Bücher mit dem Tag "kommissar sejer"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kommissar sejer" gekennzeichnet haben.

9 Bücher

  1. Cover des Buches Evas Auge (ISBN: 9783492500364)
    Karin Fossum

    Evas Auge

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Jossele

    Evas Auge ist der Auftaktband zu einer Reihe um den norwegischen Kommissar Konrad Sejer. Das Original ist 1995 unter dem Titel Evas øye in Norwegen erschienen.

    Das Buch ist unter dem Label Krimi erschienen und es geht auch um zwei Morde, einer davon an einer Prostituierten, aber es ist ein seltsamer Krimi. Dem aufmerksamen Leser ist relativ bald klar, dass der zweite Mord eine Folge des ersten ist und wer die Täter sind. Über die Hälfte des Buches nimmt dann auch tatsächlich im einen Fall das Geständnis ein und im anderen Fall gibt es eine ziemlich unseriöse Wendung, die wohl als knalleffektive Überraschung den Leser beeindrucken soll, aber logisch wirklich hanebüchen ist.

    Hinzu kommt, dass sich der Kommissar in verschiedenen Situationen sehr merkwürdig verhält, vor allem gegenüber dem kleinen Jungen.

    Die Dialoge sind oft sehr hölzern und – ich sage es mal euphemistisch – in seltsames Deutsch übersetzt. Niemand würde so reden, was dem Lesevergnügen nicht förderlich ist.

    Positiv ist zu vermerken, wie Fossum die Gefühlslage der Eva beschreibt und richtig gut fand ich deren Erläuterungen über ihre Malerei. Aber das reicht natürlich nicht, um aus einem reichlich seltsamen Buch ein gutes zu machen. Zwei Sterne.

  2. Cover des Buches Fremde Blicke (ISBN: 9783492500371)
    Karin Fossum

    Fremde Blicke

     (54)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    das bisher beste Band dieser Reihe.
  3. Cover des Buches Stumme Schreie (ISBN: 9783492500340)
    Karin Fossum

    Stumme Schreie

     (47)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Inhalt:

    Kommissar Sejers muss einen Mord aufklären brutalster art. Gleichzeitig ist es Gunder Jomann, der seiner Tage nicht mehr glücklich werden kann, obwohl er doch gerade in Indien war, was für ihn - aus einem kleinen, norwegischen Kaff kommend - eine unglaubliche Öffnung zur Welt bedeutet hatte!

    *** *** *** *** *** *** ***

    Schreibstil:

    Schlicht, schön, kühl, nicht verschnörkelt, klar...

    *** *** *** *** *** *** ***

    Zeitstrang/ Fortschreiten der Geschichte:

    Die Ermittlungen erstrecken sich über einen längeren Zeitraum...

    *** *** *** *** *** *** ***

    Quintessenz:

    ...was ich leider zum Ende des Buches auch etwas anstrengend fand! Es entwickelt sich die ein oder andere Länge.

    Und doch ist es insgesamt ein gelungener Krimi, der mir zwar keine Spannung bieten konnte im eigentlichen Sinne, aber doch einen deutlichen roten Faden bot, der sich nach und nach immer mehr entwickelte. Und dieser Entwicklung zu folgen, hat Spaß gemacht.

    *** *** *** *** *** *** ***

  4. Cover des Buches Wer hat Angst vorm bösen Wolf (ISBN: 9783492501620)
    Karin Fossum

    Wer hat Angst vorm bösen Wolf

     (43)
    Aktuelle Rezension von: KarinFranke

    Eine alte Frau wird auf ihrem einsam gelegenen Hof brutal ermordet. Der Verdacht fällt schnell auf den psychisch gestörten Errki, der kurz zuvor aus einer psychiatrischen Klinik entfloh und in der Nähe gesehen wurde. Doch dann wird dieser bei einem Überfall auf eine Sparkasse zur Geisel.

    Die Geschichte wird aus verschiedenen Sichtweisen erzählt. Auf der einen Seite führt Kommissar Konrad Sejer die Ermittlungen, auf der anderen erfährt man zeitgleich, wie es mit Errki und dem Sparkassenräuber weitergeht und wie der Junge, der die Leiche der Frau fand, damit zurechtkommt. Was sich ziemlich langweilig anhört, ist trotzdem spannend, vor allem, weil man bis zuletzt rätselt, wer denn nun der Mörder ist.

    Diese Geschichte ist in meinen Augen ein Krimi der etwas anderen Art, der von den Besonderheiten der Protagonisten lebt. Auf jeden Fall empfehlenswert!

  5. Cover des Buches Wer anders liebt (ISBN: 9783492500401)
    Karin Fossum

    Wer anders liebt

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Mal wieder ein gutes Buch von Fossum.
    Sejer und Skarre müssen hier einen Menschen suchen, der seine Sexualität nur an/ mit Kindern ausleben kann, einen Pädosexuellen. Oder doch nicht?

    Auch diese Geschichte hatte für mich keine Spannung aufbauen können, was nicht heißt, dass es nicht gut ist, keine guter Krimi. Spannung im eigentlichen Sinne war hier also nicht für mich zu finden. Doch war die Geschichte eine verfolgenswerte.

    Einblicke ich die Abgründe für pädosexuelle Menschen. In die Abgründe, die sich auftun, wenn sich pädosexuelle Menschen ausleben...

    Der zweite Mord ist für mich wieder erwartend gewesen. Gut.
  6. Cover des Buches Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein (ISBN: 9783492502047)
    Karin Fossum

    Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Beate_Erler

    Das ist mein erstes Buch von Karin Fossum-ich habe ein Hörspiel von ihrem Roman "Dunkler Schlaf" gehört und war sofort begeistert. Dieses Buch allerdings war nicht so der Burner. An sich ist die Idee des Falls sehr gut und auch ungewöhnlich, aber nicht so richtig umgesetzt. Ich hätte mir etwas mehr Ermittlungsarbeit der Kommissare gewünscht und weniger die immer gleichen Streitigkeiten des Paares. Trotzdem ist das Buch spannend und ich wollte schon wissen, wie der Fall nun ausgeht. 

    Den Schreibstil fand ich an einigen Stellen aber echt zum Haare raufen - manche Sätze lesen sich wie von einem Schulkind geschrieben und es gibt Formulierungen, die einfach nicht passen. Vielleicht liegt das aber an der Übersetzung... Jetzt wartet schon das nächste Buch der Autorin "Böser Wille" und ich bin mal gespannt. 🤓

  7. Cover des Buches Schwarze Sekunden (ISBN: 9783492500388)
    Karin Fossum

    Schwarze Sekunden

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Tja, das Problem dieses Buches und mir ist, dass es zum Ende hin unglaublich zäh wird. Fossum beschäftigt sich mit vielen Reflexionen, Gedanken und Beschreibungen der Protagonisten... Dadurch geht bei mir die Spannung verloren, die es sowieso kaum gibt bei mir und den Büchern von Fussum.
    Was nicht heißt, dass ich ihren Stil eigentlich mag und die Geschichten ja auch nicht schlecht sind.
    Aber diese ewigen, zähen Beschreibungen, die - aus meiner Sicht - der Entwicklung der Geschichte nicht dient, sondern mehr der Stimmung, der Charakterisierung der Personen....

    Außerdem: Schon wieder ein Fall im September. Scheinbar der Standartmonat für Sejer/ Fossum.
  8. Cover des Buches Eine undankbare Frau (ISBN: 9783492501613)
    Karin Fossum

    Eine undankbare Frau

     (6)
    Aktuelle Rezension von: amena25

    Johnny Beskow, 17 Jahre und meist mit dem Moped unterwegs, kümmert sich rührend um seinen alten, kranken Großvater. Er besucht ihn oft, erledigt für ihn die Einkäufe und liest ihm aus der Zeitung vor. Zwischen ihm und seinem Großvater herrscht eine innige Verbindung. Doch zuhause ist Johnny ein anderer. Seine Mutter beschäftigt sich fast ausschließlich mit sich selbst, dem Wodka und ihrem Selbstmitleid. Johnny bekommt keinerlei Halt oder Struktur in seinem Leben, außer gelegentlichen Vorwürfen der Mutter. Und so beginnt er, sich zu rächen. Allerdings nicht an der Mutter, sondern an ihm fremden Menschen, die er durch grausame Scherze aus ihrem bisher glücklichen oder zufriedenen Dasein reißt. Eine Mutter findet ihre wenige Monate alte Tochter Margrete blutüberströmt im Kinderwagen im eigenen Garten. Es stellt sich allerdings bald heraus, dass dem Baby überhaupt nichts fehlt, das Blut stammt also nicht von Margrete. Einem schwer kranken Mann schickt er den Leichenwagen, eine ältere Frau liest ihre eigene Todesanzeige in der Zeitung. Diese ,,Späße“ sind zwar kein eigentliches Verbrechen, für die Betroffenen ist es aber ein Schock, eine extreme Verunsicherung und massive Lebensveränderung.

    Hauptkommissar Konrad Sejer und sein junger Kollege Skarre nehmen die Ermittlungen auf und kommen dem Täter auch allmählich näher. Die Nachforschungen haben allerdings auch nicht höchste Priorität, da ja keine wirklichen Verbrechen stattfinden. Bis ein kleiner Junge auf grausame Art zu Tode kommt.

    Wer Konrad Sejer aus früheren Bänden kennt, schätzt wahrscheinlich seine ruhige, besonnene Art und sein Einfühlungsvermögen. Aus seinem Privatleben erfährt man nur gelegentlich etwas, wenn er sich mit seiner Tochter trifft oder sich Gedanken über den adoptierten, schwarzen Enkel Matteus macht, der als Balletttänzer brilliert.

    Ein ruhiger, dennoch spannender Roman, der dem Leser die Opfer sehr nahe bringt. Dadurch wirken die Geschehnisse emotional umso stärker nach.

    Allerdings finde ich den Titel ,,Eine undankbare Frau“ ziemlich unpassend und irreführend.

  9. Cover des Buches Böser Wille (ISBN: 9783492501408)
    Karin Fossum

    Böser Wille

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ein Selbstmord beschäftigt das Komissarenpaar Sejer und Skarre. Oder doch ein Mord?
    Eine Leiche im See.
    Eine zweite, etwas später. Auch im See.
    Ein Zusammenhang?

    Ein gutes Buch von Fossum, mit wenigen, zäheren Stellen, die gut übersprungen werden können.
    Der Rückblick am Ende gefällt mir.
  10. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks