Bücher mit dem Tag "leuchten"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "leuchten" gekennzeichnet haben.

39 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian 3: Opal. Schattenglanz (ISBN: 9783551583338)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 3: Opal. Schattenglanz

     (2.904)
    Aktuelle Rezension von: kias_bookpages

    Es war ein Highlight. 

    Ich hab mich erneut in die Lux Verliebt und will jetzt unbedingt auch einen hotten Alien Nachbarn haben! 

    Die Geschichte begann fast genau dort, wo Band 2 geendet hat und das hat mir wirklich gut gefallen. Man kam leicht in die Handlung rein und unterstützt wurde dies vom flüssigen Schreibstil. 

    Aber neben der Handlung, die spannungsgeladen, voller Drama und Action war, haben mir die Charakter Entwicklungen besonders gut gefallen. 

    Allen voran Dawson. Der Jahre Lang eingesperrt war und nun endlich in Freiheit Leben kann. Seine Entwcklung von Seite 1 bis zum Ende ist einfach gigantisch und macht ihn sehr authentisch! Es brauchte seine Zeit. Es brauchte viele Geduldsfaden und Neven, aber sie waren es Wert. 

    Auch Katy und Daemon machen eine Verwandlung durch. Sie sind offiziell ein Paar, ja, aber Paare streiten sich. Es ist nicht immer alles Rosarot. Es ist auch mal grau, frustrierend und voller Eifersucht. Zudem werden sie durch die Situation belastet, was zu noch mehr Reibungspunkten führt. Trotzdem schaffen sie es ihre Streitereien beiseitezulegen und füreinander da zu sein. Das macht eine gelungene Beziehung aus. Und das fand ich sehr Real. Sehr authentisch und einfach Echt. 

    Alles in Allem bin ich einfach sprachlos und sooo froh Band 4 im Regal liegen zu haben. Ich muss einfach weiter lesen! 

  2. Cover des Buches Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer (ISBN: 9783551583321)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer

     (3.746)
    Aktuelle Rezension von: vaSe

    Die zweite Hälfte wäre wahrscheinlich spannender geworden, aber ich habe halt keine Lust, mich durch 200 Seiten zu quälen, damit endlich was passiert. Außerdem hat mich dieses ganze Hin und Her zwischen Katy und Daemon total genervt und Daemon habe ich sowieso als toxisch empfunden, mit seinem übertriebenen Beschützerinstinkt.Kommt leider nicht an den ersten Teil heran, deshalb nur 2 von 5 Sternen und definitiv keine Leseempfehlung.

  3. Cover des Buches Origin - Schattenfunke (ISBN: 9783551583437)
    Jennifer L. Armentrout

    Origin - Schattenfunke

     (2.076)
    Aktuelle Rezension von: FranziDieBuechertante

    Katy wurde von Deadalus gefangen genommen, als sie versuchten, Beth und Chris zu befreien. Sie hatten bisher Vermutungen, was Daedalus in Schilde führte, jetzt werden sie selbst in das System gedrängt. Daemon hat bereits einen Plan, wie er Katy daraus holen kann, und so begeben sie sich auf eine Reise, die alles für die Lux verändern wird. 


    Im Gegensatz zu den anderen Bänden wird hier aus der Sicht von beiden erzählt. Ab dem Zeitpunkt, wo beide an selben Ort sind, fand ich es schwer den Perspektivwechseln zu folgen. 

    Dieser Teil erinnerte mich sehr an Die Tribute von Panem (der Vergleich wird sogar im Buch gezogen) und zu beginn des Buches hat dieses auch eher diesen Charakter, bekommt aber natürlich mit der Zeit auch den Jugendbuchcharakter wieder. Ich fand es eine gelungene Mischung zwischen Action und Romantik. 


    Ich fand es sehr bemerkenswert, was alles hinter den Türen von Deadalus so abging und geforscht wurde. Das ist zum Teil ziemlich unheimlich. In einer Szene wurde es für meinen Geschmack zu ekelig, das fand ich echt grenzwertig.


    Matthews Entwicklung gefiel mir gar nicht und fand ich auch unglaubwürdig. Archer ist dagegen eine neue Figur, die mir sehr ans Herz gewachsen ist. 



    Fazit:

    Ich habe das Buch zunächst echt durchgesuchtet und hätte ihm eine 5 Sterne Bewertung geben. Jedoch gefiel mir dann das Ende selbst nicht, wobei es irgendwie fast schon typisch für die Reihe ist, dass ein Roman zwei Finale hat, und ich fand es starben sehr viele Figuren, für meinen Geschmack ein paar zu viele. 

  4. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.770)
    Aktuelle Rezension von: clag

    Klappentext:
    Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem kleinen neuen Wohnort kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat.

    Meine Meinung:
    Der Schreibstil ist einfach und flüssig, wodurch man das Buch auch schnell gelesen bekommt.
    Jedoch hat das Buch ziemlich viele Ähnlichkeiten mit Twilight. Wenn ihr dazu mehr wissen wollt schreibt mir ich möchte nicht zu viel Spoilern.

    Daemon ist ziemlich arrogant und auch aggressiv gegenüber Katy. Katy ist stellenweise anstrengend und auch etwas naiv. Deswegen weiß ich nicht so wirklich was ich von ihnen halten soll. Auch das hin und her zwischen den beiden ist nervig und zum Teil kindisch. Daemons Schwester hingegen finde ich sympathisch.

    Die Grundidee gefällt mir eigentlich ziemlich gut jedoch hätte man sie viel besser umsetzen können. Auch der Fantasy Anteil fehlt mir etwas, da es eher eine lovestory zwischen den beiden mit etwas sciencefiction ist. Dir Handlung ist eigentlich ziemlich oberflächig und es passiert nicht viel.

    Fazit:
    Ich werde den nächsten Teil auch noch lesen und der Geschichte noch eine Chance geben, da mir die Idee gefällt. Durch den ganzen Hype um das Buch habe ich mir denke ich auch mehr davon erwartet. Deswegen bekommt das Buch von mir 2⭐.

  5. Cover des Buches Opposition - Schattenblitz (ISBN: 9783551583444)
    Jennifer L. Armentrout

    Opposition - Schattenblitz

     (1.708)
    Aktuelle Rezension von: FranziDieBuechertante

    Es ist passiert: Es gab eine Lux-Invasion und Daemon, Dawson und Dee gehen ohne zu zögern zu ihren Artgenossen und lassen Katy, Beth und die anderen hinter sich. So müssen die vier übriggebliebenen erstmal alleine zurecht kommen. Bis sie selbst von den Lux angegriffen werden. 


    Ich war sehr froh, als rauskam, dass Daemon und Dawson nur so tun, Dee aber leider wirklich von den Lux eingenommen wurde und sich völlig verändert hat. Während die drei und Katy bei den Lux leben, kam mir der Gedanke auf, dass die Lux (die "Neuankömmlinge", wie sie genannt werden, also Lux, die sich mit dem Leben auf der Erde nicht auskennen) eigentlich nicht viel besser sind als Daedalus. 

    Dieser Teil ist ähnlich der Tribute von Panem, und es kommt ein bisschen was von Harry Potter vor, eine Figur hat Parallelen zu Lord Voldemort. 


    Ich finde es immer wieder toll, wie in jemand Teil der Zusammenhalt thematisiert, der auch hier wieder da ist. Zusätzlich werden eigentlich alle bisher aufgekommene "Vermutungen" aufgelöst, man erfährt also noch mehr zum ganzen Hintergrund. 


    Fazit:


    Was leider auch hier wieder war, was ich im letzten Teil schon als "typisch für die Reihe" betitelt habe, sind wieder die zwei Finale. Es gab den großen Kampf, alles scheint sich zu beruhigen und dann muss trotzdem noch was hinterherkommen. Das mag ich ja gar nicht. 
    Was mir allerdings wiederum gut gefiel, war der Epilog. Man kennt es doch oft so, dass alles am Ende heile Welt ist und nichts mehr Probleme bereitet und hier fand ich es gut, dass es eben nicht so war.
    Ich möchte auf jeden Fall die Revenge-Reihe lesen und auch Shadows, den Teil über Dawson und Beth, denn Dawson ist mir richtig ans Herz gewachsen. 


  6. Cover des Buches Mondprinzessin (ISBN: 9783959913164)
    Ava Reed

    Mondprinzessin

     (809)
    Aktuelle Rezension von: SabrinaMaus

    Mir hat das Cover sehr gut gefallen und mich zum lesen anamiert.

    Somit hatte ich es Angefangen und nach Kapitel eins konnte ich kaum noch aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht.


  7. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht (ISBN: 9783841421562)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht

     (1.260)
    Aktuelle Rezension von: Medeas_bookstore

    Dank dem Cliffhänger von Band 3 musste ich einfach weiterlesen. Leider hat mich das Buch etwas enttäuscht.


    Wie auch in den vorherigen Teilen wird aus der Er-/Sie-Perspektive geschrieben. Damit kann ich mich nicht richtig anfreunden. Zwar weiß man immer was Sache ist, aber in die Gefühlswelt von Kylie kann man einfach nicht eindringen. Das finde ich echt schade, da sie ja zwischen Lucas und Derek steht und sie eigentlich ein richtiges Gefühlschaos haben müsste. Dies wird aber nur oberflächlich gezeigt.

    Vieles wird außerdem in die Länge gezogen. Ein paar Stellen hätte man kürzen oder sogar auslassen können. Oder mehr Spannung einbauen können. Wobei einige Punkte auch Vorhersehbar waren. Andererseits könnte das Ende mich wieder begeistern. Es passieren nämlich auch unvorhersehbare Dinge und am Schluss wartet wieder ein gemeiner Cliffhänger auch einen.

    Auch in diesem Band lernt man drei, vier neue Charakter kennen und die alten schließt man nur noch mehr ins Herz. Burnett und Derek sind eindeutig zwei meiner liebsten Personen. Mit Lucas werde ich nicht richtig warm. Dafür wird mir Della immer noch sympathischer.

    Die Autorin schafft es mit ihrem Schreibstil, dass Buch schnell durchzulesen. Selbst wenn es manchmal etwas langweilig war.

    Unbedingt noch zu erwähnen sind die tollen Kapitelgestaltungen. Ich bin echt verliebt. Die Cover wurden ja auch in allen anderen Bänden der Reihe in schwarz-weiß in die Kapitel gedruckt. Es ist einfach etwas besonderes wie die Geschichte von Kylie und ihren Freunden selbst. So macht das Lesen noch mehr Spaß.

    Alles in einem muss ich aber zugeben, dass dies bisher der schlechteste Teil der Shadow Falls Camp Reihe war. Ich habe gehofft, dass mehr Rätsel gelöst werden und man nicht noch langer auf die Antworten warten muss. Das ermüdet einen nach einer gewissen Zeit.


  8. Cover des Buches Das Leuchten unserer Träume (ISBN: 9783426522059)
    Dani Atkins

    Das Leuchten unserer Träume

     (150)
    Aktuelle Rezension von: -Tine-

    In Sophies Wohnung bricht Feuer aus und sie steht verzweifelt am Schlafzimmerfenster, während der Rauch immer weiter zunimmt. Ein Passant auf der Straße kommt ihr zu Hilfe und sie entkommt knapp den Flammen. Der Mann, Ben, ist sehr hilfsbereit und zuvorkommend, sodass sich die beiden wieder begegnen. Sophie findet ihn charmant, doch sie hält ihr Herz verschlossen, um sich vor weiteren Verlusten zu schützen. Denn vor vielen Jahren ist ihr Bruder bei einem Unfall ums Leben gekommen, weshalb sie sich abschottet. Es ist sehr gut geschildert, wie Sophie jeglicher menschlichen Beziehung aus dem Weg geht und nur ihre beste Freundin an sich heranlässt.

    Überaus gefühlvoll vermittelt die Autorin die Erlebnisse ihrer Protagonisten. Obwohl sie schlimme Schicksalsschläge erleben, fühlt man sich während dem Lesen so wohl. Dani Atkins schafft es, eine besondere Atmosphäre zu erzeugen, in der der Leser die Gefühle von Sophie und Ben selbst verspüren, ohne sich jedoch unangenehm zu fühlen. Ich liebe ihren emotionalen und feinfühligen Schreibstil. Deshalb ist die Geschichte wunderschön, bricht dem Leser aber auch an ein paar Stellen das Herz, sodass ich am Ende einige Tränen in den Augen hatte.

    》 Egal wie verzweifelt man sich etwas wünscht, es bedeutet nicht, dass sich der Wunsch auch erfüllt.《 - Ben, S. 348


    Obwohl die Geschichte so schön, und manchmal traurig ist, haben mich die gelegentlichen Logikfehler (zB BH) gestört. Sie verwirren mich kurzzeitig in der Situation, sind glücklicherweise aber nicht bedeutend für den Verlauf der Geschichte.

    Das Ende ist, wie von der Autorin gewohnt, sehr emotional. Ein Detail habe ich schon lange geahnt, trotzdem hat mich das Ende sehr beeindruckt und getroffen, denn Dani Atkins setzt mit einem kleinen Trick nochmals Emotionen drauf. Ich habe einige Tränen verdrückt und das Buch mit einem Lächeln geschlossen. 

                                             

    Fazit:

    Das Leuchten unserer Träume erzählt, wie von Dani Atkins gewohnt, eine sehr emotionale Geschichte über Sophie und Ben. Ihre Schicksale haben mich tief berührt, nicht zuletzt wegen dem absolut feinfühligen und gefühlsbetonten Schreibstil der Autorin. Der Schluss nimmt emotional nochmal an Fahrt auf, sodass auch auf Seiten der Leser Tränen fließen. Obwohl ich den Roman wieder sehr schön finde, haben mich ein paar kleine Fehler im Lesefluss gestört.

  9. Cover des Buches Blinder Instinkt (ISBN: 9783442473380)
    Andreas Winkelmann

    Blinder Instinkt

     (337)
    Aktuelle Rezension von: KrasseStory

    Man möchte das Buch sofort runter rattern. Die Spannung bleibt bis zum Ende - die verschiedenen Sichtweisen sind grandios geschrieben.

    Ganz große Klasse!

  10. Cover des Buches London (ISBN: 9783453316652)
    Christoph Marzi

    London

     (79)
    Aktuelle Rezension von: ARWalla
    Ich kenne alle Bücher aus der Welt von Emelie, Wittgenstein und Maurice. Und ich liebe sie, alle. Die Idee der Welt unter unserer Welt, wo Engel, Elfen, Vampire und sämtliche Mythen und Legenden ihr Zause haben und mit der heutigen Welt Coexistieren (könnten).

    Ideenreiche ist diese Fortsetzung, die Spaß macht. Gelegentliche „Längen“ werden mit einem gut vorbereiteten Ende belohnt. Macht Lust, die ersten Teile erneut zu lesen, um wieder in die Welt unter der uralten Metropole einzutauchen.

    An der gesamten Reihe wie auch in diesem Band gefällt mir immer wieder die phantasievolle Interpretation von Himmel / Hölle und der Wesen drumherum aus Zwischenwelt und Vergangenheit. 
    Christoph Marzi ist für mich ein Meister der  verwobenen Geschichten, der Zeigt, das gute Fantasy auch ohne Elfen und Trolle auskommt. 
  11. Cover des Buches Das Leuchten einer Sommernacht (ISBN: 9783442485918)
    Ella Simon

    Das Leuchten einer Sommernacht

     (103)
    Aktuelle Rezension von: Julia_x3

    Was für ein hoch emotionales und berührendes Buch. Ich habe in diesem Buch wirklich einige Tränen gelassen. In dem Buch geht es um Lynne und Reed, zwei Menschen die sich in ihrer Jugend lieben gelernt haben und wegen blöder Umstände verloren haben. Viele Jahre später begegnen sie sich wieder, beide gezeichnet von den Geschehnissen der Vergangenheit und doch unabgeschlossen. Dazu lernen wir eine Mutter und ihr Kind kennen, dieses Kind ist schwer krank und für sie könnte jeder Tag der letzte sein. Ich verrate euch nicht, welchen zusammenhang die ungewöhnlichen Schicksale haben. 

    Die Story hat mich umgehauen. Es gab ein paar vorausschauende Elemente aber auch einige Überraschungen. Das Buch hat so süchtig gemacht. L

  12. Cover des Buches Das Leuchten der Stille (ISBN: 9783453503823)
    Nicholas Sparks

    Das Leuchten der Stille

     (1.004)
    Aktuelle Rezension von: Sesina

    Mein erstes Buch von Nicolas Sparks. Die Geschichte ist toll aufgebaut. Nach dem Lesen hat man das Gefühl, dass sich der Kreis schliesst. Der Schreibstil hat mich mitgerissen. Die (Liebes-)Geschichte von Savannah und John konnte mich aber nicht erreichen. Die ganze Gesichte war mir zu vorhersehbar. Ich wusste meist bereits 50 Seiten oder mehr vorher was passieren würde. Ich hatte auch das Gefühl die Charaktere kennengelernt zu haben, aber doch so wenig von ihren Zügen zu kennen. Was ich aber mitnehme ist, wenn man einem Menschen liebt, will man, dass dieser glücklich ist, auch wenn es das eigene Leid bedeutet. Das wurde mir das erste Mal bewusst klar, steckt sehr viel Wahrheit drin.

  13. Cover des Buches Dunkelgrün fast schwarz (ISBN: 9783328104841)
    Mareike Fallwickl

    Dunkelgrün fast schwarz

     (245)
    Aktuelle Rezension von: katis_readings

    Wie ein Pflaster, dass man abziehen muss, ob langsam oder schnell, es tut beides weh.

    - so erging es mir zumindest teilweise in dem Buch.

    Hier geht es um eine klassische Dreiecksfreundschaft.

    Moritz, ruhig, freundlich, harmoniebedürftig. 

    Raffael, der typische Draufgänger, der „Coole", der immer alle mitzieht, zu allem eine kecke Antwort parat hat und sowieso über allem steht.

    Johanna, die unantastbare, kühle und emotionslose,die keine Gefühle zeigt. 

    Wir begleiten die drei von Kindheitheit an bis ins Erwachsenenalter und werden Zeuge davon, wie der Keim der Freundschaft heranwächst, verwächst und Früchte trägt oder verrottet.

    Die ersten 100 Seiten waren für mich ein „Durchhalten“. Vom gesamten Aufbau und Schreibstil befand sich #dunkelgrünfastschwarz etwas außerhalb meiner „Komfortzone“, da ich sonst eher leichte Romane mit einer zügigen Handlung undweniger Tiefgang, weniger atmosphärischen Beschreibung lesen.

    Dieses Buch allerdings lebt größtenteils genau davon. Nach diesen 100 Seiten bin ich dann auch tief in die Story, in die einzelnen Rollen eingetaucht. Die Tiefe der Geschichte, so viele Ebenen, die man durchdringt, Freundschaft, Liebe, Ehrlichkeit, Mut, Courage, (richtige) Erziehung ...

    In diesem Buch ist man der stille Beobachter, der nicht einschreiten kann, auch wenn es noch so weh tut- und grade das machte bei mir diesen Sog so aus - hoffentlich bekommt er noch die Kurve, das kann doch nicht wahr sein.

    Interessant finde ich aber auch die doch recht obligatorische Rollenverteilung im Buch, vor allem die der Kinder. So, dass sich jeder meist in einer gewissen Art und Weise wiederfindet und angesprochen fühlt.

    Das Buch bekommt aufgrund der Message, der Art und Weise, wie es mich berührt hat, als Mahnmal einen festen Platz in meinem Bücherregal.

    Klare Empfehlung!

  14. Cover des Buches Dein Leuchten (ISBN: 9783570312377)
    Jay Asher

    Dein Leuchten

     (428)
    Aktuelle Rezension von: Sayuchan85

    Die Vorweihnachtszeit begann, Corona fesselt und die meiste Zeit zu Hause, also stöberte ich auf Instagram nach schönen Büchern. Da stolperte ich über die Aktion um “Dein Leuchten” der Plan war, dieses Buch, welches 24 Kapitel hat, als Adventskalender zu lesen. Bis zur Mitte habe ich dies auch geschafft, aber dann wurde es stressig auf der Arbeit. Dabei wollte ich doch so unbedingt wissen, wie es mit Sierra und Caleb weiter geht. Aber mal zum Anfang. Sierras Eltern besitzen eine Tannenbaumplantage in Oregon und jedes Jahr an Thanksgiving fahren sie nach Florida zu ihrem Verkaufsplatz, um dort dann bis kurz nach Weihnachten dort die Weihnachtsbäume zu verkaufen. Sierra fährt seit je her auch immer mit, ging dann die Wochen dort zur Schule und hat Vorort eben auch ihre Freundin Heather, auf die sie sich Jahr für Jahr freut. Ihre Freundinnen in Oregon sind, war nicht so sehr begeistert davon, aber sie lässt sich nicht davon abbringen, wieder mit zu Reisen.

    Diesmal lernt sie dort dann auch noch einen Jungen kennen. Caleb, der anscheinend keinen besonders guten Ruf im Ort hat, obwohl er hart arbeitet und von deinem Trinkgeld Weihnachtsbäume kauft, um diese zu verschenken. Sierra sind die Gerüchte um ihn jedoch so egal, sie möchte ihn kennenlernen, seine Version hören und Zeit mit ihm verbringen. Was sie dann auch tut.

    Die Zwei müssen nun gegen Vorurteile kämpfen, auch gegen Sierras Vater, der von den Gerüchten hört.

    Können die Zwei zusammen sein? Auch, wenn es nach Weihnachten doch eh wieder zurück nach Oregon geht? Und was ist an dem dran, was Sierra aus Versehen bei ihren Eltern mitbekommt? Fragen über Fragen. Und am Ende gibt es für alle eine Antwort.

    Mir hat es sehr gefallen, dass die Kapitel recht kurz waren, das Buch umfasst 314 Seiten somit hat man ca. 14 Seiten pro Abend zum Lesen. Eine machbare Sache. Am Anfang musste ich mich echt bremsen, nicht weiterzulesen, da mich die Protagonisten so in ihren Bann gezogen haben, dass ich mehr erfahren wollte. Der Schreibstil ist so locker flockig, dass man die Seiten nur so verschlingen kann. Jay Asher weiß einfach wie man den Leser fesselt, dabei ist dies erst das dritte Buch von ihm. Neben “Tote Mädchen lügen nicht” hat er noch “Wir beide, irgendwann” geschrieben.

    Einziger Kritikpunkt: Warum hat Sierra nicht eher von der Geschichte um Caleb gehört? Scheinbar ging sie immer mit Heather auf die gleiche Schule, hat sie nie von dem Gerücht gehört? Oder Heather? Schließlich war Calab ja deutlich jünger bei der Tat. Das war die einzige Ungereimtheit, die mir aufgefallen ist.

    Allgemein hat mir das Buch sehr gut gefallen, es war so eine schöne unschuldige Begegnung dieser beiden und hat wieder dieses “Hach” Gefühl in mir ausgelöst, was noch lange anhielt und ich nicht sofort danach ein neues Buch anfangen konnte. Jeden zu empfehlen, auch außerhalb der Vorweihnachtszeit.

  15. Cover des Buches Daemon & Katy - Verloren (ISBN: 9783646928600)
    Jennifer L. Armentrout

    Daemon & Katy - Verloren

     (225)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Wie in den anderen Spezials auch schon, erleben wir eine wichtige Schlüsselszene aus Daemons Sicht. Diesmal erleben wir Katys Festnahme und die Gefühle die Daemon dabei hat. Wie schon gesagt, für Fans ein absolutes Muss.

  16. Cover des Buches Flames 'n' Roses (ISBN: 9783551314161)
    Kiersten White

    Flames 'n' Roses

     (573)
    Aktuelle Rezension von: FeFu

    Anfangs dauert es eine ganze Weile, bis man sich in der Geschichte zurechtfindet. Zumindest erging es mir so.

    Wir sind auf der Erde und Evie spürt die unter den Menschen lebenden Paranormalen auf. Ihr wisst schon, Vampire, Werwölfe, Trolle, Moorhexen und so weiter.
    Evie kann nämlich etwas, das alle anderen nicht können. Sie kann sie alle erkennen, egal wie gut sie sich "tarnen".
    Evie "arbeitet" für die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler.

    Doch plötzlich häufen sich unerklärliche Todesfälle unter den Paranormalen. Und Evie begegnet Lend, einen wie ihn hat sie vorher noch nie gesehen. - ok, wenn sie wüsste wie wenig sie weiß 😅

    Es entbrennt ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel. Gut und Böse lässt sich bis zuletzt nicht voneinander unterscheiden.

    Der Lesefluß ist ungebrochen. Spätestens dann, wenn man alle Fäden der Geschichte aufgenommen hat.

    War meine Begeisterung anfangs auch eher zurückhaltend, so bin ich nun echt froh, dass ich auch Band 2 (und 3) bereits hier im SuB habe und ohne lange Wartezeit erfahren kann, wie es weiter geht. Denn zuende ist es definitiv nicht. Aber glücklicherweise auch kein böser Cliffhanger. ^^

  17. Cover des Buches Obsidian 0: Oblivion 1. Lichtflüstern (Obsidian aus Daemons Sicht erzählt) (ISBN: 9783551318107)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 0: Oblivion 1. Lichtflüstern (Obsidian aus Daemons Sicht erzählt)

     (588)
    Aktuelle Rezension von: viktoria162003

    Meinung

    Ein Buch das schon lange auf meinem SuB gelegen hat, da man die Geschichte ja bereits „indirekt“ kennt. Doch nun endlich habe ich es geschafft den ersten Band von Daemons Sicht zu Lesen.

    Der Schreibsteil der Autorin ist wie gewohnt t toll und da ich die Geschichte eben schon kannte und die Welt der Lux Liebe, habe ich spielend einfach auch wieder hineingefunden.

    Es ist interessant Daemons Gefühle in der ganzen Sache mit Katy zu erfahren. Wie er an manchen Situationen gedacht hat oder was er dabei fühlte.

    Neu sind hingegen die Szenen die zwischen ihm und den anderen Lux stattfinden. Also eigentlich alles was sich zwischen den einzelnen treffen von Katy und Ihm abgespielt hat. Die Diskussionen mit Dee, seiner Schwester, haben mir hierbei am besten gefallen.

    Katy kommt ganz nach Katy rüber, also wie man sie kenn. Das fand ich klasse, da es wirklich zu schade gewesen wäre wenn sie anders erschienen wäre wie bisher. So ergeht es mir auch mit den anderen Charakteren bisher. Sie sind sich so im ganzen eigentlich treu.

    Allerdings muss ich gestehen, hatte ich mir Daemon ein klein wenig anders vorgestellt. Nicht unbedingt am verhalten, hier ist klar sein innere Kampf zwischen Gefühlen und Vernunft zu sehen (was man aber auch bei den anderen Büchern so zwischen den Zeilen heraus lesen konnte).

    Sondern eher sein leichtes Stalking Potenzial und dem schmachten. Die Autorin lässt es damit aber nicht genug sein und wiederholt das ganze ziemlich oft. Beispiel hier sind einfach Katys Beine. Daemon kann diese nicht oft genug anschauen und sich dabei denken wie LANG sie doch für so eine kleine Person sind. Ich mein Gut das Mann Wahrnimmt aber das ganze dann immer wieder durchkauen wird dann doch etwas abgedroschen.

    Das Buch endet auch hier wie beim „original“ .

     

    Fazit

    Für Obsidian Fans wohl ein muss. Ich fand es Interessant das ganze einfach einmal aus einer anderen Perspektive kenne zu lernen und dabei Daemons Gefühle oder verhalten besser zu verstehen. Allerdings hat mir es nicht gefallen, dass es oft Wiederholungen gab, wie das oben genannte Beispiel von Katys langen Beinen. Daher gibt es 4 Sterne von mir und ich bin schon auf die anderen Teile gespannt (bis dahin müsste er die Beinen ja auch aus“gechekt“ haben).

  18. Cover des Buches Die Eifelgräfin (ISBN: 9783499249563)
    Petra Schier

    Die Eifelgräfin

     (111)
    Aktuelle Rezension von: Muschel

    Auf diese Trilogie hatte ich mich sehr gefreut, da ich auch Abenteuer und Spannung von einem historischen Roman erwarte. Leider habe ich diesen ersten Teil nach 107 Seiten Langeweile abgebrochen. Es ging in der ganzen Zeit nur um das etwas nervige Kennenlernen in einer beginnenden Liebesgeschichte. Fuer mich persoenlich nichts, wer soetwas gerne liest, fuer den ist es sicher unterhaltsam.

  19. Cover des Buches Das Leuchten (ISBN: 9783473400690)
    Kat Falls

    Das Leuchten

     (80)
    Aktuelle Rezension von: ban-aislingeach

    Der Jugendbuch Roman „das Leuchten“ wurde von der amerikanischen Schriftstellerin Kat Falls geschrieben. Es handelt sich dabei um eine Geschichte, welche in der Zukunft der Menschheit spielt und in jener manche Menschen auf dem Meeresboden leben müssen, weil es auf dem Land nicht genug Platz gibt. Es wird nicht nur das Leben dort anschaulich beschrieben, sondern es gibt auch einige Sachen, welche die Geschichte spannend machen. Auf Deutsch ist das Buch am 08.06.2011 im Ravensburg Buchverlag (https://ravensbuch.de/junior/das-leuchten) erschienen und umfasst 319 Seiten. Das Buch ist in der ersten Person Singular aus der Sicht von Ty, eines der Meeresbewohner, geschrieben.

    Als der Meeresspiegel stieg, versanken ganze Städte unter Wasser. Plötzlich gab es nicht mehr genug Land für all die Menschen. Glücklicherweise ist es jedoch Wissenschaftler gelungen die Unterwasserwelt für Menschen bewohnbar zu machen. Ty lebt hier auf der Farm seiner Eltern und sein größter Traum ist es eines Tages ebenfalls eine Farm auf dem Meeresboden zu besitzen. Auf dem Land will er nicht leben, denn es gefällt ihm im Meer und außerdem gefällt es ihm nicht, dass die Leute auf dem Festland denken, dass die Kinder, welche unten geboren werden, dunkle Gaben haben. Genug Plätze würde es geben, aber wie es nun einmal ist, mischt sich die Politik ein und kann Träume zerstören. Als ob dies nicht schon schlimm genug wäre, greift eine Gang von entflohenen Sträflingen Versorgungsschiffe an.  

    Es hat mir sehr gefallen, dass ich gleich einen Draht zu Ty hatte, denn dies hilft mir sehr beim Lesen. Er ist ein sehr interessanter Charakter mit einigen Geheimnissen und zudem sehr mutig. Klasse, fand ich, dass man mit ihm jemanden gefunden hat, welcher auf dem Meeresboden geboren wurde, aber zugleich die Welt oben ein wenig kennt. Zudem gibt es da noch das Mädchen Gemma, in seinem Alter, welche von oben stammt und durch deren Augen, konnte man die Welt auf dem Meeresboden sich noch besser vorstellen. Auch die Nebencharaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Vor allem fand ich die Überraschungen einfach klasse, denn dadurch lernt man meiner Meinung nach das der erste Blick täuschen kann.

    Das Buch lässt sich sehr angenehm und flüssig lesen, denn die Schriftstellerin besitzt einen sehr guten Schreibstil und vor allem lernt man gleich im Anfang die Welt auf dem Meeresgrund kennen und erlebt gleich am Anfang eine spannende Szene, welche einen in die Geschichte hineinzieht. Insgesamt fand ich es sehr gelungen wie sie das Leben dort unten beschrieben hat, wobei es mich sehr gefreut hat, dass es nicht zu technisch wurde, sondern man es sich leicht gut und bildhaft vorstellen konnte und wie sie durch die Geschichte Spannung reinbrachte. Auch die überraschenden Wendungen, mit denen ich meistens nicht gerechnet habe, haben noch mal Pfeffer in die Geschichte gebracht. Ein wenig wurde auch dargestellt wie die Politik den Siedlern zu schaffen machte und auch Geheimnisse von dieser wurden aufgedeckt. Es ist alles in allem ein spannendes Jugendbuch, welches an einem ungewöhnlichen Ort spielt und ich hätte dem Buch liebend gern fünf Sterne gegeben. Allerdings mag ich es nicht, wenn Fragen offenbleiben und da mir das Ende zudem viel zu schnell und abgehackt war, damit meine ich den Epilog, muss ich dem Buch leider einen Stern abziehen.

    Ich empfehle das Buch gerne weiter. Es lohnt sich vor allem für Leser des Jugendbuchgenres, welches gerne einen spannenden Roman in der Zukunft, aber ohne Raumschiffe, lesen wollen.

  20. Cover des Buches Succubus on Top - Ihr Kuss ist tödlich (ISBN: 9783802582325)
    Richelle Mead

    Succubus on Top - Ihr Kuss ist tödlich

     (130)
    Aktuelle Rezension von: CLABASTIAN_FOREVER
    Der zweite Band der Reihe hat mich ähnlich begeistert wie der Auftakt. Georgina ist dieselbe Persönlichkeit, nur in einem etwas anderem Umfeld, der Unterwelt. Ich war zwar ein kleines bisschen enttäuscht von der etwas wenig auftauchenden Beziehung zwischen Seth und Georgina, doch der tolle Schreibstil und die super Geschichte haben das gut kaschiert.
    Auf jeden Fall eine klare Weiterempfehlung von meiner Seite und viel Spaß beim Lesen! :)
  21. Cover des Buches Die Mondscheinbäckerin (ISBN: 9783442477234)
    Sarah Addison Allen

    Die Mondscheinbäckerin

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Mizukiness

    Ich habe das Buch in drei Tagen in den Sommerferien verschlungen. Es ist schön geschrieben. Am Anfang haben alle Protagonisten ihre Probleme. Es gibt viele Mysterien der Stadt und bei ihren Bewohnern. Jeder hat seine Geheimnisse und Vergangenheit. Nach und nach werden Geheimnisse gelüftet, Rätsel gelöst und mit der Vergangenheit abgeschlossen. So hat am Ende jeder sein Happy End.

    Die Geschichte wird wechselnd aus der Perspektive, verschiedener Protagonisten erzählt.

  22. Cover des Buches Versprechen der Ewigkeit (ISBN: 9783802589805)
    Kresley Cole

    Versprechen der Ewigkeit

     (121)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Art: Romantasy
    Seiten: 548
    Reihe: Immaortal After Dark Teil 10/13
    Verlag: Lyx


    Sein Job, sein Daseinszweck auf dieser Erde, war es, ihre Artgenossen zu vernichten, einen nach dem anderen.
    Wenn er dazu nicht in der Lage war, warum war er dann überhaupt hier ? Diese verdammte Walküre, wieso hatte sie nur so eine Wirkung auf ihn ?
     ~Ich plane, sie morgen zu foltern. Und gleichzeitig fühle ich mich zu ihr hingezogen wie zu keiner anderen Frau vor ihr.~
    Und dafür hasste er sie.
    //S.161//

    Klappentext:

    Die Walküre Regin und der Krieger Aidan waren einst Liebende. Doch ein Fluch lastet auf ihnen, der Aidan im Laufe der Generationen immer wiederkehren lässt, um nach Regin zu suchen. Schließlich erkennt Regin ihn in der Gestalt des Sterblichen Declan, der alle übernatürlichen Geschöpfe hasst und sie vernichten will. Kann es ihr gelingen, die Erinnerung an sein wahres Ich zu wecken und den Fluch zu durchbrechen?

    Meine Meinung:

    Ich bin ein absoluter Fan der "Immortal after Dark" Reihe, die für mich die beste in dem ganzen Genre ist.
    Keine andere Reihe schafft es, dass ich selbst nach 11 Büchern, die ich mindestens alle 2 mal gelesen habe, mich immer wieder zu begeistern.
    Es ist einfach besonders, dass es selbst nach soo vielen Büchern kein Stück langweilig ist und ich mich darauf freue, es irgendwann mal nochmals zu lesen !!

    Was gefiel mir ?

    Einfach fast alles. Die Story überzeigt mit ihrer Tiefgründigkeit & ihrem tollen Paar. Der Erzählstil ist flott & langweilt nie.
    Die Charaktere fesseln und stechen einfach mit ihrer Art hervor, sodass man sich freut, den einen oder anderen in einem der nächsten Bände wiederzutreffen !!

    Ich finde, dass dieses Paar das beste der Reihe ist. Ich liebe einfach solche dramatischen Stories, wo man Fingernägelkauend darauf hofft, dass es doch ein Happy End für die beidne gibt.
    Die Vergangenheit & der Fluch von Regin und ihrem Berserker ist fesselnd und dramatisch.
    Mir gefiel es, dass es bei der aktuellen Reinkanartion Chase zwar auch um Aidan ging, aber dennoch Chase sich abhob. So war er dann kein Aidan 2.0. Ich mag einfach diese Wiedergeburtssachen nicht, weil ich daran glaube, dass Seelen nicht wiedergeboren werden und jeder Mensch eine neue, eigene besitzt. Ich finde die Vorstellung, dass in mir eine Seele stecken von einer Person, die vor Jahrhundert gelebt hat, stecken könnte einfach extrem strange...

    Und genaus deswegen finde ich dieses Buch so toll...Chase erlangt nach und nach die Erinnerungen an seine frühere Leben, besitzt auch ein paar von Aidans Charakterzügen, aber dennoch ich er eine eigene Person...er ist einfach Chase.

    Regin fand ich unglaublich stark. Bei dem, was sie alles erlebt hat, war es echt kein Wunder, dass sie misstrauisch und sauer war..jetzt mal abgesehen davon, was Chase ihr & den anderen Mythenbewohnern angetan hatte.

    Dieses Paar sorgte bei mir echt für Gänsehaut...diese Liebe, diese Verzweiflung, diese Leidenschaft !! Wirklich top !!

    Was gefiel mir nicht ?

    Das einzigste, was mich etwas nervte, war, wie "schnell" Chases Wandel vorging ...klar, er hatte diese Träume..aber dennoch...mir persönlich ging das alles etwas zu fix !

    Ohh...und das Buch hatte leider ein, zwei Längen, was ich jetzt aber nicht tragisch fand....das war´s !

    Bewertung:

    Mein Lieblingsbuch der Reihe. Es ist emotional, tiefgründig, spannend und bietet ein unglaubliches Paar, das einfach nur der Hammer ist !!
    Von mir gibt es:

    5 von 5 Sterne

  23. Cover des Buches Todesregen (ISBN: 9783453433366)
    Dean Koontz

    Todesregen

     (126)
    Aktuelle Rezension von: andre-neumann

    Das Buch hatte nicht die besten Rezensionen, aber das Thema fand ich sehr spannend. Außerdem habe ich vor Jahren mal ein Buch von Dean Koontz gelesen, das mir gut gefallen hat. Alles nahm ich "Todesregen" als Urlaubslektüre mit. Der Start ist gut und unheimlich. Leider lässt die Spannung im Mittelteil schnell nach, als die Story sehr abgefahren wird. Und das Ende ist totaler Quatsch. Schade, die Grundidee ist gut, der Autor kann schreiben - aber die Geschichte verliert sich leider in Moral predigendem Unsinn.

  24. Cover des Buches Das Haus aus Licht: Das magische Glas (ISBN: B0795D7JB7)
    Mella Dumont

    Das Haus aus Licht: Das magische Glas

     (31)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Lucinda Beyer wächst in einem Waisenhaus auf, sie wurde damals in der Babyklappe abgegeben. Mit 16 darf sie in eine WG, mit 18 und bereizs seit zwei Jahren Azubine zur Mechatronikerin darf sie endlich in ihre eigene Wohnung ziehen. Doch dann brennt plötzlich das Auto eines unliebsamen Mitschülers in der Berufsschule. Und seit Lucy 15 ist, leuchten Menschen in ihrer Umgebung! Wer sind die leuchtenden Menschen vor ihrer Wohnung, wieso leuchtet ein ganz Haus und wer ist Raffael, der ihr verspricht, vieles zu erklären?

    Das Buch ist super geschrieben, zweitweise wollte ich es gar nicht weglegen. Zum Ende etwas langatmig, aber ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es weitergeht.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks