Bücher mit dem Tag "kurioses"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kurioses" gekennzeichnet haben.

44 Bücher

  1. Cover des Buches Und jetzt auch noch Liebe (ISBN: 9783746633435)
    Catherine Bennetto

    Und jetzt auch noch Liebe

     (71)
    Aktuelle Rezension von: Julina2101

    Inhalt:

    Gibt es einen falschen Zeitpunkt für den Richtigen?
    Emma träumt von der Liebe, aber als sie von ihrem langjährigen Problemfreund Ned schwanger wird, erkennt sie, dass man mit ihm lieber keine Familie gründen sollte. Also hakt sie den Traum vom Glück zu dritt ab. Ausgerechnet jetzt läuft ihr der Mann ihres Lebens über den Weg. Dumm nur, dass der eine andere heiraten will. Und sie das Kind eines anderen erwartet. Und ihren Job verloren und eine dysfunktionale Familie hat. Sie kann sich jetzt nicht auch noch um Liebe kümmern. Aber wie soll man Leben schenken, wenn man selbst gerade das Gefühl hat, dass es einem genommen wird? Und der Termin der Geburt rückt näher, ob es ihr gefällt oder nicht, und wenn alles schiefläuft, hat man Träume doch am Allernötigsten...


    Meine Meinung:

    Leider war das Buch ein wenig enttäuschend. Man konnte sehr einfach und gut in die Geschichte einsteigen und anfangs war ich wirklich begeistert von diesem Roman, doch leider änderte sich dies dann relativ schnell. Meiner Meinung nach wurde das Buch künstlich in die Länge gezogen und man hätte einfach viel weglassen können. Dadurch wurde das Lesen wirklich erschwert. Hinzukommt, dass in diesem Roman sehr viele Personen auftauchen und ich teilweise wirklich durcheinander gekommen bin, was ich schade fand. Emmas Familie ist so chaotisch, dass es dann zwar irgendwie passte, es das Lesen aber wirklich erschwerte. Mein Problem war zudem, dass ich Emma nicht zu 100% sympathisch fand und es definitiv daran lag, dass sie sich wirklich gar nicht auf ihr Baby gefreut hat und es die ganze Schwangerschaft eher als lästig angesehen hat. Vermutlich bin ich da sehr empfindlich, weil ich selber schwanger bin und ich genau das Gegenteil empfinde. Zum Glück hat sich Emmas Einstellung und ihre Gefühle zu ihrem Baby nach der Geburt geändert.

    Die letzten Seiten des Buches waren jedoch dann wieder ganz nett und die Geschichte hat ein schönes Ende genommen.

  2. Cover des Buches Plötzlich Shakespeare (ISBN: 9783499268274)
    David Safier

    Plötzlich Shakespeare

     (1.083)
    Aktuelle Rezension von: Mandarine_110

    Zwar nicht das beste Buch von David Safier aber eine sehr lustige,  skurrile Handlung.   Gut für zwischendurch wenn man einfach mal lachen möchte. 

    Vermittelt auch eine wichtige und sehr wahre Message!  ;)


  3. Cover des Buches Im Brunnen der Manuskripte (ISBN: 9783423212953)
    Jasper Fforde

    Im Brunnen der Manuskripte

     (226)
    Aktuelle Rezension von: Beust

    „Der Fall Jane Eyre“ war etwas ganz Neues - die Agentin Thursday Next wurde buchstäblich in die Literatur geschickt, um zu verhindern, dass mit den Werken innertextlich Schindludergetrieben wird. Dabei trifft sie auf die Figuren der Geschichte, die wie Darsteller eines Film auch mal frei haben, aber dennoch nicht wissen, wie man eine Toilette benutzt, sich Schuhe bindet oder andere Tätigkeiten des Alltags, die während des Erzählens ausgelassen werden und deshalb dem Erfahrungshorizont der Figuren entgehen. Jaspar Fforde hat sich viel Mühe gegeben, die innertextliche Logik zu durchdringen: Wie ist es, wenn Thursday Next plötzlich Dialoge ändert, indem sie mit Figuren interagiert? Woher kommen eigentlich die Figuren (unterschiedlicher Klassen von „Lückenfüller à la Mitreisende des Hauptdarstellers“ bis zum Klasse-A-Protagonisten vom Schlage Jane Eyres)?

    Die Fülle der brillanten Einfälle entzückt auch Leser, die nie ein Germanistikstudium erlitten haben. Aber auch die kommen auf ihre Kosten, wenn etwa endlich einmal der Prozess des Lesens als Teil des Kunstwerks dargelegt wird: „Schließlich ist Lesen ein äußerst schöpferischer Vorgang, der die Vorstellungskraft sehr beansprucht. Vielleicht sogar mehr als das Schreiben. Wenn sie Gefühle in ihren Köpfen entstehen lassen, wenn sie die Farben eines Sonnenuntergangs vor ihren inneren Augen erzeugen oder dahin kommen, dass sie eine frische Brise auf ihrer Haut spüren, dann leisten Leserinnen und Leser eine ganz erstaunliche Vorstellungsarbeit und verdienen mindestens so viel Lob wie der Autor - wenn nicht sogar mehr.“ (S. 59)

    Dieses Leserlob habe ich mir nicht verdient, der Autor sich m.E. das seine aber auch nicht. Es reicht m.E. nämlich nicht, eine Pointe an die andere zu reihen, eine skurrile Textidee au die nächste zu häufen und die Agentin Thursday Next von einer Situation in die nächste zu schubsen, um sie wie einen Lackmusteststreifen reagieren zu lassen. Dieses Serielle hat mir den ganzen Roman verleidet, auch weil ich ein Fan davon bin, eine Handlung miterleben zu dürfen. Dann scheitern meine Bemühungen auch nicht, Sonnenuntergänge und frische Brisen zu imaginieren.

    Ein fader dritter Teil eine der pfiffigsten Ideen seit langem.

  4. Cover des Buches Die Letzten ihrer Art (ISBN: 9783453061156)
    Douglas Adams

    Die Letzten ihrer Art

     (264)
    Aktuelle Rezension von: DrBernstein

    Zugegebenermaßen bin ich etwas biased, wenn es um Douglas Adams geht. Ich liebe seine Romane einfach über alles. Dieses Buch hier ist nun aber etwas ganz anderes. Es geht um Arten- und Naturschutz. Beim lesen merkt man, dass ihm dieses Thema eine wirkliche Herzensangelegenheit war. Im Buch findet man den gewohnten adams'schen Humor in einem ganz anderen Setting als sonst. Das Thema ist nicht einfach und macht sehr betroffen. Dennoch gelang es Adams hier, einen unterhaltsamen Zugang zu schaffen. Ich habe viel gelernt und dieses Buch beschäftigt mich seit Jahren immer wieder. Ich empfehle dieses Buch allen, die Tiere und Natur mögen.

  5. Cover des Buches Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt (ISBN: 9783548373263)
    Stephan Orth

    Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt

     (241)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus
    Zum Inhalt:
    Vergessene Triebwerke, Piloten ohne Orientierung, Kühe auf der Landebahn: So manche Durchsage an Bord eines Flugzeugs treibt selbst erfahrenen Passagieren die Schweißperlen auf die Stirn. Hunderte von Lesern haben ihre Erlebnisse aus dem Cockpit an Spiegel Online geschickt – die besten und lustigsten Zitate und Anekdoten sind in diesem Buch versammelt. Also schnallen Sie sich an, klappen Sie die Tische hoch, und stellen Sie die Sitzlehnen aufrecht.


    Wer kennt es nicht, du sitzt im Flugzeug oder bist kurz vor einer Reise, alles ist entspannt, bis du dir überlegst, was wohl bei einem solchen Flug alles passieren kann. Oder du bist ein Vielflieger, die Stewardessen kennen dich schon beim Vornamen und immer wenn du fliegst, gibt es eine neue Schote, die dich zum Schmunzeln bringt. Auf Flügen kann so allerlei passieren. Es gibt Passagiere die dich einfach nerven können, es gibt Luftlöcher in denen das Flugzeug scheinbar um Meter tiefer fällt, es gibt Flüge, bei denen Unwetter den Angstschweiß auf deiner Stirn stehen lassen. Es gibt Flüge die verschoben werden, es gibt Flüge die gar nicht stattfinden, es gibt Flüge die nicht landen können und mit denen du eine Extrarunde über die Metropolen der Welt ziehst. Es gibt besoffene Mitflieger, es gibt Personal das denkt witzig zu sein, aber nur die Angst schürt. Es gibt so viele Dinge die über den Wolken passieren können. In diesem Buch werden die lustigsten Geschichten von Flugreisenden zusammen gefasst und kommentiert. Fliegen kann ja so schön sein. Trotzdem sollte man das Buch nicht unbedingt vor einem Flug lesen, denn die eine oder andere Geschichte lässt den Leser nicht nur schmunzeln, sondern könnte ihm auch die Lust am Fliegen nehmen und den Angstschweiß auf die Stirn treiben. Wer dieses Buch liest braucht schon ein bisschen Galgenhumor. Das Buch ist etwas für Zwischendurch. Durch die große Anzahl der gesammelten Geschichten muss man das Buch meiner Meinung nach öfter einmal zur Seite legen, um die Eindrücke wirken zu lassen. Trotzdem macht es Spaß und man sollte es einmal gelesen haben.
  6. Cover des Buches Was geschah mit Schillers Schädel? (ISBN: 9783453600805)
    Rainer Schmitz

    Was geschah mit Schillers Schädel?

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Liedie
    In diesem Buch finden sich 1200 Stichwörter von A bis Z und fast 4000 Namen. Hier kann der Leser herrlich schmöckern und fast alles über die Literatur erfahren - ob wichtig oder unwichtig. Muss man wissen, ob Ernest Hemingway zehn oder zwanzig Bleistifte spitzte, bevor er einen neuen Roman begann oder ob Celan Platanenrinde knetete, bevor er sich an die Arbeit begab? Nein - aber so manche Dinge sind doch sehr amüsant und vieles auch sehr interessant. Für mich ein unverzichtbares Buch, in dem ich immer mal wieder gerne lese und schon viele interessante Informationen zu meinen Lieblingsautoren gefunden habe.
  7. Cover des Buches Die drei ??? und die Welt der Hörspiele (ISBN: 9783784435541)
    C.R. Rodenwald

    Die drei ??? und die Welt der Hörspiele

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3

    Wow! Nach der Lektüre dieses wirklich umfassend recherchierten Buchs bin ich noch viel mehr von dieser Hörspielserie und allen, die an ihrer Produktion beteiligt sind, beeindruckt!

  8. Cover des Buches Haben Sie diese Pille auch in Grün? (ISBN: 9783499630316)
    Pharmama

    Haben Sie diese Pille auch in Grün?

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Queenofbutterflies

    Dieses Buch hier hat mir eine gute Freundin mal vorgestellt und danach hat es mich in den Fingern gejuckt, es mir ebenfalls zu kaufen, denn es passt hervorragend zu meinem Beruf und nimmt den Apothekenalltag so herrlich auf die Schippe und zeigt zugleich, dass ApothekerIn und PTAs nicht einfach nur hinter der Kasse stehen und Medikamente über den Barcodescanner ziehen. Der Beruf beinhaltet viel mehr als das!


    Das Buch ist super aufgebaut mit vielen verschiedenen Thematiken über Spezialkunden über die lieben Kollegen bis hin zu Sex und Verhütung. Der Schreibstil ist einfach und hat dennoch eine Eindringlichkeit, die einen mehrmals zum Schmunzeln bringt. Ich würde dieses Buch jedem empfehlen, der der Meinung ist, der Beruf in der Apotheke ist langweilig!




  9. Cover des Buches Das große Buch der Listen (ISBN: 9783471791714)
    David Wallechinsky

    Das große Buch der Listen

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Miri1985
    Interessante und unnütze Fakten. Finde ich super. Über viele Sachen ist man echt erstaunt
  10. Cover des Buches Schauen Sie sich mal diese Sauerei an (ISBN: 9783862658138)
    Jörg Nießen

    Schauen Sie sich mal diese Sauerei an

     (104)
    Aktuelle Rezension von: Ulli_Puderbach
    Bei Jörg Nießens Geschichten aus dem Alltag eines Rettungssanitäters bleibt einfach kein Auge trocken. Ich habe schon lange bei keinem Buch mehr so herzlich gelacht, was zum einen an den skurrilen Geschichten, zum anderen aber auch an der unvergleichlichen Art des Autors liegt, die alltäglichen Dinge so zu erzählen, dass man einfach darüber lachen muss. Trotzdem geht er mit dem sensiblen Thema Tod gleichzeitig sehr einfühlsam um. EIn rundum empfehlenswertes Buch für jeden, der das Leben lieber mit einem lachenden als einem weinenden Auge sieht.
  11. Cover des Buches Nackt duschen - streng verboten (ISBN: 9783809421849)
    Roman Leuthner

    Nackt duschen - streng verboten

     (116)
    Aktuelle Rezension von: SaintGermain

    Im Paragraphendschungel von Absurdistan Wer hat sich nicht schon mal über hiesige Paragraphenwut beschwert oder den Amtsschimmel zum Teufel gewünscht? Wohl jeder, aber dass es noch schlimmer geht – andere Länder, andere Sitten –, zeigt dieses Buch über verrückte Gesetze aus aller Welt. So ist es in Florida verboten, nackt zu duschen, und in Usbekistan darf man aus moralischen Gründen kein Billard spielen. Von „amüsant“ bis „unglaublich“ über „gar nicht mal so blöd“ dürften die Reaktionen in einer Small-Talk-Runde auf diese Fundgrube juristischer Kreativität reichen. Denn nach Lektüre dieser gar nicht trockenen Gesetzessammlung mutiert jeder zum unterhaltsamen Experten für „Gesetze-die-die-Welt-nicht-braucht“.

    Dr. Roman Leuthner stellt in diesem Büchlein die verrücktesten Gesetze der Welt vor.
    Er erläutert vorab, wie die Gesetze in der Neuen Welt entstehen und welchen tieferen Sinn sie haben. Anschließend liest man zunächst aberwitzige Gesetze aus den USA.
    So ist es Männern in Miami verboten, sich mit einer sichtbaren Erektion in der Öffentlichkeit blicken zu lassen. Welche Konsequenzen ziehen Männer daraus, insbesondere im Sommer? In New Mexiko ist es Frauen verboten, sich mit unrasiertem Gesicht und unrasierten Beinen in der Öffentlichkeit sehen zu lassen. Dieses Gesetz sollte man auch bei uns einführen. Alle Ästheten werden begeistert " Hurra! " rufen.
    In Vermont dürfen Frauen ohne schriftliche Erlaubnis ihrer Ehegatten kein künstliches Gebiss tragen. Fragt man sich doch wieso? Mir fallen nur zwei Gründe ein.
    In Alaska wiederum ist Elchen per Gesetz untersagt, auf den Bürgersteigen der Stadt der geschlechtlichen Liebe nachzugehen. Ich wusste bislang nicht, dass Elche lesen können.
    Hochinteressant sind die Gesetze in Florida. Dort ist beim Sex nur die Missionarsstellung erlaubt. Die Brüste einer Frau zu küssen oder Oralverkehr mit ihr auszuüben ist streng verboten. Ferner ist es ein Verbrechen nackt zu duschen. Worin liegt der Sinn sich bekleidet zu duschen? Möchte man auf diese Weise seine Kleider reinigen? Dass solche Verbote Perversitäten Vorschub leisten, zeigen zwei weitere Gesetze aus Florida. Dort ist es nämlich untersagt mit einem Stachelschwein sexuell zu verkehren und öffentliche Mülleimer sexuell zu belästigen. Offenbar sind solche Fälle dort vorgekommen.
    In North Carolina ist die Masturbation gesetzlich verboten und in Virginia darf laut Staatsgesetz Sex nur im Dunkeln stattfinden. Es ist eine Pflicht, dass das Licht unbedingt gelöscht wird. Außer der Missionarsstellung sind alle Stellungen verboten.
    Ob sich jemand wagt diese beiden letzt genannten Gesetze zu übertreten? Wie hoch ist das Strafmaß?
    Den tieferen Sinn eines Gesetzes aus Pennsylvania habe ich bislang noch nicht durchschaut, wonach es streng verboten ist, sich hinzusetzen, während man seinen Rasen mit einem Schlauch wässert.
    In Kalifornien ist es Frauen verboten mit einer Haushaltsschürze zu fahren. Was mag der Grund sein?
    In Maine gibt es ein Gesetz, das verbietet aus einem Flugzeug auszusteigen, während es fliegt. Wer erlässt solche Gesetze?
    In New Jersey ist Männern während der Fischfangsaison das Stricken verboten. Ist es nicht ökonomisch sinnvoll beim Angeln einen Pulli zu stricken?
    Man wird auch über Gesetzestexte aus Australien, Kanada , Asien und Südamerika informiert.
    So kann ein Ehemann in Uruguay, wenn er seine Frau mit einem Liebhaber inflagranti ertappt, den Liebhaber und seine untreue Frau umbringen oder alternativ den Liebhaber kastrieren. Eine interessante Variante des Machismo.
    Man liest auch eine Reihe abstruser Gesetze aus der alten Welt. Ich erspare mir an dieser Stelle auf deutsche Gesetze näher einzugehen, sondern wundere mich stattdessen über die Esten. Bei denen ist es nicht erlaubt, während der körperlichen Liebe Schach zu spielen.
    Fragt man sich, was dagegen spricht?
    Dass in französischen Zügen das Küssen verboten ist, hätte ich bislang nicht angenommen. Dieses Gesetz kann von keinem Franzosen erlassen worden sein.
    In Italien können Männer, die öffentlich einen Rock tragen, verhaftet werden und in England dürfen zwei Männer in einem Haus nur Sex miteinander haben, wenn sich keine weiteren Personen dort aufhalten.
    Niemals hätte ich geglaubt, dass die freien Ungarn laut Gesetz das Licht beim Sex löschen müssen. Vermutlich hält sich keiner dran.

    Eine sehr amüsante Lektüre, wenn man sich für die Abgründe und Aberwitzigkeiten menschlicher Regelungswut interessiert.

  12. Cover des Buches Das ultimative Handbuch des nutzlosen Wissens (ISBN: 9783423202060)
  13. Cover des Buches Die Vogel-WG (ISBN: 9783957283955)
    Karl Schulze-Hagen

    Die Vogel-WG

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Sommerregen

    Mit ihren Studien an ihren 1000 Vögeln, legten die Heinroths nicht nur Grundsteine für die Verhaltensforschung sondern trieben auch die Ornithologie maßgeblich voran.
    In diesem Werk sollen die Heinroths und ihre Arbeiten vorgestellt und begreifbar gemacht werden. Dies geschieht auf sehr verständliche Art und Weise, sodass man auch als Nichtvogelkenner gut die Inhalte versteht.
    Dabei lassen die Autoren des Werkes Oskar und Magdalena Heinroth selbst zu Wort kommen, indem sie aus deren Werk „Die Vögel Mitteleuropas“ die ihnen liebsten Einträge zitieren… Und das bereits ab Seite 95. Bei einem Buch von 272 Seiten ist schnell klar, wo der Fokus liegt. Mich hat dies offen gestanden etwas enttäuscht, denn – auch wenn ich die einzelnen Vogelportraits interessant fand – waren für mich die Passagen über den Einfluss und die geschichtlichen Umstände wesentlich ansprechender.
    So haben mich einige Abschnitte aus den Schriften der Heinroths verblüfft oder befremdet zurück gelassen, wenn beispielsweise die Turteltaube durch Kussmund gefüttert wird (S. 145), die Rohrdrommel blutig beißt (S. 161) oder der Wachtelkönig Magdalenas Hand mehrfach begattet (S. 146). Zweifellos ist das Ehepaar den Tieren so nah gekommen wie sonst niemand und hat definitiv zahlrecihe Erkenntnisse im Bereich der Ornithologie gewonnen, trotzdem vermochten mich die kommentierten Auszüge nicht wirklich zu überzeugen.
    Was mich hingegen sehr beeindruckt hat, ist die qualitativ sehr hochwertige Gestaltung des Buches. Zahlreiche Fotografien dokumentieren die Erkenntnisse, den Alltag oder die Fortschritte der Vogel-WG. Auch der lange Anhang mit einer Vielzahl an Belegen spricht für das Werk und bietet die Möglichkeit, eienständig tiefer in das Thema einzutauchen.

    Insgesamt weiß ich nicht so recht was ich von dem Werk halten soll, da ich nach lesen des Klappentext eine andere Vorstellung vom Werk hatte. Nichtsdestotrotz habe ich einiges dazu lernen können und bin (besonders bei dem ersten leider recht kurz ausfallenden Part)froh, „Die Vogel-WG“ gelesen zu haben.
    Somit vergebe ich drei Sterne

  14. Cover des Buches Glück kommt selten allein ... (ISBN: 9783644001077)
    Eckart von Hirschhausen

    Glück kommt selten allein ...

     (389)
    Aktuelle Rezension von: Cayman_I

    Dr. med. Eckart von Hirschhausen bringt dem Leser mit "Glück kommt selten allein" eine gelungene Abwechslung im eintönigen Alltag.

    Ob nur als kleine Lektüre für zwischendurch, als Ratgeber für ernstgemeinte Fragen oder als Motivation für's Weitermachen, wenn einem mal die Puste ausgeht, dieses Buch bietet das richtige Mittel. Es ermöglicht einen sehr flüssigen Lesefluss, wenn man nicht gerade so sehr lachen muss, dass einem Tränen jede Sicht versperren.

    Ich schließe mich zwar der Meinung einiger an, dass das Bühnenprogramm auf jeden Fall sehr lohnenswert ist, doch da ich bereits aus einigen Hörbüchern wusste, wie Herr Eckart von Hirschhausen spricht und betont, war es ein Leichtes, seine Stimme auch aufs Lesen zu übertragen. 

    Es mag sein, dass nicht alles immer gleich lustig ist. Aber wenn man ehrlich ist, dann gibt es immer etwas, was einem mehr und was einem weniger gefällt. Gerade auf Comedy trifft das oft zu... Ich bin der Meinung, dass das Buch Potenzial besitzt, für jeden etwas zu bieten, wenn man sich darauf einlässt. Und wer sich nicht sicher ist, ob die schriftliche Version genauso lustig wie das Bühnenprogramm ist, für denjenigen steht die Option des Hörbuchs offen.

    Ich denke, als Leser lernt man aus dem Buch ziemlich schnell wie wichtig es eigentlich ist, sich selbst nicht immer zu ernst zu nehmen. Etwas, was in unserer heutigen Gesellschaft anscheinend leider verloren geht...

  15. Cover des Buches Sherlock Holmes, London, Baker Street 221 B. Kriminalerzählungen (ISBN: 9783360000323)
  16. Cover des Buches Unnützes Wissen (ISBN: 9783453601024)
    NEON

    Unnützes Wissen

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Msnici91

    Verlag: Heyne

    Seiten: 192

    Genre: Sachbuch


    In diesem Buch sind 1374 Fakten, quer von der durchschnittlichen Meerestiefe über die verschiedenen Arten, Krawatten zu binden bis hin zum schwedischen Namen für Handys gesammelt.


    Hier sind ein paar Bespiele:


    - „Latte macchiato“ heißt „gefleckte Milch“

    - Albert Einstein hat einen Kühlschrank erfunden.

    - Schokolade enthält dreimal so viel Eisen wie Spinat.

    - Kängurus furzen methanfrei.

    - Mark Wahlberg hat drei Brustwarzen.



    Das Buch „Neon unnützes Wissen“ ist sehr kurzweilig und wirklich unterhaltsam, teilweise sogar ziemlich witzig. Leider fehlt einem bei einigen Fakten das Hintergrundwissen und man kann nicht so viel mit ihnen anfangen.


    Alles in allem lohnt es sich aber, das Buch zu lesen.

  17. Cover des Buches Goethes Faust und Einsteins Haken (ISBN: 9783499632709)
    Annika Brockschmidt

    Goethes Faust und Einsteins Haken

     (4)
    Aktuelle Rezension von: berka

    Die Idee

    Ein Boxkampf in 10 Runden, die Naturwissenschaften treten gegen die Geisteswissenschaften an. Jede Runde steht unter einem Thema, z. B. Exzentrik, Zitate, Clans, Irrlehren, Fehler.

    In jeder Runde werden Beispiele mehr oder weniger ausführlich geschildert und meistens ein Rundensieger ermittelt.


    Die Umsetzung

    Bei den Naturwissenschaften stammen die Beispiele aus den Bereichen Mathematik, Physik, Chemie und Technik, ergänzt durch etwas Medizin. Häufig genannte Namen: Einstein, Curie, Newton, Edison, Bernoulli u. v. a.

    Die Geisteswissenschaften werden hauptsächlich vertreten durch Philosophie, Geschichte, Literatur, über Theologie und die bildende Kunst ist relativ wenig zu finden. Goethe, Schiller, die Manns, Heinrich IV. sind typische Vertreter die in den Ring geschickt werden.

    Inhaltlich geht Vielfalt vor Detailtiefe, selten reicht ein Beispiel über mehr als eine Seite. Berühmtes und weniger bekanntes wechseln sich ab, z. B. die Schlacht von Hastings oder die Entdeckung der Glühbirne. Spannend wird es wenn die beiden Autoren weniger bekannte Personen etwas eingehender beleuchten, z. B. Agrippina die Mutter Neros oder Hooke, ein Zeitgenosse Newtons der nicht mehr sehr präsent ist.


    Was gefällt?

    Die breit gestreuten Beispiele und das hohe Tempo des Vortrags sorgen für Abwechslung. Beeindruckend welche Vielfalt in etwas mehr als 200 Seiten Platz findet.


    Und die Kritik?

    An einigen Stellen werden interessante Geschichten nicht weiter vertieft, z. B. beim Mathematiker Erdös gleich zu Beginn. Und der Boxkampf geht im Laufe der Runden zunehmend unter, die Rundensieger sind nicht mehr eindeutig erkennbar.


    Fazit

    Kurzweilige Lektüre, für jeden sollte etwas dabei sein. Den Ausgang des Kampfs lasse ich offen um nicht zu spoilern, aber es wird deutlich dass eine klare Abgrenzung von Geistes- und Naturwissenschaften nicht sinnvoll ist. Historische Beispiele dafür sind Goethe und Newton, die beide auch in dem jeweils anderen Bereich tätig waren. Und ein weiteres Beispiel ist die Erfindung des Buchdrucks die solch unterhaltsame grenzüberschreitende Lektüren auch heute noch möglich macht.


  18. Cover des Buches Saftschubse (ISBN: 9783453408579)
    Annette Lies

    Saftschubse

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Franzip86
    Charlotte Loos will ihrem Alltag entfliehen, ihren Job wechseln und sucht ihren Traumjob. Dieser ist als Flugbegleiterin zu arbeiten. Annette Lies, die Autorin, beschreibt vom Bewerbungsverfahren, vom Alltag und den vielen Vorurteilen dieses Jobs. Sind alle männlichen Stewardess schul? Was denken die Stewardessen über die Passagiere. Aber auch wie gehen wir als Gäste auf einem Flug mit dem Personal an Bord um? Viele Dinge die in diesem Buch beschrieben werden. Meinung: Das Buch hat leider viel zu viele Längen. Ich hatte ein wenig mehr erwartet, was so eine Stewardess lustiges erlebt, leider war es für mich zwischendurch recht langatmig und langweilig. Mir hat immer wieder der Witz gefehlt. Daher habe ich das Buch auch nur zwischendurch immer mal wieder gelesen... Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sterne. Es gibt noch einen 2. Teil, den ich schon zu Hause liegen habe und mir auch noch einplane zu lesen.
  19. Cover des Buches Das kleine Buch der Notfallpläne (ISBN: 9783864704369)
  20. Cover des Buches Lexikon der kuriosen Rechtsfälle (ISBN: 9783548369297)
    Ralf Höcker

    Lexikon der kuriosen Rechtsfälle

     (20)
    Aktuelle Rezension von: justitia
    Man könnte meinen, den Deutschen ihre liebste Beschäftigung sei das klagen vor einem Gericht und zwar egal aus welchem Grund, wenn man dieses Buch so liest. Klagen, bei denen der Fall vom Bürostuhl während eines kleinen Schläfchens als Arbeitsunfall deklariert werden soll oder jene bei denen es um eine Streitsumme von 60 Cent geht sind in diesem Buch keine Seltenheit. Vielfach muss man bei den Fällen nur noch mit dem Kopf schütteln und sich fragen: "Haben denn diese Leute nichts besseres zu tun, als sich vor Gerichten um so etwas zu streiten?". Ein unterhaltsames und amüsantes Buch der kuriosen Rechtsfälle aus den deutschen Gerichtssäälen. Hat mir gut gefallen!
  21. Cover des Buches Brockhaus Was so nicht im Lexikon steht (ISBN: 9783577077477)
    Joachim Heimannsberg

    Brockhaus Was so nicht im Lexikon steht

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Heuer im Herbst wird die neue BROCKHAUS Enzyklopädie komplett sein. Diesmal werden 300.000 Stichwörter auf insgesamt 24.500 Seiten in sage und schreibe 30 Bänden geboten! Da ich aber nicht weiß, ob in der neuen Ausgabe endlich erklärt wird, warum zu Lebzeiten des Herzoges Eberhard Ludwig von Württemberg (1676-1733) jeder Untertan jährlich zwei Dutzend tote Spatzen abzuliefern hatte, empfehle ich sicherheitshalber diesen doch recht kleinen BROCKHAUS! als Ergänzung. "Kurioses und Schlaues aus allen Wissensgebieten" bietet die BROCKHAUS-Lexikonredaktion in dem bereits vor zehn Jahren erschienenen Büchlein an. Was es mit dem "Hornberger Schießen" auf sich hatte, glaube ich in der Schule gelernt zu haben, woher aber ein "Paternoster" seinen Namen hat, oder wann ein grünes Marsmännchen einen blauen Schatten wirft, hat man uns damals nicht verraten. BROCKHAUS! schließt diese gravierenden Bildungslücken. Gibt es Vögel, die rückwärts fliegen können? Gibt es ein Lebewesen, das "nur ein bisschen schwanger" wird? Erließ Zar Peter der Große (1672-1725) tatsächlich eine "Bartverordnung"? Diese und andere lebenswichtige Fragen beantwortet der BROCKHAUS!, ein Lexikon der etwas anderen Art. Auf über 250 Seiten darf natürlich auch die Mutter aller Fragen nicht fehlen: "Warum ist die Banane krumm?" Diese uralte Frage wird ebenso endgültig gelöst wie die Tatbestände eines 500-Millionen-Dollar-Schadens, den eine Kuh am 8. Oktober 1871 in Chicago verursachte! Solche und andere Kuriositäten bietet diese originelle Sammlung und man darf hoffen, dass auch dieses Werk einst expandieren wird. Band zwei und drei wären sehr gerne gesehen! Fazit: Das etwas andere Nachschlagewerk. Informativ und amüsant zugleich. © Thomas Lawall - www.querblatt.com (2006)
  22. Cover des Buches Unnützes Katzen-Wissen: Verrückte Fakten rund um die Samtpfoten (ISBN: B08CDXL9VD)
    Annika Storm

    Unnützes Katzen-Wissen: Verrückte Fakten rund um die Samtpfoten

     (1)
    Aktuelle Rezension von: StMoonlight

    Wer das unwahrscheinlich große Glück hat sein Leben mit Katzen verbringen zu dürfen, wird - früher oder später - alles über die Samtpfoten und Stubentiger lesen, was er in die Finger bekommt. Katzen sind schließlich so eitle Wesen, dass sie eh immer nur das machen, was SIE wollen. (Kann man ja auch irgendwie verstehen. ;)) Und doch hoffen viele Ihren tierischen Mitbewohner besser verstehen zu können. (Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.)

    Aber auch, wenn das wohl ein Unterfangen ohne Ziel ist, so ist es immer wieder interessant noch das eine oder andere über die kleinen Rabauken zu erfahren. So zumindest geht es mir und ich kann nicht anders, als wahrlich alles an Lektüre zu verschlingen, sobald es sich um die Katze dreht! Letzlich war es damit nur eine Frage der Zeit, bis ich bei "Unnützens Katzenwissen" landete. Und alleine schon der Zusatz "Verrückte Fakten" lies mich zugreifen. - Immerhin hat man so direkt Gesprächsstoff für andere Katzennarren ;-)) - Annika Storm hat fleißig gesammelt und in diesem Buch eine bunte Mischung um Wissenswertes rund um die Samtpfote gesammelt. Ob nun erstaunlich, kurios, lustig, mutig oder auch mal traurig, hier lässt sich Vieles finden. Dadurch das diese Infos in "kleinen Häppchen" (und nicht als zusammenhängende Geschichte) geschrieben sind, lässt es sich wunderbar nebenher lesen und ist alles andere als trockener Stoff. So griff auch mein Mann immer wieder zum Büchlein und erzählte mir später etwas erstaunliches über unsere beiden Miezen. Von mir gibt es dafür eine absolute Leseempfehlung. (Übrigens: Das Buch ist auch eine tolle Geschenkidee für Katzennarren!)

  23. Cover des Buches Tatort - Das Buch (ISBN: 9783897778054)
    Francois Werner

    Tatort - Das Buch

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Als eingefleischter Tatort Fan der jüngeren Generation war ich natürlich sehr gespannt auf das Buch aus dem mir schon gut bekannten Moses Verlag. Traditionell ist die Aufmachung mit dem klassischen Tatort Logo.

    Schlägt man das Buch auf prangen einem Vorwort und Danksagung entgegen bevor es an das Eingemachte , die 999 Fakten Krimi , Kult und Kurioses geht.

    Die Fakten sind oft nur ein oder zwei kleine Sätze die durchgehend benummert sind. Vieles ist mir natürlich unbekannt gewesen da ich entweder noch nicht geboren wurde oder ein kleines Kind bei der Ausstrahlung der jeweiligen Folge war.

    Nichts desto trotz finde ich das Buch interessant zu lesen auch wenn ich mir zunächst natürlich mehr davon versprochen habe.

    Um die Aneinderreihung von nummerierten Kuriositäten ein wenig aufzulockern finden sich auf etlichen Seiten Zeichnung die ich sehr schön und an vielen Stellen auch passend und gelungen finde.

    Trotzdem ist das Buch sehr einheitlich gestaltet und lässt wenig Spielraum für Fantasien.

    Das Buch macht einen nicht so soliden Eindruck, ich kann mir denken das es nach mehrmaligen oder Öfteren anfassen und durchblättern sehr ausgefranst und mitgenommen aussieht.

    Ansonsten ist das Buch ein nettes Geschenk oder Mitbringsel aber sicher kein Must Have für Jedermann.
    Passend dazu gibt es ein Tatort Quiz, eine Tatort Tasse und ein Tatort Spiel ebenfalls aus dem Moses Verlag.
  24. Cover des Buches Das grosse Buch der Listen (ISBN: 9783548368917)
    David Wallechinsky

    Das grosse Buch der Listen

     (5)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks