Bücher mit dem Tag "legend"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "legend" gekennzeichnet haben.

34 Bücher

  1. Cover des Buches Legend (Band 1) - Fallender Himmel (ISBN: 9783785579404)
    Marie Lu

    Legend (Band 1) - Fallender Himmel

     (2.213)
    Aktuelle Rezension von: Sternensee

    Meinung: Der Klappentext klang super spannend, da musste ich es gleich lesen. Und das Buch war auch wirklich gut. Der Schreibstil war locker und leicht und die wechselnden Perspektiven zwischen Day und June haben mit gut gefallen.

    Auch die Handlung war spannend und gut erzählt. Allerdings fand ich das Alter der Protas unpassend. Die beiden sind fünfzehn! Und da sie verlieben sich einfach mal als über Kopf ineinander? Das kam mir doch etwas unrealistisch vor. Irgendwie hätte ich 16 oder 17 passender gefunden, vor allem weil sie für 15 einfach zu erwachsen wirken.

    Achtung Spoiler!

    Aber das, was mich am meisten gestört hat, war, dass irgendwie die Emotionen nicht so rüberkamen.  Besonders June kam mir sehr gefühlskalt vor, wo doch gerade ihr Bruder ermordet wurde. Der auch noch das einzige war, was ihr von ihrer Familie geblieben ist. Auch wenn sie sowas wie hochbegabt ist, sie ist doch immer noch ein 15 jähriges Mädchen und da darf man schon mal zusammenbrechen, wenn der Nruder stirbt. Also so richtig, meine ich. Nicht nur die paar Tränchen, die sie vergießt.

    Spoiler Ende.

    Trotzdem war das Buch insgesamt sehr gut. Den zweiten Teil werde ich auf jeden Fall auch lesen.

    Fazit: Das Buch ist gut, hat eine tolle Grundidee und ist sehr spannend. Mir haben ein wenig die Emotionen gefehltund das Alter der Protas fand ich irgendwie unpassend, aber das ist sicher Ansichtssache. 3,5 von 5*

  2. Cover des Buches Legend (Band 2) - Schwelender Sturm (ISBN: 9783785581599)
    Marie Lu

    Legend (Band 2) - Schwelender Sturm

     (1.139)
    Aktuelle Rezension von: reading_with_cat

    Nachdem June Day am Ende von Band 1 vor der Exekution gerettet hatte, sind sie nun auf der Flucht. Day bracht dringend Hilfe und so machen sie sich auf die Suche nach den Patrioten. Diese finden sie auch, aber für ihre Hilfe verlangen sie eine Gegenleistung. June und Day sollen helfen den neuen, jungen Elektor, Anden, zu töten.

    June und Day finde ich total faszinierend als Protagonisten. Insbesondere die Art wie sich ihre Sichten unterscheiden. Die Nebencharakter sind finde ich ziemlich wenig ausgeprägt, der Fokus liegt mehr auf June und Day, was wahrscheinlich auch einfach an der Geschichte liegt, aber es nimmt ihnen etwas die tiefe. Ich mochte überhaupt nicht, was Marie Lu mit Tess gemacht. 

    Marie Lus Schreibstil fand ich sehr gut. ich bin zwar nicht so durch die Seiten geflogen, wie bei manch anderen Büchern, aber dennoch lies es sich gut lesen. Besonders faszinierend fand ich, dass sie June und Days Passagen wirklich am Schreibstil unterschieden haben. Ihre Blicke waren einfach anders. Das ist finde ich echt die höchste Kunst des Schreibens.

    Das Konzept fand ich schon in Teil 1 total spannend. Insbesondere mit der Seuche (die in Band 2 zwar keine so große Rolle bekommt) in Bezug auf Corona. Gerade hier habe ich aber auch einige Lücken gefunden. Sie liegen im Detail und sind unwichtig, aber sie sind da (z.B. das es L.A. noch gibt, aber von Südamerika nur noch Inseln übrig sind).

    Die Handlung war schlüssig und spannend, auch wenn ich wie erwähnt nicht so durch die Seiten geflogen sind. Man wusste bis zum Ende nicht wer nun wirklich im Recht ist und auf wessen Seite sich June und Day schlagen würden.

    Insgesamt hat mir die Geschichte total gut gefallen und ich habe mich total auf Band 3 gefreut (haben ihn mittlerweile schon beendet). Besonders gut gefallen haben mir June und Day und die Art auf die Marie Lu ihre Perspektiven schreibt. Einen halben Stern Abzug für die Paar Logiklücken im Konzept und ein paar Sachen mit den Charakteren.

  3. Cover des Buches Legend (Band 3) - Berstende Sterne (ISBN: 9783785583975)
    Marie Lu

    Legend (Band 3) - Berstende Sterne

     (835)
    Aktuelle Rezension von: reading_with_cat

    Nachdem June und Day den Plan den Elektor zu ermorden verworfen haben, arbeitet June jetzt mit ihm zusammen und Day wird behandelt. Der Grund, aus dem sie wieder zusammenfinden, ist ein anderer als erwartet. Die Kolonien haben die Arbeiten an einem Friedensabkommen abgebrochen, nachdem an ihren Fronten ein Virus ausgebrochen ist, von dem sie behaupten, dass er von der Republik kommt. Dabei werden sie von Afrika unterstützt.

    June und Day finde ich als Protagonisten total interessant. Sie sind so verschieden und doch so ähnlich. Die Nebencharaktere bekommen zwar wenig Aufmerksamkeit und sind deshalb eher eindimensional, aber das passt finde ich zu June und Day, da sie beide eher Einzelkämpfer sind. 

    Marie Lus Schreibstil finde ich unglaublich faszinierend in Bezug darauf wie sie ihren Protagonisten und Erzählern unterschiedliche Stimmen schenkt. Je nach Perspektive unterscheidet sich wirklich die Art wie erzählt wird. 

    Das Konzept der Welt finde ich total spannend. Besonders die Seuche (im Bezug auf unser Corona). In diesem Teil bekommt man auch mal mehr von der Außenwelt zusehen, was ich unglaublich spannend fand. Die anderen Nationen sind so viel weiter entwickelt. Dennoch gibt es immer noch ein paar Lücken in dem Konzept. Darum der halbe Stern Abzug. 

    Das Finale hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Ich habe das Buch innerhalb von 3 oder 4 Tagen weggesuchtet, trotz das ich eigentlich nicht viel Zeit zum Lesen hatte. Dennoch würde ich nicht sagen, dass es sich in dem Sinne schnell lesen lies. Aber es hatte mich total gefesselt. Mit dem Ende kämpfe ich immer noch. Es war irgendwie anders. Ich habe noch nie so ein Ende gelesen.

    Insgesamt merkt man glaube ich schon, das mich Legend 3 begeistert hat. Es war ein toller Abschluss für die Reihe. Ich kann euch die komplette Reihe nur ans Herz legen. Es ist eine wunderbare, dystopische Geschichte.

  4. Cover des Buches Die Auslese - Nur die Besten überleben (ISBN: 9783442264155)
    Joelle Charbonneau

    Die Auslese - Nur die Besten überleben

     (751)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Mein Cover sieht ganz anders aus, als die hier gezeigte Ausgabe, deshalb beschreibe ich "meine Version". 

    Darauf ist die gleiche Frau zu sehen wie bei dem neueren Cover, allerdings sieht man sie nur am rechten Rand, wo sie verstohlen mit Waffe in der Hand einen anschaut. 

    Mir persönlich ist die abgebildete Frau zu alt, denn Cia ist 16 Jahre alt, die Frau auf dem Cover sieht älter aus , aber ansonsten gefällt mir das Cover ganz gut ^-°

    Der Hintergrund zeigt einen hellblauen Himmel mit Wolken, das Cover zieht sich durch den gesamten Umschlag und auf der Rückseite sieht man ganz leicht gedruckt eine Stadt.

    Der Buchtitel Die Auslese ist mit schwarzen Buchstaben gut fühlbar bedruckt.

    Unter dem Cover ist das Buch farblich schlicht in Hellblau/Babyblau gehalten.

    415 Seiten


    Inhalt/Story

    Band 1 der 3 teiligen Reihe

    -Eine Welt die neu aufgebaut werden muss-

    108 Prüflinge werden für eine Auslese ausgewählt um sich zu beweisen. 

    Ihr Ziel die Zukunft des Landes zu verbessern!

    Die Kandidaten müssen mehrere Test bewältigen, um in die engere Wahl zu kommen, doch diese Prüfungen sind alles andere als harmlos!

    Der Schatten der Auslese zieht sich immer mehr zu und die anfangs glücklichen Auserwählten, erleben nun den Schrecken der Auswahl!


    Meine Meinung

    Die Reihe lag bei mir eine ganze Weile schon in meinem Regal und ich habe mich von Anfang an auf die Auslese gefreut und mir die Reihe aufgehoben, weil ich die Hoffnung hatte, ein ähnliches Feeling zu bekommen wie bei Die Tribute von Panem und ich muss sagen, genau dieses Feeling hatte ich auch!

    Die Auslese ist aber etwas ganz Eigenes! und baut sich von Seite zu Seite sehr gut auf, was harmlos beginnt wird von Prüfung zu Prüfung immer brutaler. 

    Intrigen, Intelligenz und Ausdauer sind hier entscheidend wie weit du kommst. 

    Die Autorin hat es geschafft, dass ich an so einigen Kandidaten Zweifel und ihnen misstraue. Ob ich damit später richtig liege, wird sich noch zeigen. 

    Meine derzeitige Einschätzung kann aber auch komplett falsch sein, ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht!

    Ich freue mich schon auf den zweiten Band!

    ^-^

    Mein Fazit

    Eine klasse Dystopie, für alle Dystopieliebhaber empfehlenswert, die gerne Action und Rätsel mit einander verbinden.

    Rein vom Feeling her kommt es an Panem/Battle Royal dran, aber wie gesagt die Reihe ist damit nicht vergleichbar! 

    Mir gefällt sie jedenfalls bisher sehr gut ^-°

    5*



  5. Cover des Buches Caraval (ISBN: 9783492281676)
    Stephanie Garber

    Caraval

     (719)
    Aktuelle Rezension von: Buecherphantasie

    Caraval hat mich von Seite 1 direkt gepackt und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

    Inhalt

    Scarlett und Tella sind Schwester und leben mit ihrem strengen und nicht immer liebevollem Vater auf einer Insel. Die Mutter der 2 Schwestern ist vor einigen Jahren verschwunden. Als die beiden Mädchen klein waren hat die Großmutter den beiden über den „Zirkus” Caraval erzählt und Master Legend. Schon immer waren die beiden fasziniert von den magischen Geschichten und letztlich durften die beiden selbst Teil der verwirrenden Welt von Caraval werden, wo Rätsel und Ungewissheiten sie Tag und Nacht verfolgten. 

    Protagonisten:

    Scarlett ist die vorsichtigere Schwester. Sie versucht sich an Regeln zu halten und hofft irgendwann ein normales Leben zu führen, indem sie einen reichen Mann heiraten wird. Sie selbst ist liebevoll und versucht immer die Verantwortung für ihre jüngere Schwester zu tragen.
    Tella, auch Donatella, ist wild und strebt nach Abenteuern. Sie ergänzen sich sehr gut in ihren Eigenschaften.


    meine Meinung:

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Caraval ist so schön beschrieben und eine ähnliche Geschichte habe ich so noch nie gelesen. An der ein oder anderen Stelle war ich jedoch ein bisschen verwirrt weil man selbst nicht wusste was nun Teil der Realität war und was nur Teil des Spieles. 

  6. Cover des Buches Fall of Legend (ISBN: 9783736314368)
    Meghan March

    Fall of Legend

     (182)
    Aktuelle Rezension von: Maria_Leptokaridou___Theoharidou

    Ich habe ja schon öfter erwähnt, dass ich die Bücher der Autorin einfach liebe, weil sie immer dieses gewisse etwas haben, dass einem dazu bringt, nicht mit dem lesen aufhören zu können, so auch bei diesem Buch. 


    „Fall of Legend“ ist Band eins der Legend Trilogie und fängt schon mega spannend und unerwartet an.


    Man lernt langsam die Protagonisten kennen und durch den immer wiederkehrenden switch in die Vergangenheit, erfährt man einige Dinge, die man unbedingt weiterverfolgen möchte😬


    Was mir noch mega gut gefallen hat, sind die Nebencharakter❤️

    Sie sind mega witzig, außergewöhnlich, sympathisch und interessant. Man will definitiv mehr von ihnen wissen.


    Habe ich schon erwähnt, dass man die Chemie zwischen Gabriel und Scarlett richtig fühlen kann?🔥


    Fast in jeder Szenen, wo sich die beiden begegnen, spürt man richtig das Knistern zwischen ihnen. Ich kann es kaum erwarten Band zwei zu lesen, um zu erfahren wie sich das zwischen den beiden entwickeln wird. 


    Definitiv ein Buch, für jeden der Emotionen, Spannung und einen Protagonisten mit bewegender Vergangenheit kennenlernen möchte☺️❤️


    „Aber was wäre, wenn ich sein könnte, was immer ich wollte? Was wäre, wenn ich haben könnte, was immer ich wollte?“

  7. Cover des Buches Das verlorene Dorf (ISBN: 9783442479771)
    Stefanie Kasper

    Das verlorene Dorf

     (86)
    Aktuelle Rezension von: linasue
    ★★★★★  (5 von 5 Sterne)


    Inhalt:

    1843: Die junge Rosalie wächst in einem Waisenhaus auf, doch sie ist durch ihre merkwürdige Erscheinung, eine Außenseiterin. Mit ihren weißen Haar und die rötlichen Augen, ist Rosalie den anderen Kinder suspekt. Gern zieht sie sich zurück und malt, doch ihre Bilder sind düster und von ihrer toten Familie, die sie nie kennenlernen konnte.
    Als Rosalie das 18. Lebensjahr erreicht, wird sie von den Waisenhauserziehern, gegen Arbeiterinnen ausgetauscht. Fortan arbeitet Rosalie in der Küche eines anderen Waisenhauses. Dort lernte sie die Köchin Cäcilia kennen, die Rosalie ins Herz schließt. Als Rosalie allein in der Waisenhausküche ist, kommt ein junger, gutaussehender Mann herein – Romar. Beide verlieben sich ineinander, doch Cäcilia warnt, den jungen Mann zu heiraten und mit ihm in sein Dorf zu gehen. Rosalie will nicht hören, denn ihre Liebe zu Romar ist zu stark.

    Als Rosalie kurze Zeit später in Romars Dorf zieht, wird sie herzlich aufgenommen. Sie denkt, dass sie endlich ihr Zuhause gefunden hat, doch weiß sie nicht, das die Dorfgemeinschaft andere Pläne mit ihr vorhat. Rosalie merkt nicht, dass sie bald in Lebensgefahr schwebt.





    Meinung:

    Auf der Suche nach einer Geschichte, wo es um ein Dorf geht, stieß ich auf dieses Buch. Das Cover und der Klappentext sprachen mich sofort an. Anfangs war es durch den speziellen Schreibstil ungewöhnlich, doch wenn man in der Geschichte vertieft ist, liest es sich auch leichter. Ich konnte schnell eintauchen, und es fiel mir schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Eine tolle Geschichte, mit tollen Charakteren und einen spannenden, unerwartetem Ende.
    .



    Cover und Titel:

    Das Cover und der Titel, zeigen wie düster die Geschichte ist, und passen dadurch sehr gut zum Inhalt.


    Die Geschichte:

    Die Geschichte beginnt mit Rosalie als sie noch ein kleines Kind war. Dadurch lernt man schon von Anfang an Rosalie sehr gut kennen. Ihre Eigenarten werden sehr gut beschrieben, wodurch einen schnell klar wird, dass Rosalie ein besonderes Mädchen ist. Als Rosalie dann ins Dorf zu Romar zieht, glaubt man, sie hätte endlich ihr Glück gefunden, doch nach und nach passieren Dinge, die zuerst unerklärlich scheinen. Rosalie versucht den Dingen auf den Grund zu gehen, wodurch sich die Geschichte immer mehr zuspitzt.


    Die Charaktere:

    Man lernt in dieser Geschichte sehr viele Protagonisten kennen, doch alle sind gut beschrieben, dass man keine Probleme hat, diese auseinander zu halten. Es gibt Charaktere die man ins Herz schließt und welche, die man nicht so gern hat – wodurch dadurch aber trotzdem die Geschichte spannend macht.

    Der Schreibstil:

    An den Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen, denn er ist eher altertümlich gehalten. Wenn man aber in der Geschichte drin ist, hat man sich an den Schreibstil schnell gewöhnt und es fällt nicht schwer, diesen zu lesen.


    Fazit:

    Ein besonderer Schreibstil, der eine außergewöhnliche Geschichte erzählt. Spannung bis zur letzten Seite. Ein schönes passendes Cover, mit einer wirklich tollen Geschichte. Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen.
  8. Cover des Buches Finale (ISBN: 9783492705776)
    Stephanie Garber

    Finale

     (72)
    Aktuelle Rezension von: readingaileen

    Der letzte Band von Caraval: Finale. Ich finde diesen Teil echt gelungen. Er hat mich nicht enttäuscht. 

    Ich war so froh, dass man wieder aus Scarletts Sicht lesen konnte. Endlich kam sie und Julian viel mehr und aktiv vor. Auf jeden Fall fand ich auch lustig, wie sich die beiden necken. Aber Julian ist so süß.

    Mir hat auch Legends Veränderung gefallen.  Am Anfang hat er mich echt genervt, aber danach hat er sich verbessert.

    Ich finde Jacks ist so ein interessanter Charakter. Und was isst er eigentlich für fancy Äpfel? Die Dinger haben mich echt fasziniert. Sind die magisch oder so? Auf jeden Fall würde ich gerne mehr über ihn erfahren/lesen und freue mich auf das Buch Once Upon a Broken Heart.

    Es gibt so viele Plottwists und Scarlett hat auch ein Geheimnis bzw. erfährt es hier selber. Es hat etwas mit Farben zu tun, was auch im ersten Band erwähnt wird. Ich finde es sehr schön Gefühle als Farben auszudrücken. 

    Eine klare Empfehlung von mir!

  9. Cover des Buches Legendary (ISBN: 9783492282130)
    Stephanie Garber

    Legendary

     (199)
    Aktuelle Rezension von: Lexis_Buecherwelt

    GEDANKEN ZUM BUCH

    Die Welt von Caraval ist magisch, gefährlich, verwirrend und macht absolut süchtig! Kaum, dass ich die erste Seite aufgeschlagen hatte, war ich gefangen. Ich konnte mich nicht mehr von der Handlung, den Charakteren, den Geheimnissen und der Magie trennen und habe das Buch verschlungen. Das waren definitiv ein paar sehr intensive Lesetage, denn ich habe die Realität völlig ausgeblendet und mich zusammen mit Donatella durch das Spiel gewunden.
    Besonders Donatella hat mich im Buch wirklich begeistert. In Band 1 fand ich sie ja sehr naiv, unreif und selbstsüchtig. Wie falsch ich da lag! Denn wie alle anderen, so hat auch Tella im ersten Teil nur eine Rolle in Caraval gespielt und ist in Wahrheit so viel mehr. Tella ist eine Träumerin, eine Abenteurerin, jemand mit großen Zielen und einem noch größeren Herzen. Natürlich ist sie auch etwas naiv und eigensinnig, aber das macht sie nur noch sympathischer und vor allem menschlicher. Denn anders als Scarlet, die ihr halbes Leben davon träumte, gerettet zu werden, arbeitete Tella daran, sich selbst (und Scarlet) zu retten. Ich fand sie einfach großartig!

    Das Spiel war wieder unglaublich spannend. Dieses Mal treibt es Legend auch extrem weit und spielt mit Wesen und Mächten, die selbst er nicht kontrollieren kann. Ich habe dieses Mal wirklich versucht, die Magie zu durchschauen und mich gegen den Sog von Legend zu wehren, aber es war zwecklos. Sobald das Spiel begann, wusste ich nicht mehr, was Fakt und was Fiktion war. Man weiß einfach nicht, wem man vertrauen kann und wer nur Teil des Spiels ist und einen in die Irre führt. Dieses Mal war es besonders schwer jemanden zu vertrauen, weil man viele Figuren bereits aus dem ersten Spiel kannte. Ich musste mich wie Donatella immer wieder daran erinnern, dass sie bloß Schauspieler sind und zu der Rolle werden, die Legend ihnen zugedacht hat.

    Mir gefielen auch die zwei männlichen Protagonisten sehr gut. Dante, den wir bereits aus Teil 1 kennen, fand ich besonders reizvoll. Obwohl er nicht so viele Auftritte hatte und hauptsächlich anwesend war, wenn Tella gerettet werden musste (oder um sie zu ärgern), mochte ich die Spannung zwischen den beiden sehr. Jacks wird neu in die Handlung eingeführt und macht das ganze Buch um eine Ecke spannender. Er ist – wie soll ich das sagen … – böse, gefährlich, manipulativ und dabei so wahnsinnig interessant! Ich fand ihn klasse!

    FAZIT

    Legendary ist eine unglaublich spannende, magische und wunderbare Fortsetzung von Caraval. Obwohl ich mit Donatella im ersten Teil gekämpft habe und sie nicht besonders mochte, hat sie mich hier absolut verzaubert und überzeugt. Das Spiel selbst gerät durch die dunklen Mächte und Tellas Vergangenheit zwar etwas in den Hintergrund, aber dafür lernen wir hier Charaktere besser kennen, die es definitiv wert sind, mehr über sie zu erfahren. Der Schreibstil ist wieder unglaublich detailliert und zieht einen völlig in seinen Bann. Für mich ist das Buch ein Jahreshighlight!

  10. Cover des Buches Legend - Das Prequel (ISBN: 9783732001903)
    Marie Lu

    Legend - Das Prequel

     (82)
    Aktuelle Rezension von: Pachi10
    Dieser Kurzroman ist aufgeteilt in zwei Teile. Zum Einen lernt man Day als 12-jährigen kennen, der versucht sich durch zuschlagen. Zum Anderen lernt man June als 12-jährige kennen wie sie an der Drake Universität aufgenommen wird bzw. ihren ersten Tag an der Uni. 


    Vom Schreibstil sehr gut, und auch die beiden Teile sind inhaltlich ganz nett, hätten aber nicht unbedingt sein müssen. Im Grunde verpasst man nichts, wenn man es auslässt.

  11. Cover des Buches Skulduggery Pleasant (ISBN: 9780007254415)
    Derek Landy

    Skulduggery Pleasant

     (61)
    Aktuelle Rezension von: Keksisbaby

    Stephanie kann es nicht glauben, dass ihr Onkel ihr sein Anwesen nach seinem überraschenden Tod vererbt. Aus Versehen, muss sie an diesem Ort allein übernachten, was für eine Zwölfjährige schon gruselig sein kann, wenn dann aber noch ein Mann einbricht und nach einem Schlüssel sucht, den ihr Onkel versteckt haben soll, wird es erst recht gefährlich. Ihr eilt ein seltsamer Mann zu Hilfe, der ihr zuvor auf der Beerdigung und bei der Testamentsvollstreckung schon aufgefallen ist. Der geheimnisvolle Retter ist niemand anderes als Skulduggery pleasant, ein Skelett, Detektiv und Zauberer. Für Stephanie beginnt eine aufregende Zeit, denn sie versuchen das Zepter der Urväter an sich zu bringen bevor der Böse Alchemist Serpine es findet und damit die Weltherrschaft übernimmt.

    Ich hätte nie gedacht, dass ich so viel Spaß beim Lesen haben könnte. Natürlich hat mich die Idee von einem Skelett als Detektiv schon beim Kauf des Buches gereizt, aber das die Geschichte mich jetzt so gefangen nimmt, hätte ich wirklich nicht vermutet. Stephanie finde ich herrlich erfrischend. Eine zwölfjährige die begierig ist, auf alles was sich so im Verborgenen abspielt und die keine Angst zu kennen scheint. Die sich aber auch nicht einschüchtern lässt und trotz Rückschläge immer wieder versucht, sich Magie anzueignen. Mein Favorit ist natürlich Skulduggery pleasant. Zum einen wegen seines großartigen Namens und zum anderen wegen seines trockenen Humors und Pragmatismus. Schneider Grässlich hat sich aber auch in mein Herz geschlichen und generell und überhaupt sind die Charaktere so liebevoll beschrieben, dass ich gar nicht anders konnte, als mich Hals über Kopf zu verlieben. Ich bin nur so durch das Buch geflogen und habe mehr als einmal schmunzeln müssen. Es gehört zu meinen Lesehighlights dieses Jahres. Ich finde den Einfallsreichtum des Autors großartig, es reicht von einem Buch der Namen, das demjenigen Macht über jeden verleiht, der es besitzt, bis hin zum Zepter der Urväter, dass eine alte Rasse wieder zum Leben erwecken kann. Alles ist in einem leichten Erzählstil gehalten, der die Seiten und die Zeit nur so dahinfliegen lässt.


    Der nächste Band liegt schon auf meinem SUB und ich freue mich noch viele weitere Abenteuer mit dem bemerkenswerten Skulduggery pleasant und Walküre Unruh bestehen zu dürfen.

  12. Cover des Buches Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen (ISBN: 9781505200072)
    Erik Kellen

    Nimmerherz - Roter Schnee wird fallen

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Dieses Buch beeindruckt durch seine bildgewaltige Sprache. Es macht allein schon wegen der fantastischen Schreibweise Spaß zu lesen.

    Prinz Asha war mir von Anfang an sehr sympathisch. Er muss sich gegen Intrigen und den eigenen bösartigen Vater durchsetzen. Asha kämpft um sein Leben und das seiner kleinen Schwester Tahni. Da ihm großes Unrecht passiert ist, fieberte ich mit ihm.

    Prinzessin Ribanna ist anders als eine Prinzessin sein sollte. Sie legt keinen Wert auf eine Heirat und ist ein richtiger Wildfang. Mit ihr hatte ich ein wenig Schwierigkeiten, weil mir immer das Bild einer Superwoman in den Kopf kam, die selbst an Wänden entlanglaufen kann und extrem cool ist. Ich konnte mich schlecht in sie hineinversetzen.
    Auch die Liebe der beiden kam mir zu schnell. 

    Insgesamt ist das aber ein starker Fantasyroman, der für Fans des Genres sehr zu empfehlen ist. Die Sprache des Autors ist großartig zu lesen.
  13. Cover des Buches Legendary (ISBN: 9781473629189)
    Stephanie Garber

    Legendary

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Annika210403

    Legendary hat mich überrascht, ich dachte nicht, dass es nach Caraval noch besser werden könnte, aber ich habe mich getäuscht. Legendary ist noch besser, außerdem wird es aus Donatellas Sicht erzählt und sie ist mir eindeutig sympathischer als Scarlett. Wir wissen jetzt auch wer Legend ist und Jacks ist der beste Bösewicht überhaupt, es gab Momente in denen ich ihn gehasst habe und Momente, in denen ich Mitleid mit ihm hatte. Die Idee mit den Fates und dem Kartendeck ist so fantastisch und die Magie von Caraval hat auch mich um den kleinen Finger gewickelt.

  14. Cover des Buches Caraval 3. Finale (ISBN: 9781250231970)
    Stephanie Garber

    Caraval 3. Finale

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Hokuto

    Das magische Spiel Caraval mag vorüber sein, doch in Valenda, der Hauptstadt des Meridianreichs, spinnt Master Legend weiterhin seine trügerischen Fäden. Nun stehen Leben, ganze Imperien und vor allem Herzen auf dem Spiel: Tella muss entscheiden, ob sie lieber Legend vertraut oder einem ehemaligen Feind. Währenddessen stößt ihre Schwester Scarlett auf ein Geheimnis, das ihr Leben auf den Kopf stellt und sie zwingt, das Unmögliche zu vollbringen. Und Legend selbst steht vor einer Entscheidung, die ihn für immer verändern wird. Jetzt gibt es keine Zuschauer mehr, sondern nur die, die gewinnen, und diejenigen, die alles verlieren werden .


    Dieses mal wird die Geschichte Abwechselnd aus der Sicht von Donatella und Scarlett erzählt. 

    Tella erfährt mehr über Legends Vergangenheit und den Preis, den er für seine unsterblichkeit bezahlen muß. Gleichzeitig muß sich Scarlett ihren Wurzeln stellen und begibt sich dabei in Gefahr. 

    Die Geschichte ist spannend und machte spaß zu lesen. Leider sind die Schicksalsmächte wieder etwas zu kurz gekommen. Ich hätte gerne mehr von Jacks gelesen (auch wenn er mehr als die anderen Schicksalsmächte vertreten war). Viele der Karten traten nur kurz in Erscheinung um genauso schnell wieder zu verschwinden. Was mir auch nicht gefallen hat, war die Art und Weise wie sie aus dem Deal mit Jacks rausgekommen ist.

    Die Romantik kommt natürlich nicht zu kurz ^.~

    Kurzum: ein gelungenes Finale.

     

  15. Cover des Buches Fall of Legend (ISBN: 9783966351119)
    Meghan March

    Fall of Legend

     (7)
    Aktuelle Rezension von: myromanticbookworld

    Es handelt sich um Gabriel Legend und Scarlett Priest. Die beiden leben in ganz unterschiedliche Welten. Scarlett ist aus einer der angesehensten Familien New York Und hat von klein an alles gehabt. Legend jedoch musste um all das, was Scarlett von klein an immer hatte, sein Leben lang kämpfen. Sie ist alles was er verabscheut, aber sie ist auch die einzige, die sein Imperium retten kann. Sie schließen einen Business-Deal ab, bis ein Kuss alles verändert und alles in Gefahr bringt, was sie sich aufgebaut haben.

    Scarlett ist mir von der ersten Seite an super sympathisch. Sie reagiert so cool und gefasst, wo ich schon längst viel zu nervös dafür wäre. Ihr erfunden stehen ihr bei allem zur Seite und haben definitiv tolle Charaktere. Scarlett hat jedoch auch mit einer toxischen (ja, ich würde es schon als toxisch bezeichnen) Beziehung zu kämpfen. 

    Gabriel oder Legend, weil alle ihn so nennen, musste schon sein Leben lang kämpfen, aber er ist trotz allem, was er schon erlebt hat, ein so loyaler Freund und kümmert sich liebevoll um die seinen, die er liebt.


    Die Geschichte rund um die Beiden hat mir super gut gefallen und es bleibt das ganze Buch über interessant und spannend. So wie ich es schon von den vorherigen Büchern von @meghanmarch kenne, endet auch dieses Buch wieder in einem fiesen Cliffhanger, sodass ich direkt mit dem 2.Hörbuch starten musste. 

    Wer vor hat das Buch zu lesen, dem würde ich auf jeden Fall empfehlen das 2.Buch griffbereit zu haben.

  16. Cover des Buches Der Ring der Nibelungen (ISBN: 9783570304037)
    Wolfgang Hohlbein

    Der Ring der Nibelungen

     (83)
    Aktuelle Rezension von: ewigewelten
    Hohlbeins und Dewis Nacherzählung des Nibelungenlieds bringt viel Spannung, Abwechslung und interessante, vielschichtige Charaktere in die doch eher flache Überlieferung. Siegfried wird als der rechtmäßige Nachkomme des Xantener Königpaares geboren, welches stirbt und sein Reich verliert, während der Junge in einer geheimen Schmiede bei Regin in Odins Wald aufwächst. Irgendwann begegnet er bei seinen Ausflügen Brunhilde, der Prinzessin von Island und beide versprechen sich eine spätere Heirat. Doch wie immer kommt alles völlig anders. Siegfried reist mit seinem 'Vater' an den Hof von Worms, um Waren zu verkaufen, doch von nun an ist sein Schicksal nicht mehr aufzuhalten. Er verliebt sich in Kriemhild, die Tochter des Königs und erfährt schließlich auch von seinem königlichen Erbe. Ohne zu zögern zieht er aus, um den Drachen Fafnir zu erlegen, der schon so viel Unglück über das Land Burgund brachte und den König und seinen ersten Sohn das Leben kostete. Doch Siegfried stellt das Ungeheuer und stiehlt den Schatz der Nibelungen, den Fafnir bewachte.Doch damit lädt er sich ihren Fluch auf. Unverwundbar geworden und mit einem Tarnhelm ausgestattet, erobert er sich mit seinem Heer zwar das Land Xanten zurück und freit Kriemhild als seine rechtmäßige Königin, doch diese Rechnung hat er ohne Brunhilde gemacht. Nach langem Warten auf Siegfried, ihren versprochenen Ehemann und zahlreichen Prüfungen, in denen ihre Freier starben, kommt sie an den Hof als die Königin Gunters, der seine politische Position gegen seinen Rivalen Siegfried zu festigen versucht, der noch vor kurzem sein bester Freund war. Schon bald drängt sein Berater Hagen darauf, Siegfried zu ermorden, um ihn aus dem Weg zu räumen, und auch Brunhilde fordert als Rache dieses Opfer von ihrem Gemahl. Siegfried stirbt durch eine List, doch Kriemhild erfährt von der Intrige und bis zum Ende des ersten Teils fließt mehr und mehr Blut. Am Schluss scheint die Blutgier der Nibelungen gestillt und ihr Schatz kehrt zu ihnen in den Wald zurück, während Sigfried, das neu geborene Kind der toten Königin mit Gernot und Elsa, den letzten übrigen des Königshauses, nach Island reist, um in stiller Abgeschiedenheit und fern von Burgund die Herrschaft Brunhildes fortzusetzen. Ein tragisches Ende, das auf Besseres im zweiten Teil hoffen lässt. Doch auch hier findet sich leider Bedrohung, Grausamkeit und die Missgunst der Götter, um dem jungen Siegfried das Leben schwer zu machen. Durchweg spannend und interessant, fällt die Fortsetzung allerdings noch drückender aus und die wenigen glücklichen Momente im Leben des Prinzen werden schon bald aufgewogen mit noch größerem Übel und Leid. Nichts desto trotz kann man sich den Schluss gar nicht so schlimm vorstellen, wie er ist, und es bleibt lediglich zu hoffen, dass mit dem Ende der Saga auch ein Ende des Nibelungenfluchs zu erwarten ist. Ein weiterer Teil könnte kaum noch dramatischer ausfallen! Der Vergleich mit dem Herrn der Ringe (wird auf dem Cover angeführt) ist diskutierbar, weil es sich hier einfach um etwas völlig Anderes handelt, aber die Saga ist wahnsinnig spannend mit sehr interessanten Charakteren und unzähligen unerwarteten Wendungen und verrät dabei viel über die europäische Geschichte, das höfische Leben und die Hintergründe des Nibelungenlieds, bei dem in der Schule wahrscheinlich niemand so richtig durchsah. Also für Mittelalter-Freaks und Freunde von spannenden Fantasy-Büchern mit viel Leidenschaft, großen Schlachten und vielschichtigen Figuren in jedem Fall zu empfehlen, an vielen Stellen allerdings alles andere als jugendfrei!
  17. Cover des Buches Sternenlied-Saga / Der Stern von Erui (ISBN: 9783000514623)
    Sylvia Rieß

    Sternenlied-Saga / Der Stern von Erui

     (24)
    Aktuelle Rezension von: dia78

    Das Buch „Der Stern von Erui - Heimkehr“ wurde von Sylvia Rieß verfasst und erschien 2015. Nun wurde 2021 die überarbeitete Version veröffentlicht, die ich auch rezensiere.

    Die Autorin erschafft eine Fantasywelt, die spannend, anders, auch düster und ein wahres Erlebnis für den Leser. Die Protagonisten sind detailreich und interessant gestalten. Man ist sofort in Mitten der Geschichte und es macht Spaß, dass Geschehen mit den Protagonisten zu erleben.

    Die Wortwahl und der Sprachstil sind hervorragend für das Buch gewählt und der Lesefluss und der Spannungsbogen ist immer gegeben. Allerdings muss man auch anmerken, dass es kein Buch ist für Zwischendurch und es nicht an einem Tag gelesen ist. Man braucht Zeit sich auf die Umgebung einzulassen und das Buch wirken zu lassen.

    Die Protagonisten sind ebenfalls sehr umfangreich und mit Namen versehen, die nicht einfach sind, aber eindeutig super zu ihnen passen. Man kann das Geschehen mit ihnen erleben.

    Jeder, der großartige Fantasyprojekte liest, der ist mit diesem 1. Teil sehr gut beraten. ich persönlich freue mich schon auf den nächsten Teil, der bereits erschienen ist.

  18. Cover des Buches Die Beschützerin der Erde (ISBN: 9783990383506)
    Sabine Niedermayr

    Die Beschützerin der Erde

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Kallisto92

    Das Buch, "Die Beschützerin der Erde", von der Autorin Sabine Niedermayr, handelt von Elise.

    Ihr Leben ändert sich von jetzt auf gleich schlagartig. Eines Abends wird sie Opfer eines Überfalls und nachdem sie aus der Bewusstlosigkeit erwacht fallen ihr Fähigkeiten auf. Was hat es mit den Fähigkeiten und dem geheimnisvollen Mann auf sich?

    Das Buch beginnt mit einem kurzen Ausschnitt aus einer Legende, danach ist es in Kapiteln unterteilt.

    Diese sind in der Erzählperspektive geschrieben.

    Mein Fazit:

    Die Story war für mich nicht vorhersehbar und baut sich nach und nach auf. Auf den wenigen Seiten passiert sehr viel und die Handlung ergibt umso mehr man in die Geschichte eintaucht Sinn. Leider ist das Ende anders als erhofft und noch weiter ausbaufähig.

  19. Cover des Buches Prodigy (ISBN: 9780399171901)
    Marie Lu

    Prodigy

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Lilly_McLeod
    Das Cover
    Das Cover wirkt sehr edel und gefällt mir ausgesprochen gut. Man sieht darauf das Emblem der Regierung und die dunkle Farbe im Hintergrund lässt einen relativ schnell wissen, dass man es mit einem SFI Roman bzw. einer Dystopie zu tun hat, statt mit einem Liebesroman oder ähnlichem. Außerdem gefällt mir die Kombination der Farbtöne gut, die schön aufeinander abgestimmt wurden und daher ein stimmiges Ganzes geben.

      Kurze Inhaltsbeschreibung
    Im zweiten Band sind Day und June auf der Flucht. Ihr Ziel ist es in die Kolonien zu gelangen. Doch da Day verwundet ist, müssen sie umdenken. Seine einzige Chance zu überleben, besteht in den Patrioten. Nur wenn die Rebellen bereit sind, ihnen zu helfen, hat Day eine Überlebenschance.
    Doch June weiß, dass die Rebellen nichts umsonst tun. Schon für seine Befreiung hat sie eine Menge Geld bezahlen müssen. Geld das sie nun nicht mehr hat. Doch die Rebellen schlagen einen Handel vor. Sie sind bereit Day zu helfen, wenn sie sich beide den Patrioten anschließen und ihnen helfen, den neuen Elektor, den jungen Anden zu töten und das Land endlich in eine Rebellion zu stürzen.
      Schreibstil und Storyverlauf
    Die Geschichte beginnt genau dort, wo wir in Band 1 zurückgelassen wurden. Die Geschichte wird wieder aus Days und Junes Sicht erzählt. Erneut sehr sinnvoll, denn obwohl die Protagonisten zu Beginn zusammen sind, trennen sich ihre Wege später erneut und man braucht beide Sichtweisen, um alles mitzubekommen. Mir hat Teil 2 vom Inhalt der Geschichte, von der Wendung die alles nimmt, noch besser gefallen als Band 1.
    Es war wieder sehr spannend, es passierte viel, es gab viel „Action“ und dennoch kamen die Figuren nicht zu kurz. Es gibt tolle Entwicklung bei den Charakteren. Sie verändern sich durch das was ihnen widerfährt, was sie erleben und durch das was sie in Erfahrung bringen. Gerade bei Day spürt man dies deutlich. Allerdings sind auch Nebenfiguren davon betroffen. Gerade zum Schluss wurde es auch emotional noch mal sehr berührend und nach dem Ende bleibt einem für den Moment der Mund offen stehen und man kann gar nicht anders, als sich auf Band 3 zu freuen. Jetzt möchte man unbedingt wissen, wie diese Reihe endet und was aus Day und June wird.

      Die Charaktere und ihre Entwicklung
    In diesem Band ist mir stark aufgefallen, wie viel die beiden bereits erlebt haben. Sie wirken dadurch viel älter, als sie sind und das im positiven Sinne. Man glaubt der den Figuren, nimmt ihnen ihre Reife ab und hat eher das Gefühl es mit Menschen Anfang zwanzig zu tun haben, als mit Teenagern, die eigentlich noch „Kinder“ sein müssten.
    Sowohl Day als auch June sind stark gezeichnet von den familiären Verlusten, die sie erlitten haben. Zusätzlich ist Junes ganzes Weltbild eingestürzt und alles woran sie glaubte, stellte sich als falsch heraus, ebenso wie die Menschen, denen sie vertraute, sich als Verräter entpuppten. Man merkt, wie misstrauisch sie geworden ist und dennoch fand ich es unglaublich gut, dass sie nicht bereit war, den Patrioten sofort bedingungslos zu glauben, sondern immer bemüht blieb, sich ihre eigene Meinung zu bilden. Es wirkte auf mich, als wollte sie sich nie wieder an der Nase herumführen lassen, sondern diesmal ihre eigenen Entscheidungen treffen und nicht erneut „missbraucht“ werden und die falsche Seite unterstützen.
    Day dagegen ist der ewige Hoffnungsträger, der Rebell, der etwas ändern möchte, möglichst schnell und bald und egal wie. Er lässt sich viel mehr von seinen Gefühlen leiten, als von seinem Kopf und durchschaut die Dinge auf ganz andere Art. Mir gefällt daher die Kombination der beiden Figuren sehr gut und ich wünsche mir für die beiden ein gutes Ende, auch wenn ich nicht sicher bin, ob das überhaupt möglich ist. Mal sehen, was Band 3 bringt.

      Fazit
    Der zweite Band der „Legend“ Reihe konnte mich ebenfalls vollkommen von sich überzeugen. Ich mag die Idee, die Entwicklung der Story und die Figuren sehr. Es war spannend, actionreich, emotional und bietet für alle Fans von Jugendbücher, die gerne mal was Spannendes vor dystopischen Hintergrund lesen, großes Lesevergnügen. Also sehr zu empfehlen.   
  20. Cover des Buches Trust (ISBN: 9783755732556)
    Roxy Bennett

    Trust

     (3)
    Aktuelle Rezension von: junagrey

    𝚁𝚎𝚣𝚎𝚗𝚜𝚒𝚘𝚗

    Beendet am 19.11.2021

    𝙸𝚗𝚑𝚊𝚕𝚝

    »𝑊𝑒𝑛𝑛 𝑖𝑐ℎ 𝑏𝑒𝑖 𝑑𝑖𝑟 𝑏𝑖𝑛, 𝑖𝑠𝑡 𝑎𝑙𝑙𝑒𝑠 ℎ𝑒𝑙𝑙. Ü𝑏𝑒𝑟𝑎𝑙𝑙 𝑖𝑠𝑡 𝐿𝑖𝑐ℎ𝑡, 𝑤𝑜 𝑠𝑜𝑛𝑠𝑡 𝑛𝑢𝑟 𝐷𝑢𝑛𝑘𝑒𝑙ℎ𝑒𝑖𝑡 𝑤𝑎𝑟. 𝑈𝑛𝑑 𝑡𝑟𝑜𝑡𝑧𝑑𝑒𝑚 ℎ𝑎𝑏𝑒 𝑖𝑐ℎ 𝐴𝑛𝑔𝑠𝑡 𝑣𝑜𝑟 𝑑𝑒𝑟 𝐻𝑒𝑙𝑙𝑖𝑔𝑘𝑒𝑖𝑡. 𝐼𝑐ℎ ℎ𝑎𝑏𝑒 𝐴𝑛𝑔𝑠𝑡, 𝑑𝑎𝑠𝑠 𝑑𝑎𝑠 𝑔𝑟𝑒𝑙𝑙𝑒 𝐿𝑖𝑐ℎ𝑡 𝑚𝑖𝑐ℎ 𝑏𝑙𝑖𝑛𝑑 𝑚𝑎𝑐ℎ𝑒𝑛 𝑘ö𝑛𝑛𝑡𝑒.«

    Dunkel, heiß und ohne Tabus.

    Schenkst du ihm dein Vertrauen?

    June Stark hat über ihr gesamtes Leben die Kontrolle und die gibt sie auch niemals ab. Zumindest so lange, bis sie mit ihrer besten Freundin Tessa einen neuen angesagten Club in Irvington besucht. Ein besonderer Club, in dem nicht unbedingt getanzt wird. Legend Night, der Inhaber dieses Etablissements ist nicht nur berühmt berüchtigt, sondern auch noch verdammt heiß. Er bekommt alles, was er will und heute Nacht ist es June. Die Frage ist nur, kann June sich genug fallenlassen, um wirkliche Lust zu empfinden?

    Bist du bereit, dein Leben mit mir zu teilen, Baby

    Bereit, alles hinter dir zu lassen und mir in mein Leben zu folgen?

    𝙶𝚎𝚗𝚛𝚎

    Deep Dark Erotic

    𝙼𝚎𝚒𝚗𝚎 𝙼𝚎𝚒𝚗𝚞𝚗𝚐

    Ich habe die dreiteilige Reihe mal eben so weggesuchtet 🤗

    Roxys Schreibstil liest sich wunderbar flüssig und zieht einen sofort in die Geschichte.

    Die Story an sich war vor allem eins: mega heiß 🤭 Sie entführt uns in einen Club der etwas anderen Art, sodass es zu keinem Zeitpunkt langweilig werden kann, und wir lernen nicht nur Legend persönlich, sondern auch seine guten Freunde kennen 😉

    Ich möchte hier gar nicht zu viel verraten. Am besten ihr lest die Bücher einfach selbst, wenn ihr mal in Stimmung für etwas heißes seid 🔥😄

  21. Cover des Buches The Legends of King Arthur and His Knights (ISBN: 9783842448186)
  22. Cover des Buches Selma Lagerlöf (ISBN: 9783905894240)
    Barbara Thoma

    Selma Lagerlöf

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Champion (ISBN: 9780451534347)
    Marie Lu

    Champion

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Sarista
    Nachdem das Buch fast zwei Jahre auf meinem SUB warten musste, habe ich es nun endlich gelesen und ich wurde nicht enttäuscht. Ebenso wie Band eins und zwei konnte auch der dritte Band der Legend Reihe überzeugen. Ich fand die Handlung spannend und war zugleich positiv überrascht, dass die Autorin kein klischeehaftes Happy End für ihre Geschichte gewählt hat. Zwischendurch hatte das Buch ein paar Längen, aber im Großen und Ganzen wurde ich bestens unterhalten und hab sogar an der einen oder anderen Stelle Lust bekommen, in den ersten Band nochmal reinzulesen - der war mein Favorit der Reihe.
  24. Cover des Buches Nilamrut (ISBN: 9783738603668)
    Andrea Bielfeldt

    Nilamrut

     (36)
    Aktuelle Rezension von: VonnyBonn

    ACHTUNG TEIL I EINER TRILOGIE


    "Der Ring aus Silber, er steht für Dein Herz
    Der Turmalin darin, er beschützt Dich vor Schmerz
    Grün, Blau und Rot verein'
    Befreie die Seele von ihrer Pein
    Im Amulett verschmolzen, verbinden sie Leben und Traum“

    Mit diesem Zitat möchte ich meine Rezension beginnen. denn das spiegelt für mich alles wieder und gibt für mich den Teil I in wenigen Worten wieder.

    Das Cover hat mich schon seit längerem fasziniert und auch der Klappentext machte mich neugierig und ich wollte nun einfach wissen was es damit auf sich hat!

    Für mich ist dies ein fantastischer, spannender und vielversprechender Auftakt für eine Trilogie, wie ich sie schon lange nicht mehr hatte.

    Am Anfang, war mir noch nicht so richtig klar was es mit Fantasie auf sich haben könnte und von Seite zu Seite wurde es spannender, mysteriöser und das Buch fesselte mich. Es gab immer mehr Fragen, die beantwortet werden wollten und ich wollte einfach nur weiterlesen.

    Cat (eigentlich Cathrine, aber ihre Freunde nannten sie einfach nur Cat) hat mir von anfang an gefallen, auch wenn sie hier und da etwas zickig ist, aber welches Mädchen ist das nicht..

    Ann ihre beste Freundin und enge Vertraute

    Jayden und Dionne die Zwillinge, welche auch zu Ihrem Freundeskreis gehören

    Ric, der Neue an der Schule und der etwas Geheimnissvolle

    Und da wäre noch Levian, der Automechaniker, groß, charmant, einfach anziehend.

    Was die 6 erleben, wie sie sich kennenlernen und was für Abenteuer sie erleben, solltet Ihr selbst lesen, ich kann nur sagen, wenn man einmal im Bann von Nilamrut ist, kommt man so leicht nicht mehr davon los.

    Ich vergebe hier voll 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung für alle die eine gute Fantasie Geschichte lieben.

    Vielen lieben Dank Andrea Bielefeldt, das DEIN Buch mich gefunden hat. Ich bin unglaublich glücklich über diese Begegnung.

     
    Teil II: Das Blut des Mondes

    Teil III: Die Hoffnung erwacht

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks