Bücher mit dem Tag "kurzroman"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kurzroman" gekennzeichnet haben.

249 Bücher

  1. Cover des Buches Der Rithmatist (ISBN: 9783453269866)
    Brandon Sanderson

    Der Rithmatist

     (141)
    Aktuelle Rezension von: KA01

    Was passiert: Joel wünscht sich dringend ein Rithmatist zu sein, doch seine Kreidefiguren erwachen nicht zum Leben. Er beherrscht die Theorie perfekt kann sie aber nicht anwenden, doch dann eines Tages als es drauf ankommt...

    Meine Meinung: Ein wirklich sehr gut und unterhaltsam geschriebenes Buch. Was mich aber am meisten fasziniert hat war die Idee dieser Magie. Das Malen von Motiven welche dann zum Leben erwachen. Auch die Chaktere waren sehr gut umgesetzt. Ich konnte mich richtig in die Welt hereinversetzen. Top Idee, Top Umsetzung, Fünf Sterne. Ich kann es einfach nur jedem weiterempfehlen.

  2. Cover des Buches Die Ladenhüterin (ISBN: 9783746636061)
    Sayaka Murata

    Die Ladenhüterin

     (276)
    Aktuelle Rezension von: gst

    Bei Wikipedia wird Ladenhüter mit „übrig gebliebene Ware“ erklärt. Das passt auch gut auf Keiko Furuka, die Ich-Erzählerin dieses kurzen Romans. Sie ist allerdings eine Ladenhüterin in doppeltem Sinne: als Aushilfe in einem „Kombini“ passt sie bereits seit 18 Jahren auf, dass in dem Laden alles geregelt zugeht.

    Seit ihrer Kindheit ist sie Außenseiterin; wird von ihrer Umgebung nicht anerkannt. Mit 38 Jahren immer noch Aushilfe, ohne Mann und Kinder, das entspricht nicht dem gängigen Bild einer japanischen Frau. Erst als sie Herrn Shihara kennenlernt und ihm in ihrer Wohnung einen Unterschlupf bietet, ändert sich ihr Ansehen.


    Zu Beginn der Geschichte fragte ich mich, was an diesem Buch bei den Lesern so gut ankommt. Ich hatte Probleme mit der Protagonistin. Ich konnte mich nicht in sie hineindenken, die sich über andere identifizierte, Mode und Sprechen nachahmte. Weil mir japanische Namen und Speisen nicht geläufig sind, war mir auch das Setting fremd. Doch als Shihara auftauchte, schaffte es die Autorin, mich ans Buch zu binden. Kopfschüttelnd beobachtete ich den Schmarotzer, der im Gegensatz zu Keiko, die sich bemüht, nirgends aufzufallen, völlig unangepasst handelt. Immer wieder entfuhr mir ein empörter Auflacher darüber, was Keiko mit sich machen lässt.

    Doch die Menschen ihrer Umgebung freuen sich. Endlich scheint Keiko so zu leben, wie die anderen es für sie erhofften.


    Fazit: Ein Buch, das nachdenklich macht. Das Konventionen hinterfragt, die nicht nur in Japan geläufig sind. Ein Buch, bei dem ich öfter auflachen konnte, obwohl das Beschriebene eigentlich zum Weinen war.

  3. Cover des Buches Ein MORD.s-Team - Auf tödlichen Sohlen (ISBN: 9783958340107)
    Nicole Böhm

    Ein MORD.s-Team - Auf tödlichen Sohlen

     (112)
    Aktuelle Rezension von: itwt69

    Der 2.Teil der Krimiserie für Jugendliche und Junggebliebene ist leider nicht mehr so spannend, mir hat die Aufteilung zwischen Gegenwart und Vergangenheit nicht so gut gefallen. Ob ich die Serie weiterlese, kann ich noch nicht sagen, bei "Heliosphere 2265" habe ich irgendwann auch aufgehört.

  4. Cover des Buches Kaschmirgefühl (ISBN: 9783709934562)
    Bernhard Aichner

    Kaschmirgefühl

     (131)
    Aktuelle Rezension von: Mira123

    Du, Mira, wann kommt denn eigentlich deine Rezension zu "Kaschmirgefühl" von Bernhard Aichner? Ich bin schon gespannt, was du dazu sagst."

    "Ach, die ist schon online. Schon seit ein paar Wochen."

    "Hä? Bin ich blind?"

    Nein. Die Freundin, mit der ich dieses Gespräch geführt habe, war nicht blind. Stattdessen habe ich es irgendwie geschafft, eine falsche Erinnerung in meinem Kopf abzuspeichern, in der ich die Rezension schreibe und hochlade. Offensichtlich ist sie aber nie online gegangen und ich habe sie scheinbar auch nie geschrieben. Ich habe diesen Roman nur einmal auf diesem Blog erwähnt und das war im Zuge einer anderen Rezension. Die ist tatsächlich vor einigen Monaten online gegangen. Und scheinbar hat das mein Gehirn dazu gebracht, diesen Roman in meinem Kopf ins Regal "gelesen und rezensiert" einzuordnen. Ups?

    Aber ich will meinem Gehirn nicht zu böse deswegen sein. Ich habe mir das Buch angehört, während ich die Kisten für den Auszug aus meinem ehemaligen Studentenheim gepackt habe. Gleichzeitig wurde ich wahrscheinlich auch wieder mit Geigenmusik von meiner ehemaligen Mitbewohnerin zwangsbeglückt. Ich finde, da darf dann auch mal Chaos entstehen. Bin ich froh, dass ich jetzt in einem anderen Studentenheim wohne, ohne Mitbewohner:innen.

    Hier war es so, dass ich den Buchinhalt eigentlich schon vor dem Lesen kannte. Ein paar Wochen bevor 2020 das alles mit Corona losging, hatte ich nämlich das Glück, diesen Text auf der Bühne sehen zu können. Die zwei Schauspieler haben super gut gespielt und ich habe die Aufführung sehr genossen. Auch während ich das Buch anhörte, hatte ich die beiden wieder vor Augen.

    In diesem Roman geht es um Gottlieb, der bei einer Sexhotline anruft. Am anderen Ende der Leitung ist Marie. Doch statt Telefonsex entwickelt sich zwischen den beiden ein Gespräch über ihr Leben, ehemalige Liebschaften, Gott und die Welt. Und eigentlich wissen wir als Leser:innen des Texts nie so genau, was die beiden sich gerade ausdenken und was sie erfinden, um die andere Person zu verwirren, abzuschrecken oder beim jeweils anderen Interesse zu wecken.

    Genauso wie das Theaterstück vor ein paar Jahren hat mir auch das Hörbuch viel Freude bereitet. Es hat mir viel Freude bereitet, diese Geschichte nochmal neu zu entdecken. Und das Hörbuch hatte für meine Zwecke auch die perfekte Länge. Es war nur ein paar Stunden lang und die konnte ich durchhören, da ich eh grade meine Kisten packte und nebenher eh nichts anderes tun konnte.

    Mein Fazit? War als Theaterstück super und funktioniert auch als Hörbuch total gut.

  5. Cover des Buches Wovon wir träumten (ISBN: 9783442479689)
    Julie Otsuka

    Wovon wir träumten

     (160)
    Aktuelle Rezension von: Nadezhda

    Was für ein trauriges Buch. 

    Mich hat die Wir-Perspektive mit den unzähligen Einzelschicksalen, die so kurz, aber pointiert beleuchtet wurden, sehr bewegt. Nur gegen Ende des Buches wurde mir das zu viel, zu zerfasert. Und ich muss noch ein wenig über den Schluss nachdenken...

  6. Cover des Buches Nur einen Klick entfernt (ISBN: B01BCM64FO)
    Kira Gembri

    Nur einen Klick entfernt

     (91)
    Aktuelle Rezension von: Kallisto92


    Das Buch, " Nur ein Klick entfernt", von der Autorin Kira Gembri, handelt von Luna und Tom. Beide lernen sich in einem Erotik- Chatroom kennen. Mit der Zeit entwickelt sich eine E-Mail Freundschaft. Beide teilen sich mehr über ihr Leben mit. Wird die Freundschaft aus dem Internet auch eine Zukunft im realen Leben haben können?

    Das Buch ist in Kapiteln unterteilt und in Nachrichtenform von Luna und Tom geschrieben.

    Mein Fazit:

    Ich habe mir von der Story mehr erhofft. Das Buch hat einen ungewöhnlichen Erzählstil. Es handelt sich nur um Textnachrichten.

  7. Cover des Buches Endlich zu dir (ISBN: 9783104903200)
    Marie Force

    Endlich zu dir

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    ›Endlich zu dir‹ von Bestseller-Autorin Marie Force ist die erste Kurzgeschichte aus der ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹. Eine romantische E-Novella, in der Leserinnen Cameron und Will aus Band 1, ›Alles, was du suchst‹, noch besser kennenlernen und auf ihrem gemeinsamen Weg in die Zukunft begleiten können!
     Cameron ist seit einem Monat zurück in New York – aber nur, um Lebewohl zu sagen. Ihr Traum wird wahr: Sie wird zu Will und seiner großen, liebevollen Familie nach Vermont zu ziehen. Vorher möchte sie Will jedoch unbedingt die große Stadt und ihre liebsten Plätze zeigen. Vor allem aber wünscht sie sich, dass Will ihre liebsten Freunde und ihren Vater kennenlernt. Will erfüllt ihr diesen Wunsch und kommt nach New York, er will Cameron endlich wieder nahe sein – denn so leidenschaftlich hat er noch nie für eine Frau empfunden. Aber trotzdem ist er unsicher: Wird Cameron all ihre Lieben wirklich verlassen wollen, um mit ihm nach Vermont zu ziehen? Und auch Cameron macht sich Gedanken: Liebt Will sie wirklich so sehr, dass er sie nach solch kurzer Zeit einfach in sein Leben lässt?


    Cover:

    Das Cover ist ganz hübsch anzusehen und recht schlicht gestaltet. Wir sehen hier ein Par, welches sich gegenübersteht und küsst. Das zeigt eindeutig, dass es sich bei diesem Buch hier um eine Liebesgeschichte handelt und deshalb ist es auch sehr passend, wie ich finde.

     

     

    Eigener Eindruck:

    Um seiner großen liebe Cameron bei ihrem Umzug zu ihm ins beschauliche Vermont beizustehen, macht sich Will auf den Weg nach New York. Eine Welt, die ihm völlig fremd ist und ihn doch fasziniert, da seine Freundin aus dieser Stadt stammt. Gemeinsam erleben die beiden die letzte Woche von Cameron in New York, bevor sie in ihr neues Leben aufbrechen.

     

    Als Bonusstory zum ersten Band der „Green Mountain Serie“ aus der Feder von Marie Force präsentiert sich dieser Eshort. Er liest sich sehr angenehm und hat so viel Erklärungen, dass man die Hauptgeschichte nicht einmal kennen muss. Hauptsächlich beschäftigt sich die Geschichte mit dem Entdecken von New York, einem Zusammentreffen mit ihrem Vater und ihren Freunden und schlussendlich mit Ängsten, mit denen die beiden in ihr neues Leben starten wollen. Das ist ganz nett zu lesen und plätschert so langhin, ist jetzt aber auch nicht das absolute Nonplusultra. Es ist eben nur ein Bonus für Fans des ersten Bandes, bei dem die Leser erfahren, wie es mit den Figuren weitergeht. Packend und besonders sieht anders aus.

     

     

    Fazit:

    Insgesamt ganz nett zu lesen, auch unabhängig von der Hauptgeschichte, zu der dieses Büchlein ein Bonus ist. Jedoch plätschert es so langhin und man sollte nicht all zu viel erwarten.

     

     

    Idee: 5/5

    Charaktere: 4/5

    Logik: 3/5

    Spannung: 3/5

    Emotionen: 3/5

     

     

    Gesamt: 3/5

     

    Daten:

    ISBN: 9783104903200

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: E-Buch Text

    Umfang: 68 Seiten

    Verlag: FISCHER E-Books

    Erscheinungsdatum: 27.10.2016

     

  8. Cover des Buches 7 - Wie es begann (Der Anfang des Spiels) (Die Bücher des Spiels 1) (ISBN: B082FZ9DL3)
    Rose Snow

    7 - Wie es begann (Der Anfang des Spiels) (Die Bücher des Spiels 1)

     (69)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    7 - Wie es begann (Der Anfang des Spiels) (Die Bücher des Spiels 1)
    von Rose Snow

    Phoebe besucht ein Magiecamp. Schon bei ihrer Ankunft befindet sich ein komische Kartenspiel in ihrem Rucksack, dass sie magisch anzieht. Was hat es sich mit diesem Kartenspiel auf sich?

    Der Schreibstil ist einfach nur klasse. Man wird sofort in eine Geschichte geworfen und ist mitten drin.

    Der Storyaufbau ist gut strukturiert. Man hat hier einen guten Spannungsbogen, der sich durch das Buch gleichmäßig zieht.

    Die Charaktere sind zwar ziemlich unterschiedlich, passen aber sehr gut zusammen. Auch wenn nicht alle sofort sympathisch sind.

    Das Ende ist natürlich so gestrickt, dass man auf jeden Fall sich das nächste Buch kaufen muss. Man muss doch wissen, wie es weitergeht. 

  9. Cover des Buches Colorado Kid (ISBN: 9783453433960)
    Stephen King

    Colorado Kid

     (181)
    Aktuelle Rezension von: Fili_S

    Ich habe dieses Buch, beziehungsweise das, worum es eigentlich handelt, bis zum Ende nicht verstanden und tue es auch immer noch nicht. Vielleicht habe ich es einfach nicht gerafft, aber gerade das möchte ich bei einem Buch nicht haben.

    Wenn ich lese, will ich verstehen, was ich lese und nicht darüber nachdenken. 

    Hier musste ich das leider und immer wieder habe ich mitten im Text überlegt, was ich denn da eigentlich gerade lese. 

  10. Cover des Buches Unter dem Sternenhimmel (ISBN: 9783957341358)
    Elisabeth Büchle

    Unter dem Sternenhimmel

     (39)
    Aktuelle Rezension von: mabuerele

    „...Einfache Charaktere haben nur die Menschen, die wir nicht näher kennen. Wir tragen alle unsere ganz speziellen Macken mit uns herum...“


    Diese Sätze stammen aus dem Gespräch zwischen Noa und Jonas. Dem war eine Menge vorausgegangen.

    Noa hatte wegen eines Kredits bei der Bank nachgefragt. Sie wollte sich mit einem Café und einem Blumenladen selbstständig machen. Ihre Chancen standen schlecht, Sie hatte keinerlei Sicherheiten.

    Chiara, die Bankberaterin, macht ihr ein persönliches Angebot. Noa darf ihren Traum in deren leerstehenden Haus verwirklichen. Die Finanzierung übernehmen Chiara und deren Partner. Der Tischler Jonas kümmert sich um die Inneneinrichtung.

    Die Autorin hat eine berührende Weihnachtsgeschichte geschrieben. Es geht um Verlustängste, Vertrauen und Vergebung.

    Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Die Autorin versteht es, die Gefühle der Protagonisten in passende Worte zu passen. Noa wirkt auf Jonas sehr widersprüchlich. Einerseits scheint sie zu wissen, was sie will, andererseits ist sie in manchen Punkten sehr naiv und unbedarft. Jonas hat Chiara viel zu verdanken. Deshalb möchte er nicht, dass ihr weh getan wird. Er befürchtet, dass -Noa Chiara ausnutzt und sie eines Tages mit allen Schulden sitzen lässt.

    Erst nach und nach gewährt mir die Autorin einen Blick in die schwierige Kindheit von Noa. Die folgenden Worte klingen bitter.


    „...Im Gegenzug heißt das jedoch, dass ich ihm nicht wichtig genug war. Mich konnte er opfern….“


    Der Tod ihrer Pflegemutter, deren Liebe sie nach harten Jahren aufgefangen hatte, war erst der Anfang der Wehen. Noch ahnt Noa nicht, dass sie ihre Vergangenheit in ihr neues Leben verfolgen wird. Ein Wort ihrer Pflegemutter aber bekommt sie nicht mehr aus dem Kopf.


    „...Sieh auf das Kreuz...“


    Sehr behutsam wird erzählt, wie Noa das Vertrauen von Menschen gewinnt, die ihr in entscheidenden Situationen zur Seite stehen. Zwischen Noa und Jonas beginnt es zu kribbeln. Noch aber fehlt das Quäntchen Vertrauen.

    Die Geschichte hat mir ausgezeichnet gefallen. Mit einem Zitat möchte ich meine Rezension beenden.


    „...In der Bibel heißt es, dass jeder seinen nächsten Lieben sollte wie sich selbst. […] Womöglich mussten aber viele Menschen erst lernen, sich selbst zu lieben...“

  11. Cover des Buches Die drei Königinnen. Ein neuer Fall für Sherlock Holmes (ISBN: 9783458739661)
    Anthony Horowitz

    Die drei Königinnen. Ein neuer Fall für Sherlock Holmes

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Sherlock Holmes wird von der Polizei gebeten sich einen einfachen Fall anzuschauen. Es handelt sie hierbei um eine Einbruchserie bei der der Täter von einem Bewohner erschossen wurde. Aber Holmes merkt schnell das hinter dieser Sache etwas komplett anderes steckt.

    Mir hat die Kurzgeschichte richtig gut gefallen. Die Auflösung und das Ende kamen zwar dann doch etwas schnell, aber ansonsten hat das miträtseln große Freude gemacht.

  12. Cover des Buches Unverstanden (ISBN: 9783442372812)
    Karin Slaughter

    Unverstanden

     (376)
    Aktuelle Rezension von: Arnnie

    Also, ich weiß gar nicht wo ich wirklich anfangen soll. Für mich war das auf keinen Fall ein Thriller, eher sowas wie eine Kurzgeschichte & diese war einfach extrem schlecht ! Mich hat das Buch keineswegs abgeholt, ständig Sprünge von einen Hauptcharakter zum anderen. Beide wirkten auf mich psychisch krank & haben nur das gemeinsam. Der Hauptdarsteller, Martin Reed, erweckt keinerlei Mitleid bei mir, eher das Gegenteil. Und gleichzeitig sind da dann Fragen z.B. Wieso sagst du nicht die Wahrheit ? Warum nimmst du das alles in Kauf ? Kann man dir Therapeutisch nicht helfen ? Fragen worauf es keinerlei Antworten geben wird. Das Ende ist genau so verwirrend, wie auch unlogisch in meinen Augen. Für mich das absolut schlechteste Buch in diesem Jahr. 


    Vllt war auch das einfach ein Versuch etwas neues zu probieren von dem Verlag, sowie Schriftsteller . Aber das sollte @karinslaughterauthor lieber lassen, denn das erste Buch, was ich las, hat mich sofort abgeholt & hat mich Wochen lag beschäftigt 

  13. Cover des Buches Auf den Wellen des Glücks (ISBN: 9783955767860)
    Petra Schier

    Auf den Wellen des Glücks

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Lese_gerne
    "Auf den Wellen des Glücks" ist der Prequel von "Körbchen mit Meerblick" und handelt von Melanies Mutter Silvana. Silvana befindet sich auf einer Kreuzfahrt und lernt dort den reichen Unternehmer Marcos kennen. Da das Buch eine Kurzgeschichte ist, beträgt der Zeitraum im Buch nur drei Wochen. Das war mir dann für das Kennenlernen von Silvana un Marcos zu wenig. Ich hatte das Gefühl, dass sich alles etwas überschlägt und der Schluß hat mich dann etwas nach dieser kurzen Zeit überrascht.  Deshalb möchte ich dem Buch **** Sterne geben. "Körbchen mit Meerblick" habe ich noch nicht gelesen. Ich weiß aber, dass Silvana und Marcos in diesem Buch vorkommen werden. Bei dem Prequel habe ich aber kurz Christina und Ben aus "Vier Pfoten am Strand" entdeckt. Und genau das gefällt mir sehr gut, dass man bei den Büchern immer auf bekannte Namen treffen wird. Im Buch kommt jetzt auch kein Hund vor, was aber auch nicht passen würde, da ein Teil der Geschichte auf einem Kreuzfahrtschiff handelt.  Aber auf dem Cover ist schon die Hündin Schoki zu sehen, die mal kurz erwähnt wird. "Auf den Wellen des Glücks" lässt sich schnell und fließend lesen und ist eine gute Idee um auf das Hauptbuch eingestimmt zu werden. Ich finde Prequels eigentlich eine ganz nette Idee.
  14. Cover des Buches No Mercy. Rache ist weiblich (ISBN: 9783471360224)
    Camilla Läckberg

    No Mercy. Rache ist weiblich

     (51)
    Aktuelle Rezension von: buechertraumzeiten

    „No Mercy – Rache ist weiblich”, von Camilla Läckberg, ist letzten Mai als Hardcover im List Verlag erschienen. Die Geschichte handelt von Brigitta, Ingrid und Victoria - drei Frauen, die eine toxische Beziehung haben und an dem Punkt angelangt sind, an dem es kein Zurück mehr gibt, was sie dazu bringt drastische und gefährliche Konsequenzen zu ziehen. Durch diese Verbindung finden die drei Frauen zusammen und versuchen sich gegenseitig zu unterstützen bzw. ihre Probleme zu beseitigen.

    Mir hat Läckbergs Schreibstil richtig gut gefallen, weil es so unglaublich leicht und erschreckenderweise realitätsnah war. Man erlebt die Lebensumstände der Frauen hautnah mit und mich haben die Geschichten zum Teil auch wirklich wütend und traurig gemacht. Faszinierend fand ich die Tatsache, wie die Frauen aus so unterschiedlichen Generationen und Lebensumständen, alle die Kraft finden sich raus zu manövrieren.

    Von mir gibt es 4 von 5 Sterne für die kurze Geschichte und ich kann mir vorstellen, dass selbst wenn man keine Krimis oder Thriller mag, man versuchen sollte sich auf den Roman einzulassen und die Gelegenheit ergreift, eine fantastische Autorin kennenzulernen.

  15. Cover des Buches Farm der Tiere (ISBN: 9783257261370)
    George Orwell

    Farm der Tiere

     (768)
    Aktuelle Rezension von: dunkelbuch

    Der geschichtlich vorbelastete Mensch entdeckt sehr schnell, das Orwell hier mehr oder weniger 1:1 die russische Revolution beschreibt.

    Die ganze Erzählung ist eine Parabel auf die Entwicklung des Sozialismus in der Sowjetunion, die Tiere stehen entweder für konkrete Personen, wie Stalin oder Trotzki oder für Bevölkerungsgruppen wie die Intelligenzija in der Sowjetunion.  

  16. Cover des Buches Weihnachten mit den Bradens (Die Bradens at Weston 10) (ISBN: B08FBDV4ZX)
    Melissa Foster

    Weihnachten mit den Bradens (Die Bradens at Weston 10)

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Patrizia70

    Weihnachten findet ein Familientreffen der Bradens statt. Die weihnachtliche Familienidylle hat Melissa Foster zum rechten Zeitpunkt auch in Deutschland veröffentlicht.


    Der Schreibstil ist locker und flüssig. Herzenswärme prägt diese Familienzeit. Zum ersten Mal lernte ich die Bradens kennen. Ich hatte manche Mühe die vielen Charaktere auseinander zu halten, da die Familie stark angewachsen ist. Daher wäre es gut gewesen die vorherigen Bücher zu kennen.


    Nicht ganz passend fand ich die häufigen Anspielungen auf Sex. Diese waren mir etwas zu viel, aber ich denke, dass sie andere Leser nicht stören. Trotzdem habe ich die Geschichte gerne gelesen. Der liebevolle Umgang der Familie, die traditionelle Pyjamaparty, das Gedenken an die verstorbene Mutter, in diesem Buch wird Weihnachten zelebriert. Gewiss war dies nicht mein letztes Treffen mit der Familie Braden. Meine Leseempfehlung für Melissa Fosters schöne Familiengeschichte.

  17. Cover des Buches Seide (ISBN: 9783455000566)
    Alessandro Baricco

    Seide

     (389)
    Aktuelle Rezension von: usum56

    Hervé Joncour war zweiunddreissig Jahre alt. Er kaufte und verkaufte. Seidenraupen. Um diese Seidenraupen spinnt der Autor eine zauberhafte Geschichte. In einer sehr reduzierten, poetischen Sprache und mit zum Teil wiederkehrenden Sequenzen. Eine feine Komposition über den Zauber des Unbekannten, Sehnsucht, Begehren und Liebe.

    Eine kurze Geschichte, die sowohl Gelassenheit als auch Spannung birgt und am Ende direkt ins Herz trifft. In meins auf jeden Fall und ich bin nicht unbedingt eine romantische Seele. Einfach wunderbar.

  18. Cover des Buches Eiselfen - Das Bündnis: illustrierter Kurzroman (ISBN: 9781518641367)
    Josefine Gottwald

    Eiselfen - Das Bündnis: illustrierter Kurzroman

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Jacqueline_Metzger

    Eiselfen

    Band 1 > Das Bündnis 


    Eine Welt jenseits der Menschen...


    Was hinter den Geisterbergen liegt weiß niemand, nur hinter vorgehaltener Hand reden die Menschen über Fabelwesen. Elfen soll es dort geben, doch kein Mensch ist jemals zurück gekommen um davon zu berichten. 

    Aus Versehen schreitet Jordis durch ein Portal und landet in direkter Gefangenschaft der Eiselfen. Sie ist allerdings nicht die einzige, die zum Schloss gebracht wird.

    In der Zelle neben ihr sitzt Auriel, eine Elfenprinzessin aus einem verfeindeten Königreich. Die Eiselfen wollen den Sieg mit ihrer erzwingen doch wird dieser Schachzug zum Sieg führen?


    Man landet sofort mitten im Geschehen sobald man das Buch öffnet. Genau das hat mir richtig gut gefallen. Die Geschichte wird so selbstverständlich erzählt als wäre diese Welt genau die, in der wir leben. Ich hab mich trotzdem sehr gut zurecht gefunden denn die Autorin nutzt kein super ausgefallenes Weltenbuilding sondern ein Mittelalterflair indem es um Schlösser, Könige und Kriege zwischen den Königreichen geht.

    Erzählt wird der erste Band aus Sicht der Hauptprotagonisten Auriel und Luthien wobei auch kurz das Menschenmädchen Jordis zu Wort kommt.

    Mit ca. 100 Seiten schreitet die Geschichte schnell voran und widmet sich eigentlich voll und ganz den Hauptprotagonisten und ihrer unmittelbaren Umgebung. 

    Da die Folgebände schon erschienen sind kann ich also nahtlos weiter lesen und bin gespannt was noch alles passiert. Bisher gefällt es mir richtig gut. 

  19. Cover des Buches Tennessee Storys: Zum Anbeißen süß (ISBN: 9781508520955)
    Emma C. Moore

    Tennessee Storys: Zum Anbeißen süß

     (75)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Verliebt in den besten Freund aus der Kindheit, so geht es Annie. Selbst sieben Jahre nach ihrem letzten Treffen sind Annies Gefühle für Lewis noch vorhanden und nur weil ihre Mutter sie Nachhause beordert um an seiner Hochzeit teilzunehmen, riskiert Annie Lewis wiederzusehen. 

    Wer etwas leichtes zum zwischendurch lesen braucht, ist hier genau richtig.

  20. Cover des Buches Die Bäckereiüberfälle (ISBN: 9783832162764)
    Haruki Murakami

    Die Bäckereiüberfälle

     (83)
    Aktuelle Rezension von: GetReady

    2 Kurzgeschichten, die typisch Murakami sind, sehr schön in Gold/Weiß/Dunkelgrün von Kat Menschik illustriert.

    Beide Geschichten handeln von Überfällen, die eher skurril denn bedrohlich sind, ein Protagonist ist derselbe. Und doch unterscheiden sich beide eklatant.
    Ist der erste Bäckereiüberfall kurz, knackig, auf den Punkt und sehr witzig, erzählt der zweite Bäckereiüberfall in typischer Murakimamanier leicht verpeilt, verschobene Realitäten, hier über Ehen, Flüche und eben auch einen Überfall.

    Ich mag das, verstehe aber auch jede Person, die sich dafür nicht begeistern kann.

    Besonders gut gefiel mir die Einkaufsentscheidung als ausprobieren verschiedener Thesen. Ein kluger wie absurder Gedanke und trotzdem sehr genau beobachtet.

    Für Fans von Murakami und Menschik ein Must-have.

  21. Cover des Buches Im Urlaub mit Mr.Grey - Eine rote Badehose macht noch keinen Rettungsschwimmer! (ISBN: B01H2JEV6U)
    Emily Bold

    Im Urlaub mit Mr.Grey - Eine rote Badehose macht noch keinen Rettungsschwimmer!

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Schmidt_Alexandra

    Zum Cover:

    Das Titelbild fügt sich mal wieder hervorragend in die Reihe ein und sorgt für Wiedererkennungswert. 

    Zum Schreibstil:

    Unverändert zum Schreien komisch. Ich bin immer wieder neu baff, wie es der Autorin gelingt, Dinge beim Namen zu nennen und in Worte zu kleiden, die man von sich selbst sehr wohl kennt, sie aber wohl nie so benannt hätte.

    Zum Inhalt:

    Wenngleich kurzweilig und mit einem für die Story sehr entscheidenden Schluss, so ist die Handlung im Vergleich zu den vorherigen Bänden eher lau und wenig spektakulär. Trotzdem hat man als Leser seine Lachgarantie ein paar humorvolle Lesestunden.

    Fazit:

    Auch dieser (zwar schwächste) Teil der Reihe ist durchaus lesenswert und bietet viel Witz und Situationskomik. Leseempfehlung. 

  22. Cover des Buches Inselglück und Friesenkekse (ISBN: 9783958249752)
    Gabriella Engelmann

    Inselglück und Friesenkekse

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Yenny

    Eine süße Kurzgeschichte um Anna und Piet. Die Kapitel sind kurz und lassen sich flüssig lesen. Anna ist eine sympathische Hauptfigur und ihre erfundenen Krankheiten bringen einen zum Lachen. Eine kleine Lovestory für einen verregneten Nachmittag.

  23. Cover des Buches Baba Dunjas letzte Liebe (ISBN: 9783462054729)
    Alina Bronsky

    Baba Dunjas letzte Liebe

     (300)
    Aktuelle Rezension von: das_frollein_meier

    Alina Bronsky

    Baba Dunjas letzte Liebe


    Während die Welt einen großen Bogen um die Zodeszone Tschernobyl macht, kehrt die alte Baba Dunja genau dorthin zurück. 

    Es gibt hier nicht viel, Baba Dunja und die wenigen anderen Heimkehrer (alles ebenfalls alte Leite) sind irgendwie Ausgestoßene. Aber dennoch haben sie in ihrem kleinen Dorf das für sie wichtigste - ihre Heimat. 


    Ein zauberhaftes kleines Buch, großartige Charaktere, die mich tatsächlich irgendwie berührt haben. 


  24. Cover des Buches Sommer hinter Dornen (ISBN: 9783739230382)
    Regina Meißner

    Sommer hinter Dornen

     (47)
    Aktuelle Rezension von: svenja
    Das Buch ist zwar kein riesiger Roman aber der Autorin ist hier trotz der Kürze eine unterhaltsame Märchenadaption gelungen.  Der Schreibstil ist sehr bildlich und beschreibt die Personen und Orte sehr bildlich.  Die Stimmung wechselt zwischen Romantik und Humor und auch klassische Märchenstimmung kommt auf. Die Perspektive die hier gewählt wurde ist mal ganz was anderes und regt durchaus zum Nachdenken an. Schönes Leseerlebnis 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks