Bücher mit dem Tag "luzi van gisteren"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "luzi van gisteren" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches Lisbeths letztes Bad (ISBN: 9783737584005)
    Luzi van Gisteren

    Lisbeths letztes Bad

     (4)
    Aktuelle Rezension von: skandler

    Wer einen Cosykrimi mit Humor lesen möchte ist bei Luzi van Gisteren total richtig. Die Story ist facettenreich und die schrulligen Charaktere sind authentisch und passen perfekt nach Bayern. Wer es liest hat auf alle Fälle gute Laune. Man muss einfach mehr von der Autorin lesen. Dies ist ein Einzelband.

  2. Cover des Buches Die Super-Nonna / Nonnas falsche Toskanaperlen (ISBN: 9783746747026)
    Luzi van Gisteren

    Die Super-Nonna / Nonnas falsche Toskanaperlen

     (3)
    Aktuelle Rezension von: RitaKlussmann
    Luzi van Gisteren hat in diesem Roman wieder Charaktere geschaffen, die sich von unseren Nachbarn Lieschen Müller und Karl Meier kolossal unterscheiden. Die »Mitwirkenden« geben dem Abenteuer von Nonna und Federico die delikate Würze, die mir ein Dauer-Schmunzeln ins Gesicht zementiert hat. Die skurrilen Protagonisten sind herrlich bildhaft beschrieben. Ich hatte sie immer vor Augen.
    Kurz vor Federicos vierzehnten Geburtstag muss Nonna ihn wegen eines Verkehrsdelikts in die Polizeiwache begleiten und kommt mit zwei Reisevouchern für zwei Wochen First-Class-Urlaub in der Toskana wieder heraus. Federico, der uns das Abenteuer der spannenden Reise mit Nonna erzählt und seine Gedanken und Gefühle auf der Schwelle  zum Jugendlichen offen mitteilt, kommt in die Bredouille. Er findet eine Leiche, die auf mysteriöse Weise  wieder verschwindet. Als er seine erste Liebe und Nonna ihre wahrscheinlich letzte große Liebe trifft, werden Fredericos Träumereien immer wieder unterbrochen durch das seltsame Verhalten der gutbetuchten Gäste des Nobelhotels, in dem die beiden untergebracht sind. Das bizarre Verhalten des Geldadels macht ihn neugierig. Sein Lauschen ist riskant und das lässt ihn dann auch zittern. Aber dann ... 
    Mehr will ich nicht verraten. Nur das: Den Schalk im Nacken der Autorin habe ich wieder deutlich gespürt und mich herrlich amüsiert. Ihren Schreibstil und die abgedrehten und trotzdem authentischen Figuren, die sie schafft, finde ich einmalig. Ich habe alle Romane von ihr gelesen.
    Absolute Leseempfehlung für alle, die Schmunzeln wollen, die Ironie mögen und keine Psychothriller oder Telenovelas verlangen, sondern sich mit amüsant-spannenden Krimi-Komödien unterhalten lassen wollen. Und genau das ist dieser Roman.


  3. Cover des Buches Keimfrei (ISBN: 9783847673477)
    Luzi van Gisteren

    Keimfrei

     (2)
    Aktuelle Rezension von: RitaKlussmann

    Ich habe diese Kurzgeschichte ganz entspannt in einem Basenbad (Entsäuerung oder Entgiftung) gelesen und dachte, dass das genau der richtige Lesestoff ist, von der Länge als auch vom Titel her. Eigentlich hatte ich eine einfache, humorvolle Putzgeschichte erwartet und war aber schon nach einigen Seiten sehr positiv überrascht. Humorvoll ist diese Geschichte ganz sicher, aber es steckt noch viel mehr drin.

    Die spätverheiratete Gertrud hatte ehefrei, weil ihr Mann Walter sich einer sechswöchigen Kur unterziehen musste. In diesen Wochen seiner Abwesenheit arbeitete sie unermüdlich in ihrem Häuschen, um "den Gipfel ihres hygienischen Leistungspotenzials zu erreichen". Sechs Wochen waren nun um, und sie würde Walter vom Bahnhof abholen. Vorher aber nimmt sie sich einige Stunden Zeit, um das gesamte Haus noch einmal explizit zu kontrollieren und um das letzte Staubkörnchen zu eliminieren. Ihr Häuschen hatte sie in einen für sie paradiesischen Zustand versetzt. So soll es immer sein. Gertrud lässt uns an ihren Gedanken teilhaben, bevor sie zum Bahnhof fährt. Sie erinnert sich an ihr Alltagsleben mit Walter, an ihre Reue, an ihre Pein. Luzi van Gisteren steigert das Ausmaß der Geschehnisse in Gertruds Erinnerungen kontinuierlich, ebenso wie ihre Abscheu, worauf eine äußerst skurrile "Abrechnung" folgt. Ich mutmaße einfach mal, dass die Autorin die Abkürzung ihres Vornamens (Pseudonym) sehr bewusst ausgewählt hat.

    Luzi van Gisteren beschreibt Gertrud übermäßig egozentrisch und zwanghaft, was bei mir ein Dauergrinsen hervorgerufen hat. Andererseits gelingt es ihr aber auch, dass man für einige wenige Gedankengänge Gertruds sogar Verständnis aufbringen könnte. Mehrmals habe ich mich gefragt, welche Keime hat sie denn so zwanghaft weggeputzt? Die im Staub und in den Schlieren von Walter? Oder die Keime ihres Ekels, welcher das Alltagsleben mit ihm füllt? Oder vielleicht doch auch Ekel sich selbst gegenüber?

    Luzi van Gisteren hatte mich mit ihrem Schreibstil und der spannenden Erzählart in "Die Teufelin und ihr Kuckuck" schon sehr begeistert, deshalb wollte ich unbedingt auch diese Kurzgeschichte lesen. Jetzt bin ich erst recht beeindruckt, denn in den zehn Buchseiten steckt viel subtiler Humor, vor allem auch zwischen den Zeilen und ich habe mich herrlich amüsiert.

  4. Cover des Buches Die Teufelin und ihr Kuckuck: Ein teuflisch amüsanter Schwarzwald-Roman (ISBN: 9781517120559)
    Luzi van Gisteren

    Die Teufelin und ihr Kuckuck: Ein teuflisch amüsanter Schwarzwald-Roman

     (9)
    Aktuelle Rezension von: booksmakehappy

    Das Buch musste ich in einem Rutsch durchlesen. Ein klein bisschen Übung ganz zu Beginn, um in den schwäbischen Dialekt hineinzukommen, und ich kam aus dem Lachen beim innerlichen Mitsprechen nicht mehr raus. Dann die Charaktere, herrlich schräg, die sich in teilweise witzigen, aber auch Fremd-Schäm-Situationen entwickeln. Und mein Beileid dem Junggesellen, der so eine Mutter zuhause hat.
    Tolle Einfälle und ein großartiges Geschick bei der Dialektschreibung.

  5. Cover des Buches Marlenes wilde Weihnachtsmänner (ISBN: 9783741866203)
    Luzi van Gisteren

    Marlenes wilde Weihnachtsmänner

     (2)
    Aktuelle Rezension von: RitaKlussmann

    Auch diese Geschichte von Luzi van Gisteren ist wieder ein Highlight. Das ist ein herrlich-witziger Kurzroman in 24 Kapiteln, wie bei einem Adventskalender. Man kann die Kapitel gut an den 24 Tagen vor Weihnachten lesen; das wird man aber nicht, weil man sie wahrscheinlich nur an einem Tag verschlingt. So ging es mir jedenfalls. Und man kann seine eigenen, oftmals stressigen, Weihnachtsvorbereitungen gut damit vergleichen, die uns dann doch eher relaxt erscheinen. Mit Freude lesen kann man diese Geschichte das ganze Jahr über, denn der Termin für das nächste Weihnachtsfest ist ja fix.

    Die Geschichte: Marlene ist ein kreativer Deko-Fan. Alles muss perfekt abgestimmt sein, und sie geizt auch nicht an Dekomaterial. Schon ab Mitte November hat sie ihr Konzept für dieses Jahr umgesetzt und das Pohlmannsche Architektenhaus, farblich, stilvoll und strahlend, in Weihnachtsstimmung versetzt. Es fehlt nur noch ihr größter Traum: eine 100 qm große Eislaufbahn im Garten für das Weihnachtsfest. Eine nicht geringe Anzahlung hat sie bereits geleistet.

    Die Nur-Hausfrau hat einen Ehemann, der ihr zwar einen gewissen finanziellen Spielraum lässt, doch in diesem Fall verweigert er konsequent die Finanzierung. Er hält die Anschaffung für völlig überzogen. Marlene will sich ihren Traum nicht nehmen lassen. Sie braucht also in kürzester Zeit viel Geld. Die Möglichkeiten sind begrenzt, deshalb muss sie sich heimlich und hoffentlich unerkannt als Escort-Dame das fehlende Geld erarbeiten. Schon ihr erster Auftrag als noch Laien-"Begleitung" zu einer traditionellen Veranstaltung wird zu einem Problem. Ein Mordfall droht sie auffliegen zu lassen ... denn sie steckt mitten drin.

    Ob sie sich ihre Traum-Eisbahn noch realisieren kann, muss man selbst lesen. Es lohnt sich auf jeden Fall: Außergewöhnliche Charaktere, Situationskomik in Fülle und spannende Ermittlungen!

    Die Krimi-Komödien von Luzi van Gisteren treiben mir jedes Mal ein Dauergrinsen ins Gesicht, oder ich kann schallende Lacher nicht unterbinden. Das liegt an dem leichten und flüssigen Schreibstil, bei dem die witzigen Ideen der Autorin viele kleine und dann auch große Paukenschläge setzen. Außerdem treibt sie die Spannung generell sehr hoch, man muss einfach immer weiterlesen. Ich bin mittlerweile zu einem Fan ihrer Bücher geworden.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks