Bücher mit dem Tag "küste"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "küste" gekennzeichnet haben.

384 Bücher

  1. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.072)
    Aktuelle Rezension von: geBUCHt

    Ella hat ihre Mutter verloren und muss nun für sich selbst sorgen. Überraschend taucht der reiche Callum Royal auf und bietet ihr ein neues Zuhause. Nur passt das seinen fünf Söhnen ganz und gar nicht und das bekommt Ella auch zu spüren. Vor allem Reed ist ihr gegenüber ablehnend. Doch nicht nur negative Spannungen herrschen zwischen den beiden. 

    Hätte ich Zeit gehabt, hätte ich das ganze Buch in einem Rutsch durchgelesen. Der einfache Schreibstil und die stets spannende Handlung lässt einen regelrecht durch die Seiten fliegen. Ich mag es sehr, wenn es in Büchern viel Gezanke und Machtkämpfe gibt und nicht alles so unschuldig verläuft. Hier kam ich definitiv auf meine Kosten. Dennoch hat mich das ganze Drama nicht angestrengt, es hielt ein passendes Maß. 

    Ella ist eine wahre Kämpferin und ist dazu auch noch schlagfertig. Sie verlässt sich nicht auf andere und nimmt Sachen selbst in die Hand, obwohl sie erst 17 Jahre alt ist. Gleichzeitig verhält sie sich manchmal unsicher, sodass es nicht unrealistisch wirkt. 

    Reed ist sehr impulsiv, herrisch und benimmt sich stellenweise herablassend. Ich muss zugeben, dass ich seinen Bruder Easton viel sympathischer fand. Besonders wie die freundschaftliche Beziehung zwischen Easton und Ella sich entwickelt. Die drei weiteren Brüder fand ich etwas blass, was sich bestimmt in den Folgebänden noch ändert. Callum erschien mir traurig und missverstanden, aber auch schwach. Ich frage mich wirklich, welche Geheimnisse der Familie noch aufgedeckt werden. 

    Ich bin froh, dass ich den zweiten Band gleich da habe und sogleich weiterlesen kann, denn der Cliffhanger am Ende hat es in sich. Die Geschichte hat mich alles in allem gut unterhalten, wobei ich sie aber auch nicht als außergewöhnlich beschreiben würde. 

  2. Cover des Buches Sturmtochter - Für immer verboten (ISBN: 9783473585311)
    Bianca Iosivoni

    Sturmtochter - Für immer verboten

     (476)
    Aktuelle Rezension von: MelWinchester

    Ich hatte schon viel über diese Buchreihe gehört und mir deswegen schon große Hoffnungen.

    Leider kam ich am Anfang ganz schlecht in die Geschichte und musste mich quasi zwingen weiterzulesen.

    Erst nach den ersten 200 Seiten wurde das besser und danach wollte ich das Buch dann nicht mehr weglegen.

    Die Idee finde ich super und ich mag Ava und wirklich sehr gerne. Lance ist natürlich auch echt nett, aber ich hätte mir gewünscht, dass er etwas eher auftaut.

    Ich bin gespannt wie es im zweiten Band weitergeht.

  3. Cover des Buches Der Sommer der Blaubeeren (ISBN: 9783442382170)
    Mary Simses

    Der Sommer der Blaubeeren

     (641)
    Aktuelle Rezension von: Nette

    Die Autorin schafft einen tollen Einstieg in das Buch. Durch den lockeren Schreibstil ist man sofort in der Geschichte, die zunächst unscheinbar beginnt. Als Leser begleiten wir Ellen auf den Spuren der Vergangenheit. Zunächst wusste ich noch nicht, was ich von der Protagonistin halten soll, aber immer mehr ist sie mir mit ihrer Art ans Herz gewachsen und hat sich weiterentwickelt. In jedem Kaptitel des Buches findet eine Handlung statt, sodass sogar etwas Spannung aufkommt. Eine tolle Kombination aus Geheimnissen, Liebe und Familie.


    Mich konnte die Autorin mit dem Buch abholen. Eine tolle, leichte Geschichte für zwischendurch.

  4. Cover des Buches Die kleine Bäckerei am Strandweg (ISBN: 9783833310539)
    Jenny Colgan

    Die kleine Bäckerei am Strandweg

     (355)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Dieses Buch hatte mich in der Bibliothek magisch angezogen. Cover, Klappentext und Titel haben mich überzeugt, es auszuleihen.

    Polly steht vor dem Nichts. Sie lässt sich scheiden, zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus und ausgerechnet auf einer Insel, die man durch Ebbe und Flut nur stundenweise besuchen bzw verlassen kann, findet sie eine Wohnung über einer ehemaligen Bäckerei. Sie liebt es zu backen und auf alle Fälle solltet ihr nebenbei eines der leckeren Produkte nebenbei essen. Ihr bekommt definitiv Hunger! Das habe ich nicht nur beim ersten Mal gespürt, auch als reread (da ich die Reihe mir zugelegt habe und unabhängig weiterlesen will).

    Nach einiger Zeit richtet sie sich langsam in der Wohnung ein und entdeckt, dass sie über einer Bäckerei wohnt. Doch vorerst bereitet sie diverse Gebäckstücke notdürftig in den vollkommen runtergekommenen Ofen zu. Die einzige Bäckerei, die es auf der Insel gibt, bietet fast nur Rohlinge an, die nur noch in den Ofen geschoben werden müssen.

    Polly lernt die Fischer kennen, die sie anfänglich mit ihrem Brot versorgt. Natürlich spricht sich das schnell herum. Sie gerät ins Visiers ihrer Hausbesitzerin. Nur was steckt hinter all dem?

    Diesen Auftakt der Reihe kann ich nur empfehlen. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so vor sich hin. Ich bin schon gespannt, was mich im nächsten Band erwartet.

  5. Cover des Buches Eversea - Ein einziger Moment (ISBN: 9783802597435)
    Natasha Boyd

    Eversea - Ein einziger Moment

     (312)
    Aktuelle Rezension von: YaBiaLina

    „Eversea“ lag ziemlich lange auf meinem SUB und so wurde es Zeit,das es davon befreit wird. Und bereut habe ich dies keinesfalls,denn es war ein schöner Roman über das Kennenlernen,das Leben als Star und was dies alles für Probleme mit sich bringt und vor allem um die Liebe,die nicht immer siegen kann und den Leser mit einem offenen Ende zurück lässt...

    Inhalt:

    Als Jack Everseas Freundin und Filmpartnerin ihn mit ihrem neuen Regisseur betrügt, flüchtet sich der angesagte Jungschauspieler in das Örtchen Butler Cover in South Carolina. Er braucht Zeit zum Nachdenken, Ruhe vor der Presse und vor all den Menschen, die denken, sie wüssten, was das Beste für ihn und seine Karriere ist. Doch gleich am ersten Abend stolpert er über die junge Kellnerin Keri Ann: Zwar lässt diese sich von einem skandalumwitterten Promi nicht beeindrucken, aber trotzdem sprühen von der ersten Sekunde an zwischen den beiden die Funken - auch wenn sie wissen, dass ihre Liebe eigentlich unmöglich ist ...

    Meinung:

    Natasha Boyd hat einen sehr angenehmen Schreibstil,bei dem man locker und flüssig durch das Geschehen kam.Besonders die anschaulichen Beschreibungen des kleinen Örtchens,wo sich die Geschichte von Keri Ann und Jack abspielt,waren super,so konnte man sich alles bildlich vorstellen und das Kopfkino nahm seinen Lauf.

    Keri Ann und Jack haben mir sehr gefallen.Zusammen haben sie sehr gut miteinander harmoniert,aber sie konnten auch ernste Gespräche miteinander führen.Auch die leidenschaftlichen Szenen waren glaubwürdig und schön zu lesen.Sie waren mir beide sympathisch,auch wenn ich mir für die beiden ein anderen Verlauf gewünscht hätte.Besonders der Nebencharakter Jazz hat mir gefallen.Sie ist nicht auf den Mund gefallen und mit ihren Sprüchen hat sie es immer wieder geschafft,mich zu unterhalten.Aber sie konnte auch ernst bleiben und ist eine wichtige Konstante in Keri Anns Leben.

    Da mich das Ende leider sehr neugierig zurück gelassen hat und die Geschichte an sich mir auch super gefallen hat,werde ich demnächst den zweiten Band lesen,denn ich MUSS erfahren,ob die beide ihr Glück finden oder nicht.

  6. Cover des Buches Der Schwarm (ISBN: 9783596510856)
    Frank Schätzing

    Der Schwarm

     (5.340)
    Aktuelle Rezension von: AnneE

    ... es intelligentere Lebensformen als den Menschen nicht nur im Weltall, sondern als Paralleluniversum auch auf Erden gibt? Mit dieser Frage beschäftigt sich Frank Schätzings "Der Schwarm" mit vielen unerwarteten Wendungen. Sehr gekonnt werden unterschiedliche Geschichten miteinander verwoben, auch wenn die fiktionalen Entwicklungen vielleicht nicht für jede:n Leser:in gleich zugänglich sind. Wenn man sich aber darauf einlässt, findet man immer wieder Ankerpunkte, die ein Weiterdenken herausfordern, da quasi "nebenbei" auch viel Lehrreiches über Geografie, Biologie, Mechanik, Religionen etc. vermittelt wird. Besonders eindrucksvoll empfand ich zudem die Darstellung der verschiedenen Charaktere, da die meisten - trotz oder gerade wegen - ihrer Eigenarten äußerst sympathisch und authentisch wirkten, sodass ein Eintauchen in die Erzählung durchgängig möglich war. Für alle, denen "Der Schwarm" damals zu sehr gehypt wurde: die Lektüre lohnt sich (immer noch) und das Thema ist heute fast noch zeitgemäßer als damals. 

  7. Cover des Buches Mein Sommer nebenan (ISBN: 9783570402634)
    Huntley Fitzpatrick

    Mein Sommer nebenan

     (986)
    Aktuelle Rezension von: Chianti Classico

    Die Garretts waren für Samantha von Anfang an tabu. Ihre Mutter lehnt die chaotische und laute Nachbarsfamilie ab, doch seit die Garretts in das Haus nebenan gezogen sind, beobachtet Samantha deren Leben, denn diese sind so anders als ihr eigenes!
    Als Jase Garrett eines Tages ihren Dachvorsprung erklimmt, wird Samanthas Leben auf den Kopf gestellt, denn sie verliebt sich nicht nur Hals über Kopf in den netten Nachbarsjungen, sondern lernt auch dessen Familie kennen und lieben.

    "Mein Sommer nebenan" ist ein Einzelband von Huntley Fitzpatrick, der aus der Ich-Perspektive der siebzehn Jahre alten Samantha Reed erzählt wird.

    Nachdem ihr Vater Samanthas Mutter verlassen hat, als sie mit Sam schwanger hat, hat ihre Mutter sie und ihre ältere Schwester Tracy alleine großgezogen. Dank eines Erbes ihrer Mutter mussten sie sich um Geld keine Sorgen machen, doch ihrer Mutter war es wichtig, dass die beiden sich nicht darauf ausruhen, sondern auch in den Ferien arbeiten gehen, sodass Sam nicht überheblich wirkte, sondern bodenständig, auch wenn ihr manche Sachen ein wenig zugeflogen sind.
    Ihre Mutter ist Senatorin und die nächste Wahl steht vor der Tür, sodass diese viel unterwegs ist und Samantha sich oft auf Veranstaltungen, auf die sie keine Lust hat, von ihrer besten Seite zeigen muss. Seit Jahren beobachtet sie die Garretts, die zehnköpfige Nachbarsfamilie und ist fasziniert, wie anders deren Alltag ist! Laut, bunt, chaotisch und unbeschwert, ein krasser Gegensatz zu den Leben der Reeds!

    Als Jase eines Sommerabends auf Samanthas Dach klettert und die beiden sich kennenlernen, stellt sich Sams ganze Welt auf den Kopf. Sie lernt die Garretts kennen und lieben und auch zu Jase fühlt sie sich immer stärker hingezogen. Doch mit dem Wahlkampf ihrer Mutter und den Problemen ihrer Freunde Tim und Nan wird Sams Sommer nicht langweilig und als dann noch eine Tragödie geschieht, muss Sam eine schwere Entscheidung treffen.

    Ich lese viel zu selten Sommerbücher im Sommer, dabei nehme ich es mir jedes Jahr wieder vor!
    "Mein Sommer nebenan" hat alles, was ein Sommerbuch braucht. Eine tolle sommerliche Atmosphäre, sympathische Charaktere und eine süße Liebesgeschichte. Für Samantha und Jase ist es die erste richtige Liebe. Die beiden lernen sich kennen, nachdem sie seit Jahren nebeneinander wohnen und nähern sich schnell an. Die Garretts waren so sympathisch und ich habe sie gerne kennengelernt und auch mit Sam und Jase habe ich mitgefiebert!
    Jase ist einfach ein sehr netter und hilfsbereiter Junge, auf den man sich verlassen kann und der immer für Sam und seine Geschwister da war, wenn sie ihn gebraucht haben. Auch Sam mochte ich sehr, denn sie ist sehr sympathisch und agierte für ihre siebzehn Jahre doch sehr verantwortungsbewusst.
    Die Geschichte war eher ruhig, was aber völlig okay war! Allerdings ging es mir zum Ende hin, doch ein wenig schnell, da hätte ich mir noch ein oder zwei weitere Kapitel gewünscht, damit das Ende ein wenig runder ist, aber auch so hat mir das Buch echt gut gefallen!

    Fazit:
    "Mein Sommer nebenan" von Huntley Fitzpatrick ist eine tolle Geschichte für den Sommer!
    Ich mochte die Atmosphäre total gerne und habe die Geschichte von Sam und Jase sehr gemocht, sodass ich vier Kleeblätter vergebe.

  8. Cover des Buches Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss (ISBN: 9783473401895)
    Alana Falk

    Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss

     (339)
    Aktuelle Rezension von: LeoLioness

    Die Mischung aus College-Romanze und griechischer Mythologie hat mir gut gefallen. Trotzdem konnte mich der Roman leider nicht voll überzeugen. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und ich habe mich gut in die Handlung hineingefunden. Diese war grundsätzlich auch gut nachzuvollziehen, aber ab einem bestimmten Punkt schienen mir die Ereignisse zu zufällig und ich hätte mir einen stärkeren roten Faden/ Zusammenhang gewünscht. Zwischenzeitlich fand ich die Handlung auch etwas zu langatmig.

    Erin und Arden waren mir sehr sympathisch, ihr Miteinander war süß. Die Nebencharaktere haben mir auch sehr gut gefallen, hätte aber gerne öfter in der Geschichte eine Rolle spielen dürfen. Im Laufe des Buches war mir Erins Verhalten aber ein zu großes hin- und her, Ardens ewige Geduld und sein Verständnis konnte ich mitunter nicht nachvollziehen. Ohne zu spoilern, kann ich aber sagen, dass mit dem überraschenden Ende auch einiges klarer wird. Zum Ende des Romans kam auch endlich Spannung auf, die überraschende Wendung macht doch noch Lust auf Teil 2. Besonders der Einfluss der griechischen Mythologie macht den Roman sehr interessant und auch wenn die Geschichte einige Schwächen aufweist, ist Cursed Kiss ein schöner Roman für zwischendurch.

  9. Cover des Buches Eisige Schwestern (ISBN: 9783426520147)
    S. K. Tremayne

    Eisige Schwestern

     (570)
    Aktuelle Rezension von: MissNorge

    ☆ Meine Meinung ☆

    Ein spannendes und ungewöhnliches Grundgerüst steckt hinter diesem Plot. Wie können eineiige Zwillinge unterschieden werden? Kirstie und Lydia sind zwei blonde, niedliche und aufgeweckte Zwillinge. Doch eines Tages geschieht ein Unfall und ein Kind ist tot. Doch welches? Im weiteren Verlauf der Geschichte ist man dabei, wie die Eltern versuchen sich auf einer einsamen Insel ein neues Leben mit Kirstie oder Lydia aufzubauen. Die starken bildlichen Beschreibungen der kargen und wilden Landschaft auf der Insel Torran passen hervorragend zum Gesamtbild, denn genauso benehmen sich auch die Menschen, rau, wild und unberechenbar. Werden die Eltern jemals erfahren, welche Tochter lebt und welche tot ist?

  10. Cover des Buches Nächte, in denen Sturm aufzieht (ISBN: 9783499275692)
    Jojo Moyes

    Nächte, in denen Sturm aufzieht

     (188)
    Aktuelle Rezension von: Bonzei

    Dies ist mein erstes Buch von Jojo Moyes. Die Bücher von ihr scheinen etwas besonderse zu haben. Auch dieses Buch ist nett geschrieben, aber wie bereits erwähnt, gibt es einen ziemlich langen Einführungsbereich und die Geschichte fängt erst spät an Spannend zu werden, dann aber richtig!!!

    Ich habe überlegt ob ich 3 oder 4 Sterne geben soll. Der Schreibstiel ist flüssig und gut verständlich, die Protagonisten sind liebenswert. Das Buch hat mir die Freude an einer einsamen Bucht in Australien mit ihren teils kautzigen aber autentisch wirkenden Bewohnern näher gebracht. Auch wenn dies Buch erst spät spannend wird, werde ich in das Leben dieser Menschen eingeführt und darf daran Teil haben, ich habe es gerne gelesen. Deshalb habe ich mich für 4 Sterne entschieden. 

    Ach ja, manche Charaktere finden sogar ein happy End. :-)

     

  11. Cover des Buches Die Sturmrose (ISBN: 9783548286686)
    Corina Bomann

    Die Sturmrose

     (231)
    Aktuelle Rezension von: Walli_Gabs

    Corina Bomanns Roman „Die Sturmrose“ handelt von der Werbefachfrau Annabel Hansen, die mit ihrer fünfjährigen Tochter Leonie nach Binz zieht, weil sie auf Rügen ein neues Leben beginnen will. Nachdem die beiden ihr Traumhaus bezogen haben, entdeckt Annabel im Sassnitzer Hafen auch noch ihr Traumschiff: die titelgebende „Sturmrose“, einen alten Kutter, der demnächst versteigert wird. Für Annabel ist es Liebe auf den ersten Blick, doch schnell stellt sich heraus, dass sie einen äußerst entschlossenen Mitbieter hat. Christian Merten trägt einige Geheimnisse mit sich herum, doch auch die „Sturmrose“ hat eine bewegtere Geschichte hinter sich, als Annabel ahnt.

    Als Ich-Erzählerin lässt Annabel die Lesenden an jedem kleinsten Gedanken, jeder aufkeimenden Gefühlsregung teilhaben. Ich habe mir oft gewünscht, dass dem nicht so wäre, bewegt sich doch alles eher auf Soap-Niveau. Besonders fiel das auf, als drei andere Charaktere kapitelweise zu Wort kamen und ihre Geschichte erzählten: Der Stil blieb stets der gleiche, Gedanken und Dialoge waren einfach platt und so wirkten diese anderen Protagonisten ähnlich naiv wie die Hauptfigur, was mich beim Lesen doch ziemlich störte.

    Insgesamt scheinen komplexe Charaktere nicht Bomannns Sache zu sein; es gibt viel Gut, etwas Böse und kaum Schattierungen. Der schmierige Ex-Stasi-Mitarbeiter, der verantwortungslose Exmann, die überaus patente Adoptivmutter und die so goldige wie pflegeleichte Fünfjährige – alle wirkten wie aus dem Bilderbuch. Und auch die Handlung mit ihren dramatischen Wendungen und ein paar unglaubwürdigen Zufällen überzeugte mich nicht, da wurde einfach viel zu viel zwischen die Buchdeckel gepresst: deutsch-deutsche Geschichte, Republikflucht, Adoption, Trennungsdrama, Liebesgeschichte, Schiff-Restaurierung … weniger wäre hier mehr gewesen, auf allen Ebenen. „Die Sturmrose“ konnte mich leider so gar nicht überzeugen.

  12. Cover des Buches Die Schlange von Essex (ISBN: 9783847900306)
    Sarah Perry

    Die Schlange von Essex

     (139)
    Aktuelle Rezension von: katis_readings

    Eine verwitwete Frau, ein verhaltensauffälliger Sohn und eine sehr treue und loyale Haushälterin - diese drei zieht es nach dem Tod ihres Mannes an den Küstenort Aldwinter. Lang genug hat sie die Ketten der Ehe ertragen und ist nun Willens ihren eigenen Interessen, der Naturwissenschaft ,nachzugehen. Denn,Cora Seaborne ist, für damalige Verhältnisse, keine gewöhnliche denkende Frau.

    Was Cora noch nicht weiß? In Aldwinter treibt eine geheimnisvolle Schlange ihr Unwesen. Mysteriöse Phänomene werden zur Tagesordnung und scheuchen die sowieso schon leicht abergläubigen Bewohner auf. Der Pfarrer des Dorfes plädiert an den Glauben und die göttliche Kraft. Cora hingegen, eine Vertreterin der Wissenschaft, kommt mit den Ansichten des Pfarrers nicht überrein. Diskusionen und tiefsinnige Gespräche sind vorprogrammiert. Doch trotz aller Meinungsverschiedenheiten fühlen die beiden eine Verbindung.

    Diese Begegnung, gepaart mit dem Verlust ihres Mannes und dann ist da auch noch ein unbekanntes Wesen....Wo soll das nur hinführen?

    Nicht nur die Atmospähre des 19Jh. und des englischen Landlebens werden hier großgeschrieben, nein, auch die Charakteristik dieses Jahrhunderts hat hat die Autorin wunderbar in Szene gesetzt:

    Die Aufklärung der Aberglaubens durch die aufflammende Wissenschaft.

    Umdenken und Umstrukturierung seitens der Politik.

    All dies hat die Autorin in diesem Roman aufgegriffen und auf wunderbare natürliche Art und Weise mit einfließen lassen. Dieses Buch ist demnach nicht nur ein äußerst bildgebender roman, nein, hier lernt man auch noch etwas über die Geschichte. Solche Aspekte liebe an Büchern. Was auch und vor allem herausstach, war die Gegenüberstellung von Aberglauben und Wissenschaft durch die Charaktere. Tolle und auch tiefsinnige Diskussionen.

    Für mich, die sowieso schon eine Faszination für diese Zeit hat, ein toller Roman.

    Da werden definitiv noch Bücher von Sarah Perry folgen. Spätestens mit 'Malmoth' im Herbst.

  13. Cover des Buches Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg (ISBN: 9783492311298)
    Jenny Colgan

    Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

     (192)
    Aktuelle Rezension von: Steffi85

    Auch Teil 2 gefiel mir sehr gut. Ich bin gleich wieder gut in die Geschichte reingekommen. Polly konnte mich gleich wieder in ihren Bann ziehen. Wie es ihr ergeht, als Malcom die Bäckerei unter seine Fittiche nimmt ist echt heftig. Den finde ich auch total schräg. Ihn habe ich die meiste Zeit gehasst. Aber so richtig. Einfach schrecklich muss ich sagen. Aber genau dies macht die Geschichte auch zum Großteil aus, durch ihn verändert sich so einiges - was?! - Das müsst ihr schon selbst lesen, ich möchte euch schließlich nicht die Lesefreude nehmen.

    Die Geschichte habe ich innerhalb kurzer Zeit verschlungen, vor allem weil ich so mit Polly mitgefiebert habe. Es ging gar nicht anders, ich war auch einfach neugierig, wie es weitergeht. Klasse finde ich es, wie Polly sich im Laufe der Zeit entwickelt, das ist toll mitzuverfolgen. Auch schon in Teil 1 hat sie sich verändert und ist zu einer Persönlichkeit geworden. 

    Huckle ja...seine Sicht verstehe ich auch zum Teil, auch wenn es mir manchmal schwer fällt und mir Polly auch leid tut - einfach aufgrund seinem Verhalten.

    Gerade auch den Sturm mit den hohen Wellen, konnte ich mir hier gut vorstellen. Er fühlte sich schon sehr bedrohlich an. Zeigt aber auch, wie die Inselgemeinschaft mal wieder zusammenwächst.

  14. Cover des Buches Der alte Mann und das Meer (ISBN: 9783499267673)
    Ernest Hemingway

    Der alte Mann und das Meer

     (965)
    Aktuelle Rezension von: AndreaKiesling

    Puh, eines der wenigen Bücher für die ich, obwohl es ziemlich dünn war, mehrere Wochen Lesezeit brauchte. Es wurde mir als „muss“ empfohlen. Würde es jedoch nicht noch einmal lesen.

  15. Cover des Buches Der Wal und das Ende der Welt (ISBN: 9783596523047)
    John Ironmonger

    Der Wal und das Ende der Welt

     (329)
    Aktuelle Rezension von: Bókaheima

     

  16. Cover des Buches Nordlicht - Die Tote am Strand (ISBN: 9783734107221)
    Anette Hinrichs

    Nordlicht - Die Tote am Strand

     (124)
    Aktuelle Rezension von: secretworldofbooks

    Als die Leiche einer jungen Frau im Kollund am Strand gefunden wird, ahnt noch keiner was da noch angespült wird. Da dieser Tatort an der Grenze zwischen Dänemark und Deutschland , wird in Padborg eine Sondereinheit kurzerhand zusammengestellt. Ein interessantes Team mit unterschiedlichen Charakteren. Die Kommissarin Vibeke Boisen und ihr dänischer Kollege Rasmus Nyborg bringen neben ihren ermittlerischen Tätigkeiten auch viel Privatleben mit in den Verlauf. Dies war ab und zu interessanter als der eigentliche Fall. Bei mir hat es schon eine Weile gedauert bis die typische Krimispannung aufkam. Deswegen gibt es einen Stern Abzug.

  17. Cover des Buches Der Gesang der Flusskrebse - Der große Bestseller als limitierte Schmuckausgabe (ISBN: 9783446268463)
    Delia Owens

    Der Gesang der Flusskrebse - Der große Bestseller als limitierte Schmuckausgabe

     (509)
    Aktuelle Rezension von: Birgit13

    Von vielen Lesern zu recht gefeiert: eine ungewöhnliche Protagonistin weckt Mitgefühl und regt zum Mitfiebern an. Große Gefühle: Liebe und Hass stehen im Mittelpunkt. Die Natur steht erhaben darüber. Grandios wie die Autorin es schafft die Natur so detailgetreu zu beschreiben, als wäre der Leser mittendrin.

  18. Cover des Buches OstfriesenKiller (ISBN: 9783596512461)
    Klaus-Peter Wolf

    OstfriesenKiller

     (412)
    Aktuelle Rezension von: EngelAnni

    In dem ersten Fall dieser Serie werden die Hauptfiguren eingeführt, wir lernen alle Hauptfiguren kennen, die bei den weitere Fällen immer mit dabei sind (Ich habe dieses Buch zum zweiten Mal gelesen ;-) )

    Im ersten Fall werden Mitglieder eines Behindertenvereins umgebracht und Ann Kathrin Klaasen muss mit ihren Kollegen den Täter finden.

    Das Buch ist spannend geschrieben und ich mag auch die Beschreibung der Schauplätze, das gibt mir das Gefühl von Urlaub, da ich gerne in Ostfriesland Urlaub mache.

    Die Suche nach dem Mörder wird lange offen gehalten und ich konnte miträtseln. 

    Das Einzige, was mich zu dem Punktabzug bewogen hat, ist die Hauptfigur, die Kommissarin Klaasen. Sie wird im ersten Teil von Mann und Sohn verlassen und wirkt dadurch etwas hysterisch. Warum muss eine Hauptfigur immer so viele private Probleme haben?

    Ich vergebe dem Buch daher 4 von 5 Sternen und freue mich auf den nächsten Teil.

  19. Cover des Buches Der Geschmack von Apfelkernen (ISBN: 9783462041491)
    Katharina Hagena

    Der Geschmack von Apfelkernen

     (877)
    Aktuelle Rezension von: Elenchen_h

    "Das Vergessen war ein Ozean, der sich um Gedächtnisinseln schloss. Es gab darin Strömungen, Strudel und Untiefen. Manchmal tauchten Sandbänke auf und schoben sich an die Inseln, manchmal verschwand etwas. Das Hirn hatte Gezeiten." - Katharina Hagena, "Der Geschmack von Apfelkernen"


    Iris Oma Bertha ist gestorben. Nach vielen Jahren des Vergessens hat ihr Körper schließlich vergessen, wie man lebt. Gemeinsam mit ihrer Mutter reist sie in ein kleines Dorf auf dem Land, um mit ihren zwei Tanten die Beerdigung zu besuchen. Als danach das Testament verlesen wird, fällt Iris aus allen Wolken: sie hat das alte, große Haus ihrer Großmutter geerbt. Dieses Haus, an dem so viele ihrer Erinnerungen aus der Jugend hängen, in dem sie früher mit ihrer Cousine gespielt hat, in dem sich so viele Tragödien abgespielt haben. Iris nimmt sich also ein paar Tage frei, macht sich mit dem Haus (wieder) vertraut - und beginnt, die Vergangenheit aufzuarbeiten...


    "Der Geschmack von Apfelkernen" ist ein sehr langsamer und schöner Familienroman, der seinen Charme mit jeder gelesenen Seite mehr entfaltet. Ich habe mich von Anfang an in den Schreibstil von Katharina Hagena verliebt. Ich mochte ihre abgehackten Sätze, dieses Aneinanderreihen ähnlicher Worte und die Ausgestaltung der wörtlichen Rede. Der Roman hat dadurch eine enorme Tiefe und Atmosphäre gewonnen. Man fühlt die Wärme der Sonne auf der Haut und den Geschmack der Johannisbeeren und Äpfel auf der Zunge. Und man fühlt sehr mit der Protagonistin, die sich häufig so zerrissen fühlt und in dieser neuen Umgebung doch aufzublühen scheint.


    Trotz der doch sehr ernsten Themen, die in das Buch eingearbeitet wurden - Todesfälle, Demenz, Verrat, Alkoholsucht - bringt die Autorin trotzdem Witz und Leichtigkeit in die Geschichte. Die Figuren haben alle etwas Komisches und Schrulliges an sich und ich musste häufig schmunzeln. 


    Für mich trifft der Titel dieses Romans "Der Geschmack von Apfelkernen" dessen Grundstimmung eigentlich sehr genau: bitter-süß mandelig. Dazu kommen eine große Portion Sommer und ein wunderschöner Schauplatz - ein perfekter Roman für warme Tage ☀️📖

  20. Cover des Buches Meine Seele so kalt (ISBN: 9783404172924)
    Clare Mackintosh

    Meine Seele so kalt

     (98)
    Aktuelle Rezension von: Kaddie

    Hatte mir das Buch gekauft, weil es in einer englischen Talkshow (“loose Women”) als Buch des Monats vorgestellt wurde. Das Buch ist durchgehend spannend geschrieben und flüssig zu lesen. Das Ende ist sehr unerwartet und deshalb vergebe ich fünf Sterne plus. Lese nun gerade “Alleine bist Du nie ...” und es ist genau stark. Die Autorin kann man nur empfehlen!!!

  21. Cover des Buches Der kleine Brautladen am Strand (ISBN: 9783956497957)
    Jane Linfoot

    Der kleine Brautladen am Strand

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Sweetlittlerose

    Schnell taucht man in die Geschichte ein und hofft auf ein Happy End. Eine Geschichte, die ich nicht aus der Hand legen konnte. Wie schön wäre mehr davon!

  22. Cover des Buches Der dunkle Kuss der Sterne (ISBN: 9783570310366)
    Nina Blazon

    Der dunkle Kuss der Sterne

     (371)
    Aktuelle Rezension von: hooks-books-buecher

    Dieses Buch ist ein wundervolles Märchen.  Anders könnte ich das nicht beschreiben. Es geht um Liebe, Treue und Verrat  und dem Schein und Sein  in der Gesellschaft worin Canda lebt.Entscheidungen müssen gut überlegt sein , und die Wahrheit kann manchmal sehr schmerzhaft sein.

    Der Schreibstil von Nina Blazon ist wie in jedem ihrer Bücher sehr Bildgewaltig was mir sehr gut gefällt.

    Auch die Charaktere sind toll beschrieben, haben Ecken und Kanten ,machen Fehler und müssen niemals perfekt sein.

    Dieses Buch lohnt sich wirklich  sehr..🤗📖

  23. Cover des Buches Cottage mit Kater (ISBN: 9783458360889)
    Hermien Stellmacher

    Cottage mit Kater

     (97)
    Aktuelle Rezension von: talisha

    "Cottage mit Kater" begann gut, wurde aber immer belangloser. 

    Nora zieht für einige Wochen nach Cornwall, um das Cottage eines Freundes zu hüten. Sie freut sich auf den Tapetenwechsel, den sie nach dem Tod ihrer Mutter so nötig hat. Als Autorin erhofft sie sich ruhige Schreibtage und viele gute Ideen. Aber die zu schreibende Geschichte hat ihre Macken und so lässt sich sich nur zu gerne vom kleinen Kater, den sie auf einer Klippe findet, ablenken. Und bald ist Nachbar Phil nicht mehr nur der helfende Schwerenöter, sondern der wandelnde Schreibratgeber und perfekte Koch. 

    Die Story rund um Kater Smuggler, den Nora nach der Rettung an der Backe hat, ist süss, aber bei allem anderen hätte die Autorin die Tipps, die ihre Protagonistin zum Thema "Buch schreiben" bekommt, selbst beherzigen sollen. 

    Es sind zu viele Baustellen (Kater, Phil, Buchprojekt, Trauer um ihre Mutter), die nicht gematcht haben. Am Ende des Romans weiss ich nicht, was uns die Autorin mit ihrer Geschichte erzählen wollte. Spannung ist keine vorhanden und so wirkt der Roman viel zu langweilig. 

    Es las sich eher wie ein Erlebnisbericht einer Autorin, die erzählt, mit welchen Tücken sie beim Schreiben ihres Krimis zu kämpfen hat und die zeitgleich mit ihrer Vergangenheit noch nicht abgeschlossen hat. 

    Fazit: Der Kater war das Beste an der Geschichte - aber das wars dann auch. 

    3 Punkte. 

  24. Cover des Buches Für immer und ein Leben lang (ISBN: 9783956495922)
    Sarah Morgan

    Für immer und ein Leben lang

     (103)
    Aktuelle Rezension von: Laura_M
    Bei Sarah Morgans "Für immer und ein Leben lang" handelt es sich um den zweiten Teil der Puffin Island-Trilogie.
    Diesmal geht es um Emilys und Ryans Freundin Brittany, die nach einem Unfall zurück auf die Insel kommt um sich zu erholen. Hier triff sie auf Zachary, ihren Ex-Ehemann, der ihr das Herz gebrochen hatte als er sie wenige Tage nach der Hochzeit verließ.

    Während ich im ersten Teil mit den Charakteren und der Geschichte nicht so richtig warm wurde, hat mich dieser Roman dafür um so mehr gefesselt. Die Protagonisten sind sympathisch, haben aber auch so einige Macken, die sich aus ihrer Vergangenheit begründen (vorallem Zach). Die Art wie sie miteinander umgehen und die Dynamik in iherer Beziehung hat mich erreicht.
    Der Schreibstil ist wie üblich fließend, sodass man das Buch innerhalb kurzer Zeit verschlungen hat.

    Fazit: Fantastischer Liebesroman mit tollen Charakteren.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks