Bücher mit dem Tag "kölsch"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kölsch" gekennzeichnet haben.

12 Bücher

  1. Cover des Buches Millionär (ISBN: 9783596512393)
    Tommy Jaud

    Millionär

     (981)
    Aktuelle Rezension von: Drea62

    Der Anfang war richtig gut und ich habe mehrere Male richtig herzhaft gelacht. Leider lies das Buch je weiter ich zum Ende kam immer mehr nach und den Spaß vom Anfang verlor es immer mehr. Sehr Schade. Ich bin daher enttäuscht und muss gestehen der erste Band VOLLIDIOT war um einiges besser. Von mir daher nur 3 Sterne.

  2. Cover des Buches Kinder sind was Wunderbares, das muss man sich nur IMMER WIEDER sagen (ISBN: 9783404608720)
    Johann König

    Kinder sind was Wunderbares, das muss man sich nur IMMER WIEDER sagen

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Das_Leseding

    Inhalt:
    Johann König und seine Familie – Geschichten aus dem Alltag. Oder: Hoffentlich ist das nicht wahr!

    Meine Meinung:
    Ich finde Johann König witzig. Ich mag die Art wie er seine Geschichten vorträgt und was er auf der Bühne von sich gibt. Sein erstes Buch „Der Königsweg“ hat mir sehr gut gefallen, daher wollte ich „Kinder sind was Wunderbares“ unbedingt haben und lesen. Und ich bin bzw. war schockiert. Ein Buch über zwei überforderte Elternteile, die das Mittagsprogramm im TV nicht besser hätte darstellen können. Ein Alkohol- und Kaffesüchtiger Papa und eine Mutter, welche lieber ihre Freizeit beim Yoga oder mit Freunden verbringt und wenn sie mal was mit den Kindern macht, dann nur um sie zu stillen. Alle drei Kinder (ganz klein, Kindergarten und Schule) sind quengelig und unerzogen. Kennen keine Regeln / Grenzen und kommen viel zu spät ins Bett! In sich sind die Geschichten rund, aber nicht witzig, sondern schon fast ein Fall für das Jugendamt.

    Cover:
    Das Cover spiegelt den Inhalt wunderbar wieder. Ein hilfloser Mann und die Kinder machen alles kaputt.

    Fazit:
    Dieses Buch ist was wunderbares: Das muss man sich nur IMMER WIEDER sagen! Dann gäbe ich wohl auch mehr Sterne. So habe ich dieses Werk frühzeitig aufgegeben und daher gibt es nur einen Stern und keine Leseempfehlung.

  3. Cover des Buches Der Boss (ISBN: 9783462045444)
    Moritz Netenjakob

    Der Boss

     (121)
    Aktuelle Rezension von: abuelita

    Jetzt ist es soweit: Daniel und Aylin wollen heiraten. Allerdings wird Daniel von der türkischen Familie – und ja, auch von seiner Verlobten – dann fast in den Wahnsinn getrieben. Denn eine türkische Hochzeit unterscheidet sich doch sehr von einer deutschen….

    Nun ja – die Unterschiede zwischen türkischer und deutscher Kultur hat der Autor bereits in „Macho Man“ deutlich dargestellt – und hier legt er nochmals eine Schippe drauf. Alles genauso übertrieben wie die Beschreibung der Werbeagentur und der Generation seiner Eltern. ABER  -   Irgendwie waren die Gags zu viel, die Witze eher platt und übertrieben und ich habe doch einiges dann überblättert.

    Trotzdem fand ich es ganz gut zu lesen und werde mir sicher auch noch den dritten Band besorgen.

     

     

  4. Cover des Buches Seeluft macht glücklich (ISBN: 9783499290190)
    Janne Mommsen

    Seeluft macht glücklich

     (68)
    Aktuelle Rezension von: moccabohne

    Jasmin lebt und arbeitet in Köln. Sie ist in der Verwaltung eines Krankenhauses beschäftigt und arbeitet bis an ihre Grenzen.  Als sie eines Tages fast zusammenklappt schickt ihr Chef sie kurzerhand in den Urlaub. Auch ihre zahlreichen Überstunden soll sie gleich abbummeln….doch, was soll sie 8 Wochen alleine in Köln machen? So richtig freuen kann sich Jasmin über ihren spontanen Urlaub nicht. Nachdem sie aber in ihrer Wohnung einen Wasserschaden vorfindet, beschließt sie kurzerhand nach Föhr zu fahren. Dort war sie als Kind unsterblich in Söhnke verliebt und so richtig ist er ihr nicht aus dem Kopf gegangen. Mal sehen, ob sie ihn wiedertrifft, so groß ist Föhr ja auch wieder nicht.    

    Auf der Insel angekommen lernt sie Thore kennen. Die beiden beschließen spontan ihre Wohnungen zu tauschen. Thore will nur weg von der Insel und Jasmin hätte keine Unterkunft für längere Zeit auf Föhr bekommen, da die Insel restlos ausgebucht ist.

    Jasmin lebt sich auf der Insel ziemlich schnell lein, wird ihr auch durch die vielen netten Insulaner sehr leicht gemacht. Auch Thore fühlt sich in Köln recht wohl und wächst über seine Grenzen hinaus.

    Beide plagt nach kurzer Zeit die Frage, wie es nach kurzweiligem Wohnungstausch weitergehen soll. Eigentlich sind sie aus ihrem Alltag in ein neues Leben geflohen; wird Jasmin für immer auf Föhr und Thore in Köln bleiben?

    Das Buch hat mich gut unterhalten. Die Charaktere sind sehr realistisch dargestellt und der Schreibstil ist flüssig und hat mich ins Schwärmen gebracht. Ich konnte fast förmlich das Meer rauschen hören.

  5. Cover des Buches Das verborgene Wort (ISBN: 9783328105404)
    Ulla Hahn

    Das verborgene Wort

     (169)
    Aktuelle Rezension von: Ritja

    "Das verborgene Wort" hatte ich schon lange auf meinem SUB liegen. Aufgrund der vielen guten Rezensionen konnte ich damals nicht widerstehen und nun endlich sollte es gelesen werden.

    Was soll ich sagen? 300 Seiten habe ich tapfer durchgehalten und mit mir gerungen. Das Buch immer wieder weggelegt und noch einmal gestartet, aber es lag mir nicht. Die Geschichte war nicht meins, der Schreibstil leider auch nicht und der Dialekt bremste mich dann endgültig aus.

    Die Idee war gut, doch ich fand die Umsetzung sehr zäh und wenig fesselnd, obwohl die Zeit, in der die Geschichte von Hilla Palm startete, eine spannende und interessante Zeitspanne war. Doch mich konnte Hilla nicht packen und mitreißen. Die Passagen, die im Dialekt geschrieben wurden, konnte ich nur recht langsam lesen, um den Sinn zu verstehen. So dass der stetige Wechsel zwischen einem gutem (schnellen) Lesefluss und dem (gefühlten) holprigen Erstklässlerlesen mich immer mehr genervt hat.

    Dafür kann die Autorin nichts, wenn ich den Dialekt nicht beherrsche, aber dieser Teil hat verhindert, dass ich in die Geschichte komplett eintauchen und mich wohlfühlen konnte. Schade.

  6. Cover des Buches Sexy Cologne (ISBN: 9783499234606)
    Lena Leevje

    Sexy Cologne

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Blaustern
    „Sexy Cologne“ enthält eine Auswahl von zehn unterschiedlichen erotischen Kurzgeschichten aus der Umgebung in und um Köln. Die Geschichten sind alle in sich abgeschlossen, und jede steht für sich mit immer wieder neuen Charakteren, die sympathisch sind und ihren Charme versprühen. Wir erleben die Verführung beim Fasching in Köln oder auch auf dem Fußballfeld und das alles in einem kölscher Dialekt, welcher mir doch einige Schwierigkeiten bereitete. Obwohl das Niveau der Geschichten auf einem ziemlich hohen Level weilt, sind einige Szenen doch roh beschrieben, und in dieser Erotik fehlte die Liebe gänzlich. Trotzdem sind sie abwechslungs- und ideenreich und lassen sich locker und leicht lesen.
  7. Cover des Buches Badewannenblues (ISBN: 9783426507988)
    Christian van der Ploeg

    Badewannenblues

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Alexander Groß wurde von seiner Freundin Susanne für einen anderen verlassen. Klar kratzt das am Ego, aber mit einigen Entspannungsbädern wirkt die Gewissheit, den tollwütigen Kater Moritz und die kackbraune Regalwand für immer los zu sein, erst so richtig. Ungewollt chaotisch wird es erst, als aus seinem One-Night-Stand Lore ein Two-Night-Stand wird, der sich total in ihn verliebt hat. Zudem verschwört sich auch noch seine Mutter gegen ihn und präsentiert galant die perfekte Schwiegertochter: Susanne! Als harmoniebedürftige Waage gar nicht so einfach, alle beide abzuwimmeln. Besonders wenn man es eilig hat. Denn Alex würde seine Zeit viel lieber mit seiner kürzlich gesichteten Traumfrau verbringen… Der Klappentext versprach kurzweilige Unterhaltung, doch leider sah es nach den ersten Seiten gar nicht danach aus. Klischees über Männer und besonders Frauen wurden ausgepackt und mit einem ziemlich frustrierten 32-Jährigen Ex-Studenten zusammengeworfen, der noch ziemlich viel über seine Ex Susanne jammert. Obwohl ich nichts gegen Klischees in humorvollen Büchern habe, war es mir hier Too-Much. Doch nach den ersten 80 Seiten erwartete mich gute Unterhaltung. Die Handlung kam in Schwung und auch Susanne war nicht mehr ständig Thema. Mittlerweile gefiel mir auch der Schreibstil besser. Doch wer Sarkasmus oder generell einem eher umgangssprachlichen Schreibstil nichts abgewinnen kann, sollte auf das Buch verzichten. Die Charaktere sind teilweise skurril (zum Beispiel Mutter und Vater Rademeyer, die Eltern von Susanne) und rufen einige Schmunzler hervor. Das Personenverzeichnis am Anfang bereitet schon darauf vor, wie Alex seine Freunde und Feinde sieht. Allerdings sollte man keine tiefe Betrachtung der Charaktere erwarten, da man selbst den Protagonisten eher unzureichend kennen lernt. Dies bereitet während des Lesens aber keine Probleme, da die Situationskomik im Vordergrund steht. „Badewannenblues“ ist wirklich toll aufgemacht, da jedes Kapitel kreative Namen wie „Das Magisterbad“ oder „Das Frustbad“ erhält und sie je mit einem individuellen Bild und einer Checkliste versehen sind, die man für das jeweilige Bad braucht. Denn Alex badet für sein leben gerne und tüftelt in der Badewanne so manche Strategie aus. Doch hier schließt sich schon der nächste Kritikpunkt an. Badende Männer die dazu stundenlang Opernmusik im Hintergrund dudeln haben? Eher nicht… FAZIT Wer nicht auf Klischees über Frauen steht, sollte dieses Buch wohl besser im Buchladen lassen. Die Handlung ist zwar nicht besonders ausgefeilt, hat aber meine Erwartungen unterhaltungstechnisch erfüllt. Die Charaktere sind ebenfalls nicht tiefsinnig, aber sehr markant. Mit etwas Eingewöhnung für den Schreibstil und Humor von Christian van der Ploeg, ist „Badewannenblues“ ein kurzweiliges Vergnügen! Trotz der 3 Punkte absolut Geschmackssache! 3/5 Punkte
  8. Cover des Buches Hochzeitsheld (ISBN: 9783426437636)
    Lutz Schebesta

    Hochzeitsheld

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Archimedes

    „ Antragsfieber“ von Lutz Schebesta, ein Roman , im Taschenbuchformat.

    Eigentlich kann Philipp ganz zufrieden sein mit seinem Leben, er arbeitet für das Fernsehen, wohnt in einer schönen Mietwohnung in Köln, mit seiner Traumfrau Mia und auch sonst läufts. Bis ihm die Idee kommt, Mia vor laufender Kamera einen Heiratsantrag zu machen, blöde Idee- im Nachhinein gesehen! Ein kurzer Puffbesuch kommt Philipp dazwischen und nur deswegen, weil sein Freund und Kollege Benny- Notgeil ist. Seit seine Frau Nadine und er Eltern geworden sind, ist Flaute im Bett. Er überredet Philipp dazu, mit ihm in ein Bordell zu gehen, alleine traut er sich nicht hinein. Und wie es immer so ist, werden natürlich Beide entdeckt und Mia antwortet nicht wie geplant mit einen ja, sondern eben anders als erwartet und das vor laufender Kamera bei SAT 1 Mittagsmagazin. Mia zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus, die eigentlich bald ihre Eigentumswohnung werden sollte. Ach ja, da war ja auch noch was, ein gewisser Immobilienmakler Herr Florian Giesbert, hat sich mit seinen 20000 Euro ( Anzahlung für die Wohnung) aus dem Staub gemacht und er hat nicht mal eine Quittung. Dann kommt natürlich noch die Kündigung des geliebten Jobs dazu- eh klar, was will man jetzt noch mehr? Ach ja, die ganze Fernsehnation hat live gesehen, wie er aus dem Puff gekommen ist und dann noch die Frechheit hat, seiner Freundin einen Heiratsantrag zu machen. Wenn es blöd läuft, dann richtig saublöd. Aber was haben nun „ Fresh shoes- saubere Schuhe für jedermann“ damit zu tun, dass es vielleicht doch ein Happy End gibt?

    Fazit:

    Soviel Unglück ist schwer zu verdauen, aber es wird dann doch wieder alles gut. Leichte Lektüre, kein großartiges literarisches Werk. Kann man lesen, muss man aber nicht, leider. Da habe ich wirklich schon bessere Romane gelesen. Als Film kann ich es mir ganz lustig vorstellen, aber beim Lesen doch etwas fad. Trotzdem vielen Dank für das Buch und die liebe Widmung, es hat ja nicht jeder den gleichen Geschmack.

     

  9. Cover des Buches 70 Jahre Niedecken (ISBN: 9783455011463)
    Wolfgang Niedecken

    70 Jahre Niedecken

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Der Mensch Wolfgang Niedecken wirkte schon immer sehr "echt", sehr authentisch auf mich. Und dieser Eindruck wurde durch das Lesen seiner Autobiografie nochmal bestätigt. Da schrieb kein in anderen Sphären weilender Promi seine Lebenserinnerungen auf, sondern der "liebe Jung" von nebenan.

    Mir kam seine Art des Schreibens sehr harmonisch vor. Vergleichbar mit der Art und Weise, wie er in Diskussionsrunden und Interviews in TV + Radio agiert. Beim Lesen hatte ich quasi permanent seine Stimme im Ohr und wähnte mich fast schon - zusammen mit ihm gemütlich auf einer Couch sitzend und Kaffee schlürfend - live von ihm unterhalten.

    Das er in seinem Bericht nicht stur chronologisch vorging, sondern immer mal wieder Zeitsprünge einbaute, sorgte zu keinem Zeitpunkt für Ratlosigkeit oder Verwirrung. als Leser wusste ich immer ganz genau wo wir uns gerade befanden und verlor nie den roten Faden.

    Wolfgang Niedecken gewährt dem Leser ganz private Einblicke in sein Leben, sein Denken, Fühlen und Handeln, ohne jedoch auf unangenehme Art zu intim zu werden.

    Mich hat dieses Buch stellenweise sehr berührt, aber auch so manches Mal laut schmunzeln lassen. Alles in Allem bin ich so begeistert, dass ich mir gerade Gedanken darüber mache, mir zusätzlich zum Buch auch noch sein - von ihm vertontes - Hörbuch zu gönnen.
  10. Cover des Buches Muffensausen (ISBN: 9783734103049)
    Christoph Dörr

    Muffensausen

     (80)
    Aktuelle Rezension von: moccabohne

    Nina und Philipp sind ein glückliches Paar. Ihre Beziehung läuft richtig gut, bis Nina Philipp einen Heiratsantrag macht. Er versteht nicht, warum man unbedingt heiraten muss, wenn alles so gut läuft und bekommt Muffensausen. Und damit fangen die Probleme an…

     

    Eine wirklich intakte Beziehung scheint plötzlich nicht mehr so perfekt. Philipp bekommt  Zweifel und denkt mit Grauen an die Zeit der Ehe. Keine Alleingänge mehr, nur Verpflichtungen und nicht mehr vogelfrei. Allerdings will Philipp seine Nina und nicht verlieren und gibt quasi ihrem Wunsch nach.

    Das Chaos bricht allerdings bei den Hochzeitsvorbereitungen aus. Für Nina muss alles optimal  geplant sein. Geld scheint für sie nur eine Nebenrolle zu spielen…

    Für mich war die Geschichte leider völlig überzogen. Ich bin froh schon verheiratet zu sein, ansonsten hätte ich es mir wahrscheinlich nach diesem Buch anders überlegt.  

    Für mich eine Geschichte ohne wirklichen Tiefgang, bei dem die Story auf biegen und brechen witzig sein soll.     

  11. Cover des Buches Bierologie (ISBN: 9783864704635)
    Mirella Amato

    Bierologie

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches MARCO POLO Reiseführer Köln (ISBN: 9783829750028)
    Jürgen Raap

    MARCO POLO Reiseführer Köln

     (3)
    Aktuelle Rezension von: MissStrawberry
    Die digitalen Extras sind eine nette Sache, ich persönlich aber liebe den guten, alten gedruckten Reiseführer. Und der vorliegende KÖLN-Reiseführer ist so toll aufgebaut, bebildert und beschrieben, wie ich das gern mag.

    Die Einteilungen sind Insider-Tipps, Best of, Auftakt, Im Trend, Fakten, Menschen & News, Sehenswertes, Essen & Trinken, Einkaufen, Am Abend, Übernachten, Erlebnistouren, Mit Kindern unterwegs, Events, Feste & Mehr, Links, Blogs, Apps & mehr, Praktische Hinweise, Cityatlas & Straßenregister, Register & Impressum und Bloß nicht! Die Überschriften zeigen schon, dass hier kein trockener Stadtplan vorliegt, sondern die Kapitel mit Lebenslust und guter Laune gefüllt sind. Herrlich! Zum leichteren Auffinden sind die Kapitel auch farblich gekennzeichnet.

    Mein Lieblingsabschnitt ist „Bloß nicht!“. Es ist interessant, was andernorts ganz schlimm ist und in den eigenen Gefilden völlig harmlos wäre.

    Die Kapitel sind erfreulich kurz und knackig, dennoch erfährt man das Interessante und Wissenswerte. Die Bilder sind einfach „appetitanregend“ – man hat sofort Lust, sich Köln anzusehen, die vielen Orte anzupeilen und eine Sehenswürdigkeit nach der anderen zu entdecken. Noch dazu natürlich alle Restaurants, Bars, Cafés und Imbisse aufzusuchen, ganz klar! Sehr hilfreich sind auch die rot-gelb hervorgehobenen Insider-Tipps, die im h Buch immer wieder auftauchen und der Liniennetz-Plan am Ende des Reiseführers.

    Ob für einen Tag, ein (verlängertes) Wochenende oder einen Urlaub: Hier hat man alle Infos zu Köln kompakt zusammen, Karte und Stadtführer in einem. Was will man also mehr? Macht bei mir die vollen fünf Sterne.
  13. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks