Bücher mit dem Tag "komiker"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "komiker" gekennzeichnet haben.

72 Bücher

  1. Cover des Buches Picknick im Dunkeln (ISBN: 9783446265707)
    Markus Orths

    Picknick im Dunkeln

     (62)
    Aktuelle Rezension von: Aischa

    Gleich mal vorneweg eine Warnung: Wer nach dem Verlagstext "eine aufregende philosophische Reise, eine urkomische und todernste Geschichte über die großen Fragen des Lebens" erwartet, wird wahrscheinlich etwas enttäuscht sein.

    Das hat dieser kluge, kurze Roman jedoch nicht verdient. Leider werden die Klappentexte jedoch auch hierzulande immer reißerischer, keine Ahnung, was sich die Marketing-Abteilungen davon versprechen. Jedenfalls habe ich in "Picknick im Dunkeln" keine urkomischen Passagen gefunden, wohl aber fein dosierten Wortwitz. Und ja, es geht um den Tod, darum ob und wenn ja was uns danach erwartet, und die philosophischen Betrachtungen sind durchaus ernst, aber deswegen nicht gleich todernst.

    Der Plot mutet zunächst mystisch-skurril an: Stan Laurel, bekannt vor allem als Komiker des legendären Filmduos "Laurel und Hardy"/"Dick und Doof", trifft in einem zappendusteren Gang auf den rund 700 Jahre vor ihm geborenen Thomas von Aquin, seines Zeichens dominikanischer Theologe und Philosoph. Autor Markus Orths schafft eine unterhaltsame und lehrreiche Melange aus einer Doppelbiografie und einem philosophischen Spaziergang. 

    Ich habe das Buch zwei Mal gelesen und kann dies nur empfehlen: Es steckt voller sprachlicher Kleinode, besonders die witzig-beschreibenden Neologismen, wie etwa "Schneckenfühlerfingerchen" haben es mir angetan. Für das bessere Verständnis manch philosophischen Gedankengangs hätten mir etwas mehr einschlägige Vorkenntnisse wohl geholfen. Sehr bereichernd fand ich hingegen die wahre Flut an biografischen Details, vor allem zu Stan Laurel. Daneben ist der Roman aber vor allem auch eine Geschichte über zwei Männer, die aus völlig unterschiedlichen Erfahrungs- und Glaubenswelten stammen, und die dennoch in einen wirklichen Dialog treten. Die den Gesprächspartner erzählen lassen und ihm aufmerksam zuhören, versuchen, ihn zu verstehen, auch das, was zunächst fremd erscheint, ins eigene Denken zu lassen.

    So gesehen ein wichtiges Buch, gerade in einer Zeit, in der sich vorgefasste Meinungen schnell zementieren und Diskussionen oft zum reinen Schlagabtausch statt zu wirklichem Dialog verkommen.

  2. Cover des Buches Karl Valentin ist tot (ISBN: 9783839225783)
    Sabine Vöhringer

    Karl Valentin ist tot

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Sir_Gerry_63

    Wer einen  guten Lokalkrimi, der in der bayrischen Landeshauptstadt München spielt, lesen möchte, ist bei Sabine Vöhringer gut aufgehoben. Ich habe nun Karl Valentin ist tot gelesen. Das ist mittlerweile der dritte Band um den Hauptkommissar Tom Perlinger mit amerikanischen Wurzeln.

    Wie bereits in den ersten Büchern Die Montez-Juwelen und Das Ludwig-Thoma Komplott spielt auch dieser Krimi wieder in der schönen Stadt München. Viktualienmarkt, Frauenkirche, Karl-Valentin-Brunnen, Café Rischart, Das Wirtshaus sind bekannte Schauplätze. Und erneut kommen historische Persönlichkeiten und Ereignisse ins Spiel. Das ist ein Markenzeichen der Bücher von Sabine Vöhringer. Wie der Titel schon ahnen lässt, geht es diesmal um Karl Valentin, den Humoristen, den man hier neu entdecken kann. Wie nebenbei erfährt man einiges über diese Person. Immer wieder werden bekannte humorvolle Sprüche widergegeben.

    Der Fall, um den es diesmal geht, ist reichlich verzwickt. Den Mordfall, wie kann es anders sein, zu lösen, ist nicht einfach, gibt es doch neben einem Hinweis auf einem Selbstmord, der vielleicht keiner war, auch noch plötzlich eine Entführung aus dem Umfeld von Tom Perlinger. Die Spannung steigt stetig an und es ist bis zum Schluss unklar, wer hinter den Aktionen steht. Daneben wird ein weiterer Erzählstrang mit Bezügen zu den ersten beiden Büchern geschickt weitererzählt. Das Ende scheint noch offen zu sein. Tom Perlinger ist eine sehr interessante Person, hartnäckig, aber auch humorvoll. An seiner Seite stehen Jessica mit Berliner Wurzeln, die keinen Süßigkeiten aus dem Weg gehen kann sowie sein Kollege Mayrhofer, der manchmal gegen ihn arbeitet. Die private Beziehung zu Christl und der gesamten Familie werden weiter erzählt und man schließt diese Personen immer  mehr in sein Herz. Gut gefallen hat mir auch, dass das Buch wie beim Sport mit einem Cool Down daherkommt. Man entspannt sich in geselliger Runde, damit der Adrenalinspiegel nach der hektischen Schlussphase runterkommen kann. Am Schluss des Buchs findet man nicht nur ein Personenregister, sondern auch eine graphische Darstellung der Beteiligten.

    Klare Leseempfehlung und 4 Sterne

  3. Cover des Buches Schmitz' Mama (ISBN: 9783596191109)
    Ralf Schmitz

    Schmitz' Mama

     (170)
    Aktuelle Rezension von: Vivien_Wehling

    wie ich es beim Lesen selber gemerkt habe. Mein Mann dachte zwischenzeitlich ich wäre vom Exorzismus bedroht und suchte schon mal nach der Nummer eines Pastors - Kleiber Spaß an Rande-

    Das Buch empfand ich als noch lustiger, als das erste. Man bekam ein Gefühl VOB der familiären Situation Ralf Schmitz'. Ich muss sagen ich würde sie alle gerne kennen lernen, jedoch niemals bei seiner Mutter etwas essen wollen. ;) 

    Bei einigen Situationen konnte man nur zustimmend mit nicken. Bei anderen wäre ich ihm am liebsten zu Hilfe geeilt. :D 

    Ich muss auch sagen, dass das eingefügte Märchen ebenfalls einen kleinen, wenn auch nicht sehr bedeutenden Reiz ausübte. 

    Für mich ein gelungenes Buch. 

  4. Cover des Buches Am schönsten Arsch der Welt (ISBN: 9783404607396)
    Bernhard Hoëcker

    Am schönsten Arsch der Welt

     (22)
    Aktuelle Rezension von: mandalotti
    Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Es waren einige witzige Passagen dabei und viele interessant Infos über Neuseeland und die Eingeborenen. 
    Ich habe versucht den Werbefilm im Netz zu finden, aber das wollte mir bis jetzt nicht gelingen. Würde mich wirklich interessieren, wie das Endergebnis ist. 
  5. Cover des Buches Zwei an einem Tag (ISBN: 9783036959375)
    David Nicholls

    Zwei an einem Tag

     (3.681)
    Aktuelle Rezension von: my_melody

    Zusammenfassung des Inhalts: 

    Emma und Dexter, zwei eigentlich füreinander bestimmte Menschen, lernen sich mit zwanzig kennen, aber schon am nächsten Tag trennen sich ihre Wege. David Nicholls beschreibt über zwanzig Jahre hinweg jeden 15. Juli im Leben der beiden wie sie sich immer wieder treffen und immer wieder verpassen. 

    Damit ist - bis auf das tragische Ende - eigentlich schon fast alles gesagt. 

    Klar, es gab Stellen die waren lustig oder traurig oder auch berührend aber insgesamt betrauere ich am Ende eigentlich nur die vielen verlorenen Jahre, in denen Emma und Dexter hätten miteinander glücklich sein können, wenn sie mal rechzeitig darüber nachgedacht und darüber geredet hätten, was sie eigentlich wollen. 

    Menschen, die sich in ähnlichen Situationen befinden, könnte und sollte dieses Buch zum Nachdenken darüber anregen, wass sie eigentlich im Leben tun und erreichen wollen, ehe es vorbei ist. 

    Mich persönlich hat das Buch leider nicht begeistert. Ich finde es eher traurig, über so ein vertanes Leben zu lesen.

  6. Cover des Buches Ansichten eines Clowns (ISBN: 9783423146067)
    Heinrich Böll

    Ansichten eines Clowns

     (461)
    Aktuelle Rezension von: Friedrich_Schoenhoff

    Immer wenn ich nicht begreife, warum ich so bin, wie ich bin, brauche ich nur das Buch zur Hand nehmen und mich an die Moral der Wirtschaftswunder-Gesellschaft erinnern. An Marie, die ihre Liebe Hans verlässt, weil er sich weigert, die Kinder, die sie bekommen könnten katholisch taufen zu lassen. Und Hans selbst, der, ohne sich hätte anstrengen müssen, in Wohlstand alt geworden wäre. 

    Statt dessen beschließt er, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten, und Clown zu werden. 

    Er verachtet seine Eltern, die überzeugte Nazis waren und zeigt dem Spießertum erfolgreich den gestreckten Mittelfinger, bis Marie ihn verlässt 

    Nun wird er der traurigste aller Komödianten, ist völlig mittellos und blickt sentimental auf sein Leben zurück.

    Das Buch reflektiert in Ansätzen eine Zeit, deren Macher mich groß gezogen haben, bis ich selbst gemerkt habe, wohin das Streben nach immer mehr führt und welchen Preis ich dafür bezahlen müsste.

    Jeder ist ein Kind seiner Zeit und die, die folgen, bleiben Zeit ihres Lebens ein Stück Zeuge der Zeit, ob sie wollen oder nicht. Berührend und damals 1963 skandalös, als jemand sich traute, das Gesicht des Katholizismusses zu entlarven. 

    Der steht heute vor ganz anderen Problemen und löst sich gerade selbst auf 


  7. Cover des Buches Die Leber wächst mit ihren Aufgaben (ISBN: 9783644401822)
    Eckart von Hirschhausen

    Die Leber wächst mit ihren Aufgaben

     (719)
    Aktuelle Rezension von: Crazygirl1

    Das Buch ist absolut nicht witzig! Ganz im Gegenteil, ich habe mich zu Tode gelangweilt. Und informativ war es natürlich auch nicht....

    Sorry aber das war so dermaßen schlecht, dass dies das zweite Buch in meinen Leben ist welches ich abgebrochen habe 

  8. Cover des Buches Sowas kann auch nur mir passieren (ISBN: 9783426520765)
    Mhairi McFarlane

    Sowas kann auch nur mir passieren

     (195)
    Aktuelle Rezension von: Buecherwuermchen_1990

    Ich liebe die Bücher von Mhairi McFarlane. Jedes einzelne davon ist toll geschrieben, so auch wieder dieses Buch.


    Das Cover finde ich wie immer sehr speziell gestaltet und das Schöne alle sind im gleichen Stil.


    Der Schreibstil ist leicht und mit viel Witz und Emotionen. Die Seiten fliegen nur so dahin. Einige Male war ich von den Worten zu Tränen gerührt, andere Male musste ich auflachen. 

    Der Autorin gelingt es wie so oft Komödie mit einer Liebesgeschichte zu verbinden.


    Die Charaktere sind wunderbar beschrieben. Jeder Charakter hat eine ganz besondere, eigene Persönlichkeit und fügt sich super in die Geschichte ein. Sie sind so lebensnah und glaubhaft.

    Georgina ist leicht von ihrem Plan abgewichen, nach dem Tod ihres Vaters. Sie hat das Studium geschmissen und jobt als Kellnerin. Im Buch wird sehr schön beschrieben, wie sie ihr Leben langsam wieder in geordnete Bahnen lenkt und dies trotz einiger Hürden. Ich finde sie eine sehr starke, warmherzige Frau, die vieles sehr leicht und locker nimmt. Es war ein besonderer Spass und vorallem auch spannend ihre Entwicklung mitzuverfolgen.

    Lucas, ihr Freund aus der Jugendzeit hat sie nach einem Missverständnis verloren und sie denkt auch jetzt noch an ihn. 

    Durch einen Zufall treffen sie sich nach 12 Jahren wieder. Nach einiger Zeit funkt es wieder zwischen ihnen, jedoch müssen sie zuerst das Missverständnis aus der Welt räumen.


    Ich kann dieses Buch absolut empfehlen, vorallem wer auf der Suche nach einer witzigen, manchmal ernsten und dennoch einer romantischen Geschichte ist.

  9. Cover des Buches Ich heiße Billy Plimpton (ISBN: 9783855356508)
    Helen Rutter

    Ich heiße Billy Plimpton

     (12)
    Aktuelle Rezension von: a_buecherwurm

    Inhalt: 

    Billy hat ein großes Problem – er stottert. Und das steht seinem Lieblingshobby Witze zu erzählen im Weg. Sein größter Traum ist es, auf der Bühne zu stehen und das Publikum zum Lachen zu bringen. Doch was tun, wenn man nicht ein vernünftiges Wort herausbekommt? Den Schulwechsel möchte er nutzen, um einen Neustart ohne Stottern hinzulegen. Dort kennen ihn nur wenige. Bis er das Stottern losgeworden ist, beschließt Billy erstmal nichts zu sagen. Er greift nach jedem Strohhalm, in dem er seine ganze Hoffnung hineinsteckt, dass Stottern loszuwerden. Am Ende des Schuljahres ist nämlich sein Ziel, beim Talentwettbewerb an seiner Schule aufzutreten. Aber irgendwie läuft das Ganze nicht so reibungslos, wie er es sich vorgestellt hatte.


    Meinung: 

    Ich fand das Buch echt klasse. Die Geschichte ist sehr realistisch erzählt und ich konnte mich gut in Billy hineinversetzen. Es ist eine Geschichte, die das Leben erzählt und zeigt, wie man mit einem Handicap in der Gesellschaft zu kämpfen hat. Was heißt schon „perfekt“? In dem Buch wird deutlich, dass irgendwie jeder mit einem Defizit zu kämpfen hat. Und oft versuchen andere durch Mobbing von ihren eigenen Schwächen abzulenken. Ich finde es ok, Ecken und Kanten zu haben. Wichtig ist – an sich zu glauben und sich nicht einreden zu lassen, dass man ein mega Problem hat. Wer diese Geschichte gelesen hat, kann bestimmt noch besser mit Leuten, die Stottern umgehen.

  10. Cover des Buches Sex ist dem Jakobsweg sein Genitiv (ISBN: 9783462039542)
    Harald Schmidt

    Sex ist dem Jakobsweg sein Genitiv

     (82)
    Aktuelle Rezension von: sonjastevens

    Das Buch „Sex ist dem Jakobsweg sein Genitiv – Eine Vermessung“ ist eine Sammlung von Kolumnen verfasst von Harald Schmidt im Focus.

    Ich habe das Buch jetzt erst (2014) gelesen und es ist schon 2007 verlegt worden, daher kann man definitv sagen, dass die Kolumnen schon alt sind, jedoch noch nicht jedes Thema ist überholt und auch beim Lesen macht es Spaß sich an ältere Themen, die damals Politik und Menschen bewegt haben, zu erinnern.

    Andere Kolumnen – z.B. Themen der Kolumnen, waren meines Erachtens schon so alt, dass man keinen Spaß mehr hatte sie zu lesen.

    Harald Schmidt kann sehr gut und mit viel Humor und Biss schreiben, daher sind die verschieden Kapitel sehr schön zu lesen, jedoch ich habe ein Problem damit mehr als 4 -5  Kolumnen hintereinander zu lesen, da es mich dann doch langweilt. Daher benutzte ich solche Bücher immer als Klobücher, die Länge von knapp zwei Seiten pro Kapitel ist perfekt.

    Ob man das Buch heute noch lesen muss? Eher nicht – aber wenn man zufällig das Buch noch zu Hause hat lohnt es sich auf jeden Fall das Buch quer zu lesen – ein paar Lacher gibt es definitiv.

    Meine Bewertung bezieht sich auf mein persönliches Leseerlebnis, 7 Jahre nachdem das Buch verlegt wurde, daher kann ich nur 3 Sterne geben – damals hätte es bestimmt mehr gegeben.

  11. Cover des Buches Du kannst alles lassen, du musst es nur wollen (ISBN: 9783864932274)
    Torsten Sträter

    Du kannst alles lassen, du musst es nur wollen

     (80)
    Aktuelle Rezension von: milafleur

    Auf dem Cover sieht man Torsten Sträter in typisch schwarzem Outfit mit schwarzer Mütze, wie er zufrieden den in gelb gehaltenen Titel des Buches betrachtet.
    Er kann auch wirklich zufrieden sein. Das Werk hat 284 Seiten, die in 9 Teile gegliedert wurden. Jeder Teil steht unter einem bestimmten Oberthema (Stories-Die Pandemie-Papiere-Akte Wichs: Das Beste vom Schlechten-Weitere gute Texte-7Tage, 7 Köpfe: Die Texte- Spielzeug-Ansprache ans Volk-Extra 3: Die Texte-Kammanommakucken) und beinhaltet eine unterschiedliche Anzahl an Texten. In typischer Sträter Manier werden Alltagssituationen absolut skurril und auch mal namenhafte Persönlichkeiten gekonnt auf die Schippe genommen. Wer Sträter schätzt, wird beim Genuss der Texte seine Stimme und auch die typische Intonation hören. Da ein paar Texte aus TV-Auftritten stammen kann man sie sich zusätzlich auch ansehen.
    Die Texte sind grandios witzig, ich liebe sie!

  12. Cover des Buches Es (ISBN: 9783837140538)
    Stephen King

    Es

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Briggs

    "Es" ist für mich wirklich ein ganz besonderes Buch.
    Ich las es mit Anfang 20 und hatte es jetzt ~30 Jahre später als Hörbuch.
    Das war toll, ich konnte wieder ganz neu eintauchen ins Grauen, weil ich so vieles vergessen hatte.
    Besonders fasziniert hat mich, dass jede Hauptfigur anders vorgestellt wird.
    Einer als Kind, der andere als Erwachsene, die nächste über ihren Ehemann ... Dadurch wechseln Perspektiven und Zeitebenen, aber das jedes Mal so klar, dass man selbst beim Hören nicht durcheinander gerät.

    Was im Hörbuch nicht so gut herauskommt, sind die Cliffhanger, als deren Meister ich Stephen King empfinde. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass im gedruckten Buch die Kapitel mitten im Satz wechselten - das fand ich hörerisch weit irritierender, als es sicher beim Lesen für mich gewesen wäre.

    Über den Inhalt muss man wenig sagen, der Clown ist beinahe so berühmt wie der Autor... Ich habe begeistert gelauscht und empfehle das Hörbuch wärmstens. Herzlichen Dank an David Nathan, der auch dieses Mal so liest, als lese er nicht, sondern erlebe den Thriller mit eigener Haut.

  13. Cover des Buches Wie man seine Eltern erzieht (Eltern 1) (ISBN: 9783845839431)
    Pete Johnson

    Wie man seine Eltern erzieht (Eltern 1)

     (54)
    Aktuelle Rezension von: Lesemama

    Zum Buch:
    Luis zieht mit seinen Eltern um, er ist alles andere als begeistert davon. Eine neue Schule, neue Nachbarn, aber auch neue Freunde.
    Einer davon ist Theo, den er zu Beginn sehr seltsam fand. Theo ist sehr gut in der Schule, seine Eltern haben jede freie .inute von ihm verplant. Sehr zum Leidwesen von Luis schauen sich seine Eltern von Theos Eltern was ab ...

    Meine Meinung:
    Die war nicht mein erstes Buch des Autors, ansich finde ich die Idee der Bücher auch ganz gut. Der Protagonist, in dem Fall Luis schreibt ein Tagebuch über sein Leben. Luis größter Wunsch, er möchte Komiker werden, seine Eltern wünschen sich, er möchte sich mehr auf die Schule konzentrieren. Soweit so gut, aber stellenweise fand ich den Humor unterirdisch. Luis erzählt zwar sehr witzig von seinem Alltag, gerade Helikoptereltern, die "alles für ihre Kinder tun" sollten das Buch vielleicht mal lesen, denn wie Luis kleiner Bruder irgendwann mal sagte, und wann darf ich mal wieder spielen?
    Ein eigentlich sehr ernstes Thema aus der Sicht von den Kindern, aber dafür war es nicht richtig verpackt.
    Der Tagebuchstil macht vor allem Jungs mehr Spaß zu lesen, soweit jedenfalls meine Erfahrung mit meinen Lesepatebkindern. Mit persönlich hat das Buch nicht so gut gefallen, ich mochte den Humor nicht so. Für mich war es eher nur durchwachsen.

  14. Cover des Buches Ich bin dann mal weg (ISBN: 9783492307116)
    Hape Kerkeling

    Ich bin dann mal weg

     (4.085)
    Aktuelle Rezension von: Federstrich

    Ich bin da auch hin. Und ich schäme mich nicht zu sagen, dass der Auslöser dieses Buch war. Habe Kerkelings Geschichte von "seinem" Jakobsweg, mit vielen, skurrilen und schönen Begegnungen kann ich nur bestätigen, auch wenn "mein" Weg sich natürlich ganz anders gestaltet hat. Was der Autor jedenfalls wunderbar beschreibt,  und weshalb sich auch ein "Run" auf den Camino entwickelt hat, ist die ganz besondere Atmosphäre dort. Einzig die Hotelübernachtungen kreide ich Hape Kerkeling an, denn die Übernachtungen in den vielen Herbergen, Turnhalle oder Kirchen vor Ort waren es für mich, die den Weg absolut abgerundet hat. Außerdem war es eine willkommene Ablenkung von den Strapazen, den Stationen des Fernsehstars nachzuspüren. 

  15. Cover des Buches Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben (ISBN: 0888837582629)
    Torsten Sträter

    Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87
    Was ich große Klasse fand, das Torsten Sträter in diesem Hörbuch seine Geschichten selbst liest, denn so wirken sie, für mich, am besten. 
    Und so war es auch, ich habe Tränen gelacht und kann es nur jedem empfehlen.
    Die einzige Steigerung ist, ihn live zu sehen.
  16. Cover des Buches Denken Sie selbst! Sonst tun es andere für Sie (ISBN: 9783499623868)
    Vince Ebert

    Denken Sie selbst! Sonst tun es andere für Sie

     (140)
    Aktuelle Rezension von: DieTina2012
    Oft habe ich das Buch in den Buchläden stehen sehen, hatte aber irgendwie nicht das Bedürfnis, etwas von einem Physiker zu lesen. Selbst Schuld sage ich dazu. :)
    Und das ist genau das, was auch Vince Ebert sagt: Die Naturwissenschaften werden viel zu wenig beachtet. Dabei sind sie es, die uns so viel über die Welt und das Leben sagen können.

    Klar, nicht jeder Witz in diesem Buch ist ein Knaller, der einen laut auflachen lässt. Aber mindestens schmunzeln musste ich oft.

    "Nahezu 100 Prozent aller Deutschen sind weiblich  und kriminell. Das zeigte eine repräsentative Untersuchung in einem Wuppertaler Frauengefängnis."

    Super sind auch die Denk-Übungen mit nicht ganz so ernsten Fragen und Antworten.

    "Städter gehen in den Wald, um sich zu erholen. Wohin gehen Waldarbeiter?"
    1. In die Stadt
    2. Auch in den Wald
    3. In einen anderen Wald
    4. In sich

    Fast alles ist in einem eher flapsigen Ton geschrieben und man sollte mit den Aussagen, die Vince Ebert ironisch als Wahrheit darstellt, eher nicht auf ner Party angeben. ;)

    Man muss den Humor mögen, soviel ist klar. Bei mir hat es jedenfalls geklappt. :)
  17. Cover des Buches Vater Morgana (ISBN: 9783492264389)
    Michael Niavarani

    Vater Morgana

     (32)
    Aktuelle Rezension von: leserin
    Das Buch las sich ganz humorvoll und auch die persische Kultur kam nicht zu kurz. Manchmal fand ich es ein wenig langatmig.
  18. Cover des Buches Achtung Baby! (ISBN: 9783462045765)
    Michael Mittermeier

    Achtung Baby!

     (325)
    Aktuelle Rezension von: cat

    Im Buch werden viele Dinge rund um das Thema Schwangerschaft, Geburt und Kind, die einem als Elternteil sehr bekannt vorkommen. Das macht es authentisch.


    Der Schreibstil ist genau so wie Mittermayer auf der Bühne ist.

    Wer Mittermeier kennt, kann man sich noch Mimik und Gestik vorstellen und schon hat man eine super Bühnenshow im Kopf.


    Auch wenn man vielleicht bei ein, zwei Themen anderer Meinung ist oder es bei einem anders war, hat man doch einige Lacher und Schmunzler dabei, die das Buch sehr lesenswert machen.


    Eine Empfehlung für alle Eltern und alle die es noch werden wollen.

  19. Cover des Buches Wie man seine Eltern richtig groß rausbringt (Eltern 6) (ISBN: 9783845834221)
    Pete Johnson

    Wie man seine Eltern richtig groß rausbringt (Eltern 6)

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Lesemama

    Bewertet mit 2.5 Sternen

    Zum Buch:
    Luis hat ein Comedy-Programm zusammen mit seiner "Managerin" Maddy erarbeitet. Damit will er jetzt groß rauskommen und bei einem Casting mitmachen.
    Dann passiert das mit seinen Eltern. Sie lachen einen Kurs über Achtsamkeit und Selbstvertrauen und kommen damit sogar im Internet an. Das kann Luis nicht auf sich sitzen lassen ...

    Meine Meinung:
    Ich fand die Kurzbeschreibung und das Cover ganz lustig und wollte der Reihe nochmal eine Chance geben. Aber ich musste (nochmal) feststellen, es ist einfach nicht mein Humor.
    Ich finde es einfach nicht lustig wie Luis und Maddy mir ihren Eltern umgehen, ich kann auch über die "lustigen" Anekdoten von Luis nicht lachen.
    Gut, ich bin auch nicht das Zielpublikum, aber ich lese gerne vorher, was ich die Kinder lesen lasse.
    Der Schreibstil ist wie ein Tagebucheintrag gehalten, mit Zeitangaben und kurze, knappen Sätzen. Von der Stilrichtung passt es zu Grundschulkindern, allerdings finde ich die Umsetzung nicht so passend. Ich mag tatsächlich den Stil nicht und kann mit der Art nichts anfangen.

  20. Cover des Buches Schmitz' Katze (ISBN: 9783104022758)
    Ralf Schmitz

    Schmitz' Katze

     (660)
    Aktuelle Rezension von: katzekatzekatze

    Ich hatte von Ralf Schmitz auf Youtube einen Auftritt beim WDR gesehen, wo er aus diesem Buch vorgelesen hat. Da mir dieser Auftritt unglaublich gut gefallen hat und ich Ralf Schmitz grundsätzlich sehr sympathisch finde und natürlich selbst stolze und glückliche Katzenbesitzerin bin, habe ich mir das Buch auch endlich mal besorgt.

    Ich muss leider sagen, dass es mich nicht so umgehauen hat, wie der Auftritt/Die Lesung. Es ist einfach was anderes, wenn die Anekdoten lustig vorgetragen werden, oder man selbst alles nur still für sich liest.
    Es ist was Nettes für Zwischendurch um sich ein bisschen die Langeweile zu vertreiben, als Geschenk oder Ähnliches wäre es für mich jedoch leider nicht die erste Wahl.

    Was mir gut gefallen hat sind natürlich die liebevollen Gedanken zum Zusammenleben mit einer Katze, manche Sätze haben mich wirklich bewegt und viele Anekdoten haben mir auch ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Besonders das Schlusswort finde ich unglaublich schön.


    Was ich persönlich allerdings sehr kritisch sehe und was mich dazu bringt, das Buch doch sehr schlecht zu bewerten ist Folgendes (Achtung, könnte Spoiler enthalten):

    Ralf Schmitz hatte zwar 26 Jahre lang eine Katze, doch mit artgerechter Haltung scheint er sich nur rudimentär auseinander gesetzt zu haben.

    Um nur ein paar wenige Beispiele zu nennen: Katze in EINZELHALTUNG in der Wohnung, das geht schonmal gar nicht, weil Katzen immer Gesellschaft brauchen, insofern man ihnen keinen Freigang ermöglichen kann. Und schon gar nicht hält man eine einzelne Katze dann auch noch in einer winzigen 30 m² Wohnung, das grenzt mMn schon an Tierquälerei. (Tut mir leid, wenn ich das so hart ausdrücken muss)

    Da wird erzählt, dass die Katze vom Balkon aus dem 5. (?) Stock fällt. Würde gar nicht passieren, wenn man als gewissenhafter Halter einfach ein Katzennetz angebracht hätte. Sowas sollte man WISSEN.

    Natürlich lernt man mit der Zeit dazu und niemand ist von Anfang an perfekt, aber dann hätte er es, schon allein aufgrund seines Bekanntheitsgrades und seiner Beliebtheit wenigstens in einer Fußnote erwähnen sollen.

    Was daran lustig sein soll, eine Katze mit Alkohol zu vergiften verstehe ich auch nicht so ganz (das hat mir aber schon im Auftritt etwas Bauchweh gemacht )

    Hier werden grundlegend falsche Umgangsweisen mit diesen Tieren bagatellisiert und ins Lächerliche gezogen und ich mache mir große Sorgen, dass manche Leute sich ein Beispiel daran nehmen, weil es im Endeffekt die Haustiere sind, die darunter leiden werden.

    Ich würde mir von Ralf Schmitz sehr wünschen, dass er wenigstens in einer Neu-Auflage dieses Buches dementsprechende Hinweise mit einfügt.

  21. Cover des Buches Wie man seine peinlichen Eltern erträgt (Eltern 2) (ISBN: 9783845839448)
    Pete Johnson

    Wie man seine peinlichen Eltern erträgt (Eltern 2)

     (46)
    Aktuelle Rezension von: topper2015

    Ich kenne schon einige Werke des Autors, die mir alles sehr gut gefallen haben. "Wie man seine peinlichen Eltern erträgt" ist der zweite Band einer Buchreihe, also die Fortsetzung des Buches "Wie man seine Eltern erzieht".

    In dem Buch geht es um Luis, der immer noch Schwierigkeiten mit seinen Eltern hat, weil diese sich in Luis Augen einfach nur peinlich verhalten. Sie versuchen jung und cool zu sein, was Luis nur nervt. Aber er hält auch weiterhin an seinem Traum, ein Comedian zu werden, fest.

    Ähnlich wie in Johnsons vorherigen Werken, schreibt er unglaublich lustig, kindgerecht und schlagfertig. Dieses Buch eignet sich z.B. auch zum gemeinsamen Lesen, da man auch als Erwachsene*r viel zu lachen hat.

    Auch dieses Buch ist wieder wie eine Art Tagebuch - man könnte auch fast "Stundenbuch" sagen, denn die einzelnen Tage sind weiter in Stunden gegliedert und man kann ganz genau über Luis Leben lesen und seine Gedankengänge nachvollziehen.

    Dieses Buch ist für alle Leser*innen geeignet, die gerne etwas Humorvolles lesen wollen.

  22. Cover des Buches Der Pferdeflüsterer (ISBN: 9783746627687)
    Nicholas Evans

    Der Pferdeflüsterer

     (477)
    Aktuelle Rezension von: Drachenfels

    Berührende Mutter-Tocher-Geschichte, und eine sich langsam entwickelnde Liebesgeschichte. Das Buch beleuchtet eher die Beziehungen zwischen den Menschen, als zwischen Mensch und Pferd. 

    Mich hat die Geschichte mitgerissen. Und auch den Film fand ich schön, obwohl er sich vom Buch sehr unterscheidet.


  23. Cover des Buches Ein Traum von einem Schiff (ISBN: 9783839891971)
    Christoph Maria Herbst

    Ein Traum von einem Schiff

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Joroka

    Eines muss man Christoph M. Herbst lassen, er drückt sich recht wortgewandt aus, gleichwohl er dazu neigt, dahingehend zu übertreiben. Das alleine macht natürlich noch keine hohe Dichtkunst aus.

    Beim besprochenen Werk ist so eine Melange aus Traum und Wirklichkeit, Satire und Gesellschaftskritik (oder Fernsehkritik), Selbstbeweihräucherung auf zumindest RTL2-Niveau entstanden.

    Natürlich würde mich brennend interessieren, ob Herr Herbst von den Kollegen, die er dermaßen madig gemacht hat, anschließend eine Klage am Hals hatte.

    Über Humor lässt sich nicht streiten. Wer Herbst kauft, darf keinen Loriot oder Hape Kerkeling erwarten.

    Aber, Herr Herbst ist einfach wunderbar als Hörbuchsprecher geeignet. So ist es auch eine Aufwertung des Stoffes, dass er seinen Roman selbst liest.

    Es handelt sich um 3 CDs mit einer Laufzeit von knapp 4 Stunden

    Fazit: Das Buch hätte ich vielleicht nicht zu Ende gelesen. Aber als Hörbuchfassung hätte ich fast sogar den 3. Stern gegeben.

  24. Cover des Buches Hallervorden (ISBN: 9783455001594)
    Tim Pröse

    Hallervorden

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Seehase1977
    Dieter Hallervorden hat Generationen von Fernsehzuschauern zum Lachen gebracht. Legendär sind seine Klamauk-Filme und Sketche. In den letzten Jahren überraschte Hallervorden sein Publikum jedoch mit ernsten Charakterrollen wie z.B. in dem Film „Honig im Kopf“. Tim Pröse hat den Komiker und Künstler ein Jahr lang begleitet, viele Gespräche mit ihm und über ihn geführt. Dieses Buch wirft einen besonderen Blick auf den außergewöhnlichen Lebensweg eines empfindsamen und selbstkritischen Menschen Dieter Hallervorden!

    Meine Meinung:

    Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich als Kind über den „Palim Palim“-Sketch gelacht habe und mich herzlich über Hallervordens Wunsch nach einer „Flasche Pommes Frites“ amüsieren konnte. Der Ausnahme-Komiker und Schauspieler hat ganze Generationen von Fernsehzuschauern begeistert. Auf das biografische Portrait „Hallervorden: Ein Komiker macht ernst“ von dem Journalisten und Autor Tim Pröse war ich deshalb besonders gespannt. Die andere Seite Hallervordens kennen zu lernen war interessant und stellenweise sehr bewegend.

    »Ich bin privat ein scheuer Mensch. Der Autor Tim Pröse hat es geschafft, mich zu öffnen. Manche Dinge, nach denen er mich gefragt hat, überraschten mich. Nicht nur seine Fragen, sondern auch meine Antworten. Einiges, was ich im Leben tat, und vor allem warum ich es tat, war mir zuvor selber nicht so klar.« 

    Dieses Zitat von Dieter Hallervorden sagt eigentlich schon alles aus. Tim Pröse gelingt es auf respektvolle Weise, das außergewöhnliche Leben des Komikers und Schauspielers intensiv zu beleuchten. Zum Vorschein kommt ein humorvoller aber auch sehr tiefgründiger und vor allem selbstkritischer Mensch mit vielseitigen Interessen.

    Gespräche mit Hallervorden, aber auch mit Familienmitgliedern, engen Freunden und Schauspielkollegen ermöglichen es, hinter die Fassade des Künstlers zu blicken. Hinter diesem markanten Gesicht steckt nicht nur Didi, der Millionen Menschen zum Lachen gebracht hat, spätestens nach Filmen wie „Sein letztes Rennen“ und „Honig im Kopf“ ist klar, dass Hallervorden noch so viel mehr kann als komisch zu sein. Das Buch offenbart eine fleißige, bescheidene, durchaus auch etwas kauzige Persönlichkeit eines Lebenskünstlers. Die Art und Weise nämlich, wie Hallervorden das Leben und seine Gegebenheiten annimmt hat mich beeindruckt und so manches Mal sehr berührt.

    Mein Fazit:

    Tim Pröse erlaubt mit seinem biografischen Portrait über Dieter Hallervorden einen sehr privaten Blick hinter die Kulissen des Komikers, Schauspielers, Regisseurs und Lebenskünstlers. Das Buch zeigt neben Hallervordens schauspielerischem Schaffen auch eine völlig unbekannte Seite des Künstlers. Eine interessante, überraschende, kurzweilige zugleich aber auch sehr bewegende Biografie über einen Komiker, den in Deutschland jeder kennt.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks