Bücher mit dem Tag "kronprinzessin"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kronprinzessin" gekennzeichnet haben.

15 Bücher

  1. Cover des Buches Selection – Die Kronprinzessin (ISBN: 9783733501389)
    Kiera Cass

    Selection – Die Kronprinzessin

     (2.130)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Die ersten drei Bände der (Haupt)-Reihe haben mir sehr gut gefallen und ich war sehr neugierig wie es weiter geht. Ich fand es sehr interessant das Casting mal andersherum zu erleben, wurde hier jedoch sehr enttäsucht.

    Eadlyn, die Protagonistin, ist Kronprinzessin und soll nun ein Casting wie ihre Eltern abhalten um die Stimmungen im Land wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Mir war Eadlyn nach den ersten Seiten schon nicht sehr sympathisch und es hat sich über das gesamte Buch auch nicht verbessert. Im Gegenteil, ich war irgendwann nur noch genervt von ihr und ihrem Verhalten. Sie denkt nicht über Konsequenzen nach, demütigt die Teilnehmer in der Öffentlichkeit und ist abgehoben, hochnäsig und verhält sich, als wäre sie etwas so viel besseres als der Rest der Welt. Das ihr Volk sie nicht so sympathisch findet wie den Rest ihrer Familie kann ich sehr gut nachvollziehen. 

    In der Hauptreihe war das Casting sehr interessant erzählt und es passierte immer etwas, was einen ans Buch fesselte. Das fehlte hier gänzlich. Es war unheimlich langweilig und ma lernt die Castingteilnehmer kaum kennen, weil Eadlyn sich nur mit wenigen trifft und meist gar nicht weiß, was sie tun soll. 

    Kile und Henri waren die einzigen Charaktere und Teilnehmer, die ich mochte auch wenn man sehr wenig über sie erfahren hat. 

    Den nächsten Band werde ich zwar noch lesen, da ich ihn schon hier habe aber ich befürchte, dass er viel besser wird als dieser.

  2. Cover des Buches Kill the Queen (ISBN: 9783492705417)
    Jennifer Estep

    Kill the Queen

     (185)
    Aktuelle Rezension von: Lilienfeuer

    Nur knapp überlebt Lady Everleigh das Massaker am königlichen Hof, mithilfe dessen ihre Cousine den Thron besteigt. Als Evie ihr entkommt und totgeglaubt untertaucht, muss sie Pläne schmieden, um die neue Königin zu stürzen - denn das Königreich Bellona ist in Gefahr.

    Ein packender Fantasyroman, in dem die Protagonistin sich entfaltet, ihre Talente unter Beweis stellen kann und sich damit hocharbeitet - unter verdeckter Identität und ohne Rückhalt durch den königlichen Titel; einen Rückhalt, den Evie Zeit ihres Lebens nicht hatte, da sie durch ihre niedrige Rangfolge immer Außenseiterin am Hof geblieben ist. 

    ---

    Der Roman ist sehr spannend und die Seiten fliegen nur so dahin! Sowohl der Aufbau der Welt ist interessant und gut erläutert als auch andere Charaktere, von denen viele sehr sympatisch sind.

    Die Fantasywelt beruft sich hauptsächlich auf Magie bzw. spezielle Fähigkeiten, die jede Person unterschiedlich stark ausgeprägt besitzt. Daneben spielen Steine eine große Rolle, die Magie speichern, als Aufnahmegeräte oder Lampen etc. dienen. Am besten gefällt mir der "Zährenstein" (Zähre = Träne; zu engl. wahrscheinlich "tear stone"), der hell bis Mitternachtsblau gefärbt sein kann und dessen Funkeln im Sonnenschein die Autorin durch ihren tollen, bildhaften Schreibstil zum Leben erweckt.

    Neben dem großartigen Schreibstil gefällt mir sehr, dass in diesem Fantasyroman einmal die Liebe nicht den Großteil der Handlung einnimmt, was sonst ja gerade bei den Fantasybüchern der Fall ist, die eine weibliche Hauptfigur aufweisen und in der Ich-Form geschrieben sind. Trotzdem ist das Knistern zwischen Everleigh und einem gewissen jungen Mann nicht zu überlesen!

    Zu erwähnen ist allerdings, dass Elemente der Fantasywelt teilweise stark an die Jugendfantasyreihe Mythos Academy der Autorin erinnern - auch ein wenig die Protagonistin und einige Charaktere. Hinsichtlich des Worldbuildings ist die Schriftstellerin also nicht gerade innovativ gewesen.

    Das soll dem Lesen des Buches aber keinen Abbruch tun! Obwohl ich dem Roman für diesen Punkt wahrscheinlich einen Stern abziehen sollte, wird mir bewusst, dass ich das einfach nicht kann, weil er das Spannenste, Packendste gewesen ist, was ich in den letzten Jahren gelesen habe. Eines dieser Bücher, das man einfach nicht mehr weglegen kann. Für dessen Fortsetzung man abends und bei Regen am liebsten sofort in die Stadt fahren würde, nur um nach Abschließen des ersten Bandes den nächsten innerhalb von wenigen Stunden in den Händen halten zu können!!...

    Dass es ein wenig an Mythos Academy erinnert, hat mich auch eher weniger gestört, sondern mehr auf postive Art und Weise an meine Jugend erinnert :) Auch die Handlung ist zwar ein wenig vorhersehbar (schließlich heißt das Buch Kill the Queen), aber brauchen wir nicht alle ab und an Bücher mit einem garantierten Happy End? Mich konnte die Handlung auf jeden Fall trotzdem sehr fesseln, begeistern und teilweise sehr überraschen! Schließlich besteht ein Roman nicht nur aus Anfang und Ende - und die Spannung dazwischen ist in diesem Buch einfach nur unbezahlbar :)

    ---

    Fazit:

    Wer mal wieder Spannung und Unterhaltung braucht, hat mit Kill the Queen genau die richtige Wahl getroffen. Es ist eines dieser Bücher, die man nicht mehr aus der Hand legen kann!! 

    Der Roman ist auch für Jugendliche zu empfehlen, obwohl die Autorin auf ihrer Webseite ausdrücklich erwähnt, es handle sich bei der Buchreihe um Erwachsenenfantasy. Der Übergang zwischen den Genres ist ja teilweise fließend. (Die Bücher stehen in den Buchläden meistens sowieso bei den Jugendbüchern.) Ich konnte zumindest in diesem ersten Band der Reihe nichts finden, was nicht in einem Jugendbuch stehen könnte. Andere Jugendbücher, wie die von Sarah J. Maas, gehen da viel weiter.

  3. Cover des Buches Selection - The Heir (ISBN: 9780062391308)
    Kiera Cass

    Selection - The Heir

     (217)
    Aktuelle Rezension von: BookishJulii
    Inhalt: 
    Nun ist es an Maxons Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin, sich ihren Prinzen aus 35 jungen Männern zu erwählen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an die große Liebe glaubt sie sowieso nicht. Aber vielleicht glaubt die Liebe ja an Eadlyn!

    Meine Meinung:
    Da mir die Selection-Reihe sehr gut gefallen hat, wollte ich natürlich auch alles über die Tochter von Maxon und America wissen. Doch leider muss ich sagen, dass mich dieses Buch nicht so überzeugen konnte, wie seine Vorgänger.
    Das lag zum einen Mal an der Handlung. Im Grunde ist Eadlyn ein absolut verwöhntes Gör, das denkt jeder muss sie lieben und sie ist die mächtigste Frau auf Erden, weil sie nach ihrem Vater Königin werden soll. Sie ist total naiv, verzogen, selbstsüchtig und hat absolut nichts Liebenswürdiges an sich. Eine solche Antagonistin als Hauptperson ging mir schonmal gehörig auf die Nerven. Ich verstehe, dass sie sehr verärgert ist, weil sie ihre eigene Selection abhalten und heiraten soll, nur um damit die Revolten im Land zu stoppen. Sie will eigenständig bleiben und befürchtet ein Mann an ihrer Seite könnte ihr diese Freiheit nehmen. 

    Die Männer aus der Selection waren das einzige, was mir das Lesen vergnüglich gemacht hat. Sie sind alle total unterschiedlich und kämpfen jeder auf seine Art um Eadlyns Herz. Auch wenn ein paar schwarze Schafe darunter sind, ist der Großteil wirklich sehr amüsant. Besonders die Beziehung Kile und Henri hat mich sehr interessiert. 

    Generell hat das Buch aber keine wirklichen spannenden Höhepunkte oder Erlebnisse. Es plätschert alles so vor sich hin. Erst am Ende kommt etwas Fahrt auf.
    Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und schön zu lesen. Aber wie gesagt konnte mich dieses Buch nicht so wirklich packen, vermutlich weil ich die Protagonistin einfach nicht mag.
    Ich hoffe das ändert sich im letzten und finalen Band der Serie nochmal.
  4. Cover des Buches Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe (ISBN: 9783551301321)
    Nicole Alfa

    Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe

     (134)
    Aktuelle Rezension von: booklife

    Inhalt:

    Eben noch wurde die 16-jährige Lucy in ihrem Zuhause von Unbekannten angegriffen, als sie sich im nächsten Moment auf einer Wiese in einer fremden Welt wiederfindet. Ein Portal hat sie in ihre eigentliche Heimat, das Reich der Elfen, gebracht. Lucy will das alles nicht glauben, immerhin ist sie ein ganz normales Mädchen und soll jetzt plötzlich die verloren geglaubte Tochter des Elfenkönigs sein? Ohne mich, denkt sie. Doch die Frage nach dem Grund für den Angriff und die Sorge um ihre Familie bringen Lucy schließlich dazu, ihr Schicksal – zumindest vorübergehend – anzunehmen. Vielleicht liegt es aber auch an den eisblauen Augen von Daan, der stets überall da auftaucht, wo Lucy ist. Auch wenn in seinem Blick noch etwas liegt, das sie einfach nicht deuten kann…

    Meine Meinung:

    Meiner Meinung nach ist dieses Buch ein totaler Reinfall! Die Grundidee hat mich echt begeistert und die Welt, die die Autorin erschaffen hat, war wirklich gut durchdacht und aufregend. Leider war der Schreibstil der Autorin grottenschlecht. Die Geschichte hat unzählige Ungereimtheiten und Sachen, die einfach keinen Sinn ergeben. Zum Beispiel ist sie die Prinzessin der Elfen und wurde vor neun Jahren entführt, ohne dass irgendjemand etwas über ihren Verbleib (geschweige denn, ob sie noch lebte) wusste. Doch als sie auf die Akademie kommt, scheint dort niemanden zu interessieren, dass sie noch lebt und wieder aufgetaucht ist. Außerdem beschreibt die Autorin jede auch nur annähernd emotionale Szene bzw. Emotionen im Allgemeinen vollkommen unrealistisch und unsinnig. Es hat sich absolut nicht gelohnt dieses Buch zu lesen und ich kann es leider niemandem empfehlen. Ich finde es wirklich schade, weil man aus der Grundidee so viel hätte rausholen können! Ich werde die nächsten Bände wahrscheinlich nicht lesen!

  5. Cover des Buches Das Erbe des Magierkönigs - Der Aufbruch (ISBN: 9783570174036)
    Silvana De Mari

    Das Erbe des Magierkönigs - Der Aufbruch

     (18)
    Aktuelle Rezension von: cecilyherondale9
    Ich rezensiere das Buch " Das Erbe des Magierkönigs" von Silvana de Mari.

    Cover:
    Auf dem Cover sieht man Hania, was unschwer zu erkennen ist. Ich vermute, zu dem zeitpunkt ist sie ca. 5-6 Jahre alt. Man sieht förmlich die Magie und die Macht, die von ihr ausgeht. Auch ansonsten ist das cover sehr scho gestaltet und das Licht lässt den wald strahlen.

    Inhalt:
    Die kleine Hania ist die Tochter der blutjungen Kronprinzessin Mariel und damit ebenso wie diese Nachkommin des mächtigen legendären Magierkönigs. Dessen Geschlecht kämpft seit Generationen gegen die Übernahme des Landes durch den Dämonenkönig.
    Und dessen nahender Herrschaft scheint nicht mehr allzu viel im Wege zu stehen. Der alte König ist tot und seine Tochter bekommt mit Hania ein Kind, das von Geburt an unter dem Einfluss des Dämons steht. Damit ist sie eigentlich zum Tode verurteilt. Doch Mariel liebt ihr Kind und flieht mit dem magisch begabten Mädchen quer durchs Land. Wird es ihrer Liebe gelingen, das Böse in seine Schranken zu weisen und das Königreich zu bewahren?

    Meine Meinung:
    Das Buch ist sehr gut geschrieben und es liest sich leicht und schnell. Das Buch ist kürzer als man denkt, da die schriftart etwas anders ist, als meistens. die handelnden Personen sind gut zu verstehen, da der Erzäler "in verschiedene Köpfe reinguckt". Wenn man Hanias Gedanken liest, möchte man oft lachen, aber es ist auch traurig, was sie über ihre mutter denkt, vorallem da man als Leser, mariels Handlungen nachvollziehen kann.
    Für dieses Buch gebe ich 4 Sterne, da es sehr spannend war, ich aber mehr lesestoff erwartet hatte.
  6. Cover des Buches Adel verpflichtet (ISBN: 9783802583155)
    Mary Janice Davidson

    Adel verpflichtet

     (40)
    Aktuelle Rezension von: MrsFoxx
    Klappentext:
    Jeffrey Rodinov stammt aus einer der ältesten Familien Alaskas. Seit Generationen beschützen die Rodinovs das Königshaus von Alaska, und Jeffrey ist entschlossen, diese Tradition fortzuführen. Doch Prinzessin Nicole ist der Meinung, dass sie keinen Bodyguard braucht. Mit ihrer vorlauten und dickköpfigen Art bringt sie Jeffrey an den Rand der Verzweiflung. Wenn sie dabei nur nicht so verflixt hinreißend wäre...

    Die illegitime Prinzessin Nicole passt wie der Rest Alaskas Königsfamilie so gar nicht in das vornehme und traditionelle Bild eines Königshauses. Beste Voraussetzungen also, sich gegenüber der Familie und dem Personal zu behaupten. Und auch den Bodyguard in den Wahnsinn zu treiben.
    Hier waren mir beide Hauptrollen wieder richtig sympathisch und auch der Humor kam bei Nicole und Jeff besser bei mir an.
    Mary Janice Davidson schafft es mit dem dritten und letzten Band der Alaskan Royals Reihe, mich von vorne bis hinten zu begeistern. Dieses Buch konnte ich nur schwer zur Seite legen. Ein wunderbar lustiges und romantisches Buch für zwischendurch mit zwei tollen Charakteren im Mittelpunkt!

    Fazit: Nicole und Jeff bekommen wieder volle Punktzahl und eine absolute Leseempfehlung von mir!

    Reihenfolge:
    01. Aus versehen Prinzessin
    02. Einfach königlich
    03. Adel verpflichtet

    PUNKTE: 4
  7. Cover des Buches Herz aus Blut und Asche: Roman (ISBN: B07ZTG4VQ9)
    Amélie Wen Zhao

    Herz aus Blut und Asche: Roman

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches Die Götter von Dara (ISBN: 9783426519073)
    Ken Liu

    Die Götter von Dara

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Luna (ISBN: 9783492282147)
    Anne Buchberger

    Luna

     (47)
    Aktuelle Rezension von: DieLeseKatze611

    Die Aufmachung des Buches an sich ist ein wahrer Hingucker. Ich liebe schöne Illustrationen und bin ein Fan von Landkarten im Innenlayout (Band 2). Hier konnten beide Teile der Mondvogel Saga direkt punkten.

    Die Protagonistin Analina ist mit ihren 13 Jahren noch sehr jung. In ihr ruht der Mondvogel, mit seiner prächtigen Magie, der noch aus ihr herausgekitzelt werden muss. Als Kronprinzessin hat sie an sich ein schönes Leben, aber die Kluft zwischen Mutter und Tochter, scheint sehr groß zu sein. Viel Ungesagtes steht im Raum, den der abrupte Aufbruch zur Akademie des Meeres nur noch um so größer werden ließ. Die Reise birgt viele Gefahren in sich und so erlebt Analina mit ihren Freunden und Begleitern einige Abenteuer.

    Ein Funken Magie, Freundschaft und kleine Abenteuer verschaffen dem Leser ein entspanntes Leseerlebnis. Die Story ist auf ein jüngeres Klientel ausgerichtet, trotzdessen hat es mir gut gefallen. Ich freue mich auf Band 2.

  10. Cover des Buches Mein Lebensweg (ISBN: 9783364002255)
    Luise von Toscana

    Mein Lebensweg

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Die Flucht der sächsischen Kronprinzessin Luise von Toscana vom Dresdner Hof wurde, angeheizt von der Presse, zu einem der größten Skandale zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts. Die Erzherzogin von Österreich und Gattin des sächsischen Thronfolgers Friedrich August, Mutter von sechs Kindern und Opfer des Hofklatsches und politischer Intrigen floh aus Dresden, um der Einweisung in eine Heilanstalt zu entgehen, die ihr unter anderem wegen eines wie weit auch immer gediehenen Verhältnisses zum Sprachlehrer ihrer Kinder drohte. Verfolgt und verleumdet, festgenommen in Dresden bei dem Versuch, ihre Kinder wiederzusehen, ließ sie sich 1903 von Friedrich August scheiden. Hier schildert die Prinzessin ihr abenteuerliches Leben, kann sich manch kleinen Seitenhieb nicht verkneifen und zeigt Witz.... Fazit: Luise ist für mich eine Rebellin, sicher, sie ist leicht exzentrisch, aber das macht sie interessant. Und die Zeiten, dass man die Frauen (besonders die Adeligen) in die Klapse steckte, wenn sie nicht spurten sind ja nun vorbei......! Wer sich weiter mit Luise von Toscana und ihrem Tod beschäftigen möchte, dem laß es gesagt sein, sie stinkt noch so manchem..... ;) ! Luise, ich habe deine Memoiren gerne gelesen !!
  11. Cover des Buches Time Stranger Kyoko 03 (ISBN: 9783898857444)
    Arina Tanemura

    Time Stranger Kyoko 03

     (148)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    * * * SPOILER * * *

    Natürlich finde ich, dass drei Bände zu kurz sind. Die Geschichte hätte durchaus noch Potential zur Erweiterung gehabt, gerade wenn es um die Suche der Stranger ging. Mit einem Mal waren sie alle plötzlich da... Sehr schade. Es wäre schön gewesen, noch mehr Abwechslung durch die Charaktere zu haben, aber so sind es nur Randfiguren. Die Geschichte kommt teilweise etwas gehetzt und überrannt rüber. Aber man kann nicht alles haben, nicht wahr? 

    Kyoko finde ich ganz toll. Sie unterscheidet sich charakterlich deutlich von ihrer angeblichen Zwillingsschwester. Ich finde es auch schön, dass der König zu seiner Tochter ein solches Band und so viel Zuneigung entwickelt hat, dass sie für ihn praktisch wirklich zu seiner Tochter geworden ist und er ohne sie auch nicht mehr in dem Schloss leben möchte. Die Bindung und späteren Gefühle zu Sakataki sind sehr süß.

    Schon damals war Arina Tanemura für mich die beste Mangaka. Ich habe ihre Werke geliebt. Der Stil hat mit den größten Wiedererkennungswert und steckt voller Liebe zum Detail. Allein deswegen war ich von ihren Arbeiten und Geschichten immer fasziniert. Es ist schon eine Weile her, seit ich TSS gelesen habe. Es kann wirklich gut die 10 Jahre her sein, wo er in Deutschland 2003 erschienen ist. Aber dennoch gehört die Reihe für mich zu den Besten und meinen Lieblingen, weswegen ich sie auch nach so langer Zeit auch noch im Schrank stehen habe.

    * * *SPOILER ENDE * * *

  12. Cover des Buches Ich sollte Kaiserin werden , Kronprinzessin Stefanie Die Lebenserinnerungen der letzten Kronprinzessin von Östereich Ungarn (ISBN: 9780239123220)
  13. Cover des Buches Luise von Toscana (ISBN: 9783492041096)
    Erika Bestenreiner

    Luise von Toscana

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Erzherzogin Luise von Österreich-Toskana oder Toscana, wird 1870 in Salzburg geboren. Als Erzherzogin wächst sie begütert auf, so denkt man. Und Luise wird schon als Kind und junge Frau dem Bild einer verwöhnten Prinzessin/Erzherzogin gerecht. Sie schlägt viele Heiratskandidaten aus, niemand ist ihr recht. Selbst der Fürst von Bulgarien ist ihr nicht gut genug. Der Kronprinz Friedrich August von Sachsen schließlich, ist der siebzehnjährigen zwar keine gute Partie in dem Sinne, daß sie ihn liebt oder unbedingt seine Frau werden möchte, aber die Eltern bedrängen die junge Frau sich zu vermählen, sie ist hübsch, gescheit, gut gebildet und es locken mit der Eheschließung 20.000 Reichsmark Apanage jedes Jahr. Als Vergleich- ein Lehrer, also jemand, der studiert hatte, verdiente etwa 2000 Reichsmark im Jahr. Ihr Leben am Dresdner Hof war also recht passabel, wie sie es selbst einmal nannte. So gebar sie ihrem Kronprinzen drei Söhne, zwei Töchter. Womit ihre Pflicht im Bezug auf einen Thronerben erfüllt war. Doch die Hofetikette, die Schwester des Kronprinzen, die unverheiratet bei Hofe lebt und ihre Pflichten als Kronprinzessin belasten die junge Frau- sie stürzt sich in Affären. Schwanger mit der dritten Tochter, im Dezember 1902, flieht Luise vom Hof mit dem Hoflehrer an den Bodensee.
    Ich möchte nicht zuviel spoilern, aber sie löst damit einen Skandal ihrer Zeit aus, der zu ihrer Verbannung vom Hofe führt, man lässt sogar überprüfen, ob ihre Tochter, die in Lindau geboren wird, wirklich ein Kind des Kronprinzen ist und bietet Luise 30.000 Reichsmark, damit sie das Kind herausgibt. Es folgt die Scheidung, Luise erhält eine jährliche Apanage und den Titel einer Gräfin. Sie könnte zufrieden sein, aber ist damals schon ihres Liebhabers überdrüssig, hat bald einen neuen. Und verursacht den nächsten Skandal, in dem sie versucht im Jahre 1904 heimlich ins Palais in Dresden zu gelangen, um ihre Kinder wiederzusehen. Man setzt ihre jährliche Apanage auf 40000 Reichsmark fest und so trennen sich Luises Wege und die ihrer Kinder.
    Doch Luise lebt großspurig, verprasst das Geld mit Liebschaften, schönen Dingen und stirbt schließlich verarmt als Blumenfrau in Brüssel 1947- bis zu diesem Zeitpunkt zog herum, unangepasst, ohne Wurzeln und ständig auf der Suche.
    Ihr Tagebuch von 1911 gibt natürlich nur ihre Sicht der Dinge wieder, die Biographie ihres einen Sohnes dagegen, stellt sie nicht als liebende Mutter dar- vielmehr als ständig gereizte und gelangweilte Frau, deren Ansprüche gegen ihr Glück standen.
    Bestenreiner kann dieser Frau auf 336 Seiten durchaus ansatzweise gerecht werden und stellt sie schonungslos ebenso dar, wie sie war. Dennoch liegt der Hauptakzent natürlich auf dem Skandal.
  14. Cover des Buches Antonia von Luxemburg (ISBN: 9783784430485)
    Jean L Schlim

    Antonia von Luxemburg

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Antonia, Prinzessin von Luxemburg, ist leider geschichtlich oft in Vergessen geraten. Sie wurde als Tochter des Großherzogs Wilhelm IV. von Luxemburg geboren, als eine von sechs Töchtern. Ihre Kindheit soll sehr glücklich gewesen sein. Anfang der 20er Jahre verlobte sie sich mit dem Kronprinzen Rupprecht von Bayern. Seine Gattin Marie Gabriele war früh verstorben. Leider löste der Kronprinz die Verlobung erst wieder und die arme Antonia versank fast in ihrem Kummer. Schließlich heiratete man doch und die Ehe wurde durch 6 Kinder gekrönt. Prinzessin Irmingard, eine der Töchter Antonias, berichtet in ihrer Biografie von sehr liebevollen Eltern, einer schönen Kindheit. 1944 landete Antonia mit ihren Kindern im KZ, da der Kronprinz sich nicht den Nazis unterwerfen wollte. Er konnte sich entziehen, doch gerade diese Zeit im KZ zerstörte die Prinzessin. Nach knapp 10 Monaten befreite man die Familie im April 1945, aber Antonia starb bald darauf mit nur 54 Jahren. Schlim hat dieser wirklich hübschen und interessanten Frau ein Denkmal gewidmet, welches sich zu lesen lohnt- allein schon wegen der vielen Bilder aus ihrer Kindheit.
  15. Cover des Buches Kronprinzessin Cecilie (ISBN: 9783861245797)
    Jörg Kirschstein

    Kronprinzessin Cecilie

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks