Bücher mit dem Tag "laptop"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "laptop" gekennzeichnet haben.

65 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer (ISBN: 9783551583321)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer

     (3.769)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Wow. Ich bin begeistert von dem zweiten Band. Onyx ist genauso klasse wie der erste Teil. Ich glaube ich werde ein Fan von Jennifer L. Armentrout.

    Der Erzählstil gefällt mir sehr gut. Er ist sehr flüssig und spannend. Ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

    Es gab in dem Buch ein Paar Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Teilweise fand ich etwas übertrieben und dennoch war ich fasziniert, wie die zwei Hauptprotagonisten so eine Anziehungskraft auf sich haben.

    Das Ende fand ich etwas komisch. So eine kleine Frage blieb offen. Ich hoffe, dass sie in Band 3 beantwortet wird.

  2. Cover des Buches Maybe Someday (ISBN: 9783423740180)
    Colleen Hoover

    Maybe Someday

     (1.538)
    Aktuelle Rezension von: Pukkelpop

    Ich habe dieses Buch durch den gewohnt flüssigen Schreibstiel von C. Hoover sehr schnell gelesen. Ich habe das Lesen definitiv genossen. Hoover greift wie so oft ein wichtiges, sensibles Thema auf.

    Die Dynamik die sich zwischen Sydney und Ridge entwickelt ist spannend und hat es mit oft nicht leicht gemacht das Buch wegzulegen. Zwischendurch hatte das Buch zwar Längen, der Leser wurde jedoch dann durch spannende Verläufe wieder entschädigt. 

    Mir gefällt es, dass man aus Sicht von Sydney und Ridge durch die Handlung geführt wird. Als Leser kann man sich so in beide Protagonisten sehr gut hineinversetzt 

    Ich habe mir oft gewünscht mehr von Maggie zu erfahren bzw. auch aus ihrer Sicht einige Abschnitte zu lesen. Jetzt weiß ich ja, dass ihr ein ganzes Buch gewidmet wurde. 

    Mich hat an dem Buch einfach gestört, dass Ridge  viel zu lange für sich oder für Maggie versucht hat an der Beziehung zu Maggie festzuhalten obwohl seine Gefühle eindeutig waren. Ich persönlich kann so Dreieckskonstelationen  nur sehr schwer ertragen weil in den meisten Fällen mindestens einer leidet. 

    Als großer Musikfan fand ich aber das spezielle Extra fantastisch und sowas in der Art war für mich völlig neu. Ich finde die Lieder wundervoll schön und sehr berührend.

    Achso, den Hinweis, dass man die Lieder anhören kann hätte ich mir definitiv zu Beginn des Buchs gewünscht. Ich lese Bücher grundsätzlich immer von vorne nach Hinten ohne groß zuvor durchzublättern und zu stöbern... So hätte ich die Lieder immer parallel zur Story hören können. Das hätte dem Werk und dem Lesen sicher einen großen Mehrwert gegeben, als die Lieder danach einfach nur anzuhören. 

    (Für alle bei denen der Link aus dem Buch auch nicht funktioniert, die Lieder sind bei Spotify zu finden.)

    Irgendwie war dieses Buch aber nicht mein Hoover Highlight. Ich habe jedoch auch noch längst nicht alle gelesen  (habe es aber vor).

    Ich denke ich lese die 2 anderen Bücher der Reihe auch, werde mir aber etwas Abstand gönnen. 


  3. Cover des Buches Der Nachtwandler (ISBN: 9783426503744)
    Sebastian Fitzek

    Der Nachtwandler

     (2.215)
    Aktuelle Rezension von: TabithaEgger

    Ich denke, die meisten, die gerne Thriller lesen, stoßen irgendwann auf ein Werk von Sebastian Fitzek. Ich habe einige seiner Bücher gelesen und ja, ich würde mich schon als anspruchsvoll bezeichnen. Natürlich gibt es aber immer Bücher, die einem besser gefallen als andere. Mein absoluter Favorit ist der Nachtwandler. Fitzek schafft es mit diesem Buch meisterhaft, absolute Verwirrung zu stiften und den Leser zu fesseln. Ich habe das Buch tatsächlich an einem Tag gelesen, da ich es einfach nicht weglegen konnte. Mit jedem Fragezeichen, das auftaucht, wird die Spannung größer. Irgendwann ist man an einem Punkt angelangt, an dem man daran Zweifelt, dass es für diese Geschichte eine Erklärung gibt, mit der man sich auch nur ansatzweise zufrieden geben würde. Aber der Leser wird nicht enttäuscht! Ein Psychothriller, der keinen Wunsch offen lasst und alles liefert, was das Leserherz begehrt. Mit knapp 320 Seiten in der Taschenbuch-Version, wird man auch nicht unnötig hingehalten, was mir persönlich sehr gefällt. Ich bin nunmal ein sehr neugieriger Mensch ☺️

  4. Cover des Buches BLACKOUT - Morgen ist es zu spät (ISBN: 9783442380299)
    Marc Elsberg

    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

     (1.401)
    Aktuelle Rezension von: Nora3112

    Blackout – Morgen ist es zu spät (Premium-Ausgabe)

    von Marc Elsberg


     Inhaltsangabe:

    An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, die Behörden zu warnen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen in Manzanos Computer dubiose Emails auf, die den Verdacht auf ihn selbst lenken. Er ist ins Visier eines Gegners geraten, der ebenso raffiniert wie gnadenlos ist. Unterdessen liegt ganz Europa im Dunkeln, und der Kampf ums Überleben beginnt …


     Eigene Meinung:

    Ganz ehrlich, mein erster Gedanke zu Marc Elsberg´s „Blackout“ war: „Was für ein fetter Schinken von Buch!“, mein zweiter: „Was kann man denn zum Teufel 800 Seiten über einen Stromausfall schreiben?“

    Aktuelles Fazit? Ja, man kann! Und das sogar so spannend, dass ich diesen „fetten Schinken“ in wenigen Tagen regelrecht verschlungen habe.

    Der Autor versteht es, den Leser in Angst und Schrecken zu versetzen, angesichts eines gar nicht so realitätsfremden Szenarios. Mittlerweile ist für mich ein globaler Stromausfall gruseliger, als jede Horde Zombies in anderen dystopischen Romanen.

    Die Erzählung ist einmal in die einzelnen voranschreitenden Tage ohne Strom und in Unterkapitel zu den Charakteren und Geschehnissen rund um die betroffenen Länder unterteilt. Mal aus Sicht der handelnden Hauptcharaktere, mal aus der Sicht einzelner Ministerien, Kernkraftwerke und anderen Organisationen. Hört sich erst einmal viel an, wurde aber an keiner Stelle unübersichtlich oder verworren.

    Im Allgemeinen liest sich Herrn Elsbergs Schreibstil sehr angenehm und flüssig. Selbst Fachbegriffe, IT-Wortsalat und andere wirtschaftliche Zusammenhänge werden gekonnt nebenbei erklärt, ohne das man sich dabei wie der letzte Dummie vorkommt.

    Für mich war es absolut erschreckend, wie schnell doch unser gesamtes System zum erliegen kommt, wenn so etwas scheinbar „banales“, wie der Strom nicht mehr zur Verfügung steht. Zu sorglos und unvorbereitet gehen wir eigentlich alle, oder zumindest die meisten Menschen durch den Tag.

    Ob ich mir jetzt einen kleinen Wasser- und Lebensmittelvorrat angelegt habe, verrate ich an dieser Stelle nicht. **hust** Aber auf jeden Fall hat es mein Bild auf die Zerbrechlichkeit unserer Welt nachhaltig beeinflusst und sensibilisiert.


    Fazit:


    Chapeau! an den Autor für dieses unglaublich durchdachte und wahnsinnig gut recherchierte Werk. Tolle Charaktere und eine durchgehend spannende und bewegende Handlung bis zum Schluss.

    In dieser neuen und überarbeiteten Premiumausgabe warten zusätzlich noch eine neue Kurzgeschichte, Interviews und neue Infos und Bilder zur romanbasierenden gleichnamigen TV-Serie mit Moriz Bleibtreu in der Hauptrolle.

  5. Cover des Buches Die Therapie (ISBN: 9783426633090)
    Sebastian Fitzek

    Die Therapie

     (3.656)
    Aktuelle Rezension von: Leseliebe4und80

    Dieser Roman ist der erste Thriller von Sebastian Fitzek und wenn man ihn gelesen hat, ist absolut nachvollziehbar, woher der Autor seinen guten Ruf hat. Hier passt einfach alles. Stimmung, Figuren und Setting und die spannende Handlung. Man merkt aber auch schon die Ansätze von dem, was in neueren Thrillern von Herrn Fitzek meiner Meinung nach dann doch etwas "too much" wird: Ständige und manchmal etwas krampfhaft wirkende Versuche, eine Überraschung einzubauen und das Ende ... na ja. Ich kenne mich mit psychischen Krankheiten nicht wirklich aus (bin keine Expertin), aber da hatte ich das Gefühl, da werden einfach so viele Krankheiten aneinandergereiht, bis die handlung irgendwie Sinn ergibt. Wie gesagt, in diesem Buch stört es nicht, auch andere sind toll: Der Augensammler, Das Kind ... sogar Amokspiel war irgendwie noch ganz witzig. Aber in den neueren Büchern (AchtNacht, Das Paket und alle, die danach kamen) wird all das so übertrieben, das ich mir als Leserin irgendwie veralbert vorkomme. Auch die Brutalität artet völlig grundlos aus und trägt überhaupt nichts mehr zur Spannung bei stellenweise, und ich bin wirklich nicht zartbesaitet. Lieber Herr Fitzek, schreiben Sie doch bitte wieder so wie hier, dann kaufe ich auch gern wieder Ihre Bücher!

  6. Cover des Buches Kalte Asche (ISBN: 9783499241956)
    Simon Beckett

    Kalte Asche

     (3.406)
    Aktuelle Rezension von: mattder

    Dr. David Hunter wird auf ein einsame Schottische Insel gerufen, weil die Polizei alle Kräfte der Spurensicherung eingebunden sind in ein Zugunglück. Er fährt auf diese Insel und wird in Fall reingezogen in dem nichts ist wie es Scheint. Ein Tolles Buch schöne rund Geschichte guter Schreibstill. 

  7. Cover des Buches Post Mortem - Tränen aus Blut (ISBN: 9783596031429)
    Mark Roderick

    Post Mortem - Tränen aus Blut

     (290)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Ein sehr spannender Thriller mit einem Grundthema, das unter die Haut geht. Sehr gut haben mir die beiden wechselnden Perspektiven gefallen. Das brachte noch zusätzliche Abwechslung und Spannung ins Geschehen. Weniger gefallen hat mir die Anziehung zwischen Emilia und ihrem neuen Partner. Irgendwie passte das für mich nicht in diesen brutalen Thriller. Dennoch ein sehr gutes Buch; ich freue mich auf die Fortsetzung!

  8. Cover des Buches Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548285672)
    Samantha Young

    Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe)

     (1.403)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Kurzmeinung: Es ist eine typische, erotische Lovestory.
    Sie ist sehr vorhersehbar und klischeehaftet. Leider konnte ich nicht in die Beziehung eintauchen und mitfiebern.

    Es beginnt mit dieser typischen Anziehungskraft auf den ersten Blick. Sie fühlt sich zu ihm so stark hingezogen wie noch nie zuvor zu irgendwem anders. Die ganze Beziehung gründet fast nur auf der sexuellen Spannung zwischen beiden und es gibt eine Menge Sex-Szenen. Leider bleibt dabei auf der Strecke, was die beiden sonst noch verbindet. Dadurch wird die Beziehung nicht wirklich greifbar und man kann nicht so gut mitfiebern.
    Oftmals benimmt sich Braden wie ein Höhlenmensch und ist total herrisch, was ihn mir etwas unsympathisch gemacht hat. Dabei kommt es dann auch zu starken Grenzüberschreitungen, indem er ein wiederholtes Nein beispielsweise nicht akzeptiert, was dann innerhalb der Liebesgeschichte gerechtfertigt und romantisiert wird. Dieses Beziehungsbild finde ich sehr problematisch.
    Nicht nur innerhalb der Beziehung, auch an anderen Stellen der Geschichte, geht durch diese starke sexuelle Fokussierung einiges verloren. Beispielsweise gibt es eine beste Freundin, die total an den Rand gedrängt und links liegen gelassen wird. Außerdem hat Jocelyn eine Vergangenheit, die sie aufarbeiten muss, was meiner Meinung nach etwas zu wenig Platz erhält.
    Die Handlung ist sehr klassisch und vorhersehbar - die typischen Auf und Abs einer Liebesgeschichte. Dabei habe ich die Streitereien als unglaubhaft und aufgebauscht empfunden und je weiter die Geschichte voranschreitet, umso nerviger wird es, da sich Jocelyn nicht weiterentwickelt, sondern auf der Stelle tritt und sehr unreif bleibt. Wo man auf eine Charakterentwicklung gehofft hatte, merkt man dann, dass sie doch keine wirkliche Veränderung durchlaufen hat. Es ist einfach viel unnötiges Drama, Gehabe und Geziere. Auch die Dialoge fand ich - im Streit, aber auch an anderen Stellen - oftmals nicht wirklich realitätsnah.

    Fazit: Alles in allem hat mich die Geschichte einfach nicht überzeugen können. Die Sexszenen (, die zwar nicht schlecht, aber auch nicht allzu besonders sind) verdrängen alles andere, was dadurch sehr klischeehaft und leer bleibt. Die Protagonistin wurde mir dabei von Seite zu Seite unsympathischer.

    "Dublin Street: Gefährliche Sehnsucht" bekommt von mir 2,3 (also gerundet 2)/5 Sterne.

  9. Cover des Buches ONE OF US IS LYING (ISBN: 9783570311653)
    Karen M. McManus

    ONE OF US IS LYING

     (884)
    Aktuelle Rezension von: annikaliest

    > Der mysteriöse Tod eines Jugendlichen. Vier Mitschüler, von denen jeder etwas zu verbergen hatte. Wie geht es weiter, wenn die Ermittlungen der Polizei immer wieder in einer Sackgasse enden? ~ Mikhail Powers (Reporter) in One of us is lying <

    Inhalt: 

    Das Zitat gibt den Inhalt schon ganz gut wieder. Addy, Nate, Cooper und Bronwyn müssen zusammen mit Simon, der eine Gossip-App betreibt und am nächsten Tag etwas Skandalöses über seine vier Mitschüler posten wollte, nachsitzen, als Simon stirbt. Jeder der anderen Schüler hat ein Geheimnis und deshalb auch ein Motiv...

    Meine Meinung:

    Die Personen sind alle sehr unterschiedlich und facettenreich. Natürlich hat man so sein Lieblinge (bei mir sind das Bronwyn und Nate), mit denen man am meisten mitfiebert, aber alle Charaktere waren unglaublich gut dargestellt. Jeder hat ein Motiv, jeder ein Geheimnis und jeder so seine eigenen Probleme und bis mindestens zur Hälfte hätte ich allen (auch Bronwyn und Nate😉) den Mord zugetraut. Nach der Hälfte konnte ich dann eine Person ausschließen. Naja, zumindest habe ich gehofft, diese Person ausschließen zu können, alles andere wäre zu schrecklich. 

    Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven der vier Hauptpersonen erzählt und man erfährt dauernd neue Hinweise oder Lügen werden enttarnt. Aber manchmal lässt der jeweilige Erzähler wichtige Details weg, die man dann erst später durch eine andere Person erfährt. Es ist so fesselnd und hat mich irgendwie an eine Schnitzeljagd erinnert. Der Plot ist total komplex und verworren, aber der Schreibstil ist einfach, so dass man im Prinzip alles versteht, nur die Zusammenhänge logischerweise nicht. Die Handlung konnte mich wirklich packen; es war spannend und kompliziert (auf eine gute Art!) und ich konnte einfach nicht aufhören, zu lesen. Meine Vermutungen, den/die Mörder*in betreffend, haben mit jeder vierten Seite gewechselt und trotzdem wurde ich letztendlich überrascht. Ich wünschte, ich könnte die Story aus meinem Kopf löschen, damit ich all die Wendungen, Enthüllungen und Überraschungen nochmal erleben kann!

    Mein Fazit: 

    Ein superspannendes, hochkomplexes und rasantes Buch mit Suchfaktor! Ich liebe es und es war ganz sicher nicht mein letztes Buch von Karen M. McManus.😍

  10. Cover des Buches Verblendung (ISBN: 9783453438200)
    Stieg Larsson

    Verblendung

     (6.195)
    Aktuelle Rezension von: Der_Buchklub

    Hier geht's zur vollständigen Buchbesprechung: https://buchklub.podbean.com/e/stieg-larsson-verblendung/

    Vorsicht, Spoiler!

  11. Cover des Buches Nightingale Way - Romantische Nächte (ISBN: 9783548287515)
    Samantha Young

    Nightingale Way - Romantische Nächte

     (301)
    Aktuelle Rezension von: Snowflakes

    Vorab, ich liebe die Reihe Edinburgh Love Stories von Samantha Young. Ich habe sie regelrecht verschlungen und nächtelang nur gelesen. Für mich ein Meisterwerk! 


    Er will seine Vergangenheit vergessen. Sie zeigt ihm den Weg in eine neue Zukunft.(Klappentext)


    Leichter gesagt als getan. Grace flüchtet vor ihrer lieblosen und gemeinen Familie und findet endlich Ruhe. Bis ihr neuer Nachbar Logan einzieht. Sein nächtliches, ausschweifendes Sexleben bringt Grace um den Schlaf und um den Verstand. 

    Nach 2 Jahren Gefängnis will Logan einfach vergessen und genießen. Wenn seine zickige Nachbarin ihn nicht immer von oben herab behandeln würde....

    Als Logans Leben eine dramatische Wendung nimmt, ist Grace an seiner Seite und hilft ihm. 

    Beide entwickeln Gefühle für einander, mit denen sie nicht umgehen können...

    Schafft Logan es, Graces Herz zu gewinnen? Schafft Grace es, Logan zu vertrauen? 

    Ein Unbedingt - Lesen - Buch! 

    Leidenschaftlich, erotisch, gefühlvoll, prickelnd, geheimnisvoll, spannend....

    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

    Aus der Edinburgh Love Story sind Nightingale Way und Scotland Street meine liebsten Bücher. Alle anderen sind auch wundervoll. 

    Absolute Leseempfehlung!

  12. Cover des Buches Hummeldumm (ISBN: 9783596512379)
    Tommy Jaud

    Hummeldumm

     (1.456)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte7

    Ganz am Anfang brauchte ich etwas, um in die Geschichte rein zu kommen. Doch dann war es einfach nur lustig, ich bin froh, dass ich dabei geblieben bin. An einigen Stellen habe ich sogar laut gelacht.

    Natürlich ist Humor immer Geschmackssache. Aber ich fand dieses Buch einfach nur lustig und hatte großen Spaß beim Lesen.

  13. Cover des Buches Show me the stars (ISBN: 9783839816912)
    Kira Mohn

    Show me the stars

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Alex121274

    "Show me the stars" ist Teil 1 der Leuchtturm-Trilogie von Kira Mohn.  Die freie Journalistin Liv Baumgart kommt im Job nicht voran. Ausgerechnet der Artikel, der ihren beruflichen Aufstieg bedeuten soll, stürzt sie komplett in die Krise. Auf der Suche nach Alternativen nimmt Liv einen Job als Housesitter in einem Leuchtturm vor der Küste Irlands an. 

    Die Story ist, naja, etwas durchwachsen. Der Anfang ist stark. Ich bin begeistert in die charmante und atmosphärische Geschichte eingetaucht. Das Setting ist einfach traumhaft. Und auch die Protagonistin mochte ich irgendwie. "Kjer", der  männliche Co-Star des Buches, bleibt dagegen recht blass. Und auch die anderen Charaktere sind für mich nicht so richtig greifbar geworden. Die Handlung flacht im Verlauf leider etwas ab. Die Story kreist über weite Strecken um sich selbst. Was passiert ist nicht wirklich überraschend. Aber es war auch nicht schlecht. Es war eben im Normal-Bereich. Und Sprecherin Marie-Isabel Walke hat es geschafft, mich gut zu unterhalten und mir ein wohliges Gefühl vermittelt. So hat das Hörbuch doch insgesamt Spaß gemacht.

    Fazit: Ein netter Liebesroman, der vor allem von der tollen Wohlfühl-Atmosphäre lebt. Sonst nichts Besonderes. Aber doch wiederum irgendwie schön. Für Zwischendurch gut geeignet. Ich habe es genossen, mich hier einfach berieseln zu lassen. Manchmal braucht es gar nicht mehr. 


  14. Cover des Buches Gut gegen Nordwind (ISBN: 9783442489336)
    Daniel Glattauer

    Gut gegen Nordwind

     (5.534)
    Aktuelle Rezension von: Lady_of_Roses

    Ich bin fasziniert, dass das ganze nur mit einer E-Mail begann... Doch schnell haben Emma und Leo mehr von dem Schreiben erwartet bzw. sich mitnehmen lassen in die Anonymität und ihre Gefühle frei heraus gelassen. 

    Ich konnte kaum aufhören das Buch zu lesen und bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung... Die es ja zum Glück schon gibt. :) 

  15. Cover des Buches Gebieterin der Dunkelheit (ISBN: 9783802581731)
    Lara Adrian

    Gebieterin der Dunkelheit

     (787)
    Aktuelle Rezension von: Argentumverde

    Dylan entdeckt im Europaurlaub eine abgelegene Höhle mit seltsamen Zeichen an den Wänden. Außer den Zeichen und einem leeren Sarkophag versteckt sich aber auch Rio hier, der nun alles daran setzen muss, zu verhindern, das Dylan einen Artikel und Fotos von dieser Höhle veröffentlicht, denn das könnte zu einer Katastrophe führen. Aber als Rio Dylan in seine Gewalt bringt, wird alles nur noch komplizierter, denn sie ist eine Stammesgefährtin und seine Gefühle stehen ihm nun zusätzlich im Weg.

    Der r. Teil der Reihe schließt direkt an die Vorgänger an und ist fließend geschrieben und folgt dem bewährten Konzept. Trotzdem ist die Hintergrundstory mit neuen Details versehen und bietet neue Rätsel. Auch das Paar, dass die zentrale Position in diesem Buch einnimmt ist wieder anders als seine Vorgänger und gerade Rios Geschichte ist neu und interessant. Insgesamt enthält dieser Teil weniger Action als seine Vorgänge, wird aber deshalb keinesfalls langweilig oder langatmig.

    Mein Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, die sich gut lesen lässt und trotz wiederkehrendem Konzept nicht abgedroschen ist. Die Gesamtstory bekommt eine neue Richtung und das Paar in diesem Buch kommt interessant und sympathisch rüber. Eine gut lesbare Fortsetzung, für ein unangestrengtes lockeres Lesevergnügen ohne große Ansprüche.

  16. Cover des Buches Wassermanns Zorn (ISBN: 9783499258534)
    Andreas Winkelmann

    Wassermanns Zorn

     (276)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Inzwischen habe ich schon einige Romane von Andreas Winkelmann gelesen und muss feststellen, dass es sehr, sehr gute (z.B. Killgame) gibt und welche, die weniger überzeugen. Wassermanns Zorn gehört zu letzteren.

    Die Story klingt spannend und ist auch wirklich gut herausgearbeitet. Ein Serienmörder treibt sein Unwesen mit der Polizei. Mit der ganzen Polizei?, speziell mit Eric Stiffler, dem leitenden Kommissar des Morddezernats. In verschiedenen Rückblenden wird das besondere Verhältnis des Täters zu Eric Stiffler aufgearbeitet. Ich sehe das jetzt nicht als Spoiler an, da diese Passagen klar als Rückblenden hervorgehoben sind und ziemlich schnell klar ist, wohin das führen wird.

    Die einzige Person, die sympathisch rüberkommt, ist Frank Engler, der narkoleptische Taxifahrer. Alle anderen Hauptpersonen waren mir nicht sonderlich sympathisch. 

    Ich frage mich, warum - obwohl es gute Idee ist und der Roman gut aufgebaut ist - es nicht gelungen ist, einen durchgängigen Spannungsbogen aufrecht zu erhalten. Neben den Charakteren ist das die Schwachstelle des Buches.

    Das Finale wiederum ist gelungen. Gut fand ich auch, dass das Buch einen richtigen Abschluss hat; also auch noch ein wenig darüber verrät, wie es nach der Aufklärung weitergeht.

    Daher der Titel "Nicht Fisch, nicht Fleisch". 

    Andreas Winkelmanns Bücher werde ich (erstmal) weiterhin lesen und mich überraschen lassen ;-).

  17. Cover des Buches Der Professor (ISBN: 9783426500705)
    John Katzenbach

    Der Professor

     (327)
    Aktuelle Rezension von: _pfaffingers_bibliophilie_

    Worum geht´s?
    Adrian ist ein pensionierter Professor der Psychologie und erhält die niederschmetternde Diagnose einer seltenen Form der Demenz. Kurz nach seinem Arztbesuch wird er Zeuge, wie die 16-jährige Jennifer durch ein Verbrecherduo entführt wird. Kann er seiner eigenen Wahrnehmung trauen? Wird ihm jemand glauben?

    Meine Meinung:
    Es handelt sich hier um einen soliden Thriller des Autors, jedoch konnte er mich nicht restlos mitreißen. Für mich fehlte die gewisse Spannung und die Unvorhersehbarkeit. Perspektivwechsel machen eine Geschichte zwar spannend, hier empfand ich sie allerdings als störend, da zu viel verraten wurde.
    Ich weiß nicht, ob ich einfach zu viele Thriller lese, oder ob die Autoren einfallslos werden, aber so richtig umhauen konnte das Buch mich nicht. Nett zu lesen, aber es ist eben auch kein Must-Read!

  18. Cover des Buches Deathbook (ISBN: 9783499267475)
    Andreas Winkelmann

    Deathbook

     (131)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Passend zur Story die gruselige Deathbook Maske des Killers.

    Der Buchtitel ist fühlbar glatt bedruckt in einem hellen rot. Auf der Rückseite befindet sich ein QR Code, der evtl. mal "nutzbar" war, bei mir hat er aber nicht funktioniert (Stand November 2020)

    Den Titel selbst finde ich nicht gut gewählt, denn im Buch ist nie die Rede von einem "richtigen Buch", sondern immer nur von Codes oder Cards.


    Story

    Ein Killer der seine Opfer nach seinen Hobby/Interessen auswählt, interessiert dich der Tod? Nach dann pass gut auf dich auf!


    Meine Meinung

    Deathbook ist bereits mein 5ter Winkelmann und eigentlich mag ich seine Thriller sehr gerne, dieser hier war mir aber dann doch zu verwirrend und hatte dann doch sehr viele Logiklöcher...

    Zum einen ist hier Andreas Winkelmann selber Protagonist und natürlich auch wie im echten Leben Thriller Autor. An sich würde ich das nicht unbedingt schlimm finden, allerdings ist es für mich sehr befremdlich gewesen. 

    Zumal das Buch auch vor den Kapiteln reale Bilder mit eingearbeitet hatte...Das vermittelte oft das Gefühl, dass diese "Buch Protagonisten" echt sind und das störte mich schon, denn selbst wenn es fiktive Charaktere sind, wirken die Fotos so, als ob es eine "wahre Begebenheit" gewesen wäre... Und das passt zum Thema Thriller nicht rein, dafür gibt es True Crime Geschichten.

    Dieser Zwiespalt in meinen Kopf "Ist davon etwas Wahres in der Geschichte? "und abzuschalten und es wie einen normalen Thriller anzusehen war recht seltsam.

    Gut waren aber die Chatverläufe, ich mag es, wenn Chatprotokolle im Buch mit gedruckt werden.

    Andreas sein Verhalten war total unlogisch, eigentlich sollte man als Thriller Autor ja wissen, wie schnell ein Killer auf einen aufmerksam werden kann, bzw. wie die Polizei ermittelt und welche Plattformen etc. bei einem Tatverdacht beobachtet werden... aber in Deathbook hatte ich das Gefühl, dass Andreas total planlos und unlogisch vorgeht....

    Als Beispiel:

    Der Killer forderte schon einige Opfer, Winkelmann steht unter Tatverdacht, ermittelt aber auf eigene Faust....Und jetzt kommt es! Er schreibt auf SEINE Instagram Seite " Hey Leute ich hab da eine heiße Spur wisst ihr etwas über XY.... Sagt euch das was?  o.Ô

    Ernsthaft? Die Polizei hat ein Auge auf dich, ein oder mehrere Killer schwirren da rum und du schreibst via öffentlichen Insta Post du hast eine heiße Spur und fragst nach pikanten Falldetails?!! xD

    Sorry, aber das ist genauso schlau, wie wenn ein Killer vor deinem Haus ist, klingelt- du raust gehst, Tür offen lässt und dich dann wunderst wie der Killer ins Haus gekommen ist xD Oder der Klassiker "Ist da jemand ruft????"...

    Also sowas sollte einen so erfahrener Thriller Autor eigentlich nicht passieren...

    Gleiche Dummheit bei einen anderen Protagonisten/in

    -> schwebt in Gefahr, hat Todesangst!, Rettung kommt bald an und muss sich aber noch die letzten verbleibenden Minuten in Gefahr stürzen...., weil Hilfe ja unterwegs ist *Doing* 

    Da kam ich mir als Leser schon veräppelt vor... Ô.o

    Die "Killszenen und die Idee an sich sind natürlich wieder sehr spannend aber auch sehr "detailliert" beschrieben. 

    Irritierend fand ich auch, dass die Story DeathBOOK heißt, es gibt aber überhaupt kein Buch, sondern es ist immer die Rede von einem QR Code oder einer Card... warum dann das Buch so heißt...?? Hm keine Ahnung, ich musste bei dem Titel direkt an Death Note denken, denn da gab es tatsächlich so ein "Todesbuch"... , aber das kann man hier nicht wirklich vergleichen...


    Mein Fazit

    Obwohl ich eigentlich ein Winkelmann Fan bin, kann ich hier nicht mehr wie 3 Sterne geben, denn trotz Spannungsmomente und der Idee, war vieles einfach zu unlogisch und befremdlich...Bitte wieder "fiktive Charaktere" benutzen, die nachvollziehbar handeln ^^°

    Da kenne ich ganz andere und bessere Thriller von Andreas Winkelmann. Solltest du noch keinen Winkelmann gelesen haben, würde ich dir ehr diese Thriller von ihm empfehlen:

    Die Zucht, Die Lieferung und der Fahrer waren echt gut ^-°















  19. Cover des Buches Kalte Asche (ISBN: 9783866107250)
    Simon Beckett

    Kalte Asche

     (120)
    Aktuelle Rezension von: lesehaeschen

    Auch wenn ich mir nach dem ersten tollen Band gleich die ganze Buchreihe geholt habe, wollte ich den Nachfolger unbedingt auch wieder als Hörbuch hören. Synchronsprecher Johannes Streck konnte mich schon beim ersten Band mit seiner variantenreichen Stimme überzeugen. David Hunter wird für mich immer die warme Stimme von Johannes Streck tragen. Wie auch schon beim ersten Teil schafft er es aber gleichzeitig, weibliche oder nervige und unfreundliche Figuren fantastisch darzustellen.
    Becketts nüchterner und detaillierter Stil beruhigt die teilweise expliziten und ekligen Szenen der Leichenschau. Die Länge der Kapitel, die Menge an Action und Becketts Stil harmonieren perfekt miteinander und machen die ganze Geschichte sehr spannend. Die vielschichtigen Charaktere, die stürmische Landschaft der schottischen Insel und die Zuspitzung des Falls enden in einem überraschenden Ende mit einem krassen Cliffhanger. Ich musste natürlich gleich mit dem 3. Teil weitermachen, den ich übrigens auch wieder höre. 🎧
    .
    Mein Fazit: Eine ebenso gelungene Fortsetzung rund um den charismatischen Forensiker David Hunter mit einem düsteren Setting auf einer einsamen schottischen Insel. Eine Lese- und Hörempfehlung an alle! Und Anwärter auf eine neue Lieblings-Krimi-Buchreihe. 🤩

  20. Cover des Buches Canterbury Requiem (ISBN: 9783940258403)
    Gitta Edelmann

    Canterbury Requiem

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Hörbuchrezension - Laufzeit:   6 Std. 27 Minuten - Sprecherin:  Astrid Schulz

    Ella Martin ist Schriftstellerin für Liebesromane und für eine neue Reihe wird sie von ihrer Agentur/Verlag nach Canterburry geschickt, um den Lebensmittelpunkt der neuen Hauptfigur kennenzulernen. 

    Neben der Arbeit an ihrem neuen Roman, besucht sie  örtliche Veranstaltungen und lernt so auch einige Ortsansässige kennen.  Als eine neue Bekannte durch einen Unfall zu Tode kommt, ist Ella erst betroffen und kurz darauf erfährt sie, dass die Betroffene mit Medikamenten vergiftet worden sei.  Ella hält daraufhin Augen und Ohren offen und beleuchtet  die Lebensumstände der Toten. Mit dem ermittelnden Inspector rauscht sie mehrmals zusammen und es zeichnet sich schon früh ab, dass die beiden sich im Verlauf der Reihe näherkommen werden. 

    Die Handlung ist  ruhig und es wird viel Gewicht auf die britische Lebensart gelegt.   Alles ist etwas steif und natürlich dürfen Tee, Scones und Clotted Creme nicht fehlen. 

    Den Kriminalfall fand ich nicht besonders spannend, aber am Ende hat mich die Auflösung doch überrascht. 

    Astrid Schulz hat sehr gut gelesen und für eine passende Stimmung gesorgt.  Ich glaube, das gedruckte Buch wäre mir zu langweilig gewesen.

    #CanterburyRequiem  #NetGalleyDE

  21. Cover des Buches Ghostwalker: Die Spur der Katze (ISBN: 9783802582226)
    Michelle Raven

    Ghostwalker: Die Spur der Katze

     (206)
    Aktuelle Rezension von: Sabine_Marx
    Inhalt:
    Die Journalistin Marisa Pérèz lebt nach einem Skandal zurückgezogen in den Bergen Kaliforniens. Eines Nachts findet sie einen verletzten nackten Mann auf ihrer Veranda. Sie nimmt sich seiner an und versorgt seine Wunden. Am nächsten Morgen steht die Polizei vor der Tür – in der Nachbarschaft wurde ein Mord verübt. Marisa ahnt nicht, dass der faszinierende Fremde ein Geheimnis hütet, das ihre Welt erschüttern wird.

    Meinung: Ich habe schon einige Reihen von Michelle Raven gelesen und war jetzt gespannt auf diese Reihe, da ich sehr gerne Fantasy-Romane lese.

    In dieser Reihe wagt sich Michelle Raven auf das Gebiet der Gestaltwandler vor. Hier gibt es natürlich einige sehr gute Bücher. Aber Michelle Raven muss sich nicht dahinter verstecken.
    Sie hat die Welt der Gestaltwandler sehr gut in die heutige Zeit eingebunden. Sie hat sehr gut dargestellt welche Probleme diese haben, da der Mensch den Lebensraum der Tiere immer mehr eingrenzt und durch die Möglichkeiten mit den Smartphones ist es halt immer Schwieriger versteckt zu leben.

    Die Charaktere Coyle und Marisa sind sehr gut ausgearbeitet. Auch die Nebencharaktere, welche erst später drankommen wurden von Michelle Raven sehr gut gezeichnet. So kann man sich schon auf die Bücher von diesen freuen.

    Michelle Raven schreibt wie immer aus der Perspektive der einzelnen Personen, so dass man alles was passiert sehr gut in Verbindung bringen kann.

    Ich finde es ist ein gelungener Start der Serie
  22. Cover des Buches Closer (ISBN: 9783426637036)
    Donn Cortez

    Closer

     (201)
    Aktuelle Rezension von: LoveLy_Ivii

    Jack war ein aufstrebender Künstler – seit seine Familie einem brutalen Mord zum Opfer fiel, kennt er nur noch ein Ziel: Gerechtigkeit für alle, denen ein geliebter Mensch genommen wurde! Jack und seine Partnerin Nikki haben sich darauf spezialisiert, Killer aufzuspüren und sie zu einem Geständnis zu zwingen. Nikki übernimmt die Rolle des Lockvogels, Jack führt die Verhöre. Durch eins seiner Opfer erfährt er von einer geheimen Serienmörder-Community im Internet. Jack schleust sich dort ein, um ein Mitglied nach dem anderen auszuschalten. So stößt er auch auf einen Killer, der sich The Patron nennt – und kein anderer ist als der Mörder seiner Familie! Jack versucht, ruhig zu bleiben. Es geht ihm um Gerechtigkeit, nicht um Rache. Doch wer zu lange Bestien jagt, läuft Gefahr, selbst eine zu werden …

    Zu Beginn tat ich mich etwas schwer in die Geschichte hineinzukommen, das lag nicht am Schreibstil oder an der Story selbst sondern eher an die Aufmachung. Der Anfang zog sich ein wenig in die Länge, weil viele Informationen vermittelt worden sind. Zwischendurch gab es dann aber spannende Passagen an denen das weiterlesen mir ein wenig leichter fiel.
    An die Protagonisten konnte ich mich schwer gewöhnen, sie vermittelten nicht die Sympathie, die ich sonst aus anderen Büchern kenne. Nach einer Weile gewöhnt man sich aber an die Protagonisten. Auf dem Cover ist ein Sticker drauf geklebt auf dem steht "Nichts für schwache Nerven" den kann ich nicht ganz beipflichten, denn dafür waren eindeutig zu wenige Schockmomente und/oder blutige Szenen drin. Aber wenn dann mal so eine Stelle kam, musste ich vom Buch aufschauen und mal tief durchatmen.
    Der Schreibstil an sich ist flüssig und sehr gut bildlich beschrieben. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und besonders aufregend fand ich die "Zwischenspiel" Kapitel. Bis zum Ende hatte ich keinerlei Ahnung wie dies mit der ganzen Story zusammenpasst und der Übergang ist dem Autor sehr gut gelungen.
    "Closer" ist ein mittelmäßiger Thriller. Leichte Spannung ist da, gute Story aber leider zu wenige blutige Stellen. Ich hätte mir da ein wenig mehr gewünscht. Nichtsdestotrotz kann man dieses Buch lesen.

  23. Cover des Buches Die Nacht hat viele Augen (ISBN: 9783802583308)
    Shannon McKenna

    Die Nacht hat viele Augen

     (143)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Shannon Mc Kenna – Mc Cloud Brothers, 1, Die Nacht hat viele Augen


    Seth Mackey hat nur ein Ziel: er will Victor Lazar vernichten! Und dabei ist ihm jedes Mittel recht. Er observiert die neue Geliebte von Victor, und schon bald muss er feststellen, dass Raine ihm nicht mehr aus dem Kopf geht. Doch verwunderlich ist, das Victor sich noch nicht einmal in der verwanzten Wohnung seiner Geliebten hat blicken lassen. Verblendet von seinem Hass schafft Seth es, sich in Victors Firma einzuschleichen und als ihm Raine als “Belohnung” angeboten wird, greift er zu...

    Doch Raine ist selbst in geheimer Mission unterwegs, denn Victor ist ihr Onkel und der hat vor vielen Jahren etwas mit dem Tod ihres Vaters zu tun gehabt. Raine sucht Antworten und sie kann nicht eher ruhen, bis sie die merkwürdigen Träume entschlüsselt hat...


    Ich habe lange überlegt, ob ich das Buch lesen soll, welches schon eine ganze Weile in meinem Regal steht. Einige negative Rezensionen haben dazu geführt, dass ich es so lange vor mich hingeschoben habe. Letztendlich habe ich das Buch aufgrund einer Challenge in die Hand genommen.


    Der Schreibstil ist locker und flüssig, es lässt sich leicht lesen und man fliegt nur so durch die Story. Die Handlung ist jetzt nicht sonderlich komplex, aber hat mich trotz der Vorhersehbarkeit überwiegend gut unterhalten.

    Handlungsorte und Charaktere sind gut ausgearbeitet, auch wenn es bei vielen Figuren noch Luft nach oben gibt. Das hier noch eine besondere Gabe eingebaut wurde, macht die Geschichte zwar nicht wirklich spannender, und eigentlich hätte es das auch nicht gebraucht, aber es fällt zumindest nicht negativ auf.

    Was mir nicht so gut gefällt ist, dass die Story sehr vorhersehbar ist, wenig Raum für Spekulationen bleibt und das die Erotik hier deutlichst im Vordergrund steht, was den Rest der Geschichte eher blass wirken lässt.

    Sehr schade, denn daraus hätte man sicher mehr machen können.

    Was mich hier aber wirklich massiv stört ist, das Seth überhaupt wenig Rücksicht auf Raine nimmt. Er “überredet” sie sehr häufig, obwohl sie gar keine Lust auf ihn hat, ignoriert ihre Wünsche und das “Liebesspiel” wirkt dermaßen übertrieben und auch teilweise grob und brutal (was ihr natürlich nach der ersten Weigerung dann doch gefällt), das es mir zu viel wurde und ich diese Stellen größtenteils überlesen habe.

    Bitte nicht falsch verstehen, da ich auch den zweiten Band bereits im Regal stehen habe, werde ich die Fortsetzung lesen und darauf hoffen, dass es einfach nur das “Ding” zwischen Raine und Seth ist. Jeder so wie er mag, für mich war es einfach zu übertrieben.

    Seth ist gar nicht mal so unsympathisch, wenn er uns einen Blick hinter seine Fassade erlaubt, allerdings erleben wir ihn zu größten Teilen einfach nur wütend, arrogant, gewalttätig und dominant in diesem Buch. Die wenigen Augenblicke wo wir etwas vom “wahren Seth” erfahren sind leider rar gesät und sicherlich hätte das Buch eine ganz andere Wirkung auf mich gehabt, wenn die Autorin hier ein wenig mehr darauf eingegangen wäre. So wirkt er einfach nur rabiat und zu aufdringlich, besitzergreifend, dominant und erdrückend.

    Raine, die bisher kaum Erfahrung mit Männer hat und zig mal Seth darum bittet es langsamer angehen zu lassen war mir nicht sehr authentisch, sympathisch ja, aber irgendwie total realitätsfern. Schon im ersten Drittel des Buches war mir klar worauf das Ende hinaus läuft, und auch wenn der Lesefluss nicht nennenswert gestört wird, gab es in dieser Hinsicht überhaupt keine Überraschungen. Die naive Raine entwickelt sich zu einer Kämpferin, Sexgöttin und zum Schluss entdeckt sie Gefühle für eine Person, die sie jahrelang gehasst hat.


    Tja, schade, hier hätte man sicherlich aus der Story sehr viel mehr machen können, wenn man den Fokus ein bisschen anders gelegt hätte, aber es ist wie es ist. Es ist kein schlechtes Buch, wer es erotisch und dominant mit verschiedenen Spielarten mag, und wenig Hintergrundstory brauch, der ist mit diesem Buch sicher nicht schlecht beraten, aber ich hoffe, dass Band 2 ein wenig mehr zu bieten hat.


    Das Cover passt zur Story und ist ein netter Blickfang.


    Fazit: Wenig Crime, dafür viel Erotik. Konnte mich nicht ganz überzeugen. 2,75 Sterne.

  24. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783966351690)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (60)
    Aktuelle Rezension von: reading_with_cat

    Sawyer braucht dringend ein Projekt für ihr Fotografie Studium und Isaac möchte cooler werden. Also schließen sie einen Deal: Sawyer macht aus dem schüchterne Jungen einen Bad-Boy und dafür darf sie seine Veränderung für ihr Projekt dokumentieren. Und obwohl  Sawyer eigentlich nicht auf Typen wie Isaac steht, wird aus dem Deal bald mehr.

    Erstmal liebe ich Sawyer und Isaac war einfach wundervoll. Aus irgendeinem Grund konnte ich mich unglaublich gut mit Sawyer identifizieren, dabei ähneln sich unsere Lebenssituationen nicht wirklich. Auch die Nebencharaktere, die größten teils schon aus den vorigen teilen bekannt waren, waren toll. Auch die neuen, wie Isaacs und Sawyers Familien habe ich geliebt.

    Mona Kasten Schreibstil ist total angenehm und sie nimmt mich jedes Mal wieder total mit in ihre Geschichten. 

    Das Konzept hier habe ich geliebt. Ich mochte, dass die Beziehung erstmal aus einer simplen Freundschaft entstand und einfach langsamer war. Genauso wie die Stimmung. Ich liebe das Setting von Isaacs Farm und auch die Stimmung dort. 

    Die Handlung dieses Bandes war wie gesagt viel ruhiger und die Beziehung einfach langsamer. Ich habe das wie gesagt geliebt. Von allen Teilen bisher wohl am meisten. ich mochte, dass der Fokus zu Anfang noch viel mehr auf dem Projekt und einer simplen Freundschaft lag. Die Beziehung war viel weniger körperlich als die der vorherigen Seiten. Trotzdem war eine ganz besondere Form der Spannung da. Insbesondere auch durch Sawyers Entwicklung.

    Insgesamt war es einfach mein liebster Teil bisher und eigentlich habe ich nichts an der Geschichte auszusetzen. Sie hat mich einfach total berührt. deshalb gibt es von mir natürlich 5 Sterne.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks