Bücher mit dem Tag "leitfaden"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "leitfaden" gekennzeichnet haben.

47 Bücher

  1. Cover des Buches Das Leben und das Schreiben (ISBN: 9783453435742)
    Stephen King

    Das Leben und das Schreiben

     (349)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ja, meine ersten spannenden Titel stammen aus der Feder von Stephen King. Sie haben mich gefesselt, geängstigt und haben lange in meinem Regal gestanden- irgendwann habe ich sie verschenkt, ausgelesen, überholt- fertig. Nochmal mit Joyland einen Versuch gestartet- mäßig begeistert und nun hat mich diese autobiographische Schreibanleitung von Stephen King wirklich absolut erfreut. Ich werde mich mit einem anderen Blick an mein Debüt setzen und die Türen solange zu lassen, bis es nach draußen kann. Ich kann dieses Buch nur jedem Autor und/ oder Fan von Stephen King ans Herz legen.

    Hätte ich die Zeit gehabt, wäre es in einem Rutsch durchgelesen worden.Super

  2. Cover des Buches Für immer, Dein Dad (ISBN: 9783499247231)
    Lola Jaye

    Für immer, Dein Dad

     (304)
    Aktuelle Rezension von: Alexa-Tim

    Ich finde die Grundidee des Buches echt klasse, daher habe ich mir das Buch geholt. Aber die Story fand ich einfach langweilig. :( 

    Ich habe dieses Buch sogar abgebrochen und nicht bis zum Ende gelesen. Echt schade. Ich habe aber wenigstens paar Seiten quer gelesen bzw. den Schluss dann. Die Protagonistin war jetzt sich nicht mega sympathisch und generell fehlte mir im Buch mehr Emotion. Die 18 Jahre sind sehr schnell und langweilig umgegangen. 

  3. Cover des Buches Der Schattenjäger-Codex (ISBN: 9783401507293)
    Cassandra Clare

    Der Schattenjäger-Codex

     (390)
    Aktuelle Rezension von: BiblioJess

    In diesem Codex lernen wir (vielleicht nicht alles, aber) das Wichtigste, was es über das Schattenjäger-Dasein und deren Welt zu wissen gibt. Was für Dämonen gibt es, woher kommen sie, was hat es mit den Schattenweltlern auf sich, wie kämpfen Schattenjäger und was für Waffen und Ausrüstung haben sie, wie sieht ihr Leben aus, was gibt es über Idris und andere wichtige Orte zu sagen etc.

    Vieles davon lernt man natürlich in den Büchern selbst schon kennen (klar, sonst würde man da ja auch nicht durchblicken), aber es ist eine tolle Idee, das nochmal so zusammenzufassen, so als Überblick/Sammlung. Falls man was vergessen hat, oder noch ein bisschen mehr erfahren will, als in der Geschichte erzählt wird o.a. ist dieser Codex genau das richtige.

    Zudem ist es nicht nur einfach eine Zusammenfassung für uns Lesende, sondern verpackt als Leitfaden, den neue Schattenjäger bekommen - diese Ausgabe ist entsprechend die von Clary. Dadurch finden sich oft Kommentare von ihr am Rand - aber auch von Jace und Simon. Das lockert das ganze schön auf, gibt dem ganzen ein bisschen Humor, wenn sie Texte kommentieren, und man hatte ein bisschen das Gefühl, wieder bei ihnen zu sein.

    Ich fand die Infos sehr interessant und das ganze Buch wirklich toll und liebevoll gestaltet. Manchmal kann es aber auch etwas trocken werden, wenn etwas viel ausgeführt wird. Manche Sätze hab ich hier und da dann eher überflogen. Deswegen würde ich das Buch "nur" echten Fans des Schattenjäger-Universums empfehlen. Ich habs aber gern gelesen und bin froh, es in meiner Sammlung zu wissen. 4 Sterne!

  4. Cover des Buches No time to eat (ISBN: 9783548377797)
    Sarah Tschernigow

    No time to eat

     (83)
    Aktuelle Rezension von: CarinaElena

    • Rezension - unbezahlte Werbung •

    "Stress, Termine, Verpflichtungen – und das Essen wird zur Nebensache. Wenn uns der Hunger überkommt, greifen wir zu dem, was schnell verfügbar ist: zum belegten Brötchen vom Bäcker, zum Schokoriegel aus dem Automaten oder zum Fastfood. Die Folge: Wir neigen zu Übergewicht, werden müde und krank.

    Ernährungscoach und Podcasterin Sarah J. Tschernigow zeigt, dass gesunde Ernährung auch im stressigen Alltag funktioniert. Dafür muss niemand stundenlang in der Küche stehen. Das Erfolgsrezept: Ein wenig Organisationsgeschick, jeden Tag wenige Minuten in die Essenszubereitung investieren und unterwegs kluge Entscheidungen treffen. Dank 10-Punkte-Plan kann jeder gesunde Ernährung einfach und flexibel umsetzen, selbst unterwegs, auf Reisen und in besonders herausfordernden Situationen. Mit Sarahs Mealprep-Schema lassen sich in kürzester Zeit und mit wenigen Zutaten die besten und gesündesten Mahlzeiten für unterwegs zubereiten. So kommen wir auch ohne Kalorienzählen zum Idealgewicht und gehen energiegeladen und glücklich durch den Tag!"


    Ich fand das Buch recht gut, habe aber nicht so viel Neues erlangt. Die Geschichte der Autorin fand ich sehr interessant. Ich frage mich nur, warum.müssen sich diese Art von Bücher immer auf Workerholics und Vielbeschäftigte beziehen. So viele Bücher habe ich bereits über das Thema gelesen und immer sind es "Überflieger" die Betroffen sind. Ich würde mal ganz frech behaupten das 90% der Bevölkerung nämlich aus "Normalos" besteht. 

    Wenn man das Buch so liest, könnte man denken das es einfach ist sich gesund zu ernähren,  aber dann frage ich mich warum es so viele Übergewichtige Menschen gibt ? Das Buch konnte mich nicht zu 100% zufriedenstellen, der Schreibstil hat mir dennoch gefallen. Die Rezepte am Ende fand ich gut. 

  5. Cover des Buches Die ersten Bewerbungen für Schüler und Studierende (ISBN: 9783658262143)
    Tamara Schrammel

    Die ersten Bewerbungen für Schüler und Studierende

     (36)
    Aktuelle Rezension von: welikaja

    Das Buch ist sehr übersichtlich aufgebaut und enthält alles, was Schüler:innen und Studierende zu dem Thema wissen müssen. Ein wenig kurz kommen kreative Berufe, Quereinstiege und Bewerbungen über Social Media.

    Schon das Vorwort und die Mindmapp zum Inhalt bieten einen sehr guten Einstieg in die Thematik. Auch oder vor allem für Eltern. 

    Mit einem Überblick über die beliebtesten Studiengänge und Ausbildungsberufe gewinnt man einen Eindruck über Trends der heutigen Arbeitswelt. Insbesondere, da es ja ständig neue Studiengänge und Ausbildungsberufe gibt.

    Eine Stärken-Schwächen-Analyse und die Beschäftigung mit den eigenen Zielen und Wünschen schließt sich als Vorbereitung für den eigentlichen Bwerbungsteil des Buches an. 

    Der Aufbau einer Bewerbung wird sehr detailliert, aber auch sehr übersichtlich dargestellt. Gut finde ich auch die Tipps zur Formatierung und der Gestaltung der Seite insgesamt. Das gleiche gilt für die Empfehlungen für das Anschreiben. Auch das Eingehen auf die verschiedenen Mappen und wie diese wirken - in diesem Buch wird wirklich an alles gedacht. 

    Das Kapitel Bewerbungsgespräch finde ich für Berufseinsteiger besonders wichtig. Das Absenden einer Bewerbung kann man Ruhe von zu Hause machen. Viele haben dann ja irres Lampenfieber vor dem weiteren Prozedere. Deswegen ist es toll, dass hier alle Schritte des Bewerbungsprozesses beschrieben werden und auch Übungen gezeigt werden, wie man sich auf die Situationen vorbereiten kann. Das Buch sollte in den Schulen der Abschlussklassen als Unterrichtsgrundlage dienen! 

    Die letzten Kapitel beschäftigen sich dann mit GAP-Jahr, Praktika und arbeiten neben dem Studium und runden den Berwerbungsteil sehr gelungen ab.

    Der Ratgeber ist der beste, den ich in dem Bereich bisher gesehen habe und auch herausragend im Bezug auf Ratgeberbücher insgesamt.


  6. Cover des Buches Beziehungsleben: Wie du die Lösung für eine erfüllende Partnerschaft findest. Ein Beziehungsratgeber für Paare und Singles. (ISBN: 9783746024240)
    Wieland Stolzenburg

    Beziehungsleben: Wie du die Lösung für eine erfüllende Partnerschaft findest. Ein Beziehungsratgeber für Paare und Singles.

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Dieser Beziehungsratgeber hat mir wirklich gefallen. Ich hab in der Kategorie schon einiges gelesen und so wirklich was hängen geblieben ist selten. Dieser Ratgeber gibt hilfreiche Tipps, man wird zum Nachdenken und Umdenken angeregt. Guter Lesefluss, verständlich geschrieben. Klare Empfehlung.
  7. Cover des Buches Bye, bye Pille (ISBN: 9783831205417)
    Isabel Morelli

    Bye, bye Pille

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Lelels

    Die Pille ist eines der bekanntesten und meist genutzten Verhütungsmittel. Doch da es ein hormonelles Verhütungsmittel ist gehen mit einer Einnahme oft, so einige Nebenwirkungen einher. Das Bewusstsein über die Auswirkungen, die die Pille auf den Körper haben kann, veranlasst immer mehr Personen dazu, die Pille abzusetzen. Doch wie kann man seinen Körper unterstützen, zurückzufinden zu einem ausgeglichenen Hormonenhaushalt, wie sieht ein Normaler Zyklus aus und welche alternativen Verhütungsmethoden gibt es? All diesen Fragen widmet sich die Autorin Isabel Morelli in ihrem Buch „Bye Bye Pille“.

    Die Inhalte des Buches sind graphisch sehr schön aufbereitet, sodass es wirklich Spaß macht, die Informationen sich durchzulesen und durch eine klare Strukturierung es leicht fällt den Überblick zu behalten und sich zu orientieren. Die wissenschaftlichen Informationen sind einfach und klar formuliert, Fachbegriffe werden zumeist erläutert, sodass alle für jede*n leicht verständlich ist und man nicht umständlich weitere Erklärungen googeln muss.

    Das Buch war einfach unglaublich interessant und lehrreich. Gerade der Abschnitt zu Ernährung hat mir nochmal wiederholt gezeigt, welche Auswirkungen unser Essverhalten auf unseren Körper haben kann. Die Autorin rät desweiteren immer wieder davon ab etwas zu überstürzen, sondern verweist darauf kleine Schritte zu gehen. Die Buchtipps am Ende geben noch Anstoß, sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen und das erhaltene Wissen zu vertiefen.

    Dass Isabel Morellie auch alternative Verhütungsmethoden aufzeigt hat mir sehr gut gefallen. Ich hätte mich hier nur eine höhere Ausführlichkeit und Informationen zu den Risiken gewünscht.

    Ansonsten habe ich eigentlich nichts an dem Sachbuch auszusetzten. Ich kann es allen empfehlen, die vorhaben, die Pille abzusetzen und ihren Körper dabei unterstützen und ihm etwas Gutes tun wollen!

  8. Cover des Buches Siddhartha (ISBN: 9783518463543)
    Hermann Hesse

    Siddhartha

     (880)
    Aktuelle Rezension von: Michael_Heimann

    Es ist viel Wahrheit in diesem Buch von Hesse. Eine Zeit lang habe ich die Bücher von ihm verschlungen. Aber sein Stil finde ich in der heutigen Zeit manchmal altbacken deshalb nur 4 Sterne 

  9. Cover des Buches Ist öko immer gut? (ISBN: 9783828838444)
    Ann-Kristin Mull

    Ist öko immer gut?

     (9)
    Aktuelle Rezension von: nordfrau
    Gestaltung
    Dieses Buch fällt gleich durch seine besondere Aufmachung ins Auge. Der Umschlag besteht aus Recyclingkarton und liegt angenehm in der Hand und die Seiten sind aus umweltfreundlichem Papier mit mineralölfreien Druckfarben bedruckt. Es ist insgesamt sehr übersichtlich gestaltet und man merkt, dass die Herausgeberin Ann-Kristin-Mull aus dem Grafikbereich kommt.

    Inhalt
    "Wie kann man als einzelner die Welt besser machen? Und wie können wir sicher sein, dass es wirklich gut ist, was wir tun?" Diese zwei zentralen Fragen stellt die Herausgeberin 16 Experten verschiedener Fachgebiete bezüglich Nachhaltigkeit. 

    Die kurzweiligen Interviews behandeln die wichtigsten Aspekte eines nachhaltigeren Lebens, wie zum Beispiel Konsumverhalten, Abfall und Abwasser, Energie, Transport, Geld und Entwicklungshilfe. Vor dem jeweiligen Interview findet man noch einen kurzen Steckbrief des Experten, sehr aufschlussreich, um zu sehen, aus welcher "Ecke" er kommt. Am Ende des Buches ergänzen eine Zusammenfassung, ein Saisonkalender für Obst und Gemüse, Abbildungen der gängigsten vertrauenswürdigen Siegel und weiterführende Links und Buchtipps die Experteninterviews.

    Fazit
    Dieses Buch ist für mich ein solides Einsteigerbuch ins Thema Nachhaltigkeit, besonders für jene, die gerne "etwas tun" möchten, aber noch nicht so genau wissen, wo sie anfangen könnten. Es deckt viele verschiedene Bereiche ab und macht es somit leicht, den Lebensbereich herauszupicken, in dem für einen persönlich eine Veränderung am leichtesten oder auch am wichtigsten durchzuführen ist. Und es ermutigt auch, einfach mit ganz kleinen Schritten zu beginnen!







  10. Cover des Buches Wie man einem verdammt guten Roman schreibt (ISBN: 9783924491321)
    James N Frey

    Wie man einem verdammt guten Roman schreibt

     (49)
    Aktuelle Rezension von: SabWe

    Wie schafft man runde Figuren und wie entsteht eine spannende Story? Was genau ist eine Prämisse, der sich jeder Roman zu unterwerfen hat, und wofür sollte sie gut sein? Warum ist es für geniale oder zumindest talentierte Schreiber oft viel schwieriger, einen Roman zu verfassen, als für disziplinierte Arbeitstiere? Weshalb ist es so wichtig, ehrlich zu sich selbst zu sein, wenn man einen guten Roman schreiben will?

    Der amerikanische Schriftsteller und Universitätsdozent für kreatives Schreiben, James N. Frey, verfasste seinen Ratgeber, in dem er diese und weitere Themen behandelt, bereits 1987. Und ich bin unendlich froh, ihn ein paar Jahrzehnte später endlich entdeckt und gelesen zu haben.

    Natürlich ist der Mann umstritten und natürlich ist seine Sicht auf die Dinge zutiefst in der amerikanischen Literatur und Dramaturgie verwurzelt. Man stelle sich einen deutschen Literaturprofessor vor, der unter Auslassung jeglicher Demutsformel behauptet, zu wissen, wie man einen verdammt guten Roman schreibt. Undenkbar, ein Skandal!

    James N. Frey, geboren 1945 in New York, ist Schriftsteller und unterrichtete kreatives Schreiben an amerikanischen Universitäten, lange bevor man in Deutschland überhaupt zu glauben vermochte, dass es sich lehren und erlernen lässt, wie Literatur entsteht. Ganz ohne Geniekult und Strukturalismus-Debatten.

    Und natürlich weiß der Mann sehr genau, dass es „den“ verdammt guten Roman nicht gibt, dass er im Grunde eine Anleitung verfasst hat, wie man eine prima Drehbuchvorlage für den nächsten Tatort schreibt. Denn es geht ihm, wie Volker Neuhaus es im Vorwort zusammenfasst, „um den dramatischen Roman – um nicht mehr. Den Experimentalroman, den unsere Kritiker fast ausschließlich besprechen, schließt er ausdrücklich aus.“

    Man darf sich also diesem Buch nicht mit der Vorstellung nähern, eine Rezeptur für alles und jedes zu erhalten, die das eigene disziplinierte Arbeiten am Manuskript, das Schreiben und Verwerfen, Fluchen und Jauchzen, das rasche Entwerfen und langsame Überarbeiten überflüssig macht. Im Gegenteil. Wer Freys Anleitung ernst nimmt, sieht eine Menge harter Arbeit auf sich zukommen. Ganz anders, als es die zuckersüßen Ratgeber verheißen, die den kreativen Schreibfluss anregen wollen, nicht aber zum Klotzen und Ackern auffordern.


    Vergiss Schreibübungen und konzentriere dich auf deine Prämisse

    Zentrale Bedeutung kommt Frey zufolge der Prämisse eines Romans zu. Die Prämisse ist letzter Grund des jeweiligen Romans und bestimmt dessen Aufbau, Handlung, Konflikte und Spannungsbögen. Sie stellt eine organische Einheit der Handlung aller Figuren her, sie muss bewiesen und ins Extrem geführt werden. Ohne eine Prämisse könnte der Roman immer noch nett und lesenswert sein, würde aber bei näherem Hinsehen in seine Einzelteile zersplittern.

    Dabei kann die Prämisse selbst durchaus banal sein. Sie kann beispielsweise lauten „Sex vor der Ehe führt ins Unglück“ – oder auch vom genauen Gegenteil ausgehen. Es kommt nicht darauf an, dass die Prämisse wahr ist, sondern darauf, dass der Autor sie beweisen will und die Beweisführung auf seine Figuren, deren Konflikte und Motive überträgt.

    Ist die Prämisse erst gefunden, müssen alle Szenen und Handlungen daraufhin überprüft werden, ob sie in einem Zusammenhang zu ihr stehen. Das klingt nach einer starken Einschränkung und so, als dürfe sich alles nur um ein Thema drehen und winden. Und gerade die hohe Bedeutung, die Frey der Prämisse zuspricht, führte teilweise zu Verrissen und negativen Rezensionen seines Schreibratgebers. Tatsächlich nimmt sie in seiner Anleitung einen wichtigen Stellenwert ein, letztlich aber nicht den allein selig machenden.

    Mir hat die Vorstellung einer solchen Prämisse enorm geholfen, zu verstehen, was mich an meinem eigenen Erstlingswerk stört: Der Roman ist schon okay, schwächelt aber, weil es ihm an einer solchen eindeutigen Prämisse fehlt, was bedeutet, er wirkt zersplittert, findet nicht zu sich selbst und zu einer überzeugenden Einheitlichkeit. Was bislang nur ein Gefühl war, an dem sich nichts ändern ließ, ist auf diese Weise zu einer Erkenntnis geworden, mit der sich arbeiten und ein neuer Versuch starten lässt. Und dafür bin ich schon heute zutiefst dankbar.

     

    Die Frage aller Fragen: Willst du einen verdammt guten Roman schreiben oder nicht?

    Freys eher knappe Anleitung war nicht der erste Schreibratgeber, den ich las. Ich wünschte, er wäre es gewesen. Denn es ist der erste, der mich wirklich voranbringt. Was ihn für mich so wertvoll macht und von anderen Ratgebern unterscheidet, ist, dass er keine gelenkten Schreibübungen enthält, deren Sinn sich niemandem erschließt und die den angehenden Autor stets nur in der Abhängigkeit von Experten halten, die es besser wissen. Frey stellt den Leser, der so gern ein Autor sein möchte, im Grunde vor eine einzige grundlegende Frage: Willst du nun einen verdammt guten Roman schreiben oder nicht?

    Ob man sich dann Freys Vorstellungen von einem solch eigenwilligen Genre wie dem „verdammt guten Roman“ gänzlich unterwirft, bleibt jedem selbst überlassen. Klar ist nur: Ein guter Roman duldet keine Ausflüchte. Schreib ihn mit ganzer Kraft und Intensität oder lass die Finger davon. Sei ehrlich zu dir selbst, halte dich fern von Kritikern, die dich nicht zerpflücken und anfeuern, und opfere zur Not auch deine Lieblingsszenen dem Rotstift, denn „nur Schriftsteller wissen, wie man einen Text umschreibt. Diese Fähigkeit allein macht den Amateur zum Profi“.

    Na dann: erfolgreiches Schaffen!

     

    Die Zitate wurden der deutschen Ausgabe aus dem Jahr 2008 entnommen.

     

  11. Cover des Buches Tell me! (ISBN: 9783836245609)
    Thomas Pyczak

    Tell me!

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Olivia_Grove

    "Werbetreibende müssen eine emotionale Achterbahnfahrt entwerfen."

    So ein vollumfängliches und fundiertes Buch habe ich selten gelesen!

    Es ist logisch strukturiert und wird durch gut platzierte Grafiken und kleine Übungen aufgelockert.

    "Tell me!" ist mehr als nur ein Ratgeber oder Lesebuch. Es ist ein Geschichtenbuch rund ums Storytelling. "Lehrreich, unterhaltsam und inspirierend. Schauen Sie hinter die Kulissen der erfolgreichen Filmemacher und Geschichtenerzähler Sheryl Sandberg, Jeff Bezos, Barack Obama und Stephen King." [Auszug aus Buchbeschreibung]

    Der Schreibstil und Inhalt des Werkes werden nie trocken oder langweilig. Durchweg ist das Lesen unterhaltsam und erfrischend ansprechend.

    Unglaublich inspirierend finde ich die Storytelling Beispiele bekannter Macher und Firmen (bspw.: Airbnb, Harley Davidson, Dove, Red Bull, IKEA, Sixt). 

    Da unser Gedächtnis Geschichten liebt, sollten wir beim Schreiben Fakten und Emotionen verbinden. Als Schreiberling lernt man so viel Wissenswertes und - neben den Archetypen nach Carl Gustav Jung - auch, wie gute Geschichten in der Praxis entstehen. 

    Alles in allem bietet dieser fachlich äußerst fundierte Ratgeber einen komplexen Querschnitt, der sich sehen lassen kann! 

  12. Cover des Buches Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will (ISBN: 9783423431064)
    Barbara Sher

    Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will

     (41)
    Aktuelle Rezension von: hei_ke82
    Da ich mich momentan beruflich im Umbruch bzw. Neubeginn befinde, habe ich etliche Bücher zu diesem Thema durchgearbeitet ... und Barbara Shers Ratgeber hebt sich für mich deutlich von den anderen ab. Er hat mir über meine Persönlichkeit, Ängste und Widerstände sowie über deren Ursachen die Augen geöffnet. Ich bin mir und meinem (beruflichen) Ziel näher gekommen und habe nun Handwerkszeug, meinen Weg dahin zu beschreiten. Ein motivierendes, gut strukturiertes, praxisnahes und einfühlsames Buch, das ich jedem empfehlen kann, der nicht so recht weiß, was und wohin er will.
  13. Cover des Buches Prüfungskunde (ISBN: 9783200049406)
    Georg Klingenberg

    Prüfungskunde

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Lorschi_Kabauter

    An einem heißen Sommernachmittag habe ich die »Prüfungskunde« von Georg Klingenberg aufgeschlagen und nicht mehr aus der Hand legen können. So hatte ich dieses fesselnde Büchlein innerhalb von wenigen Stunden verschlungen!
    Fast jeder, so denke ich, hat sich bereits mindestens einmal in einer Prüfungssituation befunden. Welche Rollen es dabei gibt und wie sie sich zueinander verhalten, legt dieser Leitfaden dar. Der Autor beschreibt mit seiner präzisen, aber auch amüsanten Ausdrucksweise zunächst die unterschiedlichen Arten von Prüfern und Geprüften, um diese dann wie in einem Drama aufeinandertreffen zu lassen. Dem Leser wird dabei herrlich satirisch die Verschiedenheit der Menschen in diesen – ihrer Natur nach doch eher ernsten – Situationen vor Augen geführt.

  14. Cover des Buches Projekte der Wikimedia Foundation (ISBN: 9783937150161)
    Heinz Prange

    Projekte der Wikimedia Foundation

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Mattder

    Habe das Buch hier gewonnen danke, dafür.

     

    In diese Buch geht hauptsächlich um die Projekte der Wikipedia Fundation wie sie Sprachen erklären und ihre Bedeutung aber Bilder und ihre Herkunft. Wer mag kann sich hier gut informieren, alle andern lassen die Finger davon. 

  15. Cover des Buches Natural Dog Food (ISBN: 9783833430633)
    Susanne Reinerth

    Natural Dog Food

     (17)
    Aktuelle Rezension von: lemmy69

    Susanne Reinerth erklärt und beschreibt die natürliche Rohfütterung bis ins Detail. Sowohl die Art der Fütterung als die Nahrungsmittel werden sehr gut und ausführlich beschrieben.

    Für mich ist dies ein absolutes Topp-Buch, wenn man seinen Hund roh ernähren möchte. Ob der Hundebesitzer das ein oder andere tatsächlich umsetzt (Fleisch eingraben, aufhängen oder Schafskopf füttern) sei dahin gestellt aber mit Hilfe dieses Buches kann man seinen Hund gesund und artgerecht füttern.

  16. Cover des Buches Geek, Pray, Love (ISBN: 9783864254284)
    Christian Humberg

    Geek, Pray, Love

     (31)
    Aktuelle Rezension von: ShalimaMoon

    Vor einigen Jahren las ich das Buch Eat Pray Love und sah den dazugehörigen Film. Beides gefiel mir sehr gut. Als ich nun auf der German Comic Con über ein Buch mit ähnlichem Titel stolperte war mein Interesse doch geweckt.

    Geeks. Was sind das für Lebewesen? Wieso geben sie all ihr Geld auf Conventions für Merchandise aus? Was hat es mit ihren Stammtischen auf sich? Welche Fehler sollte man im Umgang auf keinen Fall machen? Diese und viele weitere Fragen werden in diesem Buch von Geeks für Geeks und „Muggle“ beantwortet.

    Geek Pray Love hat den passenden Beinamen „Ein praktischer Leitfaden für das Leben, das Fandom und den ganzen Rest“. Denn das Buch befasst sich von vorne bis hinten mit Geeks. Dabei werden alle gängigen Formen vorgestellt und genauer beleuchtet. Das Buch richtet sich dabei in manchen Kapiteln an die Geeks selbst und führt praktisch ein Gespräch unter Gleichgesinnten. In anderen Kapiteln wiederrum wendet sich das Buch direkt an die Menschen, die die Geeks gerne verstehen würden. Sei es weil das Kind/der Partner/jemand im Freundeskreis ein Geek ist und man seine Handlungen einfach nicht nachvollziehen kann.
    Geek Pray Love besteht zum einen aus einer kleinen Geschichte über den Neugeek Lukas Lang, der in der Schule gemobbt wird, von den Eltern nicht verstanden wird und eines Tages durch Zufall in den Film „Krieg der Welten“ stolpert. Von da an ändert sich seine Welt und er lernt einen Phantastikstammtisch kennen und wird das erste Mal in seinem Leben von anderen Menschen richtig verstanden und akzeptiert. Die Geschichte wird Kapitelweise erzählt und taucht immer wieder im Buch auf. Leider spielt die Geschichte mit vielen Klitschees, nachdem ein Neugeek, wie Lukas, natürlich in der Schule gemobbt werden muss. Hier wäre ein ganz normaler Junge vielleicht wirksamer gewesen. Aber die Idee Lukas nach und nach verschiedene „Geek-Erfahrungen“ machen zu lassen, ist dann doch unterhaltsam, um die anderen Kapitel zu unterstreichen.
    Die anderen Kapitel sind Erklärungen und Leitfäden für Geek und Nicht-Geek durch das Leben von Geeks. Vom Besuchen von Conventionen, über Cosplay, Rollenspiele, Stammtische, Magazine ist einfach alles vertreten. Dabei macht das Lesen dem Geek genauso viel Spaß, wie dem Nicht-Geek, der so einen guten Einblick in die Welt des Geeks bekommt. Der Schreibstil ist locker und sehr flüssig, wodurch man das Buch in zwei Tagen durchgelesen haben kann. Zwischendurch kommt der Geek dann doch immer mal wieder zum schmunzeln, wenn er bekannte Sachen wiedererkennt und sich die Hinweise für Nicht-Geeks durchliest. Trotzdem kann man mit dem Buch auch nach vielen Jahren als Geek immer noch etwas dazu lernen.

    Eine schöne Lektüre für Zwischendurch, die das Verständnis von Geek und „Muggle“ verbessert.

  17. Cover des Buches Für immer, Dein Dad (DAISY Edition) (ISBN: 9783866107861)
    Lola Jaye

    Für immer, Dein Dad (DAISY Edition)

     (8)
    Aktuelle Rezension von: JuliaO
    Dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen! Es ist ein echt schöner einfacher Frauenschmöker der einem gut die Zeit vertreibt. Kann ich nur weiterempfehlen!
  18. Cover des Buches Das Augenübungsbuch (ISBN: 9783499191367)
    Lisette Scholl

    Das Augenübungsbuch

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Der Hotelempfang (ISBN: 9783875166385)
    Walter Schwarz

    Der Hotelempfang

     (1)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Ein Lehrbuch für Auszubildende in Hotellerie und Gastgewerbe. Schwarz geht in seinem Lehrbuch durchaus auch auf ältere Technik ein, so dass dem Auszubildenden ein guter Über- und Einblick in den Empfangsbereich gewährt wird, auch wenn er ihn derart im Lehrbetrieb vielleicht nicht vorfindet. Fundiert und umfangreich wird für den Mitarbeiter im Empfangsbereich alles erklärt.
  20. Cover des Buches Wie man Aufträge angelt und mit Fischen spricht... (ISBN: 9783000201097)
    Remy Volker

    Wie man Aufträge angelt und mit Fischen spricht...

     (7)
    Aktuelle Rezension von: LarsB
    Das Wichtigste voraus: Der Autor Volker Remy, zu dem uns das Buch leider weiter nichts verrät, schafft es mit einer ordentlichen Portion Humor und wertvollen Tipps zum aktiven Kundenangeln zu animieren. Dabei hält er sich strikt an den Titel des Buches und spielt geschickt mit der Terminologie vom Fisch und dem Angler, teilt gar Kundengruppen in Fischarten (Hecht, Seepferdchen, Bachforelle...) auf. Die Kompetenz und Praxisnähe des Autors sind spürbar, gerade auch in Hinsicht auf aktuelle Entwicklungen, wie dem Web 2.0 Hype und der neuen Entscheidergeneration am Drücker, die Remy als "Playmobil-Generation" charakterisiert. Symphatisch und nachvollziehbar ist auch sein Statement gegen die starre Perfektion und für die Lebendigkeit im Unternehmertum. Nur die Schlusskapitel des Buches fallen etwas ab, da sich der Autor hier für meinen Geschmack stellenweise zu sehr auf das Terrain der Psychologie begibt und das ist sicher nicht seine Stärke. Gerade für Selbstständige, Freiberufler und Freelancer im Bereich der kreativen Branchen ist Volker Remys Werk als wertvoller Ratgeber absolut empfehlenswert!
  21. Cover des Buches The Zombie Survival Guide (ISBN: B001HZSF2W)
    Max Brooks

    The Zombie Survival Guide

     (11)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Kalkulation von Baupreisen (ISBN: 9783899321043)
    Gerhard Drees

    Kalkulation von Baupreisen

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus
    Zum Inhalt:
    Dieses bereits in der 11. Auflage erscheinende Standardwerk unterstützt den Kalkulator bei seinen Berechnungen und hilft bei der richtigen Einschätzung aller Kostenfaktoren, so dass größere Differenzen zwischen kalkulatorischen und tatsächlichen Kosten vermieden werden. Anhand von vielen Beispielen wird gezeigt, wie die einzelnen Kostenarten ermittelt werden. Neu in der 11. Auflage: Berechnung der Zusammensetzung der Umlagesummen in Formblatt 222 nach VHB, Aufgliederung eines Einheitspreises mit Excel, Berechnung eines Nachtrags.

    Mit dem Buch „Kalkulation von Baupreisen“ bieten die Autoren Gerhard Drees und Wolfgang Paul ein umfassendes Hilfswerk rund um die Thematik Kalkulation. Dabei liegt der Fokus der Kalkulation im Hochbau, Tiefbau und schlüsselfertigem Bau. Für mich war es wichtig ein Beiwerk zur Thematik der Kalkulation zu haben, da ich mich in meinem Beruf des Öfteren damit beschäftigen muss, jedoch nicht mehr alle Informationen aus Studienzeiten in meinem Kopf geblieben sind. Dank dem Buch ist es nun ein Leichtes schnell nachzuschlagen und sich anhand von den expliziten Beispielen ein Bild über das mögliche Vorgehen zu machen.

    Einführend betrachtet das Buch die Stellung der Kalkulation im betrieblichen Rechnungswesen. Anschließend beschäftigt sich das Autorenduo mit der Bauauftragsrechnung und der Kalkulation. Hierbei werden die Begriffe der Baukalkulation geklärt und alle Faktoren aufgeführt, die in eine Kalkulation mit einfließen und zu beachten sind. Dabei betrachten die Autoren die Vor- und die Nachkalkulation, welche Kosten die Rechnung beeinflussen, fixe und variable Kosten, die Leistungsbeschreibung wird näher beleuchtet und wie es sich mit Kosten, Aufwendungen und Ausgaben verhält. Als nächstes erklären die Autoren welche Kalkulationsmöglichkeiten dem Kalkulator zur Verfügung stehen sowie welche Kosten explizit entstehen können und warum – so zum Beispiel Gerätekosten, Materialkosten und was dabei wiederum alles zu beachten ist. Durch einen detaillierten Ablaufplan einer Kalkulation sowie detaillierten Beispielen und Erklärungen zu den gängigen Urkalkulationsblättern und Formblättern kann der Leser hier nicht nur viel lernen, sondern sich umfangreiche Hilfe rund um das Thema Kalkulation erhoffen.

    Ein Laie fühlt sich mit der Masse an Informationen sicher erst einmal erschlagen. Ich für mich kann nur sagen, dass mir dieses Buch, auch wenn meine Version nicht mehr die aktuellste ist, stets geholfen hat. Die Beispiele die in dem Buch gewählt wurden sind sehr gut beschrieben und nachzuvollziehen. Es gibt Beispiele aus den Bereichen „Hochbauarbeiten“, „Erdbauarbeiten“, „Straßendeckenbauarbeiten“, „Straßenbauarbeiten“ sowie „Ortbeton-Rammpfähle“. Außerdem beschäftigen sich die Autoren in dem Werk mit mit der Möglichkeit der Änderung des Bauvertrages und dessen Verfahren in Hinsicht auf die Kalkulationsgrundlagen. Es werden mögliche Nachkalkulationen betrachtet sowie mögliche Risiken bei einer Kalkulation aufgezeigt, es werden also nicht nur stumpf Fakten geliefert, sondern auch mögliche Probleme aufgezeigt und behandelt.

    Wer sich mit Kalkulation sowie durch das Studium des Bauwesen mit der Thematik der Preise beschäftigt, der kann auf dieses Werk eigentlich nicht verzichten. Als Grundlagenwerk und Arbeitshilfe ist dieses Buch in meinen Augen Gold wert. Es ist sicher ein trockenes Thema, aber wer sich in die Thematik eingefuchst hat, der wird bald feststellen, dass dieses Buch ein wirklich hilfreicher Leitfaden ist. Sicher kann nicht jeder alles daraus verwenden, aber ich denke, dass die Autoren hier einen ganz guten Durchschnitt geschaffen haben und man den Rest für sich selbst erarbeiten kann.

    5 von 5 Sternen
  23. Cover des Buches Die wichtigsten Schemata (ISBN: 9783867241335)
    Philipp Lutz

    Die wichtigsten Schemata

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Leitfaden für amerikanische Soldaten im Irak 1943 (ISBN: 9783462047882)
    Dorothee Merkel

    Leitfaden für amerikanische Soldaten im Irak 1943

     (3)
    Aktuelle Rezension von: rallus

    Ein Leitfaden für den Irak? Für Touristen? Nein, für amerikanische Soldaten!

    Schon 1943, im zweiten Weltkrieg war Öl sehr wichtig, so wichtig, dass es nicht in Hände des Feindes, Nazideutschland, fallen durfte.
    Deswegen wurden auch amerikanische Soldaten in dieses Land gesendet, nicht ohne Ihnen ein Leitfaden und die wichtigsten Verhaltensweisen an die Hand zu geben.

    Man wollte dieses Land ja nicht besetzen, sondern es beschützen und jeder Soldat ist, laut Buch, ein Botschafter seines Landes!
    Bei manch einem Ratschlag kann man sich ein Schmunzeln nicht vekneifen. "Im Irak ist es sehr heiß...."
    Doch kennt man die teilweise grob lückenhaften Kenntnisse eines Durchschnittsamerikaners über Geschichte und Geografie, dann kann man verstehen, dass solche Platitüden Einzug in dieses Buch finden.

    Auch die Bemerkung, dass sich die Iraker nicht um Hautfarben scheren ist wichtig für ein Amerika, dass sich gerade mühsam ein gleichberechtigtes Nebeneinander aus Schwarz und Weiß erkämpft.
    Der Leitfaden zeigt ein großes Verständnis für die Kultur der Iraker, interessant sind solche Informationen wie, dass die vierte Tasse abgelehnt werden soll, da sie die unausgesprochene Aussage beinhaltet, dass es jetzt Zeit ist, als Gast, zu gehen.
    Am Ende gibt es noch ein Glossar für die wichtigsten Wörter, die zu lernen sind um einen einfacheren Kontakt zu den Irakern zu bekommen.

    Wie kommt so ein Leitfaden nun auf die Sachbuch Bestsellerliste? Wegen des Nachwortes von Roger Willemsen? Sicherlich nicht, vielleicht ist es einfach der Wunsch nach einem gemeinsamen Verständnis und nach einem Amerika, dass sich nicht als Usurpator und Weltpolizist aufspielt.

    Ein Leitfaden für die Amerikaner ist auch in der heutigen Zeit unverzichtbar!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks