Bücher mit dem Tag "love story"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "love story" gekennzeichnet haben.

118 Bücher

  1. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (933)
    Aktuelle Rezension von: Malka_Draper

    Stell dir vor, du wachst nach einem Unfall auf uns befindest dich in einem anderen Leben. Dein bester Freund lebt, du bist glücklich verheiratet, dein Vater ist nicht krank. Nur kannst du dich an all diese Dinge nicht erinnern und niemand will dir glauben. Was würdest du tun?

    Genau das passiert Rachel. Sie erwacht nach einem Unfall in einem Krankenhaus und weiß nicht, wie ihr geschieht – ihr bester Freund Jimmy lebt! Sie kann es kaum glauben. Sie hat ihren Traumjob, ihr Gesicht ist nicht entstellt und sie hat einen wundervollen Ehemann. Und doch will sie nur eines: Zurück in ihre Welt!

    Über manche Bücher fällt es mir schwer, eine Rezension zu schreiben und dieses ist eines davon. Das liegt nicht einmal daran, dass das Buch mir nicht gefallen hätte, ich habe nicht einmal viel auszusetzen. Das Buch war gut, besser als erwartet, aber es hat mich auf nicht total gefesselt, mitgenommen oder berührt. Die Geschichte war interessant und der Schreibstil angenehm, dass man gut durch die Seiten kam und das Buch mal „zwischendurch“ lesen konnte.

    Die Charaktere fand ich auch sympathisch, aber der Lovestory wurde mit dem Klappentext schon sehr weit vorgegriffen und die wenigen dramatischen Wendungen waren dadurch nicht mehr überraschend. Das offene Ende lässt viel Interpretationsspielraum, was mir sehr gut gefallen hat.

    Ich war positiv überrascht, da ich die Autorin noch gar nicht kannte. Eine Lektüre, die ich genossen habe, die aber auch nicht übermäßig gefühlvoll war oder mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Perfektes Buch für ein paar heiße Sommertage, an dem man eh schon keine Konzentration hat und einfach nur ein bisschen abschalten will!

  2. Cover des Buches Ein ganzes halbes Jahr (ISBN: 9783499266720)
    Jojo Moyes

    Ein ganzes halbes Jahr

     (11.707)
    Aktuelle Rezension von: Sandy_

    Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus den Händen legen. Die Liebesgeschichte zwischen Lou und Will hat mich wirklich sehr berührt. Auch den Film fand ich sehr emotional. Dieses Buch behandelt ein sehr ernstes Thema, auch Lou war anfangs geschockt aber nach und nach setzt auch sie sich mit Wills Wunsch auseinander und versucht zu verstehen was in ihm vorgeht.  

  3. Cover des Buches Selection (ISBN: 9783411811250)
    Kiera Cass

    Selection

     (5.200)
    Aktuelle Rezension von: Eva_1234

    Leider hat mir das Buch nicht gefallen, der Anfang war zwar gut, aber ab dem Zeitpunkt, als der Hauptcharakter ins Schloss kam, war einfach nur schlecht. Leider war es sehr klischeehaft. 

  4. Cover des Buches Die Sache mit Callie und Kayden (ISBN: 9783453417700)
    Jessica Sorensen

    Die Sache mit Callie und Kayden

     (617)
    Aktuelle Rezension von: Janine_Niggemeier

    Ich hatte mich schon sehr lange auf diesen Roman gefreut und mit viel Elan angefangen. Der Schreibstil ist unglaublich gut und ich habe dieses Buch innerhalb kürzester Zeit weggesuchtet.

    In meinen Augen sind Callie und Kayden füreinander geschaffen und es war wirklich schön zu lesen, wie die beiden zueinander finden. Leider hat es mich dann doch sehr irritiert, wieviele Probleme doch jede einzelne Person in diesem Buch mit sich herumschleppt und auch meine Hoffnung nach einem Happy End wurde mit einem fiesen Cliffhanger zerstört. Diese Buch konnte meine Erwartungen nicht komplett erfüllen, was ich sehr schade fand, weil der Erzählstil wirklich mitreißend war. Etwas weniger Drama hätte mir persönlich in diesem Fall besser gefallen.

  5. Cover des Buches Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548285672)
    Samantha Young

    Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe)

     (1.403)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Kurzmeinung: Es ist eine typische, erotische Lovestory.
    Sie ist sehr vorhersehbar und klischeehaftet. Leider konnte ich nicht in die Beziehung eintauchen und mitfiebern.

    Es beginnt mit dieser typischen Anziehungskraft auf den ersten Blick. Sie fühlt sich zu ihm so stark hingezogen wie noch nie zuvor zu irgendwem anders. Die ganze Beziehung gründet fast nur auf der sexuellen Spannung zwischen beiden und es gibt eine Menge Sex-Szenen. Leider bleibt dabei auf der Strecke, was die beiden sonst noch verbindet. Dadurch wird die Beziehung nicht wirklich greifbar und man kann nicht so gut mitfiebern.
    Oftmals benimmt sich Braden wie ein Höhlenmensch und ist total herrisch, was ihn mir etwas unsympathisch gemacht hat. Dabei kommt es dann auch zu starken Grenzüberschreitungen, indem er ein wiederholtes Nein beispielsweise nicht akzeptiert, was dann innerhalb der Liebesgeschichte gerechtfertigt und romantisiert wird. Dieses Beziehungsbild finde ich sehr problematisch.
    Nicht nur innerhalb der Beziehung, auch an anderen Stellen der Geschichte, geht durch diese starke sexuelle Fokussierung einiges verloren. Beispielsweise gibt es eine beste Freundin, die total an den Rand gedrängt und links liegen gelassen wird. Außerdem hat Jocelyn eine Vergangenheit, die sie aufarbeiten muss, was meiner Meinung nach etwas zu wenig Platz erhält.
    Die Handlung ist sehr klassisch und vorhersehbar - die typischen Auf und Abs einer Liebesgeschichte. Dabei habe ich die Streitereien als unglaubhaft und aufgebauscht empfunden und je weiter die Geschichte voranschreitet, umso nerviger wird es, da sich Jocelyn nicht weiterentwickelt, sondern auf der Stelle tritt und sehr unreif bleibt. Wo man auf eine Charakterentwicklung gehofft hatte, merkt man dann, dass sie doch keine wirkliche Veränderung durchlaufen hat. Es ist einfach viel unnötiges Drama, Gehabe und Geziere. Auch die Dialoge fand ich - im Streit, aber auch an anderen Stellen - oftmals nicht wirklich realitätsnah.

    Fazit: Alles in allem hat mich die Geschichte einfach nicht überzeugen können. Die Sexszenen (, die zwar nicht schlecht, aber auch nicht allzu besonders sind) verdrängen alles andere, was dadurch sehr klischeehaft und leer bleibt. Die Protagonistin wurde mir dabei von Seite zu Seite unsympathischer.

    "Dublin Street: Gefährliche Sehnsucht" bekommt von mir 2,3 (also gerundet 2)/5 Sterne.

  6. Cover des Buches Die vierte Braut (ISBN: 9783959911214)
    Julianna Grohe

    Die vierte Braut

     (373)
    Aktuelle Rezension von: Eulchenkatze

    Nachdem ich 2015 in einer Leseflaute gefangen war, stolperte ich über dieses Buch. Und darum geht es:

    Mayrin ist seit dem Tod ihrer adeligen Eltern Gouvernante und sorgt so für ihre beiden jüngeren Geschwister. Sie begleitet ihre beste Freundin zur Brautschau, bei welcher man sich einen der vier Prinzen von Wondringham Castle schnappen kann. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände wird sie jedoch selbst ein Teil dieses Wettbewerbs. Warum sorgt sich der charismatische Hauptmann so sehr um ihr Wohlergehen? Warum will er unbedingt, dass sie bleibt? Und wie soll sie nur einen der Prinzen für sich gewinnen?


    + Flüssiger Schreibstil

    + anschauliche Beschreibungen

    + Klischees gut verarbeitet

    + ansprechende Protagonisten

    + Romantik und Abenteuer


    Nun kommt im Frühjahr auch schon der zweite Band. Er kann unabhängig davon gelesen werden. Aber ich lege euch diesen ersten Band trotzdem ans Herz.

  7. Cover des Buches Faking it - Alles nur ein Spiel (ISBN: 9783802594984)
    Cora Carmack

    Faking it - Alles nur ein Spiel

     (326)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Für mich ist der zweite Band genauso schwach wie der Vorgänger.
    Auch hier ist die Geschichte sehr vorhersehbar und teilweise sehr langweilig.

  8. Cover des Buches London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548285986)
    Samantha Young

    London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe)

     (796)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Johanna hat eine Alkoholkranke Mutter und sorgt für Sie und ihren kleinen Bruder, dabei datet Sie immer wieder ältere reiche Männer und hofft auf einen Heiratsantrag und somit finanzielle Sicherheit. Sie arbeitet an der Bar und dort lernt sie Cameron kennen, zwischen den beiden knistert es, doch Johanna darf wahre Gefühle nicht vor Sicherheit stellen…

    Naja…ich hatte extreme Mühe mit der Protagonistin, sie datet Malcom einen etwas älteren und wohlhabenden aber gutaussehenden Mann, wenn sie bei ihm ist, ist sie die «perfekte Freundin» und verstellt sich…Ihre Gedanken waren mühsam, es dreht sich alles um hoffentlich klappt es diesmal (damit ist der Heiratsantrag gemeint) also ehrlich…Die Protagonistin hat sich zusätzlich sehr kontrovers verhalten, auf der einen Seite ist es ihr egal was die anderen von ihr halten, dann trifft es sie aber wieder wenn jemand eine Äusserung macht… Zusätzlich hat sie mir ein wenig zu viel von dem Protagonisten aus Band 1 geschwärmt…dies war irgendwie komisch…Die Gedanken der Protagonistin zu verfolgen war für mich einfach nur mühsam, hätte diese vor mir gestanden hätte ich sie womöglich geschüttelt…

    Dazu kam das «ich mache das aber nur wegen meinem Bruder Konzept», also eigentlich ist es moralisch verwerflich aber da ein guter Gedanke dahinter steckt ist es in Ordnung… uff…das ist jetzt schon das zweite Buch von dieser Autorin, bis jetzt hat sie mich noch nicht geflasht… dabei habe ich noch so einiges von ihr auf dem SUB…

    Ich kann es für niemanden empfehlen, da leider bis auf den fliessenden Schreibstiel (deswegen auch 2 Sterne) ich nichts Positives an diesem Buch finden konnte…es gibt mit weitem besseres in diesem Genre…

     

  9. Cover des Buches After passion (ISBN: 9783453504066)
    Anna Todd

    After passion

     (4.684)
    Aktuelle Rezension von: Lesebesessen

    Tessa ist jung und kommt auf das College, wo sie bald Hardin trifft. Sie hat ein geordnetes Leben und ist ordentlich. Hardin ist das genaue Gegenteil, denn er kränkt alle Leute in seiner Umgebung und besonders Tessa. Leider ist seine Anziehungskraft auf Tessa zu groß, als dass die unerfahrene Frau widerstehen könnte.

     

    Meinung:

     

    Ein Jugendliebesroman.

    Die Geschichte ist grausam. Die Charaktere der Protagonisten sind unpassend. Tessa ist brav, naiv und lebt geplant und hat klare Ziele. Hardin ist ein arroganter selbstverliebter Egomane der mit seinen Mitmenschen nicht umgehen kann und eigentlich dringend eine Psychotherapie braucht. Er ist ein Wrack. Legt sich mit allen an und verletzt jede Menge Frauen und es ist ihm scheißegal. Er ist das genaue Gegenteil von Tessa: ohne klares Ziel, lebt ungeplant, ist erfahren und verletzt alle Leute, denen er begegnet.

    Zitat: „Da ich nicht weiß, wie ich mit dieser Art von Gefühlen umgehen soll, Tessa, tue ich das Einzige, was ich gut kann. Nämlich mich wie ein Arschloch benehmen.“ Ich bin von dieser Geschichte derart hin- und hergerissen, dass dauernd überlege, warum ich mir den Rest der Geschichte noch antun soll.

    Ein derart kindisches Verhalten ist für einen achtzehn Jährigen einfach unwürdig. Warum tut sich Tessa das eigentlich an? Diese ganzen Beleidigungen und Kränkungen. Sie ist eindeutig masochistisch Veranlagt! Wer tut sich so was freiwillig an?

    Tessa ist naiv und diese Liebe zu Hardin eher kindlich und unbeholfen und so stolpert sie Schritt für Schritt weiter in ihr Verderben. Sie hat in dieser ganzen Sache nur selten die Kontrolle, denn was sie spürt deutet auf Liebe hin, aber sein destruktives Verhalten hilft ihr manchmal zum wieder klar denken zurück. Und was sie definitiv nicht kann, ist ihre Wünsche durchsetzen. Ständig lässt sie sich manipulieren: von der Freundin und vor allem von Hardin. Es wirkt wie Selbstzerstörung in Raten.  Wie eine Frau in einer ersten Beziehungskrise, ohne dass sie die Ausmaße oder die Zerstörung wahrnimmt.

    Noah, ihren Kindheitsfreund liebt sie eher auf eine brüderliche Art und merkt es nicht. Und sie merkt auch nicht, dass sie Noah andauernd verletzt, denn sie bekommt Hardin nicht aus ihrem Leben wieder raus.

    Fazit:

    Es ist unerträglich. Nach der Hälfte des Buches ist meine Entscheidung gefällt und ich breche mit dem Lesen ab: das ist der absolute Tiefpunkt, den ich bisher in Büchern gefunden habe: leider kann ich null Sterne nicht vergeben.

  10. Cover des Buches India Place - Wilde Träume (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548286921)
    Samantha Young

    India Place - Wilde Träume (Deutsche Ausgabe)

     (420)
    Aktuelle Rezension von: Carolin_Dumke

    Ich liebe diese Buchreihen. Meiner Meinung nach ist dieses das schwächste buch der Reihe. Das Buch hat mir sehr gut gefallen allerdings ging mir Hannah oft auf dem Wecker Marco ist ein toller Mann aber zum Glück haben die beiden sich zum Schluss noch gefunden. 


  11. Cover des Buches Jamaica Lane - Heimliche Liebe (ISBN: 9783548286358)
    Samantha Young

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

     (583)
    Aktuelle Rezension von: Booksworld_lightdark

    Meine Meinung:

    Jamaica Lane ist der dritte Band der Edinburgh Love Stories von Samantha Young. Das Buch erzählt eine Friends to Lover Geschichte. Das Buch handelt von der schüchternen und unerfahrenen Olivia und ihrem besten Freund und Womanizer Nate. Um Olivia mit ihrem Crush weiterzuhelfen, nähern sich Olivia und Nate an, soch es bleibt nicht lange bei nur rein freundschaftlichen Gefühle, doch Nates Vergangenheit holt ihn immer wieder ein und lässt ihn nicht los.

    Samanthas Schreibstil ist super flüssig und die Dialoge zwischen Nate und Olivia sehr erfrischend und tiefgründig. Generell sind die Charaktere in der gesamten Reihe realistisch und trotzdem liebenswert. Jeder Band der Edinburgh Reihe handelt von unterschiedlichen Protagonisten einer Freundesgruppe. Beispielsweise lernte man sowohl Nate als auch Olivia in dem zweiten Band der Reihe kennen. Es ist aber nicht notwendig diese zuvor gelesen zu haben. Das Buch scheint ein bereis oft gesehenes und häufig beschriebenes Thema zu sprechen, dabei ist es noch sehr viel mehr.

    Ich kann sowohl dieses Buch, als auch die ganze Edinburgh Love Stories Reihe herzlich Empfehlen. Die Geschichten bringen Feuer, Liebe, Tiefgründigkeit und auch erfrischende Momente mit sich!✨

    Mein Lieblingszitat:

    “Was sind Eriketten?”
    “So eine Art unsichtbarr Aufkleber, die andere Leute auf dich draufkleben und auf denen steht, was sie in dir sehen. Aber es spielt keine Rolle, für wen oder was andere dich halten. Es spielt nur eine Rolle, für wen oder was du dich hälst.”

    5 von 5 🌟

  12. Cover des Buches Das Lächeln der Frauen (ISBN: 9783492272858)
    Nicolas Barreau

    Das Lächeln der Frauen

     (967)
    Aktuelle Rezension von: Anni04

    Dieses Buch steht schon einige Jahre in meinem Regal und der Drang, es zu lesen war nie groß genug. Nun habe ich es durch eine Challenge endlich zur Hand genommen und es hat mich total begeistert. 

    Der humorvolle Schreibstil hat mich von Beginn an gecatcht. Nicolas Barreau beschreibt die Settings und Personen so bildlich, dass ich mich immer gefühlt habe, als würde ich mittendrin sein. 

    Die Handlung ist aus wechselnder Perspektive zwischen der Protagonistin Aurélie und dem männlichen Gegenpart André geschrieben. Beide waren mir mit ihrer verschrobenen Art sofort sympathisch, auch wenn André mit seiner Flirterei manchmal ein bisschen over the top war. Ich musste viele Male schmunzeln. Mir hat auch sehr gefallen, dass Andrés Berufsalltag als Lektor mit einbezogen wurde, da ich den Job interessant finde. 

    Ein weiterer Pluspunkt geht an die Nebencharaktere, die alle ihre eigene Art hatten und einige davon ziemlich liebenswürdig waren.

    Der Verlauf der Geschichte war zwar relativ vorhersehbar, aber trotzdem so spannend, dass ich nicht aufhören konnte, zu lesen. Am Ende war ich etwas traurig, dass es schon vorbei ist. Das ist auf jeden Fall ein Buch, das ich auch mehrmals lesen könnte. Bis dahin schaue ich mir aber erstmal weitere Bücher des Autors an.

  13. Cover des Buches Hummeln im Herzen (ISBN: 9783404175840)
    Petra Hülsmann

    Hummeln im Herzen

     (667)
    Aktuelle Rezension von: Estelle38

    Diese Rezi hier ist stellvertretend für viele ihrer Romane. Ich lese eigentlich jeden Roman von ihr, weil die Autorin auf dem Leben schreibt. Es geht um lustige und leicht verstrickte Begenungen von unterschiedlichen Menschen, die am Ende zusammenfinden.

    Hier gehte um Lea. Sie hat anfangs richtig Pech und braucht jemanden um wieder auf die Beine zu kommen.
    Wie es weitergeht, lest selbst. Ich bin mir sicher ihr werdet Spaß haben.

  14. Cover des Buches Diamonds For Love – Voller Hingabe (ISBN: 9783492311618)
    Layla Hagen

    Diamonds For Love – Voller Hingabe

     (195)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Band 1: Diamonds For Love – Voller Hingabe

    Das Cover ist Hammermäßig schön gestaltet worden. Schwarzer Hintergrund mit glitzernden orangenen Schrift.

    In dem Buch stellt man sich die Frage, Diamanten sind für die Ewigkeit und was ist mit der Liebe? Sebastian Bennett kann in fünf Sekunden sagen, was eine Frau von ihm will und das sind folgende Dinge: seine Kreditkarte, den Eintritt in die gehobene Gesellschaft. Sebastian ist der CEO des führenden Schmuckherstellers in den USA. Jeder würde dich gerne mit ihm vereinigen, da er noch Junggeselle ist. Er lebt in San Francisco. Eines Tages trifft er auf Ava Lindt. Sir ist die neue Marketingreferentin für die nächste Schmuckkollektion. Das ist ein No Go. Ausserdem ist sie genau Sebastian Geschmack, attraktiv, charmant, intelligent und ihr Lächeln haut ihn um. ist unbezahlbar. Sebastian will sie, um jeden Preis.

    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir bei diesem Band sehr leicht. Der Schreibstil ist wie sehr flüssig. Man kann sehr gut die Gedanken der Protagonisten nachvollziehen. Der Aufbau der Geschichte ist gut strukturiert. Das gefällt mir sehr. Der Anteil an Erotik war gut verpackt in dem Buch, hatte ich aber auch erwartet. Dafür ist diese Reihe bekannt. So mein Fall ist das zwar nicht, aber zu dem Buch passt das und gehört ja auch zu einer Beziehung dazu. Die reine Beziehung ist aber nicht Nebensache geworden, das fände ich nämlich blöd. Ich habe ja noch ein Paar Bände vor mir und fand den hier ganz toll. Bin gespannt auf den nächsten Band. Werde sie auf jeden Fall zu Ende lesen.

  15. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.146)
    Aktuelle Rezension von: Hausi

    Nun habe ich auch den 4. Teil dieser Reihe gelesen. Da ich die Filme vor ein paar Jahren schon einmal gesehen habe, wusste ich noch ungefähr, was passiert, jedoch war es zu keinem Zeitpunkt im Buch langweilig oder langatmig. Ich habe Bella, Edward und die ganzen Cullens sehr ins Herz geschlossen und war wirklich jedes Mal gespannt weiterzulesen. Außerdem mochte ich auch den Wechsel der Sichtweise zwischen Bella und Jacob. Ein wirklich gelungener Abschlussteil, mit etwas mehr Spannung als im 3. Teil!

  16. Cover des Buches After truth - Mit exklusivem Zusatzkapitel (ISBN: 9783453504097)
    Anna Todd

    After truth - Mit exklusivem Zusatzkapitel

     (3.199)
    Aktuelle Rezension von: michelles_buecherwelt

    es ist ein ewiges hin und her aber hab den Teil trotzdem gern gelesen 

  17. Cover des Buches Twilight (ISBN: 9780316015844)
    Stephenie Meyer

    Twilight

     (1.390)
    Aktuelle Rezension von: Kslittlelibrary

    In Stephanie Meyers Buch "Twilight BISs zum Morgengrauen", geht es um Bella, welche von Phonix zu ihrem Vater in die kleine verregnete Stadt Forks ziehen muss. Als Bella an ihrem ersten Tag an ihrer neuen Highschool den rätselhaften Edward Cullen trift ändert sich ihr Leben maßgeblich. Denn Edward hat nämlich ein Geheimnis, welches Bella in große Gefahr bringen könnte. 


    Dieses Buch hat mich berührt, beeindruckt und erstaunt. Es hatte einen ganz speziellen Flair und deshalb auch ein sehr besonderes Feeling. Ich habe Edward, Jacob, Bella und all die anderen sehr geliebt. Ich habe die Bücher mehr als gesuchtet, ich konnte einfach nicht aufhören und las diesen Band mindestens 5x. 

    Meine Meinung: 

    Das Buch ist ein Meisterwerk und ich kann es jeden weiterempfehlen, der The Vampire Diaries gesehen oder gelesen hat. Ich gebe dem Buch ⭐⭐⭐⭐⭐.

    Am Schluss möchte ich noch ein Shoutout für meine Tante Petra, welche mir das Buch geliehen hatte. Dank dir bin ich jetzt süchtig 😇

    Danke fürs lesen und hoffentlich sehen wir uns oder besser lesen wir uns bald wieder. Kathi von Kslittlelibrary ( kslittlelibrary.jimdofree.com )


  18. Cover des Buches Wenn du mich siehst (ISBN: 9783453421936)
    Nicholas Sparks

    Wenn du mich siehst

     (311)
    Aktuelle Rezension von: Nika488

    Ich bekenne mich als absolute Liebhaberin der Bücher von Nicholas Sparks. Seine Geschichten sind immer eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Mit Wenn du mich siehst, kommt auch eine gewisse Brise Spannung mit dazu. Denn hier gibt es Stellen, die nicht immer sofort schlüssig sind oder die einen als Leser mit einer Ungewissheit zurücklassen. Eine für mich perfekte Mischung.

     

    Das Cover ist so typisch in Nicholas Sparks Manier. Ich habe es gesehen, ohne gelesen zu haben von wem es ist und wusste im Unterbewusstsein sofort, dieses Buch muss mit.

    Der Schreibstil ist wie immer super flüssig und mitreißend. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Maria und Colin geschrieben. So konnte man sich gut in beide hineinversetzen.

    Was ich sehr interessant fand war, dass diese Geschichte einen thrillerähnlichen Verlauf nimmt. Dies gefiel mir unglaublich gut.

     

    Maria ihr Auto bleibt auf der Straße liegen und das auch noch mitten in der Nacht. Das braucht auch keine Frau. Zum Glück hält ein Auto an. Im Inneren sitzt ein muskulöser Mann, der alles andere als sympathisch aussah auf den ersten Blick. Ehrlich, ich glaube ich wäre schreiend weggelaufen bei dieser ersten Begegnung.  Maria ist froh über die Hilfe.

    Wie es der Zufall so will, treffen sich die Beiden nach einiger Zeit wieder und man kann förmlich spüren, wie die Luft knistert. Dennoch ist Colin nicht so ganz der Mann, den Maria ihre Eltern sich für sie vorstellen würden.  Warum? Colin ist vorbestraft und Maria ist eine grandiose Anwältin.

    Als dann plötzlich anonyme Briefe bei Maria eintreffen, nimmt die ganze Story an Fahrt auf. Da ist ein Mann, der immer und immer wieder in ihrem Umfeld auftaucht. Maria fühlt sich verfolgt. Wer ist das? Warum passiert das alles? Was wird noch auf Maria zukommen?

     

    Diese ganze Story hat mich absolut gefangen genommen. Es hat mir unsagbar viel Freude bereitet dem Verlauf zu folgen, zu ergründen von wem diese Briefe kommen und vor allem zu erfahren, wie alles ausgeht. Ich kann euch sagen, es sind wundervolle Wendungen und genau das richtige Maß an Spannung vorhanden.  

     

    Das Buch bekommt von mir verdiente 5 von 5 Sterne.

  19. Cover des Buches Zwischen uns die Sterne (ISBN: 9783956498459)
    Tara Sivec

    Zwischen uns die Sterne

     (151)
    Aktuelle Rezension von: Krizzy

    Zusammenfassung

    Cameron, Everett und Aiden sind die besten Freunde seit Kindertagen. Doch Zeiten ändern sich und die Wege trennen sich. Aiden bleibt der Drehpunkt zwischen den dreien, als Cameron und Everett sich aus den Augen verlieren. Doch Aidens Tod verändert alles.

    Rezension

    Diese Geschichte ist einfach unglaublich. Selten, wirklich selten hat es eine Geschichte geschafft, mich bereits in im ersten Kapitel zum Weinen zu bringen. Die letzten Worte Aidens vor seinem Tod sind dermaßen gefühlvoll und trafen mich so tief, dass ich das Buch nicht aus den Händen legen konnte.

    Und so ging es weiter. Gefühle über Gefühle, intensiv und leidenschaftlich formuliert. Tara Sivec versteht sich außerordentlich darin, Gedanken, Ängste und Wünsche der Protagonisten in Worte zu fassen.

    Selten liest man von einer Protagonistin, Cameron, die von klein an ihre Stärke besitzt und sich nicht scheut, anderen durch Liebe und Aufmerksamkeit durch die schweren Zeiten zu begleiten. Sie weiß genau, was sie will und nimmt es sich. Eigentlich…

    Und Everett ist ein Charakter, der seinen Weg kennt und genau weiß, was er will und es sich nimmt. Eigentlich…

    Von beiden im Wechsel zu lesen, die Gefühle und Ängste mit ihnen durchzustehen und die Probleme zu überwinden ist wirklich ein Geschenk.

    Ich kann dieses Buch zu 100 % weiterempfehlen. Sehr, sehr gut.

    5 Sterne

    Cover 5

    Handlung 5

    Charaktere 5

    Ideenreichtum 4

    Erzählstil 5

  20. Cover des Buches Nicht auch noch der! (ISBN: 9783736300293)
    Lena Marten

    Nicht auch noch der!

     (134)
    Aktuelle Rezension von: DawnWoodshill

    Eine super lockere Geschichte zum Weglesen. 

    Mitbewohner gratis abzugeben:
    Luca hat sich gerade frisch von ihrem Freund getrennt und sucht eine WG. Als sie endlich fündig wird, stellt sich heraus das natürlich der größte Womanizer der Campus' mit ihr in einer WG wohnt. Das hat sie sich definitiv anders vorgestellt. Die beiden geraden permanent aneinander, beide spüren die Anziehung zwar aber Ben fühlt sich nicht bereit sich fest zu binden und Luca möchte nach ihrer Trennung erstmal nichts mehr mit Männern zu tun haben. Das sind nicht gerade die besten Voraussetzungen für die beiden, wie sie auch feststellen. 

    Das Buch war wirklich schnell zu lesen, man hatte einige Lacher dazwischen und hat trotzdem so einiges nicht kommen gesehen. Besonders die Diskussionen wenn Luca und Ben aneinandergeraten sind, sind total lustig zu lesen. 

    Das Cover ist auch nett gestaltet, es ist zwar kein riesiger Eye-Catcher mit viel drum und dran aber es geht ja schließlich um den Inhalt eines Buches!

  21. Cover des Buches On the Island - Liebe, die nicht sein darf (ISBN: 9783442481750)
    Tracey Garvis Graves

    On the Island - Liebe, die nicht sein darf

     (151)
    Aktuelle Rezension von: DrunkenCherry

    Als ich den Klappentext des Buches gelesen hatte, war ich zwar neugierig, habe aber auch damit gerechnet, dass mich eine sehr trashige Geschichte erwartet.

    Im Grunde stimmt das auch. Die Lehrerin, die mit ihrem Schüler nach einem Flugzeugabsturz auf einer einsamen Insel auf den Malediven landet und sich in ihn verliebt, ist schon sehr an den Haaren herbei gezogen. Aber die Geschichte hat mich auch recht schnell in seinen Bann gezogen. 

    Denn ich bekam nicht die erwartete Insta-Love, sondern eine Liebesgeschichte, die sich wirklich langsam entwickelt. Dazu ein bisschen Inselabenteuer und zwei Charaktere, die an ihren Handlungen wachsen.

    Tracey Garvis Graves Schreibstil ist etwas ungeschliffen, aber dennoch mitreißend. An einigen Stellen hat mir wirklich die Tiefe gefehlt, was etwas schade war. 

    Aber ich mochte die Charaktere Anna und T.J. sehr gerne. Beide entwickeln sich, man kann ihre Handlungen nachvollziehen.

    Es gab gerade im letzten Drittel zwar ein paar Logikfehler, aber darüber konnte man zu Gunsten der Unterhaltung hinweg sehen. 

    Schon seit Jahren ist zu der Story ein Film angekündigt - ich würde mir wirklich wünschen, dass er irgendwann kommt, denn Potenzial ist auf jeden Fall da.


  22. Cover des Buches Liebe mit zwei Unbekannten (ISBN: 9783426517451)
    Antoine Laurain

    Liebe mit zwei Unbekannten

     (201)
    Aktuelle Rezension von: Speechless

    Laure ist Vergolderin und wird eines Abends vor ihrer Pariser Wohnung Opfer eines Überfalls. Dabei wird ihr ihre Handtasche gestohlen, in welcher sie viele liebgewonnene Dinge aufbewahrt. Während des Überfalls wird sie schwer am Kopf verletzt und fällt tags darauf in ein Koma, da sich eine Hirnblutung gebildet hat. 

    Laurent besitzt eine Buchhandlung und findet die geraubte Tasche, die auf einer Mülltonne abgestellt wurde. Aus Neugier öffnet er sie und erfährt durch ihren Inhalt einiges über ihre Besitzerin. Während er den verschiedenen Hinweisen aus der Tasche nachgeht, um deren Besitzerin ausfindig zu machen, beginnt er sich Stück für Stück in die geheimnisvolle Unbekannte zu verlieben.

    Die grundsätzliche Plotidee ist dann auch schon das originellste am gesamten Buch. Beide Protagonisten bleiben sehr blass. Sie wären mir zwar grundsätzlich sympathisch, aber dazu hätte ich ihr jeweiliges Handeln nachvollziehen müssen, was mir leider überhaupt nicht gelang. Besonders Laurents Verhalten seiner Geliebten und Laure gegenüber finde ich schrecklich. Ersterer lügt er glatt ins Gesicht und wundert sich dann darüber, dass sie hinter der Handtasche mehr vermutet als nur ein Fundobjekt und bei der Suche nach Laure überschreitet er nicht nur deutlich Grenzen, sondern setzt sich einfach vollständig darüber hinweg. Dies wird zwar einige Male von ihm reflektiert, aber das reicht dann nicht so weit, als das sich an seinem Verhalten etwas ändern würde und wird im Folgenden als romantische Geste eingeordnet.

    Auch für Laures Verhalten habe ich kein Verständnis. Als sie erfährt, dass sich ein Unbekannter über mehrere Tage hinweg regelmäßig in ihrer Wohnung aufgehalten hat, findet sie das romantisch und möchte diesen Mann unbedingt kennenlernen. Mir wäre nach einer solchen Aktion nach Umzug und einem Austausch der Türschlösser, aber sie kommt nicht mal auf die Idee, dass der Mann in ihrer Wohnung theoretisch auch der Taschendieb hätte sein können. Ich kann gar nicht begreifen, warum der Autor diese zunehmend verschwimmende Grenze zwischen Stalking und Romantik einfach so stehen lässt. Verbunden mit der Tatsache, dass im gesamtem Roman sehr viele Mann/Frau-Klischees bemüht werden, müsste an dieser Stelle mal das Frauenbild des Autors hinterfragt werden.

    Vielleicht lag es auch nur an der Übersetzung aber der französische Charme, von dem in vielen Rezensionen die Rede ist, ging völlig an mir vorbei. Dazu zählt auch, dass mir die deutsche Übersetzung des Titels nicht gefällt. Hätte man nicht einfach den französischen Originaltitel "La femme au carnet rouge" übernehmen können? 

  23. Cover des Buches Unter dem Südseemond (ISBN: 9783453411531)
    Regina Gärtner

    Unter dem Südseemond

     (108)
    Aktuelle Rezension von: Keltica
    Unter dem Südseemond


    Inhalt:
    Köln/Samoa 1899: Vom Vater gedrängt heiratet Alma den älteren Hermann, Leiter einer Kolonialhandelsgesellschaft, und begleitet ihn in die Südsee. Für Alma bedeutet es das Ende ihrer Welt – in jeder Hinsicht. Sie muss sich an das unkonventionelle Leben in der Kolonie und die Riten ihrer exotischen Einwohner gewöhnen und sich als Frau behaupten. In dem australischen Seemann Joshua findet Alma ihre große Liebe, aber sie ist verheiratet. Doch nicht nur das macht ihr das Herz schwer, denn es wird immer deutlicher, dass ein bedrohliches Geheimnis über ihrer Familie liegt.

    Fazit:
    Dieser Roman ist der erste von zwei Teilen.
    Wer sich zu einem historischen und romantischen Abenteuer in die Südsee begeben möchte, findet hier genau die richtige Unterhaltung. Die Autorin hat es geschafft, mich von Anfang an, an das Buch zu fesseln. Die Beschreibung der Menschen und der Landschaft und ihren Schicksalen, lässt keine Langeweile aufkommen. Ganz nebenbei erfährt man auch noch geschichtliches aus der Kolonialzeit.
    Ich habe mit Alma gelitten und gebangt und manchmal auch gedacht: “Das darf doch nicht wahr sein!“
    Die überraschenden Wendungen in der Geschichte sorgen dafür, dass der Spannungsbogen immer schön erhalten bleibt.
    Den zweiten Band über Alma und Joshua werde ich mir auf jeden Fall auch noch holen.  Er heißt:  Der Glanz von Südseemuscheln

    Über die Autorin:
    Regina Gärtner ist am Niederrhein aufgewachsen, hat an der RWTH Aachen Germanistik und Politikwissenschaften studiert, und danach als Pressereferentin, Werbefachfrau und PR-Manager für internationale Kinofilme gearbeitet. Zuletzt war sie lange Jahre als Anzeigenleiterin in einem Fachverlag tätig, bevor sie sich als Projektmanagerin selbstständig gemacht hat. Seit 2012 widmet sie sich ganz dem Schreiben.

    Gemeinsam mit ihrem Mann lebt Regina Gärtner in Köln, ist aber häufig in der Welt-Geschichte unterwegs: Sie hat bereits alle fünf Kontinente mehrfach bereist. Von der pazifischen Region ist sie aber besonders angetan.
  24. Cover des Buches Jane Eyre (ISBN: 9783458364252)
    Charlotte Brontë

    Jane Eyre

     (1.550)
    Aktuelle Rezension von: Julia79

    Ohne Frage ist dieses Buch ein Klassiker. Eine schöne Geschichte vom Waisenmädchen Jane, das eine schwere Kindheit und Jugend hinter sich bringt und sich eigentlich nur eins wünscht - geliebt zu werden. Es geht um Sehnsucht und Selbstverwirklichung der jungen Frau im 19. Jahrhundert.

    In dem knapp 180 Jahre alten Buch passiert auf 600 Seiten an sich nicht viel und das wenige möchte ich zukünftigen Lesern nicht vorweg nehmen. Wirklich spannend zu lesen ist das Buch erst etwa ab der Hälfte.

    Ich muss zugeben, es hat mich nicht von den Socken gehauen. Die Sprache ist poetisch, anrührend, bildhaft ausgeschmückt, aber leider ohne besondere Raffinesse, wenn auch die Gedanken und gesellschaftliche Normen, die junge Frauen in dieser Zeit umgetrieben haben, gut zur Sprache gebracht werden. Die Form des Tagebuchs, die direkte Ansprache des Lesers fand ich dafür jedoch unpassend, denn die Darstellungen wären viel zu detailliert, Wort für Wort die Dialoge und die Umgebung bis ins Kleinste beschrieben. Es erschien mir nicht ganz rund. 

    Und dann diese Männer.

    In dem ganzen Buch kommen fast ausschließlich anstrengende, wenn nicht sogar verhaltensauffällige männliche Figuren vor. Und zwar nicht auf die Weise, dass ich dachte "das ist ja höchst interessant" sondern eher "du liebes Lieschen, tut das denn Not, sich so aufzuplustern?" Schmalztriefend, pathetisch, theatralisch... Das hat mir fast den Humor und Wortwitz der männlichen Hauptperson verleidet, die eigentlich echt toll ist! Ursprüngliche Dialoge, die in einen seitenlangen Monolog des Gegenüber ausarten, da hab ich teilweise augenrollend weitergeblättert. 

    Die absolute Stärke des Romans und das schriftstellerische Können von Charlotte Bronte liegt meiner Ansicht nach in den Zeichnungen der Charaktere, Aussehen, Wesenszüge und wie Janes Bezug und Gefühl zu ihnen ist. Die Hauptfigur Jane ist eine der stärksten und eindrucksvollsten Frauenfiguren, die mir zwischen zwei Buchdeckeln bislang begegnet sind, sie strahlt eine unglaubliche Präsenz aus.

    Alles in allem kein schlechtes Buch, aber auch kein Highlight. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks