Bücher mit dem Tag "kyudo"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "kyudo" gekennzeichnet haben.

9 Bücher

  1. Cover des Buches Der Magier (ISBN: 9783257067521)
    Fernando Morais

    Der Magier

     (46)
    Aktuelle Rezension von: dominona
    Bis zu einem gewissen Punkt mag ich die Art und Weise wie die Biographie aufgebaut und verfasst wurde, aber sie hat einen pathetischen Charakter, der mir nicht zusagt. Coelhos Jugendjahre sind interessant, verworren und teils voller Zufälle. Für mich wurde es ab dem einsetzenden Erfolg uninteressant, abgesehen von der Bildung von zwischenmenschlichen Beziehungen, denn da hat Coelho so eine Art und auch der Umgang mit Kritik gefällt mir. Das Buch hat an sich gut begonnen, bekommt aber ein schales, abgeschmacktes Ende, schade.
  2. Cover des Buches Der Weg des Bogens (ISBN: 9783257069488)
    Paulo Coelho

    Der Weg des Bogens

     (40)
    Aktuelle Rezension von: karatekadd
    Ein Buch im Design des Diogenes-Verlages. Ein kleines Buch. Darauf ein sparsames, skizzenhaftes Bild. Kyudo – Die Kunst des Bogens. So heißt dann das Büchlein: Der Weg des Bogens. Von Paulo Coelho. Ein Brasilianer schreibt „japanisch“. Ein Meister des Bogens lehrt einen Jungen. Und doch: „Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.“ (S.25)
    Coelho hat den „japanischen“ Weg gewählt, um die Leserinnen und Leser mit seinen Gedanken vorwärts zu bringen. Das Ziel, der Bogen, der Pfeil, die Haltung, der Abschuss, der Flug des Pfeils: So heißen einige der Artikel, doch ist das erste Kapitel das wichtigste. Die Verbündeten. In diesem geht es um die Menschen. Das man „Menschen erst anhören muss, eh man über sie urteilt“, in heutiger Zeit, eine leider zu oft in Verlust geratene Weisheit. Der Autor, in der Gestalt des Kyudo-Meisters Tsetsuya, fordert seinen Schüler auf: „Suche dir verbündete – Menschen, die sich für das interessieren, was du tust.“ Er erklärt weiter, dass dies „Menschen sind, die keine Angst davor haben, sich zu irren und es daher auch tun. Aus diesem Grund wird ihre Arbeit nicht immer anerkannt.“ (S.33/35)
    Natürlich darf das Büchlein hier nicht zu Ende sein, aber allein diese Zeilen waren es wert, es in die vielen anderen Bücher im Regal einzureihen. Das der Band zudem wunderschön gestaltet ist, die Bilder von Christoph Niemann die Gedanke Coelhos blendend unterstreichen, ist ein weiterer Pluspunkt. 
    Dies war mein erster Coelho, auf den ich vor einiger Zeit durch Ute Lemper, dem Weltstar des Musicals und des Chansons aufmerksam wurde. Lemper wurde durch „Die Schriften von Accra“ zu ihrem musikalischen Programm „The Nine Secrets“ inspiriert. Nicht leicht zu begreifen. Auf jeden Fall aber ein entscheidender Hinweis, nach dem „Der Weg des Bogens“ zu weiteren Werken des Autors führen wird.
    © KaratekaDD
  3. Cover des Buches Die Macht des Bogens (ISBN: 9783938921340)
    Johannes Haubner

    Die Macht des Bogens

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  4. Cover des Buches Rin! / Rin, Band 1 (ISBN: 9783551753717)
    Satoru Kannagi

    Rin! / Rin, Band 1

     (9)
    Aktuelle Rezension von: loveisfriendship

    Ein süßer, netter Manga für Zwischendurch.

    Seit ihrer Kindheit hilft Sou, der beste Freund seines großen Bruders, Katsura mit Nervosität und Stress beim Bogenschießen umzugehen. Doch auf einmal scheint etwas zwischen den beiden zu stehen …

    Dies ist der erste Manga, den ich in meinem Leben gelesen habe. Lange habe ich mich davor gescheut, weil mich die Figuren mit unnatürlich riesigen Augen abgeschreckt und ich sie mit wirren Handlungssträngen verbunden habe. Meine Vorurteile sind weggeräumt – mit diesem Medium können, genau wie mit dem Comic, anspruchsvolle Themen rübergebracht werden. Auch wenn „Rin! 1“ an sich vielleicht nicht DAS Paradebeispiel dafür ist. Die beiden Autorinnen erschaffen eine Traumvorstellung homosexueller Liebe zwischen Männern und bleiben auf einer rein unterhaltenden Ebene. Vom Stil her geht es allerdings in die Richtung, nach der ich gesucht habe: Zarte schwarzweiße Zeichenstriche, Fokus auf das Innenleben, insgesamt ein ruhiger Stil, der die Emotionen der Figuren transportiert, nicht albern, nicht hektisch, nicht brutal, nicht pornografisch. Die Identitätsfindung Katsuras mit all seinen Zweifeln, seiner Unsicherheit und Verletzlichkeit wird gut eingefangen.

    Fazit: „Rin! 1“, der erste Teil einer Boys-Love-Manga-Trilogie von Satoru Kannagi und Yukine Honami ist für Dich empfehlenswert, wenn du eine sensibel geschilderte Entwicklung und zarte Liebesgeschichte zwischen liebenswürdigen Charakteren lesen willst, die zwar romantisiert, typisch, seicht und lasch daherkommt, aber zu fesseln und unterhalten weiß.

    Auch zu lesen unter:

    https://jubiwi.wordpress.com/2016/04/01/buchvorstellung-rin-1/

  5. Cover des Buches Wunderbare Katze und andere Zen-Texte (ISBN: 9783502671596)
  6. Cover des Buches Zen in der Kunst des Bogenschiessens (ISBN: B0000BJCMF)
  7. Cover des Buches Zen in der Kunst des Bogenschießens (ISBN: 9783426458075)
    Eugen Herrigel

    Zen in der Kunst des Bogenschießens

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Martinchen
    Eugen Herrigel versucht, in Japan die Kunst des Bogenschießens von einem Meister seines Fachs zu erlernen. Hierbei steht ihm auch die westliche Denkart im Wege, denn um ein vollkommener Schütze zu werden, ist das Vergessen jeglicher Bemühung notwendig. Erst wenn sich der Schuß völlig absichtslos löst, kann er vollkommen sein. Es braucht viele Jahre, um dieses Vergessen zu erreichen, schließlich gelingt es ihm.

    Das Buch wurde 1951 geschrieben und seither immer wieder erneut veröffentlicht.

    Es ist nicht leicht zu lesen, aber es lohnt sich.
  8. Cover des Buches Nicht zielen, dann triffst du! (ISBN: 9783848223404)
    Jens Mellies

    Nicht zielen, dann triffst du!

     (1)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly

    Jens Mellies beschreibt in seinem Ratgeber "Nicht zielen, dann triffst du!" seinen persönlichen Weg, einen west-östlichen Bogenweg, zum Bogenschützen. Nach ersten rudimentären Flitzbogen-Erfahrungen in der Kindheit ruhte das Verlangen nach Pfeil und Bogen bei Mellies lange Zeit. Über sein Interesse am ZEN kam Mellies dann durch die Lektüre des Bogen-Klassikers "ZEN in der Kunst des Bogenschießens" von Eugen Herrigel wieder mit der Thematik in Kontakt, jedoch reichte auch dieser Impuls nicht aus, um ein konstantes Training aufzunehmen.
    Mellies, selbst in der Erwachsenenbildung tätig, meldet sich im Jahr 2000 zu einem Wochenend-Seminar des Pfarrers Kurt Österle im Odenwald-Institut an. Wieder ziehen die Begrifflichkeiten "ZEN" und "Bogenschießen" seine Aufmerksamkeit magisch an. Die Seminarinhalte des ZEN-Lehrers und Bogentrainers Österle waren fesselnd genug, um Mellies zu binden; er besorgt sich eine erste funktionale Grundaustattung und beginnt mit seinem Weg sich dem Bogenschießen ernsthaft anzunähern.
    Entstanden ist durch seine Reflexion eine Trainingsschematik, die durch ihren achtsamen Aufbau Sinn macht. Mellies konzentriert sich auf Atmung und die Regelmäßigkeit des Bewegungsablaufes, er reflektiert anhand kontinuierlichen täglichen Trainingseinheiten und modifiziert so in kleinen Schritten seine Technik. Sein Mantra "Nicht zielen, dann triffst du!" begleitet heute wohl viele Intuitiv-/Instinktiv-Schützen.
    Als Sportschützin ziele ich, schließlich nutze ich ein Visier und doch hat mich der Ansatz von Jens Mellies interessiert. Vor allem seine Hinweise auf die Atmung und die Konzentration auf fließende Bewegungsabläufe entsprechen meiner Einstellung. Treffer und Erfolge greifbarer zu machen, weil man eher in sich ruht und genau weiß, warum man gut oder schlecht schießt, als nur zu wissen, dass man viel oder zu wenig trainiert hat.
    Ein sehr symphatischer und hilfreicher Ratgeber für Schützen, die sich nicht nur mit technischen Finessen, sondern auch der ausschlaggebenden Komponente, dem Selbst, auseinandersetzen möchten.

  9. Cover des Buches Rin! / Rin, Band 2 (ISBN: 9783551753724)
    Satoru Kannagi

    Rin! / Rin, Band 2

     (6)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks