Bücher mit dem Tag "löwen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "löwen" gekennzeichnet haben.

95 Bücher

  1. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 01

     (5.390)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    2011, bevor die HBO-Serie anlief, hatte ich das Buch schon einmal gelesen und war damals verloren in der komplexen Welt, die George R.R. Martin erschaffen hat. 

    Elf Jahre später und als Fan der Serie habe ich mich nun noch einmal an die Bücher begeben; ... und bin begeistert. Viele Anspielungen erschließen ich nun fast von selbst und viele Personen sind mir über die Serie ans Herz gewesen.

    Überrascht bin ich, wie eng sich HBO an der Romanvorlage bewegt hat. 

    Mir hat die nachträgliche Lektüre richtig Spaß gemacht und Band 2 liegt schon bereit.

  2. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.942)
    Aktuelle Rezension von: Yuria
    • "Wenn man das Spiel um Throne spielt, gewinnt man, oder man stirbt. Dazwischen gibt es nichts."


    "Das Erbe von Winterfell" ist der zweite Band der fulminanten Fantasy-Reihe "Game of Thrones" oder im Deutschen "Das Lied von Eis und Feuer" vom amerikanischen Star-Autor George R. R. Martin. Da das Ende der Serie nun schon einige Zeit her ist, habe ich mich dazu entschlossen die Bücher-Vorlage zu lesen und was soll ich sagen - diese Reihe ist ein wahres Meisterwerk und den weltweiten Hype definitiv wert.

    Inhalt: Die Intrigen und Machtkämpfe spitzen sich zu und der Frieden in Westeros ist vorüber. In Königsmund droht den Starks der Untergang und Krieg überzieht das Land. Gleichzeitig neigt sich der Sommer seinem Ende zu und der Winter mit all seinen Schrecken und vergessenen Legenden klopft an die Tür oder besser gesagt an die Mauer.

    Cover und Design: Ich habe mich für die älteren broschierten Ausgaben entschieden, obwohl es bereits neuere Design-Ausgaben im Hardcover gibt, da ich das Cover der älteren Ausgaben sehr viel ansprechender finde. Ich liebe den mittelalterlichen Stil dieser Ausgaben. Bei jedem Teil der Reihe ist am Cover ein Haus mit Wappen und dazugehörigen Leitspruch im Vordergrund. In diesem zweiten Band ist es der Löwe der Lennister. Auch der Buchrücken ist sehr schön mit der jeweiligen Nummer des Bandes gestaltet. Außerdem sollen die neuen Ausgaben gekürzt worden sein, wovon ich überhaupt kein Fan bin, vor allem nicht bei so einem Epos.
    Im Inneren der Klappenbroschur ist vorne und hinten eine illustrierte Karte von Westeros mit allen wichtigen Städten abgebildet. Um den Überblick zu behalten, befindet sich  auf den letzten Seiten des Buches Informationen über alle Häuser Westeros inklusive Stammbaum und Geschichte. Vor allem für Neulinge, die "Game of Thrones" noch nicht kennen, sind diese Seiten sehr wichtig, um nicht komplett überfordert zu werden.

    Meine Meinung: Auch wenn ich die Serie "Game of Thrones" bereits gesehen habe, war die Entscheidung auch noch die Bücher zu lesen goldrichtig. Auch im zweiten Teil hat sich das Buch noch nicht wirklich von der Verfilmung unterschieden, aber dies soll ja noch kommen. Auch wenn ich den Inhalt bereits kenne, ist der Schreibstil von George R. R. Martin ein wirkliches Highlight. Dieser Mann hat ein unglaubliches Talent und ich kann den Hype um die ganze Reihe wirklich so so so so gut nachvollziehen. Unglaublich wie komplex und einfallsreich die Fantasie des Autors ist. Gleichzeitig bringt er diese Fantasie so zielgerichtet und fast schon poetisch von seinem Kopf auf Papier. Mit "Das Lied von Eis und Feuer" hat er ein wahres Meisterwerk erschaffen, das mit nichts vergleichbar ist.

    Im zweiten Band der Reihe nimmt die ganze Story nun auch endlich Fahrt auf. Während der erste Teil noch eher dafür da war die verschiedenen Charaktere und die Welt kennen zu lernen, startet Teil 2 bereits mit Intrigen, Verrat und Spannung. Diese Spannung hat das ganze Buch hindurch nicht nachgelassen. Es gab zwar einige politische und kriegstaktische Unterhaltungen, die meine volle Aufmerksamkeit benötigten, jedoch waren diese sehr sinnvoll und auch notwendig um die Komplexität der politischen Situationen zu verstehen. Nun tritt auch endlich der Fantasy-Charakter der Geschichte in Erscheinung, auf die ich schon gewartet habe. Und Wow, was für ein Auftritt das war. Ich denke das Ende von "Das Erbe von Winterfell" hat jedem Leser und jeder Leserin den Atem geraubt.

    Die Charaktere sind alle so detailreich und einzigartig entworfen, dass man das Gefühl hat, dass es sich dabei wirklich um wahre Menschen handelt. Jeder hat eine eigene Persönlichkeit und obwohl man das Buch aus der Sicht von unglaublich vielen Charakteren verfolgt, wird man dieser Vielschichtigkeit nicht müde. Einige Charaktere liebt man, andere hasst man. Mache sind am Anfang noch unscheinbar, erleben im Buch aber eine starke Charakterentwicklung.

    Ich bin ehrlich überrascht wie gut ich die Bücher finde, obwohl ich die Serie dazu schon kenne und ich denke meine Begeisterung ist spürbar. 😅 Der Schreibstil ist fantastisch und die Story ein komplexer Wahnsinn. Die Seiten sind nur so verflogen, weil man die Story aus vielen verschiedenen Blickwinkeln betrachten kann.
    Das Spiel der Throne ist mit Band 2 eröffnet. 😉 

  3. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 04 (ISBN: 9783442268214)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 04

     (1.319)
    Aktuelle Rezension von: Ninniach

    Die neuen Charaktere, die sich ebenfalls auf die weite Reise zum Eisernen Thron begeben, sind genauso interessant und vielschichtig wie die bisher bekannten Protagonisten (einige erhalten jetzt ebenfalls ihre eigenen Kapitel oder mehr Aufmerksamkeit als im ersten Band). Und die erste große Schlacht in Westeros findet ebenfalls statt: Zwar ist deren Verlauf nicht immer einfach zu verfolgen, was aber das Chaos einer solchen Auseinandersetzung nur realistischer macht. Auch in diesem Bereich zeigt sich, dass Martin gelungene Szenen schreiben kann.

  4. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 05 (ISBN: 9783442268467)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 05

     (1.132)
    Aktuelle Rezension von: andheu

    https://andheu.com/2021/04/10/sturm-der-schwerter-george-r-r-martin/

  5. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 06 (ISBN: 9783442268474)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 06

     (1.041)
    Aktuelle Rezension von: Ninniach

    ... wird hier von Martin eiskalt durchgezogen. Jeder, der die Geschichte kennt weiß, wovon die Rede ist. Und ja, wen hat es nicht erwischt - der ultimative Beweis, dass einem die Charaktere am Herzen liegen. Dass der Autor es geschafft hat, solch liebenswerte Protagonisten und bedeutende Momente zu schaffen, die einem wirklich nahe gehen.

  6. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 10 (ISBN: 9783764531027)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 10

     (701)
    Aktuelle Rezension von: Jujuliebtihrebabe

    Langsam schwirrt mir der Kopf. Es passiert so viel, Schlag auf Schlag. Doch mein Herz blutet für Dany. Sie liebt ihren Dario und ich bin ebenfalls ganz vernarrt in ihm. Doch sie braucht einen Verbündeten und ein einfacher Söldner kann nicht ihr König werden. Die Entscheidung fällt ihr nicht leicht und wird ihr auch nicht leicht gemacht. Dann muss sie sich auch noch mit den Söhnen der Harpyie zu tun. Langsam spitzt sich die Lage an der Mauer zusammen und Jon steht vor großen Entscheidungen. Ich kann mich nur wiederholen, lest das Buch!! 

  7. Cover des Buches Frühstück mit Elefanten (ISBN: 9783548377346)
    Gesa Neitzel

    Frühstück mit Elefanten

     (135)
    Aktuelle Rezension von: Lisasbuchliebe

    Als großer Fan des Reisens und der Abenteuer habe ich mir dieses Buch gekauft. Ich fand es immer schon spannend von Menschen zu hören, die ihr altes Leben komplett hinter sich lassen, um sich auf etwas neues zu fokussieren. 

    Gesa Neitzel hat einen tollen Schreibstil, der mir sehr gut gefällt. Ihre detaillierte Beschreibung ihrer Rangerausbildung und den weiten von Afrikas Wildnis haben mein Herz höher schlagen lassen. Ich fand das Buch sehr inspirierend!


  8. Cover des Buches Die Brückenbauer (ISBN: 9783453410770)
    Jan Guillou

    Die Brückenbauer

     (92)
    Aktuelle Rezension von: SotsiaalneKeskkond

    Die drei Norweger Lauritz, Oscar und Sverre wachsen an der rauen Westküste Norwegens auf. Die Familie lebt vom Fischfang, doch als der Vater eines Tages nicht mehr mit seinem Boot zurückkehrt, werden die drei nicht nur zu Halbweisen, sondern auch deren Existenzgrundlage wird genommen. Da schickt ihre Mutter sie fort nach Bergen, in die nächste große Stadt, wo sie eine Lehre machen sollen. Dort entdecken die drei die wundersame Welt der Technik und werden zu gelehrigen Schülern. Sie bekommen die einmalige Chance, Architektur zu studieren, und so werden die drei zu den besten Brückenbauern Norwegens. Doch durch das Schicksal trennen sich die Wege der drei und jeder von ihnen folgt seiner eigenen Bestimmung. 

    Ich war richtig gespannt auf die Geschichte, Cover und Klappentext haben mich sehr angesprochen, vor allem habe ich vorab aber bereits Stimmen gehört, die Jan Guillou in direkten Vergleich zu Ken Follett setzen, was die Erzählkunst betrifft. Im Nachhinein kann ich sagen, dass dieser Vergleich zwar durchaus gerechtfertigt ist, Jan Guillou trotzdem nicht an Ken Follett heranreicht. Sprachlich kann das Buch zwar überzeugen. Man hat hier einen sehr atmosphärischen und spannenden Schreibstil, der die historischen Schauplätze richtig lebendig werden lässt, allerdings fanden sich über das gesamte Buch verteilt immer wieder kleiner Längen, die der Geschichte ein wenig den Wind aus den Segeln genommen haben und mich beim Lesen ein wenig eingebremst haben. Ansonsten zeichnet sich die Geschichte dafür aber durch einen kontinuierlich ansteigenden Spannungsbogen aus und vor allem die Geschichte rund um Oscar, den es nach Deutsch-Ostafrika verschlagen hat, ist besonders spannend. Der Handlungsstrang rund um Lauritz entführt die Leser:innen dafür in einen Teil der norwegischen Geschichte, der den wenigsten bekannt sein wird. So wird hier neben dem Aufstieg Bergens als wichtige Handelsmetropole auch die Unabhängigkeit Norwegens von Schweden und die Emanzipation der Frau thematisiert. Überrascht war ich, dass Sverre schon nach kurzer Zeit als Hauptcharakter aus der Geschichte fällt, und erst im Zweiten Band der Reihe "Die Brüder" thematisiert wird. 

    Hinsichtlich der Charakterzeichnungen kann Jan Guillou aber definitiv mit Ken Follett mithalten. Die beiden thematisierten Brüder sind facettenreich und individuell gestalten, und bilden vom Wesen her einen krassen Gegensatz, den zu Verfolgen richtig spannend ist. Interessant ist hierbei auch, dass die Protagonisten sehr im Zeitgeist des anbrechenden 20. Jahrhunderts gehalten sind, auch wenn sie den modernen Leser:innen manchmal vor den Kopf stoßen, dafür die Epoche, in der die Handlung spielt, extrem authentisch widerspiegelt. 

    Alles in allem, ist die Geschichte rund um die Brückenarchitekten ein sehr lesenswerter historischer Roman, der zwar einige Längen hat, dafür aber einen sehr hohen historischen Mehrwert bietet. 

  9. Cover des Buches Mordsmäßig angefressen (ISBN: 9783960874201)
    Saskia Louis

    Mordsmäßig angefressen

     (65)
    Aktuelle Rezension von: asa

    Endlich, endlich, endlich laufen Louisa Manu und der Mann ihres Herzens in eine gemeinsame Richtung. Die Entwicklungen rund um die beiden ließen mich in Band 4 aufatmen und entspannen. Auch die gemeinsame Ermittlung der beiden wirkt viel entspannter und harmonischer, was nach den ersten 3 Bänden ein wenig Ruhe in die Geschichte bringt. Der Fall ist wieder einmal mehr als spannend - Louisas chaotische Schwester bringt sie auf eine Spur. Eigentlich möchte sie gar nicht ermitteln, doch dann findet sie gemeinsam mit Trudi wieder einmal einen Teil einer toten Person. Dieses Mal an einem ganz interessanten Ort. Und schon nehmen die Dinge ihren Lauf...auch dieses Mal habe ich wieder viel lachen dürfen; ich habe dieses Buch sehr genossen.

  10. Cover des Buches Schattenauge (ISBN: 9783473583836)
    Nina Blazon

    Schattenauge

     (418)
    Aktuelle Rezension von: Lisaliest_

    Dieses Fantasybuch behandelt Wesen, über die ich noch nie zuvor gelesen habe. Ganz entfernt ähneln sie Werwölfen, aber sie sind doch etwas komplett anderes. Das hat es für mich so spannend gemacht zu lesen.

    Anfangs war ich aber ziemlich verwirrt. Die Schrift ist wirklich seltsam und verändert sich, wenn aus einer anderen Sicht erzählt wird – glaube ich jedenfalls, denn manchmal hat es doch recht willkürlich gewirkt. Es ist schon krass, wie sehr das Aussehen eines Buches den Lesegenuss beeinflussen kann.

    Nichtsdestotrotz war die Geschichte richtig, richtig gut. Mit den Protagonisten kam ich ganz wunderbar zurecht. Die Feinheiten dieser Wesen hat mir besonders gut gefallen. Anders als sonst, wo der Zufall entscheidet, wer ein magisches Wesen ist und wer nicht, kann es hier eigentlich jeder sein. Es hängt von jedem selbst ab, ob er es ruft oder nicht. Auch das habe ich vorher noch nie gelesen und fand es richtig spannend. Da gibt es aber noch so viele besondere Details, die ich gar nicht alle aufzählen kann. Man muss es einfach gelesen haben.

    Die Message des Buches ist einfach wundervoll. Es geht um Akzeptanz und Selbstliebe. Der Autorin ist es wirklich gut gelungen, diese Themen mit den Fantasyelementen zu verbinden.

    Wenn ihr neugierig auf eine etwas andere Fantasygeschichte seid, solltet ihr auf dieses Buch zurückgreifen. Es verbirgt eine ganz wunderbare Welt, die mehr Leute kennenlernen sollten.

  11. Cover des Buches Rabenmond - Der magische Bund (ISBN: 9783570306703)
    Jenny-Mai Nuyen

    Rabenmond - Der magische Bund

     (413)
    Aktuelle Rezension von: Scheckentoelter

    Das Cover ist bezaubernd, kann aber über die schlechte Story nicht hinweghelfen. 


    Erst begann die Story gut, baute allerdings schnell wieder ab. Das Ende wurde dann wieder etwas besser. Konnte aber nichts mehr retten.


    Teilweise kann ich Mion nicht verstehen und auch nicht Ihre Handlungen nachvollziehen.

    Den Prinzen verstand ich da schon besser.

    Aber über Baltibb war ich einfach schockiert! Wie kann ein Mensch sich nur so extrem verändern und das gegen die eigenen Werte?!

    Naja und die anderen Nebendarsteller waren auch sehr merkwürdig.


    Auch wenn dieses Buch mich minimal Begeistert hat, würde ich es absolut nicht weiterempfehlen.

  12. Cover des Buches Wolf Diaries - Gezähmt (ISBN: 9783492268349)
    G. A. Aiken

    Wolf Diaries - Gezähmt

     (152)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Sara und Zach

    Sara lebt schon seit einiger Zeit in einer Kleinstadt, sie hat einen Unfall als Kind nur Knapp überlebt und hat Narben davongetragen, die sie im Alltag einschränken. Als eines Tages eine merkwürdige Motoradgruppe auftaucht, liegt die Spannung in der Luft und irgendwie merkt Sara das etwas im Gange ist, kann aber nicht genau sagen was, dazu geht ihr der gutaussehende Zach nicht mehr aus ihrem Kopf. Gefühle die sie normalerweise nicht für das andere Geschlecht empfindet...

    Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll... das war wieder ein Fall für hätte ungelesen aussortiert werden müssen... Eine SUB-Leiche die schon ewig bei mir rumliegt... Als die Kleidung beschrieben wurde, habe ich geschmunzelt und musste dann kurz das Erscheinungsdatum checken ;)

    Es hat so viele Punkte mit denen ich nichts anfangen konnte...

    Zum ersten, als man Sara vor ihrer Veränderungen kennenlernt ist sie ständig  von ihren besten Freundinnen umgeben... ich glaube die drei hätten als witzig rüber kommen sollen, für mich waren sie einfach nur das schreckliche trio, dieses Gezanke die ganze Zeit, es wurde geschritten geschrien und verziehen, und das als Dauerschlaufe... So anstrengend... Dies hat die hälfte des Buches ausgemacht... und der Rest der Geschichte wurde auf die andere hälfte gequetscht... und diese Aussprache, grässlich ist eine Untertreibung... Alle wurden immer als Schl*mpen betitelt egal ob sie gerade in streit also die Gegner, über sich selbst weil man rumknutsche oder dem gegenüber als dirty talk gehandhabt wurde...  Uff... dann gab es viel Sexytime wirklich viel aber in Kombination mit dieser Aussprache und den Handlungen... Ach ich weiss nicht... es war mir zu oft an den Wunden geleckt und gebeisse untereinander, auch dieser vergleich mit einer läufigen Hündin etc... ja es sind Gestaltwandler-Bücher... ja die haben meist auch etwas "härtere Szenen" aber das hier war einfach zu viel... von allem...

    Die Kampfszene zum Schluss war interessant und gut gestaltet, so wie es beschrieben wurde konnte man sich gut in die Szene einfühlen, ansonsten gab es leider für mich nichts positives an dem Buch... Werde auch die Folgebände (in denen geht um die Freundinnen) nicht weiterlesen, passe da gerne... Leider habe ich noch eine Reihe von der Autorin auf dem SUB... Ich wage mich an diese und schau mal ob dort die Aussprache etwas angenehmer ist...(das ich das mal sage...)

    Für alle die mit vulgärer Sprache und abstrakten Tiervergleichen in Gestaltwandler-Geschichten klarkommen...

  13. Cover des Buches Bodyguard - Der Hinterhalt (ISBN: 9783570403150)
    Chris Bradford

    Bodyguard - Der Hinterhalt

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Zelia2000
    Titel: Bodyguard, Der Hinterhalt Autor: Chris Bradford Verlag: cbj-Verlag Reihe: Bodyguard Reihe Band 3 Seitenzahl: 448 Seiten Genre: Jugendbuch Aufmachung: Klappenbroschur Preis: 9,99 € DE ISBN: 978-3-570-40315-0

    Klappentext:

    Eigentlich klingt der Auftrag eher nach einer Art Erholungsreise: Connor soll eine Diplomatenfamilie auf einem dreiwöchigen Safaritrip als Bodyguard durch eine der schönsten Regionen Afrikas begleiten. Doch es kommt ganz anders: Ein Militärputsch stürzt das Land in einen blutigen Bürgerkrieg. Die Safarigesellschaft gerät in die Hände einer bewaffneten Miliz. In einem günstigen Augenblick gelingt es Connor, gemeinsam mit seinen Schutzbefohlenen zu entkommen. Eine atemlose Flucht durch den afrikanischen Busch beginnt …

    (Quelle: Random House )

    Meine Meinung:

    Ich bin recht schnell in den Dritten Band eingestiegen, man muss dazu sagen das so gut wie jeder Band seine eigene Geschichte erzählt und man sicherlich jeden Band auch einzeln lesen könnte, doch es gibt auch eine Hintergrundgeschichte welche durch die Bände sich hindurchzieht. Ich rate also dazu jeden Band einzeln zu lesen und keinen auszulassen.

    Der Schreibstil war auch hier wieder wirklich packend gemacht un dich habe mich gerne in der Landschaft rund um Afrika wieder gefunden und die Wildnis erleben wollen. Alles in allem habe ich mir das Buch genau richtig zur Hand genommen denn die Atmosphäre in dem Buch und die die wir hier in Deutschland hatten kamen sich näher.

    Aber kommen wir zu dem was euch sicher mehr interessiert, der Story!

    Wir starten damit das Conner Geburtstag hat und entführt wird, wir starten also direkt in die Aktion hinein die wir aus den ersten beiden Bänden gewöhnt sind. Doch dieser Entführung klärt sich recht schnell auf, es ist alles geplant und führt Conner nur zu seiner Geburtstagsparty zusammen mit seinen Freunden aus dem Alpha Team der Buddyguards. Für alle ist es überraschend als Conner ein Auto für das ganze Team geschenkt bekommt, naja sie haben es dafür um eine neue Fähigkeit zu erlangen. Das Autofahren! Vielleicht brauchen sie es ja mal.

    Auch verfolgen wir Conner zurück zu sich nach Hause als er seine Mum und seine Grandma besucht, zusammen mit Charlie, läuft es fast aus dem Ruder, denn seine Oma die von der Organisation weiß, will nicht das er noch dort weiter arbeitet und sein Leben aufs Spiel setzt. Doch dieser Besucht hat auch gute folgen, denn Conner bekommt noch Geschenke von seinem Vater die ihm unglaubliche Kraft geben. Als er dann zurück ist soll er eigentlich erstmal nur einen Posten auf der Basis belegen muss dann aber für jemanden einspringen und auf genau diesen Auftrag verfolgen wir Conner nach Afrika und zu seinen neuen Klienten.

    Dort geht an alles erst entspant los, klar so entspannt wie es für einen Bodyguard in Afrika in der Wildnis nur sein kann. Es beginnt ein Abenteuer welches man so nicht erwartet hätte, klar es hängt alles mit einem Hinterhalt zusammen doch mehr verrate ich euch nicht. Nur eins Conner gerät langsam aber sicher in eine Gefahr der er noch nie gegenüber gestanden hat. Es wird mehr als nur bedrohlich und ich sah euch eins dieses Buch wird euch wieder fesseln wenn euch die ersten beiden schon gefallen haben.

    Dieses Buch ist finde ich das beste der Reihe bis jetzt. Mir gefällt der Schreibstil sowohl als auch die Geschichte an sich haben wieder richtig Spaß gemacht. Also schaut euch dringend diesen dritten band an wenn euch die letzten gefallen haben, denn es lohnt sich auf jeden Fall.

    Ich habe diese Reihe bis jetzt nur verschlungen, denn die ersten beiden Bände habe ich genauso wie diesen hier einfach nur dahin geflogen, das es mich einfach nur durch dieses Buch geführt hat. Ich mag den Autor und seine Bücher bis jetzt echt gerne und der vierte ist sicher auch bald mein.

    Fazit:

    Ein grandioser dritter Teil welcher bis jetzt den besten Band dieser Reihe darstellt, wir finden uns in einem wirklich gut beschrieben Setting wieder.

    Der Autor hat ein wirklich gutes Buch geschrieben und ich habe mich wirklich gut aufgehoben gefühlt in diesem Buch. Ich konnte mich einfach durch das Buch treiben lassen und es genießen zu erfahren wie es mit Conner weitergeht.

    Da dies der beste Band der Reihe war bekommt auch dieser Band 5 von 5 Sterne.

  14. Cover des Buches Die vierte Hand (ISBN: 9783257233704)
    John Irving

    Die vierte Hand

     (278)
    Aktuelle Rezension von: janaobrist

    Ein Buch von John Irving wurde mir vorgeschlagen zu lesen und deshalb habe ich dieses Buch gleich mitgenommen als ich es gesehen habe. Im Buch geht es um einen Fernsehjournalist der bei einer Arbeitsreise seine linke verliert. Das beschäftigt und prägt sein ganzes Leben und dadurch verändert er sich auch sehr. Im Buch geht man mit ihm durch diesen ganzen Prozess. Ich hatte sehr viel Spass beim Lesen und liebe den Schreibstil. Es ist wirklich sehr witzig und ich konnte oft lachen, die Thematik ist trotzdem spannend und hat ihre tiefe. Vorallem die Liebesgeschichte und wie er sich verliebt hat mir megaa gefallen. Der Protagonist war mir sehr sympathisch und desshalb habe ich das Buch warscheinlich noch lieber gelesen. Es ist ein wenig skurril und auf seine Art seltsam doch ich habe mich in der Geschichte sehr wohl gefühlt. Es war keine grosse Spannung oder wahnsinnige Plottwist, es war einfach eine schöne Geschichte. Nur das Ende hat mich ein wenig enttäuscht, da hätte ich mehr erwartet.

  15. Cover des Buches Lioness (ISBN: 9783841506313)
    Kathy Tailor

    Lioness

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Sternensee

    Meinung: Das Buch baut auf einer sehr interessanten Grundidee auf, die mal ein bisschen was anderes ist, als bei den typischen Fantasybüchern.

    Es hat mir sehr gut gefallen, dass die Löwen und Menschen als gleichgestellte Lebewesen dargestellt wurden und dass die Güte der Tiere hervorgehoben wurde. Auch Borka mochte ich, weil ich sie einfach sehr authentisch fand. Sie hatte genau die Eigenschaften, die in ihrer Situation passend waren, da sie schließlich im Wald aufgewachsen ist. Sie hat viel mehr in der Natur wahrgenommen, als andere Menschen.

    Was mir persönlich zu schnell ging, war die Freundschaft zu Lotti. Natürlich: Sie ist ein Sonnenschein und man kann gar nicht anders, als sie zu mögen, aber die beiden waren ja schon nach dem zweiten Treffen Freunde.

    Aber gut. Dafür fand ich es wirklich schön, dass hier die Liebesgeschichte nicht so sehr im Vordergrund stand und vor allem, dass sie sich langsam entwickelt hat und nicht plötzlich einfach da war. Die Beziehung hat sich stetig aufgebaut, sodass man erstmal einen Bezug zu den Charakteren entwickeln konnte.

    Das Buch war auch recht spannend, auch wenn das meiste sehr vorhersehbar war. Manches war wirklich offensichtlich, weshalb ich nicht verstehen konnte, wieso Borka nicht früher darauf gekommen ist, aber das war nicht sooo schlimm, denn das Buch ist sehr schön geschrieben.

    Der Schreibstil ist flüssig, mit vielen Details, ohne dass diese zu sehr vertieft werden. Das schafft eine gute Atmosphäre, ohne zu langweilen, was nicht leicht ist. Das ist der Autorin wirklich gelungen.

    Auch das Ende fand ich sehr passend. Das Buch ist ein Einzelband, was ich auch gerne mag, weil die Geschichte mehr in sich abgeschlossen ist.

    Fazit: Insgesamt kann ich sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat, obwohl es oft sehr vorhersehbar ist. Dafür hat es eine schöne Idee und eine Liebesgeschichte, die sich langsam entwickelt. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und auch das Ende hat mir gefallen. 4 von 5*

  16. Cover des Buches Lions – Hitze der Nacht (ISBN: 9783492268318)
    G. A. Aiken

    Lions – Hitze der Nacht

     (153)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    Genauso gut geschrieben wie ihre anderen Reihen und genauso lustig. Ist mir nur ein bisschen zu viel Sex als anderes Geschehen.

  17. Cover des Buches Breeds - Callans Schicksal (ISBN: 9783802586569)
    Lora Leigh

    Breeds - Callans Schicksal

     (110)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds

    Mit sieben Brüdern, die sie alle beschützen, und als einzige Tochter und jüngstes Kind der Familie hat Merinus Tyler es wahrlich nicht leicht sich zu behaupten. Eine Gelegenheit dazu bietet sich der Journalistin aber, als ihrem Vater von einer alten Freundin vor deren Ermordung geheime Dokumente zugespielt werden. Sie hielt vor Jahren für wissenschaftliche Experimente her und brachte einen Sohn zur Welt, der neben menschlicher DNA auch die eines Löwen in sich trägt und zu einem Supersoldaten ausgebildet wurde. Irgendwann konnte er aus dem Labor fliehen, hat aber stets Häscher auf den Fersen. Merinus will ihn überreden, seine Geschichte publik zu machen. Davon will Callan Lyons aber nichts wissen, denn es gibt andere wie ihn sowie einen Arzt, der ihnen hilft, die er als Alphatier alle beschützen will. Doch seine Begegnung mit Merinus hat Folgen: Sie stellt sich als seine Gefährtin heraus, mit der er zusammen in einen Paarungsrausch verfällt, der ständig gestillt werden muss.

    Lora Leigh gelingt es, mit erstaunlich wenig Handlung einen ungemein mitreißenden Roman abzuliefern. Dabei hat die paranormale Geschichte keineswegs bloß eine Alibifunktion, auch wenn sie nur häppchenweise zwischen einer expliziten Sexszene nach der anderen eingestreut wird. Ein treffenderes Wort als „rollig“ gibt es nicht für den Zustand, in den der Katzenwandler seine menschliche Partnerin wie aus heiterem Himmel versetzt. Aber auch er ist durch die mysteriöse Verbindung kaum noch eines klaren Gedankens fähig. Bei dieser schwül aufgeladenen Atmosphäre jagen einem selbst schon kleinste Berührungen und hungrige Blicke heißkalte Schauer über den Körper. Nur die ständigen Untersuchungen durch Callans Team, das herauszufinden versucht, was ihr Verhalten bewirkt, sind etwas gewöhnungsbedürftig. Dafür zieht die Autorin durch einen Verrat und den Überlebenskampf nebenbei noch geschickt die Spannung an und stellt ihr Heldenpaar damit vor eine weitere packende Herausforderung. (TD)

  18. Cover des Buches Ghostwalker - Tag der Rache (ISBN: 9783802585098)
    Michelle Raven

    Ghostwalker - Tag der Rache

     (89)
    Aktuelle Rezension von: _zeilenspringerin_
     Im finalen Band der Ghostwalker-Reihe kommt es endlich zum großen Showdown zwischen den Gestaltwandlern und ihrem Widersacher, dem Geschäftsmann Lee. Die verschiedenen Handlungsstränge aus den vorherigen Bänden werden alle aufgenommen und laufen zusammen.
    Die Handlung fokussiert sich dabei hauptsächlich auch zwei (bereits bekannte) Handlungsorte: die Tierauffang-Station in Namibia und das aktuelle Lager der Berglöwenwandler in Amerika.  Im Unterschied zu den anderen Büchern der Reihe steht hier nicht wirklich nur ein Paar im Vordergrund, sondern die Geschichten aller bekannten Paare wird aufgegriffen und weiter erzählt.

    Zudem erfährt man endlich etwas über die Hintergründe des geheimnisvollen Harken, der den Wandlern schon oft geholfen hat. Dabei wird auch seine Verbindung zu der Löwenwandlerin Mia in der Tierstation in Namibia aufgedeckt, die durch diese in den Fokus des Verbrechers Lee und somit in ernste Gefahr gerät.
    Endlich erfährt man auch die Beweggründe von Lee und warum dieser solch einen Hass auf die Wandler im Allgemeinen und auf Harken im Speziellen hat.

    Wie gewohnt ist der Schreibstil flüssig und die Übergänge zwischen den Handlungssträngen sind gut und fließend gestaltet. Auch die damit verbunden Perspektivwechsel sind gelungen und der Lesefluss wird nie behindert. Die Spannung wird von der ersten Seite an sehr hoch gehalten und nimmt im Verlauf der Handlung auch nie ab, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Dadurch dass in "Tag der Rache" enorm viel an Handlung passiert, halten sich die sexuellen Szenen hier etwas mehr im Hintergrund.
    Besonders lobend möchte ich auch erwähnen wie gut die unterschiedlichen Charaktereigenschaften der vielen Figuren heraus gearbeitet sind. So bekommt die Geschichte eine tolle Dynamik und wird nie eintönig.


    Fazit: Das Finale der Ghostwalker Reihe von Michelle Raven überzeugt auf ganzer Linie und zeigt wie gut die Autorin es versteht durchgehend dem roten Faden in ihrer Geschichte zu folgen. Hier laufen alle Fäden zusammen und ergeben ein abgeschlossenes Gesamtpaket.
  19. Cover des Buches Die Chroniken von Narnia (ISBN: 9783865060624)
    C. S. Lewis

    Die Chroniken von Narnia

     (122)
    Aktuelle Rezension von: Torsten78
    Das Erste Buch ist quasi nur eine Einleitung und keine wirkliche Geschichte. Das Letzte Buch ist fast schon missionierend und man merkt, dass C.S. Lewis sehr gläubig war. Das ist teilweise schon etwas anstrengend und mir teilweise zu viel. Eine tolle Gegenlektüre ist übrigens die His Dark Materials Serie, das indirekt Kritik an der Kirche übt und an die dunklen Kapitel der Katholischen Kirche erinnert.  (obwohl es sich um eine fiktive Welt handelt und kein direkter Bezug hergestellt wird).


    Die Bücher 2-6 bilden die Kerngeschichte und sind wirklich toll. Das meiner Meinung nach beste Buch (der silberne Sessel) wurde leider nicht verfilmt. Man muss allerdings bedenken, dass die Bücher von der Ausrichtung eher auf Kinder zielen. Die Geschichte ist toll aber ich fand es teilweise etwas gewöhnungsbedürftig zu lesen für Erwachsene.
  20. Cover des Buches Ungezähmte Nacht (ISBN: 9783404168750)
    Christine Feehan

    Ungezähmte Nacht

     (38)
    Aktuelle Rezension von: myBooks76
    Als ich das Buch anfing kam mir als erstes der Gedanke, hey das hört sich an wie Die Schöne und das Biest. Aber auch wenn es zum Teil Ähnlichkeit damit hat, ist das Buch aber ganz anders.
    Isabella ist eine sehr sympathische Protagonistin, der man so schnell nichts vormachen kann. Sie würde für ihren Bruder alles tun, auch einen Mann heiraten vor dem jeder Angst zu haben scheint.
    Das ist aber nicht der Grund warum ich sie so mag. Sie ist ein Charakter der sich lieber selber eine Meinung bildet, als sich der Mehrheit anzuschließen. Sie ist ein sehr sensibler Mensch, was dazu führt, dass sie das böse anders war nimmt als die anderen Charaktere im Buch. Sie hat aber auch so ihre Schwächen, die mich manchmal an das weibliche Geschlecht zweifeln lies. Zu Beispiel einige Situationen mit Nicolai (da ich nicht Spoilern möchte, müsst ihr das Buch schon lesen). Da war sie wirklich schwach.
    Nicolai hingegen ist ein typisches Alphamännchen. Alles hört auf sein Kommando und wehe nicht.
    Da hat er aber glück, das ich auf solche Männer stehe, den manchmal hätte ich ins Buch greifen können, um ihn eine Kopfnuss zu verpassen. Er ist zwar ein starker Charakter, aber über mansche Entscheidungen von ihm, konnte ich nur den Kopf schütteln.
    Auch die Erotik kommt hier nicht zu kurz. Sie ist wie bei den anderen Büchern der Autorin sehr detailliert beschrieben.
    Der Schreibstil der ist, trotz ihrer etwas Eigenwillen Stils recht angenehm zu lesen. Auch wenn ich nicht heraus finden konnte in welchem Jahr die Geschichte spielte, sie nicht so gut war wie die anderen Reihen der Autorin, hat es mir doch sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.

  21. Cover des Buches Tajo@Bruns_LLC (ISBN: 9783944737461)
    Bianca Nias

    Tajo@Bruns_LLC

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Merylex

    Tajo Burns weiss genau was er will, als Alpha seines Löwen Rudels strahlt er auch demensprechende Dominanz aus. Als er dann auf Marc den Menschen und zukünftigen Informatiker seiner Sicherheitscomputer trifft muss er sich etwas zurück halten, den keiner darf wissen das er ein Löwenwandler ist, doch die Liebe will, was sie will.

    Die Leidenschaft wird heiss erwidert, doch das Geheimnis lauert zwischen ihnen. Wird sie das Geheimnis schlussendlich trennen? Oder kann Marc zu dem sturen Tajo durchdringen bevor noch etwas schlimmes passiert?

    Diese Gay Romance mit Gestaltwandler, ist eine meiner liebsten und lese ich immer wieder gerne. Es ist die perfekte Mischung aus Leidenschaft, Dominanz und Hingabe. 🦁

  22. Cover des Buches Merle. Das Steinerne Licht (ISBN: 9783737356763)
    Kai Meyer

    Merle. Das Steinerne Licht

     (596)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    „Merle – Das steinerne Licht“ von Kai Meyer 

    Das ist Teil 2 von 4. Das Buch liest sich sehr flüssig und man kommt gut in die Geschichte hinein. Sie wird im Wechsel von Merle und Serafin erzählt. Fantasyvoll wird beschrieben Mythologiewesen einen Kampf führen. Merle und die fließende Königin in ihr wollen mit Wermitrax, Lord Licht fragen, ob er ihnen hilft. Im ersten Band hat man schon eige Kreaturen kennengelernt, was im zweiten Band an Anzahl noch zu nimmt. Die Beschreibungen und Erklärungen sind so schön detailliert, dass man denken könnte, es gibt wirklich alles. Das Buch umfasst zwar nur 400 Seiten, aber mit sehr viel Inhalt. Der Leser muss nach einer Lösung suchen, die nicht offensichtlich ist, wahrscheinlich werden wir erst um letzten Teil damit konfrontiert. Es ist einfach spannend bis zur letzten Seite, weil die Handlung nicht vorhersehbar ist. Klasse Buch.

  23. Cover des Buches Wolf Diaries - Besiegt (ISBN: 9783492268356)
    G. A. Aiken

    Wolf Diaries - Besiegt

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Morgenstern

    https://www.emilialynnmorgenstern.de/rezensionen-zu-autoren-mit-a/#Wolf-Diaries-2

  24. Cover des Buches Der Tod in Venedig und andere Erzählungen (ISBN: 9783596900275)
    Thomas Mann

    Der Tod in Venedig und andere Erzählungen

     (147)
    Aktuelle Rezension von: Der_Buchklub

    Zur vollständigen Buchbesprechung geht es hier:

    https://www.podbean.com/media/share/pb-3wa9m-f72663

    Vorsicht, Spoiler!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks