Bücher mit dem Tag "liro"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "liro" gekennzeichnet haben.

308 Bücher

  1. Cover des Buches Bridgerton - Der Duke und ich (ISBN: 9783749904082)
    Julia Quinn

    Bridgerton - Der Duke und ich

     (478)
    Aktuelle Rezension von: skloane

    Ich muss zugeben ich habe zuerst die Serie gesehen und danach das Buch gelesen. Das nahm dem Buch etwas an Spannung. Ich finde den Schreibstil sehr flüssig und gut verständlich geschrieben. Man taucht in die Geschichte richtig schön ein und ist quasi ein Teil der Familie Bridgerton. Lebt, leidet und lacht mit den Figuren mit. Das Buch konzentriert sich auch mehr auf die Hauptcharaktere, das war in der Serie ganz anders. Ich habe mir auch schon den nächsten Teil bestellt.....

  2. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen (ISBN: 9783442482450)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen

     (10.301)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Ana Steele ist 21 Jahre alt und studiert. Ihre beste Freundin und Mitbewohnerin soll ein Interview mit einem der führendsten und reichsten Männern der Geschäftswelt führen, aber erkrankt. Ana übernimmt den Job und sitzt dem jungen und sehr gut aussehenden Christian Grey gegenüber. Da alles so kurzfristig war, konnte sie sich gar nicht vorbereiten und liest nur die Fragen ab und schaut dem attraktiven und amüsierten Christian immer wieder in die tollen Augen. Danach fühlt sich Ana komisch und irgendwas an Christian reizt sie. Bisher hatte sie noch keinen Freund und als dann in ihrem Nebenjob Christian vor ihr steht, ist sie mehr als nervös. Nach und nach kommen sich die Beiden näher und es ist keine Liebesgeschichte wie üblich, denn Christian steht auf andere Dinge und will sich nur auf Ana einlassen wenn sie einen Vertrag unterschreibt. Weil es sie reizt, sie unbedingt will, lässt sie sich auf seine Welt ein und findet sich in Fesseln wieder, wird geschlagen, bestraft und darf in vielen nicht mehr selbst entscheiden. Ihre Freundin darf nichts wissen, aber findet Christian zunehmend seltsamer und Ana verändert sich. Will sie so Leben und Lieben? Mit großem Getöse kam der Nummer 1 Bestseller aus den USA auch bei uns auf den Buchmarkt und der große Hype, den großen Skandal kann ich absolut nicht nachvollziehen. Gut, die Amerikaner sind prüder und so mag dieses Buch durchaus schockieren. So Sensationell und erotisch prickelnd ist es aber nicht. Der Anfang zieht sich ewig in die Länge und bei Ana, die als etwas fahrig, tollpatschig und als Mauerblümchen und mit vielen Selbstzweifeln beschrieben wird, denkt man unwillkürlich an Bella aus den Bis(s) Büchern. Auch der nächste Schritt, dass Christian gerade sie graue Maus toll findet erinnert an die Vampirreihe und ich war echt genervt. Dann verändert es sich etwas und man kann Christian etwas mit der Hauptfigur aus [American Psycho[ oder [9/2 Wochen[ beschreiben. Es ist eigentlich immer das gleiche was dann passiert und das über hunderte von Seiten hinweg. Ich dachte immer noch, da kommt noch was, da gibts noch was sexuell schockierendes und prickelndes. Nichts wars und das Buch ist literarisch auch eine Katastrophe finde ich. Auch die Einschübe von toll beschriebenem Essen und hoher Literatur bringen nichts und das wirkt oft sehr aufgesetzt. Ganz schlimm fand ich die ewige Zwiesprach mit ihrer inneren Göttin. Oh nein! Fazit: viel Lärm um eine langweilige und nervtötende Geschichte und stupider Erotik. Das wars!

  3. Cover des Buches Aussicht auf Sternschnuppen (ISBN: 9783499269851)
    Katrin Koppold

    Aussicht auf Sternschnuppen

     (291)
    Aktuelle Rezension von: Ellen_Lang

    „Willst du noch einen letzten Rat von mir hören?

    „Nein“

    „Ich geben ihn dir trotzdem: Lern endlich, mit dir selbst auszukommen! Denn wenn du es nicht kannst, kann es auch kein anderer.“

     

    Helga Baum ist fast vierzig und wünscht sich so sehr zu heiraten und Kinder zu haben. Ob ihr jetziger Freund Guisepppe wirklich der Mann ist, mit dem sie alt werden möchten? Dann entdeckt sie eine verräterische SMS auf seinem Handy. Guiseppe macht sich auf den Weg nach Italien. Hat er eine Affäre? Helga ist besorgt und wütend zugleich und macht sich Hals über Kopf auf den Weg nach Italien. Eine ungewöhnliche Reise beginnt. Das Leben von Helga war bisher eher trist und unspektakulär. Nun ändert sich alles. Sie muss sich mit dem rauchenden Schauspieler Nils Schönebeck ein Mietauto teilen. Auf der langen Reise sind schlechte Luft, schlechte Laune und Konflikte vorprogrammiert. Als Helga auf einem Marktplatz dann auf Guiseppe trifft überschlagen sich die Ereignisse…..

    Ich habe diesen Liebesroman richtig genießen können. Er ist mit so viel Witz und auch Spannung erzählt, dass ich ihn am liebsten in einem Rutsch durchgelesen hätte. Helga ist eine triste und einfache Frau, die sich nichts sehnlicher wünscht als Kinder zu haben (am Besten mit Mann und Hochzeit und Haus und allem drum herum). Die Reise nach Italien ohne Gepäck ist so spontan und ereignisreich, dass dies ihren kompletten Lebensplan durcheinander bringt. Auf der Fahrt lernt sie Nils Schönebeck kennen und verliebt sich in ihn, kann diese Liebe aber noch nicht zulassen. Ein Roman voller Herzschmerz und mit sehr vielen witzigen Szenen gespickt. Es macht so viel Freude den Roman zu Lesen, dass ich auf jeden Fall noch die anderen 2 Teile der „Sternschnuppen“-Reihe von Kathrin Koppold lesen werde.

  4. Cover des Buches Neubeginn in Virgin River (ISBN: 9783745700800)
    Robyn Carr

    Neubeginn in Virgin River

     (222)
    Aktuelle Rezension von: mrsmietzekatzemiauzgesicht

    Melinda flieht vor ihrer Vergangenheit und versucht mit ihrem Neubeginn in Virgin River ihren Gefühlen zu entrinnen. Sie fokussiert sich auf ihre Arbeit als Krankenschwester und muss mit den Launen ihres Chefs klar kommen. Der alte Mann möchte keine Hilfe, schon gar nicht von einem "Stadtmädchen". Melinda fasst langsam Fuß im kleine Dorf und freundet sich schnell mit dem Barbesitzer Jack an. Es knistert zwischen den beiden doch Mel hat Zweifel und will keine Gefühle zulassen. Jack gibt jedoch nicht auf und die beiden kommen sich jeden Tag ein bisschen näher.

    Der Schreibstil war in Ordnung. Bei Romanen erwarte ich nicht viel Spannung aber hier ist leider gar nichts aufregendes passiert und das eine ganze Weile. Das Buch war zu langatmig und es wiederholten sich ein paar Dinge. Die Kapitel war recht lang aber noch im Rahmen für mich. Die Sichtwechsel wurden nicht deutlich abgegrenzt aber immerhin kam es zu keinen Verwirrungen. 

    Melinda, meist Mel genannt, hat vor Kurzem ihren Mann verloren und versucht noch immer mit dem Verlust umzugehen. Ihr Neubeginn in Virgin River soll sie auf andere Gedanken bringen. Mel ist eine fabelhafte Hebamme und Krankenschwester. Sie ist bestimmt, mutig, sensibel und gefühlvoll.

    Jack war ein Marine und hat in vielen Kriegen gekämpft. Er hält sein Liebesleben lieber locker und unkompliziert bis Melinda auftaucht. Er ist quasi sofort in sie verschossen und tut alles für sie, beispielsweise die Hütte in der sie leben soll renovieren auf eigene Kosten. Jack ist hilfsbereit, ehrlich, attraktiv und selbstbewusst. Ich mochte ihn ganz gern.



    LESEEMPFEHLUNG

    Ich hatte keine großen Erwartungen an das Buch und wurde demnach auch nicht enttäuscht aber ich hatte gehofft, dass es Ähnlichkeiten mit der Redwood Reihe hätte. War leider nicht so. Die Figuren sind gut ausgearbeitet und wirklich nett aber es passiert einfach nichts in dem Buch. Selten habe ich ein Buch gelesen in dem original nichts passiert. Hier und da gab es einen kleinen Versuch etwas Spannung in die Geschichte zu bringen, was in meinen Augen aber nicht richtig geklappt. hat. Kann das Buch nicht unbedingt empfehlen und werde die weiteren Teile vermutlich auch nicht lesen.


  5. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe (ISBN: 9783442485277)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe

     (4.326)
    Aktuelle Rezension von: anastazja

    Ich liebe diese Geschichte und war so gefangen davon, dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen. Ich habe mit Ana und Christian so mitgefiebert und empfehle es jedem anderen zu lesen. Mein absolutes Highlight war der Maskenball.

  6. Cover des Buches Das kleine Inselhotel (ISBN: 9783499266485)
    Sandra Lüpkes

    Das kleine Inselhotel

     (108)
    Aktuelle Rezension von: Monalisa73
    Jannike, Sängerin und Moderatorin in Köln wird Schleichwerbung vorgeworfen und so fliegt sie kurzerhand aus ihrem Job.
    Sie flüchtet sich auf die wunderschöne Nordseeinsel, die sie mit ihren Eltern im Sommer immer besucht hatte. Auf Anhieb verliebt sie sich in ein heruntergekommenes Haus, direkt am Leuchtturm. Doch nur für sich bekommt sie das Haus nicht. Sie wird verpflichtet die anderen Zimmer an Gäste zu vermieten. So will die Inselpolitik verhindern, dass die Häuser nur für ein paar Wochen genutzt werden und ansonsten leer stehen.
    Jannike kauft es kurzentschlossen und weiß noch gar nicht wie sie das alles bewerkstelligen soll...und die Inselbewohner scheinen zunächst nicht begeistert von der Neuen...
    Vom Sender weiß auch niemand wo Jannike untergetaucht ist und so soll es auch bleiben, aber dann taucht urplötzlich das ganze Team vom Sender in ihrem Hotel auf und das ausgerechnet am Leuchtturmfest...

    Es ist eine wunderbare Geschichte, eingebettet in die Landschaft einer Nordseeinsel.  Die Protagonisten kann man sich bildlich vorstellen und so manch humorvolle Szene sorgt für Erheiterung beim Lesen.
    Mir gefällt der Schreibstil sehr, da er flüssig ist und nicht zu viele Ausschmückungen hat.
    Dieses Buch ist der erste Band.
    Es folgen noch zwei weitere: "Inselhochzeit" und "Inselträume"
    Leichte Lektüre, mit zum Teil Tiefgang und Humor.

  7. Cover des Buches Die Heiratsschwindlerin (ISBN: 9783442475483)
    Sophie Kinsella

    Die Heiratsschwindlerin

     (264)
    Aktuelle Rezension von: Das_Leseding

    Inhalt:
    Milly hilft zu Studienzeiten 2 Kommilitonen und heiratet einen von beiden. 10 Jahre später lernt sie, über Lügen, einen reichen Mann kennen und beiden wollen heiraten. Das Problem: Milly ist nicht geschieden worden …

    Schreibstil:
    Nachdem mich „Kennen wir uns nicht“ von der Autorin absolut überzeugt hat, habe ich mich gefreut, als ich „die Heiratsschwindlerin“ in den Händen hielt. Leider war das aber auch der einzige Lichtblick. Die Geschichte wirkt nämlich sehr ähnlich. Hier führt die Protagonistin ebenfalls ein doppeltes Spiel und belügt alle in ihrem Umfeld. Allem voran ihren zukünftigen Ehemann. Wie kann man eine Beziehung auf einer Lüge aufbauen und wie soll sowas lange gut gehen? Die Story ist absolut an den Haaren herbei gezogen, besteht aus Klischees und ganz miesen Charakteren.

    Charaktere:
    Wie kann man eine Protagonistin schaffen, welche so von sich überzeugt ist und auch noch stolz auf ihre Lügen?!

    Millys Mutter scheint ebenfalls nicht „normal“ zu sein, hat sie es nur auf den Status ihres Schwiegersohns abgesehen und nicht auf das was zählt.

    Simon, der potentielle Ehemann, scheint neben seinen Wirtschaftsthemen und Geld aber nichts zu bieten zu haben. Er wirkt verkniffen und hat nichts männliches.

    Cover:
    Das Cover wirkt nach typischem Frauenroman, daher passt es zur Geschichte.

    Fazit:
    Ein absolut unnötiges Buch, mit einer langweiligen Geschichte und unsympathischen Charakteren. Aufgrund der Story habe ich das Buch abgebrochen, daher gibt es nur 1 Stern und keine Leseempfehlung.

  8. Cover des Buches Ein Garten voller Sommerkräuter (ISBN: 9783442484751)
    Julie Leuze

    Ein Garten voller Sommerkräuter

     (47)
    Aktuelle Rezension von: Engelchen07

    Miriam bucht ganz spontan eine kleine Auszeit für 3 Wochen in Südengland im Dörfchen Reedcombe. Ein kleines Wellnesshotel soll sie auf andere Gedanken bringen. Die Scheidung von ihrem Mann Jürgen ist durch, das Haus verkauft, die erwachsene Tochter aus dem Haus. Nichts hält Miriam mehr in Deutschland. 

    In Reedcombe lernt sie den charmanten Dylan Thomas kennen, durch ihn lernt Miriam wieder etwas aufzublühen. Bei einem Spaziergang trifft sie auf den netten Hundesenior Percy und verliebt sich unsterblich in den charmanten kleinen Hund. Percy sucht ein neues Frauchen, da sein bisheriges Frauchen vor einiger Zeit starb. Percy führt Miriam in sein altes Zuhause und Miriam verliebt sich noch in das kleine Cottage mit dem wunderschönen Garten. 

    Kurzerhand verlagert Miriam ihren Wohnsitz von Deutschland nach Reedcombe um dort neu anzufangen. 

    Was für ein schöner Roman. Mir hat er so gut gefallen, dass ich diesen in einem Rutsch durchgelesen habe. Miriam ist so eine sympathische Hauptfigur. Die Vorstellung von diesem schönen Häuschen und dem tollen Garten am Fluss hat mich total begeistert. Die vielen Blumen und Kräuter, ich hatte ständig die Kräuterdüfte in meiner Nase. 

    Ein wirklich toller Roman, der einen für eine gewissen Zeit einfach nur wegträumen lässt. 

  9. Cover des Buches Inselhochzeit (ISBN: 9783499270390)
    Sandra Lüpkes

    Inselhochzeit

     (69)
    Aktuelle Rezension von: moccabohne

    Wieder einmal ist Sandra Lübkes ein Buch zum Träumen gelungen.

    Nachdem ich schon begeistert den ersten Teil der Reihe gelesen hatte, war ich schon sehr gespannt, wie es Jannike mit ihrem Inselhotel so ergeht.

    Das Hotel mausert sich zu einem wahren Geheimtip und Jannike bietet nicht nur Hochzeitsfeiern, sondern auch neuerdings Trennungsfeiern an. Ob das mal gut geht? Es sorgt jedenfalls für jede Menge Unruhe.

    Mit viel Liebe und Fürsorge entwickelt sich das kleine Inselhotel zu einem wahren Schätzchen; ganz klar, dass da die Konkurrenz nicht tatenlos zusieht! Nebenbei gibt es noch eine kleine Portion Liebe für das Herz und so kann man sich wunderbar entspannen und von einem Urlaub am Meer träumen.

    Für mich wieder eine klare Leseempfehlung.

  10. Cover des Buches Bridgerton - Ein hinreißend verruchter Gentleman (ISBN: 9783749904037)
    Julia Quinn

    Bridgerton - Ein hinreißend verruchter Gentleman

     (136)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Auf Francescas Geschichte war ich irgendwie total gespannt, da man in den anderen Büchern nicht so viel von ihr mitbekommt, da sie in Schottland verheiratet ist, aber man hat ein paar Andeutungen in Eloises Buch schon mitbekommen und daher wollte ich ihr Happyend auch lesen. Ich muss sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat und ich mochte einfach Michaels Humor und seinen Sarkasmus total gerne, daher bin ich nur so durch die Seiten geflogen, aber auch Francesa ist eine liebenswerte Person, ich habe bei einer Bridgerton nichts anderes erwartet. Ich freue mich noch auf weitere Abenteuer im Hause Bridgerton und bin schon gespannt auf Hyacinth und Gregory.
    4,5 Sterne

  11. Cover des Buches Inselfrühling (ISBN: 9783499272264)
    Sandra Lüpkes

    Inselfrühling

     (45)
    Aktuelle Rezension von: moccabohne

    Auch im vierten Teil der Buchreihe können wir unseren Urlaub wieder in dem kleinen Inselhotel am Leuchtturm verbringen. Endlich geben sich Jannike und Matheusz das Ja-Wort. Wäre dies nicht schon aufregend genug, zieht ein heftiger Frühlingssturm auf und die Insel droht an einigen Stellen im Meer zu versinken. Da ist jede helfende Hand gefragt. Aber auch im kleinen Inselhotel zieht ein kleiner Sturm auf, denn völlig ungefragt taucht Jannikes Vater auf und mischt sich in das Hotelgeschäft ein. Sehr ärgerlich, da Jannike aufgrund ihrer Schwangerschaft Bettruhe verordnet bekommen hat und sich doch schonen soll. Es kommt zu einigen Missverständnissen und der Ärger lässt nicht lange auf sich warten.

    Dieser Band hat mich wieder völlig in seinen Bann genommen. Ich konnte förmlich die raue See und den Sturm hören. Spannend wurde es, als es zu Dünenabbrüchen kam und so manch einer sein Leben riskiert hat.

    Ich wurde wieder bestens unterhalten und würde mich über eine Fortsetzung der Buchreihe freuen.     

  12. Cover des Buches Inselträume (ISBN: 9783499272257)
    Sandra Lüpkes

    Inselträume

     (49)
    Aktuelle Rezension von: moccabohne

    Für Jannike läuft es im Kleinen Hotel neben dem Leuchtturm richtig gut. Die Gäste sind begeistert von dem niedlichen Hotel und der familiären Atmosphäre und natürlich auch der guten polnischen Küche. Nur in der Beziehung zu Mattheusz läuft es nicht richtig rund. Sie finden einfach nicht genug Zeit für einander und ihre Beziehung .Missverständnisse sind daher alles andere als unnormal.

    Vor lauter Frust fängt Jannike an Sport zu treiben und kann gar nicht so schnell gucken, wie sie plötzlich für das Inselwettschwimmen trainiert. Als der attraktive Schwimmtrainer einige Flirtversuche startet, wird Jannike schnell klar, dass ihr Herz nur für Mattheusz schlägt.  

    Wäre dies nicht alles schon aufregend genug, schlägt auch der so beschaulichen Insel der Feuerteufel zu, auch Jannikes Hotel bleibt nicht verschont….

     

    Wieder ist Sandra Lüpkes eine tolle Geschichte gelungen. Die Protagonisten habe ich schon seit dem 1. Teil fest in mein Herz geschlossen. Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen.

    Ich freue mich schon riesig auf den 4. Teil und wie es mit Jannike und Mattheusz weitergeht.

  13. Cover des Buches Stadt, Mann, Kuss (ISBN: 9783956496257)
    Susan Mallery

    Stadt, Mann, Kuss

     (167)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Charity ist die neue Stadtplanerin in Fool's Gold und einer ihrer ersten Aufträge ist es Männer in die Stadt zu holen, denn es herrscht ein deutlicher Männermangel. Dabei unterstützt sie unter anderem Josh. Die beiden fühlen sich zu einander hingezogen, aber Charity streubt sich anfangs, da Josh ein wahrer Frauenmagnet zu sein scheint.

    Obwohl ich einiges zu bemängeln habe, hat mich das Buch zusammenfassend doch echt gut unterhalten.

    Ich mochte das Setting sehr und freue mich schon mehr aus Fool's Gold zu lesen, da ich glaube da warten noch einige unterhaltsame Geschichten auf mich.

    Die Liebesgeschichte zwischen Josh und Charity habe ich nicht so nachvollziehen können, die Anziehung schon, aber das daraus so schnell so viel mehr wird, ist irgendwie an mir vorbei gegangen.

    Das typische Liebesromanende hat mich hier auch extrem genervt, ich kann da nur nicht genauer drauf eingehen ohne zu spoilern.

    Damit die Geschichte sich nicht nur um die außer Rand und Band geratenen Hormone der beiden Protagonisten dreht, wurde noch etwas Spannung erzeugt, aber das war alles so offensichtlich, das ich persönlich diesen Handlungsstrang nicht gebraucht hätte.

  14. Cover des Buches Eliza will Fahrrad fahren (ISBN: 9783958181618)
    Kim Nina Ocker

    Eliza will Fahrrad fahren

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Jule1203
    Ich finde es War eine leichte Sommer - oder Urlaubslektüre für zwischendurch. Ich hatte das EBook bereits nach 2 Tagen durchgelesen. Einfach weil es trotz der Leichtigkeit, so mitreißend war, dass man einfach wissen wollte wie es weiter geht. 

    Cover: Ich finde es ist ein sehr schön gestaltetes Cover, mit sehr warmen Farben. Es zeigt vermutlich die beiden Hauptpersonen Harlow und Jesse. Und im Hintergrund die Golden Gate Bridge, die für Harlow eine besondere Bedeutung hat. 

    Inhalt: Harlow begibt sich auf die Reise ihres Lebens und somit mitten hinein ins Abenteuer. Ihre Oma Eliza hat vor vielen Jahren eine Bucket-List erstellt, die sie aufgrund eines Schlaganfalls nicht mehr abarbeiten kann. Harlow liebt ihre Oma über alles und begibt sich trotz großer Zweifel auf diese abenteuerliche Reise, bei der sie ein regelrechtes Gefühlschaos erlebt. 

    Ich fand die zwei Charaktere Harlow und Jesse sehr gut gelungen. Beide wirkten sehr authentisch. Vorallem der Wandel von Harlow War beeindruckend, wenn auch manchmal anstrengend. Jesse der jederzeit an ihrer Seite War und sie unterstützt hat. Ich fand den Wechsel der Erzählung aus Gegenwart und Vergangenheit sehr gut. So konnte man noch mehr Hintergrund Infos von ihrer Oma Eliza erfahren. 
    Das Ende fand ich persönlich etwas zu offen, hätte mir gerne noch mehr Informationen gewünscht. Aber mehr wird nicht verraten. 
    Zusammenfassend ist es ein gelungenes Buch, in der Glück, Romantik, Trauer, Verzweiflung, Selbstzweifel und und und ... nahe beieinander liegen und trotz allem bewältigt werden. Und gerade für Harlow bewegend ist und ihr Leben komplett verändert.
  15. Cover des Buches Indigosommer (ISBN: 9783401509082)
    Antje Babendererde

    Indigosommer

     (516)
    Aktuelle Rezension von: viktoria162003

    Meinung 

    Auf dieses Buch bin ich ehrlich gesagt nur per Zufall gestoßen, denn das Cover ist zwar schön, aber doch eher ein klein wenig unscheinbar.

    Die Autorin hat einen schönen Schreibstil und so landet man mit Smilla schnell in den Staaten und kurz darauf, an dem wunderschönen Strand La Push. Wer jetzt denkt La Push, da war doch was, liegt genau richtig, zumindest wenn man die Twilight Bücher kennt.

    Smilla ist eine junge Frau, frei von Vorurteilen und so eingestellt, offen für fast alles zu sein. Daher freut sie sich umso mehr, als ihre Gastfamilie und dessen Kinder mit Freunden, sie zu einem längeren Ausflug zum Surfen einladet. Dort angekommen, ist allerdings alles ein wenig anders als erwartet, denn Smilla fängt an ihr Herz an einen gewissen “Indianer” zu verlieren.

    Den Aufbau der Geschichte finde ich toll. Ich mag es, dass hier wenig Drama drumherum geschaffen wird. Beispiel hier, die Clique, in die Smilla sich sozusagen einleben muss. Sie ist gemischt mit mal mehr, mal weniger Leuten, die man als Leser mag oder nicht und genau so ergeht es Smilla. Trotzdem ist man eben freundlich zueinander und teilt nur wenige Sticheleien aus. Man rauft sich also mehr oder weniger zusammen und schafft in diese Richtung kein unnötiges Drama.

    In La Push angekommen, merkt man gleich, dass die Stimmung zwischen Smillas Clique und den Quileuten ziemlich mies ist. Hier herrscht dicke Luft und es gilt erst mit der Zeit, was genau hier passiert ist.

    Als Smilla sich alleine ins Meer wagt und dabei fast ertrinkt, ist es aber Conrad, der sie aus dem Meer fischt und so beginnt deren Liebesgeschichte.

    Toll an der Story ist, dass es tatsächlich nie langweilig wird. Irgendwo gibt es immer eine spannende Situation. Ist es in der Clique selbst, zwischen diesen und den Quileuten oder dem schlimmen Zwischenfall der zwischen ihnen steht.

    Dazu die wirklich wunderschöne Romanze, die sich langsam aufbaut und doch irgendwie Liebe auf den ersten Blick ist. Auch die kleinen Mystischen zusammenspiele, die irgendwie zu dem Thema Indianer passend, fand ich wunderschön.

    Weiterhin fand ich die Thematik darin toll und auch wirklich klasse umgesetzt. Die schlechte Stimmung in La Push konnte ich mit den Händen fassen und auch sehr gut nachvollziehen. Das Leid der Quileute ist sehr realistisch geschildert. Ein Zwiespalt zwischen Freude, dass hier Menschen kommen und Urlaub machen wollen, oder sich doch lieber seine Ruhe und Abgeschiedenheit zurückwünschen. Traditionen und Rituale beizubehalten und vor allem der Respekt vor der Natur. Doch ohne Tourismus kein Einkommen, ein Teufelskreis eben.

    Das Ende spitzt sich noch einmal richtig zu und war irgendwie total passend. Ich hatte schreckliche Angst kein Happy End zu bekommen, doch die Autorin hat mich nicht hängen lassen.

    Das Ende war wunderschön, passend und hätte nicht besser sein können.

     

    Fazit

    Ein tolles Buch, das so unscheinbar es auch aussehen mag, eine tolle Story beinhaltet. Es ist spannend, hat eine schöne Thematik, eine wunderschöne Romanze und tolle Charaktere. Daher 5 Sterne von mir.

  16. Cover des Buches Reden ist Silber, Küssen ist Gold (ISBN: 9783899418125)
    Susan Mallery

    Reden ist Silber, Küssen ist Gold

     (97)
    Aktuelle Rezension von: Linker_Mops

    Wer den ersten Teil der Titan-Schwestern gelesen hat, will natürlich wissen, wie es weitergeht: Ob Garth seine intriganten Plänen durchsetzen kann. Deshalb greift man, in diesem Fall ich, zu diesem zweiten Band um Skye Titan.

    Leider konnte mich das Buch nicht ganz so überzeugen. Die Geschichte zog sich arg in die Länge. Es war ein ewiges Hin und Her zwischen Skye und Mitch, aber ohne jegliches Prickeln. Das einzig Spannende waren die Intrigen um Garth, aber diese werden sich ja bis Band 4 hinziehen.

    Was mich aber vor allem gestört/genervt hat, war die Hauptprotagonistin. So eine unselbstständige Person wie Skye ist mir noch nie untergekommen. Erst auf den letzten 4 Seiten begehrt sie endlich gegen ihren Vater auf. Vorher schluckt sie alles und jammert maximal rum. Und die Liebesgeschichte zwischen ihr und Mitch ist so öde, ohne jegliches Prickeln. 

    Mallery kann eigentlich besser schreiben. Ich bin gespannt, ob Band 3 und 4 wieder die Kurve kriegen.


  17. Cover des Buches Bridgerton - Mitternachtsdiamanten (ISBN: 9783365000021)
    Julia Quinn

    Bridgerton - Mitternachtsdiamanten

     (112)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Auf Hyacinths Geschichte habe ich mich total gefreut, ich meine wir kennen sie und daher wissen wir, dass sie kein einfacher Charakter ist. Ich muss sagen, dass ich sie richtig gerne habe, sie ist mir hier echt sympathisch geworden. Ich mag ihre offene Art und das sie sich kein Blatt vor den Mund nimmt. Aber Gareth mochte ich noch lieber, er ist ein wahrer Schatz und ich lache noch immer über die Szene von ihm und Anthony. 😂 Jetzt bin ich gespannt, was mit Gregory und Lucy passiert. 

    4 Sterne 

  18. Cover des Buches Sonntags bei Tiffany (ISBN: 9783442473939)
    James Patterson

    Sonntags bei Tiffany

     (124)
    Aktuelle Rezension von: worldofbooksps

    Was mich neugierig auf das Buch gemacht hat, ist der Titel "Sonntags bei Tiffany", weil ich sofort an den Film "Frühstück bei Tiffany" denken musste. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen er war einfach zu lesen, aber leider ein wenig vorhersehbar. Man konnte sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, besonders die Aufteilung des Buches fand ich toll. 

  19. Cover des Buches Wiedersehen in Virgin River (ISBN: 9783745700817)
    Robyn Carr

    Wiedersehen in Virgin River

     (149)
    Aktuelle Rezension von: peedee

    Virgin River, Band 2: John „Preacher” Middleton ist mit seinem Leben ganz zufrieden. Er lebt zurückgezogen in Virgin River, liebt seine Arbeit als Koch, hat gute Freunde. An eine Frau in seinem Leben hat er schon lange nicht mehr gedacht. Als Paige Lassiter mit ihrem kleinen Sohn Christopher in der Bar auftaucht, ist Preachers Beschützerinstinkt geweckt – und auch bereits verloren geglaubte Gefühle. Paige ist auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Mann: kann sie sich in Virgin River erfolgreich verstecken?

    Erster Eindruck: Die Gestaltung des Covers (Ausgabe 2010) entspricht leider gestalterisch nicht meinem Geschmack. Die Neuauflage hingegen gefällt mir sehr.

    Dies ist Band 2 einer Reihe, kann jedoch unabhängig vom Vorgängerband gelesen werden (schöner ist es jedoch schon, die Protagonisten von Anfang an zu begleiten). Da ich Band 1 erst vor ein paar Tagen gelesen habe, war ich noch ganz in der Welt von Virgin River drin.

    Preacher ist kein Mann der grossen Worte. Durch sein Aussehen und seine Grösse wirkt der Ex-Marine auf Fremde häufig sehr einschüchternd. Aber diese junge, zierliche Frau, die kurz vor Schluss in der Bar steht, zeigt keine Angst vor ihm. Ihre grösste Sorge ist, dass es ihrem dreijährigen Sohn, der auf der Reise zu fiebern begonnen hat, nicht gut geht. Preacher verspricht, ihr zu helfen. Ihr selbst scheint es auch nicht gut zu gehen – sie schiebt es jedoch auf einen Unfall mit der „Autotür“. Aha… Sie will am nächsten Tag unbedingt weiterreisen. Preacher merkt an ihrer Panik, dass da sehr vieles im Argen liegt. Er überzeugt sie, ein paar Tage zu bleiben und zur Ruhe zu kommen.
    Im letzten Band waren Jack und Mel die Hauptpersonen. Diese sind selbstverständlich auch wieder mit von der Partie, insbesondere, da Jack der Barbesitzer ist und Mel als Krankenschwester und Hebamme im Ort arbeitet. Mel und Jack erwarten selbst Nachwuchs. Mir haben insbesondere die Gespräche von Jack mit seinen Schwägern gefallen, die alle bereits mehrfach Vater waren – sehr amüsant!
    Es war sehr berührend, wie Preacher – von Paige jedoch ausschliesslich mit seinem richtigen Namen John genannt – auftaut und sich um Paige und den kleinen Christopher bemüht. Seine Freunde erkennen ihn kaum wieder. Wie sollen sie auch, wenn Preacher von sich selbst am meisten überrascht ist?

    Mein lesetechnischer Ausflug nach Virgin River war sehr unterhaltsam: Freud‘ und Leid in punkto Nachwuchs, Misshandlung, Drogen, Entführung – jede Menge Drama –, aber zum Glück auch Liebe und Freundschaft. Wiederum beeindruckend fand ich das Gemeinschaftsgefühl. Von mir gibt es 4 Sterne.

  20. Cover des Buches Wintermärchen in Virgin River (ISBN: 9783745701036)
    Robyn Carr

    Wintermärchen in Virgin River

     (123)
    Aktuelle Rezension von: elvira

    Virgin River ist für mich ein richtiger Wohlfühlort. Ich liebe dieses Örtchen und ich liebe die Bewohner. Es ist alles so gemütlich und liebevoll. Diesmal geht es um Marcie und Ian. Mit Marcie hatte ich anfangs meine Probleme. Mir war sie zu aufdringlich. Klar, es war für einen guten Zweck trotzdem war es mir ein bisschen zu viel. Das bessert sich Gott sei Dank alles und ja, es wird dann so schön wie immer. Wieder einmal sind mir die Tränchen gekommen. Es ist so emotional. Die Autorin schafft es bis jetzt mit jedem Teil der Reihe mich abzuholen. Es ist märchenhaft, perfekt für den Winter. Es gibt ein Wiedersehen mit alten Freunden und diesen Band kann man, meiner Meinung nach, auch lesen ohne Band 1-3 zu kennen. 

    Fazit: Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat es Robyn Carr wieder geschafft! Mein Herz ist geschmolzen vor lauter Emotionen. Ich kehre immer gerne nach Virgin River zurück.

  21. Cover des Buches Ich fühle was, was du nicht siehst (ISBN: 9783956496264)
    Susan Mallery

    Ich fühle was, was du nicht siehst

     (111)
    Aktuelle Rezension von: TatjanaVB

    Klappentext

    Nicht freiwillig kehrt die Krimiautorin Liz Sutton zurück in ihre Heimatstadt Fool’s Gold, sondern nur, weil sie sich um ihre beiden Nichten kümmern muss. Der Zustand ihres Elternhauses ist noch der kleinste Schock, denn kaum wieder da, trifft sie schon auf Ethan. Den Mann, der ihr einst das Herz gebrochen hat - und den sie in ihren Romanen schon auf die grausamsten Weisen zur Strecke gebracht hat. Und dem sie schon lange etwas Bedeutendes hätte sagen müssen …

    Inhalt

    Als Liz von ihren Nichten kontaktiert wird, zögert Liz keinen Augenblick und macht sich auf den Weg nach Fools Gold, der Kleinstadt, die sie vor Jahren den Rücken gekehrt hat. Dort trifft sie unweigerlich auf Ethan, der Mann, der sie in ihre Jugend geschwängert hat und sie verleugnet hat. Unweigerlich muss sich Liz mit ihrer furchtbaren Vergangenheit auseinandersetzen und auch noch mit Ethan, der ihr vorhält seinen Sohn ihn vorenthalten zu haben.

    Fazit

    Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Band der Fools Gold-Reihe der Autorin. Diesmal spricht die Autorin die Themen vernachlässigte Kinder, Mobbing und Tennieschwangerschaft an. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, obwohl ich sagen muss, dass das Buch durchaus durchschaubar war und man den ein oder anderen Handlungsstrang vorhersehen konnte. Aber trotzdem schafft es der Liebesroman mit viel Emotionen mich zu berühren und ich werde die Reihe durchaus weiter verfolgen.

  22. Cover des Buches Happy End in Virgin River (ISBN: 9783745701029)
    Robyn Carr

    Happy End in Virgin River

     (115)
    Aktuelle Rezension von: peedee

    Virgin River, Band 3: Als Polizist Miguel „Mike“ Valenzuela schwer verletzt wird und sodann aus dem Dienst ausscheidet, folgt er seinen Freunden Jack und Preacher nach Virgin River. Er will sich dort erholen und hofft, vielleicht doch noch das Liebesglück zu finden. Schon lange schwärmt er für Jacks Schwester Brie Sheridan. Sie hat jedoch gerade Fürchterliches erlebt – Mike will ihr als Freund beistehen…

    Erster Eindruck: Die Gestaltung des Covers (Ausgabe 2010) entspricht leider gestalterisch nicht meinem Geschmack. Die Neuauflage hingegen gefällt mir sehr.

    Dies ist Band 3 einer Reihe, kann jedoch unabhängig von den Vorgängerbänden gelesen werden (schöner ist es jedoch schon, die Protagonisten von Anfang an zu begleiten). Es ist schön, die ganze „Bande“ wiederzusehen und ein paar neue Leute kennenzulernen. Mir gefällt es, dass die Ex-Marines so füreinander einstehen und auch die anderen Bewohner von Virgin River immer zusammenhalten.

    Mike ist körperlich und mental angeschlagen. Er hofft, zu seiner alten Form zurückzufinden. Als er erfährt, was Brie passiert ist, will er ihr unbedingt beistehen – seine eigenen Probleme rücken in den Hintergrund. Jack ist verzweifelt, seine kleine Schwester Brie so zu sehen und ihr nicht helfen zu können.
    Walt Booth, ein Drei-Sterne-General im Ruhestand, ist mit seinem Sohn Tommy hergezogen. Seine mit Marine Matt Rutledge verheiratete Tochter Vanessa ist schwanger und zieht während Matts Auslandseinsatzes zu ihrem Vater, um nicht allein zu sein. Tommys Einstieg an der Schule ist nicht einfach, denn die anderen Schüler kennen sich schon seit ewigen Zeiten. Als er auf Partys eingeladen wird, merkt er schnell, dass ihm diese Art von Partys überhaupt nicht zusagt: Alkohol, Drogen und wahrscheinlich noch mehr – nicht seine Welt (und wenn sein Vater davon erführe, wäre er schneller im Militärinternat als er denken könnte).
    Mike erfährt, dass es in seiner neuen Heimat Probleme mit Alkohol und Drogen gibt und zudem Vermutungen von Vergewaltigungen im Raum stehen. Er muss dieser Sache nachgehen.

    Die Hauptpersonen dieser Reihe sind Jack Sheridan, Barbesitzer, sowie seine Frau Mel, die als Krankenschwester und Hebamme arbeitet. Daher ist es auch klar, dass es immer wieder um Schwangerschaften und Geburten geht. Drama, Liebe, Freundschaft – alles dabei. Von mir gibt es erneut 4 Sterne.

  23. Cover des Buches Wer hat Angst vorm starken Mann? (ISBN: 9783956496974)
    Susan Mallery

    Wer hat Angst vorm starken Mann?

     (88)
    Aktuelle Rezension von: Monice

    "Wer hat Angst vorm starken Mann?" von Susan Mallery,

    ist ein Buch, welches uns zeigt das auch starke Männer Ängste haben und das auch starke Frauen schwache Momente haben. Die Autorin nimmt uns wieder mit nach Fool's Gold und zeigt und zwei Menschen auf eine sehr intensive Art und Weise. Die Hauptprotagonistin Pia ist eine Power Frau, doch Mallery lässt uns hinter die starke Fassade blicken. Durch den Schreibstil und die Art wie sie auf Ernste Themen eingeht lässt sich das Buch sehr locker lesen. Wir dürfen als Leser auch hinter die Fassade des starken Raoul blicken. Durch die Sprünge in der Erzähleransicht von einem zum anderen bekommt die Geschichte noch mehr tiefe. Denn so sieht man nicht nur eine Seite der Geschichte sondern beide und das war hier sehr wichtig. Es ging sehr viel um Gefühle, Entscheidungen und Ehrlichkeit. Einige Schwere Entscheidungen mussten getroffen werden und bei jeder habe ich als Leser mit überlegt wie würde ich mich entscheiden. Könnte ich eine Ehe aus Vernunft eingehen? Könnte ich Kinder meiner besten Freundin zur Welt bringen? Wie würde ich mit den verschiedenen Situationen umgehen?
    Sehr ausfürhlich durften wir als Leser auch wieder an dem Leben der Einwohner von Fool's Gold teilnehmen, was doch immer wieder interessant ist, denn hier ist nicht jeder sich am nächsten, jeder steht für alle ein und niemand ist wirklich alleine.
    Ich kann auch dieses Buch empfehlen, denn es ist eine Gesunde Mischung, aus Fragen, Antworten, Gefühl, Ernst und Humor.

     

    Zum Inhalt:

    Pia muss den Tod ihrer besten Freundin verkraften und versucht sich mit Kater Jake anzufreunden, doch dann muss sie feststellen das sie gar nicht den Kater sondern die drei Embryonen geerbt hat. Völlig Überfordert mit der Situation stolpert sie förmlich in die Arme von Raoul. Für Raoul ist klar, das Pia die Babys bekommen wird und das er bei ihr sein will, doch er will sein Herz nicht riskieren und plötzlich ist Pia weiter weg wie er es wollte und auch der kleine Peter zieht sich von ihm zurück. Dabei wollte er doch nur das beste für die Beiden. Dank vieler Einwohner in Fool's Gold kommt dann doch noch alles anders.

  24. Cover des Buches Feuerprobe: Spannungsroman (ISBN: 9781497571693)
    Cordula Broicher

    Feuerprobe: Spannungsroman

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Marlon300
    eine sehr schöne Geschichte, leider erst auf den letzten 20 Seiten sehr spannend. Die Gefühle kamen leider bei mir nicht so richtg an.
    An manchen Stellen sehr verwirrend.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks