Bücher mit dem Tag "kosmetikindustrie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kosmetikindustrie" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung (ISBN: 9783864931161)
    Corina Bomann

    Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung

     (223)
    Aktuelle Rezension von: Nika488

    Corina Bomann zählt zu einer meiner Lieblingautorinnen. Ihre Bücher verzaubern mich beim lesen total und versetzen mich immer vollends in die beschriebene Zeit. 


    Wir lernen in diesem Buch Sophia kennen. Sie lebt in Berlin, es wird das Jahr 1926 geschrieben und sie ist Chemiestudentin. 

    Leider begeht sie mit der rosaroten Brille auf der Nase einen Fehltritt, welchen sie bitter büßen muss. Ich hätte für mich auch nicht anders entschieden und konnte deswegen Sophias Denken super gut nachempfinden. Natürlich war ich mit ihr traurig, als sie fallen gelassen und enttäuscht wird. Aber in mir kam echte Wut auf gegen ihre Eltern. Ja diese Engstirnigkeit war so in dieser Zeit. Das Ansehen der Familie war alles. Dennoch war ich so unendlich traurig mit Sophia zusammen. Zum Glück hat sie eine wundervolle Freundin, welche sich um sie kümmert und sie sogar mit nach Paris nimmt, als ihr Job dies erfordert. 

    Dort eröffnet sich nach einer sehr dunklen Zeit eine Möglichkeit, mit der Sophia auf Dauer auf einen Beinen stehen kann. 

    Die Chefin nimmt sie sogar mit nach New York und Sophia darf für die neue Produkte im Labor arbeiten. 

    Nur was ist wenn auf einmal alles anders kommt als gedacht? Wenn auf einmal ein schreckliches Erlebnis alles zerstört?  Und dann auch noch ein Brief ankommt mit einer Nachricht, die Sophia den Boden unter den Füßen weg zieht?


    Ich habe den Auftakt der Trilogie rund um Sophia verschlungen. Die 544 Seiten flogen dahin und ich konnte mich nicht los reißen vom Geschehen. 

    Der Schreibstil von Corina Bomann ist grandios. 

    Man hat das Gefühl sie hat in dieser Zeit gelebt, so emotional und authentisch hat sie die Story erzählt. 


    Ich werde definitiv auch noch die folgenden zwei Bände rund um Sophia verschlingen.


    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und für jeden der Corina Bomann noch nicht kennt, ihr habt etwas verpasst. 


    5 von 5 sterne

  2. Cover des Buches Der Hals lügt nie (ISBN: 9783442372768)
    Nora Ephron

    Der Hals lügt nie

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Gedankenflüge
    Nun, was soll ich sagen, ich bin enttäuscht denn ich habe etwas anderes erwartet als nur die Aufzählung von beinahe schon oberflächlichen Anektoten aus dem Leben dieser Berühmtheit. Warum genau, erkläre ich euch jetzt ;) 
    Erstmal war ich von der Zusammenfassung auf dem Buchrücken begeistert. Wie schon gesagt, ab einem gewissen Alter, beginnen Frauen sich anders wahr zu nehmen. So ab 40, würde ich mal sagen, spätestens wenn die Wechseljahre beginnen. Und nicht nur der Titel und das Cover haben mir was bestimmtes vermittelt, sondern eben auch der Klappentext, leider konnten beide meine Erwartungen gar nicht erfüllen. Was nicht heisst dass das Cover nicht zum Titel passen würde, aber der Inhalt ist anders als erwartet. Hätte ich gewusst was wirklich drin steht, hätt ich es nicht gekauft. 
    Es lag nicht am Schreibstil, der war einfach, flüssig und auch mit Humor gespickt. Denn Nora Ephron ist es gewohnt zu schreiben. Sie hat nicht nur einige Essays geschrieben, sondern war vor allem als Drehbuchautorin und Journalistin tätig. Ihr kennt sie alle, vor allem Frauen, denn wer kennt die Filme wie "Schlaflos in Seattle", "eM@il für Dich" oder auch "Harry und Sally" nicht!?! Da hab ich mir dann doch etwas mehr versprochen. 
    Was den Inhalt betrifft, nun ja, erwartete ich eigentlich eine Auseinadersetzung mit dem Alter, dem älter werden. Denn auf dem Klappentext stand unter anderem folgender Satz: 
    "Eine Frau voller Witz und Wissen zeigt, wie das Leben nach der Bikini-Figur weiter geht". 
    Echt jetzt? Hat die Journalistin von Brigitte nur die letzten 2 Kapitel gelesen oder wie? Denn wirklich viel übers älterwerden und dessen Umgang gabs da nicht. Es waren viele Anektoten aus dem Leben von Nora Ephron. Von ihrem ersten Praktikumsjob als Journalistin im Weissen Haus. Über ihre Hassliebe zu Handtaschen, übers kochen, Kochbücher und Freunde. Auch die vielen Ehen werden immer mal wieder angeschnitten, die Kinder ganz am Rande erwähnt und so weiter. Wirklich ans Eingemachte gehts erst am Ende des Buches. 
    Und die Themen die sie hier angeht sind einfach nur oberflächlich. Manchmal kam es mir wirklich so vor als würde ich Desperate Housewives sehen. Typisch Hollywood, Oberflächlichkeiten, mit viel Luxusproblemen gespikt. 

    Mein Schlussfazit

    Klar waren manche Anektoten witzig erzählt, klar ertappt man sich beim ein oder anderen vielleicht einmal aber das reicht mir einfach nicht. Eine wirkliche Auseinandersetzung mit dem Alter gabs nicht, mir kams eher so vor als würde die der zeit als sie Jung wahr eher nachtrauern. Anstatt das Hier und Jetzt zu betrachten, das was noch vor uns steht, eben die Zeit des alterns und alt werden, schwelgt sie in der Vergangenheit. Auch schon, wenn man weiss was einem erwartet, aber dann hätte man das Buch anders nennen sollen. Also ich kanns wirklich nicht empfehlen. Da gibts sicher einige Bücher die um Längen besser sind. - See more at: http://derbuecherwahnsinn.blogspot.ch/2016/03/der-hals-lugt-nie-nora-ephron.html#sthash.Z2p8p71t.dpuf
  3. Cover des Buches Dornteufel (ISBN: 9783404183395)
    Eva Almstädt

    Dornteufel

     (44)
    Aktuelle Rezension von: EvelynM

    „Dornteufel“ ist mein erstes Buch von Eva Almstädt, auch wenn ich schon öfter ihre Ostseekrimis im Blick hatte. Dies ist nun ein Thriller von ihr und ich war sehr neugierig darauf.

    Der hermetisch abgeriegelte Konzern Almond Serail in Indien scheint ein großes Geheimnis zu verbergen. Dies bekommt Julia Bruck, die als Ingenieurin für die Klimaanlage auf dem riesigen Gelände des Unternehmens zuständig ist, bereits bei ihrer Anreise zu spüren. Ihr Vorgänger ist auf ungeklärte Weise verschwunden und Pläne der Anlagen scheinen nur unzureichend vorhanden zu sein. Dies macht Julia nicht nur misstrauisch, es schleicht sich bei ihr und beim Leser ein ungutes Gefühl ein. Was geht in dieser Firma vor, die Frauen ewig junge Haut verspricht und jede Menge Geheimnisse zu wahren scheint? 

    In New York ist der todkranke Cop Ryan Ferland derweil damit beschäftigt, den Selbstmord der jungen Moira aufzuklären. Er hatte noch versucht sie zu retten, was ihm nicht gelang. Während alle um ihn herum nicht hinter das tatsächliche Geschehen um die junge Frau mit der Haut einer alten Frau blicken wollen, macht Ferland es sich zur Aufgabe, dem mysteriösen Aussehen von Moira auf die Schliche zu kommen.

    Auf hoher See kämpft derweil Kamal mit einem weiteren Flüchtling in einem Container ums pure Überleben – ohne Essen und viel zu wenig Wasser. Sind die beiden tatsächlich auf dem Weg in die Freiheit?

    Auf der Buchrückseite wird der Thriller als mitreißend, international und erschreckend aktuell beschrieben. „Dornteufel“ ist tatsächlich erschreckend aktuell und man fragt sich die ganze Zeit, was dieser Kosmetikkonzern noch alles zu verbergen hat und wie es in der Realität aussieht? Kämpfen auch in Europa oder der ganzen Welt Konzerne mit solch drastischen Mittel um das hohe Ansehen und das große Geld? Vermutlich lautet erschreckenderweise die Antwort ja! 

    Eva Almstädt inszeniert ihren Thriller auf 3 Kontinenten und 4 Städten – von New York über Bihar bis Paris und Hamburg führt sie uns auf unterschiedliche Handlungsstränge. Die Themen sind so vielfältig wie die unterschiedlichen Charaktere der Geschichte: Korruption, geheime Forschungen, Flüchtlinge, Menschenhandel und eine unbedarfte deutsche Ingenieurin, einem neugierigen und zielstrebigen Journalisten, einem geheimnisvollen Sicherheitsbeamten samt todkrankem Cop. Die Sympathien für die Charaktere liegen bei mir bei Julia, die teils blauäugig, aber auch mutig agiert und bei Ryan Ferland, der ruppige, aber hartnäckige Cop, der einfach nicht loslassen kann. Mein Mitgefühl haben Kamal und Navid, die auf ein Leben in Freiheit hoffen und einen langen Weg vor sich haben. Eva Almstädt hat natürlich auch unbeliebte wenn nicht sogar verhasste Charaktere erschaffen und ihre Ideen im Thriller sind durchweg spannend. Leider fehlte mir bei der Umsetzung immer wieder die Spannung, die für mich zu spät einsetzte und auch ein paar Widersprüche bzw. nicht nachvollziehbare Wendungen und Auflösungen haben mich enttäuscht. Der Schreibstil gefiel mir allerdings gut und ich werde gerne einen ihrer Ostseekrimis lesen. Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten und zum Ende hin mit einer Prise Spannung erreicht.

  4. Cover des Buches Die Wahrheit über Kosmetik (ISBN: 9783981618402)
    Rita Stiens

    Die Wahrheit über Kosmetik

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  5. Cover des Buches Die Farben der Schönheit – Sophias Träume (ISBN: 9783548065007)
    Corina Bomann

    Die Farben der Schönheit – Sophias Träume

     (149)
    Aktuelle Rezension von: Leseratterosi

    Im 1. Band befinden wir uns in Deutschland Ende der 1920er Jahre. Sophia Krohn ist eine junge Chemiestudentin, die eines Tages die Drogerie ihres Vaters übernehmen soll. Allerdings wird sie ungewollt und unverheiratet schwanger. Sowohl der Vater des Kindes als auch ihre Eltern verstoßen Sophia. Zuflucht findet sie bei ihrer Freundin, der Revuetänzerin Henny Wegstein. Gemeinsam brechen sie nach Paris auf, wo die Helena Rubinstein auf Sophia und ihre selbstgemachten Cremes aufmerksam wird. Sie bietet ihr eine tolle Zukunft in New York an.
    Bereits der 1. Band konnte mich vollends überzeugen! Sophia ist eine mutige und starke junge Frau, die nicht unfehlbar und trotzdem vorbildhaft ist. Sie beschreitet ihren Weg, auch wenn ihr noch so viele Steine in den Weg gelegt werden!
    Im zweiten Band sieht sie sich noch größeren Problemen ausgesetzt, muss sie sich doch wieder ihrer Vergangenheit stellen! Außerdem muss Sophia auch beruflich auf die Beine kommen! In der Liebe sieht es für unsere starke Protagonistin nicht immer rosig aus, aber auch das meistert Sophia.

    Corina Bomann schreibt eine wunderbare Geschichte, in die man als Leser eintauchen kann und die man nicht mehr verlassen will. Ihre Figuren sind alle toll gezeichnet und es steckt viel Spannung dahinter. Wir befinden uns hier in den 1930er-Jahren und Hitler kommt an die Macht. Die anderen Werke der Autorin werde ich mir auf jeden Fall auch näher ansehen!


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks