Bücher mit dem Tag "kostenlos erworben"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kostenlos erworben" gekennzeichnet haben.

52 Bücher

  1. Cover des Buches Die 11 Gezeichneten - Das erste Buch der Sterne (ISBN: 9781521539620)
    Rose Snow

    Die 11 Gezeichneten - Das erste Buch der Sterne

     (247)
    Aktuelle Rezension von: booksbyjaenelle

    Inhalt

    Anstatt ihren letzten Sommer vor dem Studium genießen zu können, werden Stella und ihr Zwillingsbruder Cas an die magische Westside University geschickt, um herauszufinden, ob sie so genannte Sternzeichner sind. Stella ist frustriert, denn Cas magische Begabung zeigt sich sofort, während es bei ihr etwas länger dauert. Und als der Macho und Wasserelementar Cedric sie dann auch noch küsst, ist das Chaos komplett, denn mit der Aktivierung ihres Sternzeichens, hat sie die ersten 11 Jungs, die sie geküsst hat, als Gezeichnete an sich gebunden....

    Meinung

    Wie gesagt, die 11 Gezeichneten ist eine meiner absoluten Herzensreihen! Ich war sofort von der Geschichte und der magischen Schule gefesselt, und habe das Buch in wenigen Stunden verschlungen gehabt. Ich liebe die Idee der einzelnen magischen Fähigkeiten (weshalb mich 7 und 4 als Reihen ebenfalls unglaublich gefesselt haben) und fühle mich Stella einfach unglaublich verbunden. Schmunzelnd darüber, wen ich anstelle von Stella da in ein unglaubliches Abenteuer ziehen würde, kann ich mich einfach gut mit ihr identifizieren, auf jede Art und Weise.

    Zusammenfassend

    Wer 7 kennt, wird die 11 Gezeichneten lieben. Und an alle anderen: Große Leseempfehlung für jeden Sternzeichen Liebhaber, der an ein wenig Magie glaubt...

  2. Cover des Buches FederLeicht. Wie fallender Schnee (ISBN: 9783841505286)
    Marah Woolf

    FederLeicht. Wie fallender Schnee

     (554)
    Aktuelle Rezension von: Natiibooks


    3.5 🌟🌟🌟

    Inhalt:

    Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.


    Das hatte meine Großmutter mir mal erklärt. Damals habe ich nicht verstanden, was sie damit meinte, und heute war ich immer noch nicht schlauer. Denn jetzt steckte ich mittendrin in einem Anfang - aber von zauberhaft konnte keine Rede sein.


    Ausgerechnet Eliza soll die magische Schneekugel der Elfen finden. Wenn die wenigsten nett wären. Aber nein - Elfen sind eingebildet, arrogant und bockig (einer jedenfalls). Im Grunde konnte das alles nur ein schlechter Scherz sein. Eliza ist nämlich die Letzte, die sich in ein Abenteuer stürzen würde. Aber die Elfen lassen einfach nicht locken und so bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich auf die Suche zu machen und die ist ganz und gar nicht zauberhaft. Aber der Welt der Elfen kann man als gewöhnlicher Mensch leider nicht widerstehen.


    Lasst Euch verzaubern von der Geschichte, die Eliza nach Leylin, der Stadt der Elfen entführt und taucht ein, in eine magische Welt von Leylin und Avallach, die vielleicht nur einen Steinwurf von uns entfernt liegt. 


    Meinung:

    Wie bereits erwähnt will ich mehr Bücher von der Autorin Lesen und hab per Zufall das hier gefunden und war angetan vom Klappentext. In dieser Geschichte folgen wir Eliza die in die Elfen Welt hineingezogen wird. Der Schreibstil ist vertraut und es ist einfach in die Geschichte zu kommen. Eliza ist ein witziger Charakter und ich konnte sie mir Bildlich vorstellen ich mochte das sie sich nicht unterkriegen lässt und besonders die Liebe zu Theater hat mir gefallen. Nur manchmal vertraut sie zu schnell und sollte ein wenig vorsichtig sein. Cassian dagegen hat mich Fasziniert ich wollte von Kapitel zu Kapitel immer mehr wissen und fand ihn gut. Ich mochte die Storyline auch wenn ich etwas überrascht habe da ich die Vorgeschichte nicht kannte (aber nachholen will) dennoch war es Spannend zu sehen wie alles zusammenhängt. Und auch die Nebencharaktere fand ich nett besonders der kleine Troll und Sky Elizas Beste Freundin. Im ganzen war es für denn Anfang okay zwischen durch etwas gezogen von einigen Szenen aber dennoch war immer was los. Ich will definitiv weiter machen und mich noch mehr überraschen lassen.

  3. Cover des Buches Die Angst schläft nie (ISBN: 9781503900400)
    Rachel Caine

    Die Angst schläft nie

     (87)
    Aktuelle Rezension von: Catherine_Bouvier

    Das Leben danach, nachdem der eigene Ehemann als Serienkiller enttarnt wurde, wird für Gina zum Horror. Sie wird verfolgt von "Unbekannten", die nicht an ihre Unschuld glauben. Um ihnen zu entkommen, muss sie mit ihren Kindern fliehen. Doch dem Bösen kann sie nicht entkommen.

    Das Buch ist spannend geschrieben und liest sich fließend. Im Mittelteil geht mir die Paranoia von Gwen, wie sie sich nun nennt, auf die Nerven und das Buch zieht sich dort. Zum Ende hin wird es wieder richtig spannend. Leider ist das Ende auf eine Fortsetzung angelegt, was den Lesegenuss etwas trübt.

  4. Cover des Buches Der Gärtner war's nicht! (ISBN: 9783458362654)
    Tatjana Kruse

    Der Gärtner war's nicht!

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Riuna

    ...die lebensfrohe Konny und ihre pragmatische Schwester Kriemhild jedoch auch nicht. Doch den beiden wurde bald klar, der Mörder musste sich unter ihnen befinden... 

    Nach einem etwas schleppendem Anfang von ca. 100 Seiten, nahm das Buch rasch an Fahrt auf. Besonders die Kapitel, in denen die beiden Schwestern herumschnüffeln sowie die Kapitel mit dem Mord selbst waren aus verschiedenen Perspektiven und sehr spannend geschrieben. 

    Der 'Gärtner', der an einer Art Tourette leidet, sorgt mit seinen Aussprüchen auf eine drollige Weise für Humor und Abwechslung. Spoiler: Der Gärtner war's nicht. 😉

    Insgesamt ist das Buch wirklich ein guter Cosy-Krimi. Auch wenn mir noch Kleinigkeiten, wie wirklicher detektivischer Spürsinn von K&K und damit einhergehend eine klarere Eingrenzung der möglichen Täter gefehlt haben, so bin ich guter Dinge, dass die beiden Schwestern in Teil 2 noch eine Schippe drauflegen werden. 🙂 Daher werde ich die Reihe sehr gerne weiterverfolgen!

    Ich hatte eine gute Zeit und die Auflösung des Täters war doch recht überraschend, was ich trotz allem sehr an einem Krimi schätze. Daher gebe ich glatte 4 Sterne ⭐⭐⭐⭐. 

  5. Cover des Buches Die Gilde der Rose (ISBN: 9783738055283)
    Talira Tal

    Die Gilde der Rose

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Autor: Talira Tal

    Verlag: Self-Publisher (CreateSpace Independent Publishing Platform)


    ~~{Vorab}~~


    Dämonenfessel ist der erste Teil einer Reihe. Für mich ein Einstieg in einer Reihe, die ich normalerweise nicht lese, da ich normalerweise keine romantischen Fantasygeschichten lese. Da die Geschichte allerdings im alten Mittelalter wie auch im modernen Deutschland statt findet, hat es mich am Ende doch überzeugt es zu lesen.


    ~~{Die  Autorin}~~

    Talina Tal ist am 11.05.1971 in Dortmund geboren wurden und schrieb schon in frühster Jugend gerne ihre eignen Geschichten. 2005 kehrte diese Leidenschaft nach der Geburt ihres Sohnes zurück und schaffte es auch einige Jahre später ihr erstes Buch zu veröffentlichen.


    ~~{Cover und Gestaltung}~~

    Das Cover ist ist in einen rot-rosa gehalten, wobei die rote Rose das meiste Rot abbekommt. Zusehen ist die junge Freyja (ein junges hübsches Mädchen) un der Turm wo sie am Anfang der Geschichte noch gefangen gehalten wird. Das sich die Geschichte aber irgendwann in die moderne Zeit weiter entwickelt ist hier (zum Glück) nicht zu erkennen.


    Gestaltet ist die Geschichte so, dass man aus der Sicht vieler verschiedener Charakter erlebt. So erlebt man auch Details oder Hintergründe von Ereignissen die parallel zur Geschichte passieren.


    ~~{Inhalt}~~

    Freyja soll an ihren 18. Geburtstag auf den Scheiterhaufen verbrannt werden, wie vor Jahren bereits ihre Großmutter. Kurz bevor dies allerdings passiert, erscheint ihr der Geist ihrer Grandma und erzählt ihr, dass ihre Tochter (also Freyjas Mutter) Axana noch am Leben ist und Freyja sie finden muss. Durch den Zauber der beiden Vögel Blitz und Donner gelingt ihr die Flucht vor dem Tod und landet im heutigen Deutschland. Dort freundet sie sich mit den Werwolf Michael an, der ihr verspricht ihre Mutter zu finden. Dabei helfen auch eine Medusa, eine Vampirdame und sogar ein bei Zentauren.


    ~~{Meinung}~~

    Das sich Freyja erst in der modernen Welt zurecht finden muss, wird hier jedem Leser klar. Solche alltäglichen Sachen wie Fernsehe gucken, Handys oder sogar Badewannen stellen für die junge Hexe viele Herausforderungen dar. Als Leser wird einen erst einmal bewusst, was alles so neu und einfach doch unser Leben geworden ist. Diese Punkte hat die Autorin gut rüber gebracht.


    Was mich etwas verwirrt hat, waren die Gedankensprünge zwischen den einzelnen Charakter. Jedes Kapitel wurde aus er Sicht eines Charakter erzählt, doch teilweise wurde auch erwähnt, was der Charakter gegenüber gerade denkt oder fühlt. Diese Sprünge haben mich sehr oft durch einander gebracht. Teilweise habe ich sogar den Faden deswegen verloren.


    Ansonsten lies sich die Geschichte gut und verständlich lesen. Auch die Art und Weise wie Freyja sich verhält oder redet merkt man, dass sie sogar nicht in diese Welt gehört.


    Der Showdown war mir am Ende nur leider etwas zu schnell erzählt. Schade eigentlich,da ich Zeratostus, neben dem Teufel, ein Charakter ist der es verdient hat der Böse zu sein.


    ~~{Sternebewertung}~~

    Ich gebe dem Buch am Ende 3 von 5 Sternen. Die Gedankensprünge der einzelnen Personen in den Kapiteln war mir einfach zu verwirrend. Desweiteren hat mich dieses Beziehungsgeteue von Michael und seinen “Mädels” einfach genervt. Ist er nun mir ihr zusammen oder doch nicht? Besonders in Richtung Freyja war ich etwas enttäuscht, da er sich nicht in sie rein empfinden konnte und deswegen nie verstanden hat, warum sie ihn nie die Wahrheit über ihre Gefühle gesagt hat.


    Nichts desto trotz hat das Buch ein spannendes Ende und vielleicht wird der zweite Teil ja besser. Bin jedenfalls gespannt es zu lesen.


    Eure Viola

  6. Cover des Buches Erwacht (Vampire Awakenings 1) (ISBN: B075T8SSKX)
    Brenda K. Davies

    Erwacht (Vampire Awakenings 1)

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    Sera ist von einer Vergangenheit traumatisiert, die sie nicht hinter sich lassen kann. Zufällig trifft sie auf Liam, der ihre behütete Welt ins Wanken bringt. Denn er weckt Gefühle in ihr, die ihr Angst machen. Liam trägt ebenfalls ein dunkles und tödliches Geheimnis in sich und er weiß, dass er von Sera fernbleiben sollte, da er ihr nur weiteren Schmerz zufügen würde. Er fühlt sich jedoch auf unwiderstehliche Weise von ihr angezogen und schafft es nicht, sich der Lust und Leidenschaft zu verwehren, die nur sie in ihm auslösen kann. Ist die junge Liebe stark genug oder werden Liam und Sera für immer auseinandergerissen, wenn die Vergangenheit die Gegenwart einholt und so Liams wahre Natur offenbart?

     

    Cover:

    Das Cover fand sehr ansprechend. Zu sehen ist hier in der Szenerie der Nacht ein Paar – vermutlich Liam und Sera, welches sich verliebt anblickt. Das passt sehr gut zum Inhalt der Geschichte und sagt auch gleich aus, dass es sich bei diesem Buch um einen Romance-Roman handelt.

     

    Eigener Eindruck:

    Die schüchterne Sera lebt mit ihrer besten Freundin zusammen auf dem Collegecampus und mag es eigentlich eher ruhig. Doch hin und wieder gelingt es ihrer Mitbewohnerin sie hinter ihrer grauen Fassade hervor zu locken und sie zu einem der Events auf dem Campus mitzunehmen. So kommt es, dass sich Sera an diesem Abend in einem der Verbindungshäuser wiederfindet und einer der angesagtesten Feten beiwohnt. Doch wohl fühlt sie sich nicht. Das ändert sich schlagartig als ihr der allseits beliebte Liam sich endlich blicken lässt und scheinbar auch nur noch Augen für sie hat. Ohne es zu wollen schlittern die beiden in eine stürmische Beziehung, die nicht nur Eifersucht und dunkle Geheimnisse auf den Plan ruft, denn plötzlich ist Seras Leben in Gefahr und nur Liam kann sie beschützen…

     

    Ja, da war sie wieder, die klassische Vampirgeschichte. Schüchternes Mädchen lernt superheißen Typen kennen, beide verlieben sich ineinander und wollen den anderen auch nicht mehr hergeben, bis schließlich der Endboss auftaucht und die Püppi in Gefahr gerät. So weit so gut. An dem Verlauf wäre nichts auszusetzen, wenn die Protagonistin Sera im Verlauf der Geschichte ihre Charaktereigenschaften vom Anfang nicht plötzlich verlieren würde. Denn aus dem schüchternen und verletzlichen Mädchen wird innerhalb weniger Seiten genau das Gegenteil. Das war dann doch etwas zu viel des Guten. Außerdem ist es doch recht nervig, dass sich ja plötzlich alle gegen das Paar verschworen haben, da gibt es eifersüchtige Mädchen die Liam eigentlich haben wollten und denen jedes Mittel recht ist, um Sera loszuwerden. Dann haben wir einen Exfreund der ein Schlägertyp ist und ratzfatz tot ist und entsorgt werden muss. Dann haben wir natürlich die Vampirfreunde, die die Beziehung nicht gutheißen können und schließlich die Schöpferin der Vampire, die ihr makabres Spielchen mit Sera treiben will. Wie man sieht, alle haben sich natürlich gegen das Paar verschworen und wenn sie nicht gerade dabei sind für ihre Liebe zu „kämpfen“ und ihren Eifersuchtsdramen Nährboden zu geben, dann wird wild durch die Gegend kopuliert oder Sera bettelt darum auch ein Vampir werden zu können. Das Ende ist dann an Kitsch nicht mehr zu übertreffen und ich war kurz gewillt mir einen Eimer zu nehmen. Mit etwas weniger Übertreibungen und etwas mehr Feingefühl für den Verlauf der Story hätte mich das Werk hier durchaus überzeugen können. Ob ich mir hier eine Fortsetzung gebe, das bleibt noch fraglich.

     

    Fazit:

    Zeitweise sehr übertrieben und von den Charakteren her sehr wankelmütig. Außerdem waren die Emotionen nicht wirklich glaubhaft und die Beweggründe einiger Charaktere war doch sehr unreif. Kann man mal gelesen haben, muss man aber nicht.

     

    Idee: 4/5

    Charaktere: 3/5

    Logik: 3/5

    Spannung: 3/5

    Emotionen: 3/5

     

     

    Gesamt: 3/5

     

    Daten:

    ISBN: B075T8SSKX

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: E-Buch Text

    Umfang: 324 Seiten

    Verlag: Translantik Verlag

    Erscheinungsdatum: 28.09.2017

     

  7. Cover des Buches Fynn & Ally (ISBN: 9783739230450)
    Michael Kneer

    Fynn & Ally

     (21)
    Aktuelle Rezension von: theophilia

    Klappentext: „DAS NEUE BUCH ÜBER FREUNDSCHAFT UND ABENTEUER FÜR KLEINE UND GROßE KOBOLDFREUNDE. Im Einklang mit der Natur und den Tieren führt Fynn ein recht beschauliches Leben auf einer Lichtung im Wald. Einzig das Rätsel um seine Existenz und den Verbleib seiner Eltern lässt dem jungen Kobold keine Ruhe ... bis eines Nachts ein Fremder an seine Tür klopft! Durch ihn erfährt Fynn nicht nur von einer Welt außerhalb des Waldes und vom fortwährenden Kampf der Kobolde um den Erhalt allen Lebens auf der ganzen Erde, sondern auch von seinen Eltern. Mit dem sehnsüchtigen , diese wiederzufinden, beschließt er, dem Fremden zu folgen und sein Leben fortan einer größeren Sache zu widmen. Für Fynn beginnt ein Leben voller Freundschaft und Abenteuer...“

     

    Meine Meinung

    Wer ist Michael Kneer?

    Er arbeitet hauptberuflich in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung. In der Phantasiegeschichte hat Herrn Kneer im  Buch   wichtige Themen wie Ängste, Freundschaft, Mobbing sowie Tier - und Umweltschutz auf kindgerechte Weise eingebaut.  

    Die Hauptperson Fynn: sucht seine Eltern und wurde im Tierreich aufgezogen. Er wird als unwissend, aber nicht dumm beschrieben. In der Schule lernt er Ally kennen und mit ihr zusammen lernt er die Welt kennen. Hier hat er gegen alle möglichen Feinde zu kämpfen, die sein Leben und das von Ally bedrohen. Wird er es schaffen seine Eltern zu finden? Wird er den Feinden entkommen?

     Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen. Die einzelnen Kapitel sind nicht zu lang und die Überschriften sind  gewählt. Eine empfehlenswerte  Geschichte zum Vorlesen, aber auch  gut zum Selbstlesen für Kinder um die 8 Jahre gelinget.

    Eine sehr liebevolle Fantasy Geschichte, für kleine und große Entdecker, zum Eintauchen in eine besondere und fantastische Welt.

     Auch die kleinen Illustrationen zwischendurch runden das Ganze sehr gut ab. Die Gestaltung des Buches und die gesamte Geschichte ist gekonnt, liebevoll und herzerwärmend umgesetzt.

    Fazit

    Fantasievolle Erzählung für Kinder ab 8 Jahren

     

     

  8. Cover des Buches Ein Thron für Zwei Schwestern (ISBN: B077T3HXV2)
    Morgan Rice

    Ein Thron für Zwei Schwestern

     (10)
    Aktuelle Rezension von: G3forc3

    Das Buch Ein Thron für Zwei Schwestern ist ein wundervolles Buch.

    In dem Buch lernen wir Sophia und ihre kleine Schwester Kate kennen. Beide können die Gedanken anderer hören und sich auch über Gedanken verständigen und rufen. Beide wachsen sie in einem Waisenhaus auf, wo beide lernen müssen mit schmerz und einsamkeit zu leben. Doch dies wollten beide nicht mehr länger und nutzen die Gunst der Stunde und fliehen aus diesem Waisenhaus doch werden von den Jungs und auch anderen gejagt, damit die Nonnen beide bestrafen und verkaufen können.

    Nachdem die beiden eine Nacht im Freien verbracht haben, trennen sich Kate und Sophia um so ihr Glück zu finden und der anderen dann zu Hilfe zu kommen. Beide finden sie dieses Glück doch hält dies nicht lange an und beide müssen wieder fliehen. Doch Kate hat einen Ort an dem sie gehen kann. Sophia allerdings wird wieder "eingefangen" und muss sich dem "bösen" gegenüberstellen und doch hoffen die beiden das es der anderen besser ergeht als der anderen.

    Mein Fazit ist 1A. Ich habe die Geschichte gerne gelesen und habe auch mit den beiden gehofft und habe mich auch mit ihnen gefreut, als beide ihr ganz persönliches Glück gefunden haben und habe auch mit ihnen gelitten, als ihnen das Glück wieder genommen wurde. Nun bin ich gespannt, wie es in Band 2 weitergeht und ob beide sich wiedersehen und wenn ja, was nun aus der jeweils anderen geworden ist.

    Von mir bekommt Ein Thron für Zwei Schwestern die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.  =)


    Nun wünsche ich viel Spaß beim lesen

  9. Cover des Buches Vampirstreife: Buch Eins der ersten Staffel der Kiera Hudson-Reihe (ISBN: B016AH54YI)
    Tim O'Rourke

    Vampirstreife: Buch Eins der ersten Staffel der Kiera Hudson-Reihe

     (14)
    Aktuelle Rezension von: FantasyBookFreak

    Es gibt viel mehr als du denkst!

    Als die zwanzigjährige Kiera Hudson in das weit abgelegene Städtchen Ragged Cove versetzt wird, ändert sich ihr Leben von Grund auf. Sie muss einen Fall mit schrecklichen Morden, Grabschändungen und vermissten Personen aufklären, und durch ihr spezielles Talent, bestimmte Dinge sehen zu können, stellt sie bald fest, dass sie selbst in Lebensgefahr schwebt. Doch als Kiera sich in ihren Kollegen, den Polizisten Luke Bishop, verliebt, lernt sie eine furchteinflößende neue Welt kennen. Außerdem beginnt sie zu vermuten, dass Luke irgendwie in die Morde verwickelt ist. In einem Wettstreit gegen die Zeit muss Kiera die Wahrheit ans Licht bringen und herausfinden, wer oder was hinter den grausamen Morden steckt. 

    Meine Meinung

    „Vampirstreife“ ist der erste Teil der Kiera Hudson Reihe von Tim O'Rouke. Bisher hatte ich nur gutes über den Autor und seine Bücher gehört. Und ich kann ganz ehrlich sagen das ich verstehen kann warum er in den USA so hoch gelobt und mittlerweile schon mehr ist als nur ein Geheimtipp, was die Vampirliteratur angeht.

    Dieses Buch verströmt eine düstere Dramatik, solche eine Spannung und Kälte das ich sie wirklich spüren konnte. Dieses Buch ist auf jeden Fall nichts für schwache Nerven. Denn der Autor schafft es wirklich die grausamen Dinge detailreich zu schildern. So das es einen kalt den Rücken hinunter läuft. Tim O'Rouke schafft es wirklich bis zum Schluss mich an der Nase herum zu führen. Ich wusste bis zum Schluss nicht ganz, wer nun wirklich die Bösen sind.

    Kiera mochte ich sofort. Sie ist willensstark, stur, gibt niemals auf und steht ihren Mann auch wenn die Situation noch so ausweglos ist. Natürlich gibt es eine kleine Liebesgeschichte, was ich auch total schön und romantisch fand.

    Der Schreibstil war super zu lesen. Er war passend zur Geschichte und hat mich einfach in die Geschichte hineingezogen und das schon nach den ersten paar Seiten. Ich werden auf jeden Fall die anderen Teile auch lesen.

    Dieses Buch ist auf jeden Fall ein ganz anderes Vampirbuch, also wer hier den typischen Stereotypen eines Vampirs erwartet, der wird hier leider enttäuscht.

    Fazit

    Ein super Auftakt zu einer Vamiprreihe, die mal wieder in eine komplett andere Richtung geht. Wer gerne mal etwas anderes lesen möchte ist hier genau richtig. Mich konnte dieses Buch auf jeden Fall von der Reihe und dem Autor überzeugen. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

  10. Cover des Buches Phönixakademie - Sammelband 1 (Fantasy-Serie) (German Edition) (ISBN: B073MNLBRQ)
    I. Reen Bow

    Phönixakademie - Sammelband 1 (Fantasy-Serie) (German Edition)

     (19)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Robin ist seit Jahren auf der Flucht. Als sie endlich etwas über ihren Eltern erfahren will. Ruht der Verdacht auf sie diese getötet zu haben. Den Robin ist ein gefürchteter schwarzer Phönix. Sie bekommt die Chance zur Phönix Akademie zu gehen. Doch jetzt kommen die Steine erst recht in rollen.

    Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Eine Fantasy Geschichte voller Geheimnisse, Magie, Liebe und Intrigen. Robin ist der Hauptcharakter, doch viele der Nebencharaktere sind Schlüsselfiguren in einem Spiel von dem man noch nicht weiß wohin es geht. Spannend begleitet man Robin auf ihren Weg und trifft viele interessante Personen. Gute Freunde, Feinde und so manche Figuren bei denen ich mir nicht sicher bin wer er ist, Freund oder Feind. Die Spannung bleibt bestehen und man liest weiter. Man fiebert mit und hofft, bangt und lacht. Man weiß nie was auf der nächsten Seite kommt. Man darf die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Robin erleben. So manche anderen Charaktere erzählt ihre Geschichte und man fragt sich wohin führst du mich noch. Ich werde die Serie auf jeden Fall weiterlesen. Denn ich will wissen, was genau hinter dem allem steckt oder was gerade am Laufen ist im Schatten.

  11. Cover des Buches Vier Hochzeiten und ein Ex (ISBN: 9781977020246)
    Poppy J. Anderson

    Vier Hochzeiten und ein Ex

     (78)
    Aktuelle Rezension von: TatjanaVB

    Klappentext

    Blair kann es nicht fassen! Ihre Collegefreundin Harper bringt sie nicht nur dazu, für deren Hochzeit von New York nach Schottland zu fliegen, sondern erwartet von ihr zusätzlich, das wohl scheußlichste Brautjungfernkleid aller Zeiten zu tragen. Und als wäre das nicht schlimm genug, befindet sich unter den Hochzeitsgästen auch noch Blairs Exfreund Jake!
    Umgeben von Schafen, Dudelsackspielern und alten Burgen tut Blair ihr Bestes, um Jake aus dem Weg zu gehen, doch das ist leichter gesagt als getan, denn Jake denkt gar nicht daran, Blair zu ignorieren. Außerdem spürt Blair noch immer dieses Kribbeln, wenn Jake in ihrer Nähe ist.
     Bevor sie sich jedoch Gedanken um ihre Gefühle für ihn machen kann, nimmt das Wochenende eine Wendung, mit der sie niemals gerechnet hätte.


    Inhalt/Fazit

    Harper lädt ihre beste Freundin Blair auf ihre Hochzeit ein. Seit Blair sich jedoch von Jakes Schwester getrennt hat, sind sich die beiden aus dem Weg gegangen. Zu viel unausgesprochene Worte stehen zwischen ihnen, sodass streit bereits vorprogrammiert ist. Werden sie mit ihrer Feindseligkeit die Hochzeit zerstören oder geben sie ihren Sehnsüchten und Gefühlen nach und finden zu einander?

    Mir gefiel der Schreibstiel der Autorin sehr gut. Zumal die Handlung durch aus sehr turbulent ist und man durch den Schlagabtausch der Protagonisten einen guten ein Blick in dessen Vergangenheit bekam. Am Ende zog sich die Story jedoch ein wenig bei der Auflösung des Grundes der Trennung. Dieses Buch hat mich jedoch emotional sehr mitgenommen, sodass ich das ein oder andere Taschentuch gebraucht habe um dieses Buch Schluss endlich abschließen zu können.


  12. Cover des Buches Der letzte Glanz des Sommers (ISBN: 9782919802449)
    Emily Ferguson

    Der letzte Glanz des Sommers

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Christin87

    Mayara Harris lebt ein beschauliches Leben in Bayern. Sie ist Floristin, hat viele Freunde, ist aber unglücklich verliebt. Ihre Wurzeln liegen jedoch in Amerika, was für die reisescheue Mayara Welten entfernt scheint. Als Ihre geliebte Oma schwer erkrankt, schickt Sie Ihre Enkelin in die Welt, um Ihre indianischen Wurzeln kennenzulernen und ein Familiengeheimnis zu lüften. Dabei hilft ihr schnell der attraktive Ben.

    Diese hübsche Geschichte hätte so viel mehr Potenzial gehabt.
    Die ersten Kapitel des Buches empfand ich erstmal als schleppend und eintönig. Außer das Mayara ihrer unerwiderten Liebe hinterherläuft, passiert in Ihrem Leben nicht viel. Doch ich dachte mir "warte ab, der spannende Teil braucht ja auch eine Einleitung". Und dann geht sie irgendwann los, die große Reise, das Abenteuer. Maja kommt während des Indian Summer in North Carolina an. Eine atemberaubend schöne Kulisse. Sie trifft Ben, der sich rasend schnell in ihr Herz schleicht. Und Sie trifft Ihre indianischen Verwandten.

    Ich wäre gerne eingetaucht in den Indian Summer, hätte gern die tiefen Emotionen zwischen Ben und Maya gespürt als wären es meine und hätte gern einen Hauch des alten Amerika erlebt. Über die Traditionen der Indianer gelesen und erfahren, wie sie sie vielleicht ins Heute übertragen haben. Aber außer einem Klischee des betrunkenen Reservatbewohners und einem kurzen Familienbesuch ohne Tiefgang kam da leider nicht viel. Das sie den sympathisch wirkenden "Onkel Henry" nicht mehr kennenlernen konnte, hat mich noch am meisten berührt.

    Die Emotionen, selbst die kurzen prickelnden Momente, kratzen für mich nur an der Oberfläche. Auch die traurigen Momente mit Mayas Oma haben mich nicht zum Weinen gebracht. Und das macht das richtig gute Buch ja aus: das man mit weint, mit lacht, mit fühlt.

    Es gab kurze gelungene Momente, vor allem gegen Ende, als die Autorin in die Zukunft blickt.

    Aber unterm Strich hat mich der Schreibstil leider nicht erreicht.

    Deswegen vergebe ich leider nur 3 Sterne. Schade! :( 


  13. Cover des Buches Skrupellos (Mafia-Boss 1) (ISBN: B07MGLCV14)
    Michelle St. James

    Skrupellos (Mafia-Boss 1)

     (12)
    Aktuelle Rezension von: pinkdinoprincess

    Zum Inhalt: Angelica arbeitet seit dem College in einer Bar. Zu ihrem reichen Vater, der sein Geld mit Immobilien verdient, hat sie kaum Kontakt. Eines Abends wird sie jedoch entführt und in eine Kellerwohnung gesperrt. Für Angelica ist schnell klar, warum: Die Männer rund um Mafia-Boss Nico wollen Lösegeld von ihrem Vater. Doch es scheint nicht alles schwarz oder weiß in dieser Welt zu sein, am allerwenigsten Nico, welcher ungeahnte Empfindungen in ihr hervorruft.

    Fazit: Ich gebe zu, es gab kleinere Schwächen. Immer wieder tauchten Tipp-Fehler auf und auch Angelica (Angel) war nicht immer die sympathischste oder nachvollziehbarste Protagonistin. Sie ging mir aber auch nicht auf die Nerven, daher war es schon in Ordnung. Die Geschichte hat mich jedoch so schnell in ihren Bann gezogen und gefesselt, dass ich gar nicht anders konnte, als sie an einem Nachmittag durchzulesen. Es war unglaublich spannend und ordentlich geknistert hat es auch. Ich muss zugeben, zuerst eine Dark Romance erwartet zu haben, ich würde das Genre aber mittlerweile als erotische Mafia Romance betiteln. So richtig "dark" war es dann doch nicht, was mir aber ganz recht war. Nico war ein super spannender Protagonist, der "Gute" unter den Mafiosi und hat damit meine Vorliebe für moralisch graue Charaktere vollkommen getroffen.

    Empfehlung: Oh ja! Das eBook ist sowieso dauerhaft kostenlos bei Amazon, hier kann man also nichts falsch machen! 

  14. Cover des Buches Lovetrain nach Paris (Love-Reihe 1) (ISBN: B07L29XJ8F)
    Celeste Dewan

    Lovetrain nach Paris (Love-Reihe 1)

     (3)
    Aktuelle Rezension von: melanie1984

    Lou glaubt nicht mehr an die Liebe und hält Beziehungen unverbindlich. Ihre beste Freundin Nikki hingegen ist von der Suche nach ihrem Traummann besessen und lässt keine Gelegenheit verstreichen, Männer kennenzulernen. Als Nikki eine Singlereise nach Paris gewinnt, überredet sie Lou prompt mitzukommen. Ausgerechnet im Zug nach Paris trifft Lou auf den Mann, der ihre Gefühle ins Wanken bringt: der erfolgreiche Eventmanager Lawrence Dumond. Er zeigt ihr deutlich, was er will – und er will sie! Doch schafft er es die Mauern einzureißen, die ihr Herz schützen sollen? Und so sehr Lou weiß, dass Lawrence zu der Sorte Mann gehört, von der sie sich fernhalten sollte, seine unverschämte und selbstbewusste Art zieht sie tiefer in seinen Bann. Aber Liebe braucht Mut und Vertrauen...

    Lou und Nikki wirken genauso gegensätzlich wie die beiden Männer Lawrence und Elias. Lou scheint eher überlegt und vorsichtig zu sein, während Nikki spontan und manchmal doch sehr naiv ist. Lawrence war mir von Anfang an sympathisch, Elias hingegen traute ich nie über den Weg. 
    In diesem Teil stehen jedoch Lou und Lawrence im Mittelpunkt, die Geschichte von Nikki bekommen wir nur am Randeren mit. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Lou und Lawrence erzählt.

    Die Annäherung zwischen Lou und Lawrence ging mir viel zu schnell und passte so gar nicht zu der vorsichtigen Lou. Die erotischen Szenen waren ansprechend und keineswegs vulgär. 
    Leider sind einige Fehler passiert, die meinen Lesefluss doch etwas gestört haben. Manche Formulierungen wirkten auch etwas holprig. Es hat mich sehr irritiert, dass es keine Seitenzahlen gab, nur der Epilog war mit 1 und 2 nummeriert.

    FAZIT:
    Alles in allem hätte die Geschichte mehr Seiten vertragen, um die Personen besser kennen lernen und mehr in die Tiefe gehen zu können.
  15. Cover des Buches Liebe ganz unerwartet (Vier Hochzeiten und ein Fiasko, Band 1): The Wedding Gift German Edition (ISBN: 9781938127823)
    Lucy Kevin

    Liebe ganz unerwartet (Vier Hochzeiten und ein Fiasko, Band 1): The Wedding Gift German Edition

     (12)
    Aktuelle Rezension von: TatjanaVB

    Klappentext

    Nachdem Julie Delgado ihr Restaurant schließen muss, findet sie vorübergehend Arbeit als Köchin beim Rose Chalet, einem exklusiven Hochzeitsveranstalter in San Francisco. Ihr Plan ist es, das nächste Brautpaar so mit ihrer Kochkunst zu beeindrucken, dass die Besitzerin des Chalets sie dauerhaft einstellen wird. Aber als der Bruder des Bräutigams zu einem ersten Testessen auftaucht, wird ihr klar, dass das Schicksal andere Pläne mit ihr hat.Andrew Kyle ist nicht nur Gourmetkoch und der Moderator von „Edgy Eats — Essen ohne Grenzen“ beim Kochsender Cuisine Channel, sondern es war auch ausgerechnet seine Kritik, die Julies Restaurant endgültig in den Ruin trieb. Als er Julie im Rose Chalet trifft, ist er davon überzeugt, dass sie es auf keinen Fall wagen wird, irgendein Risiko einzugehen. Dennoch brennt er darauf, derjenige zu sein, der ihre tief verborgenen Leidenschaften weckt. Doch trotz der Anziehungskraft, die unbestreitbar zwischen ihnen besteht — und der Tatsache, dass er tatsächlich als Einziger an sie zu glauben scheint —, fragt Julie sich, ob sie es sich wirklich leisten kann, ein so großes Risiko einzugehen, sowohl was das Kochen angeht, ihre Karriere — oder ihr Herz ….

    Inhalt

    Hmmm, ich glaube zu dem Klappentext brauche ich nicht mehr viel erzählen. Sonst spoilere ich.

     

    Fazit

    Ich muss gestehen, dass ich die Autorin vor dem Kindle-Deal nicht gekannt habe (kostenloses Angebot). Trotzdem konnte sie mich mit ihren Schreibstil fesseln, sodass ich durch die Seiten nur so geflogen bin. Abgesehen von den eher mageren Ortsbeschreibungen und den viel zu wenigen Seiten, konnte mich das Buch überzeugen. Leider war für mich dieses Buch nur eine Lektüre für Zwischendurch und war schnell gelesen. Trotzdem werde ich den Fortsetzungen eine Chance geben.

  16. Cover des Buches Pentamuria - Die Macht der Magier (ISBN: 9783981702699)
    Wolf Awert

    Pentamuria - Die Macht der Magier

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Ms_Violin
    Das Buch ist zwar gut geschrieben, voller Details und liefert eine eindeutig sehr durchdachte Welt voller Magie, aber mich konnte es einfach nicht mitreißen und ich musste mich ziemlich hindurchkämpfen.
    Die Charaktere und ihr jeweiliges Schicksal sind mir weithin egal geblieben und konnten mich kaum berühren. 
    Auch war mir Ringwall einfach zu undurchsichtig und trotz zahlreicher - teilweise für mich zu mühevoller - Beschreibungen, konnte ich mich in diese Welt einfach nicht hineinfinden.

    Fazit: Nicht meine Welt. Die Charaktere konnten mir einfach so gar nicht ans Herz wachsen und einige der teilweise sehr weitläufigen Beschreibungen wirkten auf mich leider nur ermüdend. 
  17. Cover des Buches Killerkind (ISBN: B07PJ51LR4)
    Cornelia Harz

    Killerkind

     (24)
    Aktuelle Rezension von: 0Soraya0

    Zum Inhalt (Klappentext):
    »Sie müssen mir glauben! Ich bin eine Mörderin!«
    Charlotte will auf der Hochzeit ihres Bruders eine Rede halten. Der Kontakt zu ihrem »inneren Kind« Charly soll ihr helfen, ihre Angst davor zu überwinden. Doch sobald sie gemeinsam in Situationen geraten, die sie an unerträgliche Momente ihrer Vergangenheit erinnern, weint Charly so heftig, dass es Charlotte das Herz bricht.
    Wie weit wird sie gehen, um die Tränen des Mädchens für immer zu trocknen? Führt der Weg zum Glück tatsächlich über Leichen?

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil der Autorin liegt mir sehr, so dass ich schnell in die Geschichte rein gefunden habe. Zu Beginn ist das ganze noch sehr spannend und geht wirklich in Richtung Psychothriller. Doch desto weiter die Geschichte voran schreitet, desto weniger Spannung und Psycho kann ich finden.

    Charlotte hat es nicht einfach. Zuerst in der Kindheit bei ihrer Tante und jetzt mit irhem unmöglichen Ehemann. Das ist es nicht verwunderlich, dass sie psychische Probleme hat! Die Veranschaulichung durch Charly finde ich da recht gut gewählt, allerdings ist das Ganze dann stellenweise doch etwas langatmig und nimmt die Spannung raus. 

    Auf mich wirkt dass ganze eher wie ein guter Krimi mit psychologischem Einfluss. Das Ende fand ich leider etwas abgewürgt, hier hätten der Geschichte ein paar Seiten mehr sicher sehr gut getan.

    Fazit:

    Alles in allem eine gute Geschichte, bei der allerdings an der ein oder anderen Ecke noch etwas geschliffen werden sollte.

  18. Cover des Buches Der Traum vom Horizont (ISBN: 9783752828511)
    Alexandra Fischer

    Der Traum vom Horizont

     (45)
    Aktuelle Rezension von: wundervolle_buchwelten

    》Der Traum vom Horizont《 ist ein historischer Roman aus der Feder von Alexandra Fischer.  Diese Geschichte umfasst eine Zeitspanne von 13 Jahren, beginnend 1902 und endet 1915.

    Inhalt:

    Apia, 1902: Die adelige Familie von Bahlow kommt aus Potsdam in die Kolonie Deutsch-Samoa, um dort einen Neuanfang zu wagen. Während der ehrgeizige Karl von Bahlow davon besessen ist, sich als Pflanzer einen Namen in der Kolonie zu machen, erleben seine Frau Rosa und die drei Töchter Grethe, Helene und Martha den Umzug in die neue Heimat auf ihre ganz eigene Weise. Die fremdartige Kultur der Südsee verändert jede der vier Frauen, beschwört schicksalhafte Begegnungen herauf und zeigt ihnen den Zauber der Liebe, während sich die Ereignisse schließlich überstürzen und im Ausbruch des ersten Weltkrieges gipfeln, der alles auseinanderzureißen droht.

    Meinung:

    Die Autorin zieht mich mit bildlichen Beschreibungen nach Deutsch Samoa im Jahre 1902 und lässt mich emotional aufwühlend an der tragischen Familiengeschichte der Familie von Bahlow teilhaben. Kaum zu glauben, dass die Kulisse/ das Setting so wunderschön ist, während es hinter den Türen im Hause der Familie von Bahlow kaum einen Grund zur Freude gibt. In jedem Kapitel lerne ich ein anderes Familienmitglied kennen. Da sind Rosa von Bahlow mit ihren Töchtern Grethe, Helene und Martha und das Familienoberhaupt Karl von Bahlow.

    Karl von Bahlow ist ein gewalttätiger Tyrann, ein negatives Paradebeispiel vom allerfeinsten mit einer ausgeprägten Vaterlandsliebe. Alles und jeder der nicht deutsch ist, ist unter seiner Würde. Da fragt man sich glatt, wieso er überhaupt nach Samoa ausgewandert ist. Rosa und ihre Töchter leiden sehr unter ihm, vor allem Rosa merkt man an wie sie im Laufe der Jahre innerlich zerbricht. Einzig ihre samoanische Hausangestellte Aveolela ist ein Lichtblick in Rosas Martyrium. Die Töchter sind charakterlich sehr verschieden. Während die älteste Tochter Grethe, für mich völlig unverständlich, ihrem Vater nacheifert und ihm immer alles recht machen will, ist Helene, die mittlere Tochter, still und in sich gekehrt, nahezu unsichtbar. Erst im Laufe der Jahre kommt sie aus ihrem Schneckenhaus gekrochen. Die jüngste Tochter, Martha, dagegen ist ein vorlauter Wirbelwind, voller Tatendrang und Lebensfreude. Leider ist sie oft zu selbstsüchtig, was sie mir nicht unbedingt sympathisch macht. 

    Ich begleite die Töchter von Bahlow, wie sie erwachsen werden, sich verlieben. Leider liebt jede den falschen Mann oder einen, den sie nicht haben können. Gebrochene Herzen und Missverständnisse durch mangelnde Kommunikation unter den Geschwistern ist daher ein trauriger Dauerzustand. Jeder aus dieser Familie trägt mehr als ein Geheimnis mit sich herum, einige davon brennen sich schmerzhaft in meine Gedanken, denn nicht alle Familienmitglieder überleben die Zeit in Samoa.

    Neben der Familiengeschichte bekommen die landschaftliche Beschreibung von Samoa und auch die politischen Zustände einen festen Platz, die Aufstände einiger Samoa Stämme, sowie die Besetzung der Insel durch Neuseeland werden geschickt eingebaut. Martha wandert eines Tages mit ihrem Ehemann nach Deutsch- Ostafrika aus und auch dort versteht es die Autorin ihre intensive Recherchearbeit über die damaligen politischen Verhältnisse perfekt einzuarbeiten. 

    Fazit:

    Dieses Buch ist keine leichte Lektüre für zwischendurch, dafür hinterlässt es sehr eindrucksvolle Spuren bei mir. Es ist eine berührende, ergreifende, tragische und aufwühlende Geschichte mit authentischer Darstellung der damaligen Zustände, sowohl politisch als auch familiär. Diese Familiengeschichte geht unter die Haut. Daher ganz klare Leseempfehlung!

  19. Cover des Buches Scarlett Taylor (ISBN: 9783745013320)
    Stefanie Purle

    Scarlett Taylor

     (5)
    Aktuelle Rezension von: deidree
    Als Scarlett eine Mail von ihrer Tante Elvira erhält, ist diese anscheinend schon seit sieben Tagen verschwunden. Wie konnte sie ihr dann diese Nachricht zukommen lassen, in der sie Scarlett bittet, da ihr offenbar etwas zugestoßen sei, sich um ihre Klienten zu kümmern. Scarlett ist verwirrt. Doch ihre Tante als vermisst zu melden und sich um ein paar Klienten im Reisebüro zu kümmern, so einfach soll das dann doch nicht werden.

     

    Scarlett hat beruflich gerade freie Zeit, so beginnt sie die Notizen und Nachrichten ihrer Tante für sie durchzusehen. Immer rätselhafter wird ihr die Person ihrer Tante. Wie Scarlett herausfindet war Elvira Parapsychologin im Außendienst, das Reisebüro nur Tarnung. Und jetzt soll Scarlett ihre Klienten weiter betreuen? Scarlett ist skeptisch. Sie glaubt nur was sie sehen kann. Wie soll sie in dieser Branche Fuß fassen? Will sie das überhaupt?

     

    Doch schon ihr erster Fall zeigt ihr, dass Geister und Dämonen wohl doch existieren. Mit Hilfe eines attraktiven Dämonologen stürzt sich Scarlett nicht nur ihn diesen Fall, sondern bemerkt noch so ganz nebenbeei, dass in ihr vielleicht doch mehr schlummert als sie bisher angenommen hat. Wie von selbst scheinen ihr manche Dinge vollkommen logisch, wenn rational auch unerklärlich, zu sein.

  20. Cover des Buches Tornado: Ein paranormaler Roman (Wilde Brüderschaft MC 1) (ISBN: B07DVL1NWC)
    Jasmine Wylder

    Tornado: Ein paranormaler Roman (Wilde Brüderschaft MC 1)

     (7)
    Aktuelle Rezension von: BeaRa

    Dieses Buch habe ich vor kurzem während einer Aktion erstanden und hatte eine gewöhnliche erotische Bikergeschichte erwartet, nur eben mit Vampiren und Gestaltwandlern. Naja ganz erfüllt wurde diese Erwartung nicht, aber die Geschichte war trotzdem ansprechend, wenn sie mich auch insgesamt nicht zu Begeisterungsstürmen hinreißt.

    Jackson/Tornado wirkt weniger alphalastig, als seine Position im Club, der Klappentext oder auch dieses Biker-Genre vermuten lassen, aber mir war er dadurch ehrlich gesagt sogar sympathischer. Klar lässt er sich nicht die Butter vom Brot nehmen und setzt sich durch, aber nicht nur durch bloße Gewalt sondern durch Kopfgebrauch. Er beschützt diejenigen, die ihm wichtig sind und geht dafür auch über Grenzen. Den Folgen, die sich dadurch ergeben stellt er sich und das ohne großes Gejammer. Für mich stand er immer seinen Mann ohne dieses typische Bikerklischee voll zu erfüllen.

    Ava wirkt eher einzelgängerisch und hat kaum nennenswerte soziale Kontakte. Sie wirkt taff und recht überlegt, weshalb sie bei mir am Anfang eher trocken und wenig sympathisch rüberkam. Auch wenn sie im Laufe der Geschichte deutlich Sympathien gewinnen konnte, wurde ich dennoch bis zum Ende nicht so wirklich warm mit ihr. Einzig Jacksons Schwester war mir aus weiblicher Sicht noch deutlich unsympathischer.

    Der Schreibstil oder die Übersetzung war okay, aber nicht besonders schön oder flüssig, so dass ich den nicht hervorheben würde. Alledings war die Story in sich gut und spannend aufgebaut.

  21. Cover des Buches Traumhafte Wirklichkeit (ISBN: 9783748576235)
    Jutie Getzler

    Traumhafte Wirklichkeit

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Jasmin_Berger

    Das Cover ist einfach ein Traum und macht Lust auf mehr.

    Die Geschichte hat mich gleich in den Bann gezogen den es ist wirklich mal was anderes als man denkt.

    Clara ist toll. Manchmal etwas Mauerblümchen aber doch wieder sehr taff.

    Tom ist toll, und doch anders als vermutet. Bevor ich aber zu viel verrate. Kann ich euch das Buch nur ans Herz legen. Liest es ihr werdet es nicht bereuen.

    Der Schreibstiel der Autorin ist super gut leserlich, locker und fesselnd. Leider Konnte ich das Buch nicht in einem Rutsch lesen, aber das macht nichts. Man findet sehr schnell wieder in die Geschichte.

    Traumhafte Wirklichkeit bekommt von mir ein Absolutes Lesemuss ❤️


  22. Cover des Buches Elbenkinder, Band 01 (ISBN: 9783505125553)
    Alfred Bekker

    Elbenkinder, Band 01

     (6)
    Aktuelle Rezension von: jimmygirl26
    Die Elbenkinder sind die Folgebände der Elben von Alfred Bekker. In diesem Buch dreht sich alles um Daron und Sarwen die Enkelkinder von König Keandir. Die beiden Halbelben hab Rarax ein Riesenfledertier gezähmt, doch bei einem Flug gehorcht er ihnen nicht mehr und bringt sie weit weg. Im sogenannten Wilderland haben es die beiden mit gefährlichen Kreaturen zu tun. Doch von Rarax fehlt jede Spur und die beiden haben echt keine Ahnung wie sie nun wieder nach Elbenhaven zurückkehren sollen. Durch Zufall finden sie ein Kleinling Dorf wo ihnen geholfen wird. Wer Spannung erwartet ist hier nicht bedient denn die Elbenkinder sind ab 10 Jahren, dennoch sind sie super zu lesen vorallem wenn man die Elbentrilogie gelesen hat. Ansonsten ist es ein Buch für zwischendurch bei dem man wirklich gut abschalten kann. Bin neugierig wie es im 2. Teil der Schwert der Elben weitergeht.
  23. Cover des Buches Vom Milliardär gekauft: Bdsm (ISBN: B07BVTQTQY)
    Lana Stone

    Vom Milliardär gekauft: Bdsm

     (12)
    Aktuelle Rezension von: ConnyS77
    Ich habe dieses Buch schon recht lange und war nun in der richtigen Stimmung, es zu lesen. Ich musste mich erst richtig auf das Buch einlassen. Habe ich doch vorher meistens Fantasy gelesen und die Sprache in dem Buch ist doch etwas derber.
    Zuerst hatte ich Angst, dass das so ein Fifty Shades of Grey -Verschnitt ist. Aber ich wurde positiv überrascht. 
    Es hat mir sehr großen Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Ich konnte mich gut in die Gefühle der Protagonisten einfühlen. Das Buch ist in Dritter Person geschrieben und man konnte sehr viel Empfindungen von Beiden mitbekommen und nicht nur von einer Person. Sehr schön.
    Ich hätte sehr gern noch mehr über die Vergangenheit von Sam und Josh erfahren, hätte gerne gewusst, wie sie zu den Menschen geworden sind, die sie jetzt sind. Gerade von Josh.  Da hoffe ich natürlich auf den 2. Teil. 
  24. Cover des Buches Die Küsse des Marquis (ISBN: 9781503901025)
    Christi Caldwell

    Die Küsse des Marquis

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Laura_M

    Bei "Die Küsse des Marquis" von Christi Caldwell handelt es sich um den ersten Teil der "Hell&Sinn"- Reihe.

    Robert Dennington, Marquis von Westfield, genießt sein Leben in vollen Zügen. Heiraten? Nichts für ihn. Der junge Lord treibt sich lieber in Clubs und Spielhöllen rum. Helena Bradbury lebt in einer solchen, nachdem sie ihrer schwere Kindheit entflohen ist. Unter dem Schutz ihrer Brüder geht sie der Tätigkeit als Buchhalterin nach. Bis sich eines Nacht die Wege der beidem kreuzen und der Ärger beginnt ...

    Bücher, die in der Regency Ära spielen, interessieren mich und auch dieses Buch konnte mich gut unterhalten. Es umfasst keine historischen Ereignisse oder bringt einem neue Erkenntnisse. Es ist einfach eine nette Liebesgeschichte in der damaligen Zeit.

    Robert und Helena haben beide in der Vergangenheit Dinge durchgemacht, die ihr Verhalten bis heute prägen. Wenn sie auch unterschiedlichen Schichten entstammen so tragen beide ihre Dämonen mit sich rum. 

    Die Wortgefechte waren amüsant zu lesen. Keiner der beiden ist auf den Mund gefallen. Beide Charaktere sind stark, was mir gut gefallen hat. Auch die Chemie zwischen den beiden stimmt und ihr Verhalten zueinander ist nachvollziehbar. Wir haben hier außerdem keine kleine schutzbedürftige Lady. Wir haben eine Frau, die sich selbst behaupten kann (soweit es die Männer in ihrem Leben zulassen).

    Fazit: Die perfekte Mischung aus romantisch und ein wenig spannend. Ein unterhaltsames Buch.


    Auch Helenas Brüder bekommen ihre eigene Geschichte:

    2.Ryker - Die Leidenschaft des Viscounts

    3.Niall - Die Lady und ihr Leibwächter

    4.Calum - Die Erbin und der Spieler

    5.Adair - Eine unerschrockene Lady

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks