Bücher mit dem Tag "koma"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "koma" gekennzeichnet haben.

468 Bücher

  1. Cover des Buches Calendar Girl - Verführt (ISBN: 9783548288840)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Verführt

     (1.039)
    Aktuelle Rezension von: Letters-with-Coffee-and-Cake

    Calendar Girl ist und bleibt für mich einer der schönsten Buchreihen, die ich je gelesen habe. Und auch wenn die Autorin mittlerweile einige neue Reihen auf den Markt gebracht hat, ist diese für mich trotz allem die Beste davon.

    Die Geschichte um Mia, die dazu gezwungen ist, einen Job als Escort anzunehmen, ist spannend, prickelnd und vollgepackt mit tollen Wendungen. 

    Mias Story gliedert sich jeweils in die Monate, welche sie mit einem neuen Mann verbringen muss. Dabei ist sie in der Position, sich jedes Mal einer gewissen Rolle anzupassen, die von ihr verlangt wird. Mal ist sie Begleiterin, mal Muse und mal muss sie die Partnerin spielen. 

    Bereits im ersten Monat trifft Mia auf einen Mann, der Gefühle in ihr weckt, die weit über die Aufgaben ihres Jobs hinaus gehen. Doch nachdem der Monat vorbei ist, zieht sie weiter. Versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren, indem sie sich gegen die Avancen der "neuen" Männer nicht auflehnt. Doch ihr Herz bleibt immer bei dem Mann, den sie in ihrer ersten Zeit als Escortgirl begleiten durfte.

    Neben erotischen Abenteuern, bekommt man hier aber auch die Geschichte einer starken Frau, welche sich nicht unterkriegen lässt und gleichzeitig auf einer Art Reise ist, in der sie sich selbst besser kennen und lieben lernt.

    Mich konnte die Story absolut überzeugen. Vielleicht geht es euch ja auch so ;-)  

  2. Cover des Buches Verity (ISBN: 9783423230124)
    Colleen Hoover

    Verity

     (1.101)
    Aktuelle Rezension von: DustBunny

    Ich bin so begeistert von "Verity", dass ich gar nicht weiß, wie ich anfangen soll...

    Wie üblich ist Colleen Hoovers Schreibstil sehr atmosphärisch, flüssig, packend, lebendig & die Art wie sie das Innenleben der Charaktere beschreibt ist tiefsinnig und lädt zum mitfühlen ein. 

    Die Figuren sind interessant und ungewöhnlich - die Protagonistin fand ich sehr sympathisch, der Protagonist ist...ich wusste lange nicht was ich von ihm halten soll...

    Die Handlung ist herrlich düster, mysteriös und absolut fesselnd! Zum Ende hin überschlagen sich die Ereignisse und es gibt erschütternde Überraschungen!

    Für mich ein perfekter Psychothriller!

  3. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (929)
    Aktuelle Rezension von: Laura_Kajder

    Das Buch hat mich sehr mitgenommen.

    Bis zum Schluss bleibt es spannend und man hat keine Ahnung wie sich die Geschichte noch weiterentwickelt.

    Bereit euch mit Taschentücher vor! 

  4. Cover des Buches Die Chemie des Todes (ISBN: 9783499256462)
    Simon Beckett

    Die Chemie des Todes

     (7.150)
    Aktuelle Rezension von: Norina_Goetz

    Wer Kriminalgeschichten liebt und das aus dem Blickwinkel eines Forensischen Pathologen auch einmal erfahren möchte, ist hier genau richtig.


    Simon Beckett hat sehr gut für die einzelnen Pathologischen Bereiche recherchiert und eine ganze Reihe von diesen Büchern heraus gebracht. Hauptfigur ist David Hunter. Man erfährt immer etwas mehr über diesen Charakter, dennoch ist jedes der Bücher eine abgeschlossene Geschichte für sich.


    Ich kann diese Reihe nur empfehlen. Vor allem denen die auch die Serie Bones mögen.

  5. Cover des Buches Die Therapie (ISBN: 9783426633090)
    Sebastian Fitzek

    Die Therapie

     (3.602)
    Aktuelle Rezension von: lulu_liest

    Ein besorgter Vater geht mit seiner kranken Tochter zum Arzt - und als er sie einen Moment aus den Augen lässt, ist sie weg. 

    Wohin sie verschwand und was ihr zugestoßen sein muss bleibt ungeklärt - denn eine Leiche wurde nie gefunden.


    Die eigentliche Handlung spielt jedoch 4 Jahre nach dem mysteriösen Verschwinden, als der Vater, seines Zeichens Psychiater, sich in seiner Trauer in ein Ferienhaus zurückzieht und dort eine eigenartige Bekanntschaft macht.


    Viel mehr möchte ich an der Stelle zum Inhalt gar nicht sagen, um für alle, die es noch lesen möchten, nicht zu viel zu verraten.

    Was ich aber sagen kann, ist dass mich sowohl beim ersten, als auch bei jedem weiteren Mal des Lesens eine regelrechte Flut der Gedanken & Emotionen überkam, insbesondere in Bezug auf die Unbekannte, die den Vater aufsucht und ihn um seinen fachlichen Rat bittet.


    Wer Fitzek Werke kennt, kennt auch die unvorhersehbaren Enden, die seine Thriller oft nehmen. 

    Weil ich vor diesem schon einige andere Exemplare aus seiner Feder las habe ich mit allem gerechnet - aber nicht damit, wie es tatsächlich ausging. Die letzten Seiten ließen mich buchstäblich sprachlos zurück.

  6. Cover des Buches Calendar Girl - Begehrt (ISBN: 9783548288864)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Begehrt

     (482)
    Aktuelle Rezension von: SotsiaalneKeskkond

    Mia hat bei ihrem Job als edles Escort-Girl bereits ein halbes Jahr hinter sich gebracht. Damit ist auch schon die Hälfte der Schulden beglichen, die sie an ihren ehemaligen Liebhaber zu bezahlen hat. zwar liegt ihr Vater noch immer im Koma, doch sonst geht es mit ihrer Familie bergauf. Im Juli wird sie vom bekannten Hip-Hop-Künstler Anton Santiago gebucht, obwohl tanzen eigentlich nicht Mias stärke ist. Trotzdem versucht sie diese Challenge zu meistern, und dabei gleichzeitig nicht dem scheinbar unwiderstehlichen Körper von Anton zu erliegen. Denn schon im August geht es weiter nach Texas, wo sie die verloren gegangene Schwester eines steinreichen Ölbarons mimen soll. 


    --- radikale Spoilerwarnung ---

    Nachdem mich der zweite Teil nicht so mitreisen konnte, wie der erste, hatte ich nun die große Hoffnung, dass es wieder bergauf geht. Einerseits war mir klar, dass die Autorin sich nun nach 6 Monaten, die sich vom Aufbau und der Story her ziemlich geähnelt haben, etwas neues überlegen wird müssen. Allerdings war das für mich definitiv ein Schuss nach hinten. Den Monat Juli verbringen wir noch in alter Manier bei einem einzigen Typen, der einerseits richtig hot ist, auf der anderen Seite aber von seiner Managerin oder seiner Assistentin angehimmelt wird. Gleichzeitig versucht Mia die beiden zu verkuppeln, mit Wes die Beziehung am Laufen zu halten und nicht versehentlich doch mit der Granate von Mann ein sexuelles Lustspiel zu beginnen. Insofern war ich einigermaßen zufrieden, auch wenn die Geschichte weder von der Handlung noch von den Protagonisten her keinerlei Höhepunkte aufweisen konnte. Dann kam aus meiner Sicht mit August und September die Katastrophe. Die Geschichte, dass Mia ihren Halbbruder findet, oder besser umgekehrt, war einfach dermaßen an den Haaren herbeigezogen, dass ich einfach nur mehr den Kopf schütteln konnte. Dann kommt noch die Schwester mit ihrem Verlobten auf einen Sprung Urlaub mit dem Privatflieger vorbei und alle sind Friede-Freude-Kokosnuss. Wirklich schrecklich. Gerade, dass nicht noch der Vater wie durch Zauberhand aus dem Koma erwacht und sich der illustren Gesellschaft anschließt, aber nein, der muss ja unbedingt kurz vorm letzten Atemzug stehen und damit die fröhliche Familienzusammenfindung stören und auch das Wes plötzlich im Dschungel verschwindet und er bei einer abenteuerlichen Rettungsaktion, an der sich Mia sehr zu ihrem eigenen Unwillen nicht hatte beteiligen dürfen, befreit wird. Letztendlich wird der Vater doch gerettet und auch Wes hat sein Abenteuer überlebt. Die Katastrophe scheint vorerst abgewandt, auch wenn es meiner Meinung nach für beide besser gewesen wäre, zu sterben, um dem Blödsinn zu entfliehen, der da noch kommen mag. Damit will ich einfach sagen, dass die Handlung so dermaßen unauthentisch und an den Haaren herbeigeschleift war, dass ich wirklich entsetzt war. Auch Mia wurde mir immer unsympathischer. Sie konnte ihr eigenes Verhalten nicht mehr reflektieren, reduziert so ziemlich jedem den sie begegnet, egal ob männlich oder weiblich, nur auf deren Körper, und scheint vom Leben nicht wirklich einen Plan zu haben. Selbst in dem Moment, in dem ihr neuer Bruder ihr mit Geld eine helfende Hand reichen will, ist sie so sehr auf ihren eigenen Stolz und darauf fokussiert, dass sie als toughe Powerfrau alles alleine managen kann. Das nimmt dann auch schon fast diese toxischen alphamännlichen Züge an und wäre Mia ein Mann, würde jeder sagen, dass einen an der Waffel hat. Es gäbe noch dutzende Dinge, über die ich ich aufregen könnte, aber über das gröbste habe ich jetzt mal Dampf abgelassen. 

    Letztendlich war der erste der drei Monate wirklich okay, auch wenn er in groben Zügen wie ein Abklatsch vom Monat April wirkt, aber die beiden anderen Monate waren dafür um so schlimmer. Handlung und auch die Protagonisten haben eine Wendung genommen, die ich als Leser nicht mehr tragen will. ich weiß noch nicht, ob ich mir den letzten Teil noch zu Gemüte führen werde. Vielleicht legt die Autorin ja noch mal eine Wendung hin. 


  7. Cover des Buches Das Kind (ISBN: 9783426512173)
    Sebastian Fitzek

    Das Kind

     (2.324)
    Aktuelle Rezension von: Wiebke-i

    Der Protagonist Robert Stern ist ein geschiedener, aber erfolgreicher Anwalt aus Berlin. Sein Leben macht eine Kehrtwende, als der todkranke Simon Sachs in sein Leben tritt, der ihm nach einer Rückführung zu den Fundorten mehrerer seit vielen Jahren verschollenen Leichen führt. Die Spur zum wahren Mörder führt in Richtung Kinderhandel/Kindesmissbrauch...

    Ich finde das Buch super spannend und mochte es nicht aus der Hand legen. Das düstere Cover zeigt euch perfekt was euch erwarten wird. 

    Fitzek macht immer wieder auf das System aufmerksam (Darknet, Kinderpornografie, aber auch ein ungerechtes Strafverteidigungssystem wie in "Abgeschnitten"). Dass es so etwas in der Realität tatsächlich gibt, vergisst man vielleicht während des Lesens ab und an. #Ehrenmann


  8. Cover des Buches Erbarmen (ISBN: 9783423212625)
    Jussi Adler-Olsen

    Erbarmen

     (4.081)
    Aktuelle Rezension von: Daniela_Beilner

    ERBARMEN - der erste Teil der Reihe rund um Carl Mørck und das neu gegründete Sonderdezernat Q ist ein wirklich toller Reihenauftakt

     Bevor der eigentliche Fall so richtig ins Laufen kommt erfahren wir die Hintergründe warum das Sonderdezernat gegründet wird und Carl Mørck dieses als one man Show „übernimmt“ wobei ... so ganz stimmt das ja nicht ... ihm zur Seite steht Assad der sich vom Hausmeister zum heimlichen Assistenten von Carl entwickelt

     Assad ist auch meine Lieblingsfigur in diesem Thriller und ich bin schon sehr gespannt mehr über ihn und vor allem über seine Hintergründe zu erfahren - denn da gibt’s einiges was es aufzudecken gilt 🤩

     Die Szenen aus der Sicht von Merete gehen wirklich unter die Haut - sind bedrückend und gleichzeitig war ich fasziniert von der Stärke dieser Frau ...

     Einen kleinen Abzug gibt’s von mir für das Ende das für mich nicht so Mainstream hätte sein müssen - da hätte ich mir mehr Mut vom Autor gewünscht

  9. Cover des Buches Calendar Girl - Ersehnt (ISBN: 9783548288871)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Ersehnt

     (464)
    Aktuelle Rezension von: Skully

    Puhh jetzt habe ich die Reihe durch und laufe ein wenig mit gemischten Gefühlen durch die Welt. Aber dazu später. 

    Erstmal worum geht es im letzten Band der calendar girl Reihe?

    Endlich sind die Schulden von Mia's Vater beglichen und Mia hat endlich das Gefühl, dass ihr Leben nun beginnen kann. Sie muss nicht mehr jeden Monat verreisen und kann bei Wes bleiben in ihrem neuen Zuhause in Malibu.

    Doch Wes erlitt durch seine schweren Erlebnisse aus dem letzten Monat eine schwere posttraumatische Belastungsstörung und stellt damit die Beziehung mit Mia ganz schön auf die Probe. 

    So verbringt Mia den Oktober mit Wes und versucht ihm zu helfen über die schlechten Erinnerungen hinweg zu kommen. Auch ihren neuen festen Job tritt sie im Oktober an und findet großen Gefallen daran.

    Alles scheint Berg auf zu gehen, denn auch Wes macht kleine Fortschritte und Mia versucht ihn weiterhin in allem zu unterstützen. Denn niemanden liebt sie mehr als Wes.

    Doch was ist mit ihrem Vater? Wird er aus dem Koma erwachen und hat ihre Beziehung zu ihm noch eine Chance, nach allem was er ihr angetan hat? 

    Und auch das Rätsel um Mia's Mutter ist noch nicht gelöst. Und Mia muss mit vielen Gefühlen aus der Vergangenheit kämpfen. Die letzten Fragen, werden in diesem Teil beantwortet.


    Insgesamt ist es eine gelungene Reihe mit einer schönen Story und vielen schönen messages für den Weg. 

    Jedoch bleibe ich dabei, dass ich zeitliche Sprünge eher nicht so mag und wenn sehr gekonnt genutzt werden müssen. In der Reihe hatte ich immer wieder das Problem, dass ich dachte.. Ok hier hätte man jetzt ein zeitlichen Sprung machen können.. oder.. wieso macht sie ausgerechnet hier ein zeitlichen Sprung. Manchmal sind für mich dadurch die Empfindungen der Protagonisten flöten gegangen oder Gefühle kamen dadurch bei mir anders an, als die Autorin es glaube ich vermitteln wollte.

    In dem Teil war ich auch etwas von den erotischen Szenen irritiert. Also erstmal wird im vierten Teil alles nachgeholt, was im dritten Teil zu kurz kam :D, aber auch hier wurden für mich oft erotische Szenen da ausgelassen, wo ich sie vom Aufbau der Gefühle von den Charakteren her eigentlich erahnt hatte.. Ich war dann etwas enttäuscht darüber, das die Szenen an manchen Stellen sehr ausführlich beschrieben wurden, wo es eigentlich eher unnötig war und dann an anderen Stellen Szenen ausgelassen wurden und mir gefehlt haben (um zum Beispiel in dem Punkt, die Liebe/Leidenschaft zwischen Wes und Mia zu verdeutlichen). Und andererseits wurden sie dann aber auch oft hintereinander beschrieben und waren fast too much. Ich empfand es nicht ganz als ausgeglichen. Das fand ich in den Teilen davor deutlich besser.

    Trotzdem muss ich sagen, dass auch wenn das Buch etwas anders als die anderen ist, es schön zu lesen war und einen guten runden Abschluss zu der Reihe geboten hat. Nur ganz am Ende wirkte es so plötzlich beendet. Es ging mir ein wenig zu schnell, dass fand ich etwas schade. 

    Dafür gibt es nach dem Epilog eine kleine Zusammenfassung, was aus allen Charakteren geworden ist. Super Idee :).

    Der letzte Teil kam für mich etwas "ruhiger" rüber. Nicht falsch verstehen, es passiert trotzdem so einiges, aber da Mia nicht mehr als Escort-girl arbeiten muss und jetzt endlich ihr Leben so leben kann wie sie mag, merkt man schon ein Unterschied. Das ist der Autorin sehr gut gelungen, dass zu vermitteln. 

    Deswegen habe ich am Anfang gesagt, dass ich mit gemischten Gefühlen durch die Welt laufe. Es ist viel Positiv, aber mich hatte auch einiges gestört..und trotzdem fand ich die Reihe allgemein doch recht gelungen. Vor allem weil ich finde, dass es mal eine andere Idee war.


    Aber zu den Charakteren:

    Alle aufzulisten sprengt super den Rahmen, aber zu Mia und Wes wollte ich noch gern was sagen. 

    Mia hat sich über die Bücher wirklich zu einer noch stärkeren und mutigeren Frau entwickelt. Ich dachte am Anfang schon..puhh die ist taff.. aber zum Ende hin hat sie so gute Entscheidungen aus meiner Sicht getroffen, wofür man sie bewundern kann, dass sie so stark ist. Vorher habe ich sie in einigen Dingen nicht so verstanden, aber ihre Entscheidungen in diesem Teil fand ich sehr gut und auch total berechtigt. 

    Ich finde sie hat das Recht endlich glücklich zu werden und an sich zu denken, denn das hat sie ein Leben lang nicht tun können. 

    Wes steht Mia unglaublich toll zu Seite. Am meisten mag ich wie ehrlich sie miteinander umgehen. In dem letzten Teil zeigen sie auch einfach wie gut sie zueinander passen und das sie durch gute und schlechte Zeiten gehen. Wie Mia mit der posttraumatischen Belastungsstörung von Wes umgegangen ist, hätten wahrscheinlich nicht viele gekonnt. Aber deren Liebe wurde in diesem Buch nochmal deutlich und schön beschrieben. Und es ist so schön zu lesen, wie sehr Wes alles dafür gibt damit Mia glücklich ist. Ein bemerkenswerter Mann.

    Mia's Bruder und ihre Schwester und Ginelle sind unglaubliche Menschen die sie da an ihrer Seite hat. Selbst bei zum Teil fragwürdigen Entscheidungen stehen sie hinter ihr und sind für sie da. Alle haben zueinander ein unglaublich enges Verhältnis und jeder wird einfach so akzeptiert wie er ist. Hier wird ein wirklich starker Familienzusammenhalt beschrieben. Und auch das Freunde ebenfalls Familie sind. 

    Auf Mia's Vater war ich am Ende wirklich ein wenig sauer und konnte wirklich verstehen, warum Mia ihre Entscheidungen so getroffen hat. Ich kann verstehen, dass er es nicht leicht hatte nach dem Koma und mit den ganzen Informationen die auf ihn eingeprasselt haben, aber !!

    Achtung kleiner Spoiler (Absatz sonst überspringen):

    Nicht auf Mia's Hochzeit aufzutauchen ist echt unter aller sau. Sie hat so viel für ihn getan und hat sich so den Hintern aufgerissen und das ist der Dank. Aus meiner Sicht hat sie alles richtig gemacht, indem sie sich von den Leuten fern hält die ihr nicht gut tun. 


    Also insgesamt so einige Auf und Ab´s mit der Reihe gehabt, aber ich finde das es auch einfach Geschmackssache ist und die Reihe als Story betrachtet gut gelungen ist. Deswegen gebe ich der Reihe insgesamt trotzdem vier Sterne. Es gibt einiges zu schmunzeln und auch viele Gefühle werden in der ganzen Reihe vermittelt und vor allem auch kleine messages ( was ich immer sehr schön finde). Ich brauchte auch keine Pause vom Buch, weil es mich zu sehr gestört hat oder so. 


    Ich kann jedem diese Reihe empfehlen, der:

    - mal in die Welt eines Escort-girl blicken möchte

    - viele verschiedene tolle und kreative Protagonisten kennen lernen möchte

    - auf viele Sex in Büchern steht :D

    - aber auch auf viele Gefühle und Gefühlschaos

    - eine starke Hauptprotagonistin mit einer schweren Vergangenheit und ihre

      Entwicklung erleben möchte 





  10. Cover des Buches Wenn ich bleibe (ISBN: 9783442384044)
    Gayle Forman

    Wenn ich bleibe

     (1.180)
    Aktuelle Rezension von: gedankengarten

    Dieses Buch hat mich von Seite 1 gepackt und nicht mehr losgelassen. Das Buch ist aus Sicht von Mia geschrieben und abwechselnd spielt die Geschichte in der Gegenwart und in der Vergangenheit. So bekommt man langsam nach und nach Einblicke, wie es zur aktuellen Situation kam und wieso Mia so handelt und fühlt. Ich mag die Idee der Geschichte sehr, ich fand sie unglaublich berührend und außergewöhnlich. Die Emotionen der Charaktere waren für mich so intensiv spürbar, als wäre ich Teil der Geschichte. Ich habe die Personen richtig lieb gewonnen und fand jeden einzelnen Charakter detailliert und liebevoll ausgearbeitet. Was mich jedoch anfangs irritierte, war die Liebesbeziehung von Mia und Adam. Ich hatte den Film zuerst gesehen und dort war der Fokus ganz klar auf ihre Liebe gelegt und auch sehr deutlich herausgearbeitet worden. Im Buch habe ich dies nicht so empfunden. Mia war sich der Beziehung oft unsicher, es gab in der vergleichbar kurzen Geschichte öfter Streitthemen (die ich absolut nachvollziehen kann) und selbst Mia konnte die Liebe nicht immer so greifen. Gegen Ende fand ich ihre Liebe greifbarer und ich bin sehr gespannt, wie es in Band 2 weitergehen wird.

  11. Cover des Buches Der Seelenbrecher (ISBN: 9783426637920)
    Sebastian Fitzek

    Der Seelenbrecher

     (3.216)
    Aktuelle Rezension von: JasMin

    Klappentext übernommen:

    Drei Frauen – alle jung, schön und lebenslustig – verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den ›Seelenbrecher‹ nennt, genügt: Als man die Frauen wieder aufgreift, sind sie verwahrlost, psychisch gebrochen – wie lebendig in ihrem eigenen Körper begraben.
    Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. Verzweifelt versuchen die Eingeschlossenen einander zu schützen – doch in der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt ... 

    Wie so oft hat es Sebastian Fitzek geschafft, mich mit der Handlung so zu fesseln, dass ich das Buch nicht aus den Händen legen konnte - ich habe das e-book mit ca. 300 Seiten an einem Tag verschlungen. Ich glaube, das spricht bereits eindeutig für die Geschichte :-)

    Wer bereits einige Fitzek-Bücher gelesen hat, weiß, dass er gerne viele einzelne, lose Erzählstränge nutzt, um aus diversen Erzählperspektiven zu berichten. In diesem Fall waren es hauptsächlich zwei Perspektiven: Die eigentliche Geschichte und ein Teil, der mit "heute" betitelt wird. Ich war zunächst etwas irritiert, da ich diese Erzählweise nicht erwartet hatte, allerdings war die Geschichte schlussendlich zwar gradlinig, aber keineswegs langweilig. 

    Das Geschehen in der Luxusklinik wird fesselnd erzählt - man fiebert irgendwie immer mit den Protagonisten mit und wittert hinter jedem Charakter oder auf jeder neuen Seite einen Plottwist oder zumindest eine Finte. Gerade das Gefühl des Ausgeliefertseins wurde perfekt umgesetzt. Ich persönlich wünschte mir, ich hätte das Buch im Winter gelesen, damit das Gefühl des Schneesturms noch authentischer gewesen wäre. Trotz der frühlingshaften Temperaturen habe ich mit den Charakteren mitgefiebert und auch ab und zu die beschriebene Kälte oder den Schnee quasi selbst "gespürt".

    Zum Inhalt an sich möchte ich gar nicht zu viel verraten - eins kann ich sagen: Ich war, wie so oft, auf dem Holzweg ;-)

    Ich empefehle das Buch all denjenigen, die sich für Psychothriller interessieren, bei denen man nicht an diversen Erzählsträngen verzweifelt, sondern ein Buch suchen, das eher gradlinig und trotzdem spannend erzählt ist.

  12. Cover des Buches Royal Love (ISBN: 9783734102851)
    Geneva Lee

    Royal Love

     (562)
    Aktuelle Rezension von: skloane

    Alexander und Clara haben nicht nur ein interessantes Sexleben, sie haben auch Feinde. Obwohl die beiden in wenigen Wochen heiraten ist Alexanders Vater der König gegen die Hochzeit. Claras Mutter nervt mit Hochzeitsvorbereitungen. Belle ihre treue Freundin ist wie auch schon in den beiden anderen Teilen eine Stütze in Claras Leben. Ich finde das Buch hatte ein gelungenes Gleichgewicht zwischen Liebe, Aktion, Spannung und eine Prise Drama darf auch nicht fehlen. Von allem ein bisschen was. Zuviel möchte ich ja nicht verraten...

  13. Cover des Buches The Light in Us (ISBN: 9783736310445)
    Emma Scott

    The Light in Us

     (447)
    Aktuelle Rezension von: Sophie_book_lover

    "The light in us" hat mich absolut verzaubert! Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen gelesen, und kann mich beim besten Willen nicht an eine einzige langweilige Stelle erinnern! 

    Die Charaktere und die Geschichte haben sich unglaublich realistisch und zum Greifen nah angefühlt und Noah Lake ist einer der faszinierendsten Charaktere, über die ich seit langem gelesen habe! 


    Mir hat die Romanze wirklich sehr gut gefallen, denn sie war sehr langsam und behutsam aufgebaut und auf keinen Fall oberflächlich! Ich glaube, ich werde genau wie Noah nie ganz darüber hinweg kommen, dass er Charlotte nie sehen wird. Ich muss nur an die Geschichte denken und mir kommen die Tränen! 

    Das Buch hat mich auf eine emotionale Achterbahnfahrt eingeladen und ich bin ohne zu überlegen in den Wagen gehüpft, und ohne Pause durch die Geschichte gefahren. :) 


    Alleine die romantischen Szenen waren mir persönlich etwas zu genau beschrieben, aber so etwas ist Geschmacksache!

    Es hat die 5 Sterne mehr als verdient!

    Lg, Sophie! Instagram: @book_lover080808

  14. Cover des Buches Rush of Love – Erlöst (ISBN: 9783492304375)
    Abbi Glines

    Rush of Love – Erlöst

     (1.233)
    Aktuelle Rezension von: sabineslesewelt

    Worum geht es?


    Blaires Welt bricht mit einem Schlag zusammen. Alles, was sie für wahr hielt, ist nichts als Lüge. Sie weiß, dass sie niemals aufhören wird, Rush zu lieben – sie weiß aber auch, dass sie ihm niemals verzeihen kann. Sie versucht, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Ohne ihn. Bis ihre Welt erneut erschüttert wird. Doch was tun, wenn der Mensch, der einen am tiefsten verletzt hat, der Einzige ist, dem man noch vertrauen kann?



    Meinung

    Ich liebe den flüssigen und lockeren Schreibstil der Autorin. Sie hat das Händchen für Drama und Spannung, aber auch Liebe und Emotionen einzubauen.  Das Buch liest sich wirklich sehr schnell und man hat es in wenigen Stunden durch. Einerseits gut, aber auch schade, weil man es so schnell beendet. 

    Blaires Welt steht Kopf. Sie fühlt sich verraten und ausgenutzt. Sie ist verletzt und ist geflüchtet. Doch auch zuhause in Alabama fühlt sie sich nicht mehr wohl. Und dann ist sie auch noch schwanger, mit Rush Kind. Man merkt, wie erwachsen sie schon ist, aber auch unsicher. 

    Rush steht zwischen zwei Stühlen. Er ist verletzt, hat seine Liebe verloren, aber gleichzeitig kämpft er um sie. Aber da ist auch noch Nan, die ihm das Leben zur Hölle macht. Und seine verstrickte Vergangenheit. 

    Auch die Handlung im zweiten Teil hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich wollte das Buch einfach nicht mehr aus meiner Hand legen. 

    Ich fand es schön, wie die beiden wieder zueinander gefunden haben, lernen was wirklich wichtig ist im Leben. Aber die größten Hürden warten noch auf sie. 

     

                                           

                                                                                           Cover

    Das Cover ist sehr dunkel gehalten, aber es gefällt mir ganz gut. 

                                                                       Fazit

    Diese Reihe gefällt mir immer noch so gut. Der zweite Teil bietet noch mehr Drama, Spannung aber auch Liebe 

  15. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.497)
    Aktuelle Rezension von: Zeilenmelodien

    Normalerweise schreibe ich bei bereits vollständig erschienen Reihen erst nach Beendigung des letzten Bandes die Rezension. Jedes einzelne Buch zu rezensieren ist für alle die nicht interessant, die kein Interesse an der Reihe haben. Aber bei "City Of Bones" habe ich das Gefühl gehabt, eine Ausnahme machen zu müssen. Denn dieses Buch ist das vermutlich bekannteste von allen Schattenjäger-Büchern. Es haben mich schon des Öfteren Nachrichten erreicht, in denen sich potenzielle Leser dieser Reihe unsicher waren. Sie haben mir gesagt, dass sie sich nicht sicher wären, ob dieses Universum etwas für sie wäre. Und das kann ich natürlich nicht beantworten. Was ich aber sagen kann - und das trifft gerade bei "City Of Bones" wunderbar zu -, ist, dass euch hier eine unglaublich tolle Welt mit fantastischen Elementen erwartet, mit wahnsinnig sympathischen und eigensinnigen Charakteren und viel Liebe zum Detail. Zugegeben, bei "City Of Bones" kann man sich über die Zielgruppe streiten. Denn Clary selber wird in diesem Buch gerade mal 16 Jahre alt und das merkt man ihr auch an. Sie ist oft zickig, launisch, reagiert über und denkt nicht immer gut über alles nach. Ähnlich verhält es sich mit Jace, Izzy und Alec. Man merkt einfach, dass sie noch Teenager sind. Aber wenn man diese Tatsache akzeptiert (denn es passt passt mal zu den Charakteren), dann wird man eine tolle Handlung entdecken. Und ich kann euch hier versprechen, dass die Entwicklung der Charaktere und der allgemeinen Handlung in den nächsten Bänden einzigartig ist. Cassandra Clare hat mit diesem Buch ihren Weg als Weltbestsellerautorin geebnet. Und ich denke man kann erkennen, warum das so ist. Lasst euch also von ihrem Schreibstil beeindrucken. Lasst euch von tollen Charakterentwicklungen und vielem mehr bezaubern. Und erlebt eine fantastische Reihe, die ihr im Bereich des Urban Fantasy nicht mehr vergessen werde

    Bewertung (nur von "City Of Bones"): 4/5⭐

  16. Cover des Buches Fall with Me (ISBN: 9783492307086)
    Jennifer L. Armentrout

    Fall with Me

     (442)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Roxy ist schon seit sie denken kann in Reece verliebt. Als es nach Jahren der Schwärmerei endlich zu einer unvergesslichen Nacht kommt, hofft Roxy, dass Reece sie genauso will wie sie ihm. Doch das Gegenteil ist der Fall, Reece bereut die Nacht und lässt Roxy mit gerochenem Herzen zurück. Sie will ihn vergessen, doch dann bedroht sie jemand und der einzige der sie retten kann, ist Reece.

    Nachdem im vierten Band viel Action war, hatte ich gehofft, dass es damit weiter geht. Ich würde nicht enttäuscht. Roxy und Reece lernt man bereits einen Band zuvor kennen. Roxy arbeitet im Mona´s und Reece ist Polizist. Ich mag die beiden.

    Roxy ist schüchtern, Reece eher gesellig. Die Combi daraus mag ich sehr. Auch die Handlung hat mir gefallen, es war spannend und leidenschaftlich. Auch die Szenen zwischen den beiden mochte ich. Die Autorin greift in diesem Buch einige sehr wichtige Themen an, geht aber vorsichtig damit um. Der Schreibstil ist auch wie in den Bände davor super angenehm zu lesen. Einziger Kritikpunkt sind in meinen Augen die Sex-Szenen.

  17. Cover des Buches Starters (ISBN: 9783492269322)
    Lissa Price

    Starters

     (1.259)
    Aktuelle Rezension von: JaninaMG

    Zuerst einmal möchte ich das Cover ansprechen. Es ist zwar schlicht gehalten und trotzdem hat es etwas fesselndes an sich. Es passt unglaublich gut zum Inhalt des Buches und hat mich unter anderem erst auf diese Geschichte aufmerksam gemacht. 

    Nun zum Buch selbst: Die Protagonistin Callie ist ein unglaublich zugänglicher und angenehmer Charakter und es hat mir viel Spaß gemacht sie zu begleiten. Ihre Geschichte und wie aufopferungsvoll sie handelt kam extrem gut herüber und hat dem ganzen etwas tiefes verpasst. Die Idee hinter dem Buch finde ich allerdings besonders interessant und erschreckend real. Denn auch, wenn das ganze in der Zukunft spielt, lassen sich gewisse Parallelen erkennen. Die Welt und ihre Bewohner werden schonungslos ehrlich dargestellt und das hat mir sehr gut gefallen. Auch die Spannung hat nie nachgelassen und am Ende war ich froh, den zweiten Band sofort zur Hand zu haben. 

            

  18. Cover des Buches Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern (ISBN: 9783841440105)
    Vic James

    Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern

     (211)
    Aktuelle Rezension von: biscoteria85

    „Zehn Jahre musst du opfern.“ Zehn Jahre welche die Menschen als Sklaven für die Ebenbürtigen abarbeiten müssen. Mehr als nur ein Zweiklassensystem erleben wir in diesem Buch. Die mächtigen Ebenbürtigen mit ihrem „Geschick“, mit welchen Sie Menschen manipulieren können, Gedanken löschen und verändern. Daneben die wenigen normalen Menschen.

     

    Jeder normale Bürger muss in seinem Leben diesen Schritt gehen. So auch die Familie von Luke.

    Die Eltern haben sich zum 10. Geburtstag der kleinen Schwester dazu entschieden, diese Zeit anzutreten. Denn seine Eltern haben der Meinung das es der perfekte Zeitpunkt ist. Seine jüngste Schwester kommt dann volljährig aus der Zeit raus. Er und seine Schwester sind dann in den Zwanzigern. Im Anschluss können sie dann endlich reisen und sich ein eigenes Haus leisten. Doch Luke hat recht, wenn er einwendet das beide bis dahin keinen Job erlernt haben und wovon sie sich ein Haus kaufen sollen. --- Hier fand ich die Entscheidung der Eltern nicht nachvollziehbar. Die jüngste Tochter ist 10!, die älteste hat gerade eine Zulassung zu einer Universität bekommen wo sie Medizin studieren kann. Nach der Sklavenzeit wird sie dies nicht mehr reinschaffen. Vor allem da es keine Altersgrenze nach oben gibt, diese Zeit abzuarbeiten. Ich hätte dann bis ins hohe Alter gewartet und mit 60+ das Ganze gemacht. Lieber im Alter in der Sklaverei sterben als vorher das Leben ruinieren.

     

    So hat Abigail organisiert das alle an die gleiche Stelle kommen. Zur schwerreichen und einflussreichen Familie Jardine. Doch alle kommen dahin außer Luke. Der kommt in die Fabrikstadt Millmoor. Dort heißt es sechs Tage die Woche arbeiten, Hunger haben, im Dreck legen und der Gefahr täglich zu sterben ausgesetzt sein. Doch er findet schnell Anschluss an eine Gruppe von Menschen welche im Untergrund arbeiten und mit Hilfe von Freunden in der Politik das System der Sklaverei stürzen wollen.

     

    Neben diesen beiden Spielstädten lesen wir in manchen Kapiteln aus der Sicht der Familienmitglieder der Jardines. Sowie auch weiteren Personen welche in der Politik unterwegs sind.  – Leider war es mir zu viel an Personen. Zu viele Namen, zu viele Verbindungen und stellenweise waren gerade dies die ermüdensten Kapitel gewesen.

     

    Was haben wir nun: Die Sklaverei. Die Opfer dieser. Die Befürworter dieser. Entscheidungen, Reaktionen, einen Kampf im Untergrund, einen offenen Kampf im Vordergrund. Alles in allem war für mich die Geschichte aber nicht rund gewesen. Es zieht sich, wirkt langweilig und verrät noch viel zu wenig.

    Wir erfahren schon noch das Luke eine Besonderheit für die Familie darstellt und es würde mich nicht wundern, wenn es sich am Ende noch herausstellen sollte das er nicht das leibliche Kind ist oder nur zur Hälfte und er Geschick hat. Alternativ ist er das Bild für die Revolution, ala Katniss Everdeen.

     

    Da ich den zweiten und dritten Teil noch im Schrank habe, werde ich diese noch lesen. Aber erst in ein paar Monaten.

  19. Cover des Buches Paper Paradise (ISBN: 9783492061179)
    Erin Watt

    Paper Paradise

     (329)
    Aktuelle Rezension von: julia___

    Ein absolut würdiger Abschluss der Paper Reihe. Auf den letzten Seiten hab ich sogar ein paar Tränchen vergossen. 

    Dieser Teil geht gleich mit Vollgas los, man muss sich aber erstmal doch irgendwie wieder zurecht finden. Es war wirklich spannend und mit einigen Wendungen hab ich so nicht gerechnet. 

    Leider hat es sich in der Mitte ein wenig gezogen und mir auch kurzzeitig die Lust genommen. Aber ich hab mich schnell wieder gefangen und war doch recht schnell mit dem Buch durch. 

    Ich mag es wie sich die Protagonisten entwickeln. Wie East wächst, wie Hartley kämpft. Ich liebe die beiden zusammen einfach unfassbar. 

    Dieses Buch hat viele Gefühle in mir geweckt- Wut, Aggressionen, Freude, Fassungslosigkeit aber auch Glück. 

    Jeder der die vorherigen Bücher schon gelesen und gemocht hat: LIES AUCH EASTONS GESCHICHTE, looos!

  20. Cover des Buches Royal - Ein Königreich aus Seide (ISBN: 9783646601619)
    Valentina Fast

    Royal - Ein Königreich aus Seide

     (450)
    Aktuelle Rezension von: Maria_Schulze

    Der zweite Band lässt mich wieder in die Welt unter der Kuppel eintauchen. Tatyana, die mir im ersten Band noch ziemlich fremd erschien, tritt nur als ein Mensch auf, der durch seine Ängste, Gefühle und Gedanken als echte und authentische Person erscheint. Interessant fand ich vor allem den kursiven Text am Anfang. Das, was ich im ersten Band als negativ empfunden habe, war von der Autorin durchaus intendiert. Man kann sich also hoffentlich auf eine Weiterentwicklung freuen. Ich kann Tatyanas Gefühle zu 100 % nachvollziehen. Sie will es zwar lange nicht zugeben, aber sie ist hoffnungslos in einer hoffnungslosen Liebe gefangen. Sie merkt irgendwann, dass es kein Zurück mehr gibt und möchte durch das Verlassen der Show die letzte Reißleine ziehen, bevor ihr Herz gebrochen wird. Warum die Liebe so aussichtslos ist, weiß ich noch nicht, aber ich habe meine Vermutungen. Phillips Verhalten finde ich dennoch rücksichtslos. Natürlich ist auch er nur ein Mensch, der seine Gefühle nicht selber kontrollieren kann, aber schon jetzt ist klar, dass er Tatyana damit ins Unglück stürzen wird. Die Tatsache, dass dann auch noch Henry ins Spiel kommt, macht das Ganze noch komplizierter. Total begeistert bin ich von Claire und Fernand und hoffe darauf, dass die beiden am Ende zueinander finden. Fernand entwickelt sich für mich zu meinem Lieblingscharakter im Buch und ich hoffe sehr, dass er auch in den weiteren Bänden auftaucht und die Liebe von Claire und Fernand thematisiert wird. Der Angriff auf die Kuppel, der als Meteoritenangriff verheimlicht wird, gibt dem Buch eine zusätzliche Dimension. Das Leben unter der Kuppel ist nicht so perfekt wie es propagiert wird. Die Frage ist hier, ob es das Leben außerhalb der Kuppel nie ausgelöscht wurde oder ob etwas ganz anderes dahinter steckt.

    Mein Fazit: Ich werde auf jeden Fall weiterlesen. Ich bin sehr gespannt und ganz gar nicht genug von Viterra bekommen. Jedoch finde ich, dass dieser Band sich teilweise etwas unnötig in die Länge zieht. Es passiert oft nichts wirklich spannendes und man könnte die Länge des Buches bestimmt um einiges reduzieren. Ich hoffe, dass der nächste Band wieder etwas mehr an Spannung gewinnt. 

  21. Cover des Buches Sie (ISBN: 9783453435834)
    Stephen King

    Sie

     (886)
    Aktuelle Rezension von: Kirsten_Mahr

    Das Buch erzählt die Geschichte von dem Schriftsteller Paul, der die Serienheldin seines erfolgreichen Romans sterben lässt. Das gefällt der Krankenschwester Annie, selbsternannter größter Fan des Autors, überhaupt nicht. Durch einen Unfall gerät Paul in die Fänge der Frau. Sie stellt ihn vor die Wahl: Sein Leben gegen das ihrer Lieblingsheldin.

    Annie ist kein übernatürliches Monster mit Fangzähnen und Klauen. Sie ist eine Frau, eine Krankenschwester, eine Lebensretterin mit Medizin im Arzneischränkchen.

    Und sie ist wahnsinnig.

    Mit jeder weiteren Zeile wird das dem Lesenden klar. Alles, was schiefgehen kann, wird schiefgehen. Jeder Versuch, zu fliehen, bleibt ein Versuch. Seite für Seite blättert man um, bangt um Pauls Schicksal. Hofft, dass er ihr entkommen kann. Der Gedanke "Schlimmer kann es jetzt nicht mehr kommen" drängt sich auf, doch das nächste Kapitel belehrt den Lesenden eines besseren.

    Für alle Spannungsfans, die mit menschlichem Horror umgehen können, gibt es von mir eine klare Empfehlung!

  22. Cover des Buches Sturmherz (ISBN: 9783548288390)
    Corina Bomann

    Sturmherz

     (199)
    Aktuelle Rezension von: Leylascrap

    Alexa Petri, hatte überwiegend keine schöne Kindheit. Ihre Mutter hatte sich nach ihren 11 Lebensjahr mächtig verändert, was sie sich nie erklären konnte. Sie verhielt sich sehr herzlos ihrer Tochter gegenüber. 

    Doch dann ändert sich plötzlich alles alls ihre Mutter wegen eines Schlaganfalles im Krankenhaus kommt und im künstlichen Koma liegt, wird sie in die Pflicht gebeten. Sie muss sich um eine Verfügung kümmern usw. Das führt dazu, dass sie in die Vergangenheit ihrer Mutter taucht, die mit der Sturmflut im Jahre 1962 zusammenhängt und der ersten großen Liebe der Mutter. Durch ihn erfährt sie einiges, auch warum ihre Mutter plötzlich irgendwann so verändert hatte.

    Die Geschichte ist sehr echt und man kann sich super hinein versetzen. Man landet sowohl in der Zeit der Sturmflut mit all seinen Folgen und das ganze drum herum, so wie wenn ein Familienmitglied eine Verfügung benötigt und was zu tun ist. Hervorragend geschrieben und wirklich sehr ergreifend. Ich kann die Autorin wärmstens weiter empfehlen. 

  23. Cover des Buches One more Chance – Befreit (ISBN: 9783492305679)
    Abbi Glines

    One more Chance – Befreit

     (382)
    Aktuelle Rezension von: sabineslesewelt

     Worum geht es?


    Grant hat um Harlows Herz gekämpft, und er hat ihr bewiesen, dass sie ihm vertrauen kann. Da er längst nicht mehr der Playboy ist, für den alle ihn halten, hat Harlow sich schließlich auf ihn eingelassen. Sie hat all die neuen Gefühle und Wünschen zugelassen, die er ihn ihr weckt. Beinahe scheint es so, als könnten sie zusammen glücklich werden. Doch obwohl sie Grant vertraut, hat Harlow ein Geheimnis für sich behalten. Ein Geheimnis, das alles für immer verändern könnte und eines Tages alles zerstören wird ...


    Meinung

    Ich mag den Schreibstil der Autorin wirklich sehr. Ich kann mich wirklich gut in ihre Bücher hineinversetzen. 

    Die Entwicklung der Charaktere gefällt mir wirklich gut. Besonders Harlows Herzschwäche hat man überhaupt gemerkt, da sie so stark ist. Sie weiß was sie will und das beschützt sie auch, koste es was es wolle. 

    Grant kämpft noch mit seinen Dämonen, aber er weiß was will und kämpft auch dafür. 

    Mir gefällt die Dynamik um Buch wirklich gut, wie die beiden miteinander umgehen. 

    Die Handlung war diesmal wirklich dramatisch und ich hab wirklich bis zum Schluss gezittert. 

    Das Buch hat mich sofort gepackt und ich konnte es einfach nicht mehr aus meiner Hand legen. Gott, es war so spannend bis zum Schluss. 

    Man spürt hier einfach die Liebe zwischen den Beiden und die Zuneigung. Grant würde alles für Harlow tun und das hat mich wirklich so bewegt. 


                                                                                           Cover

    Das Cover ist sehr dunkel gehalten, aber es gefällt mir ganz gut. 

                                                                       Fazit

    Dieser Teil ist so Dramatisch und emotional. Ja, ich bin immer noch hin und weg von dem Buch 

  24. Cover des Buches Sag ihr, ich war bei den Sternen (ISBN: 9783426524282)
    Dani Atkins

    Sag ihr, ich war bei den Sternen

     (205)
    Aktuelle Rezension von: Cal

    Ich wollte mal wieder ein Drama lesen und Griff zu diesem Buch, da es ein schönes Cover hatte und der Klappentext mich angesprochen hat. Das Buch hat mir auch gefallen, es hat nämlich echt viele Gefühle in mir hervorgerufen. Vor allem war ich oft eifersüchtig, wütend, traurig und sehr überrascht. Es sind negative Gefühle, aber das werdet ihr verstehen, wenn ihr die Geschichte lest und ich fand es schön, dass ein Buch mir solche Gefühle entlockt hat. Außerdem sind ein paar Wunder passiert, die es ja auch wirklich gibt, aber eben leider nur sehr selten. Die Geschichte hat mich echt berührt und habe auch viel über Thema zu Hause geredet und diskutiert. Nur konnte ich nicht immer nachvollziehen wie die Protagonisten handelten. Ich glaube nicht, dass ich ähnlich gehandelt hätte, aber das hängt wahrscheinlich vom Charakter ab. Leider kann ich nicht ganz so viel schreiben wie ich es würde, ohne euch zu spoilern. Nur das Ende hat mir gar nicht gefallen. Es greift nämlich für mich ein Thema auf, das gar nicht im Buch thematisiert wird, aber man denkt einfach glaube ich daran. Und das würde eine riesige Diskussion auslösen, nur denke ich, dass es eben nicht immer Wunder gibt und man nach vielen Jahren irgendwann Menschen gehen lassen sollte. Und das fand ich schrecklich. Ich bin der Meinung, dass manche Charaktere nicht los lassen können und weiter unbeschwert leben können, wenn man nicht manchen Sachen ein Ende bereitet und deshalb, weil es für mich echt ein schwieriges Thema ist welches gar nicht erwähnt wurde, aber hätte erwähnt werden sollen, erhält das Buch 4 Sterne von mir. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks