Bücher mit dem Tag "liro"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "liro" gekennzeichnet haben.

308 Bücher

  1. Cover des Buches Bridgerton - Der Duke und ich (ISBN: 9783749902484)
    Julia Quinn

    Bridgerton - Der Duke und ich

     (241)
    Aktuelle Rezension von: Anna0807

    Daphne Bridgerton ist bereits in ihrer zweiten Saison und hat noch keinen Antrag annehmen wollen. Ihre Mutter drängt sie dazu sich einen Ehemann zu suchen, bevor sie als alte Jungfer abgestempelt wird. Gleichzeitig kehrt Simon, der alte Schulfreund ihreres Bruders zurück. Dieser hat sich geschworen nie zu heiraten, wird aber nun von den Müttern der heiratsfähigen jungen Damen belagert. Er ist schließlich ein Duke und damit der bestmöglich Heiratskandidat. Nach einem eher unschönen Zwischenfall kommen Daphne und Simon auf die Idee, dass sie sich vielleicht gegenseitig in ihrer verfahrenen Situation helfen können. Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf!

    Ach! Nachdem ich die Serie geschaut habe und total begeistert war, wollte ich unbedingt auch das Buch lesen. Natürlich ist mir klar, dass die Verfilmungen sich immer von den ideegebenden Büchern unterscheiden. 

    So war es auch hier. Eventuell könnte hier jemand gespoilert werden! Also überlegt euch gut, ob ihr hier weiter lesen möchtet!

    Anders als in der Serie auf Netflix geht es in dieser Geschichte ausschließlich um Daphne und Simon. Viele der Nebencharaktere werden deutlich weniger dargestellt und deren Schicksal thematisiert als in der Serie. Das fand ich nicht schlimm, denn mir hat die Geschichte von Daphne und Simon gut gefallen. Dennoch ist es aufgefallen.

    Insgesamt mochte ich die Charaktergestaltung der Autorin sehr gerne. Die Beziehung zwischen Daphne und Simon war für mich genretypisch aber durchaus nachvollziehbar. Auch die Beziehungen zu den Nebencharakteren besaßen genug Tiefe um glaubwürdig zu erscheinen.

    Insgesamt konnte mich das Buch sehr gut unterhalten. Es hat richtig Lust auf Band 2 gemacht und die Recency-Atmosphäre, die ich mir von so einem Roman erhofft habe, wurde über die gesamte Geschichte aufrecht erhalten. Für mich eine Empfehlung an alle Historicallove-Fans. 

  2. Cover des Buches Aussicht auf Sternschnuppen (ISBN: 9783499269851)
    Katrin Koppold

    Aussicht auf Sternschnuppen

     (290)
    Aktuelle Rezension von: Ellen_Lang

    „Willst du noch einen letzten Rat von mir hören?

    „Nein“

    „Ich geben ihn dir trotzdem: Lern endlich, mit dir selbst auszukommen! Denn wenn du es nicht kannst, kann es auch kein anderer.“

     

    Helga Baum ist fast vierzig und wünscht sich so sehr zu heiraten und Kinder zu haben. Ob ihr jetziger Freund Guisepppe wirklich der Mann ist, mit dem sie alt werden möchten? Dann entdeckt sie eine verräterische SMS auf seinem Handy. Guiseppe macht sich auf den Weg nach Italien. Hat er eine Affäre? Helga ist besorgt und wütend zugleich und macht sich Hals über Kopf auf den Weg nach Italien. Eine ungewöhnliche Reise beginnt. Das Leben von Helga war bisher eher trist und unspektakulär. Nun ändert sich alles. Sie muss sich mit dem rauchenden Schauspieler Nils Schönebeck ein Mietauto teilen. Auf der langen Reise sind schlechte Luft, schlechte Laune und Konflikte vorprogrammiert. Als Helga auf einem Marktplatz dann auf Guiseppe trifft überschlagen sich die Ereignisse…..

    Ich habe diesen Liebesroman richtig genießen können. Er ist mit so viel Witz und auch Spannung erzählt, dass ich ihn am liebsten in einem Rutsch durchgelesen hätte. Helga ist eine triste und einfache Frau, die sich nichts sehnlicher wünscht als Kinder zu haben (am Besten mit Mann und Hochzeit und Haus und allem drum herum). Die Reise nach Italien ohne Gepäck ist so spontan und ereignisreich, dass dies ihren kompletten Lebensplan durcheinander bringt. Auf der Fahrt lernt sie Nils Schönebeck kennen und verliebt sich in ihn, kann diese Liebe aber noch nicht zulassen. Ein Roman voller Herzschmerz und mit sehr vielen witzigen Szenen gespickt. Es macht so viel Freude den Roman zu Lesen, dass ich auf jeden Fall noch die anderen 2 Teile der „Sternschnuppen“-Reihe von Kathrin Koppold lesen werde.

  3. Cover des Buches Das Schweigen des Glücks (ISBN: 9783453408661)
    Nicholas Sparks

    Das Schweigen des Glücks

     (451)
    Aktuelle Rezension von: Delena93

    Ich war gebannt, bis zum Schluss. Das hätte ich von einem Nicholas Sparks Buch nie erwartet, da ich sonst nie auf Kitsch stehe. Großartige Unterhaltung, bis zur letzten Zeile. 

  4. Cover des Buches Das kleine Inselhotel (ISBN: 9783499266485)
    Sandra Lüpkes

    Das kleine Inselhotel

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Monalisa73
    Jannike, Sängerin und Moderatorin in Köln wird Schleichwerbung vorgeworfen und so fliegt sie kurzerhand aus ihrem Job.
    Sie flüchtet sich auf die wunderschöne Nordseeinsel, die sie mit ihren Eltern im Sommer immer besucht hatte. Auf Anhieb verliebt sie sich in ein heruntergekommenes Haus, direkt am Leuchtturm. Doch nur für sich bekommt sie das Haus nicht. Sie wird verpflichtet die anderen Zimmer an Gäste zu vermieten. So will die Inselpolitik verhindern, dass die Häuser nur für ein paar Wochen genutzt werden und ansonsten leer stehen.
    Jannike kauft es kurzentschlossen und weiß noch gar nicht wie sie das alles bewerkstelligen soll...und die Inselbewohner scheinen zunächst nicht begeistert von der Neuen...
    Vom Sender weiß auch niemand wo Jannike untergetaucht ist und so soll es auch bleiben, aber dann taucht urplötzlich das ganze Team vom Sender in ihrem Hotel auf und das ausgerechnet am Leuchtturmfest...

    Es ist eine wunderbare Geschichte, eingebettet in die Landschaft einer Nordseeinsel.  Die Protagonisten kann man sich bildlich vorstellen und so manch humorvolle Szene sorgt für Erheiterung beim Lesen.
    Mir gefällt der Schreibstil sehr, da er flüssig ist und nicht zu viele Ausschmückungen hat.
    Dieses Buch ist der erste Band.
    Es folgen noch zwei weitere: "Inselhochzeit" und "Inselträume"
    Leichte Lektüre, mit zum Teil Tiefgang und Humor.

  5. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe (ISBN: 9783442485277)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe

     (4.281)
    Aktuelle Rezension von: _AveryAnn_

    Der erste Teil der Trilogie war leider ein ziemlicher Flop und ich hatte mir deshalb umso mehr von den anderen zwei Teilen erhofft.
    Doch auch der zweite Teil hat mich sehr enttäuscht und ich bin immer weniger interessiert daran den dritten und damit auch letzten Teil zu lesen.

    Viel kann ich jedoch nicht zu dem Buch sagen, da ich sonst Spoilern würde.

    Die Protagonistin Anastasia ist nach wie vor unreif und das totale Klischee der Frau im 18/19.Jahrhundert. Der Schreibstil ist sehr langatmig und die Wortwiederholungen sind einfach nur noch anstrengend.
    Auch diesmal ist die Story an sich einfach nur langweilig und das Verhalten von Christian hat mich oftmals aufgeregt und ich musste mich mal wieder zwingen das Buch zu lesen.

    Das schlimmste ist jedoch, dass ich wirklich alles was im Buch passiert ist vergessen habe, als ich es nach den 600 Seiten zu Ende gelesen habe! 

  6. Cover des Buches Neubeginn in Virgin River (ISBN: 9783745700800)
    Robyn Carr

    Neubeginn in Virgin River

     (197)
    Aktuelle Rezension von: Leadezember

    Inhaltsangabe:Mel Monrone hat genug vom Großstadt leben und möchte aufs Land ziehen. In Virgin River, einem kleinen Dorf findet sie ein neuen Job als Krankenschwester und Hebamme unterstützt sie dort den Dorfarzt in seiner Praxis. Nach einem schwierigen Start in Virgin River, Problem mit dem Auto, ein Haus was ehr einer Ruine gleicht überlegt Mel ob das Landleben wirklich was für sie ist. Jack der Barbesitzer in Virgin River versucht Mel davon zu überzeugen das sie im Dorf bleibt und dem Dorfartzt bei seiner Arbeit unterstützt.

    Persönliche Meinung:Das erste Buch der Virgin River Serie konnte mich von sich überzeugen, allerdings hatte ich ein wenig Problem mit der Geschichte, was an der Netflix Serie Virgin River liegt. Die Serie ist ein wenig anders aufgebaut als das Buch, bei der Serie wurden auch meiner Meinung nach wichtig Informationen vergessen. Der Anfang der Geschichte und der Serie sind gleich allerdings ist das Ende des ersten Bands anders als in der Serie. Mel als Hauptcharakter fand ich realistisch dargestellt. Auch die anderen Charaktere wie die Dorfbewohner, die Familie von Jack und Mel fand ich gut dargestellt.

    Fazit: Durch die Netflix Serie fand ich den ersten Band der Reihe an einigen Stellen ein wenig verwirrend, ich mochte aber die Geschichte an sich und die Hauptcharakte Mel.

    Ich wurde allen ersten empfehlen das Buch bzw. die Reihe zu lesen und dann die Netflix Serie zu schauen.

    Ich gebe dem Buch drei Sterne. 

  7. Cover des Buches Die Heiratsschwindlerin (ISBN: 9783442475483)
    Sophie Kinsella

    Die Heiratsschwindlerin

     (261)
    Aktuelle Rezension von: Das_Leseding

    Inhalt:
    Milly hilft zu Studienzeiten 2 Kommilitonen und heiratet einen von beiden. 10 Jahre später lernt sie, über Lügen, einen reichen Mann kennen und beiden wollen heiraten. Das Problem: Milly ist nicht geschieden worden …

    Schreibstil:
    Nachdem mich „Kennen wir uns nicht“ von der Autorin absolut überzeugt hat, habe ich mich gefreut, als ich „die Heiratsschwindlerin“ in den Händen hielt. Leider war das aber auch der einzige Lichtblick. Die Geschichte wirkt nämlich sehr ähnlich. Hier führt die Protagonistin ebenfalls ein doppeltes Spiel und belügt alle in ihrem Umfeld. Allem voran ihren zukünftigen Ehemann. Wie kann man eine Beziehung auf einer Lüge aufbauen und wie soll sowas lange gut gehen? Die Story ist absolut an den Haaren herbei gezogen, besteht aus Klischees und ganz miesen Charakteren.

    Charaktere:
    Wie kann man eine Protagonistin schaffen, welche so von sich überzeugt ist und auch noch stolz auf ihre Lügen?!

    Millys Mutter scheint ebenfalls nicht „normal“ zu sein, hat sie es nur auf den Status ihres Schwiegersohns abgesehen und nicht auf das was zählt.

    Simon, der potentielle Ehemann, scheint neben seinen Wirtschaftsthemen und Geld aber nichts zu bieten zu haben. Er wirkt verkniffen und hat nichts männliches.

    Cover:
    Das Cover wirkt nach typischem Frauenroman, daher passt es zur Geschichte.

    Fazit:
    Ein absolut unnötiges Buch, mit einer langweiligen Geschichte und unsympathischen Charakteren. Aufgrund der Story habe ich das Buch abgebrochen, daher gibt es nur 1 Stern und keine Leseempfehlung.

  8. Cover des Buches Inselhochzeit (ISBN: 9783499270390)
    Sandra Lüpkes

    Inselhochzeit

     (68)
    Aktuelle Rezension von: moccabohne

    Wieder einmal ist Sandra Lübkes ein Buch zum Träumen gelungen.

    Nachdem ich schon begeistert den ersten Teil der Reihe gelesen hatte, war ich schon sehr gespannt, wie es Jannike mit ihrem Inselhotel so ergeht.

    Das Hotel mausert sich zu einem wahren Geheimtip und Jannike bietet nicht nur Hochzeitsfeiern, sondern auch neuerdings Trennungsfeiern an. Ob das mal gut geht? Es sorgt jedenfalls für jede Menge Unruhe.

    Mit viel Liebe und Fürsorge entwickelt sich das kleine Inselhotel zu einem wahren Schätzchen; ganz klar, dass da die Konkurrenz nicht tatenlos zusieht! Nebenbei gibt es noch eine kleine Portion Liebe für das Herz und so kann man sich wunderbar entspannen und von einem Urlaub am Meer träumen.

    Für mich wieder eine klare Leseempfehlung.

  9. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen (ISBN: 9783442313471)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen

     (10.248)
    Aktuelle Rezension von: _AveryAnn_

    Ich habe mir mehr von dem Buch erhofft, da es ja wirklich sehr beliebt ist und von diversen Leuten hoch in den Himmel gelobt wird. Obwohl das Buch eine Enttäuschung für mich war, werde ich trotzdem die anderen beiden Teile lesen, da es ja vielleicht noch bergauf gehen könnte.

    Hmm, wo soll ich bloß anfangen?

    Schon auf der ersten Seite kam mir das Buch wie ein Wattpad Abklatsch vor; normale Story mit vielen Klischees und einer wirklich naiven und unsympathischen Protagonistin.

    Der Schreibstil war teilweise auch sehr nervig und es hat sich so angefühlt als ob das Buch eine 10 Jährige geschrieben hätte -etliche Wortwiederholungen (auf nur 3 Seiten stand 6 mal „meine Innere Göttin) , die einfach nicht hätten sein müssen und mich auch dazu gebracht haben meine Augen zu verdrehen!

    Dann war da noch die überaus unreife und naive Protagonistin Anastasia. Ein unsympathisches, unsicheres Mädchen, was alle Klischees der Frau im 18/19.Jahrhundert erfüllt und ihre Unterwürfigkeit war einfach nicht mehr auszuhalten. Als dann noch immer der Protagonist Christian sie als ‚Unschuldig‘ und ‚verletzlich‘ dargestellt hat, war es wirklich aus bei mir und ich musste mich einfach nur noch durch das Buch (die 600 Seiten! ) buchstäblich quälen!

    Zudem hatte die Story keinerlei Anhaltspunkt/roten Faden. Sie sickerte nur so vor sich hin und es war einfach nur langweilig. Die ganzen Streitereien waren auch einfach nur unnötig und wurden zu überspitzt dargestellt- das Drama hätte man sich echt sparen können, da es oftmals noch nicht mal einen Grund für den Streit gab!

    Und die erotischen Szenen?

    Also, naja, die Szenen würde ich nicht gerade als ‚Erotisch‘ bezeichnen. Diese Szenen waren nämlich oftmals nicht gut beschrieben, tauchten aber so oft auf, dass es einfach nur noch anstrengend zu lesen war. 


    Nachdem ich das Buch jetzt auch zu Ende gelesen habe, kann ich auch meine Meinung zum Film abgeben und beides miteinander vergleichen: der Film ist einfach nur furchtbar! Das Buch ist auch nicht gerade der Knaller, aber der Film ist ja wirklich nochmal eine Stufe niedriger (das soll natürlich nicht verletzend rüberkommen oder die Schauspieler in irgendeiner Weise versuchen zu kritisieren etc. ).

    Fazit: Ein Buch, welches einfach nur anstrengend zu lesen war und eine schlechte Protagonistin mit eingeschlossen; oftmals nerviger Schreibstil und keine wirklich interessante Story. 

  10. Cover des Buches Das Muschelhaus am Deich (ISBN: 9783745700107)
    Tanja Janz

    Das Muschelhaus am Deich

     (67)
    Aktuelle Rezension von: SusanneSH68

    Die drei Freundinnen Kinka, Jenni und Kirsten haben sich nach ihrer Schulzeit im Nordseeinternat in St. Peter-Ording aus den Augen verloren. Doch nun, zwanzig Jahre später, bekommen sie eine Einladung zum Abi-Treffen. Sie beschließen, ihre Freundschaft neu aufleben zu lassen und quartieren sich schon Tage vorher in dem gemütlichen Muschelhaus am Deich. Das Leben der drei Freundinnen hat sich sehr unterschiedlich entwickelt und so haben sie alle drei ganz unterschiedliche Sorgen und Nöte. Und da gibt es in der Auszeit an der Nordsee dann einige Überraschungen.

    Und auch dieser Roman von Tanja Janz spielt wieder in St.Peter-Ording und liefert eine schöne Prise Nordseeluft. Dazu ist die Geschichte der drei Freundinnen ganz wunderbar und warmherzig geschrieben und man kann sich in diesem Buch einfach nur wohlfühlen. Und es ist spannend zu erfahren, wie unterschiedlich sich die drei Freundinnen nach der gemeinsamen Zeit entwickelt haben. Insgesamt ein großes Lesevergnügen.

  11. Cover des Buches Inselfrühling (ISBN: 9783499272264)
    Sandra Lüpkes

    Inselfrühling

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Sissy0302
    Auch im 4. Teil geht es bei Jannike und Mattheusz wieder turbulent zu - ihre Hochzeit, ein gewaltiger Sturm, der zu Dünenabbrüchen am Leuchtturm führt, ein neuer Sturm ist im Anmarsch und die Geburt der Zwillinge steht auch noch bevor. Man konnte sich gut mitreißen lassen und die Geschichte war viel zu schnell vorbei.

    Gleich zu Beginn des Buches erleben wir die Hochzeit von Jannike und Mattheusz in Polen. Ich fand das sehr interessant zu lesen, wobei Jannikes Vater, den wir in diesem Buch kennenlernen dürfen, für mich wie ein Stachel war. Kein sehr symphatischer Mensch (der allerdings zum Glück auch einen guten Kern hat). Schon auf der Hochzeit ist er nur am Meckern und als würde das nicht reichen verschlägt es ihn auf die Insel, nachdem dort ein verheerender Sturm getobt hat. Noch dazu meint er Oma Maria durch einen Spitzenkoch ersetzen zu müssen.

    Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen. Es war sehr anschaulich und auch spannend geschrieben. Sehr gut hat mir vor allem die Geburt gefallen - und der Zusammenhalt der Familie. Nun hoffe ich sehr, das das Leben von Jannike und ihren Lieben noch nicht fertig erzählt ist und wir weiter daran teilhaben dürfen.
  12. Cover des Buches Inselträume (ISBN: 9783499272257)
    Sandra Lüpkes

    Inselträume

     (47)
    Aktuelle Rezension von: CorinaPf
    3Teil von 4 Teilen


    Inhalt:

    Wir begleiten in diesem Buch wieder Jannike. Ihr Traum wurde wahr das Hotel läuft gut und sie ist immer restlos ausverkauft. Alle sind begeistert von diesem Traum vom Hotel. Endlich ist Jannike mit Mattheusz zusammen, doch durch das Hotel bleibt Ihre Liebe auf der Strecke. Jannike fühlt sich oft in der Beziehung miss verstanden und fängt so mit Sport an. Die Insel nimmt bei einem Schwimmwettbewerb teil und Jannike lässt sich aufstellen. Sie muss fast täglich zum Training und lernt dort den hübschen und attraktiven Schwimmtrainer kennen, doch setzt Jannike alles aufs Spiel?

    Schreibstil:

    Ich fand das Buch wieder toll zu lesen. Am Anfang jedes Kapitel findet man wieder Zeitungsartikel oder Briefausschnitte. Immer wieder bekommt man verschiedenen Sichtweisen, die das Lesen sehr spannend macht. Das Ende fand ich dann etwas komisch, aber es ist ein offenes Ende damit man den vierten Teil lesen muss


    Protagonistin:

    Ich mag immer noch Jannike. Sie ist eine starke Protagonistin. Sie tritt oft in ein Fettnäpfchen und kommt schwer wieder raus. In diesem Buch geht es hauptsächlich um die Liebe zwischen ihr und Mattheusz und da muss sie kämpfen. 

    Cover 

    Das Cover lädt zum Träumen ein. Man bekommt das Gefühl gleich auf einer Trauminsel zu sein. Man wünscht sich gleich auf dieser Insel zu wohnen oder Urlaub zu machen. 

    Fazit.:

    Das Buch hat mir wieder viel Spaß gemacht. Ich fühle mich richtig wohl auf der Insel und die Geschichte lässt dich  nicht aus. Dass viele hin und her im Buch zwischen Jannike und Mattheusz fand ich nicht so toll deshalb ziehe ich ein Stern ab. 
    4 Sterne 

  13. Cover des Buches Eliza will Fahrrad fahren (ISBN: 9783958181618)
    Kim Nina Ocker

    Eliza will Fahrrad fahren

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Jule1203
    Ich finde es War eine leichte Sommer - oder Urlaubslektüre für zwischendurch. Ich hatte das EBook bereits nach 2 Tagen durchgelesen. Einfach weil es trotz der Leichtigkeit, so mitreißend war, dass man einfach wissen wollte wie es weiter geht. 

    Cover: Ich finde es ist ein sehr schön gestaltetes Cover, mit sehr warmen Farben. Es zeigt vermutlich die beiden Hauptpersonen Harlow und Jesse. Und im Hintergrund die Golden Gate Bridge, die für Harlow eine besondere Bedeutung hat. 

    Inhalt: Harlow begibt sich auf die Reise ihres Lebens und somit mitten hinein ins Abenteuer. Ihre Oma Eliza hat vor vielen Jahren eine Bucket-List erstellt, die sie aufgrund eines Schlaganfalls nicht mehr abarbeiten kann. Harlow liebt ihre Oma über alles und begibt sich trotz großer Zweifel auf diese abenteuerliche Reise, bei der sie ein regelrechtes Gefühlschaos erlebt. 

    Ich fand die zwei Charaktere Harlow und Jesse sehr gut gelungen. Beide wirkten sehr authentisch. Vorallem der Wandel von Harlow War beeindruckend, wenn auch manchmal anstrengend. Jesse der jederzeit an ihrer Seite War und sie unterstützt hat. Ich fand den Wechsel der Erzählung aus Gegenwart und Vergangenheit sehr gut. So konnte man noch mehr Hintergrund Infos von ihrer Oma Eliza erfahren. 
    Das Ende fand ich persönlich etwas zu offen, hätte mir gerne noch mehr Informationen gewünscht. Aber mehr wird nicht verraten. 
    Zusammenfassend ist es ein gelungenes Buch, in der Glück, Romantik, Trauer, Verzweiflung, Selbstzweifel und und und ... nahe beieinander liegen und trotz allem bewältigt werden. Und gerade für Harlow bewegend ist und ihr Leben komplett verändert.
  14. Cover des Buches Goldstück (ISBN: 9783426638705)
    Anne Hertz

    Goldstück

     (271)
    Aktuelle Rezension von: Engelchen07

    Die Hauptfiguren in diesem Roman von Anne Hertz ist Maike. Maike wäre gerne beruflich erfolgreich, frisch verliebt und hätte gerne ein perfektes Leben. Doch leider läuft es bei Maike derzeit überhaupt nicht rund: Ihr Freund Gunnar trennt sich von ihm, die 2. Examenprüfung hat sie in den Sand gesetzt und ihr Chef vom Sonnenstudio zieht sie auch noch über den Tisch. 

    Maike's Cousine Kiki legt Maike nahe, sich einfach mal ihre Wünsche konkret aufzuschreiben und dann werden die Wünsche nämlich auch wahr! Denn konkrete Wünsche können unglaubliche Kräfte auslösen und so werden die meisten Wünsche wahr. 

    Maike probiert es aus und muß feststellen, dass man schon aufpassen muß was und wie man sich etwas wünscht, den plötzlich ist alles anders. 

    Ein unterhaltsamer Roman von Anne Hertz. Die Hauptfigur Maike war sympathisch auch wenn man ihr manchmal schon ein bißchen unter die Arme greifen wollte. Mir hat das Buch gut gefallen. Ein leichter Schreibstil lässt einen hier nur so durch die Zeilen fliegen.

  15. Cover des Buches Stadt, Mann, Kuss (ISBN: 9783956496257)
    Susan Mallery

    Stadt, Mann, Kuss

     (165)
    Aktuelle Rezension von: jeanne1302

    Ja, Susan Mallerey schreibt wunderbar. Man beginnt zu lesen und ist gefesselt und möchte weiterlesen. Mir fiel es schwer, das Buch zuzuklappen, aber etwas störte mich doch so immens, dass ich erstmal Abstand brauchte. 

    Warum muss sich die Hauptdarstellerin in Josh verknallen? Dem Playboy. Warum nur? Ich meine...hallo...ist es wirklich LIEBE, wenn einem die Hormone komplett durchgehen? Ist ja schön und gut auch körperliche Anziehung zu spüren, aber das ist doch irgendwie erstmal nur sexuelle Anziehung und keine Liebe. Und wer will schon mit jemandem zusammensein, bei dem die Mädels sabbernd Schlange stehen...

    Aber scheinbar ist ein Buch oder eine Liebesgeschichte nur gut, wenn es ordentlich prickelt. Als ob es nur um das Eine ginge, wenn man jemand kennenlernt. 😡

    Der Robert hat ja garkeine Chance, auch wenn er noch so gut aussieht und warmherzig ist. 

    Mich nervt das einfach. Diese Szenerien. Vielleicht hab ich da ein anderes Mal Lust, weiterzulesen. 

  16. Cover des Buches Reden ist Silber, Küssen ist Gold (ISBN: 9783899418125)
    Susan Mallery

    Reden ist Silber, Küssen ist Gold

     (97)
    Aktuelle Rezension von: Linker_Mops

    Wer den ersten Teil der Titan-Schwestern gelesen hat, will natürlich wissen, wie es weitergeht: Ob Garth seine intriganten Plänen durchsetzen kann. Deshalb greift man, in diesem Fall ich, zu diesem zweiten Band um Skye Titan.

    Leider konnte mich das Buch nicht ganz so überzeugen. Die Geschichte zog sich arg in die Länge. Es war ein ewiges Hin und Her zwischen Skye und Mitch, aber ohne jegliches Prickeln. Das einzig Spannende waren die Intrigen um Garth, aber diese werden sich ja bis Band 4 hinziehen.

    Was mich aber vor allem gestört/genervt hat, war die Hauptprotagonistin. So eine unselbstständige Person wie Skye ist mir noch nie untergekommen. Erst auf den letzten 4 Seiten begehrt sie endlich gegen ihren Vater auf. Vorher schluckt sie alles und jammert maximal rum. Und die Liebesgeschichte zwischen ihr und Mitch ist so öde, ohne jegliches Prickeln. 

    Mallery kann eigentlich besser schreiben. Ich bin gespannt, ob Band 3 und 4 wieder die Kurve kriegen.


  17. Cover des Buches Indigosommer (ISBN: 9783401509082)
    Antje Babendererde

    Indigosommer

     (505)
    Aktuelle Rezension von: Isika0510

    Ich fand es einfach super ! Mitreißend und fesselnd !

  18. Cover des Buches Das Glück wartet in Virgin River (ISBN: 9783862787494)
    Robyn Carr

    Das Glück wartet in Virgin River

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Clay Tahoma nimmt sofort die Chance wahr für seinen alten Freund den Tierarzt Nathaniel Jensen zu arbeiten. So gewinnt Clay den nötigen Abstand zu seiner Exfrau und kann endlich neu anfangen. Am liebsten mit Lilly Yazhi, die ihm nicht mehr aus dem Kopf geht, doch dann taucht seine Exfrau wieder auf und droht alles zu zerstören.

    Der Fokus der Virgin River-Bücher verlagert sich. Die so liebgewonnenen Charaktere aus den ersten Bänden, Jack und Mel, Preacher und Paige, werden immer mehr zu Nebenfiguren während neue Protagonisten ins Zentrum rücken. Von anderen Charakteren muss man sich ganz verabschieden. Auch hier muss man sich von einem Charakter endgültig verabschieden, doch das setzt eine Kette neuer Ereignisse in Gang, die die Romanreihe lebendig und frisch halten.

    Mit einem Tierarzt, Pferden und einem Pferdeflüsterer sowie amerikanischen Ureinwohner und einer weiteren Verbindung der Grace Valley-Trilogie, hat mich dieses Buch restlos begeistert! Bereits jetzt ist abzusehen  mit welchen Charakteren es weitergehen wird und ich kann es nicht erwarten zum nächsten Band zu greifen!

  19. Cover des Buches Wintermärchen in Virgin River (ISBN: 9783745701036)
    Robyn Carr

    Wintermärchen in Virgin River

     (115)
    Aktuelle Rezension von: Roros_buecherwelt

    "Ich war dabei zu sterben. Das hast du gewusst. Du hast das geändert. Es ist das, was du immer wolltest... Etwas bewirken."


    Worum geht's?

    Marcie sucht nach dem Tod ihres Mannes den Mann, der ihm am nächsten stand und der sich seit geraumer Zeit nicht mehr gemeldet hatte - Ian. 

    Denn Ian ist dafür verantwortlich, dass Marcie sich überhaupt von ihrem Mann verabschieden konnte. Bobby und Ian waren zusammen bei den Marines. Bei einem Angriff wurde Bobby lebensgefährlich verletzt und Ian hat ihn gerettet. 

    Marcie versteht nicht, wieso Ian sich so lange nicht mehr gemeldet hat und sucht ihn nun, um mit sihh im Reinen zu kommen und um heraus zu finden, was passiert ist. 


    Achtung: Bei diesem Buch handelt es sich um den 4. Teil einer 18-teiligen Reihe. Ich kenne weder die anderen Bücher noch die Serie, konnte mich aber gut im Buch zurecht finden. 


    Schreibstil/Gestaltung:

    Das Buch ist aus der Sicht des allgemeinen Erzählers geschrieben, wobei er auch in der 3. Person des jeweiligen Protagonisten schreibt. 

    Ich habe das Buch als eBook gelesen und muss sagen, dass mich die Länge der einzelnen Kapitel doch sehr erschlagen hat. Dennoch fand ich, dass man diese auch nicht wirklich hätte kürzer halten können. 

    Trotz der Erzählperspektive, die mir leider nicht so liegt, fand ich den Schreibstil leicht und kam gut durch das Buch. 

    Die sprachliche Gestaltung des Buches hat mir sehr gut gefallen. Während des Lesens habe ich mich in diese wunderbare Welt von Virgin River geträumt. Konnte mir z.B. den großen Weihnachtsbaum im Ort vorstellen, wie schön er geschmückt ist und wie alle drum herum stehen. Auch die Bar von Jack konnte ich mir sehr gut vorstellen. 

    Rundum, mir hat das Setting sehr gut gefallen und auch die verschiedenen Charaktere waren so harmonisch beschrieben, dass man am liebsten selbst Teil der Gemeinschaft sein möchte. 


    Meine Meinung:

    Das Vorwort zu Beginn fand ich toll. Es wurde darauf hingewiesen, dass man das Buch unabhängig vom Rest der Reihe lesen kann. Für die Leute, die die Reihe aber kennen, gab es den Hinweis, zu welcher Zeit das Buch ca spielt bzw dass es eine Geschichte ist, die zur gleichen Zeit wie ein anderes Buch spielt.

    Wie schon oben erwähnt, hat mir das. Besondere Setting von Virgin River sehr gut gefallen. Man möchte am liebsten selbst in diesem Örtchen leben und mit den Menschen in Kontakt treten. Zumindest erging es mir so beim lesen. 

    Ich mag die Perspektive, aus der das Buch geschrieben ist, leider nicht so gern, weswegen ich mich wohl auch am Anfang sehr schwer getan habe. Ich musste mich erstmal daran gewöhnen. 

    Manche Abschnitte fand ich sehr sprunghaft, was mich nicht gestört hätte, wenn es immer Absätze im Text gegeben hätte (manchmal gab es sie dann doch). Als Beispiel: In dem einen Moment wurde noch gebadet und im nächsten Moment saß man beim Essen. 


    Mein Fazit:

    Eine niedliche Liebesgeschichte, die vielleicht noch etwas tiefgründiger hätte sein können. Dennoch hat man in die Sichtweise von Kriegsveteranen hineinblicken können. 

    4/5 ⭐

  20. Cover des Buches Wer hat Angst vorm starken Mann? (ISBN: 9783956496974)
    Susan Mallery

    Wer hat Angst vorm starken Mann?

     (87)
    Aktuelle Rezension von: Monice

    "Wer hat Angst vorm starken Mann?" von Susan Mallery,

    ist ein Buch, welches uns zeigt das auch starke Männer Ängste haben und das auch starke Frauen schwache Momente haben. Die Autorin nimmt uns wieder mit nach Fool's Gold und zeigt und zwei Menschen auf eine sehr intensive Art und Weise. Die Hauptprotagonistin Pia ist eine Power Frau, doch Mallery lässt uns hinter die starke Fassade blicken. Durch den Schreibstil und die Art wie sie auf Ernste Themen eingeht lässt sich das Buch sehr locker lesen. Wir dürfen als Leser auch hinter die Fassade des starken Raoul blicken. Durch die Sprünge in der Erzähleransicht von einem zum anderen bekommt die Geschichte noch mehr tiefe. Denn so sieht man nicht nur eine Seite der Geschichte sondern beide und das war hier sehr wichtig. Es ging sehr viel um Gefühle, Entscheidungen und Ehrlichkeit. Einige Schwere Entscheidungen mussten getroffen werden und bei jeder habe ich als Leser mit überlegt wie würde ich mich entscheiden. Könnte ich eine Ehe aus Vernunft eingehen? Könnte ich Kinder meiner besten Freundin zur Welt bringen? Wie würde ich mit den verschiedenen Situationen umgehen?
    Sehr ausfürhlich durften wir als Leser auch wieder an dem Leben der Einwohner von Fool's Gold teilnehmen, was doch immer wieder interessant ist, denn hier ist nicht jeder sich am nächsten, jeder steht für alle ein und niemand ist wirklich alleine.
    Ich kann auch dieses Buch empfehlen, denn es ist eine Gesunde Mischung, aus Fragen, Antworten, Gefühl, Ernst und Humor.

     

    Zum Inhalt:

    Pia muss den Tod ihrer besten Freundin verkraften und versucht sich mit Kater Jake anzufreunden, doch dann muss sie feststellen das sie gar nicht den Kater sondern die drei Embryonen geerbt hat. Völlig Überfordert mit der Situation stolpert sie förmlich in die Arme von Raoul. Für Raoul ist klar, das Pia die Babys bekommen wird und das er bei ihr sein will, doch er will sein Herz nicht riskieren und plötzlich ist Pia weiter weg wie er es wollte und auch der kleine Peter zieht sich von ihm zurück. Dabei wollte er doch nur das beste für die Beiden. Dank vieler Einwohner in Fool's Gold kommt dann doch noch alles anders.

  21. Cover des Buches Wasser für die Elefanten (ISBN: 9783832164027)
    Sara Gruen

    Wasser für die Elefanten

     (920)
    Aktuelle Rezension von: Liebes_Buch

    Ich gehöre endlich auch zu den glücklichen Menschen, die dieses Zirkusbuch gelesen haben!

  22. Cover des Buches Ich fühle was, was du nicht siehst (ISBN: 9783956496264)
    Susan Mallery

    Ich fühle was, was du nicht siehst

     (106)
    Aktuelle Rezension von: TatjanaVB

    Klappentext

    Nicht freiwillig kehrt die Krimiautorin Liz Sutton zurück in ihre Heimatstadt Fool’s Gold, sondern nur, weil sie sich um ihre beiden Nichten kümmern muss. Der Zustand ihres Elternhauses ist noch der kleinste Schock, denn kaum wieder da, trifft sie schon auf Ethan. Den Mann, der ihr einst das Herz gebrochen hat - und den sie in ihren Romanen schon auf die grausamsten Weisen zur Strecke gebracht hat. Und dem sie schon lange etwas Bedeutendes hätte sagen müssen …

    Inhalt

    Als Liz von ihren Nichten kontaktiert wird, zögert Liz keinen Augenblick und macht sich auf den Weg nach Fools Gold, der Kleinstadt, die sie vor Jahren den Rücken gekehrt hat. Dort trifft sie unweigerlich auf Ethan, der Mann, der sie in ihre Jugend geschwängert hat und sie verleugnet hat. Unweigerlich muss sich Liz mit ihrer furchtbaren Vergangenheit auseinandersetzen und auch noch mit Ethan, der ihr vorhält seinen Sohn ihn vorenthalten zu haben.

    Fazit

    Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Band der Fools Gold-Reihe der Autorin. Diesmal spricht die Autorin die Themen vernachlässigte Kinder, Mobbing und Tennieschwangerschaft an. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, obwohl ich sagen muss, dass das Buch durchaus durchschaubar war und man den ein oder anderen Handlungsstrang vorhersehen konnte. Aber trotzdem schafft es der Liebesroman mit viel Emotionen mich zu berühren und ich werde die Reihe durchaus weiter verfolgen.

  23. Cover des Buches Blanche - Der Erzdämon (ISBN: 9783864430480)
    Jane Christo

    Blanche - Der Erzdämon

     (107)
    Aktuelle Rezension von: PMelittaM

    Blanche Ziehvater Wayne ist tot. Wie konnte das geschehen, immerhin war er der beste Profikiller, den Blanche kennt – neben ihr natürlich, denn Wayne hat sie alles gelehrt, was er wusste. Doch offenbar kannte Blanche Wayne weniger gut als gedacht, denn sie erhält Besuch von Beliar, einem Erzdämon, und erfährt, dass Wayne einen Deal mit der Hölle machte, und sie das nun ausbaden soll.

    Wenn die Geschichte nicht mal richtig cool klingt, dann weiß ich auch nicht, und sie lässt sich zunächst auch gut an. Blanche ist ein richtiges Bad Girl, das lieber erst einmal schießt, bevor sie fragt, doch nun bekommt sie es mit Gegnern zu tun, die teilweise weniger menschliche Schwächen haben, als es normal wäre. Aber auch Blanche hat ein Geheimnis, das sich allerdings erst gegen Ende des Romans offenbart.

    Gut gefällt mir der Erzdämon Beliar, ich bin gespannt, wie er sich im Weiteren noch entwickeln wird. In diesem Band erfährt man schon recht viel über ihn, und stellt erstaunt fest, dass er offenbar auch uneigennützig handeln kann.

    Das Ganze ist ein ziemliches Actionfeuerwerk, und genau deswegen wird es für mich auch irgendwann ziemlich langweilig. Auch der Mafiahintergrund will mir nicht so recht gefallen. Positiv kommt bei mir der übernatürliche Part an, der mir hier aber noch zu kurz kommt, da hoffe ich auf die beiden nächsten Teile der Trilogie, das Ende des Romans macht mich auf jeden Fall neugierig auf darauf, allerdings würde ich vielleicht nicht weiterlesen, besäße ich die Bände nicht schon.

    Erzählt wird teilweise zu ausschweifend und mit zu vielen Wiederholungen. Mich ärgert es immer, wenn Dinge mehrmals erzählt werden, als könnten Leser sich die Dinge nicht über die ca. 200 Seiten merken (ich kann das sogar bei deutlich mehr Seiten!). Ein paar Kürzungen und mehr Tiefe hätten dem Roman sicher gut getan, vielleicht hätte dann die ganze Trilogie sogar in ein Buch gepasst?

    So richtig konnte mich der Roman nicht überzeugen, macht mich aber neugierig genug, die beiden Folgebände auch lesen zu wollen. 3 Sterne und eine Leseempfehlung für alle, die gerne Bad Boy/Bad Girl-Romane lesen (hier habt ihr beides) und außerdem nicht vor zu viel Action und übernatürlichen Beigaben zurückschrecken.

  24. Cover des Buches Die Mittwochsbriefe (ISBN: 9783453406513)
    Jason F. Wright

    Die Mittwochsbriefe

     (228)
    Aktuelle Rezension von: gsimak

    Gleich im ersten Kapitel sterben Jack und Laurel. Das Ganze passiert auf eine so tragische Weise, dass ich beim Lesen ein paar Tränchen vergossen habe. Nach 40 Ehejahren verabschieden sich die Beiden zusammen, in einer Nacht. Sie werden am nächsten Tag in einer innigen Umarmung gefunden.Jack und Laurel kamen sehr gläubig rüber. Sie waren Menschen, die verzeihen konnten. Ihre Hilfsbereitschaft kannte keine Grenzen. Die drei Kinder Samantha, Matthew und Malcolm verbringen seit vielen Jahren endlich wieder eine gemeinsame Zeit. Man erfährt viel von dem Leben der Geschwister. Trotz des traurigen Anlasses, geht einem bei den Dreien das Herz auf. Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Samantha ist geschieden. Die Polizistin zieht ihre Tochter alleine groß. Ihre oftmals schroffe Art konnte nicht über Gutmütigkeit hinwegtäuschen.Matthew ist mit seiner ehrgeizigen Frau sehr glücklich. Leider erfüllt sich ihr Kinderwunsch nicht. Er ist der Vernünftige.Nesthäkchen Malcolm ist das Sorgenkind in der Familie. Er hat sein Temperament oft nicht im Griff. Er wollte sein Leben nicht als Vorbestrafter einschränken. So flüchtete er nach Brasilien. Das alles wegen seiner großen Liebe. Seine lustigen Sprüche konnten seine Traurigkeit nicht verbergen.Besonders gut haben mir die "Mittwochsbriefe" gefallen. Über so etwas würde ich mich auch freuen.Jack hat seiner Frau jeden Mittwoch einen Brief geschrieben. Oft saß Laurel im gleichen Zimmer, wenn er schrieb. Jack brachte damit seine Gefühle zum Ausdruck. Probleme konnte er so leichter ansprechen. Jack und Laura hatten sich einen großen Wunsch erfüllt. Sie führten eine Pension, die sehr beliebt war. Die Frühstückspension Domus Jefferson konnte keiner mehr vergessen, der einmal dort zu Gast war. Die Pensionsgäste wurden mit den Jahren so etwas, wie eine zweite Familie. Das Setting fand ich sehr gut gewählt. Die Pension liegt im Herzen des Shenandoah Valley. Diese traumhafte Kulisse unterstreicht die warmherzige Geschichte. Es werden Probleme bewältigt. Eine wunderbare Beerdigung vorbereitet.Was kaum jemand so erleben darf: Die Kinder lernen ihre Eltern anhand von Briefen richtig kennen. Erleben sie als junge Menschen. Erfahren große Geheimnisse. Für Malcolm gerät jedoch die Welt aus den Fugen .... 
    Diese durch und durch harmonische Liebesgeschichte, besticht durch Briefe. Sie sind das beste Vermächtnis, welches man seinen Kindern hinterlassen kann. Sie haben gezeigt, dass Laurel und Jack für ihr Glück kämpfen mussten. Sie haben den Kindern ermöglicht, das Leben ihrer Eltern kennen zu lernen.Die Nebencharaktere fügen sich wunderbar in die harmonische Familie ein. Besonders berührt hat mich Cameron. Warum? Das will ich jetzt nicht verraten. Damit würde ich zu sehr spoilern.Für Malcolm hatte ich eine besonders große Sympathie. Das Leben hat im übel mitgespielt. 
    Ein durch und durch stimmiger Roman, den ich sehr gerne empfehle. Der Epilog besteht aus einem Brief. Diese Idee finde ich sehr genial. Der Inhalt des Briefes hat mich sehr gefreut!
    Danke Jason F. Wright.
    Jack Cooper hat von Cameron eine Münze als Glücksbringer geschenkt bekommen.>>Mr Cooper, manchmal funktionieren Glücksbringer einfach nicht. Aber zumindest hatte ich immer etwas Kleingeld in der Tasche.<< (Seite 137)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks