Bücher mit dem Tag "linda howard"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "linda howard" gekennzeichnet haben.

33 Bücher

  1. Cover des Buches In den Armen der Gefahr (ISBN: 9783956496424)
    Linda Howard

    In den Armen der Gefahr

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Tintensport
    Und das Erotischste was der Heldin passiert (noch auf Seite 104 von 404 Seiten) ist, dass sie sich packenden Philosophien darüber hingibt ihrem Hund vielleicht mal ein neues Spielzeug zu kaufen ...?

    Zwischenmenschliche Erotik hingegen - das pure Gähnen; ja im Gegenteil: SIE findet IHN schlecht riechend und furchtbar unangenehm und lästig ... und das über ewige Längen nichstsagenden Geschwafels hinweg, während der Protagonist hölzern und holzschnittartig, auf siechendes Machogehabe reduziert, vor sich hin vegetiert ....
    Na super, welch ein vielversprechender Auftakt für einen `Erotic Suspense' oder was auch immer dieses Werk zu sein vorgibt!

    Was man hingegen bekommt ist ...
    - das Verschwinden der menschlichen Hauptfiguren
    - hinter ausschweifendsten Charakterzeichnungen, ...
    - Heldentaten und ...
    - Abenteuern von "Prizessin Tricks" - dem Hund !
    - Wobei die Erziehung und Autorität der Protagonistin über den Klee gelobt werden ..... obwohl kaum zu erkennen.

    Wie soll ich eine `Thriller'-Autorin ernst nehmen können, der sichtlich (und lesbar) nur da einer abgeht, wo sie sich über ihre verpeilte Hundebesitzer-Mentalität auslassen kann, kaum besser als meine geistig herausgeforderte runzlige Pudelbesitzerin von nebenan?

    Aber ... ist das denn nicht sü-ü-üß, wie die Protagonistin ihr Tier wie ein Ersatzbaby verhätschelt ... ?

    Ja - das ist NICHT süß!

    Ebensowenig wie der Umstand an jeder Ecke gegen meinen Willen auf Menschen gestoßen zu werden, die bereits Shows brauchen (und jetzt auch schon Thriller?), um sich in ihrer fehlgeleiteten Hundeliebe pampern zu lassen .... während ihnen die natürlichen Instinkte abhanden kommen, die ihnen weisen würden, wie man ein Mit-Lebewesen artgerecht behandelt!

    Ich erwarte als Kundin von einem Verlag, dass er seine Ware SACHLICH KORREKT einzuordnen und demgemäß anzubieten versteht!
    Aber das hier ... Klappentext, Cover ... was soll das? Ich wollte kein Bonbonpapier, ich hätte gerne das Bonbon gehabt!

    FAZIT: THEMA VERFEHLT !

    WER BESSER LESEN WILL:
    Wer einen Liebesroman mit Hundeverstand sucht, der kaufe sich Pippa Watsons `Mit Euch an meiner Seite' (SO macht man das nämlich); und den Romance-plus-Thrill-Fans (zwar ohne Hund, dafür aber mit Grips & Verve gemacht) lege ich Leylah Attars `Paper Swan' ans Herz!

    Die Howard jedoch sollte man - mit den letzten Resten ihres Könnens und ihrer Würde - besser in Rente schicken.
  2. Cover des Buches Mordgeflüster (ISBN: 9783442369706)
    Linda Howard

    Mordgeflüster

     (63)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds
    Der Humor der Ich-Erzählerin ist sicher nicht jedermanns Sache, und wer bereits im Vorgängerroman damit nicht zurechtkam, sollte lieber Abstand nehmen. Wer sich aber bei ihrem ersten Auftritt schon köstlich amüsierte, wird auch diesmal viel Spaß haben. Der Krimipart dient weniger zum Nervenkitzel denn vielmehr als Vehikel, um Blairs Schlagfertigkeit zu untermauern. Sexy Einlagen zwischen ihr und Wyatt sind schließlich das I-Tüpfelchen.
  3. Cover des Buches Auch Engel mögen's heiß (ISBN: 9783442371822)
    Linda Howard

    Auch Engel mögen's heiß

     (66)
    Aktuelle Rezension von: mymagicalbookwonderland

    Rezension


    Buchname: Auch Engel mögen's heiß

    Autor: Linda Howard

    Seiten: 350 (Print)

    Verlag: beHEARTBEAT (31. Juli 2019)

    Sterne: 5


    Cover:

    Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in dunklen Buchstaben im unteren Bereich. Das Cover ist zweigeteilt. Im oberen Bereich sieht man ein Pärchen in einer sehr eindeutigen Position und unten ist die Skyline einer Stadt zu erkennen.. .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend.


    Klappentext: (aus Amazon übernommen)

    Er ist der einzige, der sie beschützen kann ...

    Daisy Minor hat ihr eintöniges Leben als unscheinbare Bibliothekarin satt. An ihrem vierungsdreißigsten Geburtstag beschließt sie, endlich bei ihrer Mutter auszuziehen und ihr Leben von nun an in vollen Zügen zu genießen. Als sie daraufhin nach einem Clubbesuch eines Abends noch spät unterwegs ist, wird sie Zeugin eines Verbrechens. Und plötzlich schwebt Daisy selbst in großer Gefahr - denn der Täter hat es nun auf sie abgesehen. Der einzige, der sie jetzt noch beschützen kann, ist der charismatische Polizeichef Jack Russo. Der fühlt sich sofort zu der jungen Frau hingezogen. Aber kann er verhindern, dass Daisy etwas Schreckliches zustößt?

    Jetzt erstmals als eBook. Weitere Titel von Linda Howard bei beHEARTBEAT u. a. "Mordgeflüster", "Heiße Spur", "Ein tödlicher Verehrer".

    eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.



    Schreibstil:

    Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich. Das Buch wurde abwechselnd aus der Sicht von Daisy und Jack geschrieben.


    Charaktere:

    Die Hauptprotagonistin ist Daisy. Sie ist Bibliothekarin

    Der Hauptprotagonist ist Jake. Er ist Polizeichef


    Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Desweitern gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen.

    Meinung:

    !!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!!


    Mir hat das Buch überraschend gut gefallen. Das war mein erster Roman von der Autorin und mit Sicherheit nicht mein letzter. Die Geschichte hatte so eine Genialität an sich, die mich echt umgehauen hat und ich mit dem Lesen nicht mehr aufhören konnte. Ich war so gefesselt und fasziniert von Daisy und Jack. Teilweise war das Buch auch richtig spannend, sehr witzig und es waren richtig gute Dialoge zwischen den Hauptprotagonisten dabei . Ich hatte unglaublich viele sehr gute Lesestunden und Lesemomente. Und Jack ist einfach nur ein Traum :))) ;-) Ich liebe einfach Storys über scharfe Polizisten. :)) Von dem Buch bin ich nach wie vor immer noch ganz begeistert. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der gerne Bücher liest in dem Polizisten mit spielen und auch teilweise richtig spannend und fesselnd wird. Von mir bekommt das Buch klare 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung. Ich persönlich freue mich schon wahnsinnig auf weitere Bücher der Autorin.


  4. Cover des Buches Gefährliche Begegnung (ISBN: 9783442357314)
    Linda Howard

    Gefährliche Begegnung

     (46)
    Noch keine Rezension vorhanden
  5. Cover des Buches Mister Perfekt (ISBN: 9783732583416)
    Linda Howard

    Mister Perfekt

     (111)
    Aktuelle Rezension von: leipzigermama

    Überraschung! Es ist kein Liebesroman. Auch wenn man bei dem Cover sofort davon ausgeht. Ja, die Jaine und Sam tänzeln umeinander herum. Doch dass es sich dabei um Anziehung und Leidenschaft handelt, kommt erst ab Mitte des Buches heraus. Vielleicht auch noch ein paar Seiten später.
    Im Grunde beschreibt der originale Klappentext auch schon fast das ganze Buch. Was ich sehr schade finde. Denn es nimmt einem dann doch etwas den Lesespaß. Erst recht, da die Kurzbeschreibung nur bedingt passt. Da frage ich mich doch, ob derjenige das, der das verfasst hat, das Buch auch gelesen hat oder es so schlecht fand, das er so eine unzureichende Beschreibung dazu abgab.
    Und jetzt Schluss mit all dem Negativen. Denn mir gefiel das Buch sehr gut. Man muss wohl Cover und Klappentext einfach ausblenden 😉
    Jaine ist eine unglaubliche Frau, die fluchen kann wie ein Seemann. Vielleicht sogar noch einen Tick mehr 😀 Und Sam hat etwas an sich. Schwer zu beschreiben und doch, als wäre er der Mr. Perfect der Liste. Doch all das und auch die Leidenschaft gehen dank dem Hype rund um diese Liste, dem Stalker und eben den Morden unter. Doch das macht es zu einem gelungenen Buch, wie ich es seit meinen ersten Büchern von Karen Slaughter immer wieder gern verschlinge.
    Hier bekam jede der vier Frauen einen eigenen Charakter, den Mörder erkannte ich trotz Einblicke in seine Psyche nicht sofort und es gab auch ein Happy End. Auch wenn mir das dann doch einen Tick zu schnell ging.
    Da greife ich jederzeit gern wieder dazu und halte nun nach Büchern von Linda Howard gern Ausschau.

  6. Cover des Buches Süße Rache (ISBN: 9783442373154)
    Linda Howard

    Süße Rache

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    INHALT:

    Bereits über Jahre hinweg spielt Drea Russeau ihre Rolle als Geliebte des Drogenbarons Rafael Salinas hervorragend. Dabei genießt sie die schönen Seiten dieses Lebens und akzeptiert, dass sie dafür in die Rolle einer sehr einfach gestrickten Blondine schlüpfen muss. Für beide Seiten das perfekte Geschäft. Doch als Rafael sie in einem Tauschhandel für einige erotische Stunden an einen Auftragskiller verleiht, bekommt ihr Lebensentwurf einen Knacks. In einem Moment der Klarheit verlässt Drea Rafael – zusammen mit zwei Millionen Dollar von seinem Konto. Dass dieser darauf hin genau den Auftragskiller auf ihre Fersen schickt, der ihr zuvor unvergessliche Stunden bereitetet hat war so jedoch nicht geplant…

     

    EIGENE MEINUNG:

    Also im Nachhinein bin ich entsetzt wie viel der Originalklappentext schon von der Handlung der Geschichte erzählt und habe meine Zusammenfassung deshalb etwas anders gewählt… Das Cover des Buches zeigt den unteren Teil einer Tür, daneben den Körper einer Frau bis zu den Knien. Sie trägt einen gepunkteten Rock und Stöckelschuhe. Neben ihren Füßen liegt eine rote Rose. Tatsächlich kann ich weder den Titel (im engl. Original: Death Angel) noch das Bild wirklich mit der Geschichte in Einklang bringen.

     

    Dies ist tatsächlich bereits mein 7. Roman den ich von der Autorin Linda Howard gelesen habe, aber wohl auch der bisher schwächste. Insgesamt kann man sagen, dass der Roman für mich gefühlt in zwei Akte aufgeteilt ist. Im ersten lernt man Drea Russeau, Rafael Salinas und ihre Lebensumstände kennen. Der Auftragskiller tritt in ihr Leben und ein Plan wird in die Tat umgesetzt. Dann folgt ein extremer und meiner Meinung nach viel zu ausführlicher Cut, der für mich absolut unglaubwürdig war, außer man mag es sehr spirituell. Danach weiß der Leser oft leider mehr als Drea selbst und das macht wenig Spaß. Gegen Ende findet die Geschichte langsam zum Anfang zurück und hat dabei auch noch einen seltsamen Showdown.

     

    Zu den Charakteren muss ich sagen, dass ich tatsächlich keinen besonders toll fand. Drea führt am Anfang ein Leben, dass ich auch nach der Auflösung warum sie dieses gewählt hat, nicht wirklich nachvollziehen kann. Sie war mir durch die anfänglichen Beschreibungen sogar unsympathischer als Rafael, der wenigstens nicht vorgibt etwas anderes zu sein als er ist. Egal wie er sie über die Jahre hinweg behandelt hat, sie ist diesen Deal eingegangen und ihr plötzlicher Sinneswandel und wie einfach sie sein Verhalten vor ihrer Flucht abtut, war absolut nicht mein Ding! Auch der Auftragskiller hat es mir nicht so leicht gemacht. Einerseits soll er so völlig kaltblütig sein und keine Reue empfinden und dann wieder handelt er komplett gegenteilig. Nein, da konnte mich keiner richtig packen und mitfiebern lassen und dementsprechend fand ich auch die Liebesgeschichte nicht mitreißend.

     

    Dabei war der erste Teil der Geschichte eindeutig noch der spannendere! Dreas Flucht und das sexuelle Abenteuer mit dem Auftragskiller waren gut beschrieben und fesselnd! Der oben schon angesprochene Cut kam für mich wie aus dem Nichts und ich konnte diese Wendung im ersten Moment gar nicht glauben. Auch nach längerem war es für mich absolut nicht nachvollziehbar, nicht passend und auch nicht schön. Der zweite Abschnitt hatte dann wesentlich weniger Spannung und an Erotik auch nicht wirklich etwas zu bieten. Der Schluss war so möglich, aber das Herz ist mir dabei wirklich nicht mehr aufgegangen.

     

    FAZIT:

    Die bisher schwächste Geschichte die ich von der Autorin gelesen habe. Ein spannender und knisternder Anfang, aber dann wenig Erotik, eine seltsam spirituelle Wendung und durchwegs nicht wirklich lieb gewonnene Charaktere. Hinterlässt bei mir einen schalen Nachgeschmack.

  7. Cover des Buches Feuer der Nacht (ISBN: 9783442376773)
    Linda Howard

    Feuer der Nacht

     (18)
    Aktuelle Rezension von: TanjaJahnke

    Wenn ich ehrlich bin gehört dem Menschen, der diese Carrie ermordet hat ein Orden verliehen. Diese Frau verkörpert all das, was man mit dem Wort "Kampfzicke" verbindet. Doch das wäre eine andere Geschichte.


    Wie es sich für einen typischen Lady-Thrill von Linda Howard gehört hat man auch bei "Feuer der Nacht" alles geboten, angefangen bei knisternder Erotik, über packende Spannung bis hin zu den ganz großen Gefühlen. Natürlich werden auch die Lachmuskeln nicht geschont oder verschont. Ich sag an dieser Stelle nur Morgenkaffee und verspreche Euch schon jetzt Situationskomik der Extraklasse, die sich wie ein roter Faden durch die gesamte Handlung zieht! u. a. das Wortspiel Wilde und Wilder haben mir (und auch den Protas) einen Schmunzler entlockt.


    Natürlich könnte man munieren, dass die Protas etwas zu glatt...etwas zu perfekt sind, doch das wäre etwas sehr kleingeistig, denn bei genauerer Betrachtung sind Jaclyn und Eric alles andere als perfekt und haben ihre ein oder anderen Macken. 


    Leider wird am Ende das Motiv für den Mord nicht ganz klar oder enthüllt, was mich schon interessiert hätte und auch generell war der Thrill hier doch etwas zahm im vergleich zu anderen Werken von Linda Howard. 


    Daher gebe ich hier (ausnahmsweise) nur 4 von 5 Sternen.

  8. Cover des Buches Ein gefährlicher Liebhaber (ISBN: 9783732569694)
    Linda Howard

    Ein gefährlicher Liebhaber

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Asbeah

    Archäologin Jillian leitet eine Expedition durch den Amazonas Dschungel. Der Regenwald wird hier wunderbar beschrieben in Farben, Geräuschen, und der dampfenden Schwüle.

    Mit von der Partie sind ein zweifelhafter Geldgeber, dubiose Helfer und der selbstgefällige Führer Ben Lewis. Im Regenwald kennt er sich aus, doch bei Jillian tappt der Bad Boy (siegessicher) völlig im Dunkeln und beißt sich an ihr die Zähne aus. Doch schon bald ist er der Einzige , der zwischen Jillian und einer tödlichen Bedrohung steht.

    Mein Fazit: fesselnd geschrieben, actionreich und romantisch. 4,5 Sterne von mir.

  9. Cover des Buches Die Doppelgängerin (ISBN: 9783442370214)
    Linda Howard

    Die Doppelgängerin

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds
    Der Krimianteil tritt in den Hintergrund, wenn die Ich-Erzählerin in ihrer unbefangenen Art über Gott und die Welt philosophiert. Die exzentrische Heldin kokettiert mit ihrem Image als dumme Blondine. Sie wickelt jeden Mann um den Finger, nur bei Wyatt will es ihr nicht gelingen. So lebt die Geschichte von den zahlreichen Wortduellen zwischen den Protagonisten, welche als Vorspiel für die knisternden Liebesszenen dienen.
  10. Cover des Buches Die Farbe der Lüge (ISBN: 9783955766047)
    Linda Howard

    Die Farbe der Lüge

     (30)
    Aktuelle Rezension von: fraeulein_lovingbooks

    InhaltTag für Tag sitzt Jay am Krankenbett ihres Exmannes. Nur auf sie reagiert der Schwerverletzte. Doch als er endlich aus dem Koma erwacht und sie zum ersten Mal anblickt, gerät Jays Welt ins Wanken. Denn diese goldenen Augen gehören nicht Steve, sondern einem völlig Fremden! Aber woher kam die Verbundenheit zwischen ihnen, wenn sie wieder und wieder seine Hand gehalten hat? Und wer trachtet ihm nach dem Leben? Der Fremde ist völlig ahnungslos, denn er hat bei dem Anschlag sein Gedächtnis verloren – weshalb Jay einen fatalen Fehler begehen kann: Statt dem Mann zu gestehen, dass sie nicht weiß, wer er ist, schweigt sie. Und die tödliche Gefahr nimmt ungehindert ihren Lauf …(Quelle: Amazon )
     
    Meine MeinungJay hat gerade ihren Job verloren und weiß nicht recht, was sie nun machen soll. Jahrelang hatte sie nur für die Arbeit gelebt, sich Respekt erarbeitet und nun muss sie gehen, weil sie dem Juniorchef im Weg ist. Abends kommt sie fassungslos nach Hause und schwelgt in Erinnerungen von Steve – ihrem Exmann, der mit dieser Situation ganz locker umgegangen wäre. Jay kann das nicht und findet Ablenkung in Form von dem zwei unbekannten Männern, die ihr mitteilen, das Steve schwer verletzt im Krankenhaus liegt. Möglicherweise, sie soll ihn identifizieren und sich dann um ihn kümmern. Was das bedeutet, ahnt Jay zu dem Zeitpunkt noch nicht. Tagelang sitzt sie am Krankenbett und holt den schwerstverletzten Steve zurück ins Leben. Doch als sie bemerkt, das der Mann nicht Steve ist, ist sie fassungslos – aber  sie bleibt bei ihrer Vision und rettet ihm ohne Hintergrundwissen vorerst das Leben…Zu Beginn fand ich Jay sehr komisch und sonderbar – sie schien überhaupt kein wirkliches Leben zu haben, sondern nur zu existieren um zu arbeiten. Je mehr Zeit sie im Krankenhaus und bei Steve verbringt, umso mehr wandelt sie sich wieder zu einem „echten“ Menschen. Die Maschine Jay ist Vergangenheit und dann wurde sie mir mit jeder Seite sympathischer. Auch das sie den Heiratsantrag nicht annimmt, fand ich klasse und das „Steve“ ihr das falsch auslegt, fand ich wirklich frech.
    „Steve“ ist einer der Topagenten des Landes und landete bei einem Einsatz schwerverletzt im Krankenhaus. Seine Chef hatte die gute Idee ihm eine neue Identität zu geben – zusammen mit einer neuen Frau, die sie mit Geld und geringen Komfort an seiner Seite halten. Doch einmal Womanizer, immer Womanizer – Jay ist ihm, ohne das sie ihn kannte, mit Haut und Haaren verfallen. Die Gefühle sind anders als die zu dem wahren Steve. Der neue Steve fühlt sich alles andere als wohl in seiner Haut und verlässt sich vollkommen auf Jay, die ihm immer wieder Geschichten erzählt. Über ihr gemeinsames Leben, auch wenn sie genau weiß, das er nicht der ist, über den sie ihm bereichtet…„Steve“ war mir sofort sympathisch, auch wenn mir seine Superheilungskräfte mehr als komisch vorkamen. Niemand kann sich so schnell von so starken Verletzungen erholen, das Krankenhaus verlassen und innerhalb von einigen Wochen wieder zur alter Stärke zurückkehrt. Für mich völlig unrealistisch.
    Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Jay und Steve, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.
    Insgesamt hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen, aber gegen Ende ging es mir dann etwas zu schnell mit den einzelnen Szenen. Die Liebesgeschichte läuft langsam an und nach der Entlassung zieht das Tempo an – zusammen mit den Verbrechern kommt Spannung in die Geschichte. Nebenbei bekommt „Steve“ bruchstückhaft sein Gedächtnis zurück und es kommt zum großen Knall.Eine schöne Geschichte für Zwischendurch.
    🌟🌟🌟🌟 Sterne
  11. Cover des Buches Am wilden Fluss (ISBN: 9783862783410)
    Linda Howard

    Am wilden Fluss

     (15)
    Aktuelle Rezension von: tatjanajo
    Dee lebt alleine auf ihrem Grundstück und muss sich die Männer vom Leib halten, dazu hat sie sich extra das schießen angeeignet. Auf ihrem Grundstück gibt's Wasser, das in der Zeit der Dürre sehr wertvoll ist für die Rancher. Alle wollen sie heiraten oder ihr das Grundstück abkaufen. Auch Lucas. Lucas ist vor einiger Zeit wieder Heim gekehrt, da sein Vater gestorben ist und er sich um die Ranch kümmern muss. Auch er hat niemanden alle sind gestorben. Mit der Ranch hat er große Pläne, doch die Dürre macht ihm und den anderen Ranchern zu schaffen. Er versucht Dee ihr Grundstück abzukaufen, doch sie gibt es nicht weg. Heiraten will sie nicht, sonst hätte er ihr längst einen Antrag gemacht. Doch beide freunden sich an. Lucas kommt hin und wieder bei Dee zu Besuch vorbei und trinkt oder isst was mit ihr zusammen. Doch als er jetzt auf ihr Grundstück kommt, kann er Dee weit und breit nicht sehen. Sie reagiert auch nicht auf seine Rufe. Das Pferd steht auch im Stall. Als er Dee findet, verletzt von einem Sturz, macht er sich Sorgen und beschließt sie zu untersuchen. Dee weigert sich anfangs strikt dagegen, er soll sie nicht nackt sehen. Doch er wiedersetzt sich ihr und zieht sie nackt aus, um sie abtasten zu können. Erleichtert stellt er fest, das sie nur mit Prellungen davon gekommen ist. Lucas kocht jeden Tag für Dee, er badet sie, reibt sie mit Salbe ein und kümmert sich um ihre Tiere. Dee weigert sich nicht mehr seine Hilfe entgegen zu nehmen, doch sie entwickelt Gefühle für ihn. Alle rechnen damit das Lucas bald Olivia, Dee's bester Freundin einen Heiratsantrag machen wird, da sie auf Vornehmen Hause stammt und die Tochter von einem angesehenem Mann ist. Olivia ist davon weniger begeistert, sie mag Lucas wie einen Freund, liebt ihn aber nicht. Lucas verliebt sich in Dee und Olivia in einen Mexikaner der nie lange an einem Ort bleibt und aus keinem Vornehmen Hause stammt. Als Dee wieder zu ihren Kräften kommt, besucht Lucas sie nicht mehr täglich, da er sich um seine eigene Ranch kümmern muss, doch sie schwirrt ihm ständig im Kopf rum. Er beschließt sie zu verführen. Fazit: Ein sehr guter historischer Western Roman. Ich bin ein großer Fan von Linda Howard's Lady-Thrillern, mit dieser historischen Serie hat sie mich positiv überrascht, denn ich hatte große Erwartungen an die "etwas anderen" Bücher von ihr. Dieses Buch hatte so viel Gefühl, die Liebesszenen waren perfekt beschrieben. Es hat sich so angefühlt, als wäre ich mitten im Geschehen drin. Die Charaktere waren mir alle sehr sympatisch. Eigentlich bin ich kein großer Fan von historischen Liebesromanen, doch dieses Buch habe ich verschlungen. Ich bin einfach nur begeistert und kann es Euch wärmstens weiterempfehlen!!
  12. Cover des Buches Heiße Spur (ISBN: 9783442359677)
    Linda Howard

    Heiße Spur

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Sweetybeanie
    Das beste Buch von ihr! TOP!
  13. Cover des Buches Mitternachtsmorde (ISBN: 9783442359691)
    Linda Howard

    Mitternachtsmorde

     (41)
    Aktuelle Rezension von: TanjaJahnke

    Im englischen Original nennt sich dieses Buch "Killing Time" und ich muss gestehen, dass dieser Titel besser passt als der deutsche. Denn der deutsche Titel ist bei genauerer Betrachtung irreführend.

    Wer denkt, dass es sich bei diesem Roman um einen mörderischen Krimi mit viel Blut und allem drum und dran handelt, findet sich schnell schwer enttäuscht.

    Was nicht heißen soll, dass das Buch schlecht sei. Nein. Es ist halt nur kein Krimi oder ähnliches.


    Wie der Klappentext schon sagt, wird 1985 eine Zeitkapsel vergraben, welche 20 Jahre später gestohlen wird und kurz danach Personen, die bei der Vergrabung der Kapsel anwesend und beteiligt waren, unter mysteriösen Umständen umgebracht aufgefunden werden. Doch mehr als diese "paar" Toten gibt es keiner Mord und Totschlag, sondern viel mehr einen sehr interessanten und amüsanten Einblick was geschehen kann, wenn Menschen aus unterschiedlichen Epochen aufeinander treffen.


    Linda Howard liefert uns einen Einblick in die Zukunft in rund 200 Jahren und wie "primitiv" wir für diese Menschen sein würden.


    So sind beispielsweise Baumwolle und Papier in der Zukunft Mangelware und sogar wertvoller als Edelsteine oder Redewendungen aus der heutigen Zeit gänzlich unbekannt, was zu durchaus amüsanten Dialogen zwischen den Knox und Nikita führt.


    Ich persönlich finde diesen Roman sehr gut. Bedingt durch die Thematik Zeitreisen hat er ein bisschen was Science-Fiction gepaart mit leichtem Krimi.

  14. Cover des Buches Im Schutz der Nacht (ISBN: 9783442368518)
    Linda Howard

    Im Schutz der Nacht

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Oh mein Gott. Ich habe schon so lange kein so schlechtes Buch gelesen. Tut mir leid. Ich habe nichts spannendes entdeckt in dem Buch. Alles war vorrausschaubar und so unwirkliche. Die Story ist irgendwie langweilig und fade. Biedere Ansichten, Langweiliger ist plötzlich Superheld. Vielleicht hätte ich anders reagiert, wenn das Genre anders gewählt wäre. So hat man sich auf etwas ganz anderes eingelassen, wie man erwartet hat.

  15. Cover des Buches Mörderische Küsse (ISBN: 9783442365401)
    Linda Howard

    Mörderische Küsse

     (47)
    Aktuelle Rezension von: _kleinhase_
    Wieder einmal liegt der Klappentext falsch. Lily denkt nicht das sie Unbesiegbar sein, nein, sie befindet sich auf einen Rachefeldzug. Ihr wurden die Füßen unter den Boden weg gerissen, das wertvollste genommen was ein Mensch hat, nämlich ihre Familie! Also handelt sie auf eigene Faust und sucht den Mörder ihrer Familie, um diesen aus dem weg zu Räumen. Dabei bemerkt sie nicht, dass sie dadurch das gesamte Netzwerk der CIA gegenüber einer der gefährlichsten Männer auffliegen lassen könnte. Aus diesen Grund wird Swain geschickt, um sie aufzuhalten, zurück zur CIA zubringen oder doch um sie zu töten? Doch soweit soll es erstmal nicht kommen, denn Lily ist etwas weitaus Gefährlicheres auf der Spur und muß ihre Rachepläne überdenken. Zusammen mit Swain geht sie der Sache nach, ohne zu wissen das er eigentlich geschickt wurde um sie zu Töten. Zwischen den beiden bahnt sich in dieser hitzigen Situation auch noch eine Liebesgeschichte an. Ich muß zu sagen, ich bin überhaupt kein Fan von Liebesromane, aber "Mörderische Küsse" hat soviel Spannung und Action in sich, dass diese Liebelei genau das Tüpfchen auf dem i ist. Ohne dieses knistern zwischen Lily & Swain wäre es einfach langweilig. Insgesamt fand ich das Buch sehr fesseln, ich konnte es nur schwer aus der Hand legen.

  16. Cover des Buches Dämmerung der Leidenschaft (ISBN: 9783442350780)
    Linda Howard

    Dämmerung der Leidenschaft

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Fran-Ci
    Dieses Buch führt einen durch das ganze Leben von Roanne, es zeigt sie in verschiedenen Lebensabschnitten, wodurch man sich besonders gut mit ihr identifizieren kann.
    Sie hat einen sehr starken Charakter und hält lange Jahre an ihrer großen Liebe fest, selbst in schwierigen Zeiten (dieses Buch ist so einfühlsam geschrieben, dass ich oft heulen musste :) ).
    Ich liebe dieses Buch einfach, und hoffe, dass ihr das auch tun werdet.
  17. Cover des Buches Nachtkuss (ISBN: 9783442376032)
    Linda Howard

    Nachtkuss

     (58)
    Aktuelle Rezension von: Bücherfüllhorn-Blog

    Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, wenn es auch leider erhebliche Längen gibt. Ich kann diese nicht so genau beschreiben, weil der Leser dadurch natürlich auch einen sehr tiefen charakterlichen Einblick in die beiden Hauptprotagonisten bekommt. Also, ich muss wieder abwägen, will ich „ordentliche“ Charaktere und dafür Längen in Kauf nehmen, oder will ich schnell drüber lesen und nehme dafür auch eher flach gehaltene Charakter in Kauf. Also, ich mag es eher, wenn die Protagonisten Charakter haben, auch wenn ich dafür Längen akzeptieren muss.

     

    So war es hier zum Beispiel auch ganz toll beschrieben, wie die alten Freundschaften zerbrechen, als Jenner im Lotto gewinnt. Ich habe richtig mit ihr gelitten, und dachte nur, warum hat sie es nur öffentlich gemacht? Ich weiß jetzt nicht genau, ob man das in den USA machen muss, oder ob das da einfach die Regel ist? Egal, es war manchmal sehr emotional zu lesen, vor allem, als auch ihre beste Freundin Michelle sie enttäuscht. Diese Zeit, bis zu dem Lottogewinn und dem Verlust der Freundschaften war praktisch die Vorgeschichte.

     

    Und dann folgt das zweite Leben, Jenner ist reich und findet eine sympathische, ebenso reiche Freundin, Syd. Ich dachte, wahrscheinlich ist es wirklich so, gleich und gleich gesellt sich gern, die Unterschiede sind sonst einfach zu groß.

     

    Weil ihre Kabine, die sie für eine Wohltätigkeits-Kreuzfahrt gebucht haben, für Regierungs-Mitarbeiter zum beschatten einer bestimmten Person gebraucht wird, werden Jenner und Syd kurzerhand entführt und gegenseitig unter Druck gesetzt, damit sie „mitspielen“. Und das ist dann der zweite Teil der Geschichte. Denn der Entführer und Jenner verlieben sich ineinander, wobei es keiner zugeben will. Bei Jenner ist das Misstrauen zu groß, und immerhin, sie wurde entführt! Und Cael, der Chef des Überwachungs-Team will die Situation nicht ausnutzen. Sie entstehen viele pricklige Situationen, vor allem, weil Jenner Cael ständig provoziert.

     

    Im Vordergrund steht aber überwiegend der Überwachungs-Auftrag. Man lernt also Cael und sein komplettes Team kennen, das inkognito auf dem Kreuzfahrtschiff ist. Es ist sehr spannend geschrieben, wie sie sich alle hinter die Zielperson hängen. Was aber am Schluss passiert, damit hat keiner gerechnet.

     

    Alles in allem: Eine prickelige Lovestory eingebettet in einen mäßig spannenden Beschattungsauftrag von der Regierung. Das Setting spielt auf einem Kreuzfahrtschiff. Mit vielen Längen. Ich hätte gerne auch die Geschichte zu den anderen Teammitgliedern gelesen, leider konnte ich nichts darüber finden.

     

    Sterne: Eigentlich wollte ich zwei Sterne geben. Aber dann überlegte ich und dachte nein. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, es ist halt ein ruhiges Buch. Thriller würde ich es auch nicht nennen. Die Spannung ist mäßig, das Love-Interest ein klein wenig im Hintergrund. Aber zwei Sterne sind definitiv zu wenig, vor allem weil ich noch gerne über die Protagonisten Folgebände gelesen hätte. Deswegen gebe ich drei von fünf Sternen.

  18. Cover des Buches Lauf, so schnell du kannst (ISBN: 9783732585984)
    Linda Howard

    Lauf, so schnell du kannst

     (27)
    Aktuelle Rezension von: jxwx

    Das Buch beginnt mit einer sehr sehr ausschweifenden Einleitung, die nun wirklich nicht so lang hätte sein müssen, anfangs gibt es noch Szenen, die einen Hoffnung geben, aber recht schnell wird dann klar, dass es nicht allzu spannend werden kann. Ich muss sagen, das eine Kapitel, recht am Anfang, wo die Sicht des Bärens geschildert wird, war mein liebstes. Ansonsten sitzen Dare und Angie eigentlich die ganze Zeit in einer Hütte bei strömendem Regen, kommen sich irgendwie doch näher, merken, dass sie die jeweils andere große Liebe sind,( ohne das irgendwie logisch erscheinen zu lassen wohlgemerkt), dann gibt es noch ein paar Probleme mit dem Braunbären und schwups, es läuten die Hochzeitsglocken. Wirklich nicht sonderlich romantisch, noch spannend. 

  19. Cover des Buches Danger - Gefahr (ISBN: 9783442371204)
    Linda Howard

    Danger - Gefahr

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Das war nicht mein Buch. I h glaubenicht, dass ich nochmal ein Buch von dieser Schriftstellerin lesen werde. Wo war der Killer in dem Buch? Irgendwiehabe ich den Vermisst oder der Killer war die Natur, die die 2 Protagonistenüberlebt haben. Die beiden konnten sich überhaupt nicht ausstehen. Raufen sich dann aber zusammen. Geteiltes Leid ist halbes Leid. Die Liebesszenen waren zurückhaltend.


    Die Protagonisten bleiben undurchsichtig und waren etwas übertrieben. Ok, in der Not wächst man über sich hinaus. Es gibt mehrere Handlungsstränge und diese werden am Ende zusammen gefügt. Es wird aus der Sicht der verschiedenen Personen erzählt, viel zu viele meiner Meinung. Teilweise plätschert die Geschichte dahin und ist dann auch noch vollkommen übertrieben.

  20. Cover des Buches Ein tödlicher Verehrer (ISBN: 9783442364954)
    Linda Howard

    Ein tödlicher Verehrer

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Marion
    Nur etwas für Leute, die sehr leichte Kost schätzen. Es reicht, wenn beim Lesen eine Gehirnzelle eingeschaltet ist, um die Buchstaben zu erkennen. Die zweite würde uns schon über die Ungereimtheiten und merkwürdigen Zufälle stolpern lassen.
  21. Cover des Buches Wie Tau auf meiner Haut (ISBN: 9783442350360)
    Linda Howard

    Wie Tau auf meiner Haut

     (11)
    Aktuelle Rezension von: PLymchen
    Inhalt: Der Übersetzungsauftrag für ein altes Manuskript bringt das Leben von Grace St. John in Gefahr, denn skrupellose Verbrecher versuchen alles, um an das Manuskript zu kommen. Nachdem sie Grace alles genommen haben, was ihr lieb war und ihr bisheriges Leben ausgemacht hat, muss sie flüchten um ihr Leben zu retten. Das einzige was sie noch aufrecht erhält ist ihr Wunsch nach Rache und der Drang das Manuskript zu übersetzen, welches von dem Schatz der Tempelritter und dessen Beschützer Niall aus dem 14. Jahrhundert erzählt.

    Bei diesem Buch fand ich den offiziellen Klappentext irreführend. Zum einen war für mich daraus nicht klar ersichtlich, in welcher Zeit die Geschichte spielen würde und so hatte ich fast einen sicher spannenden aber historischen Liebesroman vermutet. Und dann war ich nach den ersten paar Seiten irritiert, da die Hauptperson Grace verheiratet ist. Das gefiel mir gar nicht, schließlich war etwas von einer Liebe zu Niall erzählt worden – und das war nicht ihr Mann!
    Nachdem sich dieses anfängliche „Missverständnis“ im weiteren Verlauf aufgeklärt hatte, war ich auch schon von der spannenden Geschichte gefesselt. Die Flucht von Grace lässt einen atemlos mitfiebern und bangen und ihre Nachforschungen über die Tempelritter geben einen interessanten historischen Einblick. So lernt Grace auch den Beschützer des Tempelritterschatzes Niall kennen. Der Schreibstil von Linda Howard ist leicht und flüssig zu lesen. Man tut sich schwer, das Buch aus der Hand zu legen.

    Schlussendlich stellte sich diese Geschichte als eine sehr gut gelungene Mischung aus Thriller, Fantasy- und Liebesroman heraus, die - größtenteils - in der Gegenwart spielt.

    Wer eine derartige Mischung mag, dem kann ich dieses Buch wirklich empfehlen.
  22. Cover des Buches Lauf des Lebens (ISBN: 9783899415766)
    Linda Howard

    Lauf des Lebens

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Blubb0butterfly
    Eckdaten
    6€
    Mira Taschenbuch Verlag
    Roman
    Übersetzung: Regina Hohmann
    2013
    ISBN: 978-3-86278-963-4
    300 Seiten + 3 Seiten Buchvorstellungen

    Cover
    Man sieht eine Brücke, auf der ein sich küssendes Pärchen steht. Er steht mit Hilfe von Krücken.

    Inhalt (Klappentext)
    Als Physiotherapeutin sagt man Dione Kelley wahre Wunder nach. Ihr neuer Patient Blake Remington stellt sie jedoch vor eine große Herausforderung. Der Flugzeugingenieur sitzt seit einem Sportunfall im Rollstuhl, und aus dem ehemals lebenshungrigen Abenteurer ist ein zynischer Tyrann geworden. Doch Dione bleibt hart, verordnet Blake ein strenges Trainingsprogramm und weicht auch nachts nicht von seiner Seite, wenn Schmerzen den geschundenen Körper peinigen. Aber je näher sich die beiden kommen, desto fordernder wird Blake, denn er erkennt hinter der kühlen Fassade eine zutiefst verletzliche Frau. Sein Deal: Er kämpft darum, wieder laufen zu lernen, wenn auch sie bereit ist, sich dem Leben zu öffnen!

    Autorin (Klappentext)
    Seit Linda Howards Karriere als vielfach beachtete Autorin begann, hat sie mehr als 25 Romane geschrieben, die weltweit eine begeisterte Leserschaft gefunden haben und zehn Millionen Mal verkauft wurden. Zahlreiche Auszeichnungen sprechen für den internationalen Ruhm, den sie durch ihr Werk erreicht hat.

    Meinung
    Als ich den Klappentext gelesen hatte, dachte ich mir, dass diese Geschichte wahrscheinlich nichts Besonderes sei, weil die Geschichte, dass sich eine Therapeutin in ihren Patienten verliebt, ist ja eigentlich nichts Neues. Doch ich gab dem Buch eine Chance, wie ich es so oft tue und siehe da, ich wurde nicht enttäuscht.
    Die Autorin versteht es, der Geschichte Tiefgang zu geben, indem die Protagonistin doch nicht so fröhlich und sorglos ist, wie es scheinen mag. Und man muss auch bis zum Schluss lesen, um zu erfahren, ob das Paar nun glücklich wird oder nicht. Eine schöne Geschichte.
    Ich finde Diones Arbeitsweise sehr bemerkenswert und frage mich, ob ihre Arbeit wirklich auch so in das wahre Leben übertragbar wäre. Mit Sicherheit, aber so etwas könnten sich dann wahrscheinlich nur die Reichen leisten.
  23. Cover des Buches Mitten in sein Herz/ So weit der Wind uns trägt (ISBN: 9783899417883)
    Linda Howard

    Mitten in sein Herz/ So weit der Wind uns trägt

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Weeklywonderworld
    Eiskalt und berechnend? Verführerisch, sexy und treu? Manche Männer geben Rätsel auf. Und manche Frauen können einem Geheimnis einfach nicht widerstehen!
    FAZIT:
    Ich war voller Gefühle als ich diese Beiden Kurzgeschichten gelesen habe und musste wirklich staunen, mit welcher Spannung Linda Howard Ihre Leser bei Ihren Büchern hält. Die weiblichen Charaktere fand ich auf anhieb Sympathisch und habe Sie gleich ins Herz geschlossen. Bei den männlichen Charakteren war es da schon anders. Beide haben mein Herz natürlich schneller schlagen lassen, aber ich auch so meine Probleme mit Ihnen. Zum einen der Rancher Ray, der einfach keine Liebe will und sich am Ende dann doch verliebt und bangen muss sein Herzdame zu verlieren. Wobei mir Robert dafür am Anfang richtig auf die Nerven ging und ich vollstes Mitgefühl mit Evie hatte. Die Storys waren pure Spannung, Herzschmerz und Gefühl!!!
  24. Cover des Buches Riskante Affären (ISBN: 9783899413502)
    Linda Howard

    Riskante Affären

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Sweetybeanie
    Beide Geschichten lassen sich sehr gut lesen. Ein Buch mit 2 Geschichten für zwischendurch.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks