Bücher mit dem Tag "making of"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "making of" gekennzeichnet haben.

21 Bücher

  1. Cover des Buches Bella und Edward: Die Twilight Saga: New Moon - Biss zur Mittagsstunde (ISBN: 9783551582355)
    Mark Cotta Vaz

    Bella und Edward: Die Twilight Saga: New Moon - Biss zur Mittagsstunde

     (142)
    Aktuelle Rezension von: Reneesemee

    Das erste Fan Buch fand ich schon sehr interessant und dieses ist auch richtig schön.

    Ich liebe die Bücher von Stephanie Meyer und drum habe ich mir dieses hier gleich gegriffen als ich es in meiner Bücherei entdeckt habe.
    Tja und wurde auch nicht endtäuscht.
    Es steht eigentlich wie beim ersten alles wissen wertes zum Film drin es werden praktisch alle fragen die man zum film hatte gelüftet. Und man kann es gut neben einem ändern Buch lesen.

    Ich finde es ist schon fast ein muss für alle New Moon Fans.

  2. Cover des Buches Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht? (ISBN: 9783453861411)
    François Truffaut

    Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Buecherbaronin

    Es ist einfach wahnsinnig spannend, Truffaut dabei zu verfolgen, wie er das Mysterium Hitchcock Stück für Stück zu enträtseln versucht. Wie sich da zwei absolute Experten ihres Fachs über diverse cineastische Themen unterhalten, manchmal regelrechte Schlagabtäusche liefern und fast beiläufig ihr geballtes Fachwissen beweisen, ist schon großes Kino.

    Es ist allerdings von Vorteil, sich vor dem Lesen schon mit Filmtheorie im Allgemeinen und Hitchcocks Filmen im Besonderen auseinandergesetzt zu haben. Interviewer und Interviewter schlagen einen lockeren Tonfall an und dozieren auch nicht auf Fachchinesisch. Aber es hilft ungemein, ein gewisses Grundwissen mitzubringen. Manchmal erinnern die Dialoge – denn das sind die Frage-und-Antwort-Spiele meistens – eher an die unterhaltsamen, beiläufigen Fachsimpeleien zweier Cineasten.

    Am Ende der knapp über 400 Seiten war ich auf jeden Fall ein ganzes Stück schlauer, was Alfred Hitchcock und sein Leben und Wirken, aber auch was das weite Feld Filme im Allgemeinen, Truffaut und nicht zuletzt Hitchcocks Machwerke (auch die unbekannteren) angeht. Auch für Laien sind die meisten Infos gut verständlich aufbereitet, was nicht zuletzt an den beiden Regisseuren liegt. Denn deren Leidenschaft für ihr Metier springt nahezu aus jeder Zeile. Und vor allem lernt man vieles quasi nebenbei, was man sich sonst aus trockenem Lehrwerk zusammensuchen müsste.

  3. Cover des Buches Hitchcock (ISBN: 9783453437265)
    Stephen Rebello

    Hitchcock

     (6)
    Aktuelle Rezension von: TheSaint

    1959 entwickelt der amerikanische Schriftsteller Robert Bloch (1917-1994) basierend auf den spärlichen Berichten über den nur etwas mehr als 60 km von ihm entfernt lebenden "Schlächter von Plainfield" Ed Gein (1906-1984)  den Hintergrund seiner Figur Norman Bates für seinen Roman "Psycho". Gein war 1957 festgenommen worden, als nachgewiesen werden konnte, dass er die Besitzerin eines Gemischtwarenladens umgebracht hatte. Als man seine Farm, die er allein bewirtschaftete, aufsuchte, fand man dort neben der geköpften Leiche der Frau noch unzählige andere Frauenköpfe, die zu Schalen und Schüsseln verarbeitet worden waren. Die Haut und Knochen von ausgegrabenen Leichen hatte Gein zu Lampenschirmen, Bezügen für Stühle oder Schnüren für Rollos verarbeitet. Er versuchte auch einen weiblichen Anzug aus menschlicher Haut zu entwerfen, damit er in diesen schlüpfen und zu seiner Mutter werden konnte... welche eine religiöse Fanatikerin war und die Gein bis zu ihrem Tod auf der einsamen Farm pflegte.

    Nach 46 Filmen und drei sehr erfolgreichen Staffeln seiner TV-Show "Alfred Hitchcock presents" wurde dem 59jährigen Regisseur langsam bewusst, dass die Gefahr der Wiederholungen bestand. Alle gängigen Genres hatte der Meister schon besucht. Was wäre nun ein Thema für den "Master of Suspense" und den letzten von fünf Filmen, für die er bei "Paramount Studios" unter Vertrag stand? Peggy Robertson, eine Frau aus dem inneren Kreis von Hitch, machte ihn auf den Horrorroman "Psycho" aufmerksam. Hitch erwarb sich inkognito um 9000 US-Dollar die Filmrechte... um danach von "Paramount" abgewiesen zu werden. Einen solchen Film könne man unmöglich produzieren. Das Studio verabscheute den Titel, den Inhalt... alles. Hitchcock schäumte kurz und schlug dann vor, den Film aus eigener Tasche zu finanzieren und auf dem Gelände der "Universal Studios", wo auch seine TV-Show produziert wurde, zu drehen. Paramount müsse nur den Verleih übernehmen...

    Der amerikanische Schriftsteller, Drehbuchschreiber und Journalist Stephen Rebello erzählt von dort weg akribisch und kurzweilig anhand von Aufzeichnungen Hitchcock's sowie den verschiedenen Presseabteilungen des Studios, Berichterstattungen und Interviews mit dem Regisseur, Darstellerinnen sowie Mitarbeiter*innen des Filmes von den Vorarbeiten, den Dreharbeiten, dem Schnitt, der Vertonung und von dem für diesen Film wohl wichtigsten Aspekt - dem Marketing! Das Ganze baut wie der Film selbst langsam eine eigene Spannung auf. Die zahlreichen falschen Fährten, die Hitchcock und die Filmcrew für die Presse legen... kein eigenes Screening für die Filmkritiker und ein rigoroses Verbot an alle Kinobesitzer, weder Kinobesucher nach Filmstart oder vor Filmende aus dem Kinosaal zu lassen. Raffinierte Trailer und der Aufruf, Besucher mögen Stillschweigen nach dem Verlassen des Kinos über den Inhalt bewahren, wirkten. Hitchcock ließ einen Großteil der Buchvorlage, aus der er nur sehr wenig für den Film selbst entnahm (wie so oft), aufkaufen... So mauserte sich der zuerst von der Kritik zerrissene Film zu einem Millionenseller. Weder Hitchcock noch das Studio konnten den nicht abreißenden Geldstrom fassen. Mit dem großen kommerziellen Erfolg des Films schwang sich Hitchcock zu einem der reichsten Regisseure auf (produziert hatte er "Psycho" um 3 Millionen US-Dollar mit seiner TV-Crew und strich nach den ersten Auswertungen 15 Millionen US-Dollar ein) und die Kritiker sahen den wohl erfolgreichsten Film dieses Mannes plötzlich als richtungsweisenden Film. 1992 wurde der Film als "kulturell, historisch und ästhetisch signifikant" eingestuft und zum Schutz und zur Erhaltung in die "National Film Registry" aufgenommen.

    So wunderschön zu lesen, wie Kino in jenen Tagen erlebt und begangen wurde. Kino war ein Gruppenerlebnis, ein Höhepunkt des Tages. Presse und Publikum hielten sich über den Inhalt bedeckt aber äußerten sich euphorisch über die Schockmomente und über die bravouröse Leistung des jungen Anthony Perkins. Eine perfekt mysteriös angelegte Werbekampagne schürte eine Stimmung, die Pulsraten und Ohnmachtsanfälle rapide steigen aber dafür die Verkäufe für Duschvorhänge dramatisch sinken ließ. Kein deppertes spoilern und keine großartige Vernichtung von magischen Kinomomenten wie es heute von ach soooo lässigen Plattformen hirnlos praktiziert wird. Selige Kinozeiten... doch auch 1960 begannen sich markante Veränderungen in der Gesellschaft und somit auch in der Erzählweise des Kinos abzuzeichnen.

    Dieses Buch liefert neben der Produktionsgeschichte auch etwas Einblick in das Leben des Meisterregisseurs. Er war selbst ein schwieriger Mensch, der stets mit Ängsten und Obsessionen zu kämpfen hatte. 

    Rebello's informatives Werk wurde 2012 mit Sir Anthony Hopkins als Alfred Hitchcock und Helen Mirren als seine Frau Alma sehr gekonnt verfilmt.

  4. Cover des Buches Wenn der Wind sich dreht (ISBN: 9783404233076)
    Isaac Asimov

    Wenn der Wind sich dreht

     (9)
    Aktuelle Rezension von: metalmueller1807
    Hier handelt es sich um eine sehr schöne Kurzgeschichtensammlung dieses großen SF-Autoren. Jeder einzelnen Geschichte geht ein Vorwort voran, wo Asimov schildert, was ihn dazu veranlasst hat, diese Geschichten zu schreiben. Die Geschichten sind gut und unterhaltsam, der Schreibstil ist einfach und mitreißend, und "Wenn der Wind sich dreht" ist einfach ein gutes Buch!
  5. Cover des Buches Bella und Edward: Die Twilight Saga - Bis(s) zum Morgengrauen (ISBN: 9783551582218)
    Mark Cotta Vaz

    Bella und Edward: Die Twilight Saga - Bis(s) zum Morgengrauen

     (187)
    Aktuelle Rezension von: Vonny92
    Diese Buch Serie habe ich förmlich verschlungen in kürzester Zeit. Man verliebt sich echt in jeden Charakter beim lesen. Ich hasste vorher Liebesgeschichten mit Fantasy Figuren, aber seit diesem Büchern bin ich größer Fan von Twilight. Allerdings kommen die Filme nicht ansatzweise daran.
  6. Cover des Buches Wes Andersons Isle of Dogs - Ataris Reise (ISBN: 9783958541290)
  7. Cover des Buches Fifth Avenue 5 am (ISBN: 9780061774157)
    Sam Wasson

    Fifth Avenue 5 am

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches Stolz und Vorurteil (ISBN: 9783802524547)
    Sue Birtwistle

    Stolz und Vorurteil

     (9)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Making of... Naturbilder (ISBN: 9783827328823)
    Cora Banek

    Making of... Naturbilder

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches So entstand Superman, der Film (ISBN: 9783453010352)
  11. Cover des Buches Hitchcock: und die Geschichte von Psycho (ISBN: B00APYSCFG)
  12. Cover des Buches Some Like it Hot (ISBN: 9780753522257)
    Tony Curtis

    Some Like it Hot

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches The Making of Godzilla (ISBN: 9783932234330)
    Rachel Aberly

    The Making of Godzilla

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches World of IT (ISBN: 9781419740473)
    Alyse Wax

    World of IT

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches The Grand Budapest Hotel Collection (ISBN: 9781419715716)
    Matt Zoller Seitz

    The Grand Budapest Hotel Collection

     (1)
    Aktuelle Rezension von: TheSaint

    Es beginnt schon mal damit, dass der amerikanische Ausnahme-Filmemacher Wes Anderson (* 1969) diesen Film zusammen mit Hugo Guinness als Hommage an den österreichischen Schriftsteller Stefan Zweig (1881 - 1942) schrieb. Dann erzählt der Film nicht nur eine Geschichte... nein - gleich vier Geschichten. Diese vier Geschichten werden von so wunderbaren Schauspieler*innen wie Ralph Fiennes, Tilda Swinton, F. Murray Abraham, Adrien Brody, Willem Dafoe, Jeff Goldblum, Jude Law, Bill Murray, Edward Norton, Tom Wilkinson, Owen Wilson oder Léa Seydoux umgesetzt.

    Das wunderbar farbenfrohe, reich bebilderte und genauso liebevoll detailliert wie Anderson's Filme selbst ausgeführte Buch versetzt immer mehr in Staunen, desto länger man den Interviews und Kommentaren von Darstellern, dem Regisseur und seinen Kostüm- und Produktionsdesignern sowie dem Filmkomponisten folgt. Das Buch schafft es verspielt und sehr informativ all die einzelnen Schichten, die diesen fabelhaften außerordentlichen Film ummanteln, sacht abzuheben und langsam den Kern dieses Hotels freizulegen: Die Geschichte eines fiktiven Hotels in einem von Kriegswirren zerrissenen fiktiven europäischen Land namens Zubrowka ist eine tiefe Verbeugung und Ehrerbietung vor Stefan Zweig.

    Die vier Geschichten werden in verschiedenen Filmformaten und verschiedenen Farbtönen erzählt. Es gibt in vielen Szenen visuelle Spielereien und Hinweise... Untermalt und bestärkt wird diese Explosion an Wehmut wie auch Humor durch den Filmkomponisten Alexandre Desplat, der mit seinen Melodien unglaublich zur Atmosphäre dieses Werkes beiträgt. Das Buch und der Film sind unglaubliche Quellen an umgesetzten Ideen und Verweisen. Ein prickelndes Bad für Aug und Hirn. Man kann den Film immer wieder ansehen und aufgrund dieses Buches auch bei fünfter Betrachtung Neues entdecken.

    Bei 25 Millionen US-Dollar Etat und einem Einspiel von über 170 Millionen US-Dollar zählt diese deutsch-amerikanische 2014er Produktion wohl zu den erfolgreichsten Regiearbeiten Anderson's. Der Film wurde überwiegend in Sachsen und im Studio Babelsberg gedreht und erhielt vier Academy Awards: Für das beste Kostümdesign, für das beste Make-Up und Hairstyling, für das beste Produktionsdesign und die beste Filmmusik.

    Freunden intelligenter und vor Witz, Tragik und Charme sprühender Filme sei dieser Film WÄRMSTENS empfohlen... und um die Vielschichtigkeit dieses Filmes auch wirklich entdecken und genießen zu können... dieses grandiose Buch von Matt Zoller Seitz!

  16. Cover des Buches The Making of Star Trek: Der Aufstand. Das offizielle Buch zum Film (ISBN: 9783893657346)
  17. Cover des Buches Nachschrift zum "Namen der Rose" (ISBN: 9783423105521)
    Umberto Eco

    Nachschrift zum "Namen der Rose"

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Shannon

    "Der Name der Rose" ist ein Klassiker, der die Lesewege von ernsthaften Lesern früher oder später wohl kreuzt. Doch - wie ist er entstanden?

    Mich hat der Weg zu diesem Büchlein durch die Frage nach dem Buchtitel geführt. Nach der Lektüre des Romans wollte ich mich im Internet über die Deutung des Titels schlau machen und so kam ich auf diesen kleinen, aber sehr feinen, Band in dem uns Eco etwas hinter die Kulissen - und auch in seine vielfältige Gedankenwelt blicken lässt - ein echter Gewinn!

    Ich habe mir nicht allzu viel erwartet - der Preis ist - weil nur mehr antiquarisch erhältlich - auch nicht allzu hoch. Doch ich habe mich von Anfang an köstlich amüsiert. Eco ist ein Freund von Interpretationen - nicht nur beim Titel. 

    "Der Autor müßte das Zeitliche segnen, nachdem er geschrieben hat. Damit er die Eigenbewegung des Textes nicht stört."

    Es sind Aussagen wie diese, die das Büchlein so lesenswert machen. Dies und die Abbildung vieler im Roman beschriebener Portale, Bilder, etc. Für den Leser von "Der Name der Rose" eine empfehlenswerte, erhellende Zusatzlektüre und ein amüsanter Zeitvertreib noch dazu.




  18. Cover des Buches "Wicked" (ISBN: 1401308201)
    David Cote

    "Wicked"

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Das offizielle Filmbuch (ISBN: 9783608939965)
    Brian Sibley

    Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Das offizielle Filmbuch

     (14)
    Aktuelle Rezension von: KaraMelli

    Schon als HdR verfilmt wurde, habe ich mir die zugehörigen Filmbücher gekauft und mochte sie sehr.

    Enthalten sind nebst Fotos von den Sets und den Mitwirkenden viele Hintergrundinformationen. Z.B. wie die Figuren von Seiten der Schauspieler und vielen anderen am Film beteiligten Personen entwickelt wurden, über das Maß des logistischen, handwerklichen und künstlerischen Aufwands bei solch einem Projekt, zur Auswahl  der ersten zu drehenden Szene uvm.

    Dabei wird es nicht zu ausführlich und bleibt für den Konsumenten verständlich und nachvollziehbar.

    Die Bilder wie auch die Texte haben eine angemessene Qualität und entsprechen Preis und Format.

    Die Befürchtung, daß das Wissen um die filmischen Tricks und Raffinessen „Eine unerwartete Reise“ entzaubert, war grundlos. Bei mir hatte es den gegenteiligen Effekt:

    Eine um ein Vielfaches gesteigerte Wertschätzung für den Umgang mit Tolkiens literarischem Erbe, begleitet von anhaltend fasziniertem Staunen für die gelungene Umsetzung. Der Bann ist ungebrochen!

  20. Cover des Buches The DNA of Orphan Black (ISBN: 9781783297962)
    Abbie Bernstein

    The DNA of Orphan Black

     (1)
    Aktuelle Rezension von: TheSaint
    Während mein vor einiger Zeit rezensiertes Buch "Classified Clone Reports" ein Begleitbuch zu dieser faszinierenden TV-Serie ist und Lesematerial und ergänzende Informationen zu den Geschehnissen der fünf Staffeln offeriert, ist dieses sehr reich bebilderte Buch nun ein ausführlicher Führer durch alle Aspekte der Produktion der zum Zeitpunkt des Drucks vorhandenen vier Staffeln.

    Somit komplettiert dieses Buch den Wunsch des Fans der Serie nach Vollständigkeit - waren die "Clone Reports" ein Fundus an Hintergrundmaterial basierend auf den Geschehnissen um Sarah Manning und ihren "Clone Sestras", so liefert dieses Buch nun sehr interessante Fakten und Details zur Produktionsgeschichte, der Arbeit der fantastisch talentierten Tatiana Maslany und ihren Mithelfern sowie der hervorragenden technischen Crew und auch den Make-Up- und Kostümverantwortlichen.

    In übersichtlichen Kapiteln werden die Schöpfer der Serie interviewt und der Weg der Serie von einem Konzept der Verantwortlichen John Fawcett und Graeme Manson aus den Mitt-Neunzigern des letzten Jahrhunderts beschrieben sowie die einzelnen Klon-Figuren beleuchtet und charakterisiert.
    Aber auch die assistierenden Nebenfiguren bekommen ausreichend Freiraum und man erfährt, wie sich eine zuerst kleine Figur von einem Charakterentwurf durch beeindruckende Darstellung des/der SchauspielerIn immer weiter entwickelt und so zu einem integrierenden Bestandteil der Serie wird.
    Es ist höchst interessant zu lesen, wieviele kreative Prozesse ineinander greifen und wieviele Menschen eigentlich verantwortlich sind, um bei einer TV-Serie nicht nur der Hauptfigur ein plausibles Leben einzuhauchen...

    Auch der hochkomplizierte technische Aspekt wird ausführlich beschrieben und mit tollen Set-Fotos illustriert. Die Vergleiche der Bilder während dem Dreh einer Szene mit den dann im TV ausgestrahlten Szenen sind verblüffend.
    Schließlich ist in einigen Szenen Tatiana Maslany bis zu fünfmal miteinander agierend zu sehen und man kann nicht feststellen, wie diese Szenen so fließend und real bewerkstelligt werden konnten.

    Ein perfektes "Behind the Scenes"/"Making Of"-Buch zu einer fantastischen TV-Serie, welches keine Fragen zur Pre-Production, der Produktion selbst (vom Drehbuch über Casting bis hin zu den Make-Up- und Kostümtests und der komplizierten Arbeit mit Technodolly), der Post-Production und dem Fandom ("Clone Club") offen lässt.


  21. Cover des Buches The Making of STAR TREK, Der erste Kontakt (ISBN: 9783893655649)

    The Making of STAR TREK, Der erste Kontakt

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks