Bücher mit dem Tag "kriegsgeschichten"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kriegsgeschichten" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Deine Juliet (ISBN: 9783442713844)
    Mary Ann Shaffer

    Deine Juliet

     (307)
    Aktuelle Rezension von: Jessica-Lang

    Deine Juliet habe ich vorweg als Film gesehen und musste mir danach das Buch kaufen um noch einmal in den Genuss zu kommen. Es ist eine wunderbare Geschichte die einem zeigt wieviel Wert einem die Menschlichkeit gibt und wie unzufrieden man sein kann wenn man bereits alles hat.

    Als Frau im Journalismus hat man es schwer und noch schwerer wird es wenn man sich im Jahr nach dem 2. Weltkrieg befindet. Doch Juliet ist mit vollem Herzen bei der Sache und lässt sich nicht unterkriegen. Als sie auf einen Brief der Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf stößt, macht sie sich auf den Weg genau diese Menschen kennenzulernen und ihre Geschichte in Erfahrung zu bringen. Doch dies gestaltet sich schwieriger als erwartet, den Juliet trifft auf eine Gruppe Menschen die teilweise tief verletzt und verstört sind und ein Interview oder ein einfacher Vier-Augen-Gespräch wird beinahe so gut wie unmöglich.

    Juliet verliert ihr Herz vollkommen an die kleine Gruppe und opfert ihr Herz und ihre wenige Zeit mit ihrem beinahe Verlobten um alles in Erfahrung zu bringen und den Menschen das Leid aus dieser Zeit zu nehmen, das sie gar nicht merk wie unglücklich sie in London ist und die Verbindung zu ihrem Verlobten reißt immer stärker ein. Der nette und attraktive Bauer Dawsey Adams tut dem Ganzen wirrwarr in ihrem Herzen gar nicht gut und beinahe ist sie soweit alles abzubrechen und ihr Leben als Journalistin aufzugeben.

  2. Cover des Buches Der Frauenchor von Chilbury (ISBN: 9783462052879)
    Jennifer Ryan

    Der Frauenchor von Chilbury

     (104)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Da ich selbst 12 Jahre lang in einem Chor gesungen habe und gerne historische Romane im Setting des Zweiten Weltkriegs lese, schien dieser Titel wie einer, der mir gefallen könnte. Und was soll ich sagen? Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht!

     

    Eigentlich wollte ich das Buch selber lesen. Aber dann wollte ich mich nach dem Umzug unmelden (was btw nicht geklappt hat…) und in der Wartezeit etwas hören, auf dem Weg zum Impfzentrum und im Wartebereich brauchte ich eben was zum hören und da ich das ungekürzte Hörbuch zufällig auf Spotify entdeckt habe, wurde es zu meinem ständigen Begleiter während der ersten Augustwoche, da ich aufgrund der zweiten Impfung so flach lag, dass ich nicht einmal ein Buch zur Hand nehmen konnte.

     

    Wir befinden uns in dem kleinen englischen Ort Chilbury, einige Monate nach Kriegsbeginn, im Jahre 1940. Die Geschehnisse werden aus vier Perspektiven geschildert: Das Tagebuch der Kitty Winthrop, Briefe ihrer Schwester Venetia an deren Freundin Angela Quail, das Journal von Mrs. Tilling und Briefe der Hebamme Edwina Paltry an ihre Schwester Clara. Zusätzlich gibt es noch an einigen Stellen Notizen oder Nachrichten.

     

    Im Hörbuch hat jede der Perspektiven eine eigene Stimme und ich finde die Auswahl der Sprecher:innen sehr gelungen. Auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Zum Hörbuch kann ich sagen, dass ich es großartig fand, vor allem, weil es noch durch die kleinen Beiträge des Frauenensembles „Encantada“.

     

    Der Einstieg in die Geschichte war ein wenig schwierig für mich, weil mich die vielen Perspektiven etwas überfordert haben und ich anfangs erst einmal die einzelnen Handlungsstränge herausfiltern musste. Das hat sich jedoch nach den ersten paar Kapiteln schnell gebessert und ich bin vollends in die Geschichte eingetaucht.

    Ich finde die „Girl-Power“ (ich meine das ernst, aber Girl-Power klingt so ironisch, mir fällt nur gerade kein besseres Wort ein), die hier herrscht wirklich toll und bewundere sie alle dafür, wie stark sie sind und wie gut sie auch ohne ihre Männer klarkommen. Auch als die Lage immer weiter zuspitzt, bleiben sie sich treu und helfen einander.

     

    Warum hat mir das Buch also so gut gefallen?

    • Toller Schreibstil
    • Tolles Setting
    • Authentische Charaktere
    • Gute Idee
    • Mitreißende Geschichte

     

    Ich empfehle es allen, die ebenso gerne historische Romane in diesem Setting lesen und (oder) sich nicht nur für die kriegerischen Auseinandersetzungen interessieren, sondern auch für das Leben der Frauen und Zurückgebliebenen!

    4,5/5

  3. Cover des Buches Deine Juliet (ISBN: 9783839893906)
    Mary Ann Shaffer

    Deine Juliet

     (47)
    Aktuelle Rezension von: Leonis
    Inhalt: Die Londoner Schriftstellerin Juliet Ashton muss wie jeder andere wieder lernen, dass der Krieg vorbei ist und jetzt eine andere Zeit begonnen hat. Da erreicht sie unerwartet ein Brief aus Guernsey.  Der Schreiber, Dawsey Adams hat ein Buch erworben, welches früher Juliet gehörte und in dem ihre Adresse verzeichnet ist. Da es auf seiner Insel an allem fehlt und sie der einzige Kontakt zum Festland ist, bittet er Juliet ihm Bücher zu schicken. Die Literaturliebhaberin kann ihm diese Bitte natürlich nicht ausschlagen. 
    Auf diesen Brief folgen viele weitere und Juliet erfährt Dawseys Geschichte und die eines Buchclubs mit dem Namen "Club der Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf"
    Das die Autorin da nicht in London sitzen bleiben kann, sondern sich auf nach Guernsey macht ist klar, doch dass diese Reise ihr ganzes Leben verändern wird, ist ihr noch nicht bewusst als sie ihre Koffer packt.

    Meine Meinung: Das Buch bietet eine Geschichte mit vielen verschiedenen Gefühlen. Während des Hörens konnte ich mir das ein oder andere Lächeln nicht verkneifen, wohingegen andere Stellen einen wirklich nachdenklich und traurig machen.
    Die Briefform des Romans ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber man kommt schnell damit klar. Da die Briefe von verschiedenen Personen gelesen werden, kommt man da auch nicht durcheinander.
    Des weiteren bringen die Leser die Emotionen sehr passend rüber.
    Die Geschichte besitzt keine große Spannung, dennoch ist die Handlung nicht langweilig oder vorhersehbar.
    Ich persönlich finde das Ende etwas kurz und abrupt, was wahrscheinlich mit der Geschichte der Autorin, Mary Ann Shaffer zusammenhängt.

    Fazit: Ein schönes Hörbuch, das man zwischendurch mit hören kann.
  4. Cover des Buches Tagebuch. Die weltweit gültige und verbindliche Fassung des Tagebuchs der Anne Frank, autorisiert vom Anne Frank Fonds Basel (ISBN: 9783103971514)
    Anne Frank

    Tagebuch. Die weltweit gültige und verbindliche Fassung des Tagebuchs der Anne Frank, autorisiert vom Anne Frank Fonds Basel

     (2.388)
    Aktuelle Rezension von: Papiertiger17

    Der historischen Zusammenhänge und der immensen Bedeutung dieses Zeitdokumentes bewusst, trafen mich die Lebensfreude und die teils sehr unterhaltsamen Anekdoten der jungen Autorin doch unvorbereitet. So überrascht, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Das Tagebuch der Anne Frank gewährt ein fesselndes Eintauchen in ihre Gedanken- und Gefühlswelt und lässt einem ganz beiläufig erfahren, wie es ist, von einem deutschen Unrechtsstaats das eigene Daseinsrecht abgesprochen zu bekommen. Es ist unfassbar, dass die Deutschen damals ihre ethnischen Säuberungen sogar im Radio angekündigt haben. Und alle haben gewusst, was mit jenen passiert, die weggeholt und abtransportiert wurden. Alle haben es gewusst!

  5. Cover des Buches Star Trek - Corps of Engineers 22: Kriegsgeschichten 2 (ISBN: 9783864258763)
    Keith R. A. DeCandido

    Star Trek - Corps of Engineers 22: Kriegsgeschichten 2

     (1)
    Aktuelle Rezension von: startrekch

    Auch der zweite Teil ist reines Mittelmass.
    Hier wird nicht mehr auf Geschichten einzelner Personen eingegangen, sondern über eine Mission, die alle beteiligten der da Vinci betrifft.
    Der tolle Humor der gesamten Reihe, ist auch hier vorhanden, etwas Tiefgang hätte aber definitiv gut getan. Die Story ist einfach etwas lahm und schafft es, wie schon Teil 1, nicht über ein Mittelmass hinaus.
    Man hätte aus diesem Zweiteiler definitiv mehr herausholen können.

  6. Cover des Buches Star Trek - Corps of Engineers 21: Kriegsgeschichten 1 (ISBN: 9783864257209)
    Keith R. A. DeCandido

    Star Trek - Corps of Engineers 21: Kriegsgeschichten 1

     (1)
    Aktuelle Rezension von: startrekch

    Wie es der Titel schon erwähnt, lesen wir hier von unterschiedlichen Geschichten der Crew der U.S.S. da Vinci während des Dominion-Krieges.
    Aufseher Biron vom Volk der Androssi will endlich herausfinden, warum er schon zweimal von der da Vinci-Crew besiegt wurde, und studiert dazu einige illegal erstandene Dokumente der Sternenflotte, besonders die Dokumente der Crew der da Vinci.

    Als erstes gibt’s eine kleine Geschichte über Dr.Elizabeth Lense, die sie auf der U.S.S. Lexington erleben musste. Einziger Lichtblick bei dieser wirklich tragischen Geschichte, war das MHN. Als sie es aktivierte, fühlte ich mich sofort wieder an die erste Voyager-Folge zurückversetzt.

    Als nächstes geht’s um Bart Faulwell, der mit einem Linguistenteam ein komplexer Code des Dominion entschlüsseln muss. Vergleiche mit dem zweiten Weltkrieg und dem Navajo-Code, sind dabei nicht zu übersehen.

    Weiter geht’s mit Commander Sonja Gomez's Heldentaten im Dominion-Krieg, und beweist wieder mal, warum sie so ein guter Ingenieur ist.

    Aufseher Biron bemerkt ziemlich rasch, was das Erfolgsgeheimnis dieser doch sehr unterschiedlichen Crew ist und findet dabei eine typisch menschliche Schwachstelle…

    Mit 69 Seiten war ich mit diesem eBook sehr schnell durch. Auch ist der Plot bis jetzt reines Mittelmass.
    Mal sehen ob sich das im zweiten Teil noch ändert.

  7. Cover des Buches Das zerrissene Land (Legenden des Krieges V, 2 MP3-CDs) (ISBN: 9783958620674)
    David Gilman

    Das zerrissene Land (Legenden des Krieges V, 2 MP3-CDs)

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Tanpopo
    Diese Rezension stammt von meinem Mann.

    Das Hörbuch “Das zerrissene Land” ist der 5. Teil von David Gilman aus der Reihe ‘Legenden des Krieges’ in der die Geschichte von Thomas Blackstone erzählt wird der für König Edward von England in der ersten Phase des 100jährigen Krieges in Frankreich kämpft.

    Der Englische König hatte einen wackeligen Frieden mit Johann von Frankreich ausgehandelt und das Buch beginnt damit, dass Thomas Blackstone im Auftrag seines Königs französische Städte in Besitz nehmen soll wie es in den Friedensvereinbarungen ausgehandelt wurde. Dies gestaltet sich aber mehr als schwierig in einem “zerrissenen Land”. Söldnertruppen die zuvor für die Könige beider Seiten gekämpft hatten ziehen durch das Land und überfallen die Bewohner – ebenso wie die Französischen Armeen die diese Söldner aufhalten sollen. So begegnet Blackstone im Winter 1361 pausenlos Gruppen die ihm nicht wohlgesonnen sind bei seinen Versuchen die Aufgabe für seinen König zu erfüllen. Und genau dann wird er verraten, von Leuten die er die Seinen nannte und es beginnt eine spannende Jagd nach dem was des Königs ist und nach Rache.

    Dem Autor gelingt es diese spannende Jagd für den Leser voller Begeisterung zu erzählen und die des 14. Jahrhunderts vor dessem Auge zu erschaffen. Auch die sehr gute Erzählstimme von Wolfgang Berger trägt wesentlich dazu bei.Die Handlung wird sehr facettenreich beschrieben – was in den meisten Fällen sehr gut ist. Bei den Grausamkeiten des Krieges oder den Beschreibung von Toten ließ es mich manches Mal innehalten. Diese Szenen sind so plastisch, dass man doch nicht ganz so ‚zart beseitet‘ sein sollte. Nichtsdestotrotz sorgen der ständig steigende Spannungsbogen und die vielen Wendungen dafür, dass man sich kaum davon losreißen möchte und ich möchte sagen ich habe mich selten so über einen Stau auf der Autobahn gefreut, wie zu der Zeit in der ich dieses Hörbuch gehört hatte.

    Wer also ein spannenden Historisches Hörbuch sucht in der das Soldatenleben im Vordergrund steht und dem bisweilen harte Beschreibungen nichts ausmachen, kann hier eigentlich nichts falsch machen. Auch wenn es sich um den 5. Band handelt, kann man ohne Probleme einsteigen und der Handlung folgen, da es sich um eine abgeschlossene Handlung handelt und nötige Informationen aus dem Leben der Charaktere wiederholt in dem Moment werden, in dem man diese benötigt.

    Am Ende noch eine Warnung. Wir reden hier von über 20 Stunden die aber Appetit auf mehr machen und ich denke das es den Meisten wie mir gehen wird – Man möchte danach auch die anderen Bände lesen/hören.
    Fazit: Wer die vorhergehenden Bände nicht kennt sollte statt 20 Stunden ruhig eher 120 Stunden planen – die Reihe macht süchtig.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks