Bücher mit dem Tag "macy"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "macy" gekennzeichnet haben.

6 Bücher

  1. Cover des Buches Crave (ISBN: 9783423763356)
    Tracy Wolff

    Crave

     (417)
    Aktuelle Rezension von: TatjanaJ

    Typischer Teenager-Vampir-Liebes-Roman

    Ich habe mir das Buch eigentlich nur deswegen besorgt, weil ich so viele sehr unterschiedliche Kritiken gelesen habe, die den Roman entweder absolut schrecklich finden oder als besonders spannend und originell loben. Da ich Vampirbücher sehr gerne mag und von Dracula bis Twilight immer verschlungen habe, kam also als Nächstes „Crave“ an die Reihe. 

    Das Werk hat meiner Ansicht nach weder die absolut schlechten noch die absolut guten Kritiken verdient. 

    Das Cover ist ansprechend, passt hervorragend zum Thema und weckt sicherlich viele Erwartungen bei den Leser*innen. Die weiße Blume vor pechschwarzem Hintergrund, beträufelt mit Tropfen von Blut, macht sofort klar, was uns erwarten wird. Eine Geschichte über Liebe, Vampire und Tod. Auch der „Untertitel“ „Liebe mich, wenn du dich traust“, deutet darauf hin, dass der Roman sich wohl an eingefleischte Fans romantischer Mensch-Vampir-Beziehungen richtet.
    Und genau die in diesem Bereich bekannten Themen bietet der Roman, nicht mehr und nicht weniger. 

    Es ist eine recht „klassische“ moderne Vampirgeschichte, wie man sie in den letzten Jahren immer wieder in unterschiedlicher Form präsentiert bekommen hat. Der Inhalt ist schnell beschrieben:
    Nach dem Tod ihrer Eltern kommt die 17-jährige Grace zu ihrem Onkel und ihrer Cousine an die Katmere Academy im unwirtlichen Alaska. Dort schlägt ihr eine Welle des Misstrauens entgegen und sie lernt den beeindruckenden Schüler Jaxon kennen, den alle zu fürchten scheinen und bemerkt recht schnell, dass sie mit ihm etwas Geheimnisvolles verbindet. Bald schon gerät sie in Lebensgefahr und muss sich die Frage stellen, wer eigentlich Freund und wer Feind ist. 

    Die Geschichte ist flüssig erzählt und es passiert ständig irgendetwas, dennoch habe ich mich stellenweise gelangweilt, da ich das Gefühl hatte, dass sich die Handlung besonders im Mittelteil immer wieder im Kreis dreht. Den Anfang fand ich interessant, auch wenn die Story natürlich absolut bekannt ist und Elemente aus Twilight und Vampire Diaries bunt durcheinander würfelt. Wirklich neu kommt einem also nichts vor, aber das scheint auch von der Autorin gar nicht gewünscht zu sein. Die männliche Hauptfigur Jaxon ist - wie sollte es auch anders sein - unfassbar faszinierend und von einer unerklärlichen erotischen Ausstrahlung, was ich beim Lesen als etwas anstrengend empfand, da es immer und immer wieder betont wurde.
    Grace dagegen ist eine Kombination aus naivem Mädchen und Powerfrau, die über sich selbst hinauswachsen kann, wenn sie oder ihre große Liebe oder die Welt in Gefahr geraten. Auch das kennen wir bereits. 

    Zwischen viel Gewalt (besonders gegen Ende des Werks) und Gesprächen zwischen den Cousinen und Schüler*innen der Akademie gibt es eine Menge Liebe zwischen einer Teenagerin und einem angeblich hochgefährlichen Mann, der durch sein Verhalten aber natürlich nur für die anderen gefährlich ist. Die Liebesschwüre empfand ich persönlich als zu häufig wiederholt und ich hatte das Gefühl, dass sich alles immer wieder recht stark im Kreis drehe. „Wir lieben uns - das darf nicht sein - wir müssen uns trennen - aber wir lieben uns - das darf aber nicht sein…“ 

    Insgesamt finde ich das Werk okay und recht typisch für Fans von Teenager-Vampirgeschichten. Der Roman enthält keine herausragenden neuen Ideen, man hätte einige Passagen stark kürzen und andere Elemente ausbauen können, um mehr aus der Thematik herauszuholen, aber ich denke, dass er vor allem Jugendlichen gut gefallen könnte.

  2. Cover des Buches Lovely Curse - Erbin der Finsternis (ISBN: 9783473585526)
    Kira Licht

    Lovely Curse - Erbin der Finsternis

     (267)
    Aktuelle Rezension von: hobbelhase

    Die Idee war wirklich super, es kommt jedoch keinerlei Spannung auf. Dreiecksbeziehung ist auch nichts neues. Dieses dauernde hin und her nervte schon etwas, alles ziemlich viel Teenie Drama und keine Spannung.

    Ich hatte mich so sehr auf das Buch gefreut und auf die Geschichte mit den Reitern der Apokalypse. Leider musste ich abbrechen. 

  3. Cover des Buches Zwischen jetzt und immer (ISBN: 9783423717540)
    Sarah Dessen

    Zwischen jetzt und immer

     (166)
    Aktuelle Rezension von: buch_freak
    Inhalt:
    Macy weiß, was sie keinesfalls will: Chaos. Also sucht sie sich einen hyperintelligenten Freund, der auf alles eine Antwort hat. Was er ihr nicht geben kann, ist Wärme. Trotzdem ist Macy am Boden zerstört, als Jason eine Beziehungspause vorschlägt. Und obwohl sie es so gründlich aus ihrem Leben verbannt hat, scheint jetzt eine gute Portion Chaos ihre einzige Rettung. Die kann sie haben - indem sie einen Job bei Wish Catering annimmt. Denn die Menschen, denen sie dort begegnet, bringen ihr Leben ins Rollen.

    Meinung:
    Zu dem Buch habe ich zwei unterschiedliche Meinungen. Zum einen hat es mir sehr gut gefallen wie Sarah Dessen die Perfektion und das Chaos immer wieder gegenüberstellt. Auf die Protagonistin prallen zwei unterschiedliche Welten, die einen inneren Konflikt in ihr Auslösen. Sie muss einige Entscheidungen für sich treffen um ihren ganz persönlichen Weg gehen zu können.  Macy macht in dem Buch eine ganz besondere Wandlung durch, die mir unheimlich gut gefallen hat. Diese Wandlung, die durch das Chaos in ihrem neuen Job beim Wish Catering ausgelöst wurde, hat sich wie ein roter Faden durch die gesamte Geschichte gezogen. Die Botschaft der Buchs und die Wandlung der Protagonistin haben mir sehr gut gefallen.
    Leider hatte das Buch in meinen Augen auch einige Schwachstellen. Sarah Dessen hat es leider nicht geschafft mir die Protagonisten näher zu bringen. Ich hatte nach dem Beenden das Gefühl, dass mir die Charaktere Fremd waren und leider hatte ich nicht das Gefühl, einen Teil von ihrem Leben erfahren zu haben, sowie es eigentlich sein sollte. Dadurch herrschte eine gewisse Distanz, durch die ich nicht das Bedürfnis hatte immer weiter lesen zu wollen, um mehr zu Erfahren.

    Zitate:
    • ,,Ich arbeitete hart, um perfekt zu werden - Betonung auf Arbeit -, während diese Mädchen längst perfekt waren.'' ~ Seite 62
    • ,,Aber es war völlig okay, irgendwo nicht dazuzugehören, solange es einen Ort gab, wo man dazugehörte.'' ~ Seite 230
    • ,,>>Trauern macht einen nicht zu einem perfekten oder nicht perfekten Menschen<<, sagte Delia ruhig.. >>Trauern macht einen überhaupt erst zu einem Menschen.<<'' ~ Seite 388
    • ,,>>Perfekt. Sie ist perfekt<<, antwortete ich. Und ausnahmsweise war es genau das richtige Wort.'' ~Seite 401

    Fazit:
    ,,Zwischen jetzt und immer'' hat einige gute, aber auch einige schlechte Aspekte. Ich habe lange überlegt wie ich dieses Buch bewerten soll. Schlussendlich habe ich mich dazu entschlossen die Mitte zu wählen. Deswegen habe ich dem Buch 3 von 5 Sternen gegeben.
  4. Cover des Buches Mister Cool und Lady Crazy (ISBN: 9783899418866)
    Susan Andersen

    Mister Cool und Lady Crazy

     (38)
    Aktuelle Rezension von: _Sahara_
    Zwei wie Feuer und Eis: die flippige Macy und der pflichtbewusste Gabriel. Denn obwohl zwischen der Videoclip-Produzentin und dem Feuerwehrchef von Sugarville genug Funken sprühen, um eine ganze Stadt anzuzünden, ist er für sie bloß ein überkorrekter Langweiler. Also absolut nicht ihr Typ! Aber vielleicht - nur vielleicht - muss sie ja doch noch ihre Meinung ändern... Zum Beispiel als die Gerüchte über ihre angeblichen Untaten mal wieder die Gemüter der Kleinstadtbewohner erhitzen - und Gabriel als Einziger cool bleibt. Oder als er sie todesmutig aus einem brennenden Haus rettet...

    Von Susan Andersen habe ich bereits "Lady Sunshine und Mister Moon" gelesen. Das konnte mich damals nicht recht überzeugen, es war aber auch der falsche Zeitpunkt für einen solchen Roman. Dieses Mal stimmte der Zeitpunkt, aber Frau Andersen konnte mich wieder nicht so richtig vom Hocker reißen.
    Die Charaktere werden nur an der Oberfläche behandelt, was die jeweiligen Personen wirklich empfinden kam nicht wirklich rüber.
    Aber einen tiefgründigen Roman habe ich nicht erwartet und das sollte man auch nicht tun.

    Es ist ein leichter, lustiger Roman, ideal für zwischendurch!

    (Rezi vom 01.04.2012)
  5. Cover des Buches Paranoid Park (ISBN: 9783407742667)
    Blake Nelson

    Paranoid Park

     (38)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches Eternal - In den Armen des Vampirs (ISBN: 9783426504741)
    V. K. Forrest

    Eternal - In den Armen des Vampirs

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Asbeah

    Ein Serienkiller sucht seit Jahren die Ostküste der USA heim. Nun wird auch Special Agent Fia Kahill in die Ermittlungen hineingezogen, denn Macy, die von dem Killer gestalkt wird, wendet sich an Fia. Diese hat durch die Enthauptungsfälle in Clare Point im vorherigen Jahr einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt, deshalb will Macy nur mit ihr sprechen. Macy kommt nach Clare Point, ohne zu ahnen, dass sie sich Vampiren anvertraut. Dort begegnet sie Arlan, Fias bestem Freund. Die zwei fühlen sich sofort zu einander hingezogen, während Fia sich eingestehen muss, dass ihre Beziehung zu Glen nicht besonders gut läuft.

    Beim ersten Teil dieser Reihe musste ich bemängeln, dass viele Fragen zu den Eigenarten der Vampire offen blieben. Leider gab es auch in diesem Band keine eindeutigen Erklärungen. Ich werde wohl nicht erfahren, wie die Wiedergeburt von Vampiren vonstatten geht, und ob dann die Kinder die Eltern ihrer Eltern werden. In dieser Richtung wird tunlichst nichts erwähnt. Wenn man sich von solchen Grübeleien frei machen kann, ist auch dieser Band wieder eine gelungene Geschichte, die sich flüssig liest und viel Abwechslung durch Nebenhandlungen bietet.

    Die Häufigkeit erotischer Szenen hat mich etwas gelangweilt, Macys Handlungen konnte ich nicht immer nachvollziehen und insgesamt fehlte es mir etwas an Emotionen, besonders in Sachen Fia und Glen. Dennoch werde ich auch zum dritten Teil greifen. Die verschiedenen Charaktere gefallen mir einfach.

    Fazit: Ein unterhaltsamer Vampir Krimi dem ich gern 4 Sterne gebe.


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks