Bücher mit dem Tag "macarons"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "macarons" gekennzeichnet haben.

14 Bücher

  1. Cover des Buches Mein zauberhaftes Café (ISBN: 9783442478163)
    Jana Seidel

    Mein zauberhaftes Café

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Ana80

    Die akribische Steuerfachangestellte Alexandra lebt ein an Listen orientiertes und durchgeplantes Großstadtleben, eine eingeschlafene Beziehung und geht pflichtbewusst aber ohne große Begeisterung ihrem Beruf nach. Doch als sie ihren Job verliert und von der Affäre ihres Freundes erfährt gerät ihr Leben völlig aus den Fugen. Glücklicherweise kann sie diesem Wahnsinn entfliehen, indem sie ein Erbe antritt. Sie erbt das Haus mitsamt Café ihrer Tante Effi im Harz und stürzt sich in ein vollkommen neues Leben mit vielen Herausforderungen, tollen neuen Freunden und einer Tante, die noch nicht bereit ist für das Jenseits.

    Ich brauchte mal etwas seichtes und habe es mit diesem Buch gefunden. Eine nicht zu lange und kurzweilige Geschichte, die mit sympatischen Protagonisten aufwarten kann, die man sofort ins Herz schließt. Die Story, in der der Geist der Tante erscheint, schien mir zunächst etwas abgedreht, machte aber beim Lesen wirklich Freude. 

    Dieses Buch ist schön, herzerwärmend, entspannend, humorvoll. Eine nette Flucht aus meinem stressigen Alltag. Ein leichtes Buch, welches man einfach genießen kann. Das letzte drittel wirkte für mich etwas gehetzt, so als hätte das Buch schnell fertig werden müssen. Das fand ich doch ein wenig schade.

    Ich hatte beim Lesen immer wieder Lust auf frischen Kuchen und Gebäck ;-)

  2. Cover des Buches Die kleine Patisserie in Paris (ISBN: 9783499275548)
    Julie Caplin

    Die kleine Patisserie in Paris

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_the_bookworm

    "Die kleine Patisserie in Paris" ist der dritte Teil der Romantic Escapes Reihe und nachdem mit der zweite Teil nicht ganz so gut gefallen hatte, konnte mich Teil 3 nun wieder überzeugen.

    Das Setting in Paris wurde ganz wundervoll von der Autorin eingefangen und die Patisserie hatte definitiv sehr viel Charme.

    Ich fand es sehr unterhaltsam Nina bei ihren Streifzügen durch Paris zu begleiten und auch die Geschichte rund um die Patisserie, der sie mit den Teilnehmern des Kurses neues Leben einhaucht, hat mir sehr gut gefallen.

    Die Liebesgeschichte war ganu süß und Nina und Sebastian waren mir beide sehr sympathisch. Die Entwicklung fand ich sehr passend und es war eher ein ruhiges Näherkommen, vielleicht auch weil sich die beiden schon lange kennen. Dies war für mich auf jeden Fall stimmig.

    Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil der Reihe, die man übrigens unabhängig von einander lesen kann.

  3. Cover des Buches Der Duft von Tee (ISBN: 9783453357372)
    Hannah Tunnicliffe

    Der Duft von Tee

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Die-Glimmerfeen
    Für Grace bedeutet das Leben in Macao Loslassen und Neubeginn. Es wird Zeit für sie, sich mit ihrem vergeblichen Wunsch schwanger zu werden abzufinden und ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben. Kurzentschlossen eröffnet sie in Macao ein Café.
    Wer bei dem Cover und der Kurzbeschreibung an einen netten, unterhaltsamen Frauenroman denkt, wird schnell eines Besseren belehrt. Es ist nicht die heile Welt von Macarons backen und Tee trinken, die ich erwartet habe. Hier gibt es handfeste Probleme, die sich durch das ganze Buch ziehen.
    Obwohl ich mir von dem Cover etwas anderes erwartet hatte, gefiel mir das Buch sehr gut. Der Schreibstil ist sehr schön und hat mich sofort eingefangen. Ganz nebenbei erfährt man einiges über das Leben in Macao und wie man Macarons backt.

    Fazit: Wer nur eine heile Welt sucht, wird mit dem Buch nicht glücklich werden.
  4. Cover des Buches Mit Mandelkuss und Liebe (ISBN: 9783958691230)
    Jo Berger

    Mit Mandelkuss und Liebe

     (37)
    Aktuelle Rezension von: claudis_buecherwelt

    Das Buch ist eine süße Geschichte. Es war das erste Werk, welches ich von der Autorin gelesen habe.

    Das Cover und die Titel haben mich sofort angesprochen und mir gleich Lust auf die Geschichte gemacht.

    Der Schreibstil ist locker und leicht, sodass man dem Geschehen gut folgen kann.

    Die Geschichte kann man daher super zwischendurch lesen.

    Die Hauptprotagonistin Ella ist sympatisch, etwas chaotisch aber sehr liebenswert. Auch Amanda, ihre beste Freundin, hat gut in die Geschichte gepasst.

    Mein heimlicher Lieblingscharakter war natürlich Flocke. Ellas kleiner Hund, welcher sich unsterblich in Sams Dogge Lanzelot verguckt hat.

    Was ich allerdings erwartet hatte, als ich den Klappentext las war, dass es mehr um Ellas kleines Cafe gehen wird. Von diesen Szenen hätte ich mir noch ein bisschen mehr gewünscht. Außerdem fehlte mir die gewisse Spannung, da alles vorhersehbar war.

    Alles in allem gebe ich diesem Buch 3,5 von 5 Punkten.

  5. Cover des Buches Wildrosengeheimnisse (ISBN: 9783839214565)
    Christine Rath

    Wildrosengeheimnisse

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Babaco
    Eine spannende Geschichte bis zum Ende. Wunderschöne Beschreibung der Landschaft. Am Ende löst sich der Fall der verschwundenen Julia ganz von alleine. 
    Ich frage mich jedoch was ist mit den Steinen aus der Brosche geworden die Maja eingesteckt hat? Habe ich vielleicht etwas überlesen? 
  6. Cover des Buches Frühling in Paris (ISBN: 9783442484690)
    Fiona Blum

    Frühling in Paris

     (42)
    Aktuelle Rezension von: vielleser18
    Was ist das für eine geniale Geschichte !
    Der Erählstil erinnert mich an "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak, es gibt einen allwissenden Erzähler im Hintergrund, aber auch immer wieder Perspektiv- und Erzählstilwechsel, je nachdem aus welcher Sicht gerade erzählt wird.

    Im Mittelpunkt steht Louise, die kurzentschlossen nach Paris reist, um das Erbe ihrer Tante anzutreten: eine kleine Dachwohnung und einen Schlüssel. Was der Schlüssel bedeutet, für was er ist, findet sie reltativ schnell heraus, er ist für die leerstehende Konditorei im Erdgeschoss.
    Es geht aber auch um ihre MItbewohner: Nicolas, der junge Zauberer und Clown, der selbst nicht mehr lachen kann und daher auch seine Zuschauer nicht mehr zum Lächeln bringen kann, Camille, die Ballettänzerin, deren Lebenstraum am platzen ist, und der alte Monsieur Isaak aus dem Tabakladen, der nach dem Tod seiner Frau sehr einsam ist.
    Alle zusammen eint, dass sie keine Träume mehr haben und sie den Weg für ein neues Lebensziel noch nicht gefunden haben. Durch Louise kommt Bewegung in ihre Lehtargie und ihre Trauer. Wird auch sie endlich herausfinden, was ihr Traum ist ?

    "Frühling in Paris" ist ein großartiger Roman mit sehr viel Tiefgang, der mich sehr gefesselt hat. Der eindrucksvolle Erzählstil von Fiona Blum bewirkt, dass es eine sehr bezaubernd und einfühlsam erzählte Geschichte geworden ist, bei dem man mitfühlen kann und dabei auch zusätzlich noch vom  Pariser Flair im Roman verzaubert wird.

    Erst nach und nach offenbart sich, warum die Protagonisten so oder so handeln, wie ihre Vergangenheit ihr jetztiges Handeln diktiert. Die Entwicklung, die sich durchleben, ist authentisch. Es hat mir viel Freude gemacht, sie zu begleiten und die Figuren kennnen zu lernen.

    Volle Leseempfehlung für diesen bezaubernden Roman!


  7. Cover des Buches Winterzauber in der kleinen Teestube (Sweet Romance-Reihe 1) (ISBN: B09M7GR96Q)
    Nadin Maari

    Winterzauber in der kleinen Teestube (Sweet Romance-Reihe 1)

     (83)
    Aktuelle Rezension von: Steffi85

    Dieses Buch konnte mein Herz erwärmen, die Protagonisten waren mir super schnell sehr sympathisch. Und genau das ist es auch was einen großen Teil dieses Buches ausmacht. Gerade bei so gefühlvollen Geschichten finde ich es wichtig, dass ich die Protagonisten mag.

    Die Beschreibungen sind toll, ich konnte mir die Teestube gut vorstellen und hätte gern selbst in dieser gesessen, schön mit einem Buch...während es draußen schneit... oder regnet. Das hätte mir auf jeden Fall auch gut gefallen.

    Die Geschichte wurde gut durchdacht und ist in sich schlüssig. Ich habe sie dadurch und durch die gelungenen Protagonisten auch verschlungen, da ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte, und einfach wissen wollte, wie es mit der Teestube weitergeht. Denn es gibt einige Turbulenzen, die das Buch umso spannender machen.

  8. Cover des Buches Macarons (ISBN: 9783897361850)
    Mowie Kay

    Macarons

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Komm zum Kaffeeklatsch (ISBN: 9783440132869)
    Dagmar Reichel

    Komm zum Kaffeeklatsch

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    》INHALT:

    Zeit zum Verwöhnen

    EINLADEN – Hier finden Sie für jede Gelegenheit schöne Gestaltungsideen: schlicht für den spontanen Kaffeeklatsch, verspielt für die Backparty und edel für die festliche Kaffeetafel.

    DEKORIEREN – Verleihen Sie Ihrem Kaffeetisch mit einfachen Mitteln wie Tortenspitzen und Muffin-Förmchen oder Schal und Pudelmütze eine ganz besondere Note.

    GENIEßEN – Trendige Cupcakes und Cake-Pops, feine Schokoladentorte und Birnen-Pie, frische Limonaden und selbst gemachte Liköre werden Ihre Gäste begeistern.

     

    》EIGENE MEINUNG:

    Dieses handliche Backbuch kommt mit softem Cover, ansprechender Gestaltung, 138 Farbfotos und wertigem Material daher. Im Inneren wechseln sich Anregungen zur Gestaltung von Einladungskarten, Tischdekorationen und natürlich vor allem tolle Back- und Getränkerezepte ab.

    Die Rezepte sind leider nur teils aussagekräftig bebildert – enthalten jedoch immer Angaben zu Zutaten, benötigtem Werkzeug, Zeitbedarf, Titel, Kurzbeschreibung und eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung. Immer wieder eingestreute Tipps bereichern Rezepte, Backwissen, Techniken und das Drum-herum. Zu Beginn des Buches gibt es eine kleine Inhaltsübersicht, am Ende des Buches befindet sich ein Rezeptregister.

    Die Rezeptauswahl reicht von Trends über Klassiker bis zu tollen Getränke-Ideen!

     

    》FAZIT:

    Schönes Backbuch, bei dem mich vor allem die Rezepte, weniger die Anregungen für Einladungen oder Deko begeistern konnten.

  10. Cover des Buches Backvergnügen - Süße Verführung mit über 100 Backideen (ISBN: 4043002901568)
  11. Cover des Buches Macarons (ISBN: 9783517100890)
    Aurélie Bastian

    Macarons

     (17)
    Aktuelle Rezension von: katrin297
    Macarons kennt heutzutage jeder und wenn man jemanden begeistern will, dann kauft man Macarons, denn selbst backen erscheint einem viel zu kompliziert man braucht spezielles Mehl usw. Aurelie Bastian beweist mit diesem Buch das komplette Gegenteil. Macarons können jedem gelingen und man braucht kein spezielles Mehl! Gemahlene Mandeln, Puderzucker, Eiweiß und Zucker bekommt man in jedem Tante Emma Laden.
    Ich habe schon mehrmals versucht Macarons selbst zu backen, doch nie waren sie so gut wie mit dem Grundrezept von Aurelie Bastian!
    Das Grundrezept ist leicht erklärt Schritt für Schritt und als Hilfe ist jedem Schritt ein Bild beigefügt. Das macht das Ganze wirklich zu einem Kinderspiel.
    Die Vielfältigkeit der Macarons ist unglaublich. Hier findet man alles was das Herz begehrt von den klassischen Schokoladenmacarons bis hinzu extravaganten Mojito -Macarons. Auch herzhafte Macarons werden nciht ausgelassen, denn mit Ziegenkäse sind sie einfach einen Gaumenschmaus.
    Mein persönlicher Favorit sind die Macarons mit Salzbutter- Karamell, wobei ich Salzbutter Karamell einfach mit allem essen könnte.
    Am Ende gibt es noch Tipps von Aurelie bzw die häufig gestellten Fragen,die beim Backen auftauchen, so wie zum Beispiel ob Backpapier oder Silikonmatte besser ist. Die Antwort lautet, Backpapier, denn Macarons müssen "atmen" und backen so  gleichmäßiger durch.
    Keinem ist es besser gelungen als Aurelie Bastian, eine Köigsdisziplin wie die Macarons so kinderleicht zu erklären, so dass es jeder hinkriegt.


  12. Cover des Buches Bienvenue - Willkommen bei mir (ISBN: 9783517097930)
    Aurélie Bastian

    Bienvenue - Willkommen bei mir

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Literaturwerkstatt-kreativ

    „Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ stellt vor:

    „Bienvenue - Willkommen bei mir“  von Aurélie Bastian

    „Französisch kochen und backen für Freunde“

    „Wenn die Franzosen Freunde einladen, machen sie nicht viel Aufhebens darum. Sie nennen das: "À la bonne franquette." Man bewirtet mit unkomplizierten Speisen und Getränken und steht nicht die ganze Zeit in der Küche.“

    Aufbau des Buches:

    Vorwort:

    Bienvenue a`La Maison

    Was ich immer im Hause habe

    Rezepte:

    Winterabend mit Freunden z.B.:

    Warmes Camembert-Brot mit Calvados

    Muscheln aus dem Ofen

    Crème brûlée mit Camembert

    Omas Geburtstag im Frühling z.B.:

    Kaninchenterrine

    Möhren- und Rote Bete-Aufstrich

    Mini Pasteten mit Fleischfüllung

    Sommerliche Kinderparty z.B.:

    Kalte Melonensuppe mit Aprikosen

    Madeleines mit Speck

    Zucchinikuchen

    Mädels-Abend z.B.:

    Macarons mit Gemüseganache

    Igelbrot mit Aprikosen und Frischkäse

    Lavendel und Rosmarinkekse

    Sommerfest z.B.:

    Zwiebelkuchen nach Nizza Art

    Brotstangen

    Melonen- und Johannisbeersorbet

    Herbstzeit mit Pilzen und Kastanien z.B.:

    Hackbraten mit Apfel und Wirsing

    Walnuss-Roquefort-Kuchen

    Kastanienbrot 

    Heiligabend zu Hause z.B.:

    Käsekekse pikant gefüllt

    Brandteig-Bällchen mit Spinat

    Überbackenes Eisdessert mit Baiserhaube

    Rezeptverzeichnis:

     nach Kapiteln und Alphabetisch (Deutsch und Französisch) 


    Fazit:

    Die mittlerweile nicht mehr ganz so unbekannte Französin Aurélie Bastian, lebt mit ihrer Familie schon seit vielen Jahren in Deutschland und bringt nun ihr neues Buch „Bienvenue - Willkommen bei mir“ heraus. Es ist eine Sammlung ihrer Lieblingsrezepte aus Frankreich.

    Nachdem ich bereits „Backen wie Gott in Frankreich“ auf meinem Blog vorgestellt habe, war ich doch sehr gespannt auf ihr neues Buch.

    Rein optisch gesehen kann das Buch mit 100 wunderschönen fotografierten Bildern auf jeden Fall punkten. Allein beim Durchblättern läuft einem das Wasser im Munde zusammen.

    Bei der Zubereitung der einzelnen Gerichte reicht die Spanne von recht schnell bis hin zu wirklich zeitaufwendigem Kochen oder Backen. Sie beschreibt die einzelnen Rezepte aber sehr detailliert und so verständlich, das auch Koch- und Backanfänger mit diesem Buch eigentlich gut zurechtkommen sollten. Auch sind wohl die meisten Zutaten in einem gut sortieren Lebensmittelgeschäft erhältlich.

    Aus der Rubrik „Herbstzeit“ habe ich den „Walnuss-Roquefort-Kuchen“ gebacken. Die Zubereitung war überhaupt kein Problem und der herzhafte Kuchen hat gut gemundet. Allerdings habe ich den Kuchen -  statt mit Roquefortkäse - mit geriebenem Hartkäse zubereitet. Dies wurde von der Autorin so empfohlen, für alle, denen Roquefortkäse zu kräftig ist. Solche kleinen wertvolle Tipps hat Madame Bastian immer mal wieder bei den einzelnen Rezepten eingestreut. Schön fand ich auch, dass jedes Kapitel  - aber auch jedes Rezept - mit einer schönen kleinen persönlichen Geschichte oder Anekdote von Aurélie Bastian versehen ist.


    Wieder ein sehr inspirierendes Koch- und Backbuch von Aurélie Bastian!



    https://literaturwerkstattkreativblog.wordpress.com/2020/02/29/bienvenue-von-aurelie-bastian/




    Besten Dank an den Südwest Verlag für das Rezensionexemplar

  13. Cover des Buches Eine zufällige Liebe (ISBN: B01FGT7D7M)
    Martina Gercke

    Eine zufällige Liebe

     (35)
    Aktuelle Rezension von: MamaSandra
    Inhalt:

    Tess ist eine junge alleinerziehende Mutter, die sich in Brooklyn über Wasser hält. Der Vater ihrer Tochter Hazel hat sie sitzen gelassen, als er von der Schwangerschaft erfuhr und seitdem nicht mehr gemeldet. Den Abschluss konnte Tess nicht machen und schlägt sich daher mit einem Job in einer Bäckerei durch. Doch die Besitzer wollen vielleicht bald verkaufen, die Ausbildung zur richtigen Zuckerbäckerin ist noch nicht abgeschlossen – auch wenn Tess´ Macarons wunderbar sind -, Hazel soll möglichst eine gute Schule besuchen können, aber dafür ist das Geld auch knapp.

    Da gewinnt Tess plötzlich eine Reise nach Paris und hadert damit. Ihre besten Freundinnen und ihre Mutter versichern ihr, sich um Hazel zu kümmern und ermutigen Tess, endlich mal etwas für sich zu tun.Die Reise wird ein voller Erfolg: vollgepackt mit neuer Kleidung ihrer Freundinnen, dazu für jeden Tag 1 Brief mit einer Aufgabe oder einem Restaurant-Tipp, damit sie die Reise voll ausnutzt.Außerdem lernt sie gleich beim Hinflug eine nette ältere Dame kennen, die sie einlädt, hat einen wundervollen Tag in Paris´ berühmtester Konditorei und lernt einen attraktiven Mann namens Léon kennen. Doch wie wird es nach Paris weiter gehen?

     

    Schreibstil:

    Das Buch ist in 21 Kapitel unterteilt. Der Prolog ist zeitlich im Geschehen weit hinten, sodass man gleich mit Neugier und Spannung an die „Vorgeschichte“ heran tritt. Ein dritter Erzähler führt uns in die Welt von Tess. Gelegentlich kommt man durcheinander, durch die Vielzahl an besten Freundinnen, die in ihrem Leben eine Rolle spielen und da ihre Mutter oftmals beim Vornamen genannt wird.Das Buch ist angenehm zu lesen und nicht zu schwere Kost, sehr zeitweilig und man kann den Geschehnissen sehr gut folgen.

     

    Meine Einschätzung:

    Das Buch erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die ihr Kind allein großzieht und es damit recht schwer im Leben hat, zumal in New York, noch dazu ohne Abschluss. Sie will ihrer Tochter alles bieten, was sie kann, steckt immer zurück und gibt ihrer Tochter damit unglaublich viel. Das Buch zeigt also eine sehr starke junge Frau und dass sie jetzt mal etwas nur für sich macht, finde ich sehr gut. Paris ist ein tolles Ziel für so eine Geschichte.

    Gut gefallen hat mir auch, dass nicht ausschließlich die klassischen Touristenziele erwähnt werden  - ohne Eifelturm geht´s natürlich nicht, aber z.B. vom „Diner en blanc“ habe ich noch nie gehört (wundervolle Idee), auf Spuren von Amelie („Die fabelhafte Welt der Amelie“) zu schlendern und kleine Cafés… alles wundervolle Tipps ihrer Freundinnen.

    Das Buch handelt von Liebe und Freundschaft und alles wirkt sehr gut im Zusammenspiel.Dazu ein bisschen Drama und Missverständnisse, Lügen und falsche Schlüsse, die ein gutes Ende finden.Sehr sympathische Nebenfiguren wie Fleur und Arthur & Julie runden das Ganze ab.

     Ein wirklich wunderbares Buch über eine starke Frau. Hat mir sehr gut gefallen!

  14. Cover des Buches Feine Macarons (ISBN: 9783799508995)
    Annie Rigg

    Feine Macarons

     (1)
    Aktuelle Rezension von: c_awards_ya_sin

    Macarons oder wie sie in der Schweiz heißen, Luxemburgerli, sind nicht das einfachste Gebäck zum selber machen, doch Annie Rigg gibt in diesem Buch mit dem Grundrezept und vielen Variationsvorschlägen eine gute Basis für den Macarons-Einsteiger.

    Auch wenn es am Anfang reine Glückssache ist, dass die Macarons so aussehen wie auf dem ansprechenden Cover, Übung macht den Meister.

    Zudem gibt Rigg nicht nur verschiedene Anregungen für die Schalen sondern auch gleich noch für selbstgemachte Füllungen oder Ideen was man an Füllung schon fertig bekommt und nutzen kann.

    Egal ob man alleine oder zusammen dem Hobby des Backen frönt mit diesem Buch kann man sich an die Macarons wagen.

  15. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks