Bücher mit dem Tag "lesley"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "lesley" gekennzeichnet haben.

11 Bücher

  1. Cover des Buches Die Flüsse von London (ISBN: 9783423213417)
    Ben Aaronovitch

    Die Flüsse von London

     (1.773)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Im Mittelpunkt steht Peter Grant, ein junger Police Constabler, der eine Begabung für alles Magische hat. Sein Vorgesetzter DI Thomas Nightingale, der letzte Zauberer Englands, nimmt Peter kurzerhand unter seine Fittiche und lehrt ihm die Zaubersprüche. Alles andere als einfach für Peter, muss er ja auch noch seine eigentliche Polizeiarbeit auf die Reihe bekommen. Doch dank der Hilfe von Constable Lesley May, dem Hund Toby mit seinem Gespür für Magie und der rätselhaften Wirtschafterin Molly kann Peter sowohl den Fall um den Mord in Covent Garden lösen als auch seine Hausaufgaben in Sachen lateinische Zaubersprüche erlernen unter einen Hut bringen. Das diese Buchreihe für die jugendlichen Leser angedacht ist, merkt man schon an den Figuren und des phantasievoll beschriebenen Londons und seiner Umgebung. Der Schreib- und Erzählstil ist passend und flüssig zu lesen. Die Charakterisierung der einzelnen Figuren, egal ob Haupt- oder Nebenfigur, ist liebevoll und detailreich. Es ist ein gelungener Auftaktband und geeignet für Leser ab 12 Jahre. 

  2. Cover des Buches Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten

     (6.381)
    Aktuelle Rezension von: Emisbuecherwelt

    Smaragdgrün
    Kerstin Gier

    Um was geht's?
    Zeitreisen, Geheimnisse und Liebe

    Meine Meinung
    Was soll ich sagen? Ich mein ich hab die drei Bücher innerhalb einer Woche inhaliert und geliebt. Das reicht doch schon. Auch in diesem Teil war alles, was man sich in einem Jugendbuch so wünscht und noch vieles mehr.
    Kerstin Gier schreibt humorvoll, spannend, romantisch, einfach gut! Sie hat es wirklich geschafft sich mit jedem Buch der Reihe noch mehr zu steigern, ich finde, sowas kommt selten vor und macht die Reihe noch mehr besonders.

    Lest die Reihe, wenn...
    ⏳ ... ihr eine spannende, schöne und romantische Jugendbuchreihe lesen wollt
    ⏳... ihr mit Witz und Humor durch die Geschichte und verschiedenste Zeiten geführt werden wollt.
    ⏳ ... ach, lest die Reihe einfach :D 

    5/5 Sterne

  3. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (13.848)
    Aktuelle Rezension von: Emisbuecherwelt

    Rubinrot
    Kerstin Gier

    Wow, einfach Wow!
    Kerstin Gier schreibt mit so viel Witz, Humor, Spannung und Emotionen, dass man gar nicht aufhören möchte zu lesen. Die Zeitreise-Welt ist toll aufgebaut und macht Sinn. Ich bin nahezu durch das Buch geflogen und war einfach nur begeistert

    absolute Leseempfehlung, und "nur" 4/5 Sterne, weil ich glaube, uns erwartet noch einiges

  4. Cover des Buches Ein Wispern unter Baker Street (ISBN: 9783423214483)
    Ben Aaronovitch

    Ein Wispern unter Baker Street

     (545)
    Aktuelle Rezension von: Sabrina_Vogel

    Wahnsinn das ein Erdbeben auf einmal so plötzlich nein das kann nicht sein natürlich nicht das ist wieder ein neues magisches Volk. Und muss man überregional immer Zusammenarbeiten mit FBA und wie die ganze ABC Reihe von den Behörden ist. Nein aber es entwickeln sich wunderbare Freundschaften oder können sich daraus entwickeln toll. Und magische Geschöpfe können hilfreich sein oder vielleicht doch nicht oder anders da als man denkt auch dass ein unheimlich tolles Buch. Besonders erfährt man mehr über die Götter aber sind es überhaupt Götter in hinsichtlich wie die griechischen Götter oder doch eher anders?

  5. Cover des Buches Der böse Ort (ISBN: 9783423215077)
    Ben Aaronovitch

    Der böse Ort

     (402)
    Aktuelle Rezension von: Sabrina_Vogel

     also dieses Boot wirklich traurig ich finde es wirklich schade wenn es wirklich passiert wenn er wirklich von der Person so verraten worden wird. Okay ich kenne das Ende und ich weiß dass es... Das werde ich nicht verraten weil es lohnt sich definitiv zu lesen es passieren so viele spannende Punkte in diesem Buch und ein böser Magier und dieser Verrat wenn es denn einer ist einfach nur genial das schade ist immer nur dass man so lange warten muss bis man weiter lesen kann bis das neue Buch

  6. Cover des Buches Saphirblau (ISBN: 9783401506012)
    Kerstin Gier

    Saphirblau

     (6.827)
    Aktuelle Rezension von: Emisbuecherwelt

    Saphirblau
    Kerstin Gier

    Nach dem wahnsinns-Auftakt, folgt Band 2, der noch besser ist als er erste.

    Ich bin wieder nur durch die Seiten geflogen und konnte das Buch nicht weglegen. Die Geschichte rund um Gwen und Gideon ist einfach nur traumhaft schön und voller Witz, aber auch Tragik. 

    Lest diese Reihe auf jeden Fall!

    4,5/5 Sterne

  7. Cover des Buches Whispers Under Ground (ISBN: 9780345524614)
    Ben Aaronovitch

    Whispers Under Ground

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Keksisbaby

    Ein amerikanischer Student wird ermordet in einem U-Bahntunnel aufgefunden. Ermordet wurde er mit einer Tonscherbe der Magie anhaftet. Das ist ein Job für das Sonderdezernat und somit für Peter Grant. Eine Spur führt ihn und seine Kollegin Leslie auf eine im Untergrund agierende Keramikmanufaktur, die unzerbrechliches – vielleicht auch magisches- Steingut herstellt. Bei ihrem Einsatz werden sie von einem ungewöhnlichen jungen Mann angegriffen. Wie sie später feststellen gehört dieser einer Gruppe an, die sich das stille Volk nennt und die seit mehr als einem Jahrhundert im Londoner Untergrund leben und arbeiten. Während Peter und Leslie Kontakt zu den ungewöhnlichen Individuen aufnehmen, setzt sich ein Puzzleteil ans andere und es gelingt ihnen den Fall um den getöteten Studenten zu lösen.

     

    Zunächst hatte ich mich ja mit Peter Grant und den ganzen magischen Ermittlungen schwer getan, aber von Band 2 war ich dann restlos begeistert. „Ein Wispern unter der Baker Street“ traf nicht so ganz meinen Nerv. Der Schreibstil ist gewohnt leicht und gespickt mit ironischen Anmerkungen und dem ganz speziellen englischen Humor, so dass ich auch bei der Untergrundthematik am Ball blieb. Durch die vorhergehenden Bände habe ich eine Beziehung zu den Akteuren aufgebaut. Das hilft ungemein, wenn man den aktuellen Fall nicht so ganz spannend findet. Insbesondere Leslie ist mir ans Herz gewachsen und auch mit Peter werde ich so langsam warm. Denn ich muss gestehen so ganz mein Fall war er bisher nicht. Leslie lernt so langsam mit ihrer besonderen Situation umzugehen und setzt ihr entstelltes Gesicht manchmal sogar ein um einen entscheidenden Hinweis in ihren Ermittlungen zu erhalten. Die Haushälterin Molly würde ich aber vom Fleck weg engagieren, auch wenn sie schon sehr spezielle Züge an sich hat. Einzig konnte ich nicht mehr so ganz bei den Familienverhältnissen der viktorianischen Keramikhersteller folgen, aber das tut der Geschichte keinen Abbruch. Die Idee einer Volksgruppe, die autark und unentdeckt im Untergrund von London lebt, fand ich hingegen grandios. Ebenso dass sie offensichtlich weiter magisch entwickelt sind, als die „Oberflächen-Magier“ und sich auch dem Leben unter Tage physisch angepasst haben, rundet das Bild ab. Der Ideenreichtum in dieser Reihe ist wirklich bemerkenswert und noch unverbraucht.

     

    Auch wenn U-Bahnschächte und Abwasserkanäle nicht so ganz meine Wohlfühlzone sind, war es dennoch ein spritziges Abenteuer der Zauberlehrlinge von London und ich freue mich schon in Band vier, weiterhin Jagd auf den gesichtslosen Magier zu machen.

     

  8. Cover des Buches Broken Homes (ISBN: 9780575132481)
    Ben Aaronovitch

    Broken Homes

     (45)
    Aktuelle Rezension von: BeeLu
    *Teil vier einer Serie*

    Willkommen zurück im Folly! Peter Grant ist noch immer unterwegs auf der Suche nach dem "Faceless Man", denn der Gesichtslose scheint weiterhin sein Unwesen in und um London zu treiben. Skurrile Morde an vermeintlichen Normalbürgern beschäftigen unseren Constable, der nun schon über ein Jahr Erfahrung mit den Spuren, die Magie hinterlässt, hat. Lesley erholt sich weiterhin von ihrem Unfall und ist auch schon wieder auf Streife mit dabei. 
    Von magischen Büchern aus Deutschland über von innen verbrannte Leichen, reihen sich mehrere Fälle aneinander, die schlussendlich das Team aus dem Folly zum Skygarden Tower führen. Der vom Abriss bedrohte Sozialwohnblock hat einige architektonische Besonderheiten zu bieten und wird schnell zum Schauplatz allerlei magischer Vorkommnisse. Anscheinend war der Architekt ein geheimer Praktizierender und auch sonst hält der soziale Brennpunkt einige Überraschungen bereit...

    In gewohnt flapsig britischer Manier begleiten wir Peter Grant durch London. Viele bekannte Wesen kreuzen unseren Weg, natürlich sind die Flussherrschaften wieder dabei, Hund Toby erschnüffelt magische Überreste und Molly bekocht das Team wieder mit kulinarischen Absonderlichkeiten. Der Einstieg ins Buch gestaltete sich meiner Meinung nach etwas ziehend, da abgesehen von der "normalen" schnöden Polizeiarbeit und den Zaubertrainingseinheiten eine Weile nicht viel passieren wollte. Aufgelockert durch Peters Humor konnte ich aber auch diese Durststrecke überwinden und gegen Ende nimmt die Story ordentlich Fahrt auf! Es werden neue zauberhafte Wesen vorgestellt, die Aaronovitch ganz liebevoll gestaltet hat.
    Wieder erfährt der Leser eine Menge Insiderwissen über London, dieses Mal hauptsächlich über Architektur. Ja, für meinen Geschmack werden hier zu viele detaillierte Beschreibungen und Abhandlungen über irgendwelche architektonischen Feinheiten breitgetreten, die die Handlung nur bedingt weiterbringen und streckenweise wirklich ermüdend waren. Dennoch bekommt das Ganze gegen Ende ordentlich Schwung und entschädigt für die Längen. Einmal mehr gibt es kleinere und größere Überraschungen zu verdauen!
    Es war wieder eine tolle magische Reise nach London und ich habe Peter Grant und seine schrullige Art einfach richtig ins Herz geschlossen! Band 5 liegt schon bereit und ich sage wieder einmal: Can't wait!!
  9. Cover des Buches Saphir und Seide (ISBN: 9783453040748)
    Leslie OGrady

    Saphir und Seide

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    Eine wunderschöne geschichte über aurora,dem mädchen dessen vater sich umgebracht hat,nachdem er seinen ganzen besitz beim glücksspiel verloren hat.sofort wird sie von ihrer schwester aufgenommen ,die als mätresse bei ihrem beschützer wohnt.als aurora nach london geht um sich vor der aufdringlichkeit von diana's liebhaber zu schützen lernt sie nicholas kennen.sie kann ihn nicht leiden , da er ein arroganter frauenheld zu sein scheint.als er sie kompromittiert, bleibt ihr nichts anderes übrig als ihn zu heiraten.zuweilen ist man von auroras naivität ein bisschen genervt.und sie glaubt auch lieber den lügengeschichten andere leute als ihrem ehemann.als sie entführt wird und man ihr mitteilt dass alles ihr ehemann inszeniert haben soll scheint alles zu ende zu sein.mich hat der roman begeistert.
  10. Cover des Buches Das Mädchen und der Psycho (ISBN: 9783842332010)
    Lesley S.

    Das Mädchen und der Psycho

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Tialda
    x Autor: Lesley x Herausgeberin: Annette Biesalski x (Original-) Titel: Das Mädchen und der Psycho x Genre: Briefe x Erscheinungsdatum: 03. September 2010 x 242 Seiten x Books on Demand x ISBN: 978-3-839-15188-4 x Der erste Satz: Der Mann hinter dem Tapeziertisch raschelte geschäftig mit losem Zeitungspapier, in dem sich noch andere alte Schätzchen verbargen. Klappentext: „Ich trete vor den Spiegel Reiße die Maske vom Gesicht Doch so schlimm ist es nicht Die Bestie hat noch Zügel“ Steven, 7. November 1991 Lesley und Steven lernen sich anlässlich eines Rock-Konzertes kennen und tauschen ihre Adressen aus. Fortan treten sie in emsigen Federkrieg, schreiben sich mehrmals pro Woche Briefe und erfahren dabei mehr über sich und den anderen. Sie berichten sich von ihren tagtäglichen Erlebnissen, fragen um Rat in Krisensituationen und tauschen sich auch bald über ihre Wünsche, Sehnsüchte und ihr Intimleben aus… So lässt Lesley Steven in ihren Briefen schließlich auch an einem Liebesroman teilhaben, den sie selbst schreibt und der Steven mitnimmt auf eine emotionale Reise durch die Wirren der Liebe… Worum geht es? Eine Frau findet auf einem Flohmarkt einen alten Ordner mit Briefen und der Inhalt dieser Briefe wird wiedergegeben. Der Briefwechsel findet zwischen der 15-jährigen Lesley und dem 23-jährigen Steven statt. Lesley’s Lieblingsthema ist ihr Schwarm, der in Abständen wechselt und Stevens Lieblingsthema ist Sex und alles was dazugehört. Außerdem schreibt Lesley einen Liebesroman, den sie Steven in Häppchen mitschickt. Darin geht es um eine junge Frau, die mit einem bekannten Musiker zusammenkommt und dann eine Affäre mit dem Sänger der Band anfängt.. – eine ziemlich konfuse Geschichte. Rezeption: Es fällt mir tatsächlich nicht leicht einen Text über dieses Buch zu schreiben, denn das Buch hat zwei Aspekte. Einerseits geht es um den Briefwechsel zwischen Lesley und Steven und auf der anderen Seite bekommt man noch einen Roman zu lesen, den Lesley geschrieben hat und von dem sie Steven in jedem Brief ein paar Seiten mitschickt. Auch ist das Buch schwer zu rezensieren, da es (soweit ich das verstanden habe) nicht als Roman geschrieben, sondern von der Herausgeberin Annette Biesalski auf einem Flohmarkt in Form von Briefen in einem Ordner gekauft und dann abgetippt wurde. Lesley und Steven sind also reale Personen und man weiß nicht, ob sie noch leben und sie wissen wohl auch nicht, dass ihre Briefe für einen Roman verwendet wurden. An den Briefen die Lesley verfasst hat, merkt man, dass sie von einer 15-Jährigen geschrieben wurden. Sie sind so geschrieben, wie eine Jugendliche wohl Anfang der 90er (also vor meiner Jugendzeit *g*) sich ausgedrückt hat. Dementsprechend ist auch ihr Roman geschrieben. Viele Wiederholungen (wie z.B. „die sechsundzwanzigjährige“), zu oft der gleiche Satzbau und die Geschichte an sich hinkt auch ziemlich. Steven merkt man seine 23 Jahre vom Schreibstil her zwar an, mir ist er aber trotzdem total unsympathisch, da es ihm in dem Briefverkehr scheinbar nur um eines geht: Endlich mal eine Frau rumzukriegen, ganz egal wie alt sie ist oder wie sie aussieht. Das Ziel ist aus seiner Einsamkeit zu entfliehen und an eine Freundin zu kommen. Das Buchcover gefällt mir nicht wirklich, denn es hat nichts mit dem Buchinhalt zu tun. Dafür ist aber der Buchtitel sehr gut getroffen. Denn Lesley ist ein kleines Mädchen und Steven definitiv das, was ich einen Psycho (oder auch Freak) nennen würde. Fazit: Wer neugierig darauf ist einen intimen Briefverkehr zwischen einer Jugendlichen und einem jungen Erwachsenen zu lesen ist hier richtig. Man sollte allerdings keine schriftstellerische Leistung erwarten.
  11. Cover des Buches Die drei ???, und der rote Rächer (drei Fragezeichen) (ISBN: 9783440127797)
  12. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks