Bücher mit dem Tag "leseanfänger"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "leseanfänger" gekennzeichnet haben.

156 Bücher

  1. Cover des Buches Lambadu (Band 1) (ISBN: 9783347047013)
    Nadine Seidel

    Lambadu (Band 1)

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Jd_bookworld

    Lambadu (Band 1): Der Zahnfeenstab der Magie des Herzens von Nadine Seidel erschienen am 28. Mai 2020 über den Herausgeber Tredition 

    Darum geht es:

    Ein spannendes Fantasyabenteuer und der Beginn einer neuen Kinderbuchreihe ab 8 Jahren.

    Die Zahnfee Lambadu muss mit ihrem Freund Cooper und vielen Verbündeten ihre eigene Welt und auch die Märchenwelt retten. Der Zeitgeist zerstört die Märchen. Die Kinder verbringen viel mehr Zeit mit anderen Medien und die Märchenbücher bleiben ungelesen. Nur mit dem Zahnfeenstab der Magie des Herzens kann Lambadu alle retten. Aber dazu braucht sie sieben Zutaten, die gar nicht so leicht zu beschaffen sind. Und so stürzen sich die Freunde in ein turbulentes Abenteuer.

    Dieses Buch besticht mit wunderschönen Illustrationen von Sabine Marie Körfgen. Kurze Kapitel und eine sich immer weiter aufbauende Spannung bis zuletzt sorgen für einen maximalen Lesespaß für Groß und Klein!

    Buchrückseite:
    In der Nacht poltert es laut im Schloss der Zahnfeen. Lambadu und ihr Freund Cooper machen sich auf den Weg, das Rätsel um das seltsame Ding zu lösen, das sie finden. Schon bald wird klar: Die Kinder auf der Erde glauben nicht mehr an Fabelwesen und Märchen. Lambadus Welt beginnt zu verschwinden. Jetzt gibt es nur noch eine Möglichkeit alle zu retten! Lambadu muss den Zahnfeenstab der Magie des Herzens erschaffen. Doch dann wird sie plötzlich von der Feuerhexe Helar und dem mächtigen Zeitgeist gejagt. Wird es ihr gelingen, rechtzeitig alle Aufgaben zu lösen und die Kinder wieder zu verzaubern?

    Meine Meinung:

    Ein wunderschönes Cover und ein Spannender Klappentext vereint hier ein absolutes Highlight für Groß und Klein.

    Durch den Schreibstil von der Lieben Nadine Seidel fühlt man sich beim lesen als wäre man selbst teil des Buches.

    Auch für Erwachsene ist das Buch absolut eine empfehlung. Die Geschichte steckt voller Leben und Magie sodass man von Seite zu Seite fliegt und im Nu das Buch beendet hat.

    Gefallen haben mir auch die kurzen Kapitel denn Leseanfänger wollen keine 20 Seiten lesen in einem Kapitel.

     


  2. Cover des Buches Plötzlich Pony - Eine Freundin zum Pferdestehlen (ISBN: 9783649624011)
    Patricia Schröder

    Plötzlich Pony - Eine Freundin zum Pferdestehlen

     (41)
    Aktuelle Rezension von: LeosUniversum

    Inhalt:

    „Was ist denn das?“, denkt sich Pia, als sie plötzlich ein Pony auf dem Flur entdeckt - ein Pony, das sogar sprechen kann. Da auch ihre beste Freundin Moppie das Pony sehen kann, ist es definitiv kein Traum. Aber seit wann können denn Ponys reden? Als Pia beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen, stellt sie fest, dass das Nachbarsmädchen Penny mit dem tollen schwarzen Pferdeschwanz etwas damit zu tun hat.


    Meinung:

    Das Cover zum Auftakt der Kinderbuchreihe „Plötzlich Pony“ von Patricia Schröder ist einfach klasse. Schon beim ersten Anblick wusste ich, dass ich mit diesem Buch sehr viel Spaß haben könnte. Der Schreibstil der Autorin ist so locker und leicht und die Texte so unterhaltsam und humorvoll, dass ich das Buch in einem Zug durchlesen musste. Selbst Lesemuffel werden ihre wahre Freude an diesem Comic-Roman haben. Viele Bilder und kurze Texte sorgen für gute Laune und viele Lachmomente. Es wird mit verschiedenen Schriftarten gespielt, die sich zudem noch in Größe und Intensität unterscheiden. Die Illustrationen im Comicstil, die den Text zusätzlich auflockern, sind wahre Kunstwerke. Die Protagonistin Pia habe ich sofort in mein Herz geschlossen, denn sie ist sehr sympathisch. Aber auch die restlichen Charaktere sind herzallerliebst und deshalb freue ich mich auf weitere Bände dieser entzückenden Reihe.


    Fazit:

    „Plötzlich Pony: Eine Freundin zum Pferdestehlen“ von Patricia Schröder ist zum Wiehern komisch. Diesen schrägen Comic-Roman empfehle ich kleinen Ponymädchen im Alter zwischen 8 und 10 Jahren und allen, die gerne lachen. Von mir gibt es auf jeden Fall 5 von 5 Sternchen.

  3. Cover des Buches Dog Man  - Die Abenteuer von Dog Man (ISBN: 9783947188550)
    Dav Pilkey

    Dog Man - Die Abenteuer von Dog Man

     (32)
    Aktuelle Rezension von: danielamariaursula

    Polizist Ritter ist ein harter Typ, fit und durchtrainiert, aber leider geistig sehr begrenzt. Sein Polizeihund Greg ist clever, macht aber schnell schlapp. Der Chef verzweifelt fast an ihnen, doch dann werden sie in einem Einsatz lebensgefährlich verletzt. Ritters Hirn ist nicht mehr zu retten und Gregs Körper auch nicht. Also wird Gregs Kopf auf Ritters Körper angenäht und fertig ist Dogman!

    Als dieser erst einmal begeistert mit seiner feuchten Zunge den Chef ableckt, ist dieser alles andere als begeistert. Auch sonst hat DOGMAN ein paar tierisch nervige Eigenschaften, aber der Hund in ihm macht ihn loyal, furchtlos und stets zu Diensten. Als die Bürgermeisterin eine Verschwörung plant und den Chef rauswirft, bekommt DOGMAN dies mit, denn wer achtet schon auf so einen? Doch man sollte nie unterschätzen, was man nicht kennt und so kommt ihr DOGMAN nicht nur auf die Schliche, er schafft es sogar sowohl die Bürgermeisterin, als auch den großen bösen Kater Petey zu überführen und festzunehmen. Nun hat der Chef seinen Posten zurück und freundet sich langsam auch mit DOGMANs tierischen Eigenarten an. Tatsächlich dieses neue Kollege hat es voll drauf, er löst Fälle auf seine ganz eigene Art, unvorhersehbar, witzig und stets mit absoluter Begeisterung. Ein neuer Superpolizist wacht über die Stadt! 


    Der Autor dieses #1 New York Times Bestsellers ist ganz außergewöhnlich, denn er war als Schüler der Albtraum seiner Lehrer mit seiner Kombination aus LRS und ADHS. Nie im Traum hätten sie gedacht, dass Dav, wenn er denn erst mal groß wäre, ein Bestsellerautor würde und Scharen von Kindern fürs Lesen begeistern würde. Denn mit DOG MAN und Captain Underpants trifft er genau den Nerv von jungen Lesern, mit gewissen Besonderheiten. Die Geschichten sind rasant, witzig, chaotisch, heldenhaft und mit wenig Text und Bildern die überschaubar sind und so die Konzentrationsfähigkeit nicht überstrapazieren. Die absolute Besonderheit sind die Flip-O-Ramas kleine bewegte Sequenzen, bei denen der Leser die Seiten zwischen Daumen und Zeigefinger nimmt und in actionreichen Szenen, diese ganz schnell hin-und-herblättert und diese noch mit eigenen Soundeffekten untermalt. Warum kommen bloß die Lehrer nie auf so lustige Ideen? 


    Diese Comireihe hat Dav Pilkey sich in seiner Kindheit ausgedacht und irgendwann hervorgekramt und überarbeitet. Diese Comicleidenschaft hat seine Lehrer wahnsinnig gemacht, denn er hatte ja ganz andere Aufgaben. Nun ist die Rechtschreibung überarbeitet (das kann er nämlich inzwischen) und die Illustrationen aufgepeppt (ja auch dabei hat er Fortschritte gemacht). Dennoch sieht die Geschichte immer noch nicht wie ein Hochglanzcomic aus, sondern eher wie selbstgezeichnet. Also wird die Geschichte wie bei ihm inzwischen als Markenzeichen bekannt, von den Schülern George und Harold eingeführt, den fiktiven Autoren dieser Reihe, die damit ihren Schulleiter ebenso in den Wahnsinn treiben, wie der kleine Dav damals seine Lehrer! Sehr cool ist auch die kleine Comic-Zeichenschule am Ende des Buches, mit dem die jungen Leser schon sehr schnell, Schritt-für-Schritt erste Zeichenerfolge erleben. 


    Für Kinder ab 8 Jahren, die Comics lieben, oder einfach mit dem Lesen auf Kriegsfuß stehen, warum auch immer! Diese kurzen Geschichten werden sie fesseln, sie sind herrlich unsinnig und spannend, dafür liest man dann auch gerne mal ein paar Seiten!

  4. Cover des Buches Vincent flattert ins Abenteuer (Band 1) (ISBN: 9783743200203)
    Sonja Kaiblinger

    Vincent flattert ins Abenteuer (Band 1)

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Kristin11

    Das Kinderbuch "Vincent flattert ins Glück" von Autorin Sonja Kaiblinger und Grafiker Fréderic Bertrand erzählt die Geschichte von der kleinen Halbgeisterfledermaus Vincent, die auf dem Dachboden eines ganz normalen Geisterhauses lebt. Vincent will unbedingt durch das Geisterportal, doch allein schafft er es nicht gegen die fiese Katze. Dazu gebrauch es eines Freundes und den will sich Vincent nun suchen. 


    Mein Meinung: 

    Das Buch "Vincent flattert ins Glück" ist eine zauberhaft illustrierte Kindergeschichte für Mädchen und Jungen. 

    Die Aufmachung des Buches hat unserem Sohn (6 Jahre) super gut gefallen. Er hat schon einmal durch die Seiten geblättert bevor ich überhaupt mit dem Lesen begonnen habe.

    Die Geschichte ist lässt sich sehr gut lesen. Sie ist teilweise im Fließtext und auch in Sprechblasen verfasst, was es auch für größere Kinder ansprechend macht.


    Mein Fazit.

    Das Geschichte "Vincent flattert ins Glück" ist eine sehr schön illustrierte Suche einer kleinen Geisterfledermaus, die einen Freund sucht. 

    Uns hat das Buch sehr gut gefallen, daher vergeben wir 5 Sterne.

  5. Cover des Buches Der Räuber Hotzenplotz: Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete (ISBN: 9783522185103)
    Otfried Preußler

    Der Räuber Hotzenplotz: Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete

     (41)
    Aktuelle Rezension von: lissi91

    Der Räuber Hotzenplotz ist wieder aus dem Spritzenhaus ausgerissen!

    Kasperl und Seppel müssen diesem Spuk ein für allemal ein Ende setzen und haben den besten Plan ausgeheckt. Sie werden den Hotzenplotz auf den Mond schießen. Also bauen sie eine Mondrakete und locken den Räuber hinein. Statt auf den Mond geht es geradewegs zurück zum Wachtmeister Dimpfelmoser und ab ins Gefängnis.

    Unsere Kinder lieben die Geschichten vom Räuber Hotzenplotz und haben auch diesmal wieder gelacht, bis die Bäuche wehtaten. Wieder ein gelungenes Stück deutscher Kinderbuchkultur. Tolle Illustrationen.

  6. Cover des Buches Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund (ISBN: 9783789108174)
    Paul Maar

    Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt: 

    Snuffi Hartenstein ist nicht einfach nur irgendein Hund. Er ist Nikos bester Freund und die zwei machen alles gemeinsam: Schwimmen, Skaten, Eisessen, Pausenbrotteilen ... Sogar in der Schule sitzen die beiden nebeneinander. 

    Doch da gibt es noch eine weitere Besonderheit: Snuffi ist unsichtbar!

    Doch dann taucht in Nikos Klasse eines Tages ein neuer Schüler auf: Ole.

    Ole sitzt nun neben Niko, skatet mit ihm und teilt das Pausenbrot.

    Was soll nun aus Snuffi werden?


    llustrationen: 

    Auf jeder Doppelseite findet sich mindestens eine farbenfrohe Illustration (teils halb- sowie ganzseitig), um die Handlung aufzugreifen. 

    Die Gestaltung der Tiere gefällt mir sehr gut. Besonders Snuffi und Mucki sind zauberhaft. Ihre Mimik ist einfach nur herrlich und sorgt immer wieder für Lacher.

    Eines der Lieblingsbilder umfasst eine komplette Doppelseite: im totale Chaos liegen die Freunde Snuffi und Mucki auf dem Sofa und es gibt sehr viele Kleinigkeiten zu entdecken. Die folgende Doppelseite ist dagegen das komplette Gegenteil in tiefstem schwarz.

    Überhaupt sind die Zeichnungen sehr detailliert und laden zum Betrachten ein. Und sie stecken voller Ideen, um die Handlung zu spiegeln:

    Die vielen Zeichnungen von Niko und Snuffi bei ihren Freizeitaktivitäten (Eisessen, Skaten usw.) bzw. in der Schule, und anschließend exakt die gleichen mit Niko und Ole, die deutlich machen, dass der imaginäre Freund durch einen neuen besten Freund ersetzt wurde.

    Die Freunde Mucki, Snuffi und Kater Harry müssen, um wieder in die Menschenwelt zu gelangen, den ganzen Weg, d.h. alle Seiten zurück laufen.

    Snuffi und ein Teil seiner Sprechblase verschwinden tatsächlich links aus dem Bild.  Einfach, aber genial!


    Altersempfehlung: 

    ab 4 Jahre (zum Vorlesen)

    oder für geübte Leser, denn die Schrift ist groß und auf jeder Seite gibt es (meist) nicht zu viel Text.


    Mein Eindruck:

    Die beiden unsichtbaren Hunde Snuffi (Nikos imaginärer Freund) und der Mops Mucki (Oles imaginärer Freund) sind liebenswert und lustig und stecken voller Überraschungen. Aus dem Nirgendwo, in dem sie gelandet sind, da Niko und Ole sie nicht mehr brauchen, erschaffen sie mit viel Phantasie ihre eigene Welt. Auch wenn sie sich hierbei nicht immer einig sind, werden sie dicke Freunde.

    Richtig spannend wird es mit Kater Harry, denn er möchte wieder zurück in die Menschenwelt zu seiner Luise und nimmt die beiden Hunde mit auf eine lustige und fantasievolle Reise.

    Auch wenn Ole und Niko als beste und dickste Freunde die beiden Hunde tatsächlich nicht mehr brauchen, finden Snuffi und Mucki durch Zufall einen anderen Weg, um ein einsames Kind glücklich zu machen.

    Mir gefällt besonders, dass das Buch sich an eine große Zielgruppe richtet:

    Jüngeren Kindern kann es vorgelesen werden, Grundschüler können es selbst lesen, es ist zudem geschlechterneutral.

    Auch die tierischen Freunde sind gut gewählt, denn welches Kind hätte nicht gerne einen Hund oder eine Katze.

    Die Frage, ob es "normal" ist, einen unsichtbaren Freund zu haben, stellt sich erst gar nicht.

    Auch dass Freundschaften auseinander gehen und neue beste Freunde alte ablösen können wird kindgerecht thematisiert. Dank des Happy Ends sind am Ende alle glücklich.

    Eine zauberhafte Geschichte für große und kleine Leser!


    Fazit:

    Eine fantasievolle und lustige Geschichte über Freundschaft und imaginäre Freunde.

    Zauberhaft und fantastisch illustriert. Man entdeckt mit jedem Mal immer neue Kleinigkeiten.


    ... 

    Rezensiertes Buch "Snuffi Hartenstein" aus dem Jahr 2018



  7. Cover des Buches Erst ich ein Stück, dann du - Flaffy Flitzekeks - Ein Gespenst sorgt für Wirbel (ISBN: 9783570173787)
    Patricia Schröder

    Erst ich ein Stück, dann du - Flaffy Flitzekeks - Ein Gespenst sorgt für Wirbel

     (14)
    Aktuelle Rezension von: YH110BY
    Jannis und Alina sind in den Sommerferien für einige Wochen bei ihrer Tante Lorelai zu Gast. Tante Lorelai betreibt ein Mühlencafe und bäckt dafür jeden Tag unzählige leckere Kuchen. Schon nach kurzer Zeit entdeckt Alina Fluffy, den kleinen Mehlgeist, der auf dem Dachboden wohnt. Doch das ist nicht das einzige Seltsame in der alten Mühle, es gibt auch einen unerklärlichen Gestank und einen geheimnisvollen Fremden...Das Kinderbuch ist in Abschnitte aufgeteilt, bei denen abwechselnd das Kind und die Eltern vorlesen können. Die Abschnitte für Kinder sind in großen Buchstaben und einfachen Sätzen und Wörtern geschrieben. So fällt es auch den Leseanfängern nicht schwer, im Buch voranzukommen. Die Illustrationen im Buch sind einfach wunderschön und die ganze Geschichte ist richtig zauberhaft, aber auch spannend und lustig erzählt. Auch für fortgeschrittene Leser ist das Kinderbuch auf jeden Fall zu empfehlen!
  8. Cover des Buches Elfie – Einfach feenomenal (ISBN: 9783747800249)
    Christina Wolff

    Elfie – Einfach feenomenal

     (55)
    Aktuelle Rezension von: buecherfeelotlot

    Hallo Leute, heute gibt es eine Rezension zu Elfie - Einfach feenomenal

    Fakten:

    Titel: Elfie - Einfach feenomenal

    Autorin: Christina Wolff

    Seitenanzahl: 226

    Preis: 12,99€

    Verlag: Hummelburg

    Klappentext: Das ist jetzt nicht wahr, oder?

    So etwas kann auch nur Elfie passieren. Erst fällt sie im Planetarium plötzlich in Ohnmacht und dann wird sie auf dem Schulklo auch noch unsichtbar. Und das hat einen einfachen Grund: Elfie ist in einen Feuerstrahl geraten. Die Feen des Berliner Feenzirkels sind wenig begeistert, denn Elfie ist nun eine von ihnen, und sie ist die 13. in ihrem Kreis. Wenn das kein Unglück bringt! Trotzdem muss Elfie ab sofort zum Fernunterricht in die alte Eiche im Stadtpark kommen. Noch mehr Schule!? Dabei will Elfie doch eigentlich ganz viel Zeit mit Adriano verbringen, der ihr im Planetarium so nett geholfen hat ...

    Meinung:

    Mir hat dieses buch sehr gut gefallen. Es ist schön geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und auch die Figuren sind mir sehr sympathisch. Das Cover hat mich am Anfang nicht so sehr gefallen da ich dieses Buch aber geschenkt bekommen habe, habe ich es trotzdem gelesen und fand es wirklich mega toll. Trotzdem bin ich mir sicher das ich es mir vom Cover und vomKlappentext damals nicht gekauft hätte. Jetzt finde ich das Cover allerdings sehr schön gestaltet und auch die Bilder im buch am Anfang des Kapitels sind sehr schön. Ich kann dieses buch auf jeden Fall nur weiterempfehlen.

    Fazit:

    Ein wirklich tolles Buch. Absolute Leseempfehlung und verdiente 5 von 5 Sternen.

    LG Lotlot

  9. Cover des Buches Pizza mit Paulus (ISBN: 9783417286717)
    Elisabeth Vollmer

    Pizza mit Paulus

     (13)
    Aktuelle Rezension von: mabuerele

    „...Als er die Büsche auseinander schiebt, befindet sich eine Höhle dahinter. Paul und Tabea gehen hinein...“


    In der Höhle finden sie ein Schale. Diese zeigen sie Bipa, Archäologe ind Bibelwissenschaftler. Der nimmt sich Zeit für die Kinder, erzählt ihnen biblische Geschichte und lässt sie einige Techniken der damaligen Zeit selbst ausprobieren.

    Die Autorin hat ein spannendes und informatives Kinderbuch geschrieben. Das Buch gehört in die Reihe „Lies mit mir“. Neben dem normalen Text der Seite sind jeweils wenige Sätze in größere Schrift gesetzt.


    „...Paul nimmt die Tonschale mit mach Hause. Er hat sie schließlich entdeckt...“


    Diese Sätze sind am Rand mit der Leseeule gekennzeichnet. Sie können vom Leseanfänger selbst gelesen werden.

    Der Schriftstil ist kindgerecht. Gekonnt wechselt die Geschichte zwischen Aktivitäten von Paul und Tabea und den Erzählungen von Bipa.

    Gut gefällt mir auch, dass Bipa Wert auf ein gedeihliches Miteinander legt und die Zusammenarbeit der Kinder lobt.

    Viele farbige Illustrationen veranschaulichen das Geschehen. Sie sind liebevoll gezeichnet und enthalten schöne Details.

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen.

  10. Cover des Buches Sheltie - Wie Sheltie zu uns kam (ISBN: 9783440170359)
    Peter Clover

    Sheltie - Wie Sheltie zu uns kam

     (59)
    Aktuelle Rezension von: leserinausleidenschaft

    Dieses Buch ist genau richtig für kleine, freche und fröhliche junge Mädchen und Jungs - eben alle die Ponys und Pferde mögen. 

    Die kleine Emma hat ein Pony, die kleine Sheltie und die und natürlich gehen Sie gemeinsam durch dick und dünn - eben so wie es sich für richtige Freunde eben gehört.

    Das Cover ist lustig und fröhlich und kommt in bunten Farben daher. Meine kleine Tochter hat sich sofort angesprochen gefühlt.

    Die Kapitellänge ist genau richtig für Leseanfänger und die Bilder dazwischen sind bunt und fröhlich.

    Emma und Emely erleben viele lustige Abenteuer und hecken auch so manchen Schabernack aus. Wer ein tolles Kinderbuch für einen pferdebegeisterten Erstleser sucht, der macht mit diesem Buch auf jeden Fall nichts verkehrt.

    Die Geschichten sind nicht zu schwer aber auch nicht zu leicht so sind von der Länge und dem Inhalt genau richtig. Viel Spaß beim Lesen.

  11. Cover des Buches Zipfelmaus und die Glitzerkatze (ISBN: 9783943086447)
    Uwe Becker

    Zipfelmaus und die Glitzerkatze

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Endlich Ferien! Frau Bienenstich ist verreist und in ihrem Schrebergarten kehrt Ruhe ein.

    Zumindest solange bis Zipfelmaus' Nichte Victoria - genannt Vicci - überraschend auftaucht mit Reisegepäck und Kuscheltierkatze Tinette bereit im Schrebergarten ihre Ferien zu verbringen.

    Plötzlich entführen Schwarzkatze und ihr Katzen-Freund Daddel Vicci und verlangen als Lösegeld ausgerechnet den Smaragdring von Frau Bienenstich.

    Wird es Zipfelmaus trotzdem gelingen, Vicci aus den Fängen der Katzen zu befreien? Und wo steckt der Smaragdring?


    Einbandgestaltung und Illustrationen:

    Das rot-weiße Streifenmuster (wie bei der Mütze der kleinen Maus) auf dem Buchrücken ist ein toller Hingucker und bei allen "Zipfelmaus"-Büchern zu finden.

    Fast auf jeder Doppelseite finden sich schwarz-weiß Illustrationen, einige erstrecken sich sogar über eine halbe oder ganze Seite und spiegeln das Gelesene wider. 

    Die Gestaltung der Tiere gefällt sehr gut: 

    Ihre Mimik - besonders bei Zipfelmaus - ist einfach nur herrlich und sorgt immer wieder für Lacher, egal ob glückseliges Lächeln, schreckgeweitete Augen oder zur Zickzacklinie verzogener Mund.

    Favorit ist natürlich die Zipfelmaus, deren Mütze so lustig zipfelt. Aber auch Vicci mit Blümchen im Haar und Klimperwimpern ist zauberhaft gezeichnet. Daddel mit Glitzerkram behangen wie ein Weihnachtsbaum ist ebenfalls ein Highlight.


    Altersempfehlung:

    ab 5 Jahre (zum Vorlesen)
    oder für geübte Erstleser, denn Schrift und Absätze sind groß, die Kapitel kurz und der Schreibstil altersgerecht.

    Dies entspricht auch dem Hinweis und "Lesewelt Entdecker"-Siegel des Verlages.

    Wir haben das Buch zum Vorlesen genutzt, da das Kind als frischgebackenes i-Dötzchen (noch) nicht alleine lesen kann.

    Das Buch ist bei Antolin gelistet und man kann dort Lesepunkte sammeln.

     

    Mein Eindruck:

    Dies ist unser zweites Abenteuer mit Zipfelmaus und ihren Freunden. Zuvor haben wir den "Apfeldieb" gelesen.

    Es ist zum besseren Verständnis nicht erforderlich, eine bestimmte Reihenfolge einzuhalten, denn die Geschichten sind in sich abgeschlossen. Zudem werden zu Beginn auf einer Doppelseiten mit Bild und kurzem Steckbrief alle Tiere kurz vorgestellt.

    Ohne große Einleitung kann es daher sofort mit dem Abenteuer losgehen.

    Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und illustriert, man merkt wie erschöpft und urlaubsreif Zipfelmaus ist und dass Vicci derart aufgeweckt und lebhaft umherspringt, bringt das Fass zum Überlaufen. Arme Zipfelmaus!

    Mit der lang ersehnten Ruhe ist es tatsächlich ganz fix vorbei und der Leser wird direkt in die Handlung hineingezogen.

    Dank des lockerleichten Schreibstils fliegt man beim Vorlesen fast durch die Seiten und kommt der Bitte des Zuhörers "Ein Kapitel noch!" gerne nach.

    Die Rettungsaktion ist interessant (aber nicht zu aufregend) gestaltet und der Leser fiebert mit. Nicht zuletzt sobald auch noch der als Lösegeld geforderte Smaragdring spurlos verschwindet.

    Am Ende ist man der Glitzer-Katze nicht einmal mehr böse.

    Das Thema Freundschaft und Vertrauen ist sehr gut umgesetzt.

    Wir werden noch weitere Abenteuer von Zipfelmaus und den Freunden im Schrebergarten lesen!


    Fazit:

    Ein spannendes und lustiges Abenteuer mit mutigen und sonderbar verrückten Tieren.

    Ergänzt durch zauberhafte schwarz-weiß Illustrationen, die die Handlung perfekt widerspiegeln.

    Für geübte Erstleser sehr gut geeignet, aber auch prima zum Vorlesen.

     
    ...
    Rezensiertes Buch: „Zipfelmaus und die Glitzer-Katze" aus dem Jahr 2017

  12. Cover des Buches PAW Patrol: Die Fellfreunde retten den Tag (ISBN: 9783551690357)

    PAW Patrol: Die Fellfreunde retten den Tag

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Judith_007

    Das Cover vom Buch "Die Fellfreunde retten den Tag" ist sehr schön gestaltet. Zum Einen gefallen mir die Farben und auch die Figuren sind sehr ansprechend. Die kurzen Texte und die große Schrift ist für Leseanfänger super. Auch der Text ist sehr verständlich geschrieben.
    Die zwei Geschichten sind spannend geschrieben und nehmen immer ein gutes Ende. Gefielen mir beide sehr gut.
    Die Figuren sind sehr schön gestaltet und die Mimik zeigt sehr gut die Gefühle der Figuren.
    Das Buch würde ich jedem Erstleser empfehlen. Es ist schön gestaltet und die Geschichten sind ansprechend. Die Geschichten lassen sich durch die Kürze der Texte und die Größe der Schrift leicht lesen.
    Was mir auch noch sehr gut gefallen hat war das kleine Quiz am Ende. Hier kann das Kind schon einmal seine Rechtschreibung bzw. das Erkennen von verdreht geschriebenen Worten übern.
    Wirklich toll.

  13. Cover des Buches Erst ich ein Stück, dann du - Luca wird der Klassenheld (ISBN: 9783570171356)
    Patricia Schröder

    Erst ich ein Stück, dann du - Luca wird der Klassenheld

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien
    Inhalt:


    Luca ist erstaunt, dass seine neue Klassenkameradin genauso heißt, wie er selbst: Luca.


    Bei Luca und Luca und ihren Freunden in der 2 a sind Klassen-Chaos und Verwechslungen vorprogrammiert.


    Doch (Jungs-)Luca und (Mädchen-)Luca freunden sich an und Luca wird am Zirkustag zum Klassenhelden!






    llustrationen:

    Auf jeder Doppelseite findet sich eine bunte Illustration, um die Handlung aufzugreifen.

    Am besten gefallen hat uns die Illustration der Affen, welche gemütlich im grünen sitzend in Büchern schmökern.

    Außerdem sehr gut gelungen ist der kleine schwarze Hund Bombo.



    Altersempfehlung:

    ab 5 Jahre für Erstleser

    Die Reihe "Erst ich ein Stück, dann du" vom cbj Verlag ist ausgerichtet auf das Vorlesen des erfahrenen Lesers abwechselnd mit dem Leseanfänger. Die Passagen für Letzgenannten sind fett und größer gedruckt und konzipiert für die ersten Leseversuche.

    Die Buchreihe wird ferner empfohlen von der Stiftung Lesen.

    Im Moment nutzen wir die Bücher noch zum Vorlesen.

    Das Buch ist in sieben Kapitel unterteilt, so dass zwischendurch eine (Vor-)Lesepause eingelegt werden kann.



    Mein Eindruck:

    Die Charaktere haben uns sehr gut gefallen. Mädchen-Luca ist abenteuerlustig, fröhlich und aufgeweckt (mit ihren verschiedenfarbigen Socken erinnert sie an Pippi Langstrumpf).
    Jungs-Luca dagegen ist ein kleiner Träumer, der stundenlang seinem Vater beim Tüfteln im Keller zusehen kann und ebenfalls selbst Ewigkeit dasitzen und rechnen oder Sachbücher über Mechanik und Elektrizität lesen kann.

    Das Verstehen beim Lesen/Vorlesen wird erleichtert, da der Junge nur Luca heißt, während das Mädchen Luca-Sophie genannt wird.

    Zu Beginn kommen die beiden noch nicht sehr gut miteinander aus, jedoch wachsen sie während ihres spannenden Abenteuers zusammen und werden gute Freunde.

    Das Chaos im Klassenzimmer (heruntergerissene Gardinenstangen, fliegende Radiergummis usw.) haben beim Vorlesen für viel Gelächter gesorgt.

    Ebenso die Vergleiche der Schulleitung, die in den Illustrationen aufgegriffen wurden: Dann wollen wir "uns daran erfreuen, wie vorbildlich Ihre lieben Kleinen an Ihrer Aufgabe knabbern."
    Hefte essende Schulkinder sieht man jedenfalls nicht sehr oft.

    Bei der Rettung in letzter Sekunde wurde abschließend kräftig mitgefiebert.
    Dank Luca-Sofie wächst Luca über sich hinaus und wird durch die Rettungsaktion zum großen Held.


    Fazit:

    Neben der lustigen und chaotischen Szenen im Buch kommen auch Themen wie Freundschaft und Mutigsein nicht zu kurz.
    Für i-Dötzchen/Leseanfänger ein tolles Abenteuer und das (Vor-)Lesen macht großen Spaß.


    ...
    Rezensiertes Buch "Erst ich ein Stück, dann du - Luca wird der Klassenheld" aus dem Jahr 2016


  14. Cover des Buches Lara und die freche Elfe tanzen Ballett (ISBN: 9783473365333)
    Anja Kiel

    Lara und die freche Elfe tanzen Ballett

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Sissy0302
    Lara und die freche Elfe tanzen Ballett war für uns das 4. Buch der Reihe. Nur leider war dies auch der erste Band der Reihe, der meine 7jährige Tochter gelangweilt hat. Ich hatte ihr das Buch komplett vorgelesen, vielleicht war das das Problem, da ich ihr normlerweise Bücher für 3./4. Klasse vorlese, die natürlich mehr Spannung haben. Jedenfalls war sie von dem Buch enttäuscht - ich als Mutter aber nicht.

    Ich fand auch diese Geschichte wieder wunderbar geschrieben. In einem leichten, verständlichen Ton, der gerade für Erstleser gut zu lesen sein wird (ich hätte sie selber lesen lassen sollen ...). Und auch die Zeichnungen sind wieder einfach nur herrlich.

    Ich kann dieses Buch eindeutig empfehlen. Vielleicht nicht gerade zum Vorlesen für Grundschulkinder, die eigentlich spannende Geschichten bevorzugen. Aber eindeutig zum Selberlesen oder auch zum Vorlesen für Kindergartenkinder.

    Da meine Tochter nur 3 Sterne vergeben wollte, ich aber für 5 Sterne gewesen wäre, ich die Meinung meiner Tochter aber mit einfliessen lassen wollte, haben wir uns auf 4 Sterne geeinigt.
  15. Cover des Buches Otto und der kleine Herr Knorff - Auf Monsterjagd (ISBN: 9783570173763)
    Andrea Schomburg

    Otto und der kleine Herr Knorff - Auf Monsterjagd

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt: 

    Knobelius Knorff hat die Klabauterkrätze!

    Armer kleiner Kerl, denn das einzige Gegenmittel ist ausgerechnet die von ihm so sehr verabscheute Knorffsoppe. 

    Da diese nur in seiner Heimat Knorffien gekocht wird, begeben sich Otto und der von Kopf bis Fuß mit Punkten übersäte Herr Knorff auf den Weg zur Knorffinsel.

    Dort angekommen machen sie eine schreckliche Entdeckung:

    Ein grausiges Monster bedroht die Welt der kleinen Knorffe!

    Ob Otto und Herr Knorff helfen können?


    Illustrationen: 

    Auf fast jeder Doppelseite finden sich farbenfrohe Illustrationen verschiedenster Größen.

    Zudem sind die Knorff-Gedichte farbig gedruckt.

    Der Zeichenstil ist modern und Mimik und Gestaltung der Personen gefallen sehr.

    Der kleine Herr Korff in seinem Bettchen aus einer Legobox übersät mit leuchtend grünen Punkten schaut sehr lustig aus. Die bunten Haare der anderen Knorffe gefallen ebenfalls.


    Altersempfehlung: 

    ab 5 Jahre (zum Vorlesen)

    oder für etwas geübte Leser, denn Schrift und Zeilenabstand sind groß und die Kapitel sind kurz und übersichtlich.


    Mein Eindruck:

    Dies ist das zweite Abenteuer von Otto und Herrn Knorff.

    Man kann muss aber das erste Buch zum besseren Verständnis nicht zwingend gelesen haben, denn die Welt der Knorffe wird nebenbei kurz erklärt, so dass es ohne langatmige Einführung sofort mit dem Abenteuer losgehen kann.

    Der Klabauter Knobelius Knorff ist etwas aus der Art geschlagen, denn im Gegensatz zu seinen Artgenossen ist er höflich und sehr reinlich. Auch Schimpfwörter wie "dreimal ungewaschene Stinksocke" kommen ihm normalerweise nie über die Lippen.

    Im Gegensatz zu seinem besten Freund Otto. 

    Der Schreibstil ist modern, klar und verständlich. Das Abenteuer liest sich dadurch leicht und wie im Flug.

    Es ist eine wunderschöne Geschichte über beste Freunde, die sofort zur Stelle sind, wenn der andere Hilfe braucht und der Leitsatz "zusammen ist man stärker" wird spielerisch gezeigt.

    So gelingt es den Freunden mit einer großen Portion "Pups-Pitaten-Panther-Mut" die zur Zubereitung der Knorffsoppe (ganz wichtig mit "o" statt "u") dringend benötigten Pupsbeeren zu beschaffen und Herrn Knorff von der fürchterlichen Klabauterkrätze zu kurieren.

    Auch dass man zur Rettung der Knorffwelt ein paar Regeln außer acht lassen oder nach eigenem Ermessen auslegen darf, wird kindgerecht vermittelt. Denn wenn ein Freund in Not ist, muss man auch mal Fünfe gerade sein lassen ;-)

    Wir sind schon gespannt auf das dritte Abenteuer von Otto und dem kleinen Herrn Knorff.


    Fazit:

    Ein spannend erzähltes Abenteuer mit viel Humor und ein wenig kindgerechtem Grusel, liebenswerten Charakteren und zauberhaften, modernen und farbenfrohen Illustrationen.

    Wir sind schon gespannt auf Band 3!


    ... 

    Rezensiertes Buch "Otto und der kleine Herr Knorff auf Monsterjagd" aus dem Jahr 2017


  16. Cover des Buches Die Muskeltiere und das Weihnachtswunder (ISBN: 9783570176979)
    Ute Krause

    Die Muskeltiere und das Weihnachtswunder

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt: 

    Im Keller von Frau Fröhlichs Feinkostladen leben die Muskeltiere. In der Vorweihnachtszeit herrscht im Laden reges Treiben und die Freunde beobachten mit Faszination und etwas skeptisch die vielen Veränderungen.

    Ein kleines Mädchen, das sich jeden Tag am Schaufenster die Nase plattdrückt, um das große Lebkuchenhaus zu bewundern, wird plötzlich verdächtigt, Schokolade und andere Leckereien eingesteckt zu haben.

    Die Muskeltiere trauen ihren Ohren kaum und beschließen, die Unschuld der kleinen Lotte zu beweisen. Hierbei geraten sie in ein turbulentes Abenteuer voller falscher Fährten, irritierender Schlussfolgerungen und interessanter Zufälle.


    Altersempfehlung: 

    ab 5 Jahre (zum Vorlesen)

    oder für geübte Leser ab 8 Jahren


    Illustrationen: 

    Das Buch ist reich an Illustrationen, auf jeder Doppelseite gibt es kleine oder größere Zeichnungen.

    Die farbigen Abbildungen spiegeln die Handlung und die weihnachtliche Atmosphäre perfekt wider ohne vorzugreifen oder zu viel zu verraten. 

    Die Gestaltung der vier Freunde ist zauberhaft und detailreich. Man schließt die ungewöhnliche Truppe sofort ins Herz.


    Mein Eindruck:

    Dies ist ein Weihnachtsabenteuer in der Muskeltiere-Reihe. Es gibt inzwischen mehrere Bände zum Vorlesen aber auch zum gemeinsamen Lesen (Erst ich ein Stück, dann du ...).

    Für uns ist es die erste Begegnung mit den Muskeltieren, da diese Geschichte einfach perfekt in die Vorweihnachtszeit passt.

    Man kann aber mit jedem Buch beginnen, da in Vorsatz des Buches mit Foto alle Hauptfiguren gezeigt bzw. zu Beginn der Geschichte ausreichend vorgestellt werden. Schwierigkeiten, in die Welt der vier Freunde einzutauchen, hatten wir keine. Es gibt hinten im Buch sogar Hinweise zur Aussprache der französischen Namen und typischen hamburgerischen Redewendungen.

    Die Charaktere gefallen uns sehr gut, denn die Freunde sind sympathisch, liebenswert und haben das Herz am rechten Fleck.

    Kneipenmaus Pomme de Terre, Mäuserich Picandou, Rattendame Gruyère und Hamster Bertram von Backenbart sind ein ungewöhnliches aber perfekt eingespieltes Team.

    Das Motto "Einer für alle, alle für einen." passt perfekt.


    Die Geschichte ist humorvoll, spannend und weihnachtlich. Auch an Wortwitz und hamburgischer Schnack fehlt es nicht. Die Suche nach dem Schokoladendieb gestaltet sich abenteuerlich und die Freude versuchen heldenhaft die Unschuld des kleinen Mädchens zu beweisen. Die vier werden zu Heinzelmännchen und beobachten genau. Manchmal sind die Dinge jedoch anders, als es zunächst den Anschein hat und die Vorurteile, zu schnellen Schlüsse der Menschen müssen aus dem Weg geräumt werden. Die Freunde arbeiten im Geheimen und so kommt noch mehr Spannung hinzu.

    Lustige Szenen wechseln sich mit mitreißenden Ereignissen ab. Man fühlt sich - auch als Vorleser - sehr gut unterhalten und es werden spielerisch wichtige Werte wie Zusammenhalt, Freundschaft, Umgang mit vorschnellen Urteilen und Hilfsbereitschaft vermittelt.


    Weitere Abenteuer der Muskeltiere liegen schon zum Vorlesen bereit, denn nach dieser spannenden Detektivgeschichte nebst zauberhaftem Weihnachtswunder möchten wir mehr über dieses tierisch tolle Quartett erfahren! 


    Fazit:

    Ein lustiges, weihnachtliches und spannendes Abenteuer mit liebenswerten Charakteren und zauberhaften, farbenfrohen Illustrationen. 

    Der Zauber der Weihnacht vermischt sich mit einer mitreißenden Detektivgeschichte und mündet in ein Weihnachtswunder.


    ... 

    Rezensiertes Buch "Die Muskeltiere und das Weihnachtswunder" aus dem Jahr 2019

  17. Cover des Buches Mein Onkel, der Roboter (ISBN: 9783473365531)
    Michael Petrowitz

    Mein Onkel, der Roboter

     (14)
    Aktuelle Rezension von: lehmas
    Als Schüler hat man es ja nicht gerade leicht. Alle wollen, dass man Befehle ausführt. Putz die Zähne! Schreibe einen Aufsatz! Mach die Hausaufgaben! Schalte das Licht aus und schlaf! Der Tag besteht aus so einigen Anforderungen und Jonas, von allen Jo genannt, ist so richtig genervt davon. Vor allem in Mathe sieht es gar nicht gut aus und die Versetzung ist gefährdet.

    Als das Kopfrechnen wieder mal so richtig mies läuft, beordert Horror-Hoffi seine Mutter zum Elterngespräch. Das will Jonas natürlich vermeiden. Der Zufall hilft ihn und er beobachtet Klassenkamerad Nik dabei, wie er aus elektrischen Bauteilen (die aus der Schule kommen) an einem Roboter arbeitet. Nik führt ihm seinen Androiden vor und Jo verpasst ihm ein menschliches Aussehen und geht mit ihm am nächsten Tag zum Elterngespräch.

    Leider ist die Konstruktion noch nicht ganz ausgereift. Und so stiftet Herr Botti (der Android) einiges an Chaos, oft zur Freude der Schüler.

    Michael Petrowitz ist hier eine witzige Geschichte auf Augenhöhe der Schüler gelungen. Mit vielen humorvollen Dialogen und Gedanken lies er uns oft lachen und irgendwie waren wir am Ende traurig, dass das Buch so kurz war.

    Aber der Vorteil an der Kürze ist, dass das Buch damit prima für fortgeschrittene Erstleser geeignet ist. Die Schrift ist noch recht groß, die Kapitel nicht zu lang und es gibt auf jeder Seite Illustrationen. Die Bilder sind übrigens von Benedikt Beck, der die Figuren überspitzt im Comicstil gezeichnet hat.

    Was mir an der Geschichte auch sehr gut gefallen hat, war der Zusammenhalt von Jo und Nik. Waren sie zu Beginn eher eine Zweckgemeinschaft, so stehen sie im Laufe der Geschichte füreinander ein und werden echte Freunde.

    Fazit: Eine humorvolle Geschichte über pfiffige Schüler, die wieder einmal zeigt: da wo Michael Petrowitz draufsteht, kann man bedenkenlos zugreifen!
  18. Cover des Buches Petronella Apfelmus - Wer schleicht denn da durchs Erdbeerbeet? (ISBN: 9783414825650)
    Sabine Städing

    Petronella Apfelmus - Wer schleicht denn da durchs Erdbeerbeet?

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Lesemama

    Zum Buch:

    Die Apfelmännchen sind entsetzt, wer hat das Erdbeerbeet verwüstet und alle Pflanzen zertrümmert? 

    Die Spuren bringen die Apfelhexe und ihre Freunde auf die Spur des fransibgen Mischlings, oder doch nicht? Petronellas schlaues Buch weiß nicht weiter. Aber zum Glück gibt es ja noch die Zwillinge Lea und Luis ...


    Meine Meinung: 

    Die zauberhafte Petronella und ihre Apfelmännchen als Erstleserbuch. Große Fibelschrift, die Kapitel sind nicht so lange, es gibt viele bunte Bilder und eine spannende, abenteuerliche Geschichte. Alles was die kleinen Leseanfänger brauchen um am Ball zu bleiben. Der Text ist recht einfach zu lesen, allerdings erst für etwas geübtere Erstleser, die dazupassenden Bilder sind farbenfroh und es gibt einiges zu entdecken.

    Die Geschichte ist witzig, spannend und hat natürlich ein gutes, überraschendes Ende. Petronella ist für alle Kinder ein Lesespaß, für die jüngeren eignet es sich auch schon sehr gut zum Vorlesen, falls man schon alle anderen Abenteuer von Petronella kennt (;

  19. Cover des Buches Doktor Miez - Die Reise zur Schatzinsel (Doktor Miez 4) (ISBN: 9783845838557)
    Walko

    Doktor Miez - Die Reise zur Schatzinsel (Doktor Miez 4)

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Lesemama

    Bewertet mit 5 Sternen

    Zum Buch:
    In diesem Abenteuer fahren die Sumsler zur See, oder so ...
    Doktor Miez wundert sich, keiner der Sumsler kommt heute zu ihm, allen scheint es gutzugehen. Dabei sind doch die Bewohner von Sumselau alle auf eine Schiff und gehen auf große Fahrt ...

    Meine Meinung:
    Ich mag die Sumsler, für jeden Geschmack ein Tier dabei. Sie leben friedlich zusammen, ob Hund und Katze, Schaf und Krokodil, Schwein, Papagei und ein Löwe.
    Dies ist bereits das vierte Abenteuer, aber man kann die Bücher auch sehr gut alleine lesen. Es passiert ja jedesmal ein neues Abenteuer.
    Die Geschichte ist auf gur vierzig Seiten und kurzen Kapiteln erzählt. Sie ist ganz zauberhaft illustriert, es gibt auf jeder Seite sehr viel zu entdecken.
    Man kann das Buch sehr gut Vorlesen, aber auch für erfahrenen Erstleser ist es super geeignet. Leicht lesbare FibelSchrift, kurze Sätze und meistens auch einfache Worte.
    Spannend und abenteuerlich erzählt mit einem versöhnlichen Ende, genau richtig für kleine Abenteuerer, die es schon aufregend ertragen können.
    Walko macht tolle Kinderbücher, die in keinem Kinderzimmer fehlen sollten.

  20. Cover des Buches Werwolf wider Willen (ISBN: 9783864295263)
    Rüdiger Bertram

    Werwolf wider Willen

     (20)
    Aktuelle Rezension von: PandicornBooks

    Inhalt:

    Will hat ein Geheimnis, von dem außer seinem besten Freund Ben niemand etwas wissen darf. Will ist nämlich ein Werwolf – kein ausgewachsener, eher ein Werwolfwelpe. Jedes Mal, wenn er mit Wasser in Berührung kommt, wird aus dem netten Will ein kleiner Werwolf, der anderen Kindern die Fußbälle kaputtbeißt oder Eis aus fremden Hörnchen schleckt. Will ist das danach immer mehr als unangenehm und er bemüht sich, mit seinem Freund Ben alles wiedergutzumachen. Doch wie lange wird es Will und Ben gelingen, Wills Doppelleben als Werwolfwelpe geheim zu halten? Hat nicht vielleicht der Naturkundelehrer Herr Helsing bereits Verdacht geschöpft?


    Meinung:

    Hier haben wir ein gut verständliches Buch das für Leseanfänger gut zu lesen ist. Die Geschichte ist einfach gehalten, hat aber trotzdem Spaß gemacht Will zu begleiten. Was ich schade fand das es doch eine recht kurze Geschichte ist und für mich ein wenig der Sinn gefehlt hat. Vielleicht geht es einfach darum das etwas mit ihm passiert das er nicht aufhalten kann? Ich weiß es leider nicht so genau. Trotz allem kann ich das Buch an kleine Leseanfänger weiter empfehlen mit 4/5 Sterne.

  21. Cover des Buches LEGO® Disney Prinzessin™ Schatzsuche im Märchenland (ISBN: 9783960802877)

    LEGO® Disney Prinzessin™ Schatzsuche im Märchenland

     (19)
    Aktuelle Rezension von: leseeule_8_9

    LEGO® Disney Prinzessinnen Fans kommen hier auf ihre Kosten.

    Jasmin hat einen wertvollen Schatz verloren. Sofort machen sich Arielle, Schneewittchen und die anderen Disney-Prinzessinnen auf die Suche danach. Doch das ist gar nicht so einfach. In dem verzauberten Märchenschloss gibt es so viele funkelnde Gegenstände. Werden die Freundinnen Jasmins goldene Vase finden?

    Das Buch ist genau richtig für Mädchen, die gerade mit dem Lesen anfangen. Der Text der jeweiligen Kapitel ist kurz und mit großer Schrift, sehr gut lesbar.

    Die Illustrationen sind wundervoll. Meine siebenjährigen Nichte liebt dieses Buch und hat es mir schon paar Mal vorgelesen. 

    Von ihr gibt es 5 *.

    © Lilia Kiefer

  22. Cover des Buches Mein Bruder der Elbenritter hat nicht mehr alle Ziegel auf dem Dach (ISBN: 9783751300131)
    Sebastian Grusnick

    Mein Bruder der Elbenritter hat nicht mehr alle Ziegel auf dem Dach

     (21)
    Aktuelle Rezension von: bookbrothers_ol

    Fangen wir mal beim Cover an. Es ist sehr farbenfroh und macht auf jeden Fall neugierig. Man sieht Finn und Yuki auf den Dächern.

    Aber nicht nur das Cover hat uns angesprochen, sondern der Buchtitel hat uns auch angefixt.

    Jetzt schaut man sich noch schnell den Klappentext an und schon kann man dieses Buch nicht liegen lassen.

    In diesem Buch haben Thomas Möller und Sebastian Grusnick die Geschichte von Finn geschrieben der eigentlich sehr zufrieden mit seinem Leben ist. Ihm fehlt es an nichts und die Probleme die er hat kann er wunderbar vor allen vertuschen. Dann kommen aber seine Eltern auf die Idee ein Pflegekind aufzunehmen und schon steht Yuki vor ihm.

    Yuki ist sehr auffällig und hat eine ziemlich altertümlichen Art an sich. Außerdem glaubt er ein Elbenritter zu sein der einen Schlüssel suchen muss um ein Tor zu öffnen. Finn sieht seine Chance Yuki loszuwerden und spielt mit. So beginnt ein total spannendes Abenteuer auf den Dächern von Winterbach.

    Mir hat die Thematik Legasthenie sehr gut gefallen. Viele Menschen haben das, auch unser Bruder. Aber nur weil es schwer ist zu lesen ist man ja nicht dumm. Das sieht man ja allein da dran wie clever er seine Lese-Rechtschreibschwäche vor allen verbirgt.

    In dieses Buch konnte ich wunderbar hineinfinden. Der lockere Schreibstil vermittelt das Gefühl durch die Seiten zu fliegen. Die Kapitel sind auch nicht zu lang, so dass immer noch eins geht.

    Die beiden Hauptprotagonisten sind sehr sympathisch und können gegensätzlicher nicht sein.

    Die Geschichte hat mich sehr gut unterhalten. Hier erlebt man ein actionreiches Abenteuer gewürzt mit einem Hauch Magie. Es war spannend und absolut überraschend.

  23. Cover des Buches Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit (ISBN: 9783737353502)
    Jan Birck

    Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Margo_Wendt

    Wir haben Zarah und Zottel in der Bücherei von der Bibliothekarin empfohlen bekommen und ich habe das Glück gehabt, alle drei Bände ausleihen zu können. Das war vor einem Monat. Seitdem liest mein Mann immer abwechselnd aus den dreien vor, quasi Zarah und Zottel in Dauerschleife. Es ist auch für mich immer noch wahnsinnig lustig und weil meine Tochter (gerade 5 geworden) die Geschichte so liebt, haben wir sie natürlich auch gekauft. Ich hoffe auf noch viele weitere Bände! Sie sind einfach nur großartig!

  24. Cover des Buches Emmi & Einschwein. Hoppla, eine Hochzeit! (ISBN: 9783751200431)
    Anna Böhm

    Emmi & Einschwein. Hoppla, eine Hochzeit!

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Ich kannte die Serie Emmi & Einschwein bisher noch nicht und habe mir nun den ersten Band einmal durchgelesen um zu schauen , ob es etwas für mein Patenkind ist.

    Es ist gedacht für die erste Lesestufe. Die Doppelseiten sind ganzflächig bebildert und haben jeweils zwischen 3 und 7 kurze Satzzeilen auf jeder Seite.

    Die Schriftgröße ist für das Alter entsprechend groß, so dass maximal ca. 6 Wörter in eine Reihe passen.

    Die Sätze sind kurz und knapp und beinhalten auch keine schwierigen Sörter, was mir gut gefallen hat. Trotzdem werde ich das Buch noch ein wenig zurück halten, da sie es sicherlich erst ab Ende der 2. Klasse lesen kann.


    Die Bilder sind ansprechend gemalt und untermalen die Geschichte gut, so dass sie sich den kleinen Leseanfängern auch erschließt.


    Zur Geschichte:

    Jeder bekommt dort ein Fabeltier an die Hand, auch die Erwachsenen. So hat Emmi ihr Einschwein , Antonia hat Alva eine kleine Meerjungfrau die auf einer Wolke über allen schwebt und Emmis Mama hat einen Blüten Spatz.

     Moritz hat noch kein Fabeltier. Wodurch man an ein solches kommt wurde nicht erwähnt.

    Hier hätte ich mir für den ersten Band mehr Info darüber erhofft. Eben wie alles mit Emmi und Einschwein begann.


    In dieser Geschichte will Antonia heiraten spielen. Leider wollen die anderen nicht so wie sie und machen immer alles anders. Das ärgert Antonia. Am Ende wird aber doch alles gut.


    Mich hat ein wenig gestört das Antonia immer ein dialektisches Wohl in ihren Aufforderungssatz einbaute.Z. B. „Jetzt zieht ihr euch wohl schön an.“


    Ansonsten hat mir das Buch gefallen. 

    Am Ende gibt es noch eine zwölfseitige Lesestarter Rätselwelt mit Worträtseln zum Sprachverständnis, einem Bastelvorschlag und einem Würfelspiel.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks