Bücher mit dem Tag "lesung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "lesung" gekennzeichnet haben.

161 Bücher

  1. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.516)
    Aktuelle Rezension von: Alex_M

    Die fünfzehnjährige Clary wächst bei ihrer Mutter Jocelyn in New York auf. Ihre Freizeit verbringt Clary an liebsten mit ihrem besten Freund Simon. Im angesagten Club „Pandemonium“ wird Clary Zeuge eines Mordes und trieft nicht nur den attraktiven und geheimnissenvollen Jace sondern auch Jace. Als Clarys Mutter auf mysteriöse Weise entführt wird, muss Clary endlich Antworten auf ihre Fragen finden und den Familiengeheinissen auf den Grund gehen. Clary findet heraus, dass ihre Mutter ein Teil einer Bruderschaft der Schattenjäger war und dadurch auch sie, genau wie der mysteriöse Junge aus dem Pandemonium. Clary taucht immer tiefer in die Welt der Schattenjäger und Schattenweltler ein und begibt sich auf die gefährliche Suche nach ihrer Mutter.

    Clary und Jace sind zwei außergewöhnliche Hauptcharaktere. Jace mit seiner arroganten und unnahbaren Art, die nicht nur die Neugier Leser geweckt hat, nein auch Clarys. Er strahlt eine Engelsgleiche an Mutigkeit und Gefahr aus und erweckt den Anschein, dass er alles schaffen kann, wodurch Jace seine Gefährten oft in Gefahr bringt. Er würde trotzdem alles versuchen die zu schützen die er liebt: Vor allem Clary. Clary mit ihrem großen Herzen und der Sympathie, die man von der ersten Seite an für sie empfindet. In ihr steckt so viel mehr als es den Anschein erweckt. Sie lässt nichts unversucht ihre Mutter zu retten. 

    Aber auch die Nebencharaktere haben ihre eigene Geschichte geschrieben bekommen. Wie Alec, der immer schlecht gelaunte Schattenjäger, die schöne Schattenjägerin Izzy oder Clarys bester Freund Simon. 

    Vor allem wurde Cassandra Clares Geschichte zum Meisterwerk durch eine rasante und actionsreiche Handlung. Es wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig.

    Zudem gab es unglaublich viel zu erfahren und zu erleben. Geheimnisse wurden gelüftet und kämpfe bestritten. Eine unglaubliche Geschichte mit einer außergewöhnlichen Schattenwelt und Familiendramen. 

    Die ganze Geschichte hat mir absolut gefallen und war Wansing spannend.

  2. Cover des Buches Das Lächeln der Frauen (ISBN: 9783492272858)
    Nicolas Barreau

    Das Lächeln der Frauen

     (962)
    Aktuelle Rezension von: kathaliveswithpassion

    Unbezahlte Werbung Das Lächeln der Frau von Nicolas Barreau / Rezensionexmpalar von Thiele Verlag)


    Eine süße Liebesgeschichte, die an manchen stellen etwas verrückt wird


    Hello meine Bücherwürmer  


    ich bin auf das Buch " Das Lächeln der Frau" aufmerksam geworden durch den ZDF Film den ich mir mal angeschaut und wollte nach den Film das Buch unbedingt lesen nun ist es Anfang Juli und ich habe das Buch einfach schon durch . Unfassbar das ich es so Schnell durch habe obwohl ich  keine schnelle Leserin bin. Die Vorfreude war auf das Buch einfach ziemlich groß nach dem ich den Film einfach so geliebt habe musste ich das Buch dann auch lesen .


    Textausschnitt 


    Es ist übrigens das erste mal das ich einem Autor  schreibe . Und es ist auch nicht normalerweise meine Art , fremde Herren zum Essen einzuladen , aber ich denke , in den Händen eines englischen Gentlemans , für den ich Sie halte , ist mein Brief gut aufgehoben. - Zitiert aus dem Buch das Lächeln der Frau 


    Klappentext 

    Die junge Restaurantbesitzerin Aurélie hat Liebeskummer: Von einem Tag auf den anderen wurde sie von ihrem Freund verlassen. Unglücklich streift sie durch Paris und stößt in einer kleinen Buchhandlung auf einen Roman, der gleich in den ersten Sätzen nicht nur ihr Lokal, sondern auch sie selbst beschreibt. Begeistert von der Lektüre, möchte Aurélie den Autor des Buchs kennenlernen, doch der ist leider sehr menschenscheu, erfährt sie vom Lektor des französischen Verlags. Aber Aurélie gibt nicht auf..


    Charaktere 

    Aurélie war einen sehr liebevollen Charakter die ich schon zu Beginn des Buches ins Herz geschlossen habe . Bei den Gesprächen mit Ihrer Freundin über Ihren Ex  Claud hat man stets gemerkt , dass sie sehr hysterisch , aber auch eine verletzliche Seite hat , Sie macht ihren Job mit Liebe wie man es im Lauf der Handlung erfährt . Wenn sie was sich in den Kopf gesetzt , kann man sie nicht so leicht davon abhalten . Ebenfalls  ist  sie eine verträumte junge Dame mit der ich gerne durch Paris gereist bin . Es hat mir Spaß gemacht sie auf der Suche nach dem Autor zu begleiten . Sie lernt den Lektor aus dem Verlag Andre  kennen , der etwas Anfang kühl rüber kam trotz allem ein liebervoller Mensch ist . Man mekt das er ziemlich verunsichert ist und deshalb Rat sich von seinen Freund einholt . Die beiden ergeben sich einfach perfekt . Je mehr ich in sein Welt eingetaucht bin desto mehr bewusst   warum ich das schreiben und lesen so liebe.


    Meine Meinung zum Buch  


    Durch Nicolas Schreibstil bin ich sehr gut in die Handlung reingekommen . Sie hat einen einfachen bildhaften Schreibstil das man jede Szene wie einen Film im Kopf hatte . Ich bin einfach nur die Seiten durchgeflogen und wollte das Buch nicht  mehr beide Seite legen . Habe das Buch in Paar Tagen verschlungen . Das Buch war einer keiner Stelle Langweilig man hatte das Gefühl das man selber im Restaurant in Paris Les Temps de Ceris sitzt und von Aurelie  selbst serviert  wird . Das Buch hat mir ein Lächeln geschenkt . Das Buch habe ich sowie den Film geliebt . Das Reise Feeling und die Sehnsucht Paris mal wieder zu besuchen ist durch das BUch immer stärker , 


    Fazit 


    Ein Herzens Buch von mir was mir ein lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Kann diesen weiter empfehlen . Da das Buch die Fortsetzung der Zeit der Kirschen rauskommt , werde ich auch die Fortsetzung lesen . 


    Bewertung : ⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐


    Was würdet ihr tun um eueren Traumautor Oder Traumautorin kennen zu lernen ? 


    Eure KAtha 

  3. Cover des Buches Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt (ISBN: 9783736304659)
    Kristina Günak

    Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

     (186)
    Aktuelle Rezension von: Miss_Bla

    Wer zwischen Lektüren mit schwerer Kost eine angenehme und relativ unterhaltsame Pause möchte, kann sich dieser Geschichte widmen. Insgesamt ist die Handlung jedoch wenig einfallsreich. Der Leser weiß schon zu Beginn wie die Geschichte enden wird. 

  4. Cover des Buches QualityLand (dunkle Edition) (ISBN: 9783957130945)
    Marc-Uwe Kling

    QualityLand (dunkle Edition)

     (180)
    Aktuelle Rezension von: Mrs_Nanny_Ogg

    Ich liebe die Känguru-Reihe von Mark-Uwe Kling. Deswegen war es ja schon fast logisch, dass mir QualityLand von Audible vorgeschlagen wurde (obwohl ich die Känguru-Reihe nicht darüber gehört habe...). Doch gerade dieses Buch regt doch zum Nachdenken an - etwas anderes erwarte ich auch nicht von Büchern!

    Was passiert? In einer nicht allzu fernen Zukunft lebt Peter Arbeitsloser. Die ganze Welt ist digitalisiert, Wünsche werden uns quasi von sämtlichen gesammelten Daten abgelesen und soziale Plattformen sind zentraler Dreh- und Angelpunkt der Gesellschaft. Doch es verwundert Peter dann doch, als er kurz nach der Trennung von seiner Freundin, einen rosa Delphinvibrator zugeschickt bekommt. Den will er sicher nicht!! Peter beginnt sich gegen das System aufzulehnen, was nicht sehr einfach ist. Unterstützt wird der Verschrotter von seinen nicht verschrotteten Androiden und diversen anderen Technikprodukten sowie von Kiki, einer geheimnisvollen und in allen Facetten nicht (er-)fassbaren jungen Frau.

    Witzig ist, dass immer wieder bekannte Figuren aus der Känguru-Reihe in die Geschichte geschmuggelt werden und auch einiges aus dieser Reihe hier ausgebaut wurde.

    Ich kann das Buch nur empfehlen. Die Lesung ist von Mark-Uwe Kling selbst und deswegen in gewohnter guter Qualität. Aber beschwert euch nicht, wenn das Buch doch nicht ganz euren Wünschen entspricht. Dein Algorithmus weiß, was du willst!

  5. Cover des Buches Die Känguru-Chroniken (Känguru 1) (ISBN: 9783869091082)
    Marc-Uwe Kling

    Die Känguru-Chroniken (Känguru 1)

     (339)
    Aktuelle Rezension von: mirja94

    Habe das Hörbuch beim Autofahren gehört und bin  bis Ende des Kapitels immer sitzen geblieben. Meistens lache ich bei Witzen in mich hinein oder schmunzel ein wenig. Hier musste ich an der einen oder anderen Stelle schallend lachen.

  6. Cover des Buches Das Reich der Sieben Höfe 1 – Dornen und Rosen (ISBN: 9783862319862)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der Sieben Höfe 1 – Dornen und Rosen

     (123)
    Aktuelle Rezension von: Ilona67

    Feyre versucht ihre Familie über Wasser zu halten. Doch als sie eines Tages einen Wolf im Wald tötet erscheint danach ein Fae und fordert von ihr Wiedergutmachung. Sie soll ihn begleiten und für immer bei ihm bleiben. Er würde dafür sorgen dass es ihrer Familie gutgehen würde aber sie dürfe auf keinen Fall zurück.

    Nach und nach entdeckt sie Geheimnisse rund um Tamlin, ihren Entführer und bald bemerkt sie das die Fae wohl doch nicht immer so böse sind. Doch dann ist es zu spät und ihr bleibt nichts anders mehr übrig als um Tamlin zu kämpfen und das obwohl sie doch als Mensch kaum eine Chance gegen eine Fae - Königin hat....


    Ich bin schon immer ein großer Fan von Sarah J. Maas und nachdem ich Crescent City gehört habe dacht ich mir das ich auch dringend mal Das Reich der sieben Höfe hören sollte das sich schon länger in meinem SUB befindet. Mir hat es gefallen, wenn es auch ein paar Längen gab die nicht hätten sein müssen aber die Atmospähre und Chraktere sind absolut packend.

  7. Cover des Buches Die Känguru-Offenbarung (Känguru 3) (ISBN: 9783869091358)
    Marc-Uwe Kling

    Die Känguru-Offenbarung (Känguru 3)

     (203)
    Aktuelle Rezension von: mirja94

    Besonders in der Audioversion sind einige Szenen leicht nervig. Es ist immer noch unterhaltsam und vertreibt mir Die Zeit im Auto, kann mit den ersten 2 Teilen auch inhaltlich leider nicht mithalten. Gut gefallen hat mir der rote Faden, der klarer war als in den vorangegangenen Teilen.

  8. Cover des Buches Das Känguru-Manifest (Känguru 2) (ISBN: 9783869090757)
    Marc-Uwe Kling

    Das Känguru-Manifest (Känguru 2)

     (223)
    Aktuelle Rezension von: mirja94

    Die Forsetzung fand ich zwar nicht so gut wie den ersten Teil, trotzdem aber sehr lustig und kurzweilig. Am besten gefallen mir die Zitate. 

  9. Cover des Buches Die Seiten der Welt (ISBN: 9783839840771)
    Kai Meyer

    Die Seiten der Welt

     (95)
    Aktuelle Rezension von: Sunnyleinchen

    Inhalt: Furia lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie steht auf einer unendlichen Bibliothek. Sehnlichst erwartet sie ihr Seelenbuch – mit ihm will sie die Magie der Worte entfesseln.
    Doch dann wird ihr Bruder entführt und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie in die Stadt der verschwundenen Buchläden und in einen Wald, in dem aus toten Büchern Bäume wachsen. Sie begegnet Cat, die »jedes Ding besorgt«, und Finnian, dem Rebell. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.

    Nach mehreren Versuchen "Die Seiten der Welt" selbst zu lesen, haben ich es nun mit dem Hörbuch (gelesen von Simon Jäger) versucht. Herr Jäger leistet hier eine wirklich gute Arbeit. Geschickt fängt er mit Hilfe seiner Stimme Charaktere, deren Emotionen und die Umstände der Situation ein. Verstaubte Bibliotheken, sprechende Bücher, Wesen aus Geschichten entsprungen... eigentlich hat dieses Buch alles was das Leserherz höher schlagen lässt. Leider konnte mich die Geschichte um Furia, wie auch beim selbst Lesen, nicht in ihren Bann ziehen. Sympathische Charaktere lebten für meinen Geschmack zu schnell ab, ohne das Potenzial zu nutzen, und irgendwie konnte ich zu Furia  einfach keinen Draht finden.

  10. Cover des Buches Happy Family (ISBN: 9783499252723)
    David Safier

    Happy Family

     (586)
    Aktuelle Rezension von: DawnWoodshill

    "Happy Family" ist von dem bekannten Autor David Safier, der auch hier mit viel Witz und Hang zur Realität ein klasse Buch geschrieben hat.

    Das Cover passt hervorragend zu seinen anderen Büchern, das typische Gelb als Hintergrund mit den passenden Figuren zum Titel und dem Inhalt.
    In diesem Fall sind die Figuren die Familie Wünschemann , nur als Monster.

    Denn in diesem Buch geht es um die Familie Wünschemann bei denen gerade alles drunter und drüber läuft und dann werden sie auch noch verhext. So wird aus der typischen vierköpfigen Familie eine Monsterfamilie bestehend aus Vampir, Frankensteins Monster, einer Mumie und einem Werwolf. Um den Fluch rückgängig zu machen reisen sie auf der Erde herum und treffen so noch auf ganz andere Gestalten. 

    Meiner Meinung nach ein wirklich gutes Buch. Der Humor ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber bei mir hat es gepasst. Die Witze sind mit Charme verpackt und nicht zu viel im Buch, so das man es als albern ansehen könnte. 

  11. Cover des Buches Nur einen Herzschlag entfernt (ISBN: 9783785726730)
    Renée Carlino

    Nur einen Herzschlag entfernt

     (120)
    Aktuelle Rezension von: immerse_in_other_worlds

    Das Buchcover ist wirklich schön, es wirkt verträumt und romantisch.

    Ich kann jeden nur empfehlen dieses Buch zu lesen der auf Romantik steht. Die Liebesgeschichte zieht sich zwar aufgrund von Emilines sturen Kopf hin, aber es ist eine wirklich bewegende Geschichte die die beiden miteinanderteilen und genau dies macht diese Geschichte auch so stark.
    Außerdem gefällt mir der Aspekt eines Buchromans im Buch sehr gut.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm, sodass man irgendwann gar icht mehr merkt das man liest und so komplett in die Geschichte abtauchen kann.

    Allen in allem ist es einer schöner Liebesroman, der sich einfach und gut lesen lässt und einen fesselt.



    Wer träumt nicht von der großen Liebe die die Zeit überdauert und alles schafft...

  12. Cover des Buches Witwe für ein Jahr (ISBN: 9783257233001)
    John Irving

    Witwe für ein Jahr

     (460)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3
    Ich habe den Film damals im Kino gesehen und fand ihn sehr schön. Das Buch hat mir noch besser gefallen. Es ist so schön, in John Irvings Geschichten einzutauchen. Auch wenn er oft peinliche Dinge schreibt, über die ich eigentlich nichts lesen will... 
    Als ich vor vielen Jahren "Gottes Werk und Teufels Beitrag" von Irving gelesen habe, fand ich den Roman großartig, war aber anschließend von der Verfilmung enttäuscht, weil viele Dinge, die mir im Buch wichtig waren, im Film gar nicht vorkamen. Bei der "Witwe für ein Jahr" war die Reihenfolge umgekehrt und mein Erleben entsprechend ein anderes: Einerseits bin ich angenehm überrascht, wieviel tiefer das Buch geht, wie viel Zeit die Geschichte wirklich umspannt. Andererseits habe ich bei dieser Reihenfolge immer das Problem, dass beim Lesen keine eigenen Bilder in meinem Kopf entstehen, sondern ich immer nur die Schauspieler aus dem Film sehe. Dieses Problem habe ich teilweise behoben, als ich nun mit etwas Abstand endlich die englische Ausgabe gelesen habe.
  13. Cover des Buches Zwischen Nacht und Dunkel (ISBN: 9783453436343)
    Stephen King

    Zwischen Nacht und Dunkel

     (239)
    Aktuelle Rezension von: NiWa
    In diesem Werk vereint Stephen King vier Kurzromane, die sich allesamt mit einem Thema beschäftigen: Rache.

    Unter dem Titel "Zwischen Nacht und Dunkel" sind die Novellen "1922", "Big Driver", "Faire Verlängerung" und "Eine gute Ehe" zusammengefasst.

    Ich finde es schwierig, zu einem Sammelband eine Rezension zu schreiben. Gerne möchte ich jeder Geschichte gerecht werden, ohne mich in zu viele Details zu verlieren. Die wichtigste Gemeinsamkeit neben dem übergreifenden Thema der Vergeltung ist, dass alle vier Romane absolut meisterhaft sind!

    In "1922" nimmt Stephen King den Leser an die Hand und geht mit ihm in eben dieses Jahr zurück. Gleich zu Beginn lernt man Protagonist Wilfred kennen, der im Juni 1922 seine Frau getötet hat. Die Geschichte wird aus seiner Perspektive erzählt, indem er 1930 an seinem Geständnis schreibt. Dabei erzählt Wilfred, wie er diesen Entschluss gefasst hat, wie es kam, dass sein Sohn mit von der Partie war, und warum daraufhin ihrer beider Leben vollkommen entgleist. Als Leser hält man den Atem an, während man das boshafte Schicksal mit einem frohlockenden Grinsen darin erkennt.

    In "Big Driver" hat mich King an meine Grenzen gebracht. Es ist eine extrem brutale Geschichte, von einer Schriftstellerin, die in eine Falle tappt. Allerdings hat der Fallensteller die Rechnung ohne ihre Rache gemacht. Diese Novelle ist packend und authentisch erzählt. Hier musste ich sogar pausieren, weil mich Tess' Schicksal derart verängstigt hat. Gleichzeitig habe ich mich gewundert, wie ein Mann zu einer solch realistischen Einsicht in das weibliche Empfinden fähig ist. Verstörend, genial und brutal!

    Weiter geht es mit "Faire Verlängerung", wo der Titel hält, was er verspricht. Streeter hat Krebs. Er hält sich tapfer, obwohl er mit seinem Leben längst noch nicht abgeschlossen hat. Da wird ihm eine Verlängerung angeboten, deren Preis jemand anders bezahlen muss. Bei dieser Geschichte kommt Kings mysteriös-fantastischer Flair hervor. Es ist ein typischer Roman, mit gewohnter Boshaftigkeit und keinem Pardon oder Gerechtigkeit. Schön geschrieben, geheimnisvoll umgesetzt und dementsprechend packend erzählt.

    "Eine gute Ehe" zeigt, dass man meist nicht alles vom Ehepartner weiß. Und manchmal genau dieser Umstand der Schlüssel zu einer glücklichen Beziehung ist. Darcy kommt einem Geheimnis ihres Mannes auf die Spur. Sie weiß noch nicht so recht, was sie mit dieser Information machen wird. Trotzdem ist ihr klar, dass es bestimmt nicht so weitergehen kann. Auch mit dieser Geschichte traf mich der Meister mitten ins Herz und hat mir Gänsehaut über die Arme gelegt. Er hat ungeheuerliche Ideen, die beeindruckend umgesetzt sind.

    An dieser Stelle küre ich gern meine Lieblingsgeschichte. Diesmal ist es unmöglich, weil alle Novellen gleichermaßen fesselnd, faszinierend und unterhaltsam - und ja, brutal - zu lesen sind.

    Diese Sammlung kann ich nicht nur jedem begeisterten King-Leser empfehlen, sondern sie auch Einsteigern nahe legen, weil sie das Beste vom Meister vereint: Lebendige Figuren, grauenhafte Schicksale und brutale Szenen mit einem Hauch Mystery in einnehmend meisterhaftem Stil erzählt.
  14. Cover des Buches All die verdammt perfekten Tage (ISBN: 9783837131444)
    Jennifer Niven

    All die verdammt perfekten Tage

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Victorias_Bibliophilie

    Nachdem ich den Film gesehen habe musste ich unbedingt das Buch dazu lesen. Finch, ein Junge der mit den Dämonen in seinem Kopf zu kämpfen hat, & Violet, die keinen Sinn mehr in ihrem Leben sieht seitdem ihre Schwester gestorben ist. Beide stehen an einem Abgrund, doch können sie sich gegenseitig das Leben retten? 

    Das Buch war wie so oft sehr viel intensiver und umfangreicher als der Film. Ich fand es wahnsinnig welchen Einblick man in Finchs Gedankenwelt bekommen hat, wirklich sehr gut geschrieben. Man hat das Gefühl man selbst steckt mitten drin. Man macht die Höhen mit, aber auch die Tiefen. Vor allem gibt man bis zum bitteren Ende die Hoffnung nicht auf. Ich denke das diese Geschichte mit Vorsicht zu genießen ist. Wer selbst mit so etwas, oder ähnlichem zu kämpfen hat, sollte vielleicht nicht dazu greifen. Ich hab es an manchen Stellen wirklich als sehr hart empfunden, schonungslos ehrlich, real. Deshalb hat es mir auch so gut gefallen. Es wird einem nichts schön geredet, nicht nur Regenbogen und Sonnenschein. Deswegen musste ich es manchmal einfach weg legen wenn es mich runtergezogen hat. Wenn ein Buch das schafft dann Hut ab. Man denkt auch noch darüber nach, wenn man es schon längst beendet hat. An manchen Stellen hat es sich für mich ein wenig gezogen, aber im großen und ganzen ein gutes Buch mit Protagonisten die ein bleibenden Eindruck hinterlassen.

    𝟺/𝟻 ⭐️

  15. Cover des Buches Bitterer Calvados (ISBN: 9783442485406)
    Catherine Simon

    Bitterer Calvados

     (33)
    Aktuelle Rezension von: UlrikesBuecherschrank

    In Deauville beginnt das Krimi-Festival"Mord am Meer" das schon vier Mal ausgetragen wurde.Auch Bestsellerautor Jean-Paul Picard mit dabei. Am nächsten Tag wird er tot aufgefunden.Kommissar Leblanc beginnt zu ermitteln und stellt bald fest dass er mit einem Calvados vergiftet wurde.War es ein neidischer Autor?Oder sogar ein Verleger?Aber Picard hatte auch etliche Geliebte...

    Ich bin sehr gut in das Buch hinein gekommen weil der Schreibstil flüssig und leicht zu lesen ist.Die Protagonisten, besonders,Leblanc sind sympathisch und authentisch dargestellt.Der Spannungsbogen umfasst dabei das ganze Buch und steigert sich dadurch allmählich. 

    Fazit:Der Krimi spielt in der Normandie und da gibt es gleich zu Beginn eine Landkarte.Leblanc's Privatleben kommt nicht kurz.Ich finde das ist ein guter Kontrast zu den Ermittlungen. Es sind praktisch zwei Handlungsstränge die sich zwar langsam annähern aber sich doch nicht verweben.Bereiche aus dem Privatleben kommen den Befragungen zugute.Die Kapitel sind nicht allzu lang so dass die Story für mich kurzweilig zu lesen war.Der Krimi wird nach der Hälfte des Buches etwas komplexer.Ab einer gewissen Stelle war es für mich fast schon absehbar wer der Mörder sein könnte.Diese Geschichte hat einige Wendungen so dass ich sogar einiges über Gold erfuhr.Für zwischendurch ist dieser eher leichte Krimi genau richtig.Vielleicht sogar mir einem Glas Calvados als Erfrischung? Es ist der dritte Band einer dreiteiligen Reihe. Das Buch ist in sich abgeschlossen. Der Leser braucht nicht unbedingt die Vorgängerbücher zu kennen.

  16. Cover des Buches Der Marsianer (ISBN: B00NWMEWFM)
    Andy Weir

    Der Marsianer

     (73)
    Aktuelle Rezension von: paperlove
    Meine Rezension findet ihr auch auf: https://mrspaperlove.blogspot.com

    Für alle, die jetzt eine Schnappatmung bekommen, wenn sie meine niedrige Bewertung sehen, die ich für "Der Marsianer" vergeben habe, kann ich direkt mit folgendem Satz beruhigen: Bei diesem (Hör-)Buch handelt es sich um einen klassischen Fall von "Es liegt nicht an dir, sondern an mir". Ich kannte die Verfilmung des Buches bereits (die mir im Übrigens ganz gut gefallen hat) und hatte eigentlich nie vor, das Buch dazu zu lesen. Ich habe mir vor einiger Zeit allerdings ein Scratch-Off-Poster mit 100 Büchern zum Aufrubbeln gekauft, auf dem auch "Der Marsianer" steht. Und da ich das Poster sehr ernst nehme und nicht einfach Bücher freirubble, die nicht gelesen habe, musste ich es wohl oder übel mit dem Marsianer versuchen, selbst wenn ich von Anfang an keine grosse Lust darauf hatte. Ich war überrascht, wie positiv die ganzen Leserstimmen zu dem Buch ausgefallen sind, denn bei nahezu alle Rezensionen, die ich vor dem Hören gelesen habe, handelt es sich um Lobeshymnen

    Mein persönliches Hauptproblem mit der Geschichte bestand eigentlich einzig und allein an der Erzählweise. Wir lernen den Protagonisten Mark Watney kennen, der von seinen Teamkollegen aufgrund eher unglücklicher Umstände alleine auf dem Mars zurückgelassen wurde, wo sie ursprünglich eine Forschungsmission absolvieren sollten. Ganz auf sich allein gestellt, beginnt er ein Logbuch zu führen - also eine Art Tagebuch, in dem er seine Erlebnisse des Tages festhält. Die ersten Tage erzählt er von seinem Tagesablauf. Dabei schildert er gefühlt jede Bewegung oder jeden Schritt den er macht, so dass mich die detaillierte Ausführlichkeit schon sehr bald gelangweilt hat. Hinzu kommt, dass der Autor scheinbar über ein immenses Fachwissen über Raumfahrttechnik und dem technischen Schnickschnack besitzt, das für das Überleben auf dem roten Planeten notwendig wäre, so dass er dieses ganze Wissen dem Leser zum Besten gibt. Und was soll ich sagen? Ich habe nicht vor, jemals alleine auf dem Mars überleben zu müssen und war deshalb nur mässig interessiert, diesem technischen Geschwafel des Protagonisten zu lauschen. Positiv hierbei ist immerhin, dass Mark selbst bei dieser scheinbar ausweglosen Situation nicht in ein Tief verfällt und weiterhin seinen Humor zum Besten gibt, was seine Erzählungen ein klein wenig auflockert. Dennoch überwiegt das technische Gerede und von Action ist weit und breit absolut nichts zu spüren.

    Irgendwann nach dem ersten Viertel scheint dann endlich jemand auf der Erde zu merken, dass Mark nicht wie zunächst angenommen tot ist, sondern auf dem Mars für sein Überleben sorgt. Damit beginnt das Spiel mit der Zeit, denn eine Rettungsmission würde viele Jahre in Anspruch nehmen und die zurückgelassenen Ressourcen auf dem Mars reichen nicht annähernd dafür aus, dass Mark bis dahin überleben würde. Es muss also eine alternative Lösung her - und die ist gar nicht so einfach zu finden.
    Nach dieser Wendung und der Einbindung weiterer Charaktere in die Geschichte, konnte der Plot nun endlich mein Interesse wecken. Marks eher langweilige Monologe über seinen Tagesablauf wurden endlich durch andere Perspektiven unterbrochen und man ist gespannt, wie die Leute auf der Erde mit der Situation umgehen würden. Natürlich war es etwas schade, dass ich den Ausgang der Geschichte bereits kannte, denn ansonsten könnte man sicher viel mehr mit dem Protagonisten und seinem Überlebenskampf mitfiebern. Dennoch war es vor allem dieser Mittelteil, der mir am besten am Buch gefallen hat.

    Im letzten Drittel fokussiert sich die Geschichte wieder etwas mehr auf Mark und die Monologe nehmen wieder Überhand. Dieses Mal war meine Geduld aber am Ende und ich habe den Schlussteil mehr oder weniger nur noch übersprungen, um endlich zum Ende zu gelangen.

    Der Sprecher macht seine Sache insgesamt gut, allerdings kann das auch nicht über den zähen Inhalt hinwegtrösten. Ich kann aber verstehen, warum viele das Buch mögen, denn Mark ist an und für sich ein sympathischer Charakter und die Begebenheiten im Buch wurden sehr gut recherchiert und realistisch geschildert. Meinen persönlichen Lesegeschmack hat der Autor aber damit leider überhaupt nicht getroffen, denn wenn ich Sci-Fi Bücher lese, dann erwarte ich doch viel mehr Action - Realismus ist für mich nur zweitrangig. Hier verläuft die Geschichte aber sehr ruhig und fast schon träge, deshalb hatte ich Mühe, am Ball zu bleiben.

    Fazit: "Der Marsianer" ist spätestens seit der Verfilmung mit Matt Damon in der Hauptrolle den meisten Leuten ein Begriff. Während mir der Film gut gefallen hatte, konnte ich mit dem Erzählstil im Buch nicht viel anfangen. Die Handlung besteht hauptsächlich aus sehr detaillierten Monologen des Protagonisten über sein technischen Know-How für das Überleben auf dem Mars. Das Buch ist sehr gut recherchiert und man kommt in den Genuss von sehr viel Fachwissen des Autors. Meinen persönlichen Lesegeschmack hat er damit aber nicht getroffen, denn dadurch war der Plot für mich sehr träge. Von mir gibt es 2 Sterne und der erneute Hinweis: Es liegt nicht am Buch, sondern mir.
  17. Cover des Buches Layers (ISBN: 9783844519358)
    Ursula Poznanski

    Layers

     (48)
    Aktuelle Rezension von: DustBunny

    Ich mag die Grundidee hier sehr: Eine geheime Organisation, die die Welt verbessern will und Kollateralschäden in Kauf nimmt.

    Mir sind die Gedankengänge des Protagonisten oft zu ausschweifend und sie drehen sie auch oft im Kreis.

    Genau wie die vielen gefährlichen Situationen und Probleme, die der Protagonist auf seinem Weg hat: irgendwie ist oft alles ziemlich ähnlich und die Handlung entwickelt sich dadurch für mich nicht so packend.

    Es gibt aber immer wieder doch auch neue Erkentnisse, die die Geschehnisse vorantreiben und das Ende ist der Wahnisnn!


  18. Cover des Buches Jesus liebt mich (ISBN: 9783499268281)
    David Safier

    Jesus liebt mich

     (1.337)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Im Leben von Marie überschlagen sich plötzlich die Ereignisse: Sie lässt ihren Verlobten stehen, ihr Vater durchlebt einen zweiten Frühling mit einer 25jährigen, dessen Tochter irgendwie nicht ganz so süß ist, das Dach geht kaputt und ein wahnsinnig sexy Zimmermann wird ihn reparieren und verkündet ihr beiläufig: Die Welt wird untergehen! Schnell versucht Marie, alles Düstere aus ihrem Leben zu verbannen, sie versucht ein besserer Mensch zu we den und das Jüngste Gericht abzuwenden. Doch irgendwie sind George Clooney/ Alicia Keys und die apokalyptischen Reiter bereits eingetroffen, dabei ist noch gar nicht Dienstag!

    Ein amüsant geschriebenes Buch, das dadurch teilweise von seinem Tiefgang ablenkt, dadurch aber so wunderbar leicht zu lesen ist. 

  19. Cover des Buches Hummeldumm (ISBN: 9783839891070)
    Tommy Jaud

    Hummeldumm

     (194)
    Aktuelle Rezension von: Julia_x3

    "Hummeldumm" ist ein Buch, welches ich auf Anraten einer lieben Kollegin als Hörspiel gehört habe. Der Titel beschreibt einfach so genau, wie dieses Buch ist: Hummeldumm. In diesem Buch passiert ein Blödsinn nach dem anderen und man kommt aus dem stöhnen, Kopf schütteln und schmunzeln bis lachen nicht mehr raus. 

    Ein Paar verreist im Urlaub nach Namibia und ist mit einer Safari unterwegs. Nicht irgendeine Safari. Eine Safari voller unterschiedlicher Menschen aus ganz Europa und alle haben sie irgendwie ihre Klatsche. Und dennoch hat diese Reisetruppe mein Herz am Ende eingenommen. 

    Allem vorweg: Carlos! (Insider, ich rede nicht weiter)

    Ich für meinen Teil, bin froh, das Buch gehört zu haben. Bin mir nicht sicher, ob es im Buch so gut rüber gekommen wäre. Die ganzen unterschiedlichen Akzente und Sprechweisen der Personen waren einfach ihre Markenzeichen und haben perfekt gepasst. 

    Schön ist es, das das Buch vom Autor selbst gesprochen wurde. So was befürworte ich sehr. 

    So viel dummblubb auf einen Haufen war manchmal gar nicht so einfach zu verkraften. 

    Definitiv eine Empfehlung! 

  20. Cover des Buches Der Seelenbrecher (ISBN: 9783785737002)
    Sebastian Fitzek

    Der Seelenbrecher

     (195)
    Aktuelle Rezension von: Nina_Nins

    Ich habe vor einiger Zeit den "Seelenbrecher" als Buch begonnen, jedoch nie fertig gelesen. Jetzt wollte ich diesem Thriller noch eine zweite Chance geben, und entschied mich für das Hörbuch.

    Der Anfang hat mich wirklich gefesselt: Eine Gruppe Studenten nimmt an einer Studie Teil, Aufgabe ist es, ein Protokoll von einem Fall zu lesen und im Anschluss zu diskutieren.
    Der Hörer taucht dann sofort in die Geschichte ein, die in einer Psychiatrie spielt und in der es zu mysteriösen Ereignissen kommt. Dann wird klar, dass der berüchtigte Seelenbrecher hier sein Unwesen treibt. Um sich zu schützen, entscheidet die Klinikleitung, die Sicherheitsmechanismen zu aktivieren: niemand kann die Klinik jetzt noch betreten oder verlassen, doch dann wird klar, dass der Seelenbrecher ebenfalls eingeschlossen wurde. Ein Entkommen scheint unmöglich.

    Dieser Thriller ist typisch Fitzek: sehr verworren, es gibt einige Wendungen und der Autor bleibt seinem eigensinnigen Stil treu. Von der Idee her hat es mit sehr gut gefallen, es ist ein Plot, der mich eigentlich sehr anspricht. Aber von der Umsetzung her konnte die Geschichte mich nicht vollständig abholen. Vielleicht lag es daran, dass die Charaktere für mich nicht so greifbar waren, wir ich mir das gewünscht hätte. Sie treten sehr schnell hintereinander auf, sind irgendwie präsent aber nicht so tiefgründig.
    Die Spannung wir an einigen Stellen spürbar aufgebaut, ebbt aber leider auch schnell wieder ab.
    Mir hat es gefallen, aber es ist ein durchschnittlicher Thriller, der es leider nicht geschafft hat, mich komplett zu überzeugen. Fitzek-Fans werden aber bestimmt auf ihre Kosten kommen.

    Simon Jäger hat mir als Sprecher gut gefallen, das ist auf jeden Fall ein Pluspunkt für das Hörbuch.

  21. Cover des Buches Mehr Zeit mit Horst (ISBN: 9783499232244)
    Ingeborg Seltmann

    Mehr Zeit mit Horst

     (53)
    Aktuelle Rezension von: lanzelot

    Die Geschichte weist auf humorvolle Art auf das Älterwerden hin. Gabi hat ein Problem mit sich und ihrem Mann Horst, der in 190 Tagen in Rente geht. Jedes neue Kapitel zählt die Zeit runter. Gabi noch voll im Berufleben will es auch nicht ändern, wenn ihr Mann ein Lehrer jetzt in Pension geht. Schon vorher will er alles mit Gabi gemeinsam machen. Auch mit ihr in ihr Fitnessstudio gehen, wo sie sich immer mit ihren Freundinnen trifft. Es bringt sie langsam in Rage und dann will Horst auch noch in die USA mit einem Camper reisen. Gabi braucht dazu einen neuen Reisepass der alte Pass ist über 30 Jahre alt und seit 10 Jahren abgelaufen. Sie kann nicht verstehen, dass sie tatsächlich dazu ein neues Passbild braucht, auf dem sie sich natürlich alt und hässlich findet. Ein tolle und auch realistische Geschichte die auch vor Viagra nicht Halt macht. Auch das ihr Jüngster noch immer im Hotel Mama wohnt findet Gabi langsam auch nicht  mehr so lustig.  Es stört überhaupt nicht, das die Geschichte in der Ichform geschrieben ist, im Gegenteil, so läßt sie den Leser an ihren  bewegenen Erinnerungen teilhaben. Viele Dinge aus ihrer Vergangenheit kamen mir sehr bekannt vor. Dann wird ihr auch noch ihr leicht dementer Vater auf Auge gedrückt. Doch keine Panik Gabi wird es schon regeln, dass auch sie nicht zu kurz kommt. Die  Autorin hat alles auf eine nette Weise sehr amüsant umgesetzt. Ihr frecher und er frischender Schreibstil läßt einen sofort in den Roman eintauchen.  Sie versteht es zu fesseln und die Lachmuskeln zu aktivieren.      

  22. Cover des Buches Die vier Versprechen (ISBN: 9783548745602)
    Don Miguel Ruiz

    Die vier Versprechen

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Natascha_W

    Dieses kleine Buch beinhaltet viele Denkanstöße, die vor allem dann nützlich sein können, wenn man das Gefühl hat auf der Stelle zu treten und nicht mehr weiter zu kommen. Wenn man sich darauf einlässt kann einem das Buch sehr weiterhelfen im Leben und neue Wege aufzeigen.

    Teilweise finde ich die Texte etwas anstrengend zu lesen und gebe deshalb nur 4 Sterne. 

  23. Cover des Buches Meine Inselbuchhandlung (ISBN: 9783959102476)
    Petra Dittrich

    Meine Inselbuchhandlung

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Nika488

    Nach einem anregenden Gespräch, wurde ich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Das Cover und auch der Klappentext haben mich sofort angefixt und ich wollt diese mir so schon sympathische Rüganerin mal live und in Farbe sehen. Genauso wie diese schnuckelige Buchhandlung besuchen.

    Wie gut, dass ich mir eine Auszeit auf Rügen gegönnt habe und der Weg nach Gingst nicht weit war.


    Als ich auf dem Marktplatz ankam, fiel mir DER BUCHLADEN RÜGEN direkt ins Auge. Es sieht außen schon unglaublich gemütlich aus und alles wirkt absolut einladend. Genau wie auf dem Cover abgebildet. Man weiß sofort, man ist richtig. 


    Von innen hörte ich ein freudiges Summen und ich betrat mir einem Lächeln auf den Lippen den zuckersüßen Buchladen. Mein Leserherz begann zu klopfen. Ich war im Paradies und mein Buch nur noch ein paar Minuten genießen und stöbern entfernt. Kaum zu Hause angekommen fing ich an zu lesen und es war als wäre ich immer noch dort. Petra Dittrich ist mir eigentlich unbekannt und doch hat man beim Lesen das Gefühl über eine alte Bekannte zu lesen. Ihre Ängste, ihre Liebe und ihr Buchhändlerherz kam bei mir als Leserin absolut an. So sympathisch und bodenständig, so authentisch und liebevoll.


    Die Seiten flogen dahin und ich habe oft gelächelt und auch mal Tränchen in den Augen gehabt. Eine Frau, die man ins Herz schließen muss und ich bin so froh, dass sie dieses Buch gemeinsam mit Rainer Moritz geschrieben hat. Man bekommt einen ehrlichen Einblick in das Leben der Buchhändlerin mit Herz und Seele, mit Höhen, Tiefen und Katastrophen. 


    Mir ist eins klar, ich werde diese Inselbuchhandlung in Gingst definitiv wieder besuchen. Ein Erlebnis, eine Auszeit und eine wundervolle Athmosphäre, welche man nicht nur in realen Leben erlebt, sondern auch im Buch.


    Meinem Mann habe ich aufgrund einer Buchempfehlung von Petra Dittrich direkt ein Buch bestellt. Ich liebe es Buchempfehlungen zu bekommen und dabei nicht nur Bücher des Mainstreams gezeigt zu bekommen.


    Ich kann euch nicht nur ein Besuch in Echt empfehlen wenn ihr auf Rüben Seite, sondern auch dieses tolle Buch über eine Buchhändlerin, die einen ans Herz wächst.


    Absolut gerne gebe ich diesem tollen Werk 5 von 5 Sterne.

  24. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (ISBN: 9783844537154)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch

     (185)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Den vierten Teil der Reihe mag ich vor allem wegen des Trimagischen Turniers. Und auch wie bei den drei vorangegangenen Teilen, habe ich hier wieder viele Dinge neu entdeckt die ich vergessen hatte.

    Es war wie immer eine Freude Harry, Ron und Hermine während des Schuljahres in Hogwarts zu begleiten.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks