Bücher mit dem Tag "leseempfehlung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "leseempfehlung" gekennzeichnet haben.

275 Bücher

  1. Cover des Buches Das Paket (ISBN: 9783426199206)
    Sebastian Fitzek

    Das Paket

     (2.441)
    Aktuelle Rezension von: Sharon

    Am Anfang hat es mich nicht so umgerissen, vielleicht auch da ich von vielen schlechte Kritik gelesen habe. Bei das Paket, geht es um eine Frau die in die Hände eines Serienmörders gefallen ist, aber als einzige es überlebt hat, nur ihre Haare hatte der Friseur, wie er genannt wird, ihr abrasiert. Durch diesen Schock der tief in ihren Knochen sitzt, vergräbt sie sich zu Hause und verlässt nicht mehr das Haus. Bis sie ein Paket für einen Nachbarn annehmen muss den sie noch nicht einmal kennt. Von da an passieren immer mehr komische Dinge und selbst sie verzweifelt manchmal an ihrem Verstand, keiner glaubt ihr und am Ende ist sie auf sich alleine gestellt. Ist der Friseur noch hinter ihr her um sein Werk zu vollenden?

    Dieses Buch ist ein typischer Fitzek nicht sein bestes aber auch nicht sein schlechtestes. Die Geschichte ist spannend und man kann sich in den Hauptcharakter super hineinversetzen und fiebert innerlich mit das doch am Ende alles gut wird. 

  2. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (1.994)
    Aktuelle Rezension von: bonny-buecherwurm

    Berühre mich. Nicht. ist ein Buch, welches sehrwohl berührt. Egal ob Schmerz, Liebe, Hass und Freude, es ist alles dabei und in jeder einzelnen Szene für den Leser spürbar. 

    Sage war mir sofort sympathisch. So mutig, alles hinter sich zu lassen, ohne Geld, Freunde, Wohnung und Job in ein neues Leben zu flüchten. Dies machte mich direkt neugierig darauf, was sie schlimmes erlebt hatte und war gezwungen einfach weiterzulesen. 

    Bei Luca war ich anfangs skeptisch, da ich nicht damit gerechnet hätte, dass er einer der Hauptcharaktere ist. Dennoch passt es einfach perfekt. 

     Auch die Nebencharaktere wie April, Aaron, Megan und Conner sind einfach nicht wegzudenken. 

    Laura Kneidl hat mit Berühre mich. Nicht. ihr können unter Beweis gestellt. Ihr Schreibstil ist super und geht unter die Haut. Wobei Sie auch ein wichtiges Thema in dem Buch aufgefasst hat, welches meiner Meinung nach viel mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit bekommen sollte. 

    Fazit:

    Dieses Buch, war mein Start in das Jahr 2022 und es hätte nicht besser sein können. Ich empfehle es jedem, der eine mitreißende Story lesen möchte, auch wenn das Ende einen zu Tränen rührt. Doch zum Glück hab ich den 2ten Teil direkt neben mir liegen 😉


  3. Cover des Buches Das Lied der Krähen (ISBN: 9783426654439)
    Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen

     (1.345)
    Aktuelle Rezension von: Wilmaliestgern

    Die Geschichte weist viel zuviele Fallen auf, in die die Protagonisten hineintappen, und aus denen sie wundersamerweise immer wieder herauskommen (nicht gespoilert, es gibt ja eine weitere Folge). Ich habe mich ab etwa einem Drittel des Buches nur noch weitergequält, und die letzten Seiten nur noch schräg gelesen.

  4. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.112)
    Aktuelle Rezension von: Kathis_bunte_Welt_der_Buecher

    Ella Harper ist 17 Jahre alt und muss sich nach dem Tod ihrer Mutter mit verschiedenen Jobs über Wasser halten. Als dann Callum Royal vor ihr steht und behauptet ihr Vormund zu sein und sie mit ihm mitkommen soll, versteht sie die Welt nicht mehr. Ella wird in eine Welt voller Geld, Macht und Gerüchten geworfen und muss nun versuchen so gut es geht zwischen den 5 Royal-Brüdern zu überleben. Dass dabei alle 5 Jungs wahnsinnig gut aussehen, macht es Ella nicht einfacher Anschluss zu finden.

    Ich war sehr zwiegespalten was dieses Buch betrifft. Einerseits waren viele Leser begeistert davon, andererseits gab es aber auch viele negative Stimmen zu diesem Buch.  Anfangs konnte ich noch nicht einordnen inwieweit mir die Geschichte zusagen soll, waren es doch vorwiegend negative Gefühle die Ella entgegen geschwappt sind und die man normalerweise von New-Adult-Büchern  nicht gewohnt ist. Ich fand keinen Zugang zu Ella und auch Reed Royal war schwer zu greifen, weil seine Reaktionen und Gefühle gegenüber Ella doch immer sehr widersprüchlich waren. Auch die anderen Brüder Gideon, Sawyer und Sebastian haben mich nicht von sich überzeugen können. Einzig und allein Easton war mir von den Royal-Brüdern von Anfang an sympathisch und ich habe zwischenzeitlich sehr mit ihm mitgefühlt obwohl er nicht gerade ein Engel ist. Valerie als Nebencharakter fand ich gut und ich mochte ihre ehrliche Art und Weise wie sie Ella begegnet ist. Brooke und Callum als Quasi-Eltern fand ich anfangs gut, doch nach und nach haben sich ihre Schwächen und Fehler doch sehr in den Vordergrund gedrängt.  Zwischenzeitlich hat mir die Geschichte dann doch gefallen, doch durch die oft teils sehr vulgäre und direkte Sprache der Geschichte wurde ich immer wieder etwas herausgerissen, da mir das teilweise too much war und mir dann die grundlegende Thematik doch sehr unangenehm war. 

    Dieses Buch konnte mich nicht wirklich überzeugen und mir fehlten zugängliche Charaktere, das gewisse Knistern zwischen den handelnden Personen und die angenehme Atmosphäre. Trotz allem bin ich doch gespannt wie die Geschichte weitergeht und hoffe das mir die anderen Bände besser zusagen. 

  5. Cover des Buches Throne of Glass 2 - Kriegerin im Schatten (ISBN: 9783423716529)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass 2 - Kriegerin im Schatten

     (1.573)
    Aktuelle Rezension von: Iomarmi

    Obwohl mich schon der erste Band der weltbekannten Fantasyreihe überzeugen konnte, hat die Autorin mit dem zweiten Band nochmal alle Erwartungen übertroffen. Ich kann immer mehr verstehen, warum Throne of Glass von so vielen Lesern gelobt und geliebt wird.

    Celaena Sardothien ist eine Protagonistin, die man entweder liebt oder hasst. Es gibt nichts dazwischen. Ihre unverwechselbare Arroganz, ihre Schlagfertigkeit, ihre brutale Art zu töten, ihre unzähmbare Wut, Leidenschaft und atemberaubende Schönheit machen sie zum perfekten Kern dieser grandiosen Geschichte. In diesem Teil erfährt man viel über ihre Vergangenheit und die Last, die Celaena zu tragen hat.

    Dort, wo der erste Band endet, geht es im zweiten Teil direkt weiter, jedoch viel düsterer und geheimnisvoller als ich erwartet habe. Wyrdtore, Wyrdschlüssel, rohe Magie, Dämonen aus anderen Welten … Celaena steht vor einem Rätsel, dessen Lösung der Schlüssel zur Rettung Erilea’s werden könnte.

    Die Autorin begeistert mit der wunderbar durchdachten Handlung, den Geheimnissen, unerwarteten Wendungen und auch der interessanten Charakterentwicklung. Auf die Entwicklung der Liebesgeschichte war ich von Anfang an gespannt und habe mich umso mehr gefreut, dass Celaena endlich wieder ein bisschen Glück vergönnt war.

    Allerdings weiß jeder, der Bücher von Sarah J. Maas gelesen hat, dass das nur die Ruhe vor dem Sturm ist. Das letzte Drittel war vollgepackt mit Emotionen und Action. Die Ereignisse haben sich überschlagen und die Spannung bis zu den letzten Seiten hoch gehalten. Zum Schluss gab es noch einen Twist, der mich absolut schockiert hat und mir die Sprache verschlagen hat.

    Nach dem fiesen Cliffhanger habe ich sofort zum dritten Band (Throne of Glass – Erbin des Feuers) gegriffen und ihn inzwischen auch beendet. Eines steht fest: Diese Fantasyreihe ist episch!


    Mehr Rezensionen findest du auf www.iomarmi.home.blog oder auf Instagram @iomarmi.blog 

  6. Cover des Buches Passagier 23 (ISBN: 9783426510179)
    Sebastian Fitzek

    Passagier 23

     (2.884)
    Aktuelle Rezension von: RamonaFroese

    Wow wieder ein Buch was ich kaum aus der Hand legen konnte. Ich mochte den Ermittler.

    Der Schreibstil war wieder sehr flüssig so das man das Buch sehr gut lesen konnte.

    Die Geschichte hatte viele Wendungen mit denen man nicht gerechnet hatte. Naja mit Ende habe ich auch nicht gerechnet. Aber ich glaube das macht für mich auch ein gutes Buch aus

  7. Cover des Buches Verliere mich. Nicht. (ISBN: 9783736305496)
    Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.

     (1.575)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Sage hat es nicht geschafft, Luca ihre Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit anzuvertrauen. Dies sorgt dafür, dass die beiden sich schweren Herzens trennen und Sage zieht aus der Wohnung aus. Nach der Trennung von Luca und auch nach dem Drohanruf ihres Stiefvaters, möchte Sage einfach nur allein sein und distanziert sich von allem Möglichen. Luca und Sage können nicht ohne einander und dabei helfen sie sich gegenseitig in Situationen. Sage nähert sich ihm langsam wieder an…

    Nachdem ich den ersten Band innerhalb weniger Tage verschlungen hatte, konnte ich es kaum erwarten, wie es mit den beiden weitergehen wird. Gesagt – Getan. Und nun sitze ich hier und bin traurig, da ich die beiden gehen lassen muss. Ich hoffe sehr, dass ich die beiden irgendwann mal in einem anderen Roman der Autorin wiedersehen werde. Das wäre absolut traumhaft.

    Sage macht in diesem Buch eine starke Entwicklung durch. Sie hat immer noch mit ihrer Angststörung und ihrer Angst zu kämpfen und das macht sie authentisch. Sage kämpft immer wieder gegen ihre Dämonen an und das habe ich sehr bewundert, viele schaffen es nicht so stark zu sein. Ich konnte mich in Sage gut hineinversetzen und auch ihre Handlungen gut nachvollziehen.

    Luca entwickelt sich ebenfalls weiter. Er wird sensibler und verständnisvoller. Luca fängt langsam an zu verstehen, was Sage damals wiederfahren ist und geht damit sehr empathisch um. Luca ist mittlerweile ein Charakter den ich total gerne mag, auch wenn er mir am Anfang noch ein wenig suspekt war.

    Die Nebencharaktere haben mir ebenfalls gut gefallen und haben oft dafür gesorgt, dass ich manchmal schmunzeln musste. Die Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet und jeder ist auf seine Art und Weise anders und auch besonders. Sie haben die Geschichte perfekt abgerundet. Ich fand es nur sehr schade, dass diese zum Ende hin eher in den Hintergrund gerückt sind.

    Die Liebesgeschichte der beiden entwickelt sich auch in diesem Buch weiter. Nach ihrer Trennung nähern sie sich erneut an und dies war unfassbar berührend und herzerwärmend. Die Geschichte der beiden ist sehr berührend und dennoch bricht sie einem das Herz. Aber durch jeden Annährungsversuch wird es wieder Stück für Stück zusammengesetzt. Die beiden gehören einfach zusammen.

    Dies ist nun mein zweites Buch der Autorin und daher war auch der Schreibstil für mich nicht mehr neu. Aber ich kann euch versichern, dass dieser Schreibstil einfach wundervoll ist. Laura Kneidl hat großes Talent und kann Bücher schreiben, die einem tief ins Herz gehen. Ich liebe den Schreibstil von Laura Kneidl absolut. Als Leser fliegt man nur so durch die Seiten und möchte das Buch auch gar nicht mehr aus der Hand legen, bevor es zu Ende ist.

    ,,Verliere mich. Nicht.‘‘ ist ein gelungener Abschluss der Dilogie. Jedoch bin ich unfassbar traurig, dass diese Reihe nun ein Ende finden muss. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich die Reihe irgendwann noch einmal lesen werde, da sie sich tief in mein Herz geschlichen hat und dort auch nicht mehr wieder rausgehen wird.

  8. Cover des Buches Gläsernes Schwert (ISBN: 9783551583277)
    Victoria Aveyard

    Gläsernes Schwert

     (1.081)
    Aktuelle Rezension von: Fie302

    Nach dem ersten Band war ich total gehyped auf den zweiten Teil und konnte es gar nicht abwarten.

    Leider wurde ich hier ein wenig enttäuscht.
    Ich persönlich konnte viele von Mares Entscheidungen in diesem Buch nicht nachvollziehen.
    Ihre Charakterentwicklung ließ zu wünschen übrig- meiner Meinung nach.

    Allerdings ist es ja häufig so, dass der zweite Band nicht so gut ist, wie der erste. Sicherlich hatte das auch mit meinen Erwartungen an das Buch zu tun.

    Das Buch war trotzdem gut und ich bin gespannt wie Mares Geschichte weitergeht.

    Vor allem weil das Buch mit einem riesigen Cliffhanger endet!

  9. Cover des Buches Verity (ISBN: 9783423230124)
    Colleen Hoover

    Verity

     (1.336)
    Aktuelle Rezension von: Jenny2405

    Lowen ist auf dem Weg zu einer Besprechung bei einem namhaften Verlag, als sie hautnah mitbekommt wie ein Mensch auf der Straße überfahren wird. Was schrecklich klingt ist Normalität in der Großstadt New York. Voll mit dem Blut eines Fremden bietet ihr ein unbekannter Mann sein Hemd an. Dieser entpuppt sich jedoch als Auftraggeber und so wird aus eine zufälligen Begegnung weit mehr als ein flüchtiger Moment.

    Lowen ist nicht so erfolgreich in ihrem Autorenleben wie sie es vielleicht sein könnte, aber sie lebt lieber zurückgezogen. Sie versteht es Thriller zu schreiben, doch sozialen Kontakt mit ihren Fans vermeidet sie lieber. Umso überraschter ist sie, als sie die bekannte Psychothriller-Reihe von Verity Crawford weiterschreiben soll.
    Jeremy Crawford ist hilfsbereit und ein wahrer Vater für seinen Sohn. Schwere Schicksalsschläge liegen im auf dem Herzen und haben viel Dunkelheit in sein Leben gebracht.

    „An dem Ort, an den ich mit euch gehen werde, ist kein Licht. Und das war die letzte Warnung. Dunkelheit voraus.“

    Das Buch hat mich von vorne bis hinten gefesselt, anders kann man das gar nicht beschreiben. Es hat mich atemlos, fassungslos und herzklopfend zurückgelassen. Immer wenn ich dachte ich hab die Story durchschaut kam es dann doch irgendwie anders. So viel Gefühl, Spannung und Emotionen in einem Buch vereint. Ich hatte richtiggehend das Gefühl in einem wahren Horrorfilm zu sein, und wollte Lowen am liebsten anschreien sofort zu verschwinden. 

    "Find what you love and let it kill you."

    Ich glaube ihr merkt, Verity ist ein besonderes, vielschichtiges Buch. Es haut einen schlichtweg um. Eine Empfehlung, besonders für alle die in ihren Romanen ab und an auch etwas Thriller/Krimi-mäßiges lieben!

  10. Cover des Buches Falling Fast (ISBN: 9783736308398)
    Bianca Iosivoni

    Falling Fast

     (993)
    Aktuelle Rezension von: AnnalenaR

    Allgemeines

    Das Cover von diesem Band mag ich sehr sehr gerne, vor allem mit dem Gold wirkt es sehr edel. Der Schreibstil war ebenfalls sehr gut und flüssig zu lesen.

    Worum geht es?

    Hailee möchte diesen Sommer nur eines und zwar Mutig sein, deshalb beginnt sie am Anfang des Sommers einen Roadtrip allein. Doch dann beschließt sie Spontan an das Grab ihres besten Freundes zu fahren um sich zu verabschieden, doch ausgerechnet in der Stadt bleibt ihr Wagen liegen und sie kann die Stadt vorerst nicht verlassen. Sie lernt so viele tolle Leute kennen und sie alle verbindet eines: ihr bester Freund. Doch nicht nur das Hailee fängt an sich hals über Kopf zu verlieben wobei das nicht sein darf denn der ganze Roadtrip hat ein Ablaufdatum und dieses rückt immer näher...

    Protagonisten & Persönliche Meinung

    Hailee ist eine sehr sehr süße Protagonistin, sie versucht diesen Sommer einiges zu erleben und mutig zu sein. Chase ist ebenfalls ein sehr sympathischer Protagonist den man ins Herz schließt. Alle Nebenrollen aus Fairwood sind sehr liebevoll und sympathisch und verleihen der Geschichte den nötigen Schliff. 

    Ich fand Teil 1/2 schon sehr spannend und aufregend und habe mit Hailee und Chase regelrecht mit gefiebert. Das Ende ist ein ziemlicher Schrecken und man stellt sich einige Fragen wie es weitergeht und ob es weiter geht.

    In dem Buch werden sehr schwierige Themen angesprochen was mir persönlich sehr gefallen hat vor allem auch wie die Themen verpackt wurden in der Geschichte. 

  11. Cover des Buches Zurück ins Leben geliebt (ISBN: 9783423740210)
    Colleen Hoover

    Zurück ins Leben geliebt

     (1.141)
    Aktuelle Rezension von: MiasWonderBooks

    Corbin hat seine kleine Schwester immer vor Männern beschützt, somit hatte Tate es schwer Beziehungen zu führen oder einen Freund zu finden.

    Als sie schließlich zu ihrem Bruder zieht, nachdem sie sich ein paar Jahre nur selten gesehen haben, ist dieser Umstand immer noch genauso wie in der Schule.

    Einer seiner besten Freunde, Miles, und sein direkter Nachbar erregt sofort Tates Aufmerksamkeit - stockbesoffen versperrt er den Weg in das Innere ihres neuen Apartments und scheint sich überhaupt nicht mehr wegbewegen zu wollen. Tate sieht sich gezwungen ihrem Bruder Bescheid zu geben und Miles auf dem Sofa schlafen zu lassen.

    Die Funken beginnen früh und doch lässt Miles sie niemals wirklich an sich ran. Es geht um Sex, nicht mehr und nicht weniger.
    Niemals würde er nach allem was er durchgemacht hat wieder lieben. Niemals würde er sich dieser Gefahr erneut stellen.
    Und doch kommt alles anders als gedacht.

    Dieses Buch ist gefüllt mit wunderschönen und schmerzhaften Gefühlen. Colleen Hoover hat definitiv ein Händchen für schmerzlich schöne Liebesgeschichten und schreckliche Vergangenheiten.
    Ich liebe es, wie Miles sich Tate gegenüber verhält, vor allem nachdem ich wusste warum es nur um Sex geht. Es ist fabelhaft geschrieben und ich habe es verschlungen wie jeden neuen Hoover-Roman. 

    Ihr Schreibstil ist genauso einfach und packend wie immer. 

    Meine ganze Bewertung: https://miaswonderbooks.de/zurueck-ins-leben-geliebt/

  12. Cover des Buches All In - Tausend Augenblicke (ISBN: 9783736308190)
    Emma Scott

    All In - Tausend Augenblicke

     (809)
    Aktuelle Rezension von: MiniMichi0502

    Das Buch war unglaublich emotional von Anfang bis zum Ende. Obwohl man relativ schnell weiß wie es ungefähr ausgehen wird kommt das Ende dann doch recht überraschend und tränenreich. 

  13. Cover des Buches Love to share – Liebe ist die halbe Miete (ISBN: 9783453360358)
    Beth O'Leary

    Love to share – Liebe ist die halbe Miete

     (644)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Zur Handlung: Tiffy muss aus der Wohnung ihres Ex-Freundes ausziehen und kann sich alleine keine vernünftige Wohnung in London leisten. Da entdeckt sie eine Anzeige für eine etwas andere Wohngemeinschaft. Der Plan ist, dass sich beide Mitbewohner durch ihre unterschiedlichen Arbeitszeiten niemals sehen werden und sich die Wohnung daher tatsächlich „teilen“.

    Über kein Buch bin ich in letzter Zeit so oft gestoßen, wie über „Love to share“. Die Meinungen für diesen Roman sind teilweise sehr unterschiedlich und ich bin mit gemischten Gefühlen ans Lesen gegangen. Jegliche Sorge war aber unbegründet. Schon in den ersten Seiten konnte mich Tiffy von sich und ihrer Geschichte überzeugen, sodass ich zu keiner Zeit Langeweile empfunden habe, oder die Seiten an Spannung verloren.

    Für mich war dieses Buch in zwei Teile gegliedert. Tiffanys Alltag und Leons. Da beide abwechselnd aus ihrem Leben erzählen und diese zunächst keine dauerhafte Verbindung besteht, hatte ich tatsächlich den Eindruck zwei grundverschiedene Bücher zu lesen. Die Autorin schafft es sogar, die Schreibweise so sehr an den jeweiligen Protagonisten anzupassen, dass dieser Eindruck nur verstärkt werden konnte. So hat Leon eine sehr knappe Sprache und denkt redet/denkt oft in abgehackten Sätzen.

    Eine schöne Besonderheit ist, dass sich Tiffy und Leon, durch die Umstände, dass sie sich niemals sehen, durch Post-It-Nachrichten miteinander verständigen. Diese Mitteilungen sind oftmals sehr humorvoll geschrieben und haben mich wunderbar zum Lachen bringen können. Auch die Themen, mit denen sich das Buch beschäftigt, konnten mich in ihrem Bann ziehen. Der Leser lernt Leons stressigen und gefühlvollen Alltag als Palliativpfleger im Krankenhaus kennen und auch seinen Bruder, der unverschuldet auf Grund eines Missverständnisses im Gefängnis sitzt. Doch auch Tiffany hat mit einem schwierigen Ex-Freund zu kämpfen. Beide helfen sich gegenseitig durch Hilfestellung per Post-It-Nachrichten, doch nach Monaten wird es Zeit für ein persönliches Kennenlernen (wenn auch durch Zufall).

    Mein Fazit: Dieser Roman bietet einen großen Unterhaltungsfaktor mit einem wunderbar reifen Humor und gefühlvollen Themen!

  14. Cover des Buches Der Augensammler (ISBN: 9783426503751)
    Sebastian Fitzek

    Der Augensammler

     (5.283)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    Erst tötet er die Mutter, dann verschleppt er das Kind und gibt dem Vater 45 Stunden Zeit für die Suche. Das ist seine Methode. Nach Ablauf der Frist stirbt das Opfer in seinem Versteck. Doch damit ist das Grauen nicht vorbei: Den aufgefundenen Leichen fehlt jeweils das linke Auge. Bislang hat der »Augensammler« keine brauchbare Spur hinterlassen. Da meldet sich eine mysteriöse Zeugin: Alina Gregoriev, eine blinde Physiotherapeutin, die behauptet, durch bloße Körperberührungen in die Vergangenheit ihrer Patienten sehen zu können. Und gestern habe sie womöglich den Augensammler behandelt …

    Der Schreibstil ist packend. Von der ersten Seite an wird man mitgerissen und kann das Buch kaum noch weglegen. Die Thematik ist grausam und brutal, es wird auch nicht mit Details gespart.

    Sowohl Alexander wie auch Alina sind mir sofort sympathisch. Beide haben ihren Ballast aus der Vergangenheit zu tragen, von dem wir während des Buches auch einige Eckdaten erfahren.

    Der vom Täter gesetzte Countdown zieht sich durch das ganze Buch. Immer wieder liest man kurze Abschnitte aus der Sicht des entführten Kindes, wodurch der Ernst der Lage noch mehr vermittelt wird.

    Zusammen mit Alexander und Alina jagt man den Augensammler und kommt diesem immer näher. Am Ende gibt es auch eine grosse Überraschung und ebenfalls einen Cliffhanger.

    Grossartige Unterhaltung!
     

  15. Cover des Buches Tschick (ISBN: 9783499256356)
    Wolfgang Herrndorf

    Tschick

     (2.818)
    Aktuelle Rezension von: BraDaPu

    In diesem Buch geht es um einen Roadtrip. Beim gemeinsamen Lesen in der Schule war ich leider die gesamte Zeit gelangweilt. Normalerweise lese ich längere Bücher, aber von diesem Buch würde ich mir keine längere Version antun. Eindeutig keine Empfehlung von mir. Da finde ich Conni Pixie-Bücher unterhaltsamer.

  16. Cover des Buches Glück ist, wenn man trotzdem liebt (ISBN: 9783404173648)
    Petra Hülsmann

    Glück ist, wenn man trotzdem liebt

     (657)
    Aktuelle Rezension von: Karoberi

    Ich habe mir das Buch aufgrund der guten Bewertungen ausgesucht und ich wurde nicht enttäuscht. In der Geschichte geht es um Isabelle, die ihr bisher sehr strukturiertes Leben liebt und nun von Mal zu Mal mit immer mehr "Chaos" zu kämpfen hat...bis hin zur Liebe, die sich auch nicht an den Plan hält. Ich habe beim Lesen des öfteren herzhaft lachen müssen.

    Von der Schriftstellerin habe ich bisher noch nichts gelesen. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, er ist super flüssig und leicht. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen. Ganz genau das richtige für die Seelenpflege.

  17. Cover des Buches Illuminae (ISBN: 9783423761833)
    Amie Kaufman

    Illuminae

     (501)
    Aktuelle Rezension von: elisalways

    Eigentlich glaubt Kady, dass es gar nicht noch schlimmer kommen kann, als sie sich von ihrem Freund Ezra getrennt hat. Doch dann wird am selben Tag ihr Planet angegriffen und beide kommen auf unterschiedliche Raumschiffe. Sie müssen fliehen, allerdings ist ihnen ein Kriegsschiff auf den Fersen. Zusätzlich dreht die schiffseigene künstliche Intelligenz AIDAN durch und zudem bricht auch noch ein gefährlicher Virus aus.

    Zuerst war ich skeptisch, ob und wie man überhaupt eine spannende Geschichte erzählen kann, wenn doch die gesamte Story auf einzelnen Akten verteilt wird. Doch die beiden Autoren haben gezeigt, dass es möglich ist. Man ist direkt von der ersten Seite an gefesselt und möchte immer wissen, wie es weitergeht. Zu Beginn wird man vielleicht etwas überladen mit neuen technischen Informationen. Wenn man sich allerdings erstmal eingearbeitet hat, ist es kein Problem mehr. Die einzelnen Aktenteile (Transkriptionen, Chatverläufe, Befragungen uvm.) sind super gestaltet und die kleinen Erklärungen sind richtig platziert und helfen einem, sie besser einzuordnen. Die beiden Protagonisten Ezra und Kady sind sehr sympathisch und mutig, was sie sehr nahbar macht. Man hofft die ganze Zeit, dass ihnen nichts Schlimmes passiert und sie da irgendwie rauskommen. Das Ende hat bei mir Gänsehaut verursacht und macht Lust auf den 2. Teil.

  18. Cover des Buches Children of Blood and Bone – Goldener Zorn (ISBN: 9783841440297)
    Tomi Adeyemi

    Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

     (447)
    Aktuelle Rezension von: Brombeere

    Worum geht es?
    Alle, die Magie beherrschten wurden getötet. So auch Zélies Mutter. Jetzt hat sie eventuell die Möglichkeit, die Magie zurück in ihr Land zu bringen. Doch was muss sie dafür opfern? Wem kann sie vertrauen?

    Worum geht es wirklich?
    Machthunger, Emotionen und Familie

    Lesenswert?
    Ja, ein tolles und fantastisches Buch. Die junge Zélie musste als kleines Kind mit ansehen, wie ihre Mutter getötet wurde, weil diese Magie beherrschte. Der König duldet keine Magier*innen mehr in seinem Land und vernichtete sie alle. Und auch ihre Nachkommen, die keine Magie beherrschen, werden unterdrückt, gedemütigt und teilweise versklavt. Auf Grund von Äußerlichkeiten - ihrem weißen Haar - sind sie leider leicht zu erkennen und einfache Beute für die Soldaten.

    Im Mittelpunkt der Handlung steht nicht nur Zélie, sondern auch drei weitere Personen, aus deren Sichtweise abwechselnd berichtet wird. Alle vier Protagonist*innen fand ich großartig, sehr unterschiedlich und dennoch toll aufgebaut mit spannenden Entwicklungen. Natürlich ein bisschen vereinfacht bzw. erhält jede*r eindeutige Eigenschaften, aber auch als erwachsene Leserin fand ich das gut gemacht.

    Die Welt ist einerseits keine sonderlich schöne, da die Herrschaft grausam ist und Menschen unter diesem König leiden, andererseits ist sie optisch sehr vielfältig mit verschiedenen Regionen, die teilweise Wüste oder Dschungel oder Gebirge sind und durch die die Gruppe reisen muss.

    Das Magiesystem und die vielen Namen sind zu Beginn sehr verwirrend und auch leicht überfordernd, aber die Kapitel sind kurz und spannend, sodass man rasch weiter lesen möchte um mehr über die Welt und Zélie zu erfahren.

    Nicht so gut gefallen hat mir eine Beschreibung einer Person, die eindeutig „böse“ ist und über deren Pockennarben berichtet wird, während die „guten“ Charaktere immer glätte wunderschöne Haut haben. Warum muss man sich diesem Bild bedienen, dass Menschen mit Narben und/oder Behinderungen die Bösewichte sind?

    Während dies tatsächlich ein Kritikpunkt ist, gibt es noch etwas anderes, das mir einfach nicht so gut gefallen hat. Wobei das einfach mein subjektives Leseempfinden ist: Ich fand die Welt und die Handlungen recht brutal und grausam, oft spielt Tod seine Rolle, viele Menschen sterben im Verlauf der Handlung und auch Charaktere, an die man sich gewöhnt hat, müssen in Kämpfen sterben. Finde ich zwar generell okay zu lesen, aber ich hätte es irgendwie bei diesem Buch nicht erwartet und war daher überrascht.

  19. Cover des Buches To all the boys I’ve loved before (ISBN: 9783446250819)
    Jenny Han

    To all the boys I’ve loved before

     (703)
    Aktuelle Rezension von: xxSandyxx

    Wenn Lara Jean in einen Jungen verliebt ist, und dann irgendwann nicht mehr, dann schreibt sie Briefe. Abschiedsbriefe an die Jungs und versteckt sie in ihrer Hutschachtel. 

    Als eines Tages diese Briefe auf unerklärlicheweise an die Jungs verschickt werden, unteranderen einen an den Freund ihrer Schwester, ist das Chaos vorprogrammiert. 


    Ich habe im Vorfeld schon echt viel sowohl von den Büchern, als auch von den Filmen gehört, jedoch nie beachtung geschenkt. Aus einer Laune heraus habe ich mir dann vor einigen Monaten dieses Buch gekauft und finde es schade, dass ich es erst so spät gelesen habe, 

    Die Geschichte rund um Lara Jean und ihre Briefe sind witzig, süß und romantisch. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und so locker leicht, dass ich nur so durch die seiten geschwebt bin. Nie habe ich mich gelangweilt, jedoch gab es schon an manchen Stellen einige längen. 


  20. Cover des Buches Kiss Me Once (ISBN: 9783473585557)
    Stella Tack

    Kiss Me Once

     (787)
    Aktuelle Rezension von: Bethany_be

    Zuallererst: Der Schreibstil ist absolut locker und leicht, dennoch detailliert und vor allem lässt es sich flüssig lesen. 

    Was mir am meisten an der Story gefallen hat, ist das Suchen nach dem ,,Wer bin ich und was will ich?" Ivys Ausbruch und das Bedürfnis, endlich eigenständig zu sein, ist wirklich nachvollziehbar. Ihre Veränderungen haben mich zum Nachdenken gebracht. Ryan wirkt zwar manchmal ziemlich grimmig, er hatte einiges zu tragen. Ich mochte die Beziehung der beiden, weil man gemerkt hat, wie gut sie einander tun. Wie glücklich sie zusammen sind. Und das durch die Seiten durch. 

    Auch die Nebencharaktere fand ich sympathisch und witzig. Jeffs und Alex Geschichte hat mich auch brennend interessiert. 

    Ich hätte mir gewünscht, dass es mehr Konfrontation zwischen Ivy und ihren Eltern gegeben hätte. Das hätte der Story mehr Tiefe gegeben, hätte sie sich mehr getraut, wie man es in dem Alter erwartet hätte. 

    Insgesamt hat es mir aber wirklich Spaß gemacht, darin zu lesen und mitzufühlen. 

  21. Cover des Buches Der Kruzifix-Killer (ISBN: 9783548281094)
    Chris Carter

    Der Kruzifix-Killer

     (1.420)
    Aktuelle Rezension von: Ellen784

    Hallo Ihr Lieben, 

    wow, was für ein toller Auftakt. Ich habe die Angewohnheit, Reihen auch in der entsprechenden Reihenfolge zu lesen und dies war nun mein erster. 

    Eigentlich war ich immer in Dr. David Hunter verliebt (die Simon Beckett Reihe)...jetzt noch ein Hunter❤ Das Buch war rasant, es war Stark, es war spannend und auch brutal. Wahnsinn. Hat mir wahnsinnig gut gefallen. 

    Ich habe es in zwei Tagen, weg gesuchtet  und war gefangen in der Story. 

    Ganz klare Leseempfehlung.


  22. Cover des Buches Wie die Ruhe vor dem Sturm (ISBN: 9783736312791)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Ruhe vor dem Sturm

     (761)
    Aktuelle Rezension von: jessies_buechermagie

    In dem Buch geht es um die Geschichte von Eleanor und Greyson.

    Im ersten Teil des Buches sind die beiden noch Teenager und lernen sich kennen. Greyson hilft Eleanor durch eine schwierige Zeit, bis die beiden sich irgendwann aus den Augen verlieren.


    Jahre später treffen sich die beiden durch Zufall wieder, als Eleanor als Nanny für Greysons Kinder eingestellt wird. Nur hat der kalte, unnahbare Mann von heute überhaupt nichts mehr mit dem Jungen von damals gemein. Doch so, wie er ihr vor Jahren geholfen hat, entschließt sie auch ihm zu helfen.


    Viele Emotionen und jede Menge Drama.

    Für mich ein bisschen zu viel Drama, insgesamt aber trotzdem eine süße Story und eine Leseempfehlung!

  23. Cover des Buches Wir fliegen, wenn wir fallen (ISBN: 9783764170721)
    Ava Reed

    Wir fliegen, wenn wir fallen

     (590)
    Aktuelle Rezension von: Liddl

    Ava Reeds Jugendbücher gehören für mich schon lange zu den Büchern, die mich kaum enttäuschen können. Auch dieses Buch gehört dazu.

    Zum Inhalt:
    Phil ist Bewohner eines Altenheims. Seine zwei einzigen Besucher sind sein Enkel Noel und die 17-jährige Yara. Doch genau die zwei können sich nicht ausstehen. Daraufhin entwirft er einen Plan: Nach seinem Tod lässt er den beiden eine Liste zukommen mit Dingen, die er selbst gerne getan hätte. Doch die zwei können diese Liste nur zusammen abarbeiten.
    Dann kommt auch der Tag an dem Phil stirbt und diese Liste mit seinem letzten Wunsch. Phil zuliebe raufen sich die beiden zusammen.

    Meine Meinung:
    Während ich Noel und Yara als Duo zwar süß fand und die beiden auf den ganzen Abenteuern gerne begleitet habe, war für mich der eigentliche heimliche Star der Geschichte eben der ältere Herr aus dem Pflegeheim.
    Sowohl Yara als auch Noel schleppen beide Lasten mit sich, die Phil kennt und ihnen helfen will. Doch ihm selbst ist bewusst, dass er nicht mehr so viel Zeit hat. Sein Plan mit der Liste hat mich deswegen schon am Anfang des Buches total tief berührt.
    Doch: Ich war etwas traurig, dass der Auslöser, dass die beiden anfangen sich kennen zu lernen und gegenseitig zu helfen, der Tod eines alten Menschen sein musste. Ich hätte Phil wesentlich gerne länger gehabt. Alte Menschen können auch in Geschichten verbleiben und sollten für mich nicht immer wegsterben und dann etwas auslösen, durch Erbe, Worte oder was auch immer.

    Fazit: 4 Sterne.
    Sehr süße Geschichte, sehr schön (wie auch Ava Reeds andere Bücher) geschrieben. Für mich waren halt die auslösenden Ereignisse etwas schade. Und ganz ehrlich: die Liebesgeschichte hätte ich gar nicht unbedingt gebraucht. Auch ein sehr guter neuer Freund kann dir helfen.

  24. Cover des Buches Die Pan-Trilogie 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan (ISBN: 9783551313966)
    Sandra Regnier

    Die Pan-Trilogie 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan

     (1.231)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan täglich feststellen muss. Statt der erwarteten Lobeshymnen steht sie jetzt plötzlich unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist persönlich hinter ihr her. Da hilft es auch nicht wirklich, Leander FitzMor, den bestaussehendsten Typen Londons, an seiner Seite zu haben, vor allem nicht, wenn man sich seiner Absichten nie ganz sicher sein kann. Wie gut, dass Felicity ihr Herz ohnehin schon an den attraktiven Filmstar Richard Cosgrove verloren hat. Nur leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des 18. Jahrhunderts erwacht

    Fazit:
     ich habe den ersten Teil ja schon unfassbar geliebt, abe3r der zweite ist zum  ersten eine gelungene Fortsetzung, die sehr viele Emotionen und Entwicklungen der Protagonisten gezeigt hat. Vor allem Felicity hat sich unfassbar weiter entwickelt, auch wenn ich ihre Handlung manchmal fragwürdig fand. Auch Lee hat sich weiter entwickelt und Fay erstmal kennengelernt, bevor er egoistisch gehandelt hat. Ciaran war für mich wiederum von Anfang ein ein Geheimnis und dass was sich am Ende rausgestellt hat, hat mich ins Stocken gebracht... Was zum Teufel... Wie kann das sein. Definitiv geht es jetzt mit Band 3 weiter!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks