Bücher mit dem Tag "lgbtq+"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "lgbtq+" gekennzeichnet haben.

263 Bücher

  1. Cover des Buches Someone New: Special Edition (ISBN: 9783736309555)
    Laura Kneidl

    Someone New: Special Edition

     (1.647)
    Aktuelle Rezension von: ghaniyebooks

    "𝓘𝓬𝓱 𝓱𝓪𝓫𝓮 𝓶𝓲𝓬𝓱 𝓰𝓮𝓼𝓬𝓱ä𝓶𝓽, 𝓾𝓷𝓭 𝓲𝓬𝓱 𝓱𝓪𝓽𝓽𝓮 𝓐𝓷𝓰𝓼𝓽." "𝓦𝓸𝓿𝓸𝓻?" "𝓘𝓬𝓱 𝔀𝓮𝓲ß 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽. 𝓓𝓪𝓼𝓼 𝓭𝓾 𝓶𝓲𝓬𝓱 𝓭𝓪𝓯ü𝓻 𝓿𝓮𝓻𝓾𝓻𝓽𝓮𝓲𝓵𝓮𝓷 𝓴ö𝓷𝓷𝓽𝓮𝓼𝓽?" 𝓙𝓾𝓵𝓲𝓪𝓷 𝓼𝓪𝓱 𝓶𝓲𝓬𝓱 𝓿𝓸𝓷 𝓭𝓮𝓻 𝓢𝓮𝓲𝓽𝓮 𝓪𝓷, 𝔀ä𝓱𝓻𝓮𝓷𝓭 𝓮𝓻 𝓭𝓲𝓮 𝓗𝓪𝓷𝓭 𝓿𝓸𝓷 𝓶𝓮𝓲𝓷𝓮𝓻 𝓗ü𝓯𝓽𝓮 𝔃𝓾 𝓶𝓮𝓲𝓷𝓮𝓻 𝓣𝓪𝓲𝓵𝓵𝓮 𝔀𝓪𝓷𝓭𝓮𝓻𝓷 𝓵𝓲𝓮ß 𝓾𝓷𝓭 𝓼𝓲𝓮 𝓾𝓶𝓯𝓪𝓼𝓼𝓽𝓮, 𝓪𝓵𝓼 𝔀𝓸𝓵𝓵𝓽𝓮 𝓮𝓻 𝓶𝓲𝓻 𝓸𝓱𝓷𝓮 𝓮𝓲𝓷 𝓮𝓲𝓷𝔃𝓲𝓰𝓮𝓼 𝓦𝓸𝓻𝓽 𝓼𝓪𝓰𝓮𝓷: 𝓚𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓐𝓷𝓰𝓼𝓽. 𝓘𝓬𝓱 𝓱𝓪𝓵𝓽𝓮 𝓭𝓲𝓬𝓱, 𝓾𝓷𝓭 𝓲𝓬𝓱 𝓱𝓪𝓵𝓽𝓮 𝔃𝓾 𝓭𝓲𝓻. 𝓘𝓶𝓶𝓮𝓻. || "𝓥𝓲𝓮𝓵𝓵𝓮𝓲𝓬𝓱𝓽", 𝓮𝓻𝔀𝓲𝓭𝓮𝓻𝓽𝓮 𝓲𝓬𝓱. "𝓝𝓾𝓻 𝓲𝓼𝓽 𝓭𝓪𝓼 𝓔𝓲𝓷𝓯𝓪𝓬𝓱𝓼𝓽𝓮 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓲𝓶𝓶𝓮𝓻 𝓭𝓪𝓼 𝓡𝓲𝓬𝓱𝓽𝓲𝓰𝓮." || "𝓘𝓬𝓱 𝓶𝓪𝓬𝓱𝓮 𝓶𝓲𝓻 𝓼𝓽ä𝓷𝓭𝓲𝓰 𝓖𝓮𝓭𝓪𝓷𝓴𝓮𝓷 𝓭𝓪𝓻ü𝓫𝓮𝓻, 𝔀𝓪𝓼 𝓪𝓷𝓭𝓮𝓻𝓮 𝓜𝓮𝓷𝓼𝓬𝓱𝓮𝓷 𝓿𝓸𝓷 𝓶𝓲𝓻 𝓭𝓮𝓷𝓴𝓮𝓷. 𝓦𝓮𝓷 𝓼𝓲𝓮 𝓲𝓷 𝓶𝓲𝓻 𝓼𝓮𝓱𝓮𝓷. 𝓤𝓷𝓭 𝓲𝓬𝓱 𝓱𝓲𝓷𝓽𝓮𝓻𝓯𝓻𝓪𝓰𝓮 𝓪𝓵𝓵𝓮𝓼, 𝔀𝓪𝓼 𝓲𝓬𝓱 𝓼𝓪𝓰𝓮 𝓾𝓷𝓭 𝓽𝓾𝓮. 𝓐𝓫𝓮𝓻 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓶𝓲𝓽 𝓭𝓲𝓻." 𝓔𝓻 𝓱𝓸𝓫 𝓭𝓮𝓷 𝓚𝓸𝓹𝓯, 𝓾𝓷𝓭 𝓾𝓷𝓼𝓮𝓻𝓮 𝓑𝓵𝓲𝓬𝓴𝓮 𝓽𝓻𝓪𝓯𝓮𝓷 𝓼𝓲𝓬𝓱. "𝓦𝓮𝓷𝓷 𝓲𝓬𝓱 𝓫𝓮𝓲 𝓭𝓲𝓻 𝓫𝓲𝓷, 𝓴𝓪𝓷𝓷 𝓲𝓬𝓱 𝓰𝓪𝓷𝔃 𝓲𝓬𝓱 𝓼𝓮𝓵𝓫𝓼𝓽 𝓼𝓮𝓲𝓷."

    .

    Als ich 'Someone New' das erste Mal in die Hand genommen habe, konnte ich überhaupt nicht in die Geschichte eintauchen. Der Anfang hat mich irgendwie verwirrt, ob das an der förmlichen Sprache lag oder mich die Situation einfach konfrontiert hatte, weiß ich nicht. Letztens habe ich es nochmal in die Hand genommen und habe es schlussendlich auch beendet. Im Nachhinein bin ich unfassbar glücklich, dass ich dem Buch noch eine Chance gegeben hatte. Denn das Thema, das @laurakneid thematisiert ist so wichtig und aktuell. Es geht um das Recht auf seiner Geschlechtsidentität und/oder Sexualität. Das Nachwort spricht dann mit einem wundervollen Text auch noch auf dieses Thema an und eine klare Botschaft wird deutlich, die @laurakneidl uns mitgeben möchte. Eigentlich hatte ich diese Richtung tatsächlich nicht kommen sehen und auch nicht, was am Ende des Buches passiert war. Laura Kneidl hat einen echt wundervollen Schreibstil, was mir auch schon bei 'Das Flüstern der Magie' bewusst geworden ist. Die Charaktere haben mir es echt angetan und die Tiefgründigkeit ihrer Geschichte fand ich echt erstaunlich. Ich konnte mich mit Micah sehr gut identifizieren und auch den anderen Charakteren. Julian hat mir auch unglaublich gut gefallen, auch wenn er zuerst total distanziert gewirkt hatte, was aber seine Gründe hatte. Ich hätte mir aber tatsächlich mehr von Adrian und Keith gewünscht. Die beiden als Paar hat man tatsächlich nicht wirklich großartig erlebt.

    .

    Kurz gesagt: Ein wundervolles Buch, das ich am liebsten jeden einzelnen in die Hand drücken möchte, weil Akzeptanz und Respekt heutzutage so wichtig sind. Vor allem über das Thema, das Laura Kneidl in dieser Geschichte verwoben hat💕

    .

    Ich freue mich schom 'Someone Else' in die Hand zu nehmen und Cassie und Auris Geschichte zu entdecken😍 Die zwei haben mein Herz tatsächlich im Sturm erobert🤭

    .

    @ghaniyebooks 

    ~

  2. Cover des Buches Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte (ISBN: 9783453275072)
    TJ Klune

    Mr. Parnassus’ Heim für magisch Begabte

     (826)
    Aktuelle Rezension von: hufflepup_kafka

    „Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte“ von TJ Klune aus dem Heyne Verlag ist ein herzerwärmender Roman, der durch seine positive Energie und authentische Charaktere besticht. Die Geschichte von Linus Baker und den magischen Kindern behandelt Themen wie Akzeptanz, Toleranz und Neuanfang auf berührende Weise. Beeindruckt hat mich die liebevolle Charakterentwicklung und die fantasievolle Welt.

    Allerdings ist die Handlung recht vorhersehbar und das langsame Erzähltempo könnte für einige Leser ermüdend sein. Manche Konflikte werden zu einfach gelöst, und die durchweg positive Darstellung wirkt stellenweise unrealistisch. Trotzdem bietet der Roman eine charmante und optimistische Lektüre über die Möglichkeit eines Neuanfangs, die ich gerne weiterempfehle.

  3. Cover des Buches Letztendlich sind wir dem Universum egal (ISBN: 9783733507404)
    David Levithan

    Letztendlich sind wir dem Universum egal

     (1.312)
    Aktuelle Rezension von: sternenstaubhh

    Die Graphic Novel zu diesem außergewöhnlichen Roman habe ich euch bereits vorgestellt und jetzt möchte ich euch auch gerne die Geschichte selbst vorstellen. David Levithan ist ein großartiger Autor, der nicht nur eine besonders kreative Handlung erschaffen hat, sondern mich vor allem dank der großartigen Charaktere begeistern konntr.

    Die Grundstory ist hierbei ganz besonders: Für A ist jeder Tag ein anderer, denn jeden Morgen wacht A in einem anderen Körper auf. A erlebt somit jeden Tag neu. In einem anderen Körper und in einem anderen Leben. Doch dann kommt der eine Tag der alles verändern wird. Als A eines Tages auf Rhiannon trifft, ist es um ihn geschehen. Er verliebt sich. Doch wie kann er sie wiedersehen? Kann er ihr vertrauen? Wie könnte ihre gemeinsame Zukunft aussehen? Hat ihre Liebe überhaupt eine Zukunft? Kann er sich seinem Schicksal stellen und Rhiannon von sich überzeugen?

    Man merkt schnell das diese Geschichte nicht so ganz lockerleicht, wie anfangs erwartet, ist. Dafür hat die zarte Liebesgeschichte zwischen A und Rhiannon sehr viel Tiefe und bietet viele interessante Gedankengänge, die zum Weiter- und Nachdenken anregen. Ich habe dieses ganz außergewöhnliche Buch sehr gerne gelesen. Und das lag sowohl an dem mehr als außergewöhnlichen Leben von A wie auch an den beeindruckenden Charakteren. Zudem schafft es der Autor die Gefühle und unterschiedlichen Charaktere aufs Papier zu bringen. Bereits in der Graphic Novel ist mir aufgefallen wie leicht man in die Handlung als Leser reingezogen wird und wie gekonnt der Autor die einzelnen Charaktere darstellt. Dabei erfährt man sehr viel über A und die einzelnen Menschen, in deren Körpern er aufwacht. Man erlebt die Höhen und Tiefen, und wird empathisch mit den Charakteren vertraut gemacht. Dieses Buch hat mich schwer beeindruckt und hat mir sehr viele anregende Lesestunden bereitet. Vor allem die berührende und warmherzige Art des Autors hat mir besonders gut gefallen. Was für ein außergewöhnliches Buch!

  4. Cover des Buches Die sieben Männer der Evelyn Hugo (ISBN: 9783548069562)
    Taylor Jenkins Reid

    Die sieben Männer der Evelyn Hugo

     (680)
    Aktuelle Rezension von: Alina_R

    Evelyns Geschichte nimmt einen mit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Als Lesender weiß man von Beginn an, dass Evelyns Leben nicht so verlaufen ist, wie sie es sich erhofft hat. Doch der Hintergrund und warum alles so kam, wie es nun einmal kam, trifft den Lesender sehr. Es ist eine wunderschöne, sehr traurige Lovestory. Evelyn hat einen, nach außen scheinenden und nicht ganz unberechtigten, egoistischen und hochnäsigen Charakter, weshalb es mir an manchen Punkten in der Geschichte etwas schwer gefallen ist, Empathie mit ihr zu empfinden. Nichtsdestotrotz 4 von 5 Sternen. 

  5. Cover des Buches Die Perlenschwester (ISBN: 9783442489213)
    Lucinda Riley

    Die Perlenschwester

     (547)
    Aktuelle Rezension von: julestodo

    Hier erleben wir, wie CeCe sich auf den Weg macht, ihr Wurzeln zu finden. Die Reise führt nach Austraiien. Sie lernt bisher unbekannte Personen kennen und findet schließlich ihre leibliche Familie.

    Ich liebe diese Reihe und verschlinge die Bücher geradezu. Sie sind warmherzig erzählt und gleichzeitig spannend geschrieben.

    Ich freue mich schon auf den nächsten Band!

  6. Cover des Buches Das Lied des Achill (ISBN: 9783961610822)
    Madeline Miller

    Das Lied des Achill

     (398)
    Aktuelle Rezension von: Heleflo

    Madeline Miller hat hier die berühmte Geschichte von dem griechischen Helden Achill modern aufbereitet. In der Ich-Form wird das Leben Achills von seinem Freund, Gefährten und Geliebten Patroklos erzählt. 

    Dieser kommt als Verbannter als Kind an den Hof von Achills Vater Peleus. Sie freunden sich an und als sie später einige Jahre beim Zentaur Cheiron zur Ausbildung verbringen, wird ihre Beziehung immer inniger. Zum Leidwesen von Achills Mutter, der Nymphe Thetis. Sie sieht in Patroklos nur einen Sklaven der Achill im Wege steht um der größte Held Griechenlands zu werden. 

    Bereits mit 19 wird Achill von Menelaos und Agamemnon zum Krieg gegen Troja gerufen um die schöne Helena ua den Fängen von Paris zu befreien. Die Belagerung dauert mehr als 9 Jahre. Man weiß ja wie das alles endete. Auch Achill wusste, Fässer sterben muss um unsterblich zu werden. Doch wie weit wird sein Geliebter Patroklos gehen um die Liebe seines Lebens zu beschützen? 


    Eine bekannte Story, die hier wunderbar neu aufbereitet wird und auch Geschichtsmuffel zum Lesen bringt. Leider hat das Buch ein paar Längen, die aber dem Lesevergnügen kaum im Wege stehen. Eine klare Leseempfehlung von mir. 

  7. Cover des Buches Will & Will (ISBN: 9783570308851)
    John Green

    Will & Will

     (553)
    Aktuelle Rezension von: Libby196

    Laut Titel und Klappentext habe ich eine Geschichte erwartet, die sich um die beiden Wills dreht (eigentlich habe ich auch eher an eine Liebesgeschichte zwischen den beiden gedacht). Dabei lernen die Wills sich erst nach der Hälfte des Buchs überhaupt kennen, haben danach gar keinen Kontakt und treffen nur am Ende nochmal kurz aufeinander. Eigentlich hätte das Buch vielleicht besser "Tiny und die zwei Wills" geheißen. Denn um Tiny (Will 1 bester Freund und späteres Love Interest von Will 2) ist eigentlich viel mehr die Hauptfigur.

    Ansonsten gibt es ein paar typische Teenager-Irrungen-und-Wirrungen, aber nichts, was mich aus den Socken gehauen hätte. Vielleicht lag es an der Übersetzung, aber viele Dialoge fand ich merkwürdig. Und die ganzen Liedtexte klingen im Original wahrscheinlich auch besser/sinnvoller.

    Es werden einige wichtige Themen angesprochen, darunter auch Depressionen, durch den Umgang der Protagonisten damit und die oft merkwürdigen Formulierungen kam der Ernst des Themas aber irgendwie nicht richtig rüber.

  8. Cover des Buches Ari und Dante 1: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums (ISBN: 9783522202909)
    Benjamin Alire Sáenz

    Ari und Dante 1: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums

     (262)
    Aktuelle Rezension von: herr_hygge

    „Ich hätte gern gewusst, wie es ist, jemandem die Hand zu halten. Ich konnte mir vorstellen, dass man manchmal alle Geheimnisse des Universums in der Hand eines anderen entdecken konnte.“

    Ari wächst in den 80er Jahren in El Paso auf, er ist ein wortkarger und in sich gekehrter Teenager, hat starke Selbstzweifel und verliert sich häufig in Gedanken an seinen älteren Bruder der im Gefängnis sitzt. Dante ist das komplette Gegenteil von Ari, er ist selbstsicher und kann sich gut ausdrücken, darüber hinaus ist er sehr interessiert an Kunst, Poesie und Literatur.
    Die beiden begegnen sich während der Sommerferien im Schwimmbad. Dante bemerkt schnell, dass Ari nicht schwimmen kann und bietet ihm an, es ihm beizubringen. Schnell werden die beiden ungleichen Jungs enge Freunde, lachen gemeinsam, teilen Bücher, Gedanken und Träume. Dabei beginnen sie völlig unbewusst, die Welt des jeweils anderen zu verändern.

    Das Buch verweilte 5 Jahre auf meinem Stapel ungelesener Bücher, was definitiv viel zu lange war. 🙈
    Anfangs habe ich zwar ein bisschen gebraucht um mich in das Buch einzufinden, aber nachdem ich angekommen war, viel es mir schwer es aus der Hand zu legen. Ich wollte unbedingt wissen welche Geheimnisse des Universums Ari und Dante entdecken und wie sich das zarte Band der Freundschaft zwischen den beiden entwickelt.

    Benjamin Alire Sáenz hat mit „Aristoteles und Dante“ einen überaus gefühlvollen Coming-of-Age-Roman geschrieben, der die Geschichte zweier Jungen wieder gibt, die sich auf eine vielschichtige Entdeckungsreise begeben. Was sie dabei finden ist Freundschaft, Loyalität, Vertrauen und Liebe.

    Letztendlich bleibt mir zu diesem Buch nur eines zu sagen: Es ist fantastisch! 😍🥰

  9. Cover des Buches Das unglaubliche Leben des Wallace Price (ISBN: 9783453321465)
    TJ Klune

    Das unglaubliche Leben des Wallace Price

     (313)
    Aktuelle Rezension von: Argentumverde

    Wallace Price ist Anwalt! Seine Arbeit ist sein Leben. Er ist knallhart, völlig berechnend und fern jeder Emotion, die nichts mit Effektivität oder dem Weg dorthin zu tun hat. Aber er zahlt seine Arbeitswut mit einem Herzinfarkt. Gefangen zwischen Leben und Tod muss er feststellen , dass er nicht im Mindesten so geschätzt wurde, wie er dachte und anfangen sein Leben zu reflektieren. In der Zwischenwelt lernt er den Fährmann Hugo und seine Familie kennen und beginnt erst jetzt über sich nachzudenken.

    Die Ideen des Autors sind wundervoll, ein Teeladen als Station in der Zwischenwelt, die einzelnen Charaktere, teils etwas skurril und absonderlich. Der Protagonist selbst ist anfangs definitiv kein Sympathieträger. Dies ändert sich in der Zwischenwelt ausgesprochen schnell. Etwas zu schnell und etwas zu wenig begründet. Insgesamt ist der Erzählstil eher gemächlich und bedächtig,  die Geschichte plätschert die meiste Zeit eher vor sich hin. Leider ist Alles ziemlich vorhersehbar, so dass es einige Längen gibt. Das Buch soll nachdenklich stimmen, über das Leben, die Liebe und darüber was der Einzelne von seinem Leben erwartet. Zeit ist relativ.

    Mein Fazit: Da mich die Charaktere nicht wirklich überzeugen konnten und mir eher fremd blieben, zog sich das Buch für mich ziemlich in die Länge. Vielleicht ist es aber auch einfach ein Buch, dass an gemütlichen Winterabenden vor dem Kamin für mich deutlich besser zu lesen wäre. So blieb es einfach blass.

  10. Cover des Buches Den Mund voll ungesagter Dinge (ISBN: 9783453273658)
    Anne Freytag

    Den Mund voll ungesagter Dinge

     (680)
    Aktuelle Rezension von: Bookfarm

    Dieses Buch hat mich sehr bewegt! wir begleiten Sophie auf dem Weg zu sich selbst. Es ist eine berührende Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen. Das Teenager Leben ist so treffend beschrieben, dass ich mich auch selbst in Sophie wiedergefunden habe. Die Charaktere haben auf mich gut durchdacht gewirkt und hatten alle ihren klaren Platz in der Geschichte. Besonders Sophies innere Monologe haben dieses Buch finde ich ganz besonders gemacht!
    eine klare Leseempfehlung für eigentlich jeden, da ich dieses Thema für sehr wichtig halte und das Buch abgesehen davon einfach toll geschrieben und wirklich lesenswert ist!

  11. Cover des Buches Mädchen, Frau etc. - Booker Prize 2019 (ISBN: 9783608504842)
    Bernardine Evaristo

    Mädchen, Frau etc. - Booker Prize 2019

     (155)
    Aktuelle Rezension von: herr_hygge

    Manchmal fällt es schwer, die Handlung eines Romans und das, was er in einem losgetreten hat in Worte zu fassen. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich diesen Beitrag schon fast zwei Monaten vor mir herschiebe. 🙈

    In „Mädchen, Frau etc.“ erzählt Bernardine Evaristo die Geschichten verschiedener Frauen, die zum Teil eng, zum Teil etwas lockerer miteinander verwobenen sind. Charaktere wie sie unterschiedlicher nicht sein können, erzählen von ihren Sehnsüchten und Ängsten.
    Den Dreh- und Angelpunkt dieser Geschichten bildet dabei die bevorstehende Premiere von Ammas Theaterstück am National Theatre in London. Von Amma, einer lesbischen Dramatikerin ausgehend, eröffnet uns die Autorin kleine, aber bewegende Momentaufnahme aus verschiedenen Leben. Sie gewährt uns Einblicke in der Vergangenheit dieser Frauen, erzählt uns von Ihren Entbehrungen, den Kämpfen die sie ausgefochten haben und von Dingen die Ihnen Freude und Glück beschert haben.

    Die Washington Post spricht von "einer mitreißenden Symphonie schwarzer Frauenstimmen" und die Jury des Booker-Preises redet von "einem beeindruckenden, leidenschaftlichen Roman über das Leben schwarzer britischer Familien." All das sind Aussagen, die ich nur bestätigen kann. Evaristo hat ein Meisterwerk geschaffen, in dem Sie Menschen, die viel zu wenige gehört werden, eine Stimme gibt.
    Auch wenn mir zu Beginn der Lektüre, der Schreibstil der Autorin einige Schwierigkeiten gemacht hat, hat mich dieses Buch nach nur wenigen Seiten vollends mitgerissen. Es brachte mich zum lachen, zum weinen und zum nachdenken.
    Wenn Ihr "Der Zopf" von Laetitia Colombani genau so gefeiert habt wie ich, kann ich euch "Mädchen, Frau etc." wärmstens empfehlen. Ihr werdet begeistert sein.

  12. Cover des Buches Boyfriend Material (ISBN: 9783736317673)
    Alexis Hall

    Boyfriend Material

     (155)
    Aktuelle Rezension von: rosarium

    „Boyfriend Material“, von Alexis Hall, sprach mich aufgrund des Klappentextes an.
    Das Erste was mir zu dem Buch einfällt? Sein Humor! Er ist herrlich britisch, stumpf und so irrwitzig, dass man lachen muss. Gar nicht anders kann. Aber nicht nur das. Alexis Hall beweist, dass sein humorvoller, flüssiger Schreibstil auch in ernste und dramatische Richtung um schlagen kann. Mit einer Intensität in den dargestellten Emotionen überrascht, die einem wehtun. Doch nicht nur das konnte Punkten. Das britische Setting, die Kritik an der Medienlandschaft sowie die Behandlung der LGTBQ+ Community im Alltagsleben, erschuf eine reelle, beinahe realitätsnahe Welt.
    Die beiden Hauptprotagonisten waren gut dargestellt und nachvollziehbar in ihren Handlungen, gar Gefühlen. Leider fühlten sich manche Konflikte zwischen ihnen etwas zu schnell und zu hastig abgehandelt an. Da hätte ich mir etwas mehr Ruhe gewünscht. Die Nebencharaktere waren anwesend, wichtig für die Geschichte, blieben aber im Nachhinein etwas blass. Gerne hätte mehr Interaktionen von ihnen gesehen. Die Geschichte baut sich langsam auf, dümpelte im Zwischenteil etwas hin und kam am Ende mit sehr vielen Emotionen auf einen zu. Gerne hätte ich mehr Konflikt im Mittelteil gelesen.

    Fazit! Ein Genuss an britischen Humor mit einer tollen Geschichte.

    Das Buch hat von mir 4/5bekommen.

    Liebe Grüße El. Rosé Bellarium

  13. Cover des Buches Das irrationale Vorkommnis der Liebe – Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain« (ISBN: 9783352009648)
    Ali Hazelwood

    Das irrationale Vorkommnis der Liebe – Die deutsche Ausgabe von »Love on the Brain«

     (320)
    Aktuelle Rezension von: Crazy_Girl

    Mit "das irrationale Vorkommnis der Liebe" hat Ali Hazelwood mich wieder in den Bann gezogen. Das Buch hat einen sehr ähnlichen Konzept wie "The Love Hypothesis" und "love, theoretically " aber hatte auch sehr viele eigene Elemente. Dennoch hat es mich wieder überzeugt, denn die Charaktere sind einfach sympathisch und I'm Gegensatz zu den anderen oben genannten Büchern,  gab es hier viele Missverständnisse, die einem zum schmunzeln gebracht haben.

    Der Schreibstil war wie gewohnt mitreißend und das Buch habe ich in einem Zug fertig gehabt. Für alle eine Empfehlung meinerseits:)











  14. Cover des Buches Red, White & Royal Blue (English Edition) (ISBN: 9781250316776)
    Casey McQuiston

    Red, White & Royal Blue (English Edition)

     (159)
    Aktuelle Rezension von: abouteverybook

    Handlung: Der Prinz Henry von Wales und der Präsidentensohn Alex können sich nicht ausstehen und bekommen sich bei jedem Zusammentreffen in die Haare. So auch auf der Hochzeit von Henrys Bruder, wobei es diesmal zu einem Chaos führt. Das Königshaus und die Präsidentin sind sich einig: Um Schadenbegrenzung zu betreiben müssen Henry und Alex so tun als ob sie die besten Freunde wären. Das beinhaltet aber auch, dass sie sich bei öffentlichen Veranstaltungen zusammen zeigen. Doch je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr fällt Alex auf, dass Henry gar nicht so spießig ist und Henry fällt auf, dass Alex nicht so nervig ist. Bis es zu einem Kuss kommt.

    Charaktere: Alex mochte ich echt gerne. Er war teilweise etwas hin und hergerissen und obwohl er manchmal nicht wusste was er wollte, wusste er doch im Kern, wofür er sich gerne einsetzen möchte. Außerdem war es schön in auf seiner Reise der Selbstfindung zu begleiten.
    Henry fand ich richtig süß. Erst hat er auf mich auch spießig gewirkt, aber eigentlich war das nur Fassade. Er hat ein großes Herz und versucht einfach nur in der Welt klarzukommen und es jedem recht zu machen. Er ist verletzlich und das hat ihn so authentisch gemacht.
    Zusammen sind die beiden auch einfach nur niedlich, weswegen ich den ein oder anderen Fangirlmoment hatte.
    June und Norah sind wirklich toll und gerade June ist eine sehr gute Schwester für Alex. Pez fand ich schon irgendwie süß.
    Philipp fand ich echt unsympathisch, auch wenn er es am Ende versucht hat.

    Spannung: So richtig spannend fand ich die Geschichte nicht, womöglich weil ich den Film schon gesehen habe. Das Ende war lediglich etwas spannungsvoller.
    Teilweise zog sich die Geschichte aber sehr in die Länge, wobei einige Details deutlich kürzer hätten erzählt werden können. Dadurch fiel es mir sehr schwer das Buch in die Hand zu nehmen und zu lesen.

    Schreibstil: Den Schreibstil mochte ich, aber die Kapitel waren viel zu lang. Ständig musste ich mitten im Kapitel unterbrechen, weil ich keine Zeit mehr hatte weiterzulesen. Gefühlt habe ich auch gelesen und gelesen und keinen Fortschritt bemerkt. Leider war das Buch dadurch ziemlich anstrengend.

    Cover: Das Cover gefällt mir gut. Es passt zur Geschichte und ich mag, dass es Pink ist.

    Fazit: Ich gebe dem Buch 3/5 Sterne. Mir haben die Charaktere gefallen und im Grunde hat mir auch die Geschichte gefallen. Leider hat sie sich manchmal sehr gezogen und die Kapitel waren für meinen Geschmack viel zu lang, weswegen ich sehr unmotiviert war das Buch weiterzulesen. Dennoch ist es eine Empfehlung meinerseits.

  15. Cover des Buches In einer Person (ISBN: 9783257242706)
    John Irving

    In einer Person

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Billy wuchs in den prüden 50er und 60er Jahren in den USA auf. Sein Leben war zwar schon immer sehr bunt und vielseitig, aber seine bisexuelle Neigung, bringt ihn trotzdem zum Taumeln. Seine Familie ist fest im Theater der Stadt verwurzelt und es ist selbstverständlich, dass Männer auch mal Frauen spielen. Billy beobachtet das Spiel mit den Geschlechtern und entdeckt irgendwann in der örtlichen Bücherei die Literatur, die erotische Literatur und durch die Bibliothekarin seine Gefühle. Wem gehören seine Gefühle? Wen will er lieben und in seinem Bett haben? Wie kann er mit seiner Familie und seiner Umgebung umgehen? Billy sucht und läuft und entdeckt.



     John Irving nimmt sich wieder einem Thema an, dass in den USA kontrovers diskutiert wird und das Buch erschien fast zeitgleich mit Barack Obamas Aufruf, die Homoehe einzuführen. Es ist die Entdeckungsreise eines Jungen und auch eine Geschichte der schwulen Bewegung und John Irving benützt Klischees um diese dann doch auszuräumen. Ein großes, wichtiges und durch die vielen Theaterbesuche und gelesenen Bücher, sehr literarisches Buch. Eine Wucht!

  16. Cover des Buches Royal Blue (ISBN: 9783426530597)
    Casey McQuiston

    Royal Blue

     (440)
    Aktuelle Rezension von: Book_wormmaike

    Auf einem Staatsbanken stützen der Sohn der Amerikanischen Präsidentin Alex und der Sohn des Englischen Adels Henry in eine Torte und erlangen so den größten Medienrummel 

    seid langen. Alex und Henry sind Erzfeinde so lange sie schon denken können und müssen jetzt um den Medienrummel zu beschäftigen eine tiefe Freundschaft vortäuschen. Was passiert wenn die beiden merken das der andere gar nicht so übel ist wie immer angenommen? Können die beiden ihre Differenzen überwinden?

    Das ganze Buch ist mit sehr viel Humor und den passenden Kontra aufgebaut welcher einen mehr als einmal zum Lachen bringt und ich finde genau das hat mir beim lesen die Geschichte noch mal näher gebracht. Zwar war das lesen teilweise durch die sehr langen Kapitel anstrengend aber das konnte man schnell vergessen wenn man sich den ganzen Humor und Kontra durchlas. Auch die vielen Textverläufe haben dem Buch sehr gut getan. Royal Blue war das erste Buch was ich von der Autorin gelesen habe und so musste ich mich erstmal an ihren Schreibstil gewöhnen aber nach den ersten 150 Seiten war ich dann völlig in der Geschichte versunken. Man konnte super mit den beiden mitfühlen und hat die Funken die zwischen den beiden geflogen sind gerade zu gespürt. 

    Royal Blue ist für jeden der eine Quere Love Story mag und die bereit sich durch das süße Setting verzaubern zu lassen.

  17. Cover des Buches Cinderella ist tot (ISBN: 9783453321908)
    Kalynn Bayron

    Cinderella ist tot

     (125)
    Aktuelle Rezension von: Wolf-Macbeth

    Sophia lebt in Cinderellas Königreich, zweihundert Jahre nach jener Ballnacht, in der Cinderella ihren Traumprinzen fand. Doch Cinderellas Geschichte dient inzwischen nur noch dazu, die Frauen zu unterdrücken und sie möglichst schnell bei einem großen Festakt im Schloss unter die Haube zu bringen. Wer sich diesem Ritual verweigert, wird getötet, und wer am Ende der Ballnacht noch keinen Mann hat, wird ausgestoßen und verfolgt. Doch Sophia will keinen Mann. Sie flüchtet in den verwunschenen Wald und trifft dort Constance, die ihr zeigt, dass sie die Kraft hat, ihr Schicksal und ihre Welt für immer zu verändern.

    Der Titel „Cinderella ist tot“ zieht sofort Aufmerksamkeit auf sich und erinnert an Friedrich Nietzsches berühmten Ausspruch „Gott ist tot“. Diese Parallele weckt hohe Erwartungen, die leider nicht erfüllt werden. Der Klappentext verspricht eine fesselnde, revolutionäre Geschichte, die das klassische Märchen von Cinderella in einem neuen Licht darstellt. Das Potenzial zu einer spannenden Geschichte wäre also gegeben, jedoch flacht die Handlung bald ab und verliert an Fahrt. Die Spannung, die ein solches dystopisches Szenario verspricht, wird durch eine eher konstruierte und vorhersehbare Entwicklung gedämpft. Die Charaktere wirken oft eindimensional und es fehlt an Tiefe, die notwendig wäre, um die Leser*innen emotional zu binden und die Dramatik der Geschichte glaubhaft zu vermitteln.

    Ein weiterer Kritikpunkt ist die Sprache. Sie ist sehr einfach gehalten und offensichtlich an ein jüngeres Publikum gerichtet. Dies mindert jedoch die Wirkung der erzählten Geschichte und lässt komplexe Themen oft zu oberflächlich erscheinen. Für ein Jugendbuch mag dies passend sein, doch die tiefergehenden gesellschaftskritischen Themen hätten eine anspruchsvollere sprachliche Umsetzung verdient.

    „Cinderella ist tot“ von Kalynn Bayron ist ein Buch mit einer starken Grundidee, die viel Potenzial für spannende und tiefgründige Erzählungen bietet. Leider gelingt es der Autorin nicht, dieses Potenzial vollständig auszuschöpfen. Die Umsetzung wirkt oft zu konstruiert, die Charaktere bleiben flach und die einfache Sprache mindert die Wirkung der Geschichte. Schade, dass die Umsetzung nicht mit der vielversprechenden Idee mithalten kann.

  18. Cover des Buches Binge (ISBN: 9781471145131)
  19. Cover des Buches Simon vs. the Homo Sapiens Agenda Special Edition (ISBN: 9780062839701)
    Becky Albertalli

    Simon vs. the Homo Sapiens Agenda Special Edition

     (232)
    Aktuelle Rezension von: wordworld

    Handlung: Nachdem ich vor einigen Jahren die Verfilmung zu "Love, Simon" gesehen und sehr gemocht hatte, habe ich auch das Buch auf meine Wunschliste gepackt. Ewige Zeiten später bin ich nun endlich dazugekommen, es auch zu lesen. Genau wie erwartet, ist "Love, Simon" eine wunderbare, queere Wohlfühlgeschichte über Freundschaft, Liebe, Jugend und Entscheidungen. Zwar erfindet Becky Albertalli mit dem Email-für-dich-Trope das Genre nicht neu, dennoch erzählt sie auf den 344 Seiten eine spritzige und liebenswerte Geschichte, die man nicht aus der Hand legen kann und wenn doch dann nur mit einem breiten Grinsen im Gesicht. 

    Schreibstil: Becky Albertalli schreibt locker leicht aus Simons Sicht, immer wieder unterbrochen von den Emails, die er und der geheimnisvolle Blue sich schreiben. Besonders diese haben mich regelmäßig zum Lachen gebracht, aber auch der sonstige Erzählfluss ist immer wieder mit großartigem Humor gespickt. Die Autorin findet eine gute Balance zwischen lustigem Erzählton und ernsten, emotionalen und verletzlichen Momenten und konnte mich damit sehr gut abholen, auch wenn ich dem Alter der Figuren mittlerweile entwachsen bin.

    Figuren: Auch die Figuren haben mir sehr gut gefallen. Zunächst ist da unser Hauptprotagonist Simon, den ich mit seiner zerstreuten, aber herzlichen Art sofort ins Herz geschlossen habe. Ich finde es gibt viel zu wenige gute Coming of Age Geschichten aus der Perspektive eines Jungen! Die Nebenfiguren sind wunderbar divers und größtenteils ebenfalls sehr sympathisch. In einigen Fällen hätte ich mir noch etwas mehr Erklärungen und Hintergründe zu den Verhaltensweisen einzelner Figuren gewünscht, aber dafür gibt es ja auch noch zwei weitere Bände und die Autorin macht auf jeden Fall klar, dass jede ihrer Figuren mehr in sich trägt als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Letztendlich ist es diese Vielschichtigkeit, die dafür gesorgt hat, dass mir das Buch noch besser gefallen hat als der Film.


    Die Zitate

    "White shouldn't be the default any more than straight should be the default. There shouldn't even be a default."
    “People really are like house with vast rooms and tiny windows. And maybe it's a good thing, the way we never stop surprising each other."
    "The way I feel about him is like a heartbeat -- soft and persistent, underlying everything.”


    Das Urteil

    "Love, Simon" ist eine spritzige, queere und liebenswerte Wohlfühlgeschichte über Freundschaft, Liebe, Jugend und Entscheidungen, die man nicht aus der Hand legen kann und wenn doch dann nur mit einem breiten Grinsen im Gesicht. 

  20. Cover des Buches Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe (ISBN: 9780606351171)
    Benjamin Alire Saenz

    Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe

     (119)
    Aktuelle Rezension von: lilie125

    Inhalt:

    Aristotle ist wütend und wortkarg und hat einen Bruder, der im Gefängnis sitzt. In den Sommerferien lernt er Dante kennen, der ihm das Schwimmen beibringt. Dante ist wortgewandt und sieht die Welt anders als die meisten Gleichaltrigen. Gemeinsam lernen sie mehr über einander, über sich selbst und über das ganze Universum. 

     

     Meine Meinung:

    Mit „Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe“ hat Benjamin Alire Sáenz einen wundervollen Jugendroman geschaffen. Dies ist bereits das zweite Mal, das ich das Buch gelesen habe und auch dieses Mal konnte es mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann ziehen. Die Geschichte ist herzerwärmend, nahbar und einfach unglaublich menschlich. 

    Es geht viel um das Erwachsenwerden, sich selbst zu finden, um das Entdecken der eigenen Sexualität, um die erste große Liebe, um Familie, um Freundschaft, einfach um das ganze Leben. Diese Themen werden sehr behutsam und mit viel Gefühl und Verständnis für das Menschliche behandelt. 

    Sowohl Ari als auch Dante waren mir sofort sympathisch und als Charaktere sehr greifbar. Ihre Chemie war von Anfang an bezaubernd. Bei ihren Interaktionen hatte ich stets ein Lächeln auf den Lippen. Es war einfach unglaublich schön zu sehen, wie sie das Erwachsenwerden gemeinsam bezwingen und mehr über sich selbst lernen. 

    Dabei schafft es der Autor, mit einer sehr simplen, aber authentischen Sprache komplizierte Gefühle und Gedanken einzufangen.

    Ich kann diesen wundervollen Jugendroman wirklich nur jedem wärmstens empfehlen. Wer auf der Suche nach einem Wohlfühlbuch mit viel Tiefe und Gefühl ist, wird hier auf jeden Fall fündig! 

     

  21. Cover des Buches Und ich leuchte mit den Wolken (ISBN: 9783453425309)
    Sophie Bichon

    Und ich leuchte mit den Wolken

     (142)
    Aktuelle Rezension von: buch_wunsch

    Es geht um Lilou, die nach ihrem Abi in Deutschland ein Jahr nach Paris gehen möchte, um ihrer verstorbenen Mutter näher zu sein. Dort lernt sie Mignon und auch ganz viele andere tolle Menschen kennen. Sie fängt an sich in Mignon zu verlieben.

    Ich glaube man kann sagen, in dem Buch geht es einfach um die Liebe. Die Liebe, die in Paris irgendwie allgegenwärtig ist, die Liebe zwischen den verschiedensten Charakteren der Freundesgruppe und natürlich die Liebe zwischen den beiden Protagonistinnen. Es stellt sich die Frage, welche Liebe es schafft zu bestehen und welche nicht.
    Sophie Bichon hat eine Geschichte geschaffen, aus der man gar nicht mehr auftauchen möchte, weil sie einen so verzaubert. Noch nie habe ich ein Buch gelesen, in dem so authentisch über Gefühle geschrieben wurde.
    Es ist aber nicht nur die romantische Liebe, die in diesem Buch ganz besonders ist, sondern auch die freundschaftliche Liebe kommt hier nicht zu kurz. 

    Einfach ein rundum tolles Buch, was zum Träumen und Fühlen einlädt!

  22. Cover des Buches One Last Stop (ISBN: 9783426527719)
    Casey McQuiston

    One Last Stop

     (90)
    Aktuelle Rezension von: DieBüchermaus

    I loved red white and royal blue so much I just had to read this one as well! And I was not disappointed. It’s so beautiful to read a good casual sapphic romance book. I had so much fun reading it and would definitely recommend. The character were super interesting, I would love to be their friend hahaha! Please read if you haven’t already :)

  23. Cover des Buches Aus Sternen und Staub (ISBN: 9783453274457)
    TJ Klune

    Aus Sternen und Staub

     (88)
    Aktuelle Rezension von: rosarium

    „Aus Sternen und Staub“, sprach mich aufgrund des Klappentextes an.
    T. J. Klune hat es wieder bewiesen. Mit einem klaren, humoristischen Schreibstil brachte er mich in die 80/90 und versah seinen ganzen Komplott mit einem übernatürlichen, Science Fiction Setting und einem besonderen Twist. Wie habe ich das geliebt. Nate war ein super Hauptcharakter. Witzig, emotional und vielschichtig. Vor allem seine Vergangenheit und die Umstände, die vor allem für die damalige Zeit dort normal waren, brachen mir ab und zu das Herz. Art war zauberhaft in ihrer Art, ihrem Gequassel und ihren Gedanken. Alex war super grummelig, warm und wie ein Bär. Kann ihn nur empfehlen. Die Geschichte ist toll durchdacht, nimmt vor allem zum Ende hin krasse Wendungen auf und ich bin der Meinung, wenn ihr euch auf sie einlasst, werdet ihr super überrascht. Ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß an ihr. Spannung baute sich ab der ersten Seite bis zum Ende solide auf.

    Fazit. Absolut lesenswert und ein Jahreshighlight für mich. Lest es. Lest noch mehr von T. J. Klune.

    Das Buch hat von mir 5/5 bekommen.

    Liebe Grüße El. Rosé

  24. Cover des Buches Das sternenlose Meer (ISBN: 9783453320703)
    Erin Morgenstern

    Das sternenlose Meer

     (126)
    Aktuelle Rezension von: mattder

    So ein Buch habe ich vorher noch nicht gelesen ein Geschichte die mit andern Geschichten zum hängt und man an ende war das bloß ein traum oder Wirklichkeit. Leider haben mich bei lesen diese zwischen Geschichten etwas gestört, sie stören den Lese Fluss doch ein bis sich. Macht aber trotzdem Spaß der Geschichte zu flogen. Man weiß nie was als nächstes passiert. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks