Bücher mit dem Tag "konflikte"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "konflikte" gekennzeichnet haben.

419 Bücher

  1. Cover des Buches Begin Again (ISBN: 9783736302471)
    Mona Kasten

    Begin Again

     (2.909)
    Aktuelle Rezension von: Izzys_buecherwelt

    Vom Schreibstil, zur Umgebung bis hin zur Atmosphäre gibt es absolut nichts zu bemängeln. Zu Beginn war ich zwar ein wenig traurig darüber/fande es schade, dass der Roman „nur“ aus der Persepektive von Allie geschrieben ist. Das hat aber nicht im Geringsten gestört. Durch den lebhaften und gefühlvollen Schreibstil konnte man Kaden auch durch seine Dialoge und Allies Erzählungen gut kennen (und lieben) lernen.

     

    Allie und Kaden sind tolle Charaktere, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten. Er, der klassische Badboy und sie das Mädchen, mit dem er auf keinen Fall etwas anfangen würde.

    Klingt nach einer klassischen Enemies to lovers-Story, ist aber so viel mehr!

    Beide versuchen einen dunkleren Teil ihrer Vergangenheit hinter sich zu lassen, was ihnen aber nicht so recht gelingt. Dieser „dunkle Teil“ spricht ein sehr wichtiges Thema an, das beide verbindet und wird in dem Buch gut aufgearbeitet.

     

    Selten habe ich ein Buch gelesen, in dem mich auch die Nebencharaktere von Grund auf begeistern konnten! 


     

  2. Cover des Buches After love (ISBN: 9783453491182)
    Anna Todd

    After love

     (2.542)
    Aktuelle Rezension von: bookish_summary

    *kleine Spoiler, da dritter Band*


    Inhalt:

    Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Ein Familiengeheimnis schlägt mit solcher Wucht in ihrem Leben ein, dass alles ins Wanken gerät. Hardin tobt, als er erfährt, dass sie ihm etwas verheimlicht hat. Er schlägt um sich, anstatt ihr zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein aus, damit sie es schaffen? Oder ist es das Ende?

     

    Meine Meinung:

    Da dieses Jahr der dritte Teil der Reihe in die Kinos kommen soll, habe ich beschlossen „After love“ zu lesen.

    Den Einstieg fand ich in Ordnung, allerdings kam mir Tessas Reaktion und ihr Handeln bezogen auf ihren Vater ziemlich unglaubwürdig vor und auch den Rest des Buches über fand ich ihn nicht wirklich realistisch in die Story versetzt. An sich war ich aber gut in der Geschichte drin, da das Drama einfach weitergeht und man - selbst wenn man sich nicht mehr an alles erinnert - gut mitkommt. Hardins Verhalten wird eigentlich mit jedem Mal schlimmer, da er Tessa oftmals ziemlich schlecht behandelt und dauerhaft kontrollieren möchte. Aber auch Tessa wird mir immer unsympatischer, weil sie meistens sofort oder spätestens nach ein paar Tagen einknickt und man ihre Widerworte nicht ernst nehmen kann. Manchmal verhält sie sich auch ziemlich kindisch und wird leider immer mehr zu einer uneigenständigen Person. Die ersten 600 Seiten waren dennoch oder vielleicht gerade deswegen ganz unterhaltsam, da man nie weiß, was Hardin als nächstes vorhat. Dabei darf man das ganze nicht zu ernst nehmen, da ihre Beziehung wirklich toxisch ist und ich würde das Buch nur denjenigen empfehlen, die damit kein großes Problem haben. Irgendwann begann mich ihr Hin und Her und ihr Streit über manche Kleinigkeiten aber doch sehr zu nerven und es wurde etwas zäh. Der Schreibstil ist zwar ganz flüssig, auch wenn für mich manchmal nicht ganz klar war, wer was sagt, aber ab einem gewissen Zeitpunkt hat es seinen Reiz für mich verloren und hätte meiner Meinung nach gekürzt werden können. Der Zeitraum der Handlung ist zwar nicht sonderlich groß, aber manche Szenen werden sehr ausführlich geschildert und mit über 900 Seiten ist das Buch schon ein ziemlicher Wälzer. Und obwohl davon die Rede ist, dass Hardin sich ändert, habe ich davon nicht allzu viel gespürt. Vielleicht hält er sich ein paar Tage mal etwas zurück, aber mehr passiert auch nicht und wirklich abgekauft habe ich es ihm nicht. Auch die Wendung zum Schluss hat mich nicht überrascht, da ich diese schon in Band eins vermutet habe, weshalb mich das Buch ziemlich enttäuscht hat.

     

    Mein Fazit:

    Die Reihe lässt leider von Band zu Band nach und es gibt einige Szenen, denen ich kritisch gegenüber stehe. Meistens werden Tessas und Hardins Probleme einfach ignoriert und manche Handlungen fand ich ziemlich unrealistisch. Ich gebe zu, dass es manchmal ganz unterhaltsam war und ich mir den Film auf jeden Fall ansehen möchte, aber leider war dies bisher der schlechteste Teil für mich.

  3. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.745)
    Aktuelle Rezension von: Sandra311

    Ich habe mich vor dem Lesen des Buches tatsächlich noch nicht wirklich mit der Story beschäftigt, sondern einfach darauf los gelesen. Ich habe auch schon ziemlich viele Fantasy-Bücher gelesen und viele verschiedene Wesen entdeckt. Aliens waren allerdings bisher noch nicht dabei.

    Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist echt gut und lässt sich wunderbar lesen. Auch die Figuren werden schön beschrieben, sodass der Leser sich die Personen bildlich vorstellen kann.

    Deamons Reaktionen finde ich teilweise etwas übertrieben, gerade im Bezug auf die abweisende Haltung gegenüber Katy. Ich bin mir anfangs nicht sicher, ob ich dieses Verhalten gut oder gruselig finden soll. Aus diesem Grund kann ich auch Katy nicht verstehen, die einfach mit Dee befreundet bleiben möchte, obwohl sie in dieser Gruppe anscheinend niemand mag und Dee sich immer nur für die Anderen entschuldigt.

    Im Grunde finde ich die Idee der Geschichte wirklich gut und echt spannend. Die Szenen, in denen diese krassen Alien-Sachen passiert sind, fand ich allerdings teilweise schwierig zu verstehen. Ob es an fehlender Beschreibung oder fehlendem Vorstellungsvermögen von mir lag, kann ich nicht sagen. Manche Abschnitte musste ich allerdings mehrmals lesen um zu verstehen, was da genau vor sich ging.

    Das Ende war meiner Meinung weder richtig abgeschlossen, noch richtig offen. Hätte mich das Buch richtig vom Hocker gehauen, hätte ich mir den nächsten Teil vielleicht gekauft, allerdings konnte ich mich mit diesem Ende auch gut zufrieden geben.

  4. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.066)
    Aktuelle Rezension von: vib_very_important_books

    Okay wow, also erst einmal: Ich konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen ! Ich habe gelesen, gelesen, gelesen & richtig! Gelesen! Das alleine spricht schon mal sehr dafür.

    Am Anfang dachte ich mir "Oh je, das wird nix." Der Schreibstil ist SEHR umgangssprachlich, die Beschreibungen praktisch nicht vorhanden & die Handlungen so unglaublich schnell, dass man teils hinterher flitzt.

    Aber irgendwie hat auch genau das das Buch ausgemacht. In diesen 380 Seiten war mehr Handlung als in manch einem 500/600 Seiten Buch & ich LIEBE diese rich kid Stories verknüpft mit einer toughen Prota.

    Ella - ich hatte sie GANZ FALSCH eingeschätzt. Ich dachte vor allem aufgrund diverser Rezensionen sie würde dieses typische Mädchen sein, das sich alles gefallen lässt & dann grundlos dem Prota verfällt. Falsch gedacht. Ella ist tough, witzig & richtig cool! Ich mochte es wirklich sehr aus ihrer Perspektive zu lesen.

    Und Reed? Ich hatte auch hier gedacht er wäre durchaus schlimmer. Stattdessen finde ich ihn sogar einen recht guten Prota :)

    Das Buch hat definitiv genug Handlung & ein unglaubliches Sommer Feeling! Allein diese RichKid Sache mit den Pools & dem Meer bringen hier das richtige Setting - Gefühl auf.

    Ich war DEFINITIV drauf und dran jede freie Minute weiter zu lesen & alleine deshalb spreche ich hier eine Empfehlung aus 😂


    Fazit: Ein Buch, das wirklich teils moralisch in der Grauzone spielt, aber ich habe schlimmeres befürchtet & bin definitiv positiv überrascht worden!

  5. Cover des Buches Gläsernes Schwert (ISBN: 9783551583277)
    Victoria Aveyard

    Gläsernes Schwert

     (1.066)
    Aktuelle Rezension von: buchstabenwald

    Band 2 setzt nahtlos an Band 1 an - und ich möchte möglichst spoilerfrei bleiben und schneide deswegen den Inhalt des Buches hier nur kurz an. Nach dem großen Verrat konnten Mare und ihre Verbündeten fliehen und befinden sich nun in der Obhut der roten Garde. Gegen alle Obrigkeiten beschließt Mare, die aufzuspüren, die so sind wie sie. Rotes Blut, silberne Talente. Und damit halst sie sich ganz schön was auf. 

    ·

    Das Buch liest sich, wie schon Band 1, ziemlich flüssig. Die Story hält die Balance zwischen aufregender Action und zwischenmenschlichen emotionalen Szenen. Abgesehen davon geht die ganze Geschichte genauso spannend weiter, wie von Band 1 schon gewohnt. Also Daumen hoch, ich freu mich schon mega auf Band 3 (welcher jetzt im Urlaub dran kommt hihi).

    ·

    Zu Mare muss ich allerdings noch was loswerden. Vorerst gleich mal Hut ab an die Autorin, die das wundervoll gemeistert hat. Mare ist anstrengend. Ich mag sie unglaublich gern, sie ist mutig und stark und eigentlich ganz cool, aber warum alle Typen auf sie stehen geht mir echt nicht auf. Neben ihrer coolen Seite ist sie nämlich auch verdammt egozentrisch, überheblich und am allerliebsten versinkt sie in ihrem Mariannengraben aus Selbstmitleid. Da die Story aus ihrer Perspektive erzählt wird, hat das meine sanften unschuldigen Nerven zwischendurch gewaltig strapaziert. 

    ·

    Aber, und das ist das, warum ich finde, dass das Buch unglaublich gut gelungen ist, dies wurde und ist beabsichtigt so dargestellt. Das ist nicht der Schreibstil der Autorin und ihre Art Figuren zu präsentieren, sondern Mares Egotrip wurde ganz bewusst so eingefädelt. Denn gegen Ende hin kriegt sie verbal mal richtig von ihren Mitmenschen auf die Fresse. Und während dieser Szene ist all mein Ärger gegen sie verflogen… ich bin wirklich gespannt wie sie sich nun weiterentwickelt. 

    ·

    So also hallo Urlaub, hallo Band 3. Bis jetzt gibts eine klare Leseempfehlung für diese Reihe!

  6. Cover des Buches Vielleicht mag ich dich morgen (ISBN: 9783426516478)
    Mhairi McFarlane

    Vielleicht mag ich dich morgen

     (677)
    Aktuelle Rezension von: callmenina

    Meine Zusammenfassung oben sagt es eigentlich schon.

    Anna und James sind beide auf ihre Art wirklich sympathisch und eben auch die Nebencharaktere. Ein schönes Buch und das Ende ist nicht zu schnulzig, aber Romantiker kommen auch auf ihre Kosten.

    Mehr sag ich dazu nicht, lest es selber! :*

  7. Cover des Buches Der Pfau (ISBN: 9783462048001)
    Isabel Bogdan

    Der Pfau

     (482)
    Aktuelle Rezension von: LeaBeck

    Was kommt dabei raus wenn man ein uriges Cottage in einem idyllischen Tal Schottlands, eine spießige und eigenbrötlerische Bankergruppe auf einem Teambuilding Trip und einen wahnsinnig gewordenen Pfau in ein Buch wirft? Ja, eine ziemlich verrückte Geschichte, aber auch einen echt guter Roman.


    Das Buch über den Pfau der bei der Farbe blau rot sieht und in Zerstörungswahn verfällt hat es mir angetan. Isabel Bogdans Schreibstil ist großartig und „der Pfau“ wird gewiss nicht das letzte Buch gewesen sein welches ich von ihr lese. Besonders die eigensinnigen Banker und ihre Chefin die sich am Anfang noch als Fremde gegenüber stehen und dann langsam annähern, füllen die Geschichte mit Leben. Alles in allem ist dieser Roman ein absolutes Schmunzelbuch über die Hürden der Kommunikation und eine Leseempfehlung.

  8. Cover des Buches Dream Again (ISBN: 9783736311879)
    Mona Kasten

    Dream Again

     (554)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Jude Livingston ist am Boden zerstört: Ihr großer Traum, als erfolgreiche Schauspielerin in L.A. durchzustarten, ist geplatzt. Ohne Job und ohne Geld bleibt ihr keine andere Wahl, als zu ihrem Bruder nach Woodshill zu ziehen - und damit auch in die WG ihres Ex-Freundes Blake Andrews. Schnell merkt Jude, dass aus dem humorvollen Jungen von damals ein gebrochener Mann geworden ist, der ihr die Trennung nie verziehen hat. Doch die Anziehungskraft zwischen ihnen ist heftiger als je zuvor. Und schon bald müssen sich Jude und Blake fragen, ob sie bereit sind, ihre Herzen erneut zu riskieren...

    „Dream Again“ ist das letzte Buch aus der „Again-Reihe“ &‘ ich verabschiede mich wirklich nur ungern von Woodshill &‘ seinen Bewohnern. Wie auch schon bei „Hope Again“ fand ich die Geschichte um Jude &‘ Blake gut gelungen &‘ es hat mir auch Spaß gemacht, die beiden zu begleiten. Allerdings hätte ich mir auch hier etwas mehr Emotionen &‘ Tiefgang von den beiden gewünscht. Vielleicht hätte man sogar hier noch etwas mehr aus der Geschichte herausholen können. 

    „Sag mir das nächste Mal Bescheid.“ flüsterte Blake heiser. „Wenn du lieber in einem Film wärst statt in der wirklichen Welt, meine ich.“

    Für mich war die „Again-Reihe“ eine positive Überraschung &‘ wer sie noch nicht gelesen hat, sollte dies unbedingt noch nachholen! ♥

  9. Cover des Buches Night School 1 (ISBN: 9783841503213)
    C. J. Daugherty

    Night School 1

     (2.057)
    Aktuelle Rezension von: Tatort_Buch

    Zum Buch: Allie Sheridan ist das Musterbeispiel einer problematischen Jugendlichen: Sie gibt sich mit den falschen Leuten ab, vernachlässigt die Schule und landet öfter bei der Polizei als gut für sie ist. Ihre Eltern sind überfordert und schicken das junge Mädchen aus London in ein Internat auf dem Land. "Willkommen auf Cimmeria" Doch selbst dort scheinen die Dinge ebenfalls nicht richtig zu laufen: mysteriöse Vorfälle ereignen sich und bei einem nächtlichen Ausflug wird Allie sogar von einem Unbekannten angegriffen! Wem kann Allie an der neuen Schule nun trauen?! Und für wen soll sie sich entscheiden: Sylvain oder Carter, die es beide auf sie abgesehen haben? Als dann noch ein Mord geschieht, ist Allie sich sicher: egal mit wem, sie wird das Geheimnis der Schule und der damit verbundenen Night School lösen!

    Meine Meinung: Der perfekte Auftakt zu einer Serie, die für immer unter meinen Favoriten sein wird. Es ist die perfekte Mischung zwischen Spannung und dem alltäglichen Leben einer Jugendlichen, die begreift, was heißt, wenn Fremde erst Freunde,  dann Familie werden können. Von der ersten Seite an habe ich zusammen mit Allie gelitten, habe nach und nach von ihrer Vergangenheit erfahren und sie somit immer besser verstanden. Im echten Leben wäre ich liebend gern auf der Cimmeria Academy und mit Allie befreundet. Natürlich nicht nur, um mit ihr über Carter und Sylvain zu diskutieren (#teamcarter) ;)

    Empfehlung: Die ganze Night-School-Serie kann ich von Herzen empfehlen!!! C.J. Daugherty hat einen Ort erschaffen, an dem ich am liebsten meine Jugend verbracht hätte!

  10. Cover des Buches DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren (ISBN: 9783453270657)
    Estelle Maskame

    DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren

     (557)
    Aktuelle Rezension von: Nellylovelybooks

    𝔻𝕒𝕣𝕜 𝕃𝕠𝕧𝕖 - 𝔻𝕚𝕔𝕙 𝕕𝕒𝕣𝕗 𝕚𝕔𝕙 𝕟𝕚𝕔𝕙𝕥 𝕓𝕖𝕘𝕖𝕙𝕣𝕖𝕟 𝕧𝕠𝕟 𝔼𝕤𝕥𝕖𝕝𝕝𝕖 𝕄𝕒𝕤𝕜𝕒𝕞𝕖 

    I9.O9.2OI6 | 416 | Heyne | Band 3

    Meinung:

    Ich habe mich sehr lange dagegen gesträubt den dritten Band zu lesen. Bin aber doch froh es gemacht zu haben. 

    Da sich der zweite Teil extrem gezogen hat, nicht von der Erzählung her sondern einfach durch dieses hin und her, aber jetzt in dritten Teil gab es endlich ein glückliches Ende. 

    Eden hat auch am Ende immer wieder gesagt: „Endlich, endlich, endlich“. Da kann ich nur zustimmen.😂

    Fand es im großen und ganzen eine süße Geschichte, es ist eben nicht einfach sich in den Stiefbruder zu verlieben.😅 

    Da der Vater von Eden eben strickt dagegen ist.

    Es kamen auch sehr viele Aussprachen zustande, was ich sehr interessant fand. Eben weil man über die ganzen drei Bänder endlich mal die Meinung erfährt, wieso, weshalb das ganze. 

    Finde Eden und Tyler eh so Zucker 🥰😂 einfach was die beiden schon durch gemacht haben und endlich haben sie es geschafft.😍🥰


    Fazit:

    Super schöne Geschichte!♥️ Kann ich wirklich nur von Herzen empfehlen. Erinnert mich ein wenig an die After Reihe, bloß das es sich hier um Stiefgeschwister handelt.🥰

  11. Cover des Buches Crossfire. Versuchung (ISBN: 9783453545588)
    Sylvia Day

    Crossfire. Versuchung

     (1.934)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Ich muss euch sagen das ist echte Konkurrenz zu fifty shades of Grey  das muss ich zu geben leider habe ich nur bis zum 3 teil gelesen aber ich habe vor mir die anderen teile zu kaufen weil die Teile die ich gelesen habe wirklich gut waren und dies ist ja der erste teil und der ist mega wie Eva und Gideon sind so gut dar gestellt das buch ist auf jeden fall zu empfehlen

  12. Cover des Buches Die Flammende (Die sieben Königreiche 2) (ISBN: 9783551312044)
    Kristin Cashore

    Die Flammende (Die sieben Königreiche 2)

     (1.323)
    Aktuelle Rezension von: bookish_autumn

    Fire, eine Telepathin soll den König Nash dabei helfen, den Frieden im Königreich zu wahren und Krieg zu vermeiden. Keine leichte Aufgabe, denn um sie herum entspinnt sich ein Netz aus Intrigen und Lügen. Wer ist Freund, wer ist Feind? Und dann ist da auch noch der unnahbare Prinz Brigan, der ihr den Einlass in sein Bewusstsein verwehrt…

    Obwohl „Die Flammende“ der zweite Band einer Tetralogie ist, spielt die Geschichte circa 30 Jahre (Information ist der Website von Kristin Cashore entnommen) vor „Die Beschenkte“. Man kann die beiden Bücher unabhängig voneinander lesen – lediglich ein Charakter schlägt die Brücke zwischen beiden Werken. In Dells gibt es keine Beschenkten, sondern Monster. Diese kommen häufig als Tiere in der Natur vor und unterscheiden sich von ihren Artgenossen ausschließlich durch ihre Farbe. Fire ist das einzige existierende menschliche Monster. Der Klappentext verspricht eine Liebesgeschichte, die nicht so viel Platz einnimmt wie erwartet. Außerdem habe ich das Knistern zwischen den beiden nicht gespürt – ein bisschen mehr Romantik hätte es schon sein dürfen. Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Zudem gab es einige unvorhersehbare Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe.

    Ein grandioser zweiter Band, der mir sogar noch eine Spur besser als der erste gefallen hat. Sehr empfehlenswert! 😊

  13. Cover des Buches Nachtblumen (ISBN: 9783499291081)
    Carina Bartsch

    Nachtblumen

     (326)
    Aktuelle Rezension von: Talja

    Klappentext ->


    Auf jede Nacht folgt ein Tag
    Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.
    Nach den Bestsellern «Kirschroter Sommer» und «Türkisgrüner Winter» erzählt Carina Bartsch hier eine sehr berührende Liebesgeschichte zwischen zwei Außenseitern: gefühlvoll,
    (Quelle: Amazon)
      

     


     Cover -> 


    Das Cover passt wunderbar zu dem Buch und ist wirklich sehr gelungen.
    Die Farben sind klasse und auch der Bezug zum Titel, aber durch diesen Farbklecks sehr passend zum Inhalt.
    Ein optisches Schmuckstück im Regal.
      

     


     Zusammenfassung -> 


    Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Jana, die nach vielen Schicksalsschlägen eine Chance auf Sylt bekommt.
    Dort wird sie 2 Jahre lang leben und ihre Ausbildung zur Bauzeichnerin in einem Architekturbüro absolvieren.
    Zusammen mit vier weiteren Jugendlichen bekommt Jana von ihrem Chef Klaas Völkner und seiner Frau Anke die Chance ihr Leben neu zu ordnen.
    Ein neuer Start ins Leben, was Jana nicht immer leicht fällt, die Vergangenheit wieder aufzurollen.
     Die Charaktere ihrer Mitbewohner könnten nicht unterschiedlicher sein und besonders verlieben stand nicht auf Janas Plan.

     

     


     Meine Meinung ->


    Ich muss gestehen, dass ich dieses Buch anhand seines Klappentextes nicht gekauft hätte.
    Es wirkt von außen wie eine "klischeehafte" Romanze, aber eine liebe Freundin legte mir dieses Buch ans Herz.
    Und genau da ging es auch direkt hin, ins Herz.
    Der Schreibstil von Carina Bartsch ist flüssig, leicht zu lesen und man verschmilzt förmlich in den Seiten.
    Der Einstieg in das Buch war wirklich leicht und ich konnte mich von Anfang an in die Geschichte einfinden.
    Das Hauptaugenmerkt liegt hier bei Jana und der Bewältigung ihrer Probleme, aber ein Hauch von Liebe ist auch dabei.
     Die Entwicklung der Charaktere fand ich großartig und für mich sind Jana und Collin ein ganz besonderes Paar.

     

     


     Mein Fazit ->


    Nachtblumen ist für mich ein Roman der direkt ins Herz geht, teils bedrückend, teils traurig schön.
    Aber für mich auch sehr realistisch im Bezug auf Traumata und dem hoffnungsvollen Neueinstieg ins Leben.

     Verdiente 5 von 5 Sternen !

  14. Cover des Buches Beautiful Bastard (ISBN: 9783956490545)
    Christina Lauren

    Beautiful Bastard

     (560)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Bennett in ein Arsch von Chef und seine Assistentin Chloe ist anspruchsvoll

    Bennett weißer was er will und dazu gehört nicht mit seiner sexy Assistentin zu schlafen und trotz dem kann er Chloe nicht widerstehen und muss sie überall im Büro haben.

    Klingt viel Versprechen und ist es auch dieses buch ist sehr zu empfehlen der aus Boss Assistenten Nummer steht.   

  15. Cover des Buches Die tausend Teile meines Herzens (ISBN: 9783423740418)
    Colleen Hoover

    Die tausend Teile meines Herzens

     (409)
    Aktuelle Rezension von: reading_with_cat

    Hals über Kopf verliebt sich Merith in Sagan, der sich kurz nach ihrem Kuss als der Freund ihrer Zwillingsschwester Honor entpuppt. Zu ihr als auch zum Rest der Familie hat Merith kein gutes Verhältnis, trotzdem würde sie niemals etwas mit mit dem Freund ihrer Schwester anfangen. Bloß kann sie ihn sich einfach nicht aus dem Kopf schlagen. Vor allem als er dann scheinbar noch bei ihrer Familie einzieht.

    Fangen wir mit meinem größtem Problem an, den Charakteren, allen voran Merith Familie. Die Art wie sie miteinander umgegangen sind und eigentlich ihr komplettes Verhältnis war einfach eklig und das nicht auf eine gute weise im Bezug auf die Geschichte. Es war einfach nur unangenehm. Ihnen allen schien es ziemlich egal zu sein, was mit den Menschen um sie herum ist, allen voran Merith. Immer wieder habe ich mir auch gedacht, warum sagst du nicht einfach alles und ähnliches. Das hat es für mich einfach schwer gemacht die Geschichte zu genießen. 

    CoHos Schreibstil ist einfach toll. Anders kann man es einfach nicht sagen. Ich liebe die Art wie sie ihre Geschichten erzählt, auch wenn das hier für mich bisher die schwächste Darstellung war, war es dennoch sehr gut.

    Das Konzept hat mir gut gefallen, auch wenn es unter der Familie gelitten hat. Ich mochte die Art auf die CoHo psychische Krankheit so normal hat einfließen lassen. Es kann jedem passieren und oftmals merkt man es selbst nicht mal. Leider hatte ich bei einem sehr zentralen Plotevent, das ein sehr sensibles und schwieriges Thema ist, das Gefühl, dass es nur für den Plot eingebaut wurde und für seine größe viel zu minimalistisch behandelt wurde. 

    Die Handlung hat ebenfalls finde ich unter den Charakteren gelitten, dennoch hat sie mir gut gefallen. Sie konnte mich nach einer Weile richtig mitreißen. Bloß dieses eine oben schon erwähnte Plotevent hat mich gestört. Im Verhältnis zu den anderen Colleen Hoover Büchern, die ich bisher gelesen habe, war es bisher auch das unrealistischste.

    Insgesamt muss ich trotzdem sagen, dass es mir gut gefallen hat. Ja es hatte einige Schwachstellen, aber viele von ihnen sind mir nur so stark aufgefallen, weil ich sie nun mal mit anderen Büchern von Coho verglichen habe. Für miuch ist es auf jeden Fall nicht ihr bestes Werk, aber dennoch lesenswert.

  16. Cover des Buches Kleine Feuer überall (ISBN: 9783423281560)
    Celeste Ng

    Kleine Feuer überall

     (278)
    Aktuelle Rezension von: beccaris

    Der erste Roman von Celeste Ng besticht durch eine feinfühlige, psychologisch raffiniert erzählte Geschichte, die mir sehr gefallen hat. Bei dem aktuellen Werk der Autorin hatte ich am Anfang den gleichen Eindruck, leider verblasste dieser sehr schnell beim Weiterlesen. Es handelt sich um eine durchaus süffig zu lesende Erzählung, jedoch mehr im Stil einer amerikanischen TV-Serie: eine gut situierte Familie der gehobenen sozialen Schicht, allesamt gut ausgebildet, hübsch, redegewandt und als Klassenunterschied eine alleinerziehende Mutter, Künstlerin, die sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält, letztlich aber die moralische Hoheit besitzt. Das erscheint mir doch sehr klischeehaft und verklärt. Die gängigen adoleszenten Probleme werden thematisiert, jedoch gibt es keinerlei tiefere Auseinandersetzung.


    Eventuell waren meine Erwartungen etwas zu hoch, nach dem grossartigen Debütroman ‚Was ich euch nicht erzählte‘.

  17. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.104)
    Aktuelle Rezension von: Isika0510

    Also Harry Potter ist immer eine Empfehlung für alle Fantasyliebhaber wert 

  18. Cover des Buches Never Never (ISBN: 9783423740340)
    Colleen Hoover

    Never Never

     (334)
    Aktuelle Rezension von: Tintenklex

    "Never Never" ist eine bittersüße Liebesgeschichte voller Schmerz, aber auch Hoffnung und Romantik. Die beiden Protagonisten sind einem in der Gegenwart schnell sympathisch, doch je mehr man über sie in der Vergangenheit entfernt, desto weniger mag man sie. Trotzdem kann man sich beim Lesen der Anziehungskraft zwischen den beiden kaum entziehen. Sie sind ein wirklich süßes Paar und man gönnt ihnen ihr Glück von ganzem Herzen. Allerdings hat es mich etwas genervt, wie sturr sie sich weigern, sich helfen zu lassen und das am Ende ein paar Fragen offen bleiben. 3,5 Sterne für eine tolle Idee, die etwas Potenzial unterwegs verschenkt hat.

  19. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.658)
    Aktuelle Rezension von: Buecherbaronin

    Krass, damit habe ich nicht gerechnet. Von den drei „Harry Potter“-Bänden, die ich bisher gelesen habe, war „Der Gefangene von Askaban“ tatsächlich der schwächste. Lag es an den zu hohen Erwartungen? Daran, dass es letzten Endes doch „nur“ ein Kinderbuch ist und mich unterfordert? Ich habe keine Ahnung.

    Fakt ist, ich musste mich ein bisschen durch den Band quälen. Ich erfreue mich noch immer an den sich ständig kabbelnden Ron und Hermine, an dem herrlich fiesen Severus Snape und an dem herzlichen Hagrid. Und ich fand auch viele der magischen Elemente, die Rowling eingebaut hat, wieder schön und passend.

    Man darf nicht vergessen, es sind immer noch Kinderbücher, da sollte man über den einen oder anderen Kritikpunkt großzügig hinwegsehen können. Trotzdem kam ich nicht richtig in die Handlung. Vielleicht nutzt sich das „Harry Potter“-Prinzip beim dritten Band kurz nacheinander auch ein bisschen ab. Und wie unlogisch sind diese Dementoren bitteschön?

    Ich mag Harry selbst immer noch nicht und wie sich alles, aber auch wirklich alles nur um ihn dreht. Ja klar, die Reihe heißt „Harry Potter“, aber er steht so dermaßen im Mittelpunkt, dass all die liebenswerten Charaktere ringsum manchmal nur Staffage sind.

    Und während die erste Hälfte des Buches noch relativ beschaulich ist, überschlagen sich die Ereignisse in der zweiten Hälfte, dass es mir schon etwas zu schnell ist. Gerade das große Finale war für mich persönlich auf einem sehr schmalen Grat zwischen genial und schwach. Genial wegen der Überraschungen und Wendungen – schwach, weil all das eben nicht besonders gut ausgearbeitet bzw. umgesetzt wurde.

  20. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (ISBN: 9783551557445)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch

     (11.114)
    Aktuelle Rezension von: Magic-books

    Also was soll ich dazu sagen. Ich werde jedes mal von diesen Büchern überrascht, weil jedes mal etwas so spannendes passiert mit dem man überhaupt nicht rechnet. Man kann sich so gut hineinfühlen in die ganzen Situationen auch als Harry Potter das mädchen aus dem Wasser rettete. Wenn man dieses Buch liest denkt man dass man auch in Hogwarts ist und das man ein Teil von der Harry Potter Geschichte ist. Jeder der die vorherigen Teile schon gelesen hat sollte dieses Buch dringend lesen denn dann könnt ihr euch noch mehr von diesem Buch inspirieren lassen.

    Liebe Grüße 

    Magic-books

  21. Cover des Buches Harry Potter and the Goblet of Fire (ISBN: 9781408855683)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Goblet of Fire

     (979)
    Aktuelle Rezension von: Alondria

    Meine Meinung

    Harry Potter habe ich zum ersten Mal 1999 gelesen, als es gerade erschien und die Welt faszinierte. Auch heute noch, 20 Jahre später, bin ich fasziniert von dieser magischen Welt, dieser tiefgehenden Freundschaft zwischen Harry, Ron und Hermine und der ganzen Zauberei.

    Ein Re-Read auf Englisch musste allein schon wegen der wunderschönen Cover der englischen TB-Ausgaben sein. Rowling weiß einfach, wie man allein durch Schrift eine magische Welt erschafft, die den Leser nie wieder loslässt. Jahrelang habe ich nur die Filme geschaut und dadurch zwangsläufig so viele Details aus den Büchern vergessen. Daher war das Lesen wie ein neues Erlebnis.

    Fazit

    Auch mit Ende 20 ist Harry Potter immer noch ein Muss für mich. Ich liebe die Geschichte einfach so sehr, dass ich die Bücher natürlich nur empfehlen kann!

  22. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.601)
    Aktuelle Rezension von: Magic-books

    Ich bin ein riesen großer Fan von Harry Potter und habe natürlich schon alle Bücher gelesen. In diesem Buch sind die Höhepunkte so gut beschrieben das man schon selber beim lesen des Buches Angst bekommt. Als ich im Zimmer saß es mir gemütlich machte und begann zu lesen habe ich Gänsehaut bekommen. Ich empfehle dieses Buch zu 1000% weiter.

    GLG

    Magic-books

  23. Cover des Buches Game of Passion (ISBN: 9783734104824)
    Geneva Lee

    Game of Passion

     (263)
    Aktuelle Rezension von: buchfluch

    Das Buch ist, wie auch schon der erste Teil, gut und schnell lesbar, da es auch nicht sehr viele Seiten hat. Allerdings war es ein Fehler so lange zu warten, um die Reihe fortzusetzen, sodass ich viele Details leider nicht mehr wusste 😅 Wirklich spannend wurde es leider auch erst am Ende des Buches, um den Leser am Ball zu behalten. Den dritten Teil werde ich aber nicht mehr lesen.

  24. Cover des Buches Seit du bei mir bist (ISBN: 9783453268777)
    Nicholas Sparks

    Seit du bei mir bist

     (152)
    Aktuelle Rezension von: Lichterregen

    "<<[...] Du wirkst in letzter Zeit etwas schlaff.>>

    <<Ich bin in Form.>>

    <<Selbstverständlich. Einer runden Form.>>

    37%


    "<<Du bist jetzt traurig, aber du bist kein trauriger Mensch, und du wirst nicht ewig traurig bleiben. Du bist jetzt wütend, aber du bist kein wütender Mensch, und du wirst nicht ewig wütend bleiben.>>"

    49%


    Das Buch ist etwas anderes, als ich bisher von Nicholas Sparks im Kopf habe. Es ist ein Buch über Familie, über Lebenskrisen, über seinen eigenen Weg gehen. Während ich am Anfang ein paar Probleme mit Russel hatte (und mit seiner Frau Vivian geradezu durchgängig), mochte ich die Beziehung, die Russel immer mehr zu seiner Tochter aufbaut und die er zu seiner Schwester hat. Außerdem hat sich Russel in dem Buch sehr schön weiterentwickelt und ich mochte es, wie seine neue Selbstständigkeit erzählt wurde. Es ist schön zu lesen, wenn es mal nicht alles geradlinig nach Schema F abläuft, sondern auch Tiefen und harte Arbeit hat. 

    Wie schon erwähnt war mir Vivian den Großteil vom Buch nicht sympathisch und ich bin mir ihren teils krassen Stimmungsschwankungen zwischen den einzelnen Szenen nicht klar gekommen, aber umso mehr habe ich dadurch zu Russel gehalten und wollte, dass er kämpft.

    Mir hätte ja das als Kontext vom Buch bereits gereicht, den anderen Schicksalsschlag hätte es für mich nicht gebraucht, aber der Autor ist für größere Dramen bekannt. Hat mich leider ein wenig heruntergezogen, aber das Leben läuft ja auch nicht immer so ab und häufig kommt mehr als eine Sache, die man durchstehen muss.


    Fazit:  Das Buch hat mich gut unterhalten, die Entwicklung der Beziehung zwischen Russel und seiner Tochter London hat mir sehr gut gefallen und es geht etwas abseits von den sonstigen Liebesgeschichten, geht eher in Richtung Familienroman, was auch mal schön zu lesen ist. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks