Bücher mit dem Tag "kurzweilig"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kurzweilig" gekennzeichnet haben.

323 Bücher

  1. Cover des Buches Die Flüsse von London (ISBN: 9783423213417)
    Ben Aaronovitch

    Die Flüsse von London

     (1.816)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Endlich ist Peter Grant am Ende seiner Ausbildung zum Polizisten. In welche Abteilung wird er eingeteilt? Als im Covent Garden ein Mord geschieht, kann Peter es nicht glauben, dass er sich mit einem Zeugen unterhält, der ein Geist ist. Als der ominöse Polizeiinspektor Thomas Nightingale ihm eröffnet, dass er magisch begabt ist, weiss Peter nicht, an was er überhaupt glauben soll. Doch zum Nachdenken kommt er nicht, denn frisch in der Abteilung Magisches muss er einen Waffenstillstand zwischen Themsegott und -göttin herbeiführen. Was für eine Arbeit.

    Dieser Auftakt einer Fantasyreihe spielt in London und bringt vieles mit. Flussgötter, Vampire, Geister und Magie. Mir gefiel die Naivität des Protagonisten sehr, der immer mehr die Welt hinter dem Vorhang kennenlernt und so den Leser auf diese Entdeckungsreise mitnimmt. Dabei versucht er immer als Polizeibeamte korrekt zu handeln, was zu ungewöhnlichen Situationen führt. Auch der Humor des Autors hat mir sehr gut gefallen. Ich freue mich sehr auf die weiteren Bände.

    Mein Fazit: Ein Berufsneuling versucht im Job Fuss zu fassen, wenn bloss die Flussgötter und mörderische Geister nicht wehren. Mich hat dieses Buch sehr amüsiert. 5 Sterne.

  2. Cover des Buches Morgen kommt ein neuer Himmel (ISBN: 9783810513304)
    Lori Nelson Spielman

    Morgen kommt ein neuer Himmel

     (2.502)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Was für ein wundervolles Buch! Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen, das Buch lässt sich flüssig lesen.
    In dem Buch geht es um Brett, die ihre Mutter verloren hat und bei der Testamentsverleseung erfährt, dass ihre Geschwister das Erbe absahnen und sie erst eine Liste abarbeiten muss, die sie als junges Mädchen geschrieben hat. Das alles soll sie innerhalb von 12 Monaten erfüllen, damit sie auch ihr Erbe erhalten kann.
    Das Buch ist sehr gefühlvoll und teilweise sehr traurig, meiner Meinung nach regt es auch zum Nachdenken an.

  3. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (933)
    Aktuelle Rezension von: Malka_Draper

    Stell dir vor, du wachst nach einem Unfall auf uns befindest dich in einem anderen Leben. Dein bester Freund lebt, du bist glücklich verheiratet, dein Vater ist nicht krank. Nur kannst du dich an all diese Dinge nicht erinnern und niemand will dir glauben. Was würdest du tun?

    Genau das passiert Rachel. Sie erwacht nach einem Unfall in einem Krankenhaus und weiß nicht, wie ihr geschieht – ihr bester Freund Jimmy lebt! Sie kann es kaum glauben. Sie hat ihren Traumjob, ihr Gesicht ist nicht entstellt und sie hat einen wundervollen Ehemann. Und doch will sie nur eines: Zurück in ihre Welt!

    Über manche Bücher fällt es mir schwer, eine Rezension zu schreiben und dieses ist eines davon. Das liegt nicht einmal daran, dass das Buch mir nicht gefallen hätte, ich habe nicht einmal viel auszusetzen. Das Buch war gut, besser als erwartet, aber es hat mich auf nicht total gefesselt, mitgenommen oder berührt. Die Geschichte war interessant und der Schreibstil angenehm, dass man gut durch die Seiten kam und das Buch mal „zwischendurch“ lesen konnte.

    Die Charaktere fand ich auch sympathisch, aber der Lovestory wurde mit dem Klappentext schon sehr weit vorgegriffen und die wenigen dramatischen Wendungen waren dadurch nicht mehr überraschend. Das offene Ende lässt viel Interpretationsspielraum, was mir sehr gut gefallen hat.

    Ich war positiv überrascht, da ich die Autorin noch gar nicht kannte. Eine Lektüre, die ich genossen habe, die aber auch nicht übermäßig gefühlvoll war oder mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Perfektes Buch für ein paar heiße Sommertage, an dem man eh schon keine Konzentration hat und einfach nur ein bisschen abschalten will!

  4. Cover des Buches Das Rosie-Projekt (ISBN: 9783596197002)
    Graeme Simsion

    Das Rosie-Projekt

     (1.406)
    Aktuelle Rezension von: sollhaben

    Don Tillman, 39 entwickelt für sein "Ehefrau-Projekt" einen 16seitigen Fragebogen, um so die perfekte Partnerin fürs Leben zu finden. Er als Genetiker stellt Fragen zur Pünktlichkeit, zum Rauchverhalten oder auch ob ein Hang zum Vegetarismus besteht, welche Eissorten gerne gegessen werden und viele mehr. Er weiß, dass seine ganz eigene Persönlichkeit, es ihm schwer macht, eine Lebensgefährtin zu finden. Zusätzlich versucht er sich an diversen professionellen Datingmöglichkeiten, mit mehr oder weniger gutem Erfolg. 

    Da stolpert Rosie zufällig in sein Büro und mit ihr, all das was ihm eigentlich zuwider ist. Rosie raucht, ist chronisch unpünktlich, unorganisiert, isst kein Fleisch ... Doch sie rührt irgendetwas in Don und als Rosie ein anderes Projekt vorstellt, beginnen die beiden einander kennenzulernen. Was als Zweckgemeinschaft begann, entwickelt sich zu einer außergewöhnlichen Freundschaft, die allerdings auch einige Hindernisse zu überwinden hat.


    Mein Fazit:

    Ich maße mir nicht an, über Menschen mit einem "autistischem" Auftreten zu kennen. Ich beurteile sie auch nicht. Das möchte ich hier sofort ansprechen. 

    Ich bin nun ein Don Tillman Fan. Diese Eigenheiten, die er hat und an denen er festhält, manchen ihn zu einem durch und durch sympathischen Menschen. In manchen Feinheiten habe ich mich sogar selbst erkannt und musste schmunzeln. Don geht an sein "Ehepartner Problem" in seiner eigenen Form heran. Er ist Wissenschaftler und geht damit systematisch an das Problem heran. Das ist völlig nachvollziehbar, wenn wir auch das Ergebnis fast schon vorher sagen konnten. 

    Als dann Rosie plötzlich vor ihm steht und seine Welt förmlich auf den Kopf stellt, entzündet sich eine rasante Beziehung/Freundschaft zwischen den beiden. 

    Natürlich steht in der Geschichte Don im Vordergrund, aber auch Rosie erhält Platz, um sich zu entwickeln. Zwei tolle Figuren, die sich in mein Herz geschlichen haben, die mich zum Lachen brachten, aber auch zum Nachdenken. 

    Eine Leseempfehlung von mir, für Leser, die auch "Ich, Eleanor Oliphant" von Gail Honeyman mochten. 

  5. Cover des Buches Glück ist, wenn man trotzdem liebt (ISBN: 9783404173648)
    Petra Hülsmann

    Glück ist, wenn man trotzdem liebt

     (656)
    Aktuelle Rezension von: Karoberi

    Ich habe mir das Buch aufgrund der guten Bewertungen ausgesucht und ich wurde nicht enttäuscht. In der Geschichte geht es um Isabelle, die ihr bisher sehr strukturiertes Leben liebt und nun von Mal zu Mal mit immer mehr "Chaos" zu kämpfen hat...bis hin zur Liebe, die sich auch nicht an den Plan hält. Ich habe beim Lesen des öfteren herzhaft lachen müssen.

    Von der Schriftstellerin habe ich bisher noch nichts gelesen. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, er ist super flüssig und leicht. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen. Ganz genau das richtige für die Seelenpflege.

  6. Cover des Buches Der Marsianer (ISBN: 9783453315839)
    Andy Weir

    Der Marsianer

     (816)
    Aktuelle Rezension von: Bouggo

    Kaum zu glauben, dass dieser phantastische Sciencefiction von 2014 an mir vorbeigehen konnte. Durch Zufall sprach eine gute Freundin davon und schon durch ihren Schilderungen leckte ich Blut. Eigentlich will ich Andy Weir nur eine neue Fünfer-Bewertung gönnen, denn gesagt wird in den vielen, vielen Rezensionen eigentlich alles. Die Story jedenfalls ist genau mein Ding.

    Es ist nun mal ein Hard-SciFi, und wem die technischen Details zu viel sind, der mag sie doch einfach getrost überlesen. Das schmälert nichts an der Spannung der Geschichte.

  7. Cover des Buches Abgeschnitten (ISBN: 9783426510919)
    Sebastian Fitzek

    Abgeschnitten

     (2.010)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Da mich „Amokspiel“ und „Das Paket“ nicht so wirklich begeistern konnten, erwartete ich von diesem Buch nicht viel. Aber es gefiel mir sehr gut - vielleicht, weil es zusammen mit Michael Tsokos geschrieben wurde. Es gab sehr spannende Szenen und es gab sehr viele Wendungen. Sogar als man schon dachte, es wäre jetzt alles aufgelöst, wurde man nochmal überrascht.

  8. Cover des Buches Das Café am Rande der Welt (ISBN: 9783423209694)
    John Strelecky

    Das Café am Rande der Welt

     (899)
    Aktuelle Rezension von: Daniel_krezdorn

    Was will ich im Leben erreichen? Diese Frage treibt sicherlich jeden irgendwann um, so auch den Protagonisten des Buchs. Als gestresster Manager hat er eine Autopanne und landet so zufällig in diesem etwas anderen Café. Statt allerdings nur mit Essen und Getränken versorgt zu werden, wird er mit dem Fragen des Lebens konfrontiert. Zunächst verwirrt und ablehnend eingestellt beginnt er sich mit seinem ZDE (Zweck der Existenz) auseinanderzusetzen. Das Buch nimmt den Leser mit auf die Reise und ist dabei nie kompliziert geschrieben. Es macht Spaß weiterzulesen und die Leichtigkeit mit der John Strelecky schreibt tut das ihrige dazu, das an und für sich schwere Thema ansprechend zu vermitteln. 

    Ich kann es jedem empfehlen, der sich mit sich selbst auseinandersetzen möchte. 

  9. Cover des Buches Letztendlich sind wir dem Universum egal (ISBN: 9783596811564)
    David Levithan

    Letztendlich sind wir dem Universum egal

     (1.244)
    Aktuelle Rezension von: echteblondine

    Ich war davon überzeugt das dieses Buch ein Flop wird, weil naja ich den Anfang schrecklich fand (und es eigentlich nicht meinen Genre entspricht)... aber dann gab es einen Punkt, der es super spannend und interessant machte und man einfach nicht wusste was passiert.

    Letztendlich ist es für mich „nur“ ein 2,5 bis 3⭐️ Buch.

    1⭐️für die Idee und die Werte die in diesem Buch stecken und übermittelt werden!

    2⭐️⭐️für die unerwartete und fesselnde Wendung 

    2,5/3⭐️⭐️(⭐️)für die letzten 250 Seiten und das passende Ende 

    Warum es für mich keine weiteren Sterne gibt:

    Teilweise unnötige Passagen, die man locker einfach weglassen könnte oder nur in kurzen Nebensätzen erwähnen hätte können... und leider hat sich für mich Vor allem in den Anfangsseiten das Geschehen sehr gezogen und mich deswegen einfach nicht gereizt weiter zu lesen. 

    Wenn ich nicht die möglichkeit gehabt hätte es zu hören, hätte ich es abgebrochen!

    Alles im allem würde ich es nur Freunden empfehlen, die auf außergewöhnliche und extravagante Geschichten stehen oder einfach etwas anderes lesen wollen, aber trotzdem in der liebe/romantischen Richtung bleiben wollen!

    Ps. Das Hörspiel auf spotify kann ich übrigens sehr empfehlen, wenn die Augen mal zu müde sind um sich anzustrengen 😘

  10. Cover des Buches Das Lied der Dunkelheit (ISBN: 9783453524767)
    Peter V. Brett

    Das Lied der Dunkelheit

     (1.148)
    Aktuelle Rezension von: Taesel


    Ich fand das Buch echt klasse, jedoch hat es sich meiner Meinung ein bisschen gezogen, was mich an manchen Stellen dazu verleitet hat, das Buch für 1-2 Tage nicht anzufassen. Die Hauptcharaktere sind alle sehr gut aufgebaut und auch sehr verständlich, auch wenn ich Leesha ein wenig naiv fand, was sich aber im Laufe der Geschichte ein wenig gebessert hat. Auch die anderen Charaktere sind sehr gut beschrieben und wirkten genau so auf mich, wie sie wahrscheinlich sollten. Die Welt und die Idee dahinter hat mich von Anfang an überzeugt und ist in meinen Augen auch definitiv einzigartig. Ich freue mich schon auf Band 2, welcher auch schon bei mir angekommen ist. Sehr zu empfehlen! :)




  11. Cover des Buches Der böse Ort (ISBN: 9783423215077)
    Ben Aaronovitch

    Der böse Ort

     (418)
    Aktuelle Rezension von: Lisa_Papyrus

    Zu Beginn möchte ich anmerken, dass ich das Hörbuch zu „Der böse Ort“ im Dezember 2020 gehört habe und ich leider keine Notizen dazu gemacht habe, beziehungsweise kann, ich meine Aufschriebe dazu, nicht finde. Deswegen wird diese Rezension sehr kurz ausfallen und die Detailgetreuigkeit hält sich dementsprechend in Grenzen. An was ich mich noch erinnern kann ich durchwachsen, die Sache mit dem großen magischen Turm fand ich etwas komisch und konnte ihr teilweise nicht richtig folgen. Das weiß ich noch sehr genau, an was ich mich auch noch erinnere, ist, dass die Sache mit dem anderen Magier in diesem Band mehr an Fahrt aufnimmt und dass ich diesen Teil der Geschichte wahnsinnig spannend und auch gruselig fand. Die Charaktere müssten ja mittlerweile bekannt sein und gefallen mir auch noch in diesem Band. Was mich dann aber vollkommen vom Hocker gehauen hat, war das Ende. Als ich fertig war, brauchte ich erst mal etwas Zeit, um die Geschehnisse zu verarbeiten. Auf der einen Seite war ich geschockt von den Entwicklungen, auf der anderen Seite habe ich das Potenzial hinter der Entwicklung gesehen und was nun auf Peter noch alles zu kommen würde. Das Ganze bekommt die Geschichte eine neue Wendung und eine neue Richtung, eine neue Perspektive. Man beginnt automatisch alles zu hinterfragen. Dank dem grandiosen Ende, bekommt der böse Ort von mir 4 von 5 Sternen.

  12. Cover des Buches Alle sieben Wellen (ISBN: 9783442472444)
    Daniel Glattauer

    Alle sieben Wellen

     (2.178)
    Aktuelle Rezension von: Bibliokate

    Alle Sieben Wellen ist die Fortsetzung des Erfolgsromans Gut gegen Nordwind. Wir begegnen Emmi Rothner und Leo Leike wieder, erfahren einiges über ihr Leben, wie es nach Gut gegen Nordwind weitergeht und wie sich die Beziehungen der beiden zu ihren Partnern und ihre Beziehung zueinander verändert hat. Haben sie im ersten Roman den Versuch gewagt sich zu treffen kommt es im zweiten Teil zu einem tatsächlichen Treffen und das ist etwas das die Handlung interessant macht. Der erste Roman hatte ja ein offenesEnde und in Alle sieben Wellen knüpft Glattauer an die Geschichte der beiden an, er lässt sie sich wieder stundenlange Mails schreiben und es werden einige Dinge die im ersten Teil offengeblieben sind wieder aufgegriffen und teilweise aufgelöst. Glattauers Sprache finde ich wie immer sehr toll und das Buch ist schon geschrieben. Es ist ein gutes Buch, jedoch meiner Meinung nach nicht so grandios und wundervoll geschrieben wie der erste Teil. 

            

  13. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.166)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde

    Wie man schon erkennen kann ist hier das neue Cover zu sehen. Das liegt daran, dass ich mir die neuen Hardcover Ausgaben geholt habe bzw noch holen werde. Und deswegen verwende ich auch bei meinen Rezensionen dieses neue Cover.


    Nachdem ich schon den ersten Band rund um Harry Potter verschlungen habe, wollte ich natürlich wissen was er in seinem zweiten Jahr alles erlebt.

    Und so habe ich mit dem Lesen begonnen, und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Denn es ist so spannend, unterhaltsam aber auch mit ein paar actionreichen Szenen geschrieben, so dass man ab und zu den Atem anhält.


    Es gibt ja auch die Verfilmungen, aber ich finde man sollte zuerst die Bücher lesen. Und was man unbedingt nicht vergessen darf, ist, das die Filme wegen der Länge gekürzt worden sind.

  14. Cover des Buches Es muss wohl an dir liegen (ISBN: 9783426517956)
    Mhairi McFarlane

    Es muss wohl an dir liegen

     (310)
    Aktuelle Rezension von: Erdbeer_frosch

    Mir gefiel der Roman sehr gut, ab und an musste ich auch mal laut lachen. Mir persönlich hat der Trennungspart sehr gefallen, weil ich das auf meine aktuelle Situation gut übertragen konnte. Die Geschichte ist allerdings etwas vorhersehbar. Würde das Buch empfehlen :)

  15. Cover des Buches Wir in drei Worten (ISBN: 9783426514535)
    Mhairi McFarlane

    Wir in drei Worten

     (586)
    Aktuelle Rezension von: Herbstrose

    An der Uni waren sie noch beste Freunde, Rachel und Ben, bis sie sich durch ein Missverständnis aus den Augen verloren. Jetzt, nach zehn Jahren, treffen sie, nicht ganz zufällig, wieder aufeinander. Die alte Sympathie ist sofort wieder da, doch Ben ist inzwischen verheiratet und Rachel hat soeben, kurz vor ihrer Hochzeit, ihre Verlobung gelöst … 

    Die Autorin Mhairi McFarlane wurde 1976 in Falkirk/Schottland geboren. Sie studierte Englische Literatur an der Universität in Manchester und arbeitete danach als Journalistin und Reporterin bei verschiedenen Zeitungen. Im Alter von 31 Jahren begann sie ihren ersten Roman zu schreiben, der 2012 unter dem Titel „You had me at hello“ veröffentlicht und seither in 16 Sprachen übersetzt wurde. In Deutschland erschien er erstmals 2013 unter dem Titel „Wir in drei Worten“. Heute lebt McFarlane mit ihrem Mann und einer Katze in Nottingham. 

    Das Buch erweckte in mir höhere Erwartungen, als es letztendlich halten konnte. Titel und Beschreibung auf der Rückseite passen überhaupt nicht zum Inhalt (ich überlege immer noch, welche drei Wörter wohl gemeint sein könnten) und der angekündigte Humor hält sich in Grenzen. Die Geschichte zieht sich endlos dahin, die Handlung ist vorhersehbar und die Charaktere empfand ich durchwegs unsympathisch und langweilig. Spaß haben sie offenbar nur in Verbindung mit jeder Menge Alkohol. Der Schreibstil ist bemüht auf witzig getrimmt, die Dialoge sind überwiegend in einer Sprache, die für Teenies angemessen ist, bei den über 30jährigen Protagonisten jedoch nur lächerlich wirkt. Rachel, die Ich-Erzählerin, ändert ständig ihre Meinung und trifft unüberlegte Entscheidungen, die sie bald danach wieder bereut und über die sie dann endlos jammert.   

    Die Geschichte an sich ist logisch durchdacht und beinhaltet vielerlei Themen. Nach einem etwas zähen Einstieg erwarten den Leser das Ende einer langjähriger Beziehung, Intrigen im Privat- und im Berufsleben, ein problematischer Neuanfang sowie die Auflösung der Frage, was zwischen Rachel und Ben zehn Jahre zuvor passiert ist. Dadurch nimmt das Geschehen im letzten Drittel des Buches endlich etwas an Fahrt auf und einige Missverständnisse sorgen sogar gelegentlich für etwas Spannung und Humor. 

    Fazit: Unterhaltungsliteratur ohne großen Anspruch, kann man lesen, muss aber nicht! 

  16. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.704)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde

    Nachdem ich schon die ersten beiden Bände gelesen und gemocht habe, musste ich natürlich wissen wie es weiter geht. Und so habe ich mit dem Lesen begonnen.

    Natürlich war ich schnell wieder in der Geschichte drin und konnte so einfach weiter lesen. Und je weiter ich gelesen habe, desto spannender wurde es.

    Es gab aber auch interessantes, sowie actionreiche Szenen im Buch.


    Hier habe ich es wieder gemerkt. Man sollte erst das Buch lesen und dann erst den Film schauen. Denn der Film ist nicht so ausführlich wie das Buch, denn dann wäre der Film eindeutig zu lang.


    Also ich kann nur immer wieder die Harry Potter Reihe empfehlen.

  17. Cover des Buches Mortal Engines - Krieg der Städte (ISBN: 9783596702121)
    Philip Reeve

    Mortal Engines - Krieg der Städte

     (257)
    Aktuelle Rezension von: Charlea

    "Krieg der Städte" ist der Auftakt zur Mortal Engines Reihe von Philip Reeve, welche auch bereits verfilmt wurde. Ich hatte mir vorgenommen, das Buch vor dem Film zu schauen und bin mit einiger Erwartungshaltung rangegangen.
    Was mir wirklich gut gefallen hat war die Idee hinter der Geschichte und die Anlegung der Charaktere. Auch die Konflikte waren schnell klar und waren interessant und die Schreibe des Autors hat ein schnelles Eintauchen in die Handlung ermöglicht. Was mir jedoch nicht gut gefallen hat waren die Charakterentwicklung - allen voran bei Valentine - und dass die Charaktere und die Hintergründe irgendwie oberflächlich bleiben. Hier hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht und mehr innere Konflikte. Das ist auch der Grund, warum ich die Reihe nicht weiterlesen werde, da ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass das etwas sein wird, was sich im Laufe der Reihe ändern wird.

  18. Cover des Buches Amokspiel (ISBN: 9783945386378)
    Sebastian Fitzek

    Amokspiel

     (2.157)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet – zu schwer lastet der Tod ihrer Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie in einen Radiosender gerufen, zu einem brutalen Geiseldrama: Ein Psychopath spielt ein makabres Spiel mit der Öffentlichkeit. Ira beginnt mit einer scheinbar aussichtslosen Verhandlung, bei der ihr Millionen Menschen zuhören.

     Ein gnadenloses Psychoduell, das in einer atemlosen Jagd quer durch Deutschlands Hauptstadt kulminiert.

    Der Schreibstil ist interessant. Die Geschichte ist ok, aber nicht so gut, wie andere Bücher von Fitzek, die ich kenne. Man erhält jeweils genug Informationen und neue Fragen, damit man weiterlesen will.

    Obwohl auch hier einige unerwartete Wendungen auf den Leser warten, ist die Geschichte teilweise doch etwas vorhersehbar.

    Für mich gab es in diesem Buch etwas zu viele Zufälle, um die Geschichte noch als wirklich realistisch zu empfinden.

    Trotzdem eine solide Geschichte.

  19. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.645)
    Aktuelle Rezension von: Hannie_

    Wirklich gut, wenn auch nicht mein Lieblingsbuch der Serie...

  20. Cover des Buches Das Labyrinth von London (ISBN: 9783734161650)
    Benedict Jacka

    Das Labyrinth von London

     (188)
    Aktuelle Rezension von: rica

    Die Geschichte ist so naja und hat in der Auflösung mindestens eine Ungereimtheit. Da der Protagonist seine Geschichte an die Lesenden gewandt selbst erzählt, werden alle Figuren durch seine Darstellung charakterisiert. 

    Und dabei bestehen klare Unterschiede je nach Geschlecht. Quasi allen weiblichen Figuren gegenüber ist die Leseperspektive überheblich und sie sind dem Protagonisten natürlich auch alle unterlegen. Beispielsweise sagt er mehrfach zu einer erwachsenen Frau sie solle ein gutes Mädchen sein, die Figur erwiedert zwar etwas dagegen, aber gehorcht dann trotzdem. (Auch klingen diese Szenen verdächtig nach copy & paste.) Die einzige Außnahme bildet eine weibliche Riesenspinne, die respektiert er. 

    Klar kann ein Protagonist absichtlich unsympatisch geschrieben werden, aber ich glaube nicht, dass der Autor das vorhatte. Zudem wird Leiden und Schmerz durch Kampfverletzungen oder Misshandlungen als Folter (!) bei Frauen ausführlich beschrieben, bei Männern aber wird "dem Leser erspart", darauf weiter einzugehen. Ich habe das Buch nur nicht abgebrochen, weil ich wissen wollte, ob es zu einer Katharsis kommt, was nicht der Fall ist.

  21. Cover des Buches Die unsichtbare Bibliothek (ISBN: 9783404208708)
    Genevieve Cogman

    Die unsichtbare Bibliothek

     (395)
    Aktuelle Rezension von: MariaSimone

    Ich bin erst 5 Jahre nach Veröffentlichung auf dieses Buch aufmerksam geworden. Eine Tatsache für die ich mich zugleich bedauere und beglückwünsche. Denn diese Buchreihe hat mich durch die furchtbaren letzten zwei Jahre getragen.

    Zum Buch, als ich mit dem Buch begann hatte ich keine große Ahnung worum es ging. Irgendwas mit Büchern und hat was mit Fantasy zutun. Das wars. Und so konnte ich nur überrascht werden. Glücklicherweise sehr sehr positiv.

    Der erste positive Aspekt der mir auffiel, war die Tatsache, dass die Protagonistin mal keine schwer traumatisierte 17 jährige Dumpfbacke war. Sondern eine gestandene Frau. Mit Erfolgen und Fehlern. Hurra. 

    Dann kam ich an den Punkt, bei dem wohl viele einfach das Buch zugeklappt haben. Eine viele Welten Geschichte mit völlig verschiedenen Voraussetzungen, mit Elfen und Drachen, mit Magie die ihre Grenzen hat, mit einem Feind so grausam, dass man diese eine Türe am liebsten nie wieder öffnen möchte und natürlich einem Sherlock Holmes, der keiner ist aber natürlich doch. Ach herrlich. 

    Eine Geschichte für die man seiner Fantasie einen Schubs geben muss, die einen dann aber hinträgt wohin auch immer die Vorstellungskraft einen schickt.

    Ich war und bin es immernoch, begeistert. Ist es weit Weg von der Welt wie wir sie kennen? Ja ist es, aber dann auch wieder nicht. Ein Buch wie gemacht für all jene unter uns, denen der Fantasie in Büchern manchmal zu enge Grenzen gesetzt werden.

  22. Cover des Buches Die Gilde der Schwarzen Magier 2 (ISBN: 9783442243952)
    Trudi Canavan

    Die Gilde der Schwarzen Magier 2

     (2.087)
    Aktuelle Rezension von: Loralai

    Sehr schöne Fortsetzung dieser Reihe. Die Leser*innen bekommen einen zusätzichen Einblick in die Gedanken eines anderen Charakters, dafür fällt die Sichtweise eines Charakters aus Buch 1 weg. Mir ist es aber anfangs gar nicht so direkt aufgefallen, weil die Sichtweisen je nach Setting des Buches sehr gut passen. 

    Wir begleiten Sonea auf ihrem Weg als Novizin, auf welchem sie den Schikanen ihrer Mitschüler - speziell einem Mitschüler - ausgesetzt sind. Zudem wird es unterschwellig gefährlicher und es wird Druck auf unsere Protagonisten ausgeübt. Ein paar Dinge werden klarer, andere bleiben im Dunkeln, wieder andere werfen ein paar weitere Fragen auf - wie immer, wenn eine Geschichte gut aufgebaut ist und die Puzzleteile noch nicht alle zusammenpassen. Trudi Canavan hat eine schöne Welt aufgebaut, welche beim Lesen vor dem inneren Auge zum Leben erweckt wird und deren Strukturen und Regen gut durchdacht sind. 

    Soneas Kräfte wachsen, ohne dass sie plötzlich eine Superüberfliegerin ist. Sie hat wenig Selbstvertrauen, ist die Außenseiterin, wird übelst schikaniert und gequält von ihren Mitschülern  und wird zusätzlich unter Druck gesetzt. Änderungen passieren hier schleichend und nachvollziehbarer. Auch in diesem Band gibt es wenige Kampf- und Actionszenen - die Gefahr und die Spannung baut sich unterschwellig und durch stetig wachsendes Teilwissen auf. Was mir persönlich sehr gut gefällt.

  23. Cover des Buches Harry Potter und der Halbblutprinz (ISBN: 9783551557469)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Halbblutprinz

     (9.394)
    Aktuelle Rezension von: heartbeat-for-books

    Harry startet mit seinen Freunden das 6. Schuljahr in Hogwarts. Seitdem bekannt ist, dass der dunkle Lord wirklich auferstanden ist, gelten strengere Regeln dort. Dumbledore versucht mit Harry mehr über den Dunklen Lord herauszufinden. Nebenbei muss aber auch der normale Schulaltag bewältigt werden und hierbei erhält Harry Hilfe durch den „Halbblutprinzen“, dem vorher das Zaubertrankbuch gehörte. Doch wer ist dieser „Halbblutprinz“?

     

    Wieder einmal kann man in die magische Welt eintauchen und auch nach dem wiederholten Lesen (jedes Jahr wird ein Harry Potter Band in der Herbstzeit gelesen) wird die Geschichte nicht langweilig. Harry und seine Freunde sind keine Kinder mehr. Sie werden langsam zu jungen Erwachsenen und daher spielt auch die Liebe und die Eifersucht eine größere Rolle in diesem Buch, was ich sehr sympathisch finde.

    Ebenfalls kommen die Filme nicht an die Bücher heran, gerade im 6. Band erfährt man so vieles mehr über die Vergangenheit von Lord Voldemort und wie er teils zu dem wurde, den wir alle kennen.

    Einziges Manko an diesem Band, daher auch „nur“ 4 Sterne. Ich habe das Gefühl, dass sich das Buch zwischenzeitlich doch immer wieder etwas in die Länge zog und die Action zwischendurch einfach fehlte.

  24. Cover des Buches Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (ISBN: 9783551557476)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

     (9.599)
    Aktuelle Rezension von: EkstasederKrawatte

    Auch Jahre nach der ersten Lektüre nehme ich die Harry Potter Bücher immer wieder gerne zur Hand und lasse mich von der magischen Welt in Hogwarts faszinieren. Es war wundervoll mit den Charaktären erwachsen zu werden doch auch jetzt haben sie nichts von ihrem Charme eingebüst. Gerne schaue ich die Videos der "Super Carlin Brothers" auf Youtube, in denen Theorien zu noch ungeklärten Fragen zur Saga erörtert werden  und lasse mich voller Freude in die Welt der Magie entführen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks