Bücher mit dem Tag "lauren"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "lauren" gekennzeichnet haben.

75 Bücher

  1. Cover des Buches Engelsnacht (ISBN: 9783570308400)
    Lauren Kate

    Engelsnacht

     (1.853)
    Aktuelle Rezension von: Viven

    Die Geschichte ansich war wirklich spannend, sodass ich den ganzen Teil auslesen musste, nur um zu wissen wie es endet. Für den zweiten Teil kann ich mich jedoch nicht mehr begeistern, da ich diesen Schreibstil absolut nicht mochte. Im Buch wird alles in der dritten Person geschrieben, jedoch werden auch in dieser Form die Gefühle der Hauptfigur beschrieben. Oft konnte ich Stellen im Buch nicht folgen. Es ist meiner Meinung nach ein sehr großes durcheinander. 

    Das Buch hätte wirklich toll werden können wenn es aus Sicht der Hauptfigur geschrieben worden wäre, denn dann hätte man auch besser folgen können. 

  2. Cover des Buches Soul Mates - Flüstern des Lichts (ISBN: 9783473585144)
    Bianca Iosivoni

    Soul Mates - Flüstern des Lichts

     (496)
    Aktuelle Rezension von: Naomi-Emma

    Einleitung:

    Wer ist der attraktive Typ mit der düster-gefährlichen Ausstrahlung, der Rayne abends auf der Straße vor einem Angreifer rettet? Wider Willen fühlt sich Rayne zu dem undurchschaubaren Colt hingezogen, und auch er sucht ihre Nähe. Immer wieder. Was verbindet die beiden bloß? Rayne sucht eine Antwort auf diese Frage, doch schnell muss sie feststellen, dass es Wichtigeres gibt. Denn die Welt ist in Aufruhr. Licht- und Dunkelseelen bekämpfen sich gegenseitig und Rayne steht mitten zwischen den Fronten...

    Bewertung:

    Soul Mates—Flüstern des Lichts ist Band 1 eines Zweiteilers und erzählt die einzigartige Geschichte von Rayne und Colt. Eine Geschichte, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat.
    Schon das Cover hat mich sofort angesprochen und mich neugierig auf das Buch gemacht. Ich finde, dass es wirklich toll gelungen ist. Besonders die Atmosphäre, die durch das scheinbar schwerelose Licht, das sich im Raum befindet, erzeugt wird, hat es mir angetan. In Kombination mit einem Hauch Geheimnisvollem und dem Klappentext hat es mich dazu gedrängt das Buch zu lesen. Und das hat sich sehr gelohnt!

    Der Schreibstil der Autorin ist wunderschön. Leicht und locker hat er mich durch die Geschichte getragen und mir den Einstieg in die Geschichte super einfach gemacht. 

    Mit der Protagonistin Rayne bin ich sofort warm geworden. Ich mag einfach all ihre Facetten und finde sie unglaublich sympathisch. Sie ist das Symbol eines starken Mädchens bzw. einer starken Frau, die aber gleichzeitig keine so abgehobene Heldin ist, dass ich mich nicht mit ihr identifizieren konnte. Besonders ihre Liebe zu Büchern ist ein Detail, das mich sehr positiv überrascht hat. Ich frage mich, warum da bisher eigentlich noch keine Autorin oder kein Autor darauf gekommen ist. Ich finde das eine grandiose Idee!
    Aber auch Colt hat mich in seinen Bann gezogen. Am Anfang ist er undurchschaubar und es ist nicht so leicht zu durchblicken, was sich hinter seiner Fassade verbirgt. Aber als er Rayne und auch mich das erste Mal hat dahinter blicken lassen, hat es nicht lange gedauert bis er mein Herz im Sturm erobert hat. Wenn das nicht mal ein Paar ist!

    Auch das Rätselraten am Anfang des Buches, was es überhaupt mit den Licht- und Dunkelseelen auf sich hat, war wohl ein Grund dafür warum ich mich nicht mehr von dem Buch trennen konnte. Ich war so neugierig! Der Beginn schien mir zwar etwas klischeehaft, eben ganz so wie man es sich vorstellt, wenn man von Licht- und Dunkelseelen hört. Doch nach und nach konnte die Autorin mich eines besseren belehren und die Geschichte hat mir gezeigt, wie einzigartig sie ist. Es gibt so viele Details, die ich hier gerne erwähnen würde, ich belasse es aber einfach mal bei der Aussage, dass die Autorin nicht an Kreativität und Ideenreichtum gespart hat.

    Von der ersten bis zur letzten Seite war die Spannung und das Gefühl wissen zu müssen, wie es weiter geht, unglaublich hoch. Immer ist etwas Neues passiert und die Autorin hat noch eins drauf gesetzt. Gerade am Ende folgte eine Überraschung nach der Nächsten. Bis das Buch an der spannendsten Stelle einfach endet. Ein ganz fieser Cliffhanger! Ich bin nur froh, dass Band 2 bereit liegt und ich direkt weiter lesen kann! 

  3. Cover des Buches Paper Passion (ISBN: 9783492061162)
    Erin Watt

    Paper Passion

     (542)
    Aktuelle Rezension von: xanastasia

    Inhalt:

    Wild, wilder, Easton Royal

    Der drittälteste der fünf attraktiven Bad-Boy-Brüder ist nicht leicht zu bändigen. Und seine düstere Familiengeschichte hat bei ihm besonders tiefe Spuren hinterlassen: Er trinkt und feiert zu viel, lässt gerne seine Muskeln spielen und jagt jede Nacht einem anderen Mädchen hinterher. Mit Erfolg, denn Easton steht seinem großen Bruder Reed in puncto Unwiderstehlichkeit in nichts nach.

    Doch Easton langweilt sich schnell, ist immer auf der Suche nach dem nächsten Kick. Vielleicht ist er deswegen so interessiert an der neuen Mitschülerin Hartley, die ganz anders ist, als die anderen Aston-Park-Püppchen – bodenständig, schlagfertig und vor allem: nicht an Easton interessiert.

    Die ultimative Herausforderung für den Achtzehnjährigen, der es gewohnt ist, alles zu bekommen, was er will. Doch geht es hier wirklich nur um Eastons Ego, oder entwickelt der stürmischste der Royal-Brüder echte Gefühle für Hartley?


    Meinung:

    Ich finde das dieses Buch, das schlechteste Buch aus der gesamten Paper-Reihe.

    Es hat alles so gut angefangen mit Reed und Ella, ich habe mit Beiden mitgefiebert, mitgefühlt und fand die ersten 3 Teile so toll.

    Jetzt frage ich mich was mit dem 4. Teil der Bücherreihe passiert ist. 

    Es zieht sich so dermaßen, und ich habe die ganze Zeit darauf gewartet bis die Story endlich los geht. Ich war auf Seite 100 und die Handlung kamen mir vor wie beim Anfang, ich war auf Seite 250 und es wurde noch immer nichts auf den Punkt gebracht und so wirklich passiert ist uach nichts.

    Easton kam mir viel egoistischer vor, als in den ersten Teilen, was ich auch sehr schade fand.

    Das Ende war etwas besser, weil mal ein bisschen Spannung auf kam.

    Ich bin leider sehr enttäuscht...


    Cover:

    Das Cover fand ich wie bei jedem Teil aus der Reihe richtig schön.

    Ich finde es immer schöner das die Buch-Cover einer Bücherreihe die gleichen oder ähnliche Farben hat, denn so lassen sie sich besser im Bücherschrank einsortieren. :)


    Fazit:

    Ich bin froh, dass die Story von Reed und Ella abgeschlossen ist und es so mit kein großer Verlust ist diese Bücher auszulassen. Ich empfehle den 4. Teil der Bücher-Reihe nicht weiter. 


  4. Cover des Buches Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (ISBN: 9783551315854)
    Lauren Oliver

    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

     (1.389)
    Aktuelle Rezension von: reading-hobbit

    Das Buch erinnert stark an Täglich grüßt das Murmeltier, was aber auch im Roman selbst angesprochen wird von der Protagonistin, was es damit nicht weiter schlimm macht, da es abgesehen von der Grundidee dann doch vollkommen anders ist.

    Insgesamt habe ich eigentlich nichts auszusetzen, nur eine Triggerwarnung oder das Fehlen der letzten Aussage im Epilog wäre vielleicht super für Betroffene – immerhin geht es in jeder ›Tagesschleife‹ um Selbstmord.

    Anfangs war ich sehr skeptisch dem Buch gegenüber, da keine der Hauptpersonen sonderlich sympathisch ist, aber schon in der zweiten Schleife wurde klar, dass das genau der Punkt ist, weswegen ich es sogar sehr gut gelungen finde. Das unsympathische Verhalten wirkt nicht aufgesetzt oder künstlich, sondern eher unterschwellig. Das wandelt sich im Laufe des Buches und mit jeder Schleife wird auch der Protagonistin klar, worauf es wirklich ankommt im Leben. Dadurch wird sie auch immer sympathischer.

    Zwar hatte ich auf ein Happy End gehofft, aber rückblickend ist das traurige Ende zugleich auch irgendwie schön und genau das, was die Geschichte brauchte.

  5. Cover des Buches Bannwald (ISBN: 9783841421081)
    Julie Heiland

    Bannwald

     (321)
    Aktuelle Rezension von: Epos45

    Zu dieser Trilogie bin ich über den klassischen Weg gekommen. Man sieht das Buch ausgelegt in der Buchhandlung, findet gefallen am Cover, ließt die Inhaltsangabe und kauft das Buch. 

    Dabei habe ich einen Fehler gemacht. Ich habe mir nur den ersten Band gekauft, bin damit in den Urlaub gefahren und hatte es dort in wenigen Tagen ausgelesen. Die Wartezeit, bis ich mir endlich den zweiten Teil kaufen konnte, war schlimm, denn ich hätte mir wirklich sofort die ganze Trilogie aus dem Buchladen mitnehmen sollen. 

    Die Welt die Julie Heiland erschaffen hat, ist fantastisch und authentisch, nicht zu abgehoben oder undurchsichtig. Auch die Charaktere sind ausgereift und die Hauptprotagonisten sehr sympathisch. Man kann sich mit ihnen identifizieren. Besonders die weibliche Hauptfigur schließt man schnell ins Herz und aus ihr wird die Heldin, die man sich wünscht. 

    Spannend ist an dieser Story vor allem, dass die Handlung nicht so verläuft, wie man es am Anfang von einer klassischen Young-Adult-Fantasy-Geschichte erwarten würde und deshalb Suchtpotential garantiert ist.

    Auch die Love-Story fehlt in dieser Trilogie nicht, wobei sie nicht kitschig oder oberflächlich aufgebaut wird, sondern auf eine angenehm langsame Weise, bei der man sich auf mehr freuen kann, da sie im ersten Band nicht zu Ende erzählt wird.

  6. Cover des Buches Paper Paradise (ISBN: 9783492061179)
    Erin Watt

    Paper Paradise

     (345)
    Aktuelle Rezension von: Pueppistar

    Ja, Teil 5 der Paper-Reihe ist nun auch gelesen und ich muss sagen, ich hab nicht gedacht, dass die Autorin zu den doch recht verrückten Zufällen und Wendungen aus den ersten 3 Büchern zurück findet, aber sie hat es geschafft. Ich fand es wieder super und fühlte mich in eine Soap hineingeschleudert und muss sagen, auch wenn die Wendungen mich zum Teil etwas irritiert haben, weil sie etwas realitätsfern waren (wie in den anderen Büchern auch schon mal :)) fand ich das Buch hier trotzdem super.


    Ich mochte es und bin zufrieden damit gewesen, weil man diese Gedankenwirrungen schon fast vermisst hat =)

  7. Cover des Buches Soul Mates - Ruf der Dunkelheit (ISBN: 9783473585205)
    Bianca Iosivoni

    Soul Mates - Ruf der Dunkelheit

     (260)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Nach dem Ende von Band 1 musste ich so schnell wie möglich weiterlesen. Leider hat das dann nicht so gut geklappt, doch kaum hat ich angefangen war ich schon wieder mittendrin in der Geschichte rund um Licht und Dunkelheit. Ich habe es wieder so schnell gelesen wie Band 1. Ich wollte es nicht aus der Hand legen und zwischendurch ein paar Tränen loslassen. Es war die richtige Mischung aus Spannung, Fantasy und Liebe. Ich liebe Biancas Bücher einfach so. Egal, was sie schreibt, sie schreibt sich damit jedes Mal noch mehr in mein Herz. Wundervoller Abschluss.

    4,5 Sterne

  8. Cover des Buches Engelsmorgen (ISBN: 9783570308899)
    Lauren Kate

    Engelsmorgen

     (919)
    Aktuelle Rezension von: Enara

    Die Hölle auf Erden ist für Luce, von ihrer großen Liebe, dem gefallenen Engel Daniel, getrennt zu sein. Seit einer Ewigkeit suchten sie nacheinander, und nun, da sie sich endlich gefunden haben, muss Daniel die Unsterblichen bekämpfen, die Luce töten wollen. Daniel versteckt Luce in Shoreline, einem Internat in Kalifornien. Dort lernt Luce, die furchterregenden Schatten, die sie seit frühester Kindheit umgeben, zu kontrollieren und mit ihrer Hilfe in die Vergangenheit zu blicken. Doch je mehr Luce dadurch über ihre und Daniels frühere Leben erfährt, desto mehr ahnt sie, dass er ihr etwas verschweigt – etwas Wichtiges und Gefährliches ... 

    Es ist schon drei, vier Jahre her, seit ich den ersten Band der Reihe gelesen habe und war deshalb ein wenig zögerlich, mich jetzt an "Engelsmorgen" zu machen. Wem es wie mir geht, den kann ich nach dem Lesen aber auf jeden Fall beruhigen: Man kommt gut wieder in die Geschichte rein. Die Handlung des vergangenen Bandes wird zwischendurch noch einmal wiederholt, und auch wenn einem vielleicht nicht alle Charaktere sofort bekannt vorkommen, stört das beim Lesen nicht. 

    Damit zu meiner Bewertung: Wenn ich Rezensionen schreibe, beginne ich normalerweise mit der Handlung. Als ich jedoch angefangen habe, über diesen Punkt bei "Engelsmorgen" nachzudenken, wurde mir bewusst, dass das Buch kaum Handlung besitzt. Vielmehr erschien es mir an einigen Stellen mehr wie ein erster Teil, denn er diente mehr dazu, neue Charaktere einzuführen und den zentralen Konflikt zu erklären. Dass mir das allerdings erst jetzt auffällt, ist auch ein gutes Zeichen, denn beim Lesen hat mich das nicht gestört. Besonders gefiel mir nämlich die Atmosphäre, die aufgebaut wurde, die besonders an der neuen Schule liegt. Sie ist vollkommen anders, als es noch im ersten Teil durch Sword & Cross war, und dadurch habe ich mich gleich in dem Buch wohlgefühlt. Außerdem wurde in diesem Buch mit dem klaren Schwarz-Weiß-Denken des ersten Teils aufgeräumt, was mir persönlich immer gut gefällt.

    Ein weiterer Wohlfühlfaktor in diesem Buch waren die neuen Charaktere, allen voran Miles und Shelby. Shelby nahm kein Blatt vor den Mund und ich mochte sie trotz oder gerade wegen ihrer grummeligen Art.
    Ich fand es ein wenig schade, dass Miles natürlich sofort ebenfalls in Luce verschossen war und damit unser geliebtes Liebesdreieck begann, aber ich mochte ihn gerne als Charakter. Ich weiß nicht, ob Lauren Kate das auch so vorgesehen hat oder beim Bestreben, Miles als Alternative darzustellen, übers Ziel hinausgeschossen ist, aber ich bin, Stand jetzt, mehr auf Miles' Seite. Daniel fand ich in diesem Band nämlich mehr als unsympathisch und die Idee, dass Luce einfach mit Miles glücklich wird, finde ich ausgesprochen schön. Klar, dass wird nicht geschehen, immerhin ist das hier eine YA-Geschichte über eine unsterbliche Liebe, aber hey, man darf ja wohl noch träumen.
    In diesem Band hatte ich teilweise jedoch meine Probleme mit Luce. Das lag weniger daran, dass sie groß unsympathisch gewesen wäre, ich begriff einfach nicht, weshalb sie alle so sehr mochten und im Grunde bereit waren, ihr Leben für sie aufzugeben. Besonders bei ihren neuen Freunden wunderte ich mich über ihre Ergebenheit gegenüber Luce, denn von ihrer Seite kam nur selten etwas zurück, die Freundschaften waren damit leider ziemlich einseitig...

    Der Schreibstil war auch in diesem Band angenehm. Er war nicht umwerfend, aber so, dass ich kein Problem damit hatte, schnell voranzukommen und ich stolperte auch nur selten über irgendwelche unglücklichen Formulierungen oder ähnliches.
    Zudem, und das ist vielleicht ein ungewöhnlicher Punkt, fand ich die Kapitellänge schön. Klar, dass entscheidet nicht darüber, ob man ein Buch mag oder nicht, aber nachdem ich zuvor Bücher mit Kapiteln gelesen habe, die entweder nur zwei oder gleich 40 Seiten lang waren, war das wirklich sehr angenehm.

    Insgesamt würde ich "Engelsmorgen" von Lauren Kate damit 3,5 von 5 Sternen geben und jedem, dem bereits der erste Teil gefallen hat, ans Herz legen. Das Buch ist einfach schön, wenn man nach etwas unkompliziertem für zwischendurch sucht.

  9. Cover des Buches Meeresflüstern (ISBN: 9783570402214)
    Patricia Schröder

    Meeresflüstern

     (591)
    Aktuelle Rezension von: Moontana

    Meinung:

    Der Einstieg in das Buch war ganz Okey, ich bin gut durch gekommen und auch der Schreibstil war sehr angenehm.

    Doch leider muss ich sagen, dass es sehr lange nicht viel passiert ist.

    Es gab sehr viele Charaktere die auch alle immer wieder vorkamen aber leider gab es, sowohl bei den Protagonisten als auch bei den Antagonisten, keinen wirklichen Tiefgang, mich konnte leider kein einziger Charakter überzeugen. 

    Mir persönlich gefielen die Diagonale leider auch nicht unter den Personen, sie waren mir da zu Umgangssprachlich würde ich sagen. 

    Was ich ebenfalls erwähnen möchte ist dass ich Elodies Handlungen nicht immer nachvollziehen konnte. Sie mag direkt einen Jungen aber dann plötzlich doch einen anderen. Das kam mir leider zu unauthentisch rüber. 

    Die Idee des Buches fand ich an sich sehr schön und habe mich daher auch sehr gefreut es endlich zu lesen. Leider konnte mich die Handlung nicht überzeugen, es gab viele Nebenstorys und das hat so die Hauptidee dann in den Hintergrund gerückt, also fand ich jetzt. 

    Mir hat leider auch sehr die Spannung gefehlt erst am Ende wurde es etwas spannender. 

    Aber ich muss auch ganz ehrlich sein, dass es wahrscheinlich eher für jüngere Leser geschrieben wurde. Mit 12-14 Jahren wäre ich wahrscheinlich hin und weg und fänds das Buch toll, mit 25 Jahren sieht das dann doch schon anders aus.

    Fazit:

    Mich persönlich konnte das Buch leider überhaupt nicht überzeugen, sowohl bei der Handlung als auch bei den Charakteren.

     Ich glaube einfach weil ich schon zu alt für so eine Geschichte bin.

    Für jüngere Leser*innen die auch gerne einen Hauch Fantasy mögen ist das bestimmt ganz toll. Aber für Erwachsene kann ich es jetzt nicht ganz empfehlen, aber dann kann gerne jeder selbst entscheiden.

  10. Cover des Buches Biss zum Morgengrauen (ISBN: 9783551316608)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Morgengrauen

     (14.704)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Da ich schon viel von Bella und Edward gehört hatte, war ich nun doch auf die Bücher neugierig geworden. Kaum hatte ich angefangen, war ich vom Schreibstil gebahnt, gefesselt und konnte kaum mehr aufhören.

    Bella versucht sich in Forks einzuleben und lernt die "Aussenseiter" der Schule kennen. Schon komisch, wenn sie nichts essen oder trinken. Dann ist auch noch ihre Haut und die Augen sind anders als gewöhnlich. Dies zieht Bella magisch an. Was natürlich Edward nicht willkommen hieß.

    Auf einem Ausflug bekommt sie die Mythen und Legenden der Umgebung erklärt und recherchiert als sie wieder zu Hause war.

    Ein klärendes Gespräch mit Edward bringt neue Fragen auf, dann kommen plötzlich andere Vampire, die hinter Bella her sind.

  11. Cover des Buches Flirting with Fire (ISBN: 9783958184176)
    Piper Rayne

    Flirting with Fire

     (322)
    Aktuelle Rezension von: Das_Leseding

    Inhalt:
    Maddie ist fett, trägt eine Zahnspange sowie eine Brille und ist absolut in Mauro Bianco verliebt. Es scheint aussichtslos, ihm jemals nahezukommen, bis er sie auf dem Schulball bittet, ihn nach Hause zu bringen...

    Schreibstil:
    Die Geschichte wirkt absolut konstruiert, ist voller Klischees und die Ausdrucksweise ist so fürchterlich mitleiderregend - jeder kann sich doch entwickeln, warum also immer auf einem Standpunkt bleiben?! Auch eine Brille sowie Zahnspange sind doch nichts Schlimmes. Es wirkt fast, als würden die Autorinnen sich über Brillenträgerinnen lustig machen. Zudem sind einige Szenen absolut überzogen. So möchte Mauro Maddie küssen, kommt an ihre Zahnspange und reißt sich die Lippen blutig. 1. ist das eklig und 2. müssten ihre dann erst recht offen sein. Das ist doch alles quatsch!

    Charaktere:
    Die Protagonistin wird als absolute Nullnummer hingestellt (fett, Brille und Zahnspange) und der heiße Typ mit viel Muskelmasse und der Schwarm aller. Nunja ist ja meistens so. Aber das Maddie nichts aus sich macht und das alle hübscher und besser sind und sie in Selbstmitleid ertrinkt - es ist einfach schlimm.
    Mauro ist nicht wirklich greifbar. Er wirkt distanziert und möchte gar kein Hingucker sein, aber er sieht auch nicht, was um ihn herum passiert. Er wirkt einfach absolut konstruiert und ist halt da.

    Cover:
    Das Cover verspricht einen heißen Roman - der Inhalt liefert aber leider nicht.

    Fazit:
    Ich habe das Buch bedauerlicherweise abbrechen müssen. Die Charaktere waren mir zu eindimensional, zu konstruiert und die Handlung gab auch nichts her. Daher nur 1 Stern und keine Leseempfehlung.

  12. Cover des Buches Never Knowing - Endlose Angst (ISBN: 9783596192748)
    Chevy Stevens

    Never Knowing - Endlose Angst

     (421)
    Aktuelle Rezension von: MoniqueH

    Sara wurde als Baby adoptiert und hat sich nie ganz bei ihrer neuen Familie zuhause gefühlt. Sie weiß aber nicht wen ihre Eltern sind und auch ihre Adoptief Eltern wissen nicht Bescheid. Sie versucht es raus zu finden und findet ihre Mutter. Die lehnt ihr aber ab und will nichts mit Sara zu tun haben. 

    Sara versteht es nicht und forscht weiter. Was sie erfährt ist erschütternd. Ihr Vater ist ein Serienkiller. Dann findet Saras Vater raus das sie existiert und möchte ihr kennen lernen. 

    Eine sehr spannende Geschichte die man nur weiterlesen möchte.

  13. Cover des Buches Nebenan funkeln die Sterne (ISBN: 9783736306882)
    Lilly Adams

    Nebenan funkeln die Sterne

     (175)
    Aktuelle Rezension von: Kleinbrina

    „Nebenan funkeln die Sterne“ besticht nicht nur mit einem wunderschönen Cover, sondern auch mit einer Kurzbeschreibung, die direkt mein Interesse wecken konnte. Meine Hoffnungen waren dementsprechend groß und ich wurde nicht enttäuscht.

    Lilly Adams thematisiert in „Nebenan funkeln die Sterne“ das Leben auf Instagram, das oftmals mehr Schein als Sein ist. So auch bei Emma, die ihren Followern ein perfektes, aufregendes Leben vorspielt und dies immer mit wunderschönen Bildern unter Beweis stellt. Dass die Realität jedoch komplett anders aussieht, weiß nur sie selbst, denn Emma leidet unter einer Sozialphobie, die ihr kaum ermöglicht, die Wohnung zu verlassen. Ihre Einsamkeit endet jedoch, als sie zum ersten Mal ihrem neuen Nachbarn Nathan begegnet, der ihr Herz direkt zum Schlagen bringt.

    Die Geschichte wird dabei sehr schön und flüssig erzählt. Die Scheinwelt Instagram wird immer wieder durchleuchtet, aber auch Emmas Sozialphobie, die von der Autorin sehr gut thematisiert und authentisch herübergebracht wird, sodass man sich direkt in Emma hineinversetzen kann. Allgemein ist Emma eine tolle Protagonistin, die authentisch, sympathisch und tiefgründig ist.

    Somit ist „Nebenan funkeln die Sterne“ insgesamt eine schöne, nachdenklich stimmende und unterhaltsame Geschichte, die mich aufgrund des angenehmen Schreibstils und den gut ausgearbeiteten Figuren begeistern konnte.

  14. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.146)
    Aktuelle Rezension von: Hausi

    Nun habe ich auch den 4. Teil dieser Reihe gelesen. Da ich die Filme vor ein paar Jahren schon einmal gesehen habe, wusste ich noch ungefähr, was passiert, jedoch war es zu keinem Zeitpunkt im Buch langweilig oder langatmig. Ich habe Bella, Edward und die ganzen Cullens sehr ins Herz geschlossen und war wirklich jedes Mal gespannt weiterzulesen. Außerdem mochte ich auch den Wechsel der Sichtweise zwischen Bella und Jacob. Ein wirklich gelungener Abschlussteil, mit etwas mehr Spannung als im 3. Teil!

  15. Cover des Buches Biss zur Mittagsstunde (ISBN: 9783551316615)
    Stephenie Meyer

    Biss zur Mittagsstunde

     (7.577)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Kaum hatte ich den ersten Teil beendet, musste ich wissen, wie es mit Bella und Edward weitergeht.

    Bella hat schwer zu kämpfen, da sie Edward nie mehr sehen darf. Sie versucht sich abzulenken und trifft sich  immer öfters mit Jacob. Zwar kommen sie sich näher, aber mehr als Freundschaft entwickelt sich nicht. Nachdem auch noch Jacob nach einer Erkältung sich nicht mehr meldet, wird Bella klar, dass sie einfach nach ein paar Tagen hinfahren muss. Sie entdeckt sein kleines Geheimnis und weiß nicht mehr, was sie von allem halten soll.

    Dieser Teil hat mir nicht so gut gefallen, aber der flüssige Schreibstil hat mich gefangen genommen. Er war langatmig und ich hatte immer gehofft, dass im nächsten Moment Edward plötzlich auftaucht, was leider erst zum Ende hin passiert.

  16. Cover des Buches Dreh dich nicht um (ISBN: 9783453412897)
    Jennifer L. Armentrout

    Dreh dich nicht um

     (414)
    Aktuelle Rezension von: Ladin

    Das Buch war sehr gut und auch sehr spannend. Habe es innerhalb von 3 Tagen gelesen. Enthielt mir aber zu viel Liebesgeschichte. Hätte mir gewünscht es würde zentraler und den Thriller gehen wobei das zum Teil in den Hintergrund gerückt ist. Sehr schade… trotzdem empfehlenswert sofern man Liebesromane mag.

  17. Cover des Buches Blutwald (ISBN: 9783841421098)
    Julie Heiland

    Blutwald

     (149)
    Aktuelle Rezension von: Wayland
    Du wirst eine von ihnen werden. Du wirst mit ihnen an einem Tisch sitzen. Du wirst ihr Essen essen. Du wirst in ihrem Bett schlafen. Du wirst töten.Nach ihrem gescheiterten Aufstand gegen die Tauren haben die Leonen jeden Lebensmut verloren und fürchten sich vor grausamer Rache. Robin, die zudem noch mit ihrem Schicksal hadert – halb Leonin, halb Taurin zu sein – und sich vor Sehnsucht nach Emilian verzehrt, soll nun, nach Almaras Tod, die Anführerin ihres Stammes werden. Doch Birkaras will sie zu einer echten Taurin machen. Er zwingt sie, ihren Stamm zu verlassen und bei den Tauren zu leben. Als er schließlich von ihr verlangt, einen unschuldigen Menschen zu töten und einen widerlichen Taurer zu heiraten, kann Emilian nicht länger tatenlos zusehen.

    Der zweite Teil konnte mich an vielen Stellen mehr überzeugen als Teil 1. Es ist schade, dass die Situation für Robin und Emilian so verfahren ist. Robin muss schweren Herzens ihren Stamm verlassen, um sie zu schützen. Ihre Entscheidungen konnte ich gut nachvollziehen, auch wenn sie sich für meinen Geschmack an vielen Stellen wieder zu zurückhaltend verhalten hat. 

    Das hin und her zwischen Emilian und Robin hat mich stellenweise etwas genervt, aber die Situation hat es wohl erfordert und ich konnte die inneren Zweifel sehr gut verstehen. Die Dreiecksbeziehung mit Marvin kam mir leider wieder etwas konstrukiert vor, um die Spannung "künstlich" aufrecht zu erhalten. Laurin ist nicht mehr Teil der Geschichte, da Robin nicht mehr bei den Leonen ist, aber so konnte Marvin einspringen. In diesem Teil hat es mich aber insgesamt nicht so sehr gestört. Der Verlauf der Geschichte und die Häppchen an Informationen, die wir bekommen, kamen mir irgendwie natürlicher vor. 
    Die Entstehung der Stämme und die Geschichte der Urgötter haben mir sehr gut gefallen. 

    Jetzt freue ich mich auf den Abschluss der Reihe und hoffe, dass Robin und Emilian endlich die Leonen befreien und  - ja, da bin ich etwas altmodisch - ihr Happy-End bekommen :)
  18. Cover des Buches Biss zum Abendrot (ISBN: 9783551316622)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Abendrot

     (6.967)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Nachdem mit der zweite Teil nicht so gefallen hätte, war die Neugierde sehr groß, wie es jetzt weiter geht.

    Edward ist jetzt wieder im Rennen. Aber der Pakt zwischen den Werwölfen und Vampire besteht trotzdem noch. Bella kann sich nicht entscheiden ... Edward oder Jacob?

    Ich mag beide, und kann Bella vollkommen verstehen, dass sie sich nicht entscheiden will oder kann. Gar nicht so einfach, wenn neugeborene Vampire nach Forks kommen und kaum Zeit mehr übrig bleibt.

    Dieser Teil konnte mich wiederum fesseln, wobei der zweite an vielen Stellen schwächelt. Nun bin ich gespannt, wie es weitergeht. Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt flüssig und lässt alles drumherum vergessen.

  19. Cover des Buches Engelsflammen (ISBN: 9783570309469)
    Lauren Kate

    Engelsflammen

     (583)
    Aktuelle Rezension von: Josie15

    Inhalt:

    Luce brauchte endlich Antworten auf die ganzen Fragen, die das ganze Chaos um sie herum verursacht haben. Dafür reist sie durch die Verkünder in die Vergangenheit. Ihr Ziel ist es herauszufinden, was es mit dem Fluch auf sich hat und warum sie jedes Mal sterben muss. Dabei lässt sie sich von keinem helfen, bis auf den kleinen Gargoyle Bill, der Ihr oft in Zwickmühlen zur Hilfe kommt. Doch während sie immer weiter in der Zeit zurückreist, merk sie wie sehr sie Daniel liebt und ihn vermisst. Dies lässt sogar noch mehr nach antworten suchen, als schon zuvor, doch wie weit muss sie zurückreisen, bis sie die Wahrheit herausfindet?

    Fazit:

    Hätte ich nicht wissen wollen, was es mit dem Fluch rund um Luce und Daniel auf sich hat, hätte ich im Nachhinein wahrscheinlich zweimal überlegt, ob ich das Buch lesen soll oder nicht. 

    Die Idee an sich ist eigentlich ganz gut und die Aufdeckung des Fluchs ist ja auch ziemlich wichtig für die Story, aber insgesamt war die Geschichte sehr langatmig und langweilig. Am Anfang war es noch interessant, mit Luce durch die Zeit zu reisen, doch irgendwann hat es sich einfach nur noch sooo in die Länge gezogen. Man muss bedenken, dass sie in diesem Teil auch wirklich nichts anderes macht, als durch die Zeit zu springen. Ich glaube schon allein, dieser Aspekt macht es schwierig, 400 Seiten „spannend“ zu gestalten. Dennoch kamen ab und zu ein paar unerwartete Dinge vor, die die Story wieder ins Rollen gebracht haben.

    Ansonsten fand ich es noch gut, dass nicht jedes Kapitel aus der Sicht von Luce erzählt wird, sondern auch aus der von Daniel, das hat einfach einen ganz anderen und neuen Einblick in die Geschichte gegeben und hat es dadurch auch ein wenig interessanter gemacht.

    Bill, ein kleine Gargoyle, der Neu in dieser Geschichte ist, hat die Story auch noch definitiv aufgewertet, denn ohne jetzt zu viel zu verraten, er ist nicht wirklich der, der er zu sein scheint.

    Letztendlich ist dieser Band eher nur ein Lückenfüller und zudem nicht mal besonders großartig. Die Geschichte hat mehr Ecken und Kanten, als das sie noch richtig gut wäre, aber ein Paar gute Sachen gab es dann doch, weshalb es 3/5 Sternen von mir gibt.

     

  20. Cover des Buches Teardrop (ISBN: 9783453317147)
    Lauren Kate

    Teardrop

     (385)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext: 

    Ein uraltes Medaillon, ein geheimnisvolles Buch und ein Brief, das ist alles, was der siebzehnjährigen Eureka Boudreaux noch von ihrer Mutter geblieben ist, nachdem diese bei einem schrecklichen Unfall ums Leben kam. Und die eindringliche Warnung 'Vergieße niemals eine einzige Träne!'. Was das alles zu bedeuten hat, erfährt Eureka erst, als sie dem ebenso attraktiven wie rätselhaften Ander begegnet, der mehr über Eurekas Vergangenheit zu wissen scheint als sie selbst.

    Der erste Band von Kate Laurens Dilogie konnte mich Anfangs nicht wirklich begeistern. Alles war sehr langatmig &‘ zäh, obwohl die Grundidee dahinter nicht mal schlecht war.

    Eureka und ihre Mutter hatten einen Autounfall, der ihre Mutter das Leben kostet. Ab diesem Moment findet Eureka sich in einem mürrischen Dasein &‘ verschiedenen Therapeuten wieder. Doch plötzlich begegnet sie Ander &‘ ab diesem Zeitpunkt wird das Buch plötzlich spannend. Ein Geschehnis jagt das nächste, man kommt gar nicht Luft holen. 


  21. Cover des Buches Nichts als Liebe (ISBN: 9783746634784)
    Christina Lauren

    Nichts als Liebe

     (109)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    *Nichts als Liebe* von Christina Lauren hat mir als E-Book unglaublich gut gefallen und mich tief bewegt. 

    Macy und Elliott sind beste Freunde, die nicht nur ihre Liebe zu Büchern verbindet. In Kapiteln zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart schildern sie ihre Liebe und den Grund, warum zwischen ihnen elf Jahre lang Funkstille herrschte. Ihre Liebe ist einzigartig, tier und unvergleichlich. 

    Die Gestaltung des Buches hat mir zu Beginn gleich sehr gut gefallen und auch der Schreibstil war seit der ersten Seite einfach nur wunderbar. Macy und Eliott sind mir sehr schnell sehr ans Herz gewachsen. Sie sind charmant, authentisch und ihre Verbindung mit jedem neuen Kapitel spürbar. 

    Mit jeder neuen Seite habe ich mich wohler gefühlt, mitgefiebert und gelitten. Besonders die Dialoge und Gespräche im Allgemeinen, aber auch besonders zwischen den beiden sind einmalig, weil sie sehr authentisch sind. 

    Genauso wie ich es geliebt habe, die Geschichte zu lesen, genauso traurig bin ich, dass ich sie nun gehen lassen muss. 

    Eine absolute Herzensempfehlung, für alle, die authentische, echte Liebesgeschichten mit dem gewissen Etwas lieben und sich in dieser wundervollen Geschichte verlieren wollen. 

  22. Cover des Buches Engelslicht (ISBN: 9783453316669)
    Lauren Kate

    Engelslicht

     (438)
    Aktuelle Rezension von: Little_les

    Ich habe alle anderen Bände wie auch dieses verschlungen. Zwar waren die Bände davor ein wenig spannender, trotzdem empfinde ich es als sehr gelungen. Ich war auch etwas traurig, dass es schon hier geendet hatte und nicht mehr weiter ging.

    Auch vom Schreibstil hat sich nichts geändert. Kate ist immer richtig ins Detail gegangen und alle Sätze waren flüssig aufeinander gebaut.

    Ich hab mich sehr auf das Ende gefreut und empfehle es jedem, der die Bände davor auch so sehr geliebt hat wie ich!!

  23. Cover des Buches Waterfall (ISBN: 9783570163863)
    Lauren Kate

    Waterfall

     (101)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

     Eureka kann die Welt retten. Doch dafür muss
    sie auf alles verzichten.
    Dank Eurekas Tränen hat sich der verlorene Kontinent Atlantis aus der Versenkung erhoben – und mit ihm sein durch und durch böser Herrscher, König Atlas. Jetzt ist Eureka die Einzige, die die Welt vor Tod und Zerstörung retten kann. Zusammen mit dem mysteriösen Ander macht sie sich auf eine atemberaubende Reise, um Solon zu finden – jenen rätselhaften, verschollenen Saathüter, der alle Antworten auf ihre Fragen kennt. Da kommt Eureka hinter ein Geheimnis, das sie vor eine folgenschwere Entscheidung stellt: Ist sie bereit, für den Sieg über Atlas alles aufzugeben – auch die Liebe?

    Der zweite Band konnte mich insgesamt nicht überzeugen &‘ hat mich sehr verwirrt. Das Buch knüpft an die Geschehnisse des ersten Bands an, man erfährt mehr über Anders &‘ Eureka muss einige Verluste einstecken. Dass war es dann aber auch schon, denn der Rest des Buches ist langatmig &‘ zäh wie Kaugummi. Waterfall hat mich sehr enttäuscht.

  24. Cover des Buches Eisige Umarmung (ISBN: 9783802581991)
    Nalini Singh

    Eisige Umarmung

     (511)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_CubeManga

    Ich finde es einfach herrlich, dass man die Geschichte aus vielen verschiedenen Sichtweisen erzählt bekommt und so alle Gedanken und Gefühle der Charaktere ein wenig im Blick hat. Zwischendurch gab es wieder einige Szenen im Rat, aber auch von auf einen anderen Gegenspieler. Das hat mich oftmals sehr neugierig gemacht.
    Auch hier bleibt meine Meinung sehr gleich, was sich wahrscheinlich die ganze Zeit durch ziehen wird. Mir persönlich ist einfach zu viel nackte Haut auf dem Cover.

    Anfangs habe ich mich leider etwas schwer getan. Ich weiß nicht wieso, aber ich bin sowohl mit der Handlung als auch mit Brenna und Judd lange nicht warm geworden. Ich fand es zwar an einigen Stellen schon interessant, aber bis ca. zur Hälfte konnte es mich einfach nicht fesseln. Dann gab es aber irgendeinen Schicksalsmoment zwischen mir und der Geschichte und von da ab, konnte ich das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen. Besonders spannend fand ich, dass man diesmal eine Menge Einblicke in die Strukturen der einzelnen Gattung bekommen hat und schon mal grob erklärt bekommen hat, weshalb es zwischen bestimmten Gestaltenwandler-Clane ab und an mal Streitigkeiten gab. Hinzu kommend erfährt man auch einige Pläne vom Rat der Medialen.


    Mit den beiden Protagonisten hatte ich am Anfang so meine Schwierigkeiten. Irgendwie bin ich nicht so schnell mit den Beiden warm geworden, wie zum Beispiel mit Sasha und Lucas. Dabei ist besonders Judd ein sehr interessanter Charakter, wie sich im Laufe der Geschichte raus stellt. Ich hoffe, dass er zukünftig noch einige Auftritte haben wird.

    Brenne mag ich dennoch nicht ganz so sehr wie Judd, aber ich sie ist auch irgendwie ganz cool. Ihre beiden Brüder Andrew und Riley feier ich dafür total. Was die da manchmal an Sprüchen von sich geben ist der Wahnsinn.


    Fazit:

    Besonders die zweite Hälfte des Buches hat mich total gefesselt und so einige Fragen aufgeworfen. Ich bin sehr neugierig auf die nächsten Bände. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es da so einige interessante Begegnungen und Inszenierungen geben wird. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks