Bücher mit dem Tag "märchenadaption"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "märchenadaption" gekennzeichnet haben.

271 Bücher

  1. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.546)
    Aktuelle Rezension von: Vanessa_Abby

    Cover - 3 von 5 Sternen 🌟
    Das Cover ist ansprechend gestaltet und sieht im Bücherregal süß aus. Allerdings, meiner Meinung nach, nichts Besonderes.

    Schreibstil - 4 von 5 Sternen 🌟
    Sowohl der Schreibstil als auch der Wechsel der Erzählerperspektiven beider Protagonisten hat mir gut gefallen. Man kam superschnell in die Geschichte rein. Der Einblick in die Chats und Nachrichten fande ich abwechslungsreich und passend. Es wurde ziemlich oft (vielleicht etwas zu oft) erwähnt, dass irgendjemand errötet – Ella ist glaub dauerhaft mit rotem Kopf rumgelaufen :D .

    Protagonisten - 5 von 5 Sternen 🌟
    Die Protagonisten wurden großartig ausgewählt. Ella ist super sympathisch und ich mag auch Juliette sehr! Besonders gut hat mir gefallen, dass Ella ein absoluter Bücherwurm ist und dies auch in der kompletten Geschichte miteinbezogen wird. Auch die Idee mit dem Blog fande ich echt toll.

    Handlung - 4 von 5 Sternen 🌟
    Im Großen und Ganzen finde ich die Geschichte echt schön. Teilweise sehr kitschig, vor allem das Ende - hat mich aber nicht weiter gestört und hat hier ganz gut gepasst. Sämtliche Handlungen waren vorhersehbar und es gab nicht wirklich eine überraschende Wendung, trotzdem war ich an das Buch regelrecht gefesselt. Der Einblick in Ellas physischen und psychischen Probleme haben, meiner Meinung nach, die Geschichte so spannend gemacht und einen zum Nachdenken animiert.

    Fazit – 4 von 5 Sternen 🌟
    Die letzten Seiten des Buchs habe ich bereits vor ein paar Tagen gelesen, die Geschichte begleitet mich aber immer noch. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, welcher bestimmt in den nächsten Wochen gelesen wird. 😊

  2. Cover des Buches Wie Blut so rot (ISBN: 9783551582874)
    Marissa Meyer

    Wie Blut so rot

     (1.031)
    Aktuelle Rezension von: Avada_Kaddavra

    Dieses Mal geht es um eine Rotkäppchenadaption (habt ihr euch wohl gedacht, nä?😜) mit genau der richtigen Dosis Spannung, Action und Romantik (kein ich-kann-ohne-dich-nicht-leben-Gefasel!!) mit sympathischen Protas und ohne künstlich erzeugte Missverständnisse (erfrischend!!). 

    Ich bin echt gespannt was diese Reihe noch im Kampf gegen die böse Königin Levana bereithält😬😬

  3. Cover des Buches Wie Sterne so golden (ISBN: 9783551582881)
    Marissa Meyer

    Wie Sterne so golden

     (777)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Cinder hat es geschafft mit einem Kapitän aus dem Gefängnis zu fliehen. Sie möchte den Imperator Kai vor der Hochzeit mit der lunarischen Königin bewahren, jedoch muss sie hierbei aufpassen, denn sie ist eine gesuchte Ausbrecherin. Scarlet spürt, dass etwas nicht stimmt, deshalb macht sie sich auf die Suche nach ihrer Großmutter. Cinder und Wolf helfen ihr dabei und arbeiten als Team zusammen.

    Diese Buchreihe hat einen großen Hype erlebt, weshalb ich mir diese Buchreihe damals auch zugelegt habe. Die Reihe lag dann auch eine Weile bei mir rum und ich habe Ewigkeiten gebraucht, um diese anzufangen. Und als ich diese angefangen habe diese Reihe zu lesen, habe ich mich Hals über Kopf in die Reihe verliebt. Bisher hat mir der zweite Band am besten gefallen, jedoch hat auch der dritte Band einiges in sich und wir durchleben ein wahnsinniges Abenteuer mit den dreien.

    Die Charaktere aus diesen Büchern sind alle individuell und einzigartig. Wolf ist halb Mensch und halb Wolf, der genetisch von Luna verändert wurden. Er kämpft sehr gerne und würde für Scarlet alles tun. Scarlet ist halb Mensch und halb Lunarier und Cinder ist ein Cyborg. Alle Charaktere fand ich richtig cool und vor allem sind sie ganz tolle Charaktere. Sie wurden alle sehr gut ausgearbeitet und dargestellt. Ich habe sie alle total ins Herz geschlossen und freue mich sehr auf Band 4.

    Auch die ,,Nebencharaktere‘‘ haben mir sehr gut gefallen. Diese wurden gut gezeichnet und ich konnte mir ein gutes Bild von diesen Charakteren machen. Sybil ist Levanas rechte Hand und hat Scarlet in ihrer Manipulations Gewahrsamkeit. Cress ist Häckerin, quasi nur eine Hülle. Sie lebt seit Jahren allein im Satelliten und spionierte Kai, den Kaiser von China, aus und hilft am Ende der Gruppe. Ich mochte alle Charaktere richtig gerne und jeder hat seinen Platz im Buch gefunden!

    Den Schreibstil von Marissa Meyer kenne ich bereits aus den anderen Büchern von ihr und sie konnte mich auch in diesem Buch mit ihrer Schreibweise komplett überzeugen. Sie hat eine actionreiche und spannungsgeladene Schreibweise, die dafür sorgt, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Die Geschichte ist durchweg spannend, es passiert immer wieder etwas, weshalb es niemals langweilig sein wird. Auch der Lesefluss wird in keiner Weise gestört.

    Das Buch ist insgesamt in vier Teile eingeteilt, sodass man unterscheiden kann, was bis jetzt alles passiert ist und was als nächstes passieren wird. So viel kann ich gar nicht zu der Geschichte sagen, denn es ist wirklich viel passiert. Bei diesem Buch könnt ihr euch auf ein großes Abenteuer einlassen. Jeder der Märchen Adaptionen mag, sollte unbedingt diese Reihe lesen, denn sie ist es wirklich wert. Ich kann euch die gesamte Reihe nur ans Herz legen, es lohnt sich meiner Meinung nach total.

    ,,Wie Sterne so golden‘‘ hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte mich bei der Geschichte total fallen lassen und habe viele wunderschöne Lesestunden mit dem Buch verbracht. Das Abenteuer der Gruppe bringt eine Menge Spaß mit sich und es wird niemals langweilig. Ich bin richtig gespannt darauf, wie es im vierten Band weitergehen wird, denn dieser ist ja noch um einiges dicker, als der dritte Band. Ich werde demnächst mit dem vierten Band weiter machen, er soll nicht lange warten!

  4. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Erwachen (ISBN: 9783959911313)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Erwachen

     (955)
    Aktuelle Rezension von: SummseBee

    Die Dreizehnte Fee schlief für tausend Jahre den Dornröschenschlaf. Sie sollte durch einen Kuss, der ihre wahre Liebe darstellt, erweckt werden. Doch für den Prinzen, der sie erweckt hat, empfindet sie nichts. Ihr Interesse gilt eher dem Hexenjäger, der ihn begleitet. Doch dieser macht Jagd auf ihresgleichen, den Feen die die Menschen nur Hexen nennen…

    Denn dem Hexenjäger wurde im Turm, in dem die dreizehnte Fee schlief, eine Waffe gegen die zwölf Feen/Hexen versprochen. Und als er erkannte, dass es sich bei der Waffe um die erweckte Frau handelte, nahm er sie als Gefangene mit auf seine Reise. Denn diese sinnt auf Rache an ihren zwölf Schwestern, die ihr ihre Magie nahmen.

    Aufgewacht ist sie als Mensch und muss sich jetzt ohne Magie ihren Schwestern stellen und man merkt trotzdem, dass sie einst die mächtigste der Feen und somit die böse Königin war. Als Mensch ist sie jetzt jedoch auch mit Gefühlen konfrontiert, die sie so bisher nicht kannte. Vor allem mit Mitleid, Rache, Eifersucht, aber auch mit Liebe. Vor allem auch mit dem Schmerz von nicht erwiderter Liebe. Gerade diesen Aspekt fand ich besonders spannend. 

    Aber auch wie die Autorin bekannte Märchenfiguren ein düsteres Gewand verleiht, fand ich interessant. Die Guten sind hier jetzt die Bösen bzw. man kann nicht so einfach zwischen Gut und Böse unterscheiden.

    Die Geschichte wird aus der Sicht der Dreizehnten Fee erzählt und man bekommt gute Einblicke in ihre Gefühlswelt. Auch wenn man erfährt was für schreckliche Dinge sie getan hat, entwickelt man direkt Sympathie für sie. Auch der Hexenjäger ist eine interessante Figur, dem man aber noch nicht ganz Greifen kann. Ich bin sehr gespannt wie es mit den beiden in Band zwei weiter geht.

    An den Erzählstil der Geschichte musste ich mich erst etwas gewöhnen. Er ist schon besonders, aber auch total passend für diese märchenhafte und düstere Geschichte.

    Wer mal die dunkle Seite von Märchen kennen lernen möchte, muss sich diese Reihe anschauen.

     

  5. Cover des Buches Wie Schnee so weiß (ISBN: 9783551582898)
    Marissa Meyer

    Wie Schnee so weiß

     (571)
    Aktuelle Rezension von: Zitronenvogel

    „Wie Schnee so weiß“ ist der Abschluss der Luna-Chroniken (das Zusatzmaterial nicht mitgezählt).

    Die Protagonistin ist dieses Mal Prinzessin Winter. Ich war sehr gespannt auf ihren POV und er hat der Reihe nochmal etwas Neues gebracht.  Allgemein sind die wichtigen Charaktere meiner Meinung nach alle sehr gut ausgearbeitet und wirken mit ihren Stärken und Schwächen meistens realistisch. Besonders schön fand ich, dass die Figuren jeweils nicht nur mit ihrem Love Interest interessante Interaktionen haben. Im Laufe der Handlung wird die Gruppe in ganz verschiedenen Konstellationen aufgespaltet und jeder muss mal mit (fast) jedem zusammenarbeiten.

    Etwas schwierig ist nur, dass die Charaktere zwar alle interessant sind, es aber in diesem Buch einfach sehr viele Hauptfiguren werden. Neben Winter haben auch die wichtigen Charaktere aus den vorherigen Büchern POV-Abschnitte (vor allem Cinder hat natürlich viele). Das ist gerade im Finale nicht optimal, wenn viele Sachen gleichzeitig passieren und die Handlung die ganze Zeit zwischen den vielen Charakteren springt, sodass man kaum richtig in die Situation von einem Charakter „eintauchen“ kann, bevor es mit dem nächsten weitergeht.

    In diesem Buch sehen wir auch deutlich mehr von Luna, als in den vorherigen Teilen. Ich denke, dass man aus der Kultur und Gesellschaft in Luna vielleicht noch mehr hätte herausholen können, aber andererseits ist das Buch auch so schon ziemlich dick.

    Wenn man die Reihe bis jetzt mochte, dann lohnt es sich definitiv auch, „Wie Schnee so weiß“ zu lesen. Trotz kleinerer Probleme macht das Lesen viel Spaß.

  6. Cover des Buches Die Chroniken von Alice - Finsternis im Wunderland (ISBN: 9783764532345)
    Christina Henry

    Die Chroniken von Alice - Finsternis im Wunderland

     (541)
    Aktuelle Rezension von: allswonderland

    Ich habe mir schon so lange vorgenommen diese Reihe von Christina Henry anzufangen, vor einem Monat endlich habe ich den ersten Band begonnen und konnte garnicht mehr aufhören zu lesen. Es war so spannend und fesselnd das ich mich schon wie verrückt auf den zweiten Band freue.

    Für jeden Märchenliebhaber, der genug Nerven hat, seine schönen Kindheitserinnerungen in düstere zu verwandeln.

  7. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entzaubert (ISBN: 9783959911320)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entzaubert

     (530)
    Aktuelle Rezension von: hauntedcupcake

    Uns gehörte der Wald, ihnen die ganze Welt. Aber es war ihnen nicht genug.
    S. 128/Tolino

    Achtung, Band 2 von 3!

    Inhalt
    5 ihrer Schwestern sind gefallen, gerichtet vom Hexenjäger und von ihr selbst. Nun wurde Lilith, die dreizehnte Fee, die Königin, von ihren restlichen Schwestern gefangen genommen um erneut gebannt zu werden. Aber Lilith will leben und lieben, die dreizehnte Fee will sich erinnern und die Königin in ihr sinnt nach Rache...

    Meine Meinung
    Wow. So viel Schmerz in einem Buch. So viel Dunkelheit und Brutalität. Aber auch Liebe, unendliche Liebe. Es ist schwer in Worte zu fassen, aber Lara Adrian schafft es, ein düsteres und bildgewaltiges Märchen heraufzubeschwören, in der man die böse Königin irgendwie verstehen kann, in der sie einem fast schon leidtut.

    Die Charaktere sind wunderbar umgesetzt, allen voran Lilith. Sie ist nach ihrer Erweckung (Band 1) mehr das Mädchen, das sie einst war, denn die böse Königin, zu der sie schließlich wurde. Sie fängt an zu lieben umd sich zu erinmern. Sie erkennt den Schmerz und das Leid, das sie über so viele Menschen gebracht hat.
    Der Hexenjäger kommt hier etwas kürzer und seine Beweggründe sind mir nicht ganz so klar, aber das Buch kommt tatsächlich super aus ohne den Love Interest.
    Auch die übriggeblieben Schwestern haben mich fasziniert, weil sie brutal und gefürchtet sind, aber eben auch irgendwie verletzlich.

    Und das alles, diese wunderbaren und doch so tragischen Charaktere, diese düstere, brutale Geschichte, ist in einem einzigartigen Schreibstil erzählt, der einen sofort im seinen Bann zieht.

    Fazit
    Ein dunkles Märchen, in dem die böse Königin sich erinnert, warum sie geworden ist, wer sie ist. Voller Schmerz und Tragik, teils düster und brutal, manchmal voller Liebe und Hoffnung. Aber einfach immer nur wahnsinnig gut und spannend.

  8. Cover des Buches Dark Wonderland - Herzkönigin (ISBN: 9783570163191)
    A. G. Howard

    Dark Wonderland - Herzkönigin

     (424)
    Aktuelle Rezension von: Jessica-Lang


    Ich liebe prinzipiell Bücher, welche mich in eine komplett andere Welt entführen und mich dort wieder als komplett andere Person wieder aufwachen lassen, ganz so habe ich mich in diesem Buch gefühlt!

    Alyssa ist mit Alice Liddell verwandt, welche uns doch allen bekannt ist, doch diese Alyssa ist anders, denn sie kann Insekten und Blumen reden hören und sieht diese Eigenschaft nicht gerade als Gabe an, da doch ihre Mutter aufgrund dessen in eine Anstalt eingeliefert wurde.

    Nicht nur das Alyssa mit dem alltäglichen Wahnsinn zu kämpfen hat, sie muss auch noch mit Wunderland zurecht kommen.


    Getrieben von dem Wahnsinn der Insekten und der ständigen Beeinflussung des Anblickes ihrer Mutter landet Alice dann doch in Wunderland, aber es ist nicht das Wunderland das sie kennt.


    Dieses Buch hat mich von Anfang an fasziniert und auch das Cover ist sehr schön, doch eines hat mich doch als Leser stark verwundert, das Wunderland das ich kenne, wurde mehr oder weniger durch dieses Buch "zerstört".


    Denn Wunderland ist in diesem Buch nicht Wunderland, angefangen mit dem Kreaturen die dort lauern, den Netherlingen, den beiden Spinnenartigen Schwestern am Friedhof, der Teeparty - welche in einer wilden Verfolgung einer lebenden Ente endet welche verspeist werden soll, ist dieses Buch auf seine eigene Art und Weise faszinierend und erschreckend, doch lesen musste ich es unbedingt.

    Was mir sehr gefallen hat in dem Buch, war Alyssa selbst! Ihr Kleidungsstil, ihre leichte Aufsässigkeit, ihre Wortwahl und ihr Durchsetzungsvermögen ist doch ganz anders als die liebe, brave und gut gekleidete Alice!


    Auf jedenfall ist das Buch lesenswert egal ob man Alice im Wunderland gelesen hat oder nicht, den diese Alice ist anders...

  9. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entschlafen (ISBN: 9783959911337)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

     (403)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Die Geschichte geht düster und spannend weiter. Endlich erfahren wir die Wahrheit um die dreizehnte Fee. Mit ihrem detailreichen und erfrischend leichten Schreib- und Erzählstil bringt die Autorin hier ihre märchenhafte Geschichte zu einem soliden Abschluss. Leider kann Band 3 wie schon Band 2 auch nicht mit dem ersten Band mithalten, aber alle offenen Fragen und Geheimnisse werden beantwortet bzw. kommen ans Tageslicht. Auch hier konnte mich allerdings das Ende wieder angenehm überraschen, denn so hatte ich es mir nicht vorgestellt. 

    Alles in allem ein würdiger Abschluss dieser unterhaltsamen und märchenhafte Fantasy-Trilogie.

  10. Cover des Buches Rotkäppchen und der Hipster-Wolf (ISBN: 9783959919890)
    Nina MacKay

    Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

     (323)
    Aktuelle Rezension von: nathis_nerdwelt

    Rotkäppchen gehört zu meinen Lieblings Märchen, weshalb ich auch unbedingt diese schräge Interpretation lesen wollte. Und es war wirklich sehr schräg und anders und der Humor ist vielleicht nicht für jeden etwas. Der Schreibstil war zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, da hier wirklich alles extrem ins Lächerliche gezogen wird.

    Um im Stil der Geschichte zu bleiben: Früher mussten Prinzessinnen noch von mutigen Männern gerettet werden. Heute sind die Prinzen nur am zocken, während Ihre Prinzessinnen mit Selfie-Stick bewaffnet durch den Märchenwald ziehen, um neue Fotos für Ihren Blog zu machen. Willkommen in der Moderne. Doch die Ehemänner sich verschwunden und während Snow (Schneewittchen), Cinder (Aschenputtel), Rose ( Dornröschen) und Rapunzel planlos und mordend durchs Land ziehen, versucht wenigstens Red (Rotkäppchen), einen kühlen Kopf zu bewahren. Klappt leider auch nicht immer. Im Gegensatz zu dieser Truppe, sind die Blondinen in den Blondinen-Witzen wirklich schlau.

    Ich fand den Humor teilweise echt lustig, aber manchmal auch wirklich etwas zu viel. Wir haben hier Hexen mit eigenem Online Shop, magische Spiegel mit den besten Hacker Eigenschaften, Hipster Wölfe und viel viel mehr. Gefallen hat mir auch das wir im Niemandsland Hook von einer interessanten Seite kennen lernen durften, genau wie im Wunderland die Königin. 

    Die 4 Prinzessinnen hingegen waren mir alle total unsympathisch und sehr anstrengend. Red hat sich wenigstens noch die Mühe gegeben die normalste zu sein. Alles in allem war es eine interessante Lese Erfahrung, was ich so noch nie hatte.

    Fazit: Wer eine Geschichte sucht, die sich selbst nicht Ernst nimmt und Märchen mag, dem kann ich das Buch empfehlen. 

  11. Cover des Buches Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin (ISBN: 9783906829708)
    Maya Shepherd

    Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin

     (437)
    Aktuelle Rezension von: Bellchen2905

    Für Märchenadaptionsfans ist das bestimmt eine nette Reihe. Mich stört das die Bücher so dünn sind man könnte doch locker drei Bände in einen packen, da helfen die tollen Cover auch nicht über meinen Unmut hinweg… 


    es geht recht ruhig los und man kann sich schon denken was noch so passiert aber ich lass mich mal überraschen :) 

  12. Cover des Buches Das Vermächtnis der Grimms - Wer hat Angst vorm bösen Wolf? (ISBN: 9783959918312)
    Nicole Böhm

    Das Vermächtnis der Grimms - Wer hat Angst vorm bösen Wolf?

     (269)
    Aktuelle Rezension von: Prinzessin

    Die Drachenpost hat mir dieses Buch vor zwei Jahren nach Hause gebracht. Damals wusste ich noch nicht, ob mir diese Buchempfehlung aus dem Drachennest gefallen würde. Heute an diesem herrlichen Sommertag habe ich es beendet. 

    Dieses Buch ist für mich ein persönliches Highlight das hat folgende Gründe: 

    1) 7 Jahre wohnte ich in Hanau der Gebrüder Grimm Stadt

    2) Das Buch spielt in Frankfurt - mir natürlich sehr bekannt durch die Zeit in Hanau

    3) Die Serie Grimm habe ich gesuchtet als ich noch in Hanau lebte

    4) Sebastian heißt einer meiner besten Freunde die ich in Hanau kennenlernen durfte 

    Allein durch diese Aspekte fühlte ich mich mit dem Buch direkt verbunden. 

    Der Schreibstil überzeugt von der ersten Seite an. Die Charaktere sind sehr spannend gewählt. Die Orte v.a. das Masali-Kloster und Abalion an sich sind so toll beschrieben.
    Ich habe mich in Casaju, Kaia und Waylon verliebt. Finde die Liebesgeschichte mit Seamus aus der sich der Grimm entwickelt hat wirklich tragisch und finde es klasse wie alles miteinander verwoben ist. Ich mag Ash und auch Moon und Isa. Ich bin noch immer nicht sicher ob Moon oder Isa die böse ist.

    Die Schrift ist recht klein und dazu das Buch noch recht dick mit fast 500 Seiten. Es hat mir 2 Wochen lang Lesestoff  beschert. Ich ärgere mich, dass ich das Buch nicht schon früher noch in der Zeit in Hanau gelesen habe 😱 da hatte ich aber gerade meine Leseflaute. Ich möchte nicht zu viel verraten aaaaaber trotzallem ist dieses Buch erst der Anfang. Für mich ist klar, die nächste Drachenpost enthält definitiv Band 2 🫶 viel Spaß euch allen beim Lesen. Dieses Buch ist soooo einzigartig 🙌🏻🙌🏻🙌🏻

  13. Cover des Buches Die vierte Braut (ISBN: 9783959911214)
    Julianna Grohe

    Die vierte Braut

     (385)
    Aktuelle Rezension von: selena_riddle

    Schreibstil:

    Der Schreibstil ist leicht, locker und flockig. Die jeweilige Umgebung ist schön bildhaft beschrieben und ich konnte mir alles gut vorstellen.


    Meine Meinung:

    Die Protagonistin Mayrin und ihre Geschwister Neela und Leo sind schön ausgearbeitet. Mayrin war mir von Anfang an sympathisch. Durch ihre fürsorgliche und liebevolle, aber auch selbstbewusste und freche Art habe ich sie gleich ins Herz geschlossen. Auch ihre Freundin Tionne mochte ich gerne und ich finde es so wunderbar, dass beide füreinander einstehen und für den jeweils anderen da ist.

    Leider muss ich sagen, dass viele Teilnehmerinnen der Brautschau recht blass dargestellt waren. Das war aber sicher auch der schieren Menge an Kandidatinnen geschuldet.

    Die Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Sie fiel nicht rasant mit der Tür ins Schloss, sondern entwickelt sich langsam. Auf diese Weise kommen die Gefühle sehr gut rüber.

    Es gab unvorhersehbare Wendungen, aber auch Verläufe, die zuvor zu erahnen waren, das tut der Geschichte jedoch keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil, es wurde langsam Spannung aufgebaut, aber Mayrin lässt bereits zuvor die Seiten mit ihrem Humor und Schlagabtausch sowohl mit den Prinzen, mit dem Hauptmann, aber auch mit den anderen Teilnehmerinnen fliegen.

    Ich hatte eine leise Ahnung, was das Ende betrifft. Teils wurde diese bestätigt, zum anderen Teil hat es mich aber schier aus den Socken gehauen, da ich damit nicht gerechnet hatte.


    Fazit:

    Eine ganz wunderbare Geschichte, bei der einem das Herz aufgeht. Liebevolle Charaktere, kleinere Schwächen, über die man aber getrost hinwegsehen kann und ein spannendes Ende. Tolle 4,5 Sterne.

  14. Cover des Buches Die wahre Königin (ISBN: 9783959670708)
    Sophie Jordan

    Die wahre Königin

     (274)
    Aktuelle Rezension von: Roksana

    Normalerweise lese ich nicht mehr so viel Young Adult Bücher, dieses jedoch hat mir gefallen. 

    Das lag vor allem am Schreibstil und am Wordbuilding. Die Charaktere sind einem direkt sympathisch erschienen und grandios finde ich die Tatsache, dass man im ersten Kapitel nicht Mal merkt, dass Luna blind ist! Genial geschrieben. Ich werde Band 2 auch lesen.

  15. Cover des Buches Die Chroniken von Alice - Die Schwarze Königin (ISBN: 9783764532352)
    Christina Henry

    Die Chroniken von Alice - Die Schwarze Königin

     (240)
    Aktuelle Rezension von: Read-and-Create

    Dieses Buch ist aufgrund seiner Aufmachung sehr speziell: es fehlen Kapitel!! Ich habe es noch nie gesehen, dass ein Buch keine Kapitel enthält und das hat sich auf mein Lesen tatsächlich ausgewirkt. Ich habe andauernd auf die Seitenzahl geschaut und hatte das Gefühl, dass ich überhaupt nicht vorwärtskomme…

    Am Anfang des Buches werden die Ereignisse aus Band 1 wiederholt und man kommt schnell wieder in die Geschichte. Anders als Band 1 ist dieser weniger blutig und horrormäßig. Ein sehr düsteres Märchen, bei dem man sehr viel Fantasie benötigt, beschreibt es besser. Das Cover passt wieder super zum Inhalt. Auf den zugeklappten Seitenrändern (auch wieder unten und seitlich) finden sich dieses Mal Spuren eines Wolfes.

  16. Cover des Buches Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln (ISBN: 9783959911818)
    Christian Handel

    Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln

     (156)
    Aktuelle Rezension von: FeFu

    Eine wirklich märchenhafte Anthologie des Drachenmond Verlags, herausgegeben von Chistian Handel.

    Dieses Buch vereint viele magische und spannende Kurzgeschichten. Eine wundervoller als die Andere!
    Wobei hier tatsächlich so ein/zwei vertreten sind, die mir nicht zugesagt hatten. Aber das ist schon ok und die anderen haben diese auch schon vergessen lassen. ^^
    Fast alle dieser Kurzgeschichten enden ganz anders als erwartet und berühren einen sehr.

    Auch von den in dieser Anthologie vertretenen Autoren würde ich gern mehr lesen. Wie auch schon von der letzten Anthologie. ^^

  17. Cover des Buches Rosen & Knochen (ISBN: 9783959915120)
    Christian Handel

    Rosen & Knochen

     (251)
    Aktuelle Rezension von: littlelibrary

    Die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose ziehen gemeinsam als Rosenrot und Schneeweisschen durchs Land. Eines Tages werden sie den Bewohnern eines Dorfes damit beauftragt, den Geist einer spukenden Hexe zu beseitigen. Das stellt sich allerdings als schwieriger heraus als gedacht. Denn, um den Geist der Hexe unschädlich zu machen, müssen sie erst das dunkle Geheimnis, dass sich in der alten Hütte der Hexe verbirgt, lüften.


    Rosen und Knochen ist eine Neuerzählung von Schneeweisschen und Rosenrot, sowie Hänsel und Gretel. Der Autor bezieht sich dabei aber nicht auf die Märchen, wie wir sie heute kennen, sondern auf die originalen Geschichten, die in der Romantik am Anfang des 19. J.h. niedergeschrieben wurden und entsprechend schaurig sind. (Für mehr Infos zum Thema empfiehlt sich das Nachwort des Autors.)


    Das Buch fokussiert mehr auf den Plot als auf die Charaktere. Anfangs habe ich gedacht, ich weiss wohin die Geschichte geht. Oh wie ich falsch lag! Der Plot war praktisch unvorhersehbar und ich war entsprechend positiv überrascht. Vor allem am Ende. Obwohl in kurzer Zeit viel passiert ist, habe ich nie den Faden verloren. Das Hörbuch dazu eignet sich also super um nebenbei zu malen oder Hausarbeiten zu erledigen. 


    Muireann und Rose sind ein richtig süsses Paar. Ich habe mich riesig über die lesbische Repräsentation gefreut, da es das in der Deutschen Literatur vor allem im Bereich Fantasy nur selten gibt. Man hat auch richtig gespürt, dass sie sich lieben und dass diese Liebe stark ist - auch wenn sie ihre Höhen und Tiefen hat. Das macht die beiden zu einem unschlagbaren Team.


    Gelesen wird das Hörbuch von Pia-Rhona Saxe, die den Charakteren und dem Hexenwald Leben einhaucht und so zu einem tollen Hörerlebnis beiträgt. 


    Alles in Allem ist Rosen und Dornen eine tolle Geschichte, die das Schaurige mit den Schönen verbindet. - Und dass liebe ich. Bald werde ich dann auch den zweiten Band der Hexenwald-Chroniken lesen.


    Hier noch meine beiden Lieblingszitate:


    "Still! Fordere das Schicksal nicht heraus!" 


    "In deinen Armen fühle ich mich immer sicher." 


    Ich gebe dem Buch 4.5/5 Sternen.

  18. Cover des Buches Räuberherz (ISBN: 9783959912105)
    Julianna Grohe

    Räuberherz

     (267)
    Aktuelle Rezension von: Red_Ninka

    Da ich ein riesiger Fan von Märchen bin musste ich natürlich auch die Adaption von Julianna Grohe lesen. 

    Ich wurde nicht enttäuscht! :)

    Neben einem wunderschönen Cover erwartet Euch unheimlich viel Lesespaß.

    Die Charaktere im Buch sind super ausgearbeitet und die Beziehung der Protagonisten gewinnt von Seite zu Seite mehr Tiefe.

    Juliannas Schreibstil ist sehr bildhaft, was ein Gefühl von "hautnah" mit dabei vermittelt. :)

    Allem in allem hatte ich wirklich viel Spaß beim Lesen. Ein wunderschönes Buch für einen gemütlichen Abend mit Tee vor dem Kamin.

  19. Cover des Buches Ein Kuss aus Sternenstaub (ISBN: 9783570403532)
    Jessica Khoury

    Ein Kuss aus Sternenstaub

     (183)
    Aktuelle Rezension von: BGirlKitty

    Inhalt: 

    Der kluge Dieb Aladdin findet eine Wunderlampe, an die die mächtige Dschinny Zhara gebunden ist. Er möchte sich an dem Mörder seiner Eltern rächen und lässt sich von ihr davon überzeugen, dass die beste Möglichkeit dafür in einer Heirat mit der Prinzessin liegt. Dafür muss er sich allerdings als Prinz ausgeben. Zahra dagegen hat ihre eigenen Plänen und wünscht sich nichts sehnlicher als die Freiheit, wofür sie einen dunklen Handel eingeht. 

    Meine Meinung:

    Zunächst muss ich gestehen, dass ich das Buch wegen des atemberaubenden Covers gekauft habe. Als ich dann aber mit dem Lesen begann, konnte auch die Geschichte selbst mich voll und ganz überzeugen.

    Von Anfang an hat mich der Schreibstil von Jessica Khoury verzaubert und sehr beeindruckt. Und auch die Geschichte war über alle Seiten hinweg spannend und besonders. Es war ein tolles Leseerlebnis. Besonders gefallen hat mir, dass keine künstlichen Probleme aufgetaucht sind, es ergab sich alles aus der Handlung oder den Charakteren selbst. Auch der Showdown wurde interessant aufgebaut und hat mich nicht enttäuscht. 

    Die Charaktere, insbesondere die 3 wichtigsten, waren sehr authentisch und hatten einzigartige Persönlichkeiten. Es hat süchtig gemacht, mehr über sie und ihre Geschichten zu erfahren. Das hat nochmal mehr dazu beitragen, dass ich bei der  Handlung mitgefiebert und mit den Charakteren gelitten und gehofft habe. Ebenso konnte mich die Liebesgeschichte voll überzeugen, da sie sich mit der Zeit aufbaut und sehr glaubwürdig erzählt wird.

    Für alle, die Fantasy, Magie und Dschinnys mögen eine absolute Empfehlung!

  20. Cover des Buches Die Grimm-Chroniken - Asche, Schnee und Blut (ISBN: 9783906829715)
    Maya Shepherd

    Die Grimm-Chroniken - Asche, Schnee und Blut

     (233)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    folgt


    Story/Inhalt

    Band 2 der 13 Bändigen ersten Staffel 

    (-Serie- Bände sollte am Stück gelesen werden)


    Meine Meinung

    Steigerung zu Band 1, die Geschichte wird interessant! Zwar auch sehr speziell und anfangs war ich sehr verwirrt, was Maya alles aus den "bekannten Geschichten" verdreht und abgeändert hatte, aber nach ihrem Nachwort macht das Ganze wirklich Sinn und ich bin wirklich froh, dass es keine Vampir-Geschichte wird :p

    Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass so einige Märchenliebhaber, die lieber dem Original folgen und diese lieben, mit dieser Erzählweise nicht so gut zurecht kommen. Man sollte wirklich offen für Neues sein und sich nicht über alles zu sehr den Kopf zerbrechen, einfach abschalten ^-°

    Kleiner Haken, durch die Anzahl der geringen Seiten braucht die Story gefühlt ewig und benötigt sehr viele Bände bis die Geschichte mehr Tiefe bekommt.

    Ich hatte befürchtet, dass man schnell aus der Story herausgerissen wird und schwer zurück kommt, wenn man so viele Bände vor sich hat. Diese Angst kann ich aber widerlegen, denn Band 2 überrascht positiv mit einer sehr kurzen Einleitung "Was bisher geschah!"

    Deshalb kann ich mir gut vorstellen, mir zwischen durch ein "Büchlein" aus der Serie zu schnappen, um es zu lesen ^-°


    Mein Fazit

    Interesse wurde durch Band 2 geweckt, interessante Erzählweise :)

    Allerdings bin ich immer noch im Zwiespalt, ob ich Serien mag oder nicht, diese "kleinen Häppchen" sind irgendwie noch seltsam für mich zu lesen, ich bin es gewohnt, 300 Seiten + zu lesen, da fühlen sich solche Minibücher für mich an wie kleine Snacks ;D

    Also genial für Zwischen durch und unbedingt das Nachwort lesen, es lohnt sich ! ^-°


    Anmerkung noch zum Hörbuch

    Warum wurde die Reihe als Hörbuch nicht fortgesetzt?! 

    2 Staffeln aber nur 2 Hörbücher sind draußen o_____________O

    WARUM???!!!

    Die Sprecherin ist klasse und ich finde solche Kurzgeschichten wirklich angenehm, ich möchte noch mehr Hörbücher von der ganzen Serie *.* !!!!

  21. Cover des Buches Der Fluch der sechs Prinzessinnen - Schwanenfeuer (ISBN: 9783906829456)
    Regina Meißner

    Der Fluch der sechs Prinzessinnen - Schwanenfeuer

     (200)
    Aktuelle Rezension von: Nora4

    Die Reihe habe ich schon seit langem im Blick und nun komme ich auch endlich dazu, sie zu lesen, auch wenn ich Band eins und zwei ebenfalls schon wieder seit einer Weile beendet habe es nun nur noch darum geht, die Rezensionen hochzuladen.

    Inzwischen bereue ich es schon fast, die Bücher nicht schon viel früher gelesen zu haben. Ich habe gerade einmal zwei Bände der Reihe durch, aber ich finde sie schon jetzt klasse und denke, dass sie durchaus das Potential hat, zu einem meiner Lieblingsreihen zu werden.

    Die Grundidee ist jedenfalls klasse und ich finde es toll zu sehen, wie so verschiedene Märchen miteinander verbunden werden. Es macht natürlich auch neugierig darauf, wie alles im Grossen und Ganzen dann auch verbunden sein wird, denn bisher sind diese Punkte immer sehr vage gehalten, auch in der Fortsetzung, aber es hält einem doch auch ans Buch und die Reihe gefesselt.

    Das Märchen vom Schwanensee ist an sich eines zu welchem man doch noch nicht viele Adaptionen findet, weshalb es schön ist, auch einmal etwas zu einem unbekannteren Märchen zu finden. Die Umsetzung davon wurde wirklich schön gestaltet, auch wenn es noch sehr nahe am Märchen bleibt. Die Gesamtgeschichte sorgt hier aber perfekt für den eigenen Touch.

    Die Schwestern selbst wurden ebenfalls alle schon ziemlich gut aufgebaut und ich freue mich schon darauf, mehr von jeder einzelnen zu lesen. Estelles Rolle, als die optimistische Person der Gruppe wurde gut dargestellt und ich mag es, wie sie ihre Schwestern trägt.

    Im Gesamten ist es ein sehr starker erster Band, der mich direkt packen konnte und mich auch neugierig auf die weiteren Bücher der Reihe machen. Ich fand es toll, wie die Idee umgesetzt wurde und so der Adaption auch ihren eigenen Touch gibt. Von mir gibt es dafür fünf Sterne.


  22. Cover des Buches Snow (ISBN: 9783522202374)
    Danielle Paige

    Snow

     (189)
    Aktuelle Rezension von: Magische_Buchwelt

    Meine Meinung 


    "Snow - Prophezeiung von Feuer und Eis" ist eine  neu Adaption das Märchen Klassikers die Schneekönigin  


    Das Cover ist so schön, ich habe hier eine mitreißende magische Geschichte erwartet.  Diese Erwartungen wurden aber leider sehr schnell enttäuscht. 

    Die Autorin hat hier eine Romanwelt erschaffen, die zwar geheimnisvoll, aber sehr verdreht ist. Hier fliesen nicht nur Elemente aus die Schneekönigin sondern auch aus Alice im Wunderland.  

    Obwohl ich beide Klassiker im originalen wirklich toll finde, passten sie hier für mich leider nicht zusammen.  

    Die drei mächtigsten Hexen des Landes erhielten zu deiner Geburt eine Prophezeiung, Snow. Vergiss nicht, dass beide Elternteile dir Magie vererbt haben. Diese Magie lebt in dir, eine starke Magie, wahrscheinlich sogar die stärkste, die es in Algid jemals gegeben hat.“ Algid, ein Reich aus Eis und Schnee, ist Snows wahres Zuhause. Hier soll sie ihre eigentliche Bestimmung annehmen und das Land aus den frostigen Ketten König Lazars befreien. Snow, jahrelang in der Menschenwelt festgehalten, fällt es schwer, ihren Auftrag und ihre magischen Fähigkeiten zu akzeptieren. Durch Jagger und Kai, die sich beide um sie bemühen, erfährt sie die Geheimnisse von Algid und seinen Bewohnern. Doch Snows Herz gehört eigentlich schon Bale – dem sie ihre Flucht verdankt und den sie jetzt verzweifelt sucht …

    Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin "Snow" erzählt, die den Weg zu ihrer Bestimmung finden muss. 

    Snow war genau wie die meisten der Charaktere leider eine sehr flache Figur, sie wird zwar vor Herausforderungen gestellt, macht für mich aber keine große Entwicklung durch. 

    Die Autorin versuchte immer wieder die Spannung durch Wendungen aufzubauen. Jedoch flachte diese nach kürzester Zeit immer wieder ab. 

    Auch der Showdown zwischen den Mächten schaffte es leider nicht mehr mich zu überzeugen. 

    Fazit eine fache Fantasy - Geschichte die mich enttäuscht hat. 



  23. Cover des Buches Winters zerbrechlicher Fluch (ISBN: 9783959912440)
    Julia Adrian

    Winters zerbrechlicher Fluch

     (142)
    Aktuelle Rezension von: paevalill

    Winters zerbrechlicher Fluch ist eine Neuinterpretation von Cinderella, die mit zauberhaften und düsteren Elementen aufwartet. Doch anders als vielleicht zu erwarten, ist nicht Cinderella die Protagonistin der Reihe, sondern eine junge Frau namens Mary, die den Prinzen Duncan heiraten sollte, aufgrund von einer bezaubernden Unbekannten zurückgewiesen wird.

    Märchen sind von Natur aus magisch, dieses Buch reizt das Genre aber gekonnt und äußerst konsequent aus. Den Band empfand ich als Einführung in die wichtigsten Charaktere und Rahmenbedingungen, die erst zarte Fäden zu einem viel dichteren, äußerst düsteren Plot bildet. Die wahre Bedeutung  können wir für den weiteren Verlauf nur erahnen.

    Der Roman lässt sich sehr flüssig lesen, als Leser kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Einfach ist es jedoch nicht. Die einzelnen Kapitel werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt und nicht immer ist es klar, um wen es sich handelt und in welcher Beziehung diese zu dem Gesamten steht. Das verlangt durchaus Konzentration, weckte mein Interesse aber ungemein. 

    Auch wenn Intrigen und Liebesgeschichten offenkundig großes Gewicht einnehmen, fühlt sich dieser Band alles andere als romantisch-verkitscht an, im Gegenteil. Liebe gleicht hier (bisher) eher einem verklärten Bild, eine potentielle (gegenseitige) Liebesgeschichte, die sich in den Folgebänden entwickeln und entfalten könnte, ist meiner Meinung nach weder gefestigt noch vorhersehbar. Hier bin ich sehr gespannt.

    Charaktere gibt es einige in Winters zerbrechlicher Fluch. Die Protagonisten wurden gut eingeführt, die Intentionen der restlichen Charaktere sind noch nicht allesamt geklärt, was den besonderen Reiz ausmacht.

    Mit zunehmender Seitenzahl wird das Buch immer düsterer, es endet mit einem saftigen Cliffhanger.

    Ich persönlich muss unbedingt wissen wie es weitergeht und kann den Roman daher wirklich empfehlen, wenn einen offene, ungeklärte Fäden nicht stören.

  24. Cover des Buches Madness - Das Land der tickenden Herzen (ISBN: 9783959911153)
    Maja Köllinger

    Madness - Das Land der tickenden Herzen

     (149)
    Aktuelle Rezension von: LinsBuchwelt
    Der Verstand weilt nur kurzfristig unter den Verrückten


    Rezension:

    Maja Köllinger entführt in ihrem Debüt in eine faszinierende und gleichzeitig düstere Version des Wunderlandes, in der es nichts lebendiges zu geben scheint. Pflanzen und Tiere scheinen aus Glas und Metall erschaffen zu sein.

    Während wir mit Alice durch diese andere Art von Wunderland reisen ich die Stimmung in großen Teilen eher drückend. Der Himmel ist Blutrot, der metallene Wald wirkt dunkel und monoton mit dem Schachbrettweg, der durch ihn hindurch führt. Alles wir begleitet vom fortwährenden Ticken der Uhren, die in den Kupferbäumen hängen und alle im Gleichtakt schlagen. Nichtsdestotrotz findet Alice immer wieder Dinge, die ihr gut gefallen, den leuchtenden Wahl oder die bunten Libellen zum Beispiel.

    Auch alte Bekannte werden aufgegriffen, das weiße Kaninchen, ohne das Alice nie ins Wunderland gekommen wäre, der Hutmacher, die Grinsekatze und die Raupe müssen zu ihren Begleitern werden, damit unsere Heldin sie vielleicht noch retten kann.

    Majas Schreibstil lässt sich schön flüssig lesen und die Mischung aus Dunkelheit und Lichtblicken, die Alice entdeckt, machen ihre Version des Wunderlands schaurig schön. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks