beginnt, der Strom ausfällt und die Menschen untereinander langsam auftauen, so gut vorstellen kann. Und weil jeder meint, sein Wissen für sich behalten zu müssen, was zu den verschiedensten Missverständnissen und Geheimnissen führt. Obwohl ich ja weiß, wie alles zusammenhängt, ist es so amüsant zu lesen, wie die einzelnen Personen mit dem Geschehen umgehen.

    Eine rundum gelungene Geschichte mit einem very britischen Humor. Ich liebe es.

  2. Cover des Buches True North - Wo auch immer du bist (ISBN: 9783736305601)
    Sarina Bowen

    True North - Wo auch immer du bist

     (486)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Ich kenne Sarina Bowen durch die „Ivy-Years-Reihe“ und war begeistert. Ich kann gar nicht so richtig festmachen, warum ich nicht schon viel früher mit „True North“ angefangen habe… Wahrscheinlich habe ich geahnt, dass ich mindestens genauso süchtig werden würde wie bei den Efeus. Tja, ich hatte Recht und jetzt will ich nur noch diese Bücher lesen, obwohl ich doch noch so viele andere auf dem Zettel habe… Nun gut, Sarina Bowen macht mich zu einem schwachen Menschen und ich las in Windeseile diesen ersten Band…

    „True North“ spielt in Vermont, dreht sich im Zentrum um die Großfamilie Shipley und ist unheimlich heimelig. Ich stehe auf solche Romane! Mich begeisterten in diese Richtung bereits die „Redwood-Love“-Reihe von Kelly Moran und die „Lost in Love“-Reihe von Marie Force – die übrigens auch in Vermont spielt und ich nun langsam den großen Drang verspüre, in diesen amerikanischen Bundesstaat zu reisen, um auch einen heißen Apfel-Presser oder sexy Store-Manager abzubekommen… Aber um wieder aufs Wesentliche zu kommen: Ich liebe diese Art von Geschichten, weil sie sich für mich wie eine Kuscheldecke an eiskalten Wintertagen anfühlen. Ich kann absolut Abtauchen im Familien- und Gefühlschaos der Protagonisten und fiebere, weine und ärgere mich mit. Klar werden hier KITSCH und HARMONIE nicht nur groß geschrieben, sondern auch noch bis zum Happy End ausgereizt.

    Das hört sich vielleicht etwas dramatisch an. Und „True North“ ist auch gar nicht so schlimm. Im Gegenteil glänzt es durch eine überaus durchdachte und gut recherchierte Geschichte. Außerdem ist Sarina Bowen eine Meisterin, wenn es darum geht, Figuren und ihre Hintergrundgeschichten zu beschreiben. Sie sind nachvollziehbar und authentisch, wenn auch meist zu schön, um wahr zu sein (vor allem äußerlich). 

    Audrey ist so süß und sympathisch, was sich vor allem aus ihrem Scheitern und ihren Schwächen ergibt. College war ja mal gar nix für sie, den Job, den sie jetzt macht, ist auch so semi ihre Stärke. Aber sie ist eine leidenschaftliche Köchin und glaubt an sich, auch wenn es ihre Mutter nicht tut. Ihr Durchhaltevermögen ist bewundernswert. Ihre Mutter schlagenswert.

    Grummel-Griff. Da hab ich immer ein Grinsen auf dem Gesicht… Er ist ein Familienmensch, ein Kämpfer und ein Brummbär, wenn er nicht bekommt, was er will. Und das ist zu Beginn Sex, den er dann aber noch zu genüge bekommt. Er ist ein leidenschaftlicher Star-Wars-Fan und er und sein Mitarbeiter Zach nennen sich Han und Chewie, was ein unglaublich niedliches Detail ist. Seine Familie ist der Hammer und einfach zum Verlieben.

    Also, ich bin hin und weg. Und natürlich habe ich beim Lesen gerätselt, wer in den nächsten Bänden die Hauptrollen spielen könnten. Ich hätte da ja an die Cousins gedacht, aber im nächsten Band ist es Jude, der ehemals drogenabhängige Erntehelfer. Ich bin ein wenig skeptisch und doch gespannt wie ein Flitzebogen!

  3. Cover des Buches Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken (ISBN: 9783846600351)
    Sabaa Tahir

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

     (1.234)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.

    Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste…


    Das hier ist keine 0815-Dystopie, sondern eher ein Fantasyroman, der durch einen fantastischen Spannungsaufbau überzeugt.
    Die Autorin hat ein ganz eigene und lebendige Welt erschaffen, die mit Anspielungen auf orientalische Märchen und das alte Rom gespickt ist.

    Hier steht definitiv die Handlung im Fokus, eine typische Liebesgeschichte sucht man vergebens.

    Einfach ein großartiger Auftakt…

  4. Cover des Buches Die Seiten der Welt (ISBN: 9783596198528)
    Kai Meyer

    Die Seiten der Welt

     (1.472)
    Aktuelle Rezension von: Olaf_Raack

    Man stelle sich vor, die Macht der Worte und Geschichten, die den Büchern innewohnt, ließe sich nutzen. Nicht nur, um seine grauen Zellen in Wallung zu bringen, sondern um diese Macht auch in physischer Form zu nutzen oder die Geschicke der Welt zu verändern.

    Und was würde geschehen, wenn Figuren aus den Büchern entkämen? Kai Meyer gibt uns auf diese Fragen einige eindrucksvolle und faszinierende Antworten und ich werde meine Bücher künftig mit Argusaugen bewachen, denn eine Entschreibung brauche ich nun wirklich nicht!

    Das Buch hat sich locker und entspannt weglesen lassen, die Story wusste mich zu fesseln und hat mich immer wieder dazu aufgefordert doch noch ein weiteres Kapitel zu lesen.

    Einige Charaktere sind mir bisweilen etwas zu oberflächlich geblieben, was aber bei der Dynamik der Geschichte durchaus leicht zu verzeihen ist.

    Insgesamt ein richtig gutes Buch, dass ich jedem Phantasten mit einer Leidenschaft für Bücher empfehlen kann. Band 2 steht bereits hier, und das ist gut so! 

  5. Cover des Buches Wer die Nachtigall stört ... (ISBN: 9783499271571)
    Harper Lee

    Wer die Nachtigall stört ...

     (951)
    Aktuelle Rezension von: Elina_moro

    Die Geschichte wird aus der Perspektive eines 8-jährigen Mädchens erzählt, das nur das Gute und das Böse sieht und im Laufe der Zeit lernt, dass es auch die grauen Töne gibt. Ihre Sicht der Dinge hat mir unglaublich gut gefallen. Generell finde ich jeden Charakter hier interessant und einzigartig. Mein Lieblingscharakter, der Vater des Mädchens Atticus Finch ist eine Verkörperung der Ehre und Prinzipien. Die Geschichte behandelt die ernsten Themen wie soziale Diskriminierung und Ungerechtigkeit.
    Es ist ja auch ein Roman über Ungerechtigkeit, das Schicksal, richtige Werte und Hilfsbereitschaft. Das Buch hat mich erinnert, dass es so viele Vorurteile gibt, so viel Ungerechtes geschieht und dass das Leben nie so läuft, wie man es will. Es hat mich erinnert, wie schwer der Kampf für die Wahrheit ist! Und dass man nie aufgeben soll.

    Ich denke, dass dieses Buch einfach ein Muss ist und man kann es in jedem Alter lesen

  6. Cover des Buches Die Holunderschwestern (ISBN: 9783453419230)
    Teresa Simon

    Die Holunderschwestern

     (194)
    Aktuelle Rezension von: rapoed

    Ich bin absolut begeistert und sehr bewegt von dieser Familiengeschichte. Die Holunderschwestern haben mir unvergessliche Lesestunden beschert. Katharina Raith hat sich mit ihrer eigenen Werkstatt einen Traum erfüllt und arbeitet erfolgreich als Restauratorin gemeinsam mit ihrer besten Freundin und Geschäftspartnerin Isi.

    Eines Tages steht plötzlich Alex Bluebird aus London in ihrer Privatwohnung und übergibt ihr Tagebuchaufzeichnungen ihrer verstorbenen Urgroßmutter Fanny. Katharina ist vollkommen perplex, denn soviel sie weiß, hat Fanny Deutschland nie verlassen. 

    Eine total aufregende, fesselnde Reise in die Vergangenheit ihrer Vorfahren beginnt und deckt unglaubliche Familiengeheimnisse auf.

    Der Schreibstil der Autorin ist so bildgebend, tiefgründig, gefühlvoll, authentisch, realitätsnah und versetzt mich dabei in einen Zustand, als wäre ich unmittelbar dabei, lässt mich die Emotionen der Protagonisten am eigenen Leib spüren und fühlen. 

    Gelebte Geschichte, die für uns nicht besser aufbereitet werden kann.

    Für mich auf jeden Fall eine absolute Bereicherung. 

    Ich freue mich auf weitere Romane der Autorin und kann auch für dieses Buch nur eine klare, deutliche Leseempfehlung aussprechen. 

  7. Cover des Buches Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Knistern (ISBN: 9783499001291)
    Kelly Moran

    Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Knistern

     (248)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Kelly Moran hat es erneut geschafft, mich in diese emotionale Geschichte hineinzuziehen. Parker, Sheriff von Redwood Ridge, ist ein toller Typ. Er kümmert sich um seine Mitmenschen hilft und beschützt sie. Aber er hadert mit sich und seiner Zukunft. Er möchte Frau und Familie und wie aus dem Nichts taucht plötzlich ständig Maddie auf, die er schon aus Schulzeiten kennt. Allerdings hat er nicht die besten Erinnerungen an sie und wundert sich über sich selbst, dass sie ihm so einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Maddie hat ganz andere Probleme, wird sie doch von den Leuten wegen des Skandals um Vater und ihrem ehemaligen Verlobten gemieden. Doch Parker urteilt nicht sondern hört zu und so bahnt sich langsam aber stetig eine romantische Beziehung an. Und Parker steht plötzlich vor der entscheidenden Frage, ob Maddie sich ein Leben mit ihm vorstellen könnte. 

    Wow, was für eine emotionale und berührende Geschichte über einen holprigen Weg hin zum HappyEnd. Auch dieses Buch hat mich wieder absolut gefesselt und ich habe gehofft und gebangt. Diese Reihe, so habe ich das Gefühl, wurde von Band zu Band besser – also unbedingt lesen. Von mir gibt es erneut 5 von 5 Sterne.

  8. Cover des Buches Das Lächeln der Frauen (ISBN: 9783492272858)
    Nicolas Barreau

    Das Lächeln der Frauen

     (969)
    Aktuelle Rezension von: Anni04

    Dieses Buch steht schon einige Jahre in meinem Regal und der Drang, es zu lesen war nie groß genug. Nun habe ich es durch eine Challenge endlich zur Hand genommen und es hat mich total begeistert. 

    Der humorvolle Schreibstil hat mich von Beginn an gecatcht. Nicolas Barreau beschreibt die Settings und Personen so bildlich, dass ich mich immer gefühlt habe, als würde ich mittendrin sein. 

    Die Handlung ist aus wechselnder Perspektive zwischen der Protagonistin Aurélie und dem männlichen Gegenpart André geschrieben. Beide waren mir mit ihrer verschrobenen Art sofort sympathisch, auch wenn André mit seiner Flirterei manchmal ein bisschen over the top war. Ich musste viele Male schmunzeln. Mir hat auch sehr gefallen, dass Andrés Berufsalltag als Lektor mit einbezogen wurde, da ich den Job interessant finde. 

    Ein weiterer Pluspunkt geht an die Nebencharaktere, die alle ihre eigene Art hatten und einige davon ziemlich liebenswürdig waren.

    Der Verlauf der Geschichte war zwar relativ vorhersehbar, aber trotzdem so spannend, dass ich nicht aufhören konnte, zu lesen. Am Ende war ich etwas traurig, dass es schon vorbei ist. Das ist auf jeden Fall ein Buch, das ich auch mehrmals lesen könnte. Bis dahin schaue ich mir aber erstmal weitere Bücher des Autors an.

  9. Cover des Buches Mit Liebe gewürzt (ISBN: 9783596031962)
    Mary Kay Andrews

    Mit Liebe gewürzt

     (141)
    Aktuelle Rezension von: Bellearielle

    Die Idee des Buches ist nicht verkehrt, aber die Umsetzung ließ meiner Meinung nach zu wünschen übrig.

    Vorallem die Dialoge fand ich z.T. unsinnig und nervig - genau so wie die Hauptdarstellerin.

    Die einzelnen Inhalte waren gut gedacht, aber dann unlogisch bzw. unansprechend ausgeführt... ich habe mich wirklich durch das Buch gezwungen, in der Hoffnung, dass es noch besser wird.

    Die Liebesgeschichte kam mir ebenfalls zu kurz... es war einfach nicht mein Ding.

    Vielleicht liegt es auch an der Übersetzung, aber der Schreibstil hat mich überhaupt nicht angesprochen.

  10. Cover des Buches Sommerzauber wider Willen (ISBN: 9783956491771)
    Sarah Morgan

    Sommerzauber wider Willen

     (155)
    Aktuelle Rezension von: Julie_Fraser

    Klassischer Liebesroman, einfühlsam erzählt. Ich möchte auch Urlaub in Snow Crystal machen!

    Gestört haben mich lediglich manche Wiederholungen (das Wort 'kitten' kam eindeutig zu oft vor) und manche Passagen waren mir persönlich zu langatmig. 


    Alles in allem aber ein kurzweiliges Lesevergnügen für Fans von happy ends.

  11. Cover des Buches Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis (ISBN: 9783846600788)
    Sabaa Tahir

    Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis

     (171)
    Aktuelle Rezension von: Juliapeach

    Das Buch ist eine fantastische Fortsetzung, einfach perfekt!!!

    Wie in den anderen zwei Bändern ist der Schreib Still einfach zu verstehen. Die Handlung wird immer spannender mit unerwarteten Wendungen und einem dramatischen Ende!!

    Das Verlangen zwischen den Charakteren ist hier deutlich zu spüren und zerreißt dem Leser das Herz! Neue Charaktere und eine unerwartete Offenbarung, eines bereits bestehenden Charakters steigern die Spannung!

    Diese Band habe ich verschlungen!! Ich freue mich bereits auf das finale letzte Band (4)! :) 

    (Das letzte Band ist nicht auf deutsch erhältlich, bis jetzt nur auf Englisch: A Sky Beyond The Storm)

  12. Cover des Buches Ein Ja im Sommer (ISBN: 9783596032334)
    Mary Kay Andrews

    Ein Ja im Sommer

     (135)
    Aktuelle Rezension von: jeanne1302

    Ich würde sagen - durchschnittliche Unterhaltung, ideal zum Abschalten, typischer Frauenroman, natürlich mit Happy End. 

    Die Erzählung über die Floristin Cara, die in Savannah einen Blumenladen führt und hauptsächlich Hochzeiten ausrichtet, ist angenehm zu lesen und kurzweilig im Plot.

    Wer mit Hochzeiten auf Kriegsfuß steht, darf tief durchatmen. Wer Hochzeiten liebt, wird dieses Buch lieben. 

    Als tieferen Sinn könnte man hier noch anmerken, dass Cara sich in diesem Buch mit Kräften bemüht, sich aus der finanziellen Abhängigkeit von ihrem Vater zu befreien, der ihre Arbeit genausowenig würdigt, wie ihr Ex-Partner, der ebenfalls einen Part in dieser Story hat. 

    Selbst ist die Frau - ist ihr Motto. Und das ist auch gut so. Trotzdem darf auch eine selbstständige, erfolgreiche Frau zuweilen Hilfe und Unterstützung - und Liebe annehmen. Auch das darf Cara in dieser Geschichte lernen. 

    Und wer Goldendoodles - oder Hunde - mag, der kommt hier auf seine Kosten. Shaz und Poppy, zwei Goldendoodles spielen eine sehr große Rolle in dieser Geschichte. 


  13. Cover des Buches The Opposite of You (ISBN: 9783736309753)
    Rachel Higginson

    The Opposite of You

     (164)
    Aktuelle Rezension von: Chianti Classico

    Es war immer Veras größer Traum, einmal ihre eigene Küche zu führen, doch Vera weiß, dass dieser Traum in weite Ferne gerückt ist. Es liegen schlimme Jahre hinter ihr, als sie ihren Foodtruck Foodie eröffnet, um das zu tun, was sie liebt: Kochen und raffinierte Gerichte entwickeln.
    Doch Killian Quinn, der Küchenchef des Lilous, das gegenüber vom Foodie liegt, ist gar nicht begeistert von seiner neuen Nachbarin und schon bald geraten Vera und Killian aneinander.

    "The Opposite of You" ist der erste Band von Rachel Higginsons Opposites-Attract-Reihe und wird aus der Ich-Perspektive der sechsundzwanzig Jahre alten Vera May Delane erzählt.

    Vera war auf einer der besten Kochschulen Amerikas und wollte immer ihre eigene Küche führen. Doch nach einer schlimmen Beziehung musste Vera diesen Traum begraben und floh nach Europa, wo sie in vielen verschiedenen Küchen gearbeitet hat. Nun ist sie zurück in Durham und eröffnet ihren Foodtruck Foodie, um wieder auf die Beine zu kommen.
    Vera hat eine schlimme Zeit durchgemacht, was sie immer noch sehr belastet. Sie ist aber auch mutig und sehr kreativ, was ihre Gerichte angeht und legt sich auch mit dem renommierten Sternekoch Killian Quinn an, den Vera immer bewundert und dessen Weg sie fasziniert verfolgt hat, bis sie sich kennenlernen und er sich auf den ersten Blick als arroganter Mistkerl entpuppt.

    Killian ist von seiner neuen Nachbarin so gar nicht begeistert und lässt sich durch Dritte ihre Gerichte zum Probieren bringen, um Vera anschließend nicht ganz so freundlich mitzuteilen, was alles nicht gepasst hat.
    Was fies begann, entwickelte sich immer stärker zu Bewunderung, denn er sieht Veras Talent und hilft ihr, dass beste aus ihren Gerichten herauszuholen. Er kann überheblich und launisch sein, aber er ist ein erfolgreicher Küchenchef, der sich in seiner Küche durchsetzen muss und den Respekt seiner Mitarbeiter sicher hat. Aber er kann auch freundlich und fürsorglich sein, jemand, der Vera nie gedrängt und sie oft unterstützt hat, eine interessante Mischung!

    Die Chemie zwischen den beiden hat gestimmt und ihre Geschichte ließ sich gut lesen. Mich konnte sie zwar nicht ganz so stark mitreißen, wie ich es gehofft hatte, aber dennoch hatte ich Spaß mit den beiden und mochte auch die Kochelemente sehr gerne! Am liebsten hätte ich alles probiert, was Vera und Killian kredenzt haben, denn es klang alles so gut!
    Ich bin auch auf die Folgebände gespannt. In jedem Buch steht ein anderes Paar im Fokus und ein paar der Protagonisten lernen wir schon im Auftakt kennen, sodass ich mich auf diese Geschichten sehr freue!

    Fazit:
    "The Opposite of You" von Rachel Higginson war für mich ein gutes Buch für zwischendurch!
    Vera und Killian haben mir gut gefallen und ihre Geschichte ließ sich gut lesen, konnte mich aber nicht so sehr mitreißen, wie ich es mir erhofft habe.
    Ich vergebe gute drei Kleeblätter.

  14. Cover des Buches Dear Enemy (ISBN: 9783736315396)
    Kristen Callihan

    Dear Enemy

     (150)
    Aktuelle Rezension von: PaulaJosina

    Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst jedoch nicht meine ehrliche Meinung.

    Natürlich ist dies nur meine persönliche Meinung und nur weil ich diesem Buch diese Bewertung zukommen lassen, heißt es nicht, dass es auf jeden anderen zutrifft.

    Ich liebe „Enemies to lovers“ und habe bereits so viel Gutes über das Buch gehört. Der Schreibstil war super angenehm zu lesen und ich habe das Buch in einer Nacht durchgelesen. Die Spannung zwischen den Charakteren war spürbar und es war nicht unbedingt so, dass nach zwei Seiten keine Feindschaft mehr vorhanden war.

    Ich mochte beide Hauptcharaktere und ich fand die Charakterentwicklung der beiden wirklich toll zu verfolgen. Ebenfalls mochte ich die kleinen indirekten Rückblicke auf die Schulzeit der beiden, da diese wirklich für interessante Wendungen gesorgt haben.

    Es gab ein paar Kleinigkeiten, die mich gestört haben, wie bspw. der Kosename und die deutsche Übersetzung an einer Stelle aber dies alles ist nicht sonderlich dramatisch. Was in meinen Augen gegen Ende hin jedoch etwas unnötig war, war der typische New Adult Dramaplotpunkt am Ende, den man meiner Meinung nach hätte getrost weglassen können.

    Fazit
    Ein tolles Enemies to Lovers New Adult Buch

    Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen

    Für weitere Rezensionen oder buchigen Content schau doch gerne auf meinem Blog ( https://paulajosina.wordpress.com/ ) oder meinen Instagramkanal (@bloggerinthejogger) vorbei

  15. Cover des Buches Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert (ISBN: 9783404176601)
    Poppy J. Anderson

    Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert

     (121)
    Aktuelle Rezension von: Josephine311

    Cover:

    Schon beim Anblick des Covers bekomme ich Appetit! Dieses Mal geht’s für mich allerdings eher in eine indische Richtung. Die Kombination von Weiß, Orange, Grün, einem Hauch Lila & dem schwarzen Hintergrund findet sich von oben bis unten im gesamten Cover wieder & die gezeichneten Elemente setzen sich an den Kapitelanfängen fort. Der Titel steht auf Grund seiner Prägung & Platzierung im Mittelpunkt & das Wort „Sehnsucht“ wird mittels Farbe & extra Prägung nochmals hervorgehoben. Trotz allem wirkt das Cover nicht überladen & lädt viel mehr zu einem entspannten Kochabend mit Freunden ein. Es spricht alle Sinne an & ich kann die ganzen Leckereien quasi schon riechen & auf meiner Zunge schmecken. Auf jeden Fall sieht man, dass das Cover mit viel Liebe zum Detail entworfen wurde.

     

    Schreibstil:

    Das Buch ist aus der Erzähler-Perspektive & im Präteritum geschrieben. An sich nicht wirklich mein bevorzugter Schreibstil. Aber dadurch, dass ich die Umgebung & verschiedenen Nebencharaktere aus den vergangenen Büchern kenne, fühlt sich das Ganze wie eine Erzählung von Freunden an. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Hailey & Scott geschrieben, auf diese Weise erlangt man ein umfassendes Wissen über ihre Gedanken & Eindrücke. In einigen Situationen haben mir die verschiedenen Ansichten sehr dabei geholfen die Reaktionen der beiden zu verstehen. Darüber hinaus ist Poppy J. Andersons Schreibstil durchweg offen & locker, was das Gefühl des Vertrauten nochmals verstärkt.

     

    Meinung:

    Bereits am Anfang finden wir uns im Bonfire & in der Gesellschaft von bekannten Charakteren wieder. Das hat für mich ein gewisses Gefühl des Nach-Hause-Kommens ausgelöst & trotz verlängerter Lesepause zwischen den vorherigen & dem jetzigen Band, habe ich mich sofort wohlgefühlt.

    Hailey hat mich schon anhand ihres Namens für sich eingenommen! Wirklich… Dieser Name steht seit dem ersten Auftreten von Phoebe Tonkin in der US-Serie „The Vampire Diaries“ ganz oben auf meiner Namensliste. Und auch in ihrem Verhalten hat mich Hailey sehr an ihre Namensvetterin erinnert. Sie ist impulsiv, aufbrausend & versteckt ihre Unsicherheiten gerne hinter einer harten Schale & einem vorlauten Spruch. Ich konnte mich aus diesen Gründen zwar nicht mit ihr identifizieren, aber ich hätte sie liebend gern als Freundin & habe mich ihr deswegen nah gefühlt.

    Scott wirkt anfangs arrogant, selbstverliebt & recht kaltherzig. Er scheint genau Haileys Beschreibung zu entsprechen & kann sich nur ganz langsam von diesem ersten Eindruck entfernen.

    Zu beobachten, wie die Zwei sich wieder näherkommen, auch wenn es etwas Hilfe von außen bedurfte, war mit gemischten Gefühlen verbunden. Zwischenzeitlich hat sich die Geschichte etwas gezogen, obwohl die schlagfertigen Wortwechsel für gute Unterhaltung & die einzelnen Verweise auf die Vergangenheit für gesteigerte Neugierde sorgten. Ab der Mitte des Buches wurde ich sogar richtiggehend unruhig, weil ich unbedingt wissen wollte, was Hailey & Scott nach sieben glücklichen Jahren auseinander gebracht hat.

     

    Fazit:

    Das Buch weckte demnach alle möglichen Emotionen in mir. Von Heimeligkeit, Ausgelassenheit & Dahin-Schmelzen bis hin zu Wut & Trauer war gefühlt alles dabei. Manchmal hätte ich gern in das Buch hineingegriffen & beide einmal kräftig durchgeschüttelt, weil sie so unglaublich stur waren, sich absichtlich gegenseitig gekränkt oder sich so offensichtlich missverstanden haben. Aber manchmal braucht es eben ein paar mehr Anstupser bevor alles gut wird & dafür ist die Gruppe rund um das Bonfire definitiv wie geschaffen. Apropos: ich habe es sehr genossen, dass die Geschichten der anderen Pärchen wieder aufgegriffen & nebenbei ein bisschen weitererzählt wurden.

  16. Cover des Buches Das Geheimnis des weißen Bandes (ISBN: 9783458359159)
    Anthony Horowitz

    Das Geheimnis des weißen Bandes

     (355)
    Aktuelle Rezension von: CookieBook22
    „Am Abend eines ungewöhnlich kalten Novembertages im Jahr 1890 betritt ein elegant gekleideter Herr die Räume von Sherlock Holmes‘ Wohnung in der Londoner Baker Street 221b. Er wird von einem mysteriösen Mann verfolgt, in dem er den einzigen Überlebenden einer amerikanischen Verbrecherbande erkennt, die mit seiner Hilfe in Boston zerschlagen wurde. Ist der Mann ihm über den Atlantik gefolgt, um sich zu rächen? Als Holmes und Watson den Spuren des Gangsters folgen, stoßen sie auf eine Verschwörung, die sie in Konflikt mit hochstehenden Persönlichkeiten bringen wird und den berühmten Detektiv ins Gefängnis, verdächtigt des Mordes. Zunächst gibt es nur einen einzigen Hinweis: ein weißes Seidenband, befestigt am Handgelenk eines ermordeten Straßenjungen …“ (Klappentext)

    Der Roman ist ein „Auftragswerk“ der Nachlassverwalter Conan Doyles – hier haben selbige mit Anthony Horowitz eine sehr gute Wahl getroffen! Der Autor schafft es nicht nur die Stimmung des viktorianischen Londons einzufangen, sondern auch den Stil so zu imitieren, dass es sich wirklich um eine original Doyle-Erzählung handeln könnte. In puncto Spannungsaufbau geht er meiner Meinung nach sogar über den der Originalerzählungen des britischen Arztes und Autors hinaus. Als Kenner aller Original-Holmes-Erzählungen kann ich nur betonen, wie eindrucksvoll und außergewöhnlich gut es Horowitz schafft, Holmes und seinem Sidekick Dr. Watson neues Leben einzuhauchen und sie in ein spannendes Abenteuer ziehen lässt.

    Kurzum: Alle Erwartungen erfahrener Holmes-Kenner werden erfüllt – in Teilen, durch den sehr gut konstruierten Plot, sogar noch übertroffen. So müssen Holmes und Watson gleich mehrere Rätsel lösen, die sie teilweise auch persönlich hart treffen. Welche Geheimnisse liegen um eine geheimnisvolle amerikanische Gang und welche grauenhaften Geschehnisse verbirgt das „House of Silk“. Es besteht erhöhte Suchtgefahr, da der Roman so spannend aufgebaut ist. Ich habe ihn wirklich fast in einem Rutsch durchgelesen, daher rate ich, dass alle Leser*innen von vorneherein genug Zeit für die Lektüre einplanen.

    Kleinere Kritikpunkte sind lediglich der Anfang der Erzählung, der so ähnlich allzu oft in zahlreichen Holmes-Pastiches verwendet wurde (ein alter Watson, der kurz vor seinem Tod ein letztes Mal zur Feder greift) sowie eine zu stark konstruierte Flucht Holmes’ aus dem Gefängnis, die nicht zuletzt dadurch gelingt, als dass ein gewisser Akademiker (!) Kontakt zu Watson aufnimmt … Diese Kleinigkeiten sind jedoch so marginal, als dass sie zu einem Punktabzug führen könnten.

  17. Cover des Buches Monsieur Blake und der Zauber der Liebe (ISBN: 9783442480760)
    Gilles Legardinier

    Monsieur Blake und der Zauber der Liebe

     (84)
    Aktuelle Rezension von: Stiefelchen
    Nicht mal als seichte Unterhaltung konnte dieser Roman mich einigermaßen überzeugen. Handlung und Charaktere waren allzuoft klischeebeladen und unglaubwürdig.

    Monsieur Blake wirft mit altklugen Binsenweisheiten um sich und verbessert so das Leben aller Bewohner des Herrenhauses und darüber hinaus. Bei manchen Szenen war ich richtig verärgert, so an den Haaren herbeigezogen waren sie und so gütlich ihr Ende. Zumindest auf ein bisschen Tiefe habe ich gewartet, leider vergebens.

    Die Prämisse ist eigentlich origniell, die Ausführung villeicht nett gemeint, aber leider schafft es dieser Roman nicht einmal in die Katergorie leichte Unterhaltung. Schade, aus der Geschichte hätte man mehr machen können.
  18. Cover des Buches Faunblut (ISBN: 9783570308479)
    Nina Blazon

    Faunblut

     (1.611)
    Aktuelle Rezension von: Elo_Soleil

    Ich habe das Buch innerhalb eines Abends beendet und muss gestehen, dass ich absolut begeistert bin! 

    Fangen wir doch am besten mit dem Setting an: Es war super authentisch und mit viel liebe zum Detail gestaltet. Ich hab der Autorin während des Lesens ohne Zweifel abgekauft, dass dieser Ort so irgendwo existiert. Und obwohl es kein klassisches Fantasy setting, sondern eher realistisch gehalten war, haben mich die Welt und die Stadt fasziniert. 


    Die Charaktere wurden beinahe alle gut herausgearbeitet und sie waren mir, bis auf wenige gewollte ausnahmen, alle sympathisch. Vor allem gefiel mir, dass jede Figur eine eigene Geschichte, eigene Gewohnheiten und einen abgrenzenden Charakter besaß. Nur Faun war für mich nicht ganz greifbar . Ich konnte leider keinen richtigen Zugang zu ihm finden und mochte ihren Kindheitsfreund lieber. (aber naja ich leide häufiger unter dem second ML Syndrom xD) 


    Die Storyline hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und ich wusste bis zum schluss nicht ganz worauf es hinauslaufen würde. 

    Der plott war gut, durchdacht und hat sich natürlich aufgebaut. 

    Hier muss ich aber sagen, dass mich die romantische Entwicklung etwas gestört hat. In meinen Augen war es unrealistisch wie schnell sich die beiden verliebt haben. Es hat mich teilweise auch genervt wie sehr sie sich, ohne sichtlich Grund auf Faun konzentriert hat, obwohl sie anfänglich keinerlei Verbindung zueinander hatten. In meinen Augen hätte das Buch ohne die Liebesgeschichte der Beiden nicht viel verloren. Trotzdem hat sie zur Spannung beigetragen und ihre Berechtigung gehabt. 


    Fazit : ⭐📖


    Mir wurde das Buch als gute Romantesy ans Herz gelegt, weshalb ich es anfänglich kaum abwarten konnte etlich den ML/love interest kennenzulernen. Im Nachhinein muss ich gestehen, dass das Buch ohne die Romance genauso gut funktioniert hätte. Im Positiven Sinne. 


    Es war seit langem ein Buch was mir auf vielen Ebenen wirklich gut gefallen hat und obwohl es ein Einzelband war, hat es mir nicht an Komplexität gefehlt. Von mir eine klare Leseempfehlung. 

  19. Cover des Buches Lilienträume (ISBN: 9783442381449)
    Nora Roberts

    Lilienträume

     (195)
    Aktuelle Rezension von: CrazycolorTiger

    Das Buch kann man gut unabhängig von den anderen Teilen lesen, da mir erst im Nachhinein aufgefallen ist, dass es eigentlich eine Reihe ist. Das gibt aber keine Wissenslücken.

    Die Geschichte ist wirklich süss und verträumt, man freut sich auf den Bau des Hotels, fragt sich zwischendurch aber schon, wie die ein Projekt nach dem anderen gleich erledigen können. 

    Zuerst habe ich Lizzy ein bisschen komisch gefunden, weil ein Gespenst in einer sonst realistischen Geschichte kommt nicht vor. Aber nach einer Weile merkt man, dass sie einfach dazugehört und man schliesst sie richtig ins Herz. 

    Die Geschichte an sich ist allerdings nur fürs einmalige Lesen gedacht, denn zwischendurch gibt es Stellen, welche eher langweilig und langwierig sind. Das Buch ist sehr als Ferienlektüre geeignet, da es nicht wirklich viele wirklich tiefe Probleme gibt und es eher ruhig bleibt. 

    Eine Geschichte über die Liebe, welches von allem ein bisschen hat.

  20. Cover des Buches Hollys Weihnachtszauber (ISBN: 9783442480210)
    Trisha Ashley

    Hollys Weihnachtszauber

     (102)
    Aktuelle Rezension von: ourbooksoflife

    Die Autorin Trisha Ashley hat mit "Hollys Weihnachtszauber" einen wunderschönen Roman zu Weihnachten geschrieben. 

    Der Schreibstil ist wunderschön zu lesen und ich wollte das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen.

    Egal ob Holly, Jude, Jess, Michael, Becca, Noel, Tilda, ... sie alle sind faszinierende Protagonisten, welche perfekt miteinander harmonieren und die Geschichte zu dem machen, was sie ist. 

    Holly und Jude gehören zusammen. Nur das ist etwas, was sie sich selber erstmal eingestehen müssen... 

    Die alte Familiengeschichte macht es ihnen noch dazu nicht wirklich einfach. 

  21. Cover des Buches Die Spur der Hebamme (ISBN: 9783426636954)
    Sabine Ebert

    Die Spur der Hebamme

     (423)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Spannend gehts im zweiten Band der Hebammen-Reihe weiter. Marthe und Christian sind in Christiansdorf angekommen. Marthe ist mit ihrer Stieftochter Johanna beschäftigt, die Kranken des Dorfes zu pflegen. Dabei gerät Marthe wieder ins Visier, als Hexe verurteilt zu werden. Sie muss von heute auf morgen ihre eigenen Kinder und Stiefkinder im Dort zurücklassen und kaum konnte sie sich umdrehen, fand sie sich im Kerker wieder.

    Dies Methoden, die früher angewandt wurden, um eine Frau der Hexerei zu überführen waren übel. Ich wollte nicht an Marthes Stelle sein. Ich hatte gehofft, dass sie irgendwie entfliehen kann. Kaum war dies überstanden, kam der nächste Schock.

    Der Schreibstil ist gleichbleibend flüssig und ich konnte gut folgen.

    Ich bin gespannt, wie die Reise mit Marthe und den Christiansdorfern weitergeht.

  22. Cover des Buches Die Jahre der Leichtigkeit (ISBN: 9783423146821)
    Elizabeth Jane Howard

    Die Jahre der Leichtigkeit

     (68)
    Aktuelle Rezension von: Angie*

    Wer sich die kommenden dunklen Monate mit einer langen , ausufernden Familiensaga versüssen möchte, sollte nun mit dem ersten Teil dieser fünfteiligen Reihe beginnen. Band zwei dieser Reihe erscheint am 30. November 2018 . Ich bin noch mittendrin im England dieser Zeit, im ersten Band,  und voll begeistert dabei. Infos zur Autorin, die 2014 verstorben ist, nachfolgend:


    Lebenslauf von Elizabeth Jane Howard

    Wenn Bücher das Leben spiegeln: Es ist nicht leicht, die Romane von Elizabeth Jane Howard auf ein Genre festzulegen. Von Liebesgeschichten bis zu Familiendramen haben sie eines gemeinsam: Sie sind fest verwurzelt im Leben der Autorin und dem England ihrer Zeit. Elizabeth Jane Howard wurde 1923 in London geboren, wo sie später Domestic Sciences und Drama studierte. Sie arbeitete als Model, Schauspielerin und Moderatorin, bis 1951 ihr erster Roman erschien. „The beautiful Visit“ erzählt von einem jungen Mädchen, das den Zwängen des Familienlebens entflieht. Sie erhielt dafür den John Llewellyn Rhys Prize. Der Nachfolgeroman „The Long View“ beschreibt die Chronologie einer Ehe, beginnend mit deren Ende. Howard selbst war dreimal verheiratet, aus ihrer ersten Ehe stammt eine Tochter. 2002 verarbeitete sie all dies in ihrer Autobiografie „Slipstream“. Berühmtheit erlangte Howard erst spät in ihrer Karriere. Die Familiensage „Cazalet Chronicles“, über das Leben von drei Generationen einer gutbürgerlichen englischen Familie in den Jahren 1937 bis 1957, wurde ihr erfolgreichstes Werk. Die Romane sind eng an Howards eigene Familiengeschichte angelehnt sowie an die historischen Veränderungen im England dieser Zeit. Der letzte der fünf Bände erschien 2013 und war damit Howards letzter Roman vor ihrem Tod im Januar 2014.

    Klappentext/Inhalt:
    Band 1: England, 1937. Zusammen mit ihren Familien kehren die Cazalet- Brüder Hugh, Edward und Rupert wie jeden Sommer in das Haus ihrer Kindheit im Herzen von Sussex zurück. Vor ihnen liegen herrlich lange Ferienwochen. Doch die unbekümmerte Stimmung ist trügerisch: Der Zweite Weltkrieg wirft seine Schatten voraus, und auch innerhalb der Familie schwelen Konflikte.



    Hier findet ihr eine Leseprobe: https://bic-l.de/9AuT90

    Meine Meinung:  Nun bin ich endlich am Ende des ersten Bandes dieser beeindruckenden und warmherzig geschriebenen Familiensaga angekommen. Dieser erste Band von fünf folgenden ist in zwei Teilen von der im Jahr 2014 verstorbenen Autorin verfasst worden und macht den Leser mit den vielen Personen der Familie Cazalet bekannt. Ein ausführlich aufgezeichneter Stammbaum auf den ersten Seiten erleichtert das Zurechtfinden in der grossen Familie ungemein. Englisches Landleben einer hochangesehenen und wohlhabenden Grossfamilie vermittelt dieser Roman mit zeitlich gebundenen Wertvorstellungen aus den damaligen Gesellschaftskreisen. Höflichkeit, Bescheidenheit und das Vermeiden von Kränkungen anderer Menschen stand an erster Stelle im Benimm-Kodex. Über alle Familienmitglieder und ihre Verhaltensweisen und auch Gesundheit wachte die über siebzigjährige Dutchy mit ihrem Ehemann Brig. Ihre drei Söhne, Schwiegertöchter und Enkel verehrten sie unglaublich und die ledige Tochter Rachel hielt es ebenso.

    Der Schreibstil liest sich gut und flüssig. Ich bin gebannt den Ausführungen und Vorstellungen , auch der Kinder-Charaktere gefolgt. Es entstanden Bilder von warmen Nachmittagen im duftendem Rosengarten der Dutchy vor Augen, sowie auch Strand - und Badeausflüge zum Meer mit Picknick und spannende Tennismatches innerhalb der bunt gemischten Familie untereinander im Kopf. Die Zeiten der mit allen Familienmitgliederns einzunehmenden Mahlzeiten wurden streng eingehalten , sowie auch Ruhezeiten nach dem Mittag für alle. Alle Eigenheiten der erwachsenen Kinder von Dutchy und Brig hat die Autorin liebevoll  und individuell ausgearbeitet , auch die Kindercharaktere der Enkel werden mit absolutem Einfühlungsvermögen in ihre Psyche dargestellt. Der Ferienalltag, vom Dienst-Personal bequem vorbereitet und in vielen Alltagsszenen geschildert, macht fast neidisch. Diese Familie hat unglaublichen Luxus trotz aller Bescheidenheit als normal und selbstverständlich gefordert und hingenommen.
    Es war einfach eine andere Zeit! Eben ein grosses Anwesen mit viel Personal. Geldprobleme gab es nicht. Ein paradiesischer Zustand denkt man als Leser, aber es lauern  unausgesprochene, angedeutete Beziehungskonflikte, die heutigen zwischenmenschlichen Problemen nicht unähnlich sind. Das angeblich harmonische Familienleben ist oft  nur ein gewünschter, äusserer Schein, der nicht der Wirklichkeit entspricht. Auch der drohende Ausbruch eines neuen Krieges lässt dunkle Wolken aufziehen und die allgemeine Harmonie und Zufriedenheit bekommt Risse.
    Ich möchte hier nicht jede Person vorstellen, das würde zu weit führen. Den eigenen Eindruck muss und kann sich jeder Leser persönlich erlesen. Die Vielfalt und Unterschiedlichkeit  der Menschen ist auch in dieser Familie unglaublich gross und beeindruckend. Dieses Buch gibt jüngeren Lesern einen guten Einblick in eine vergangene Welt und ältere Leser erinnern sich eventuell wehmütig an diese Jahre vor dem Ausbruch des zweiten Weltkrieg zurück.  

    Meine Bewertung: FÜNF ***** Sterne für diese grossartige Familiensaga. 

    Herzlichen Dank an den dtv-Verlag für dieses fantastische Rezensionsexemplar. Ich bin sehr gespannt auf die folgenden Bände.       

  23. Cover des Buches Wind der Zeiten (ISBN: 9783453534001)
    Jeanine Krock

    Wind der Zeiten

     (129)
    Aktuelle Rezension von: annieka_liest

    „Wind der Zeiten“ von Jeanine Krock

    Darum geht es:

    Nach dem Ende einer desaströsen Beziehung ist die junge Hamburger Journalistin Johanna am Boden zerstört. Kurzerhand beschließt sie, ihre Freundin Caitlynn in Schottland zu besuchen, um ihren Liebeskummer zu überwinden.

    Tatsächlich scheint die betörend schöne Landschaft der schottischen Highlands wahre Wunder zu bewirken, und Johanna fühlt sich bald besser. Nicht zuletzt auch wegen des attraktiven Alan, der ihr dort immer wieder begegnet und der ihr, aller guten Vorsätze zum Trotz, heftiges Herzklopfen bereitet.

    Noch ahnt sie nicht, dass dieser harmlose Flirt ihr Leben für immer verändern wird. Denn Alan stammt aus einer anderen Zeit, in der er Chieftain eines wehrhaften Clans ist - und plötzlich findet sich auch Johanna auf magische Weise im Schottland des 18. Jahrhunderts wieder.

    Jeanine Krock zeichnet ein zauberhaftes Bild von Schottland – seiner unglaublich schönen Landschaft und seine liebenswerten Bewohner. Sie lässt den Zauber Schottlands vor unseren Augen entstehen.

    Und nicht nur das: Sie zeichnet ein detailgetreues Bild jener Zeit wieder. Zauberhaft durch die Geschichten über Elfen und Magie, die sie einfließen lässt. Sie zeigt aber auch die raue Wirklichkeit jener Zeit, inklusive Toilettensituation und Entlausungsbad.

    Aber hinter all dieser Schönheit, zeigt sich eine Geschichte, die ebenso zauberhaft ist.

    Und ich habe jede Zeile der Geschichte genossen. Die Liebesgeschichte passt sich ganz wunderbar in den Rahmen ein.

    Und ernsthaft – ich habe mich ein kleines bisschen in Alan verliebt!

     

    Viele Dank für das Rezensionsexemplar!

     

    5 von 5 Sterne

     

    *Unbezahlte Reklame* wegen Markenerkennung und Verlinkung | Cover- und Klappentextrechte liegen bei Via tolino media.

  24. Cover des Buches Herr Lehmann (ISBN: 9783442461288)
    Sven Regener

    Herr Lehmann

     (1.205)
    Aktuelle Rezension von: AnjaLG87

    Ich lese selten lustige Bücher und schaue ungern Komödien; mich kann man nur mit intelligentem Wortwitz und dem Spiel mit der Sprache aus der Reserve locken. Und das ist Sven Regener mit diesem Buch gelungen. "Herr Lehmann" ist herrlich witzig, häufig "um die Ecke gedacht" und voller Sätze, die so klug konstruiert sind, dass es Spaß macht, sie mehrmals zu lesen. Es handelt sich insgesamt eher um einen Lebensausschnitt, der dargestellt wird; große Entwicklungen und Ereignisse darf man als Leser also nicht erwarten. Vielmehr stellt Regener den Alltag seines Protagonisten dar, dessen Suche nach Sinn und Ziel, seine "Abnabelung" vom Elternhaus usw. Ich finde, dies alles las sich wirklich flüssig und ich habe Lust bekommen, mehr von Regener zu lesen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks