Bücher mit dem Tag "mädchenbuch"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "mädchenbuch" gekennzeichnet haben.

485 Bücher

  1. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.243)
    Aktuelle Rezension von: Book_wormmaike

    Ein Absoluter Klassiker den man einfach gelesen haben muss! 

    Gwendolyn hat es mit ihrer Familie wahrlich nicht einfach. Jeder scheint ein Geheimnis zu haben und erst, als sie sich plötzlich in einer anderen Zeit wieder findet scheint  sich der Geheimnisnebel endlich zu lüften. 

    Ein super Buch um mit dem Lesen anzufangen.  Kerstin Gier konnte es in diesen Buch mal wieder schaffen einen vom Anfang bis zum Ende zu fesseln und zu unterhalten. Die Protagonisten fand ich im laufe der Geschichte sehr sympathisch und man konnte sich mit ihnen gut identifizieren.

  2. Cover des Buches Smaragdgrün (ISBN: 9783401506029)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün

     (6.717)
    Aktuelle Rezension von: BookloverbyJoKe

    Inhalt:

    Die Fäden, die der zwielichtige Graf von Saint Germain in der Vergangenheit gesponnen hat, ziehen sich nun auch in der Gegenwart zu einem gefährlichen Netz zusammen. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, müssen Gwendolyn und Gideon nicht nur auf einem rauschenden Ball im 18. Jahrhundert zusammen Menuett tanzen, sondern sich in jeder Zeit kopfüber ins Abenteuer stürzen ... 


    Meine Meinung:

    Ich liebe, liebe, liebe die Edelstein-Trilogie. Es gibt für mich nichts auszusetzen. Ein Highlight für Klein und Groß. Man kann sich super in die Geschichte hineinversetzten, mit Gwendolyn gemeinsam lachen und weinen. Ich lüge nicht, wenn ich sage, dass ich dieses Buch nicht beiseite legen konnte und auch lange danach noch Freude hatte. 

    Es war ein super Abschluss und machte die Geschichte rund. Das erste Mal 2010 gelesen und seitdem unter meiner Top 10, der Buchreihen, die ich immer wieder lesen würde und werde :-)

  3. Cover des Buches Delirium - Amor Deliria Nervosa (ISBN: 9783833309922)
    Lauren Oliver

    Delirium - Amor Deliria Nervosa

     (2.164)
    Aktuelle Rezension von: Villa_malLit

    Lena steht kurz vor ihrem Schulabschluss und damit endlich vor ihrem Eingriff gegen die Amor Deliria Nervosa. Sie kann es gar nicht erwarten, dass sie vor der Krankheit, sich in andere zu verlieben, geschützt wird, damit sie ein gesundens, wohlgesittetes und gesellschaftlich anerkanntes Leben leben kann. Doch dann lernt sie jemanden kennen, der alles auf den Kopf stellt. 

    Die Idee der Geschichte, dass die Liebe, die zu Freude, aber eben auch Leid im Leben führt, als Krankheiten "entlarvt" wird, ist genial. Wenn man in die Geschichte eintaucht, bekommt man erstmal einen harmlosen Einblick in die "lieblose" Dystopie. Erst nach und nach merkt man wie kontrolliert Lenas Gesellschaft ist. Lena ist eine starke Protagonistin, die die größte Entwicklung in dem Buch durchmacht. Der Übergang der Neugierde auf die Welt ohne Liebe zu der spannenden Entwicklung und Geschichte von Lena ist fließend und hält bis zur letzten Seite an. 

    Das ästhetische Cover ist, wie sich im Laufe der Geschichte herausstellt, überaus passend gewählt. 

  4. Cover des Buches Selection – Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection – Die Elite

     (4.606)
    Aktuelle Rezension von: Reading_Love

    ~ KLAPPENTEXT ~

    Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die krone von Ileá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.


    ~ AUTORIN ~

    Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den >Selection<-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte - oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten ...

    Mit ihren >Selection<-Romanen hat sie es weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft.


    ~ MEINUNG/ FAZIT ~


    Hach ja, auch der zweite Teil der Selection-Reihe von Kiera Cass, war ein voller Genuss für mich. Die Geschichte wird fortgeführt und es wird spannender. Es herrscht auf jeden Fall mehr Spannung, als im ersten Teil, denn die Situation wird auch immer ernster. Die Mädchen müssen sich in ihren größeren Aufgaben beweisen und auch schwere Entscheidungen treffen, die ihnen nicht leicht fällt. America hat nach wie vor auch hier noch mit der Angst vor den Pflichten einer Prinzessin zu kämpfen.

    Auch der Schreibstil ist hier wieder sehr angenehm. Das Cover ist dem vom ersten Teil angepasst jedoch farblich anders gestaltet, aber ebenfalls einfach toll. Bald muss definitiv der dritte Teil her, ich bin so gespannt, wie sich die Story weiter entwickelt. Viel mehr kann ich zum zweiten Teil wirklich nicht äußern, denn sonst müsste ich leider Spoilern und das versuche ich in erster Linie immer zu unterlassen, denn ihr sollt ja schließlich neugierig werden. ;D



  5. Cover des Buches Selection (ISBN: 9783733500306)
    Kiera Cass

    Selection

     (5.339)
    Aktuelle Rezension von: annabrocks_autorin

    🩵 Rezension 🩵

    Ihr sucht eine tolle Romance-Reihe mit spannendem Setting und einem Schreibstil, der euch die Bücher quasi auf dem Silbertablett präsentiert? - Dann ist die Selection-Reihe definitiv etwas für euch. 🥰

    Anfangs war ich ja etwas skeptisch, immerhin erinnerte mich die Beschreibung des Buches mehr an die Fernsehserie „Der Bachelor”, weshalb ich mir jetzt nicht allzu großen, emotionalen Tiefgang erwartete. 😂

    Nein, Spaß beiseite, ich habe viel Gutes über die Reihe gehört und nachdem ich Band 1 in fast einem Tag regelrecht verschlungen habe, muss ich mich den vielen positiven Rezensionen anschließen. 😇

    Das Worldbuilding, das in einer neuen Version von Amerika nach dem vierten Weltkrieg spielt, ist überaus interessant. Wir haben es mit einer radikalen Klassifizierung der Gesellschaft zu tun, die Kluft zwischen Arm und Reich klafft tief und inmitten dieses nicht gerade optimalen Zustands sucht der aktuelle Prinz dieser Monarchie nach seiner neuen Frau.

    Eine der potenziellen Kandidatinnen (wie sollte es anders sein) ist die Prota America, die ich von der ersten Seite an sehr mochte. Das mag an ihrer Authentizität liegen, aber sicher auch an dem tollen Schreibstil der Autorin. 😍

    Auch in Bezug auf die anderen Figuren kommen schnell positive wie negative Gefühle auf. Also an Emotionen und an der Greifbarkeit der Charaktere mangelt es hier nicht. 👍🏻

    Kiera Cass vereint die klassische Cinderella-Story aka „armes Mädchen und der Prinz“ mit einem Kastensystem und einer Gesellschaftsstruktur, die mich ein bisschen an die Tribute von Panem erinnert. Dabei kommt eine prickelnde Lovestory inklusive Dreiecksbeziehung heraus, die zwar an manchen Punkten vorhersehbar, aber deshalb keinesfalls weniger schön zu lesen ist. 🥰

    Die Rezis zu Band 2 und 3 folgen übrigens bald, denn auch die habe ich bereits inhaliert. 😂 - Also könnt ihr euch denken, dass auch diese durchaus positiv ausfallen werden. 😇

  6. Cover des Buches Selection – Die Kronprinzessin (ISBN: 9783733501389)
    Kiera Cass

    Selection – Die Kronprinzessin

     (2.203)
    Aktuelle Rezension von: annabrocks_autorin

    🩷 Rezension 🩷

    Nachdem ich die Selection-Reihe innerhalb kürzester Zeit gelesen habe, dachte ich mir, ich wage mich auch an das Sequel/Spin-Off heran. Und ganz ehrlich? Ich hab's bisher nicht bereut. 🥰

    ‼️ACHTUNG ‼️ - Kann Spoiler zur Hauptreihe enthalten, daher nur dann weiterlesen, wenn ihr die bereits hinter euch habt oder euch Spoiler nichts ausmachen. 😋

    Also gut, mal ganz von vorne: das Casting-Konzept kennen wir ja bereits aus den Vorgänger-Bänden, also könnte man annehmen, dass sich hier in Band 4 nicht mehr viel Neues anbahnt. Um ehrlich zu sein, ging ich auch mit einer gewissen Skepsis an das Buch heran, da ich Band 3 ja als guten und auch notwendigen Abschluss empfunden hab (das Thema war nach drei Bänden einfach durch). 🤔

    Wie erwartet kommt jetzt das Aber. 🤭 Band 4 punktet mit einer völlig anders gestrickten und durchaus interessanten Protagonistin. Bei der lieben Eadlyn handelt es sich nämlich um niemand anderen als Americas Tochter und somit um die Thronerbin von Illeà. Diese Idee gefiel mir schon mal richtig gut. 😍

    Was mir noch besser gefiel, war die neue Art des Castings, denn diesmal kommen nicht 35 Frauen ins Schloss, nein, der Auftritt gebührt diesmal den Herren der Schöpfung. 😁

    Während das Casting selbst eher unspektakulär wirkt, da es weniger Dramen und Zickenkrieg unter den Bewerbern gibt, reißt Eadlyn das Plot-Rad herum und hat mich mit ihrer authentischen und definitiv nicht unfehlbaren Art im Sturm erobert. Auch der Auftritt altbekannter Figuren hat seinen Charme und so würde ich Band 4 als durchaus gelungenes Wohlfühl-Buch bezeichnen. 🥰

    Wer also die Selection-Reihe gemocht hat und abermals auf einen luftig lockeren Romance-Roman hofft, der ist bei Kiera Cass auch diesmal wieder goldrichtig. 😇

  7. Cover des Buches To all the boys I've loved before (ISBN: 9783423626804)
    Jenny Han

    To all the boys I've loved before

     (750)
    Aktuelle Rezension von: happy_bookplace_

    Klappentext:

    Lara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Genau genommen fand es gar nicht statt. Nicht, dass es ihr an Herz oder Fantasie mangelte. Im Gegenteil, unsterblich verliebt war sie schon öfter. Einmal sogar in den Freund ihrer großen Schwester. Klar, dass sie das niemandem anvertrauen kann. Außer ihrer Hutschachtel. Um sich ihrer Gefühle klar zu werden, schreibt Lara Jean jedes Mal einen Abschieds-Liebesbrief und legt ihn dort hinein. Diese Briefe sind ein streng gehütetes Geheimnis. Bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans rein imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle gerät. 


    Fazit:

    Eine wunderschöne und romantische Geschichte über das Liebesleben von Lara Jean. Ich mochte ihre Figur sehr gerne, auch wenn sie manchmal etwas kindisch war. Ich habe sowohl das Buch gelesen, als auch den Film gesehen und beide konnten mich von Anfang an überzeugen. Es war sehr schön und flüssig zu lesen und dadurch, dass alle Bände nicht allzu dick sind, kommt man mit der Reihe auch sehr gut voran. Als ich den ersten Band beendet hatte, musste natührlich schnell der 2. Band gekauft werden.


    Ich kann es jedem emfehlen, der gerne romatische Lovestorys liest oder ggf. auch diese Filmekategorien mag. 


    5/5 Sterne


  8. Cover des Buches Vampire Academy - Blutsschwestern (ISBN: 9783736314337)
    Richelle Mead

    Vampire Academy - Blutsschwestern

     (2.104)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Die Rückkehr an die Vampire Academy ist für die Wächterin Rose sehr viel härter als für Liss, die als einzig überlebender Nachkomme einer hochrangigen Vampirfamilie ein großes Ansehen genießt. Ihre Flucht von der Academy hat beiden den Status von gefährlichen Rebellen und den Nimbus des Verbotenen eingebracht. Während Liss sich geradezu nahtlos wieder in den Schulalltag einfügen kann, muss Rose hart darum kämpfen den Anschluss an ihre Wächterausbildung wiederzugewinnen und die Achtung ihrer Klassenkameraden wiederzuerlangen. Dass Roses neuer Ausbilder Dimitri ihr Herz höherschlagen lässt, macht sie nicht blind den Gefahren gegenüber, die sie ursprünglich zur Flucht veranlasst hatten. Irgendwer hat es auf Liss abgesehen und derjenige ist immer noch hinter ihr her.

    Ein spannender Vampirroman mit Academy-Setting, der mal was anderes bietet. Trotz des Academy-Settings spielt die Geschichte abseits der Bad Boy-Häschen, das der Weltretter sein wird-Schablone. Die Geschichte wirkt erwachsener, weniger anschmiegsam und manchmal vielleicht auch etwas sperriger. So war ich zum Beispiel überrascht, welch große Rolle das spezielle Glaubenssystem einnimmt. Das ganze Gesellschaftssystem, das hier beschrieben wird ist ausgeklügelt und mal etwas anderes. Daneben gibt es natürlich auch bekannte Motive, die einfach dazu gehören, wie der gutaussehende, düstere, verbotene Typ. Die große Rolle, die der Sex ist einnimmt hat mich nicht überrascht, aber war so gar nicht nach meinem Geschmack. Das scheint leider genauso zu diesem Genre dazuzugehören wie die Standardcharaktere.

    Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen. Eine spannende Geschichte mit originellen Ideen und Academy-Setting.

  9. Cover des Buches Anne auf Green Gables (ISBN: 9783732005857)
    Lucy Maud Montgomery

    Anne auf Green Gables

     (392)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Das kleine Waisenmädchen Anne wird adoptiert und bekommt ein neues Zuhause auf einer Farm. Eigentlich wollten ihre Adoptiveltern einen Jungen adoptieren und sie überlegen schon, Anne zurückzubringen, doch dann kann Anne sie mit ihrer lebendigen und liebenswürdigen Art doch verzaubern und sie behalten sie. Anne bringt viel Trubel in den Haushalt, denn sie ist wissbegierig, fantasievoll und steckt voller Ideen. Doch Anne ist auch einfach liebenswert.  💜 

    Ich weiß gar nicht, wie lange ich dieses Buch schon lesen wollte und es dann doch nie getan habe. Bis jetzt. Ich bin froh, dass ich nun endlich zu diesem Buch gegriffen habe, denn die Geschichte von Anne ist einfach zauberhaft und wirklich zeitlos. 

    07.05.2024

  10. Cover des Buches Mia 8: Mia und die mega-giga-irre Klassenfahrt (ISBN: 9783551650580)
    Susanne Fülscher

    Mia 8: Mia und die mega-giga-irre Klassenfahrt

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Sophie215
    Erstmal ein paar Infos: Der Total ist Mia und die mega-giga-irre Klassenfahrt. Es ist von Susanne Fülscher geschrieben uns im CarlsenVerlag erschienen. Das Buch hat eine Seitenanzahl von 228 und kostet 9,99€. Ich persönlich würde das Buch ab 9 für Mädchen und auch für Jungs empfehlen. 

    Inhalt: Mia fährt mit ihrer Klasse auf Klassenfahrt und dabei geht einiges schief. Zuerst wird Frau Müller-Stegeemann Krank und fast wird die Klassenfahrt wird fast abgesagt. Dann vergessen die Lehrer zwei Schülerinnen an der Tankstelle. Als sie dann endlich in München sind, passiert noch einiges. Frau Hübsch hat ein Geheimnis und die Mädchen wollen unbedingt herausfinden was es ist. Da ist doch klar das das Ärger und Katastrophen mit sich bringt.

    Meine Meinung: Ein echt tolles Buch. Nie langweilig und schwer aus der Hand zu legen.Das Buch ist genauso gut, fast noch besser geschrieben wie die anderen Teile. Einfach ein Meisterstück von Susanne Fülscher und ein mega-giga-irres Buch! 
  11. Cover des Buches November Rain (ISBN: 9783842325777)
    Angeleta Ushindi

    November Rain

     (27)
    Aktuelle Rezension von: testmaus
    Als ich das Buch bekommen habe, habe ich mir in aller Ruhe erst einmal die Zusammenfassung auf der Rückseite des Buches angeschaut. Diese hat mich auch bereits schon sehr neugierig auf das Buch gemacht.

    Aus diesem Grund war mir gleich von Anfang an klar, das ich es wohl sehr schnell in die Hand nehmen werde und lesen werde.

    In dem Buch geht es um eine junge Studentin namens Anna. Kurz nachdem sie nach London gezogen ist lernt sie den chaotischen Josh und den süßen Tommy kennen. Die beiden verdrehen ihr am Anfang beide den Kopf und sie weiß nicht was los ist.

    Ich musste von Anfang an mit Anna mitfiebern. Ihre Hoffnung, ihre Sorgen, ihre Angst, alles war zum greifen nah und ich musste einfach lesen wie es weiter geht.

    "November Rain" war das erste Buch, welches ich von Angeleta Ushindi gelesen habe. Dieses hat mich direkt in den Bann gezogen und in die bezaubernde Welt von "Forever Famous" hineingezogen.

    Ich bin schon sehr gespannt, was es noch für Bücher geben wird. Am Liebsten wäre mir auch eine Fortsetzung mit Anna, Tommy und Josh.

    Ich habe die 3 in mein Herz geschlossen und war traurig, als es so schnell vorbei war.


    FAZIT:
    Schöne Geschichte, die süchtig macht!
  12. Cover des Buches Girl Online (ISBN: 9783570403327)
    Zoe Sugg

    Girl Online

     (429)
    Aktuelle Rezension von: Lesefieber22

    Penny schreibt unter dem Decknamen "Girl online" einen Blog über die alltäglichen Probleme und Erlebnisse ihrer Jugend. Durch ein Missgeschick wird sie plötzlich zum Mittelpunkt eines unangenehmen Videos im Internet und lernt die Schattenseiten der Online-Welt kennen. Da kommt die Reise nach New York mit ihren Eltern gerade zur rechten Zeit. Niemals hätte Penny damit gerechnet, ausgerechnet dort ihre erste grosse Liebe kennenzulernen. Sie bloggt anonym über ihre Gefühle zu Noah und schwebt auf Wolke sieben. Doch Noah verbirgt ein Geheimnis und als dann auch noch Pennys Pseudonym auffliegt, droht sie alles zu verlieren...

    Das Buch ist ein typisches Jugendbuch und eher für eine Zielgruppe von 12-14jährigen Mädchen geschrieben. Ich lese gerne Young Adult, dieses Buch war für mich aber teilweise dann doch noch zu kindlich und naiv. Abgesehen davon lässt es sich flüssig und leicht lesen und die eingestreuten Blogposts sorgen für Abwechslung beim Lesen. Die Figuren werden teilweise etwas überzeichnet dargestellt (bspw. wird bei Penny alle paar Seiten wieder betont, wie tollpatschig sie ist und wie viele Missgeschicke ihr passieren), wodurch es mir schwergefallen ist, einen Zugang zu ihnen zu finden. Die Geschichte ist unterhaltsam und entspricht den typischen Erwartungen an ein Jugendbuch. Das Buch vermittelt in Form einer Geschichte den sorgfältigen Umgang mit dem Internet.

    Eine nette Geschichte für zwischendurch mit einigen wichtigen Aspekten zu den Gefahren des Internets.

  13. Cover des Buches Der geheime Zirkel I Gemmas Visionen (ISBN: 9783423716833)
    Libba Bray

    Der geheime Zirkel I Gemmas Visionen

     (641)
    Aktuelle Rezension von: Angellika_Buenzel

    Gemmas Visionen (eine Reihe aus 3 Büchern) habe ich als Jugendliche unheimlich gerne gelesen. Die Geschichte ist leicht, flüssig und magisch. Und das Beste: Sie verbindet Geschichte und Fantasy.🥰


    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ 5/5 Sterne


    Man sollte natürlich erwähnen, dass die Bücher schon etwas älter sind. Schreibstil und Fokus sind also etwas anders als bei den neu erschienen Young Adult Romanen.


    Darum geht es in dem Jugendbuch:

    England,1895: Die 16-jährige Gemma wird auf einem Internat für höhere Töchter, der ›Spence-Akademie‹, zur heiratsfähigen jungen Dame erzogen. Hier sollen ihr die Aufsässigkeit und sonstiges unziemliches Betragen ausgetrieben werden. Gemeinsam mit drei anderen Mädchen gründet Gemma, den strengen Regeln der Akademie zum Trotz, einen geheimen Zirkel. Das neu entstandene Kleeblatt Felicity, Pippa, Gemma und Ann trifft sich heimlich nachts, um dem Schulalltag zu entkommen, verbotenen Alkohol zu probieren und über Übersinnliches zu spekulieren. Dann entdeckt Gemma das Tagebuch eines Mädchens, das 20 Jahre zuvor auch Schülerin von Spence war. Die Lektüre elektrisiert sie: Die Verfasserin hatte Visionen von einem herrlichen Reich, das sie durch eine Art Portal betreten konnte. Hin- und hergerissen dazwischen, ihre Macht zu ergründen und sie zu verdrängen, weiht Gemma ihre Freundinnen ein. Die sind natürlich Feuer und Flamme. Bei einer »spiritistischen« Sitzung passiert es dann: Gemma sieht die Lichttür und tritt mit ihren Freundinnen in das fantastische Reich über. Überwältigt vom Gefühl der grenzenlosen Freiheit geben sich die Mädchen allerlei magischen Spielereien hin, denn dort lassen sich die kühnsten Träume realisieren. Doch bald schon erkennen sie, dass das magische Reich bedroht ist. Eine schreckliche Macht namens Circe will die Magie des Ortes für sich besitzen ...

  14. Cover des Buches Lesegören: Emely - total vernetzt! (ISBN: 9783522504492)
    Patricia Schröder

    Lesegören: Emely - total vernetzt!

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Claddy

    Emely ist elf und liebt Tiere und ihr Skateboard. Außerdem handarbeitet sie gern und teilt dieses Hobby mit ihrer besten Freundin Anna. Dann gibt es noch Jonathan, den Kumpel, mit dem sie über alles reden kann und der immer für sie da ist. Allerdings findet sie die Tatsache, dass sie heute eine Brille bekommen soll, fast noch schlimmer als das Website-Projekt, das in der Schule ansteht. Doch während sie mit diesen Katastrophen hadert, wird ihr Skateboard gestohlen, rettet sie ein Kätzchen und erfährt gleich zwei Dinge auf einmal, die ihr Leben tiefgreifend verändern. 

    Patricia Schröder sendet mit der Ich-Erzählerin Emely ein quirliges, witziges Mädchen in die Welt der Kinderliteratur, das aus Missgeschicken wunderbare Lachnummern zu zaubern weiß. Da aber das Leben nicht nur mit heiteren Seiten aufwartet, sind auch ihre anderen Qualitäten gefordert. So hat sie reichlich Gelegenheit zu beweisen, dass sie außerdem kreativ, tierlieb, mutig, entschlossen und engagiert ist. Damit hat sie schon fast das Zeug zu einer kleinen Heldin. Und warum auch nicht? Warum nicht jungen Lesern zeigen: Ja, es gibt Probleme. Und ja, einige, sogar viele, lassen sich lösen, wenn man das wirklich will. 

    Erfrischend ist der stark selbstironische Stil. Für junge Leseratten bedeutet er sicher ein Lesevergnügen ganz besonderer Art. Hier können sie sich in dieser erstrebenswerten Disziplin üben und ihr Verständnis für diese „neue“ Art von Humor schulen. 

    Die turbulente Geschichte entspinnt sich lebendig und schnell, es passiert sehr viel, und doch, als der Erzählzug am Ende, vielleicht etwas plötzlcih, abbremst und zum Stehen kommt, sorgt er für ein sattes, zufriedenes Gefühl. Denn alle kurzfristigen Themen haben eine Auflösung bekommen. Auf einen Cliffhanger wird dankenswerterweise verzichtet, gleichwohl brennt man darauf, zu erfahren, wie es mit Emely und ihren Feunden weiter geht.

    Der Titel ist doppel- sogar dreifachdeutig. Natürlich fällt wegen des Covers gleich der Bezug zu Wolle und Co. auf, aber auch eine Website im Internet spielt eine wichtige Rolle. Und ohne das Netz der Freundschaften wäre vieles sicher so nicht möglich gewesen.

    Dieses Buch kann man jedem Mädchen zwischen zehn und zwölf Jahren in die Hand drücken. Es wird abtauchen, eine Weile beschäftigt sein und hinterher als Berufswunsch vielleicht „Delfinjägerjägerin“ angeben. Und dann nach dem Folgeband fragen. Die gute Nachricht: Es gibt schon zwei!

  15. Cover des Buches Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos! (ISBN: 9783522504515)
    Patricia Schröder

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Lesestunde_mit_Marie
    „Emely - Voll im Freundschaftschaos“ ist der inzwischen dritte Teil der Buchreihe „Emely“, die Patricia Schröder für die sogenannte "Lesegören"-Reihe des Planet Girls Verlag schreibt. Nachdem uns die ersten beiden Teile "Emely - Total vernetzt" und "Emely - Absolut verstrickt" bereits total begeistert haben, warteten wir natürlich mit Spannung auf diesen dritten Band, dem noch ein vierter, abschließender folgen soll. Die Emely Reihe ist ganz in Fliederfarben gehalten und optisch ein echter Hingucker im Bücherregal.

    Auch diesen dritten Teil haben wir im Mutter-Tochter-Gespann gelesen und vertreten somit mal wieder den Blickwinkel aus der Zielgruppe „Mädchen zwischen 10 und 13 Jahren“ sowie den pädagogisch elterlichen. Eines können wir schon vorweg nehmen: Teil drei reiht sich nahtlos in die Liste „Gefällt uns“ ein.

    Ganz getreu dem Titel befindet sich Emely dieses Mal im absoluten Freundschaftschaos, und absolut ist hier wirklich wörtlich zu verstehen. Bereits in den ersten beiden Teilen musste Emely sich mit Eifersüchteleien und Missverständnissen auseinandersetzen, aber in Band Drei kommt es wirklich Knüppel hart. Doch auch ansonsten herrscht das Chaos vor. Dabei sind doch Ferien angesagt …
    Die Ferien stehen vor der Tür und Emely, kurz Em, könnte sich eigentlich auf den Urlaub mit ihrer Freundin Anna bei ihrem Vater an der Nordsee freuen. Doch mal wieder wird Maylin, mit der Em seit den Ferien im Abenteuercamp befreundet ist, in der Klasse gehänselt. Außerdem ist Anna plötzlich verschwunden und Em fürchtet, dass Anna wieder sauer auf sie ist.
    Zudem macht sich Ems bester Freund Jona - seit er seine Freundin Birke kennengelernt hat - recht rar, denn Birke nimmt starken Einfluss auf Jona und dieser vernachlässigt dadurch nicht nur die Freundschaft zu Emely, sondern auch seine Hobbies. Eine zufällige Begegnung der Drei endet frustrierend. Als sie dann auch noch einen jungen Mann bei ihrer Mutter antrifft, ist sie völlig durch den Wind. Typisch Em hat sie schließlich noch einen selbstverschuldeten Unfall, der sie ins Krankenhaus befördert. Als wenn das nicht genug wäre, tauschen Em und Anna auf Mays Empfehlung für eine Woche die Familien und geben diesen Tausch als Schulprojekt aus.
    Als Anna und Em endlich im Zug auf dem Weg an die Nordsee sitzen und May sie via Handy erreicht, haben beide ein schlechtes Gewissen, da sie gar nicht darüber nachgedacht hatten, sie mitzunehmen. Beim Vater angekommen sollte es nun doch ein wenig entspannter zugehen, aber erstens trifft Em dort wieder auf Phin, zweitens verschwinden dort auf ominöse Weise Sachen und drittens ....

    Dieser Emely Band hat es wirklich in sich. Auf gut 200 Seiten geht so unglaublich rasant zur Sache, dass man denkt, zwei Bücher gelesen zu haben. Was Emely und ihren Freundinnen hier Schlag auf Schlag passiert, lässt einen kaum Luft holen. Doch wer Band eins und zwei gelesen hat, wird spielend leicht in den Plot kommen. Aber auch wer die beiden Teile nicht kennt, wird schnell in der Geschichte sein und Emely mit ihrem großen Herzen und all ihren Missgeschicken einfach mögen.
    Das wundervolle an Emely ist, dass sich die jungen Leserinnen mit der Protagonistin mitentwickeln und/oder umgekehrt. Patricia Schröder greift mit ihrer Emely typische Themen von pubertierenden Teenies auf, wie komplizierte Freundschaften, erste Liebe von Freunden, Ärger mit Geschwistern, Trennung der Eltern, aber auch Interessen wie Skateboarden, Handarbeiten, Bloggen, Tieren helfen und, und, und.
    Durch den locker leichten Erzählstil von Patricia Schröder fällt das Lesen leicht, ohne trivial zu werden. Sie trifft den richtigen Ton, um von der Zielgruppe akzeptiert zu werden. Dabei ist ihre Sprache dennoch niveauvoll und die Satzgefüge stilistisch einwandfrei.
    Allerdings hätten wir so manches Thema gerne vertieft gesehen. Vor allem der spannende Ansatz des Familientauschs am Anfang oder die Auflösung der Freundschaftsprobleme am Ende hätten gerne eingehender behandelt werden können. Zwar wäre die Geschichte dann vielleicht nicht so temporeich geworden, aber manche Themen dürfen auch etwas dauern. Nichts desto trotz hat uns auch dieser dritte actionreiche Teil gefallen und wir sind schon sehr gespannt auf Teil vier.

    Fazit:
    Lesenswerter dritter Teil der Mädchenbuchreihe, der mal wieder den Nerv der Zielgruppe trifft. Wir freuen uns schon auf Band vier!
  16. Cover des Buches Die Pfeffermiezen (ISBN: 9783401510217)
    Patricia Schröder

    Die Pfeffermiezen

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Naturchind

    Das Cover verspricht was es ist. Ein schönes Buch über Freundinnen, Sommer und Abenteuer und wie sie sich gefunden haben.

    Emily, Ratze und Lou die Drei besten Freundinnen. Doch bereits zu beginn der Geschichte geraten sich die 3 in die Haare.


    Lou will nichts darüber wissen, das Ratze und Emily Yussuf in die alte Waschmaschine stecken wollen. Emily und Ratze wollen nämlich der JungenGruppe einen Streich spielen. 
    Doch am Ende haben sie Streit. Lou wird Eifersüchtig auf die beiden anderen Freundinnen und schleicht den Freundinnen nach. 


    Sofort werden natürlich die Jungs für die Katastrophe verantwortlich gemacht. 


    Eine neue Schülerin findet den Weg in die Klasse, doch was für eine Angeberin. 


    Ratze, Emily und Lou müssen auch dort voll auf Gegenangriff setzen.


    Mitternächtliche Schwure, Liebesbeweise und Vertrauen werden in diesem Buch sehr oft vorkommen.
    Die Freundschaft wird immer wieder auf die Probe gestellt und jeder will recht haben. 


    Auch wenn ich teilweise Emily selber eine Hauen hätte können, am Ende wird doch alles Gut. 


    Eine richtig schöne Sommergeschichte, wie ich finde.


    Muss man einfach lesen.


    Zitat: Es war alles ruhig und so huschten die beiden Kinder mit wild klopfenden Herzen in die Nacht hinaus.
  17. Cover des Buches Your Style (ISBN: 9783958820449)
    Ariane Schwörer

    Your Style

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    Einen Freund zu kriegen ist leichter, als ihn wieder loszuwerden.
    Durch eine blöde Wette mit Romy hat Pepa jetzt Romys Cousin an der Backe. Jan segelt, redet übers Segeln, ansonsten segelt er. Pepa muss Schluss machen, doch das ist gar nicht so leicht.
    Und was sagen ihre besten Freundinnen?
    Greta meint zum Beispiel, Pepa solle lieber ihren Mund halten, wenn sie aufgeregt ist. Josi findet das bestimmt auch, und Romy hat gleich eine Liste mit Schlussmach-Tipps parat. Warum muss alles so kompliziert sein?
     Am liebsten würde Pepa einfach nur mit ihrem Bruder Raffa und seinen Jungs Handball spielen …

     

    Cover:

    Das Cover fand ich mit seiner Aufmachung wirklich sehr ansprechend. Zu sehen ist hier Pepa auf einer Art Cover von einem Modemagazin oder ähnlichem. Dazu gibt es allerhand Überschriften und auch ein paar Bilder zu ihren Freundinnen Greta, Romy und Josi. Das finde ich sehr schön gestaltet und denke, dass es auf jeden Fall auch sehr gut bei der Zielgruppe – jungen Leserinnen – ankommt.

     

    Eigener Eindruck:

    Pepa kann es nicht fassen. Eigentlich wollte sie doch so gern Handball spielen. Stattdessen findet sie sich in einem Tanzkurs mit einer ihrer besten Freundinnen wieder und schleicht sich heimlich als Zuschauerin zu den Jungs, die ebenfalls in der Sporthalle Handball trainieren, um zuzusehen. Wäre ihre Mutter nicht so arg davon besessen, dass Pepa etwas mädchenhaftes machen muss, könnte alles viel einfacher sein. Als dann auch noch ihre Freundinnen sie necken, dass sie noch keinen Freund gehabt hat, lässt sie sich überreden, sich mit einem der Cousins der Mädchen zu treffen. Was kann schon dabei schief gehen? Eine Menge, denn ehe sich Pepa versieht hat sie ohne ihr Zutun einen Freund und weiß nicht mehr so recht, wie sie aus der Sache heraus kommen soll, denn eigentlich liebt sie Jan ja gar nicht…. Doch wie macht man am besten Schluss? 

     

    Also, eins möchte ich gleich zu Beginn sagen. Diese Bewertung ist meine Meinung, aus Sicht eines Erwachsenen, ich versuche aber auch, die Sicht eines Jugendlichen zu berücksichtigen, welche hier eigentlich die Zielgruppe sind. Erst einmal fand ich die Aufmachung des Buches recht peppig, was mir sehr gut gefallen hat. Das spricht Jugendliche, als auch Erwachsene an. Doch bei dem Inhalt scheiden sich dann sicher die Geister. Wichtig erachte ich Themen wie: den ersten Freund, Mut haben etwas zu sagen, wenn es nicht passt sowie das familiäre Zusammenleben und die Freundschaft, auch wenn es mal nicht so einfach für einen ist. Jedoch muss ich auch ehrlich gestehen, dass mir dieses ewige Hin und Her von Pepa dann doch ein bisschen auf die Ketten ging. Es war schade zu lesen, dass ein Charakter, der eigentlich ganz taff sein sollte, irgendwie nicht den Mut aufbringen konnte mit ihrem ungewollten Freund gleich reinen Tisch zu machen – denn sowas hätte eine Menge Stress erspart – und nicht Tacheles mit ihren Eltern zu reden, sondern sie anlügt. Sicher gibt es Eltern die an ihrer Sicht nichts ändern wollen, aber ich glaube kaum, dass es Eltern geben soll, die so verbohrt sind und wo die Kinder sich das gefallen lassen. Da denke ich ist eine Auseinandersetzung vielleicht doch vorprogrammiert. Vor allem auch noch dann, wenn es eigentlich doch so umgängliche Eltern sind, wie die von Pepa. Betrachtet man das Ganze natürlich aus Sicht von einem jungen Leser, dann gibt das Buch doch ganz hilfreiche Tipps, wie man in der einen oder anderen Situation durch Leben kommt, wobei ich denke, dass die Jugend heutzutage so taff ist, dass solch ein Büchlein vielleicht doch auch ein bisschen überflüssig ist. Wer weiß. An sich mag ich die Serie und werde mir sicher noch ein Buch der Reihe anschauen. Ich bin gespannt wie es mit Greta und ihren getrennten Eltern weiter geht, da bin ich ehrlich. Das Thema hat mich am Rand doch mehr gepackt als die Hauptgeschichte.

     

    Fazit:

    Besonders für junge Leserinnen geeignet, jedoch nicht für uns als ältere Generation, auch, wenn man vielleicht die eine oder andere Situation wieder erkennt. Trotz dessen dass hier viele wichtige Themen angesprochen werden, bin ich schlussendlich mit Pepa doch nicht so warm geworden. Schade.

     

    Idee: 5/5

    Charaktere: 4/5

    Spannung: 4/5

    Logik: 3/5

    Emotionen: 3/5

     

    Gesamt: 4 von 5 Sterne

     

    Daten:

    ISBN: 9783958820449

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Fester Einband

    Umfang: 192 Seiten

    Verlag: Oetinger

    Erscheinungsdatum: 20.03.2017

     

  18. Cover des Buches Louisa Mary Alcott, Little Women. Betty und ihre Schwestern - Erster und zweiter Teil. Schmuckausgabe mit Goldprägung (ISBN: 9783730612170)
    Louisa May Alcott

    Louisa Mary Alcott, Little Women. Betty und ihre Schwestern - Erster und zweiter Teil. Schmuckausgabe mit Goldprägung

     (300)
    Aktuelle Rezension von: annikacreinecke

    Schon nach den ersten paar Seiten, habe ich mich absolut in der Geschichte um Meg, Jo, Betty und Amy verloren. Der Schreibstil ist ältlich, wie man es von den Klassikern gewohnt ist, aber dennoch modern und verständlich genug, als dass der Lesefluss nicht unterbrochen wird. »Little Women« ist mit seinen über sechshundert Seiten ein relativ langes Buch. Manchmal fühlte es sich dadurch an, als würde ich überhaupt nicht vorankommen, doch die Geschichte wurde auch so spannend erzählt, dass ich es nicht hätte beiseite legen können. Ich habe die Atmosphäre der Geschichte geliebt. Alle vier Mädchen haben ihre Träume und sind starke Protagonistinnen, die dem Patriarchat trotzen und emanzipiert ihre eigenen Wege gehen. Besonders Jo mit ihrem Wunsch, Schriftstellerin zu werden, war mir sehr sympathisch. Sie war wild und ungebändigt, und hatte ihre ganze eigenen Lebensvorstellungen. Ein wichtiges und weitreichendes Thema der Geschichte ist, dass der Vater als Pastor in den amerikanischen Bürgerkrieg gezogen ist, und die vier Mädchen darum sehr sparsam leben müssen. Ihnen wird jedoch von ihrem Nachbarn, Mr. Laurence, und dessen Enkel, der sich selbst Laurie nennt, geholfen. Hier mochte ich besonders die Dynamik zwischen Jo und Laurie und auch die Szene relativ weit am Anfang, in der Mr. Laurence Betty anbietet, auf dem Klavier seiner verstorbenen Tochter zu spielen. Für mich ist »Little Women« ein zeitloser Klassiker, den ich immer wieder gerne lese. Atmosphärisch und nostalgisch mit modernen jungen Frauen, und in einer wunderschönen Schmuckausgabe.

    Danke für das Rezensionsexemplar!

  19. Cover des Buches Always and forever, Lara Jean (ISBN: 9783423627078)
    Jenny Han

    Always and forever, Lara Jean

     (275)
    Aktuelle Rezension von: savave

    In „Always and forever, Lara Jean“ begleiten wir Lara Jean durch ihr letztes Jahr an der High School, mitsamt aller Höhen und Tiefen. Sie und Peter haben ihre Zukunft schon fest geplant, und Lara Jean kann es kaum erwarten, mit ihrem Freund an ihrer Traum-Uni zu studieren. Doch dann der Schock: die University of Virginia will sie nicht haben. Was soll sie jetzt bloß machen?

    Mir hat das Buch gut gefallen, auch wenn sich der Anfang ein wenig gezogen hat. Lara Jean backt wirklich sehr viele Schokokekse in dem Versuch, ihre Probleme zu verdrängen. Aber spätestens in der zweiten Hälfte hat die Geschichte endlich Fahrt aufgenommen, und mich im besten Sinne in die Zeit rund um meinen eigenen Schulabschluss zurückversetzt. Alle Charaktere sind nach wie vor sehr sympathisch, und es hat Spaß gemacht, ein letztes Mal Zeit mit ihnen zu verbringen. Trotzdem konnte dieser dritte Teil – wie es leider so oft in Bücherreihen der Fall ist – nicht mit Band 1 mithalten.

  20. Cover des Buches Whisper (ISBN: 9783401508917)
    Isabel Abedi

    Whisper

     (1.499)
    Aktuelle Rezension von: abuelita


    Die 16-jährige Noa muss ihre Ferien mit Ihrer Mutter und einem Freund zusammen in einem 500 Jahre alten Haus verbringen. Unheimlich ist vieles hier….

    Gilbert, der schwule Freund von Noas Mutter, hat einen ausgeprägten Hand zur Esoterik, und durch eine Geisterbeschwörung nehmen Noa und David, ein junger Mann aus dem Dorf, Kontakt zu einem Geist auf…. Zu Eliza, die früher hier wohnte und über die so gut wie nicht im Dorf gesprochen wird….aus Ihrem Tagebuch steht am Anfang jeden Kapitels ein Auszug.

    Das Buch ist nicht nur für Jugendliche interessant. Es ist flüssig zu lesen und die Charaktere sind sehr gut und ausführlich beschrieben.

     

  21. Cover des Buches Die Glücksbäckerei – Das magische Rezeptbuch (ISBN: 9783733507510)
    Kathryn Littlewood

    Die Glücksbäckerei – Das magische Rezeptbuch

     (257)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Die Familie Glyck bäckt ganz besonders. Neben den üblichen Zutaten gibt’s auch immer eine Prise Magie dazu. So entstehen ganz besondere Backwerke und Rose ist glücklich und darf ihren Eltern helfen. Als diese ganz überraschend fort müssen, übertragen sie ihr eine ganz besondere Aufgabe. Mit ihren Geschwistern soll sie die Bäckerei betreuen. Eine große Aufgabe, aber Rose freut sich und geht mit viel Elan und Tatendrang an die Arbeit. Als aber ihre Tante auftaucht, die sie noch nie gesehen hat, beginnt eine ganz merkwürdige Zeit und plötzlich ist das kostbare Rezeptbuch verschwunden.
    Eine wunderbare Geschichte um die Liebe zum Backen, Magie, Zauberei und Familie. Köstlich!

  22. Cover des Buches Auge um Auge (ISBN: 9783423626224)
    Jenny Han

    Auge um Auge

     (288)
    Aktuelle Rezension von: abouteverybook

    Handlung: Lillia will sich an Alex rächen, welcher sich an ihre kleine Schwester rangemacht hat. Kat möchte sich an Rennie rächen, welche Lillias beste Freundin ist und früher auch mal ihre war. Und Mary will sich an Reeve rächnen, welcher sie in der siebten Klasse gemobbt hat. Die drei treffen eines nachts aufeinander und beschließen ihre Pläne gemeinsam durchzuziehen. Zunächst läuft alles gut, und jedem soll ein Denkzettel verpasst werden, doch dann läuft alles aus dem Ruder. 

    Charaktere: Lillia, Kat und Mary finde ich super, auch wenn ihre Ideen etwas verrückt sind, kann ich verstehen warum sie das überhaupt machen wollen. Rennie nervt mich so gewaltig: Sie hält sich die ganze Zeit für etwas Besseres, obwohl sie das nicht ist. Hätte Rennie beim Kleiderkauf das Kleid genommen, welches Lillia wollte, wäre ich ausgerastet, aber wirklich. 

    Ich weiß nicht so recht, was ich von Reeve halten soll. In der Gegenwart wirkt er ziemlich überheblich und auch einige Storys aus der Vergangenheit lassen ihn nur noch mehr abstoßend wirken. Doch dann gibt es da auch Storys aus der Vergangenheit, welche so süß und nett sind, dass Reeve doch irgendwie ein gutes Herz besitzen muss. 

    Spannung: Das Buch war so voller Spannung. Ich wollte die ganze Zeit wissen wie es weitergeht und habe nur so die Seiten umgeblättert. Zum Ende hin wurde es noch einmal richtig dramatisch und dann: Ein Cliffhanger. Ich bin schon richtig gespannt auf den zweiten Teil. 

    Schreibstil: Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ließ sich flüssig lesen, was mich die Seiten auch nur so umblättern ließ. 

    Cover: Auch wenn Menschen auf dem Cover sind, finde ich es gar nicht so schlecht. Irgendwie hat es was. 

    Fazit: Ich gebe dem Buch 5/5 Sterne, da ich absolut begeistert bin. Es war so voller Spannung und Drama und ich will einfach nur den zweiten Teil lesen.

  23. Cover des Buches Schmetterlinge im Bauch (ISBN: 9783945600870)
    Biggi Berchtold

    Schmetterlinge im Bauch

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Ailis-regin
    Teresa ist schon seit geraumer Zeit in ihren Schulkameraden Marc verliebt. Plötzlich hat auch er Interesse für sie. Ihr Glück scheint perfekt, wäre da nicht seine Exfreundin Michelle, die nicht kampflos aufgeben will, und Paul, der anfangs wie ein normaler, netter Junge scheint, es aber faustdick hinter den Ohren hat.

    Teresas Schmetterlinge sind flugs in meinen Bauch gewandert. Ich habe mitgefiebert, wie es mit Teresa weiterging. Ich habe mich so richtig hineinversetzen können, wie die erste Liebe so ist mit all ihren schönen Seiten aber auch den Ängsten.

    Ein wunderbar gefühlvoll und auch humorvoll geschriebener Roman.
  24. Cover des Buches Silber – Das erste Buch der Träume (ISBN: 9783839841747)
    Kerstin Gier

    Silber – Das erste Buch der Träume

     (330)
    Aktuelle Rezension von: meisterlampe

    Inhalt siehe Klappentext.

    Ich habe Kerstin Giers Silber-Reihe bereits vor einigen Jahren als Hörbücher gehört, danach die Printversionen gelesen und nun, nachdem ich den Film gesehen hatte (der übrigens nicht an die Hör-/Bücher rankommt), erneut den ersten Teil gehört. Simona Pahl liest sehr passend in 9:40 Stunden vor, was Liv mit Anabel, Henry, Grayson, Jasper und Arthur im Traum und in der Realität erlebt. Was hat die grüne Tür damit zu tun? Und warum kann Secrecy unbemerkt allerlei Gerüchte in die Welt setzen? Ich habe ja einen Verdacht ...Nebenbei müssen sich Liv und Schwester Mia schon wieder an einen neuen Wohnort und sogar an neue Familienmitglieder gewöhnen. Ganz tolle Unterstützung gibt es von Kindermädchen Lottie, mit echt bayrischer Schnauze, köstlich.

    Zum Inhalt und den Ritualen verrate ich nichts, am besten selbst hören, eintauchen in die Welt der Träume (und Dämonen?) und nicht sicher sein, träumt oder wacht man? Mir hat „Das erste Buch der Träume“ gut gefallen, die anderen beiden Teile folgen im Anschluss,  Kerstin Giers erstes „Silber“ bekommt von mir 5 Sterne mit Hörempfehlung.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks