Bücher mit dem Tag "küche"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "küche" gekennzeichnet haben.

625 Bücher

  1. Cover des Buches True North - Wo auch immer du bist (ISBN: 9783736305601)
    Sarina Bowen

    True North - Wo auch immer du bist

     (471)
    Aktuelle Rezension von: Marheiaa21

    Audrey hat den großen Traum ihr eigenes Restaurant zueröffnen. Doch der Weg ist steinig, dewegen schafft sie gerade in einer restaurantkette um hier den absprung zu schaffen. Griffen ist nach der Highschool wieder nach hause. Auf der Farm seiner familie gibt es viel zu tun. Als Audrey für einen Job nach Vermont fährt denkt sie nicht dran ihrer Hoghschool-Affäre wieder zusehen. Doch jetzt muss sie griffen auch noch überzeugen seinen preisgekrönten Cider zum halben preis für die Kette zu verkaufen. Doch das seine Nähe wie früher immer noch so elektrizierend und heiß ist, damit hat sie nicht gerechnet.

    -True North, wo auch immer du bist- ist der erste Teil der Vermont-Reihe. Leider muss ich gestehen das ich Band 6 auch schon gelesen habe (Bevor ich mit meinem "Bookstgramacc" angefangen habe) Doch eins ist klar der Schreibstil der Autorin ist flüssig und mitreißend. Diesen Teil hatte ich an einem Wochenende weggelesen.

    Audrey wirkt taff und gut für die Welt. Das sie für diese Kette arbeitet finde ich ziemlich ärgerlich. dennoch war es gut das sie so bei Griffin gelandet ist.
    Griffin ist so heiß, ich muss es so sagen. Seine Art und Weise wir er sich für seine Familie, die Menschen außenherum und die Farm aufobpfert hat mich berührt. Auch seine Art und Weise wie er mit ihr spricht macht ihn so ungelublich attraktiv.

    Grummel Griff und Prinzessin Audrey hatten von Anfang an eine Spannung und man dachte die Geschichte entwickelt sich gerade etwas zu schnell, doch die Vorgeschichte hat alles erklärt. Griffins Familie, besonders die Mum hat in meinem herzen ein Platz eingenommen. Sie hat alles zusammengehalten, war der kühle Kopf und dennoch die Weisheit. Dieses großfamilien feeling und die Verantwortung für ein Unternhmen konnte ich zu 100% nach empfinden. Das hat die geschichte für mich zu etwas besonderen gemacht !

  2. Cover des Buches Das Lächeln der Frauen (ISBN: 9783492272858)
    Nicolas Barreau

    Das Lächeln der Frauen

     (959)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_Kraemer

    Nicolas Barreau schafft hier eine wunderschöne Welt, in der man einen fantastischen Blick auf Paris, die Charaktere und die Schönheit des Lebens erhält und man möchte sich diese Welt ins Herz pflanzen und nie wieder davon ablassen!

    Aurelie ist eine verträumte junge Dame, die ein Restaurant leitet, der das Leben die letzten Jahre immer wieder übel mitgespielt hat und die ausgerechnet durch ein Buch wieder neuen Lebensmut fasst!

    Auf der Suche nach dem wundervollen Autoren, dessen Geschichte sie um jeden Preis erfahren möchte, lernt sie André, den Verleger dieses Buches kennen.


    Eine wirklich witzige, sehr romantische Geschichte über einen Spießrutenlauf der Liebe, welche mich zu Tränen gerührt, aber auch immer wieder zum Lachen und schmunzeln gebracht hat!


    Ich habe das Buch angefangen und mich sofort verliebt! Diese Seite von Paris, die man kennenlernt hat mir unglaublich viel lust gemacht, es selbst mal zu erkunden, was auf jeden Fall als Wunschtraum auf meine Liste kommt!


    Sehr empfehlenswert!!! 

  3. Cover des Buches Die Wanderhure (ISBN: 9783426629345)
    Iny Lorentz

    Die Wanderhure

     (3.734)
    Aktuelle Rezension von: SotsiaalneKeskkond

    Konstanz, 1410: Die junge Bürgerstochter Marie bekommt einen Heiratsantrag von Graf Ruppert. Zunächst scheint das Glück perfekt, doch der hinterlistige Graf hat es aber nur auf das reiche Erbe der Kaufmannstochter abgesehen. doch da ist es schon zu spät und Marie und ihr Vater fallen einer Intrige zum Opfer. Marie muss in Schimpf und Schande die Stadt verlassen und ist in Zukunft auf sich alleine Gestellt. Um zu überleben bleibt ihr nur mehr die Möglichkeit, ihren Körper zu verkaufen. Doch Marie will sich nicht so einfach geschlagen geben und sinnt auf Rache. 

    Über den Schreibstil von Iny Lorentz braucht man eigentlich nicht diskutieren. Die Bücher des Autorenduos lassen sich leicht und flüssig lesen, ohne, wie das bei manchen anderen historischen Romanen passiert, zu ausschweifend und langatmig zu werden. Im Gegensatz zu den anderen Büchern von Iny Lorentz fand ich dieses allerdings sehr langweilig. Die Geschichte nahm für mich nicht wirklich Fahrt auf und das Potenzial von Maries Schicksal wurde meiner Meinung nach nicht ganz ausgeschöpft. Für meinen Geschmack waren Teile der Handlung zu konstruiert, andere zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Sorry, aber Marie ist keine Goddess. und kein Racheengel, dem irgendwie Superkräfte verliehen wurde. Abgesehen davon, dass unsere Protagonistin irgendwie gleichzeitig zu viel Pech und zu viel Glück hatte, wurde ich auch so nicht warm mit Marie. Sie wirkte auf mich kalt und in Teilen auch unauthentisch. Auch hatte sie - abgesehen von ihrem Schicksal natürlich - nichts spannendes an sich. Ein weiterer Punkt, den ich bemängeln muss, ist, dass die Geschichte nicht besonders Gut mit dem historischen Hintergrund verflochten ist. Bei den anderen Büchern von Iny Lorentz hat dies meiner Ansicht nach viel besser geklappt. Hier hatte man zwar mit dem Konzil von Konstanz und in weiterer Folge mit der Hinrichtung von Jan Hus eine gute Möglichkeit, allerdings wurde diese nicht genutzt und die Geschichte blieb in historischer Sicht sehr flach, und hätte eigentlich zu fast jedem beliebigen Zeitpunkt spielen können. 

    Um ehrlich zu sein hatte ich, nachdem ich schon einige andere Bücher von Iny Lorentz gelesen habe, mir mehr erwartet. ich verstehe den Hype, der um diese Reihe gemacht wird nicht ganz, da meiner Meinung nach andere Bücher des Autorenduos die Aufmerksamkeit viel mehr verdient hätten. Trotzdem kann ich das Buch an alle empfehlen, die gerne einen seichten und lockeren historischen Roman. Außerdem ist das Buch gut für den Einstieg in das Genre geeignet. 

  4. Cover des Buches Der Ruf der Trommel (ISBN: 9783426518267)
    Diana Gabaldon

    Der Ruf der Trommel

     (869)
    Aktuelle Rezension von: lauri2001

    Nachdem Claire und Jamie in der "neuen Welt" angekommen sind, versuchen sie dort so gut es geht Fuß zu fassen. Dabei stoßen sie natürlich auf einige Probleme. Auch Brianna und Roger versuchen mit der neuen Situation umzugehen. Doch bei ihrer Recherche von der sie einfach nicht ablassen können, finden sie etwas raus, was sie auf eine gefährliche Mission bringt...

    Auch der vierte Band der Reihe konnte mich überzeugen. Die vielen Seiten schrecken zwar zunächst etwas ab, aber durch den leichten, flüssigen Schreibstil kommt man schnell durch. Wir kennen Claire, Jamie, Roger und Brianna jetzt schon sehr gut und es ist beim lesen, als würde man sich mit alten Freunden treffen. Es kommen auch wieder alte Bekannte vor, sowie zahlreiche neue, spannende Figuren. Ich finde es jedes Mal wieder interessant, wie das Leben damals so war und wie gut Claire und Jamie jedes mal mit den vielen Problemen zurechtkommen. Es wird nie langweilig mit den beiden, obwohl manche Stellen recht langatmig sind, aber das gehört irgendwie schon fast dazu. Ich bin gespannt auf die anderen Teile :)

  5. Cover des Buches Der Name der Rose (ISBN: 9783423210799)
    Umberto Eco

    Der Name der Rose

     (1.559)
    Aktuelle Rezension von: Kurzgefasst

    Der Name der Rose ist ein sprachliches Meisterwerk, dass sich schon allein aus Freude an der Fabulierkunst Ecos zu lesen lohnt. 

    Eco schreibt kapitelweise (eindrucksvoll) über die monastische Geschichte und Theologie.
    Wen das interessiert, der kommt historisch meist korrekt auf seine Kosten.
    Wer allerdings hauptsächlich die Spannung eines guten Krimis/Thrillers erwartet, ist hier ganz klar falsch. Die Handlung wird ständig unterbrochen durch (religions-)philosophische Überlegungen und die (angenommene) Sicht Ockhams (=Williams) auf die Ereignisse der Zeit, was mit den Mordfällen auf der Abtei freilich nur bedingt zu tun hat.
    Das ist der einzige Grund, aus dem ich 4 Sterne gegeben habe, da der Klappentext und auch die Beschreibung Ecos inhaltlich doch etwas leicht anderes versprechen.

    Daher nochmal kurzgefasst:
    Für historisch, gar kirchengeschichtlich Interessierte ein Leckerbissen sondersgleichen!
    Für Krimi- und Thrillerfans ohne religionsphilosophische Ambitionen eher nichts.

  6. Cover des Buches Die kleine Sommerküche am Meer (ISBN: 9783492313230)
    Jenny Colgan

    Die kleine Sommerküche am Meer

     (124)
    Aktuelle Rezension von: MaZe

    Bei der Geschichte gibt es 3 Bände.

    Ich habe über Weihnachten bei Band 3 begonnen, weil es ein Weihnachtsbuch ist. Mir hat die Geschichte um Flora und Joel so gut gefallen, dass ich jetzt Band 1 gelesen habe und mit Band 2 heute noch beginne. 

    Ich liebe Geschichten die in einer schönen Umgebung spielen. Das ist hier auf jeden Fall so. Die Landschaft ist super schön beschrieben.

    Die Geschichte hat kein großes Drama, was ich sehr schön finde. Eine schöne leichte Geschichte. 

    Flora und Joel lernen sich so langsam kennen und wahrscheinlich auch lieben. Joel lernt die wunderschöne Insel kennen und Flora verliebt sich wieder in ihre Heimat.

    Alte Wunden werden geheilt und auch einer ihrer Brüder findet sein Glück.

    Ich möchte nicht zu viel verraten. Mir gefallen die Bücher von Jenny Colgan.

  7. Cover des Buches Jäger der Nacht (ISBN: 9783802581625)
    Nalini Singh

    Jäger der Nacht

     (591)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_CubeManga

    Der Schreibstil gefällt mir immer noch sehr gut. An sich kam ich wieder sehr schnell durch das Buch hin durch.
    Das Cover ist dem ersten Band recht ähnlich, weshalb sich da meine Meinung auch nicht wirklich geändert hat. Ich finde die Art von Cover ganz ok, auch wenn sie mir manchmal zu viel nackte Haut zeigen :D

    Inhaltlich geht es in eine sehr ähnliche Richtung wie der erste Band. Einer der wenigen Unterschiede ist, das Faith eine V-Mediale ist und ihre Gabe dazu benutzt wird, die Zukunft vorher zu sagen. Allerdings erhält sie mittlerweile auch viele Visionen, die voller Dunkelheit und Tod sind. Auf Grund dieser Visionen sucht sie ein Gespräch zu Sasha.

    An sich haben mir die beiden Charaktere gut gefallen, wobei ich Vaughn deutlich interessanter fand. Faith wirkte vor allem am Anfang sehr kühl und teilweise unsympathisch.
    Vaughn hat auf Grund seiner Raubkatzen Instinkte recht viel pepp und es hat irgendwie Spaß gemacht ihn dabei zu beobachten wie er Faith für sich gewinnt.

    Fazit:
    Leider war mir die Geschichte zu identisch mit der aus dem ersten Band. Und da muss ich sagen, haben mir Lucas und Sasha einfach besser gefallen. Dennoch mochte ich Faith und Vaughn auch gerne, aber ich hätte gerne eine andere Art von Geschichte zu den beiden gehabt.


  8. Cover des Buches The Opposite of You (ISBN: 9783736309753)
    Rachel Higginson

    The Opposite of You

     (159)
    Aktuelle Rezension von: Tigerlilly94

    Vera eröffnet gegenüber eines noblen Sternerestaurants einen Food-Truck. Kein Wunder, dass der Sternekoch nicht lange auf sich warten lässt ...

    Der Anfang der Geschichte hatte einige Längen und auch zwischendurch dachte ich, etwas weniger "Tell" dafür mehr "Show" würden der Spannung guttun. Auch enthielt die Story keine wirklichen Überraschungen und war relativ vorhersehbar. Dennoch hatte ich ein paar schöne Lesestunden mit einem Koch, der wirklich zum Anbeißen ist :)

    Der Schlagabtausch zwischen den beiden gefiel mir auch sehr gut, auch wenn ich manchmal über Veras Reaktionen den Kopfschütteln musste. Mit Blick auf ihre vergangenen Erfahrungen kann ich es aber irgendwie verstehen. Und Killian ist alles andere als Bad. Wer sich also hier ein wirkliches Arschloch herbeisehnt, der wird enttäuscht. Es ist von Anfang an klar, dass er einen ganz weichen Kern unter seiner rauen Schale versteckt. Aber ich mochte ihn von Anfang an, genauso wie Vann und Wyatt. Das sind Kerle, wie man sie braucht.

    Ich kann die Geschichte jedem empfehlen, der für ein paar vergnügliche Stunden in eine absolute Wohlfühlgeschichte eintauchen möchte.

  9. Cover des Buches Der Schrecksenmeister (ISBN: 9783492253772)
    Walter Moers

    Der Schrecksenmeister

     (1.158)
    Aktuelle Rezension von: pmg

    In Sledwaya, der ungesundesten Stadt des Kontinentes Zamonien lebt Echo, das kleine Krätzchen. Krätzchen unterscheiden sich von Katzen nur dadurch, dass sie alle Sprachen aller Lebewesen sprechen können, zwei Lebern und ein nahezu perfektes Gedächtnis haben. Echo genoss ein bequemes Hauskrätzchen-Leben, bis seine Besitzerin starb. Ungefüttert und hungernd zieht Echo durch Sledwaya, auf der Suche nach jemanden der es füttert.,

    Schliesslich findet sie den gefürchteten Schreksenmeister Succubius Eißpin, der im geheimen über die Stadt herrscht und geht mit ihm in seiner Not einen Vertrag ein: Eißpin fütter Echo bis zum nächsten Vollmond mit den erlesensten und leckersten Speisen, dafür darf er das Krätzchen töten, um aus ihm das unsterblich machende Krätzchenfett zu gewinnen. Ausserdem weiht Eißpin das Krätzchen in sämtliche Geheimnisse seiner Kunst ein, denn durch das Auskochen von Echo's Fett enthält dieses auch das gesamte Wissen des Krätzchens.

    Anfänglich ist Echo froh, dem Hungertod entronnen zu sein. Als aber der Vollmond immer näher rückt, wächst seine Angst und er sucht nach einem Ausweg (den es denn auch findet, aber mehr soll hier nicht verraten werden.)

    Der Schreksenmeister ist der fünfte Band der Zamonien-Reihe, allerdings wiederum eine in sich geschlossene Geschichte, die unabhängig von den anderen Gelesen werden kann. Es ist angelehnt an Gottfried Keller's Spiegel das Kätzchen (das ich allerdings noch nicht gelesen habe).

    Das Buch hat mich fasziniert. Es liest sich leicht und flüssig. Witzig sind auch die vielen Illustrationen, die die verschiedenen Kreaturen, die im Buch vorkommen, veranschaulichen.

  10. Cover des Buches Wolkenschloss (ISBN: 9783596523092)
    Kerstin Gier

    Wolkenschloss

     (1.261)
    Aktuelle Rezension von: so_leviosa

    “Sie sagten, dass einem niemand das Zuhause nehmen kann, wenn man in sich selbst zu Hause ist. Und dass man alles in sich trägt, was man braucht, um überall glücklich zu sein.”


    Über dieses Buch habe ich bis zum Zeitpunkt des Kaufes nur wenig gehört. Einzig das Cover hatte mich sofort überzeugt. Ein liebevoll gestalteter Einblick in das Hotel „Wolkenschloss“ mit niedlichen und charmanten Figuren – gespickt mit Fantasie. Zudem garantiert Kerstin Gier selbst immer ein Leseerlebnis.


    Und ich wurde nicht enttäuscht. Der humorvolle, lockere Schreibstil hat mich sofort gefangen und ich war sicher, dass dies hier mein neues Wohlfühlbuch wird. Witzige und freche Dialoge treffen auf charmant übertriebene Charakterbeschreibungen – alles eingebettet in eine zarte, rosarote Kriminalgeschichte.


    Die Charakterdarstellungen waren unglaublich detailliert und liebevoll. Das Wolkenschloss ist eine Ansammlung der unterschiedlichsten Charaktere – sympathisch waren sie allerdings alle. Jeder einzelne trägt dazu bei, dass man den Aufenthalt dort nicht mehr so schnell vergisst. Zusammen mit Fanny Funke erlebt man ein kleines magisches Abenteuer, in welchem auch sieben Raaben und eine unsichtbare (?) Katze eine wichtige Rolle spielen.


    Ob Fanny Funke alle Geheimnisse Geheimnisse des Wolkenschlosses lüften kann? Ob jeder der illustren Gäste auch ist, was er oder sie vorgibt zu sein? Einige spannende Wendungen und viele lustige Momente hält dieses Buch auf jeden Fall für euch bereit.


    Bewertung: 5/5

  11. Cover des Buches Zusammen ist man weniger allein (ISBN: 9783570197134)
    Anna Gavalda

    Zusammen ist man weniger allein

     (3.315)
    Aktuelle Rezension von: Zahn-Fee

    Ein interessantes Buch mit besonderen Protagonisten, welche sich im Zusammenleben mit all ihren verschiedenen Charakteren und  Eigenarten doch irgendwie ergänzen. Herzerwärmend, wie diese Menschen schliesslich den Weg aus ihrer Einsamkeit finden. Ausserdem eine Hommage an Paris, diese Stadt kann ich mir nun recht gut vorstellen, obwohl ich noch nie dort war. Eine schöne Lektüre, ich habe mich keine Sekunde gelangweilt.


  12. Cover des Buches Der Junge im gestreiften Pyjama (ISBN: 9783596856916)
    John Boyne

    Der Junge im gestreiften Pyjama

     (2.214)
    Aktuelle Rezension von: lesefan333

    Schockierend und berührend zugleich - aus der Sicht der 8-jährigen Figur erzählt. Eine Handlung, die einem nahe geht.

  13. Cover des Buches Der Koch (ISBN: 9783257239997)
    Martin Suter

    Der Koch

     (466)
    Aktuelle Rezension von: Milagro

    Die Geschichte an sich ist schon recht interessant. Mich hatte das Leben in der Fremde, das ungewöhnliche Arbeiten des Protagonisten angezogen. Die Idee mit dem genialen Koch, der auf Familienrezepte zurückgreift und still und ruhig die köstlichsten Gerichte für merkwürdige Leute schafft. Das ist insgesamt sicherlich  gut beschrieben, insbesondere die zugrundeliegende politische Situation in Sri Lanka, aufgrund derer der junge Mann in die Schweiz gekommen ist,  wird hier zeitgleich beleuchtet. Die Nöte der Familien, die inmitten der gewalttätigen Auseinandersetzungen verzweifelt auf den in der Schweiz arbeitenden Verwandten vertrauen. Der gesellschaftliche Druck, der auf diesem liegt, ist enorm. Das ist doch ein spannendes Thema, mit tollem Ansatz. Aber..... Ich wunderte mich, warum ich so wenig mitfühlend war, diese Geschichte ist doch traurig, das Leben für den Protagonisten ist schwer, er sehnt sich zurück in die Heimat, er versucht sich zu arrangieren. Da könnte man doch Mitleid empfinden. Ich hab all das lediglich verfolgt, ohne dass ich berührt wurde von der Geschichte. Mir schreibt Suter zu distanziert, ich lese den Text ohne viel Mitgefühl. Ich fand es unpassend, dass sich alles in  Wohlgefallen auflöst. 

    Ich hadere weiterhin mit Suter. Ich denke, das wird nichts mehr mit uns. 

  14. Cover des Buches Love Recipes – Verführung à la carte (ISBN: 9783492062046)
    Kate Meader

    Love Recipes – Verführung à la carte

     (107)
    Aktuelle Rezension von: Anni_Booklover



    Die Fakten:


    Titel: Love Recipes – Verführung à la carte (Kitchen Love 1)

     

    Autor: Kate Meader 

    Reihe:  

    Verlag:  Piper 

    Seiten: 384


    Klappentext:

     „
    Statt ihren großen Traum eines Kunststudiums zu verfolgen, leitet die vierundzwanzigjährige Lili DeLuca gewissenhaft die italienische Trattoria ihrer Familie im Herzen Chicagos. Als der berühmte britische Koch Jack Kilroy ihren Vater zu einem Kochduell herausfordert, beschließt Lili, endlich einmal nicht auf Nummer sicher zu gehen und den verlockenden Briten zu verführen. Doch Jack hat genug von oberflächlichen One-Night-Stands und davon, wie die Klatschpresse ihn darstellt. Er sucht eine ernsthafte Beziehung, und Lili DeLuca könnte genau die Zutat sein, die im Rezept für sein persönliches Glück noch fehlt … 

    Rezension:


    Die Autorin beschreibt ihre Charaktere mehrdimensional, so dass sie für den Leser facettenreich und vielschichtig erscheinen, somit schafft sie es den Personen durch wenige Worte eine individuelle Persönlichkeit zu verschaffen.

    Die Wahl und die Charakterisierung der Protagonisten ist rundweg gelungen. So tauchen im Laufe der Geschichte viele höchst unterschiedlichen Charaktere auf.

    Die Orte der Handlung werden detailliert beschrieben, so das der Leser sich gut in diese einfinden kann.
    Die Autorin hat einen locker leichten Schreibstil, so das ich beim lesen die Zeit vergessen habe.

    Das Buch ist logisch aufgebaut, ich konnte den Ereignissen gut folgen und sie nachvollziehen.

    Fazit:
    Ein Buch über Liebe, übers Essen und natürlich über Freundschaft.

    Ich kann das Buch allen Empfehlen die eine Süße Geschichte mit einer Priese Liebe für zwischendurch suchen.

    Ich habe das Buch freundlicherweise von der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, dafür bedanke ich mich herzlich bei ihr. 















  15. Cover des Buches Der Duft von Pinienkernen (ISBN: 9783548289083)
    Emily Bold

    Der Duft von Pinienkernen

     (73)
    Aktuelle Rezension von: elycalxa

    Greta und Katrin sind beste Freundin, Familie und Freunde kennen sie nur im Doppelpack. Sie leben zusammen und betreiben zusammen in München eine Nudelbar. Und genau diese innige Freundschaft wird den beiden zum Verhängnis. Die beiden haben nämlich auch den gleichen Männergeschmack. Katrins Freund nutzt diese Gelegenheit aus und treibt einen Keil zwischen die beiden Freundinnen.

    Greta bekommt ein Angebot, ein mediterranes Kochbuch zu schreiben, dafür reist sie durch Italien um Inspirationen für ihre Rezepte zu sammeln.

    Das Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste und ist mir eigentlich nur durch das Cover ins Auge gestochen. Das Cover finde ich sehr stimmig und passend zu der Geschichte.

    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und sich sehr gut lesen lassen. Mann wollte immer wissen wie es Greta in Italien ergeht und was mit ihr und Katrin passiert.

    Die Charaktere sind mir sehr sympathisch und authentisch erschienen. Greta tat mir sehr leid, dass Katrin anfangs gar keinen Kontakt mehr zu ihrer Freundin wollte.

    Ein absolut gelungenes Buch und einer nötigen Tiefe.

  16. Cover des Buches Engel der Nacht (ISBN: 9783442472086)
    Becca Fitzpatrick

    Engel der Nacht

     (1.179)
    Aktuelle Rezension von: gluttonfor_books_

    Inhalt:
    Seit Nora Grey den mysteriösen Patch begegnet ist, scheinen sich die seltsamsten Dinge in ihrem Leben abzuspielen. Hinter seinen Lächeln und den dunklen Augen scheint er mehr zu verbergen, als er preisgeben will. Aber wem kann Nora am Ende noch trauen ? Ohne es zu merken, verstrickt sie sich in eine jahrhunderte alte Fehde zwischen Nephilims und Engel.


    Meinung:
    Mit dem Buch habe ich mich selbst auf eine kleine nostalgische Reise befördert. Habe es vor sechs Jahren zuletzt gelesen und es wurde Zeit die Erinnerung etwas aufzufrischen.
    Die Geschichte ist gut aufgebaut. Unerklärliche Vorkommnisse, die alle an einer Person zusammenlaufen zu scheinen- nämlich Patch, Noras geheimnisvoller Biologiepartner. Während de zahlreichen Aufeinandertreffen immer wieder ordentlich die Funken zwischen den beiden. Und auch sonst hat mir die geschaffene düstere Atmospähre sehr zugesagt, den die Spannung blieb bis zum Schluss erhalten.
    Neben den beiden Hauptcharakteren, ist Vee auch noch ein erwähnendwerter Charakter. Noras beste Freundin Vee verkörpert einen Mix aus verrückte Aufgedrehtheit und Planlosigkeit. An manchen Stellen hat sie mir ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern können und an anderen hab ich mir nur das Buch an die Stirn klopfen können. Eine Mischung, die die Geschichte immer wieder aufgelockert hat.
    Bei dem Buch handelt es sich um den ersten Teil einer Reihe, aber er kann meiner Meinung nach auch alleine gelesen werden und man hat einen schönen Abschluss. Bi trotzdem gespannt zu erfahre, ie es weitergeht mit den beiden.

    Fazit:
    Wer die Thematik rund um gefallene Engel, Nephilim, etc. mag, wird hier an dem Buch definitiv gefallen finden. Insgesamt gibt es von mir 4 von 5 Sterne für dieses kleine Leseabenteuer.

  17. Cover des Buches Neubeginn in Virgin River (ISBN: 9783745700800)
    Robyn Carr

    Neubeginn in Virgin River

     (192)
    Aktuelle Rezension von: Ann-Christine_Gibhardt

    Durch Netflix bin ich auf die Buchreihe aufmerksam geworden. 

    Doch bevor ich mir die Serie anschaue, wollte ich doch erst das Buch gelesen haben. 

    So habe ich meinen Urlaub gemeinsam mit @kleinerLesewurm im #buddyread genutzt und den ersten Band innerhalb von wenigen Tagen gelesen. 

     

    Mel ist eine tolle Persönlichkeit, sie hat in der Vergangenheit einiges durchmachen müssen und jeder von uns weiß das verdrängen keine gute Idee ist. 

    Jack ist ein Typ der allen, sei es nun Freunde oder Bekannte gerne mit Rat und Tat beiseite steht. Er selbst hat es in seiner Vergangenheit auch nicht leicht gehabt.

    Egal ob Haupt- oder Nebencharaktere alle sind harmonisch ins Bücherleben gerufen wurden. 

     

    Durch das hübsche Cover bekommt man direkt ein gewisses Urlaubsfeeling. Was mich störte war der große Runde Sticker auf dem Cover, welcher auf die Serie aufmerksam macht. Diesen musste ich direkt entfernen. 

    Irgendwelche Sticker gehören einfach nicht auf Cover. 

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen gewesen. So sind wir einfach durch die Seiten geflogen. Das hätte ewig noch weiter gehen können, zum Glück gibt es auch noch weitere Teile der Virgin River Reihe. 

     

    Toller Auftakt in eine Reihe die vollen Emotionen, Verlust, Liebe, Kraft und dem gewissen etwas steckt.  

  18. Cover des Buches Die Tote am Lago Maggiore (ISBN: 9783462048193)
    Bruno Varese

    Die Tote am Lago Maggiore

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Livricieux

    »Anscheinend vermutete der Mann etwas bei ihm, dass er entweder nicht hatte oder von dem er nur nicht wusste, dass er es besass. Vielleicht hatte Gisella ihm etwas darüber sagen wollen, als sie versucht hatte, ihn anzurufen. Der Anrufer hatte etwas mit Gisellas Tod zu tun, da war Matteo sich ziemlich sicher.«
    – S.66-67

    Irgendwie mochte ich Die Tote am Lago Maggiore und Matteo Basso ganz gerne. Das Buch vermittelte mir im kalten Winter ein bisschen Frühlingswärme und versprühte ganz viel italienisches Flair. Allerdings muss ich auch sagen, dass die Handlung etwas spannender hätte sein dürfen und grad zu Beginn durch den Schreib- und Erzählstil viel von ihrem Drive einbüsste.
    Der erste Band dieser Reihe ist ganz solide und lässt sich gut einfach mal so zwischendurch lesen. Wirklich aus der Masse heraus stehen tut die Geschichte aber nicht.

    Die vollständige Rezension gibt es auf dem Blog readeatlive nach zu lesen.

  19. Cover des Buches The Difference Between Us (ISBN: 9783736310001)
    Rachel Higginson

    The Difference Between Us

     (91)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Titel: The Difference between Us

    Autor: RachelHigginson

    Reihe: Opposites Attract #2

    Verlag: LYX

    Genre: Liebe

    Format: Paperback

    Seiten: 389

    „...bist du verrückt ?“

    Seine Lippen zuckten, offenbar unterdrückte er ein Lächeln. „Zu spät, Molly Maverick. Du hast etwas an dir, das meinen gesunden Menschenverstand völlig aussetzen lässt.“ //S.229//

    Meine Meinung:

    Molly und Ezra - Zwei Menschen wie Hund und Katze, Tom und Jerry, Sommer und Winter. Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch so zueinander gehören, weil zwischen ihnen einfach ein Feuer herrscht, was über simple Neckereien weit hinaus geht....das dachte ich nach dem ersten Band, wo ihre Zankereien, selbst über die simpelsten Dinge, mich so wunderbar unterhielten. Ich liebte die Chemie, die zwischen ihnen herrschte und freute mich wahnsinnig auf ihre Geschichte.

    Aber all das Feuer, all die Leidenschaft und die Chemie verpufften komplett. Ich bin einfach nur enttäuscht darüber, wie spannungs- und vor allem gefühlsarm alles ablief. Hinzu kommt wieder eine sehr üble Sache, die meiner Meinung nach in ein paar Seiten abgeharkt wird und das war´s auch. Von den Grundzügen lief es genauso ab wie der erste Band.

    Man nehme einen schwierigen Kerl mit einer harten Vergangenheit, der emotional große Probleme hat und verbinde dies mit einer vor Mut  überschäumenden jüngeren Frau, der Gewalt widerfährt, egal ob jetzt körperlich oder seelisch. Natürlich können Sie sich erst nicht ausstehen, aber dann zack ist von der einzig wahren Liebe die Rede, man spricht sich über seine Eltern aus, ihre bedrohliche Lage wird noch fix gelöst und zack ist das Buch fertig. Der Mann ist jetzt mega liebevoll und die Frau überwindet das Trauma beinahe sofort. Uff....

    Rachel Higginson schreibt super schön. Sehr flüssig, mit viel Humor, allerlei Spitzen und mit taffen Charakteren, die ich allesamt auch sympathisch oder eben wie gewollt widerlich finde. Da kann ich echt nicht meckern.

    Mich stört es nur, dass es einfach sehr simpel gehalten wurde. Von Anfang bis Ende dümpelte es eher vor sich hin und es gab auch kaum  Überraschungen oder konnte mich wirklich packen. Einzigst ihr schöner Schreibstil hielt mich bei der Stange, denn die erwartete Liebesgeschichte fuhr eher auf Sparflamme. Emotionen, die mir unter die Haut gehen ? Sinnliche Erotik, die ein kribbelndes Kopfkino verursacht ? Spannende Konflikte, die mich forderten ? Leider alles vergebens. Es ist nett, aber mehr auch nicht und irgendwie spürte ich zwischen Ezra und Molly kaum wirklich etwas. Dagegen wirkten Vera und Killian teils so süßlich verliebt, dass es mir zu viel anmutete.

    Im Grunde geht es die ganze Zeit nur um ihre Arbeit und die Belästigung, die sie erfahren muss. Das hat mich natürlich angewidert und schockiert, was ihr passiert ist, aber ganz ehrlich....Ezra und Molly gingen mir komplett unter. Und das Trauma, was sie erleidet, wird auch so schnell runtergespült, dass ich schon enttäuscht bin. Das Ende wirkte so abgehackt und alles wurde so fix auf ein, zwei Seiten gelöst, dass ich mich ein wenig veräppelt fühle. Einfach schade, da es so viel Potenzial gab.

    Fazit:

    Ich habe mich wirklich auf ihre Geschichte gefreut und rechnete ja schon mit einem schwierigen Thema. Aber mich stört es einfach, dass es so starke Parallelen zu Band 1 aufweist und die krasse Situation von Molly sich mit einem Happen komplett erledigte. Sehr schade. Ich will der Reihe mit dem nächsten Band noch eine Chance geben, da ich einfach hoffe, dass die Autorin sich noch etwas entwickelt hat. Trotz der "Schwächen" vergebe ich:

    3 von 5 Sterne

  20. Cover des Buches Unsere grüne Kraft - das Heilwissen der Familie Storl (ISBN: 9783833868719)
    Christine Storl

    Unsere grüne Kraft - das Heilwissen der Familie Storl

     (52)
    Aktuelle Rezension von: MartinWesendonck

    Zeitloses Heilwissen, das in der Familie Storl weitergegeben wird. Erprobte Tipps und Tricks, die nie aus der Mode kommen. Besonders gefallen haben mir die Geschichten aus dem Familienalltag und wie intuitiv einige Krankheiten oder Probleme gelöst wurde. Das ist toll: Back to nature!


  21. Cover des Buches Der Meisterkoch (ISBN: 9783455001488)
    Saygin Ersin

    Der Meisterkoch

     (42)
    Aktuelle Rezension von: fredhel

    Von der ersten Zeile an werden alle Sinne des Lesers angesprochen. Er fühlt sich in die Welt von 1001 Nacht hinein versetzt, wenn er dem aufregenden Lebensweg des kleinen Jungen mit dem herausragenden Geschmackssinn folgt. Auch wenn alle Sinneseindrücke opulent beschrieben werden, wird es niemals langatmig und ganz allmählich findet man sich in einem großartigen Abenteuer wieder, in dem ein junger Mann all sein Können, sein Wissen und seine Raffinesse einsetzt, um einen Weg zu der Liebe seines Lebens zu finden, die in einem Harem gefangen gehalten wird.
    Es ist eine fantastische Geschichte, poetisch und aufregend zugleich. Sie hat meine Erwartungen übertroffen, denn etwas Vergleichbares hatte ich noch nie in Händen. Orientalische Erzählkunst unterscheidet sich doch sehr deutlich vom hiesigen Mainstream. Wenn man sich darauf einlässt, wird man in eine andere Welt hineinkatapultiert.

  22. Cover des Buches Menu d'amour (ISBN: 9783492305839)
    Nicolas Barreau

    Menu d'amour

     (77)
    Aktuelle Rezension von: Fadrina

    Die kurze Liebesgeschichte von Nicolas Barreau mit knapp 90 Seiten ist sehr schnell durchgelesen und lässt das Herz ein bisschen Höher schlagen.

    Der Student Henri verliebt sich in seine Mitstudenten Valérie Castel und versucht sie für sich zu gewinnen. Leider steht im seine Schüchternheit immer wieder im Weg und seine letzte Hoffnung ist schliesslich ein kleines blutrotes Buch welches das Rezept der ewigen Liebe zu kennen scheint. 

    Er köchelt sein Liebeselixier und zaubert ein wunderbares Menü für Valérie und wünscht sich, dass die Liebe sie beide erreichen wird.

    Da die Geschichte sehr kurz ist, ist es nicht gross möglich die Charakteren gut kennenzulernen. Sie wirken jedoch nicht distanziert. Die Geschichte ist wunderbar für einen Moment vollkommene und wahre Liebe zu spüren und ein Magenknurren zu provozieren, weil die Rezepte am Ende des Buches, ihren Rest für den absoluten Wohlfühl-Effekt tun. :)

    Ich vergebe 3.5 Sterne, weil ich mir fast gewünscht hätte, dass die Geschichte noch ein bisschen länger ist und ich mich noch länger für die beiden Verliebten freuen kann!

    Daher empfehle ich das Buch allen, die zwar nicht so gerne lesen, aber wieder mal eine Liebesgeschichte lesen wollen und jedem, der nur im Ansatz gerne kocht und vor allem ist. :)


  23. Cover des Buches Letzte Nacht in Twisted River (ISBN: 9783257240993)
    John Irving

    Letzte Nacht in Twisted River

     (195)
    Aktuelle Rezension von: Lilli33

    Gebundene Ausgabe: 736 Seiten

    Verlag: Diogenes (20. Mai 2010)

    ISBN-13: 978-3257067477

    Originaltitel: Last Night in Twisted River

    Übersetzung: Hans M. Herzog

    Preis: 26,90 €

    auch als E-Book und als Taschenbuch erhältlich


    Ein etwas anderer Irving, und trotzdem typisch


    Inhalt:

    Daniel lebt mit seinem Vater Dominic in einem Holzfällerlager in New Hampshire. Dominic ist Koch und versorgt die Arbeiter mit Mahlzeiten. Sein zwölfjähriger Sohn Daniel, dessen Mutter früh gestorben ist, bedeutet ihm alles. So zögert er nicht lange, als Daniel in der Klemme steckt, und flüchtet mit ihm kreuz und quer durch die USA und Kanada. 


    Meine Meinung:

    Ich habe etwas Zeit gebraucht, um mich in diese Geschichte hineinzufühlen. Sie strotzt vor Zeitsprüngen hin und her, rauf und runter. Wenn man nicht auf die Überschriften achtet, kann man sich dabei ganz schön verirren, immerhin deckt die Handlung einen Zeitraum von ca. 50 Jahren ab, in denen neben etlichen durchgängig teilnehmenden Figuren auch ständig wechselnde mit von der Partie sind. Die muss man im Kopf erst mal richtig sortieren. 


    Dominic, Daniel und ihr Freund Ketchum waren mir sehr sympathisch, obwohl sie manchmal für mich nicht nachvollziehbar handelten. Doch das konnte ich akzeptieren, weil es einfach trotzdem passte. Mir haben die Protagonisten und auch die anderen Charaktere auf ihre Weise alle sehr gut gefallen. Viele von ihnen sind Menschen, wie ich in meinem Leben keine kenne und die deshalb meine Neugier wecken.


    John Irving erzählt von verschiedenen Leben und von verschiedenen Todesfällen, von Liebe und Hass, von skurrilen Beziehungen und echter Freundschaft. Dabei ist die Handlung interessant und fesselnd, wenn auch manchmal etwas zu detailliert und ausschweifend für meinen Geschmack. Auch manche Wiederholung, wohl als Stilmittel eingesetzt, hätte ich nicht gebraucht.


    Trotzdem habe ich dieses Buch von Seite zu Seite mehr genossen und war mit meinem Herzen und meinen Gedanken ganz darin versunken. Vielleicht muss man diesem Roman einfach etwas Zeit geben, damit er von sich überzeugen kann. Ich habe die Lektüre auf jeden Fall nicht bereut.


    ★★★★☆


  24. Cover des Buches Harte Kerle backen nicht (ISBN: B07Z3LD4WG)
    Karin Koenicke

    Harte Kerle backen nicht

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Snowflakes

    Mit viel Witz und Charme entführt uns Karin Koenicke in die Welt der Harten Kerle mit Geschichten direkt aus dem Leben. Genussvoll und wunderbar erzählt. 

    Eine immer gut gelaunte Strickliesel und ein immer schlechtgelaunter Schwarzgurt müssen sich zusammen raufen. Ob das gut geht? Könnt ihr euch den tortenbackenden Thore vorstellen in seiner fliederfarbenen Schürze? Ein muskelbepackter  Riese macht kleine Felltupfer mit einer Tortenspritze auf Muffins.... Einfach wunderbar. Jasmin die Torten- und Häkelfee bringt ihn dazu. Obwohl beide jede Menge Vorurteile voneinander haben, harmonisieren sie in der Backstube sehr gut miteinander. Jasmin ist überrascht wie gut sich Thore schlägt, aber irgendwas bedrückt ihn. Ein an Motorrad herausschraubender Muskelmann der keinerlei Gefühle zeigen kann. Warum? Kann sie mit Thores Hilfe den Backwettbewerb gewinnen und das Café Woll-Lust retten? Es wird jedenfalls sehr lustig.

    Auf jeden Fall kann Thore mit winzig klein und filigran dekoriert nichts anfangen. Aber er schlägt sich tapfer. Witzig fand ich auch die Worte Blondlockiger Folterknecht , Vanille-Morgentau-Zicke ... Hab mich echt amüsiert und kann euch dieses Buch sehr empfehlen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks