Bücher mit dem Tag "manege"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "manege" gekennzeichnet haben.

20 Bücher

  1. Cover des Buches Die Arena - Grausame Spiele (ISBN: 9783805200486)
    Hayley Barker

    Die Arena - Grausame Spiele

     (230)
    Aktuelle Rezension von: Christina_Unrau

    Das Buch fängt mit einem super spannenden Prolog an, der einen direkt in die Welt hineinzieht und schockiert. Danach setzt die Handlung einige Tage vor dem Prolog ein - die zeitliche Angabe fehlt hier leider, sodass man sich selbst erstmal neu orientieren muss. Generell gibt es zu Anfang ein paar Formulierungen, die zeitlich nicht ganz passen und verwirrend sind (was natürlich auch an der Übersetzung liegen könnte).
    Das Worldbuilding hingegen ist absolut überzeugend - es erinnert an Panem und als LeserIn kann man sich alles ganz genau vorstellen, die Beschreibung ist sehr gelungen! Und auch wenn das Gesellschaftsbild wahnsinnig erschreckend ist, sind die Ursachen dafür nicht aus der Luft gegriffen. Es geht um die Ausgrenzung von ethnischen Minderheiten und um Ausländerfeindlichkeit - einige Aspekte erinnern stark an die Zeit des Nationalsozialismus. Die Story ist voll von Geschehnissen, die einfach nur unmenschlich, grausam und zum Ende hin auch total makaber sind. Immer, wenn man denkt, es kann nicht schlimmer kommen, wird man eines Besseren belehrt. Darüber hinaus wird auch das Zirkusleben sehr kritisiert, sowohl was die Lebensumstände der ArtistInnen als auch die Tierhaltung angeht.
    Der Schreibstil ist im Vergleich zu der krassen Handlung aber relativ nüchtern und fast schon sachlich gehalten, die Emotionen hätten ruhig etwas mehr im Fokus stehen können. Die Kapitel sind alle ziemlich kurz, was beim Lesen sehr angenehm ist. Auch die Protagonisten sind ganz gut ausgearbeitet, vor allem Ben macht eine tolle Entwicklung durch und ist als Figur sehr wichtig. Allerdings hat sich die Beziehung zwischen ihm und Hoshiko etwas zu schnell entwickelt.
    Alles in allem ist "Die Arena" ein Buch, das sehr packend und unfassbar schockierend zugleich ist. Es greift sehr wichtige Themen auf und regt enorm zum Nachdenken an. Eine Empfehlung für alle Dystopie- und Panem-Fans!

  2. Cover des Buches Der Mitreiser und die Überfliegerin (ISBN: 9781521837337)
    Mira Valentin

    Der Mitreiser und die Überfliegerin

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Seehase1977

    Milans Welt steht still, als er miterleben muss, wie seine beste Freundin Jo bei einem Kletterunfall tödlich verunglückt. Der 18-jährige ist gefangen in seiner Trauer. Doch dann sitzt plötzlich ein weißer Wellensittich auf seiner Schulter, der ihn direkt in die Welt es Zirkus Salto lockt. Dort lernt Milan nicht nur Julie die Trapezkünstlerin kennen, er erfährt mehr über magische Menschen und sogenannte Seelentiere. Er beschließt, mit dem Zirkus zu reisen und sich mit viel Mut und Magie den Herausforderungen des Lebens zu stellen…

    Meine Meinung:

    „Der Mitreiser und die Überfliegerin“ liegt schon lange auf meinem Stapel ungelesener Bücher. Mira Valentin hat mit ihrem Buch den Kindle Storyteller Award 2017 gewonnen. Ihre einfühlsame, schöne und magische Geschichte hüllt mich ein, denn Milans Schicksal berührt mich und macht mich traurig, doch seine Reise mit dem Zirkus Salto ist auch seine ganz persönliche Chance.

    Milan muss den Tod seiner besten Freundin miterleben und er muss aber vor allem eins, nämlich diesen Schicksalsschlag verarbeiten. In ihm tobt dieser Sturm aus unterschiedlichen Gefühlen. Schuld, Angst, Selbsthass treiben ihn um. Doch die Artisten des Zirkus Salto, allen voran Julie zeigen Milan den Weg, Vergangenes zu bewältigen und den Mut aufzubringen, sich den zukünftigen Herausforderungen des Lebens zu stellen.  

    Mira Valentin erzählt leicht, flüssig und mit schöner Sprache eine wunderbare Geschichte voller bunter Protagonisten. Eine Geschichte über Verlust, Freundschaft, Mut und Akzeptanz. Ein Roman, der trotz seiner magischen Elemente ganz wunderbar in unsere Gesellschaft passt.

    Mein Fazit:

    Brauchen wir nicht alle ein bisschen mehr Magie in unserem Leben? Eine wundervolle Geschichte, die mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle schickt, schön und kurzweilig erzählt. Leseempfehlung!

  3. Cover des Buches Wasser für die Elefanten (ISBN: 9783832164027)
    Sara Gruen

    Wasser für die Elefanten

     (923)
    Aktuelle Rezension von: Liebes_Buch

    Ich gehöre endlich auch zu den glücklichen Menschen, die dieses Zirkusbuch gelesen haben!

  4. Cover des Buches Der Zirkus der Stille (ISBN: 9783455002089)
    Peter Goldammer

    Der Zirkus der Stille

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Nola72
    Thaïs ist der Held der Geschichte und er kämpft sich durch ein schwieriges Leben voller Konflikte. Es ist ein sehr mitnehmendes Buch, vieles kann man nachvollziehen, auch wenn man selber nichts mit Zirkus zu tun hat. Ich bin sehr froh, dieses Buch für mich entdeckt zu haben.
  5. Cover des Buches Water for Elephants (ISBN: 1565125606)
    Sara Gruen

    Water for Elephants

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Jisbon
    "Water for Elephants" ist ein Buch, auf das ich sehr gespannt war, zum einen, da die Geschichte interessant klang, zum anderen, weil es sehr viele positive Meinungen dazu gibt. Dementsprechend hatte ich gewisse Erwartungen, aber zunächst schien es so, als würden diese nicht erfüllt werden. Der Einstieg in die Erzählung ist mir schwer gefallen und ich fand die ersten Kapitel etwas zäh, doch ab einem gewissen Punkt konnte die Handlung mich fesseln. Dies lag hauptsächlich daran, dass ich den Protagonisten und seine Art, die Geschehnisse wiederzugeben, mochte, auch wenn die (an sich gelungenen) Beschreibungen teilweise fast schon zu ausufernd waren.

    Jacobs Leben verändert sich in sehr kurzer Zeit dramatisch, weshalb es leicht ist, mit ihm zu fühlen und zu hoffen, dass er sein Glück finden wird. Er wurde gut charakterisiert und da das Buch aus seiner Sicht erzählt wird, erfährt der Leser einiges über ihn. Auch die Kapitel, in denen er neunzig oder dreiundneunzig ist, haben mich überzeugt und es war irgendwie herzzerreißend zu sehen, wie unglücklich er mit seiner Existenz war. Allerdings hatte ich zunächst irgendwie Schwierigkeiten damit, den älteren und jüngeren Jacob als einen Charakter zu sehen. Die beiden schienen sehr unterschiedlich zu sein und da man nicht in allen Einzelheiten weiß, was in der Zwischenzeit passiert ist, war es zunächst nicht leicht, diese verschiedenen Eindrücke in Einklang zu bringen, doch schließlich wurden die Gemeinsamkeiten für mich offensichtlicher. Zudem hat mir gefallen, dass die Geschichte so erzählt wurde, da die Szenen mit dem altgewordenen Hauptcharakter neugierig darauf gemacht haben, was in der Vergangenheit passiert ist.

    Die Liebesgeschichte hat mich zunächst nicht begeistert, da Marlena wie ein Großteil der Nebenfiguren ein wenig blass geblieben ist und ich das Handeln der beiden nicht immer gut fand. In späteren Kapiteln konnte die Autorin mich allerdings überzeugen; obwohl die Romanze mich nach wie vor nicht richtig bewegen konnte, hat Gruen definitiv verdeutlicht, was in Jacob vor sich ging und was er fühlte. Für mich viel interessanter war aber das Setting und insbesondere das Leben mit dem Zirkus in der damaligen Zeit, das sehr lebendig und trotz aller weniger positiven Vorkommnisse fernab der Augen des Publikums faszinierend wirkte. Ich mochte, dass dieses Unrecht auch thematisiert wurde, obwohl es beispielsweise schwer war zu lesen, wie die Tiere misshandelt wurden. Rosie, die Elefantendame, war ebenfalls ein Pluspunkt und sie hätte ruhig eine noch größere Rolle spielen können.

    Insgesamt würde ich "Water for Elephants" mit 3,5 Sternen bewerten. Es gab Aspekte, die mir sehr gut gefallen haben, aber auch jene, mit denen ich zunächst nicht warm geworden bin, selbst wenn sich das in vielerlei Hinsicht im Lauf der Handlung geändert hat. Ich hatte jedoch ohne Zweifel angenehme Lesestunden und bin schon gespannt auf die Verfilmung, die ich demnächst anschauen möchte.
  6. Cover des Buches Dunkle Glut (ISBN: 9783404157563)
    Laurell K. Hamilton

    Dunkle Glut

     (105)
    Aktuelle Rezension von: Asbeah

    Anita Blake 07: Anita, Jean Claude und Richard haben ein so mächtiges Triumvirat gebildet, dass der Rat der Vampire sie als ernsthafte Bedrohung wahrnimmt. Der Rat rückt an und übernimmt den “Zirkus der Verdammten” um seine Macht zu demonstrieren - auf übelste Weise. Da Anita das Ratsmitglied Oliver, den Erdbeweger, getötet hat, wird angenommen, dass Jean-Claude der Mörder war. Seinem menschlichen Diener wäre so etwas schließlich nicht zuzutrauen. Anita wird sie eines Besseren belehren. Doch die Bedrohung für sie und Jean-Claude ist groß, viele wollen ihn tot sehen. Unter anderem Asher, Jean-Claudes ehemaliger Freund. Tagsüber muss sich Anita auch noch mit anderen Gefahren herumschlagen, mit Polizeiarbeit und mit den Werleoparden. Da sie ihnen den Anführer nahm, fühlt sie sich nun gezwungen, die Verantwortung für das Leoparden Rudel zu übernehmen. Anita sammelt alle Geknechteten und Hilflosen der Stadt ein, so scheint es. Die Lupa der Werwölfe ist sie ja auch noch.

    Diesen Teil fand ich nun wieder etwas verwirrend, vermutlich lag es nicht zuletzt an den vielen Personen, die ich manchmal nicht mehr richtig einordnen konnte. Ich hatte öfter das Gefühl, ich müsse diesen Band direkt im Anschluss ein zweites Mal lesen, um alles zu verstehen. Es ging dann aber doch ohne, alles wurde am Ende zu meiner Zufriedenheit geklärt. Das Suchtgefühl bei dieser Reihe hat mich vollends im Griff. Am meisten sind mir die Leute des Spukkommandos ans Herz gewachsen, ich liebe deren trockenen Humor!


    Mein Fazit: Verrat, Intrigen, Folter und ein wenig Herzschmerz. Fesselnd! 5 Sterne


  7. Cover des Buches Zirkusschuhe (ISBN: 9783551314109)
    Noel Streatfeild

    Zirkusschuhe

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Frau-Aragorn
    In Noel Streatfields Geschichte Zirkusschuhe begleiten wir die Kinder Santa und Peter Possit auf ihrer Reise vom London des frühen 20sten Jahrhunderts in die Welt des Wanderzirkus, nachdem sie nach dem Tod ihrer Tante bei ihrem Onkel Gus, dem Zirkusclown untergekommen sind. 


    Eine wunderschön erzählte, schillernde, herzerwärmende Geschichte, die nicht nur Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubert. So richtig schön zum Wohlfühlen. 
  8. Cover des Buches Mein Leben - mit Zeus, Hera, Ares & Co. (ISBN: 9783945600764)
  9. Cover des Buches Mein Herz in den Sternen (ISBN: 9783959910941)
    Kerstin Arbogast

    Mein Herz in den Sternen

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Carlosia
    Klappentext:
    Es ist Heiligabend. Der Tag, an dem sich die fünfzehnjährige Amelie endlich selbst beschenken will.
    Sie schleicht sich aus dem elterlichen Haus, weil sie nur eins will: aufsteigen, fliegen, sich fallen lassen. Am besten auf die Lippen des Zirkusartisten Luis.
    Luis, den sie seit dem Tag, an dem der Winterzirkus Blue Moon in ihrer beschaulichen Stadt gastiert, aus der Ferne bewundert und der ihr Herz gestohlen hat. Obwohl er doch gar nicht weiß, dass sie überhaupt existiert. Oder etwa doch?
    Ein Wiedersehen mit den Charakteren des Romans „Im Schatten deines Herzens“

    Über den Autoren:
    (Amazon)
    Kerstin Arbogasts Liebe zu Jugend- und Fantasyliteratur entstand, zugegebenermaßen, mit einem Jungen, der im Sonnenlicht funkelt. Der Traum, eine eigene Geschichte auf Papier zu bannen, erwachte jedoch erst Jahre später. Sie liebt Bücher mehr als eBooks, Bücherregale mehr als Schuhregale, Fernsehserien mehr als Kinofilme, Schokoeis mehr als Brokkoli, Sonntage mehr als Montage, Land mehr als Stadt, Hunde mehr als Pferde – aber auch nur, weil ihre beiden Hütehunde bei dieser Entscheidung ein Wörtchen mitzureden hatten.

    Gestaltung:
    Ich finde das Cover interessant und es hat mich einfach neugierig gemacht 🙂

    Meine Meinung:
    Es ist ein kurze Geschichte und sie ist einfach weihnachtlich Zuckersüß! Sie  zeigt eine kleine Romanze die auf keinen Fall bestand haben kann.
    Schöner Schreibstil der vielleicht einen zu großen Sprung gemacht hat.
  10. Cover des Buches Das Herz der Nacht (ISBN: 9783862824366)
    Fabienne Siegmund

    Das Herz der Nacht

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Jessica_Diana

    Inhalt
    Wie eine verlorene Liebe Venedig in ewiges Tageslicht taucht

    Sieben Tage lang geht die Sonne über Venedig nicht mehr auf. Am achten Morgen ist Anisa, die Assistentin und Geliebte des Straßenzauberers Matéo, plötzlich verschwunden. Matéo ist sich sicher, dass Anisa ihn nicht freiwillig verlassen hat. Während Venedig in den folgenden Tagen in ewigen Tag getaucht ist, sucht er verzweifelt die Stadt nach ihr ab. In einem verborgen liegenden, seltsamen Zirkus findet Matéo endlich Anisa wieder, doch als er sie anspricht, erkennt sie ihren Geliebten nicht. Sie lädt den Zauberer jedoch ein, ebenfalls im Zirkus aufzutreten. Und so begibt sich Matéo in eine verzauberte Zirkuswelt, die nicht nur das Geheimnis seiner Geliebten zu hüten scheint, sondern auch den Schlüssel zum andauernden Tageslicht über Venedig in sich birgt.

    Meinung:
    Dieses Buch habe ich vor gut einer Woche gelesen, aber im Anschluss keine passenden Worte gefunden um das gelesene zu beschreiben.

    Wenn träume plötzlich zum Gefängnis werden und ein Einzelner die macht besitzt alles zu ändern. Das Herz der Nacht überzeugt nicht nur mit einem flüssigen, leichten und vor allem malerischen Schreibstil, sondern mit einer Story die mich in ihren Bann ziehen konnte.

    Es ist kein typischer Fantasyroman, kein Roman mit vielen spannenden Elementen, aber einer Welt, die verzaubert und in der man sich gern mit Mateo auf die Frage nach der Lösung begibt. Diese Story ist voller Dramatik, liebe und Gefühl, wie ich es in keinen Worten ausdrücken könnte. Einzelne Elemente bescherten mir gänsehaut,andere ließen mich zweifeln oder sorgten dafür, dass ich in mich gehen musste um den Sinn zu greifen.

    Fazit:
    Herz der Nacht ist eine Geschichte, die mit wenig Spannung begeistern kann und mich von Anfang bis Ende aufgrund der Thematik und der realistischen, tiefgründigen Protagonisten verzaubern konnte. 5 von 5 Sternen ❤

  11. Cover des Buches Wo mein Herz zu Hause ist (ISBN: 9783765506901)
    Joanne Bischof

    Wo mein Herz zu Hause ist

     (22)
    Aktuelle Rezension von: annislesewelt

    Eine zarte, sehr fein geschriebene Geschichte die sich in Virginina im Jahre 1890 abspielt.

    Ella wird wundervoll dargestellt, sehr hilfsbereit, voller Liebe aber mit einem Geheimnis das ihr Leben verdunkelt und alles mit einem Schmerz überzieht. Sie ist aus ihrer Heimat "geflohen" um Traumatisches zu verwinden, trägt eine große Last.

    Durch Zufall lernt sie in einer schweren Nacht Charlie den Löwendompteuer kennen, der mit seiner kleinen Nichte ins Krankenhaus gestolpert kommt und sie soll sich wider Erwarten um dieses Baby kümmern.

    Holland, das Baby, ist erkrankt und Ella kümmert sich liebevoll um sie, auch als es ihre Kündigung bedeutet.

    Charlie dagegen lebt in einer Welt voller Abendteuer, Ungebundenheit, Glitzer und Spannung doch mit einem starken Herzen und mit dem Willen, für die Menschen die er liebt, alle eigenen Wünsche nach hinten zu schieben. Doch auch er trägt eine schwere Last auf seinen Schultern.
    Er ist verantwortlich für seine Nichte, für seine Löwen, gleichzeitig leitete er die kleine Zirkusgemeinde und hält Gottesdienste.

    Unterschiedlicher könnten sie nicht sein und doch fühlen sie sich zueinander hingezogen. Obwohl ihre Welten so verschieden sind, wächst aus Opferbereitschaft, Respekt und das Mitgefühl für die Last des anderen eine tiefe Liebe.

    Mich begeistert der Schreibstil der Autorin und so habe ich ihn noch bei keiner anderen gefunden, so zart, zerbrechlich, voller Schmerz und sehr fein.

    Interessant ist auch die Kulisse vor der das alles passiert. Man lernt einwenig den Zirkus vergangener Tage kennen und es hat mir teils wehgetan das zu lesen.
    Artisten, Löwenbändiger, Clowns - die kennen wir alle, doch das es damals noch das Monstrositätenkabinett gab, das hat mich erschreckt.

    Dieses Buch ist wundervoller Roman der mich auch nach Beendigung lange beschäftigt hat.
    Eine sanfte Geschichte mit Tiefgang und der starken Message: Mit Gott können wir so viel mehr.

    Lest das Buch, ich denke es wird euch gefallen.

  12. Cover des Buches Alu und Lili retten Lady Bärli (ISBN: 9783000470776)
    Halu Hommelreich

    Alu und Lili retten Lady Bärli

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Daphne1962
    Alu und Lili retten Lady Bärli, Kinderbuch von Halu Hommelreich.

    Normalerweise lese ich keine Kinderbücher, nur wenn ich für ein Kind ein Geschenk suche. Dieses Kinderbuch kam allerding auf Umwegen zu mir.

    Die Autorin Anni Wollrath, deren Name allerdings viel schöner klingen würde auf dem gedruckten Buch hat eine Zirkusgeschichte geschrieben, die Kindern im Vorschulalter zum Nachdenken anregen soll.

    Ein Bärenmädchen Namens Bärli wird von einer habgierigen Elster an einen Zirkusdirektor verkauft und zum Tanzen in der Manege gezwungen. Die Elster hat den glitzernen Ring des Direktors versprochen bekommen, wenn sie es schafft Bärli für den Zirkus zu begeistern. Bärli ist Feuer und Flamme, da sie ein Star werden soll. Als die Freunde Alu und Lili in der Manege Bärli beim Auftritt sehen, sind sie entsetzt. Ihre Freundin Bärli muss auf einer heißen Platte tanzen. Anschließend wird sie eingesperrt. Die Freunde versuchen Bärli zu befreien. Wird ihnen das gelingen?

    Meine Bewertung für dieses Kinderbuch liegt nur bei 3 Sternen.
    Kindern schon früh zu vermitteln, was Recht und Unrecht ist und
    man niemanden Zwingen darf etwas tun zu müssen, was sie nicht wollen, ist vom Ansatz her schon gut überlegt. Sollte Kindern auch schon früh vermittelt werden. Allerdings fand ich die Geschichte etwas lieblos erzählt, etwas mehr Tiefgang fehlte mir da.

    Die Idee, die farblosen Bilder von den Kindern selbst auszumalen ist zwar ganz toller Vorschlag, aber 5 Bären auszumalen dürfte jedes Kind nach einer Weile langweilen. Nur beim Zirkusdirektor und dem Zirkuszelt können sie sich farblich austoben.

    Dieses Kinderbuch geht an eine befreundete Großmutter weiter, die dieses Buch mit ihren Enkeln lesen wird. Auf das Urteil der Kinder bin ich sehr gespannt. Denn Kinder sehen viele Dinge aus einem anderen Blickwinkel.
  13. Cover des Buches Bat Man 3. Superband: Batman unter Mordverdacht (1976) (ISBN: B002U72NUQ)
    Batman

    Bat Man 3. Superband: Batman unter Mordverdacht (1976)

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Batmans Existenz steht auf dem Spiel, denn er soll Talia, seine Exgeliebte und Tochter von Ra`s al Ghul, in den Rücken geschossen haben, von jeder Menge Fernsehkameras festgehalten. Commissioner Gordon ordnet die Abschaltung des Bat-Signals an, und nur die engsten Vertrauten wie Alfred oder Tarzino glauben noch an den großmütigen Verbrecherjäger. Angeblich der "allerschwerste" Fall Batmans, denn als Batman ins Gothams Zuchthaus einbricht und dort Ra`s al Ghul zu Rede stellt, erschießt sich dieser selbst und lastet Batman auch diese Tat ein. Mächtig spannend allemal, und auch nach so langer Zeit nach Erscheinen immer noch sehr unterhaltsam.
  14. Cover des Buches Manege frei! (ISBN: 9783770427758)
    André Franquin

    Manege frei!

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Bille und Zottel Bd. 11 - Sensation in der Manege (ISBN: 9783505134524)
    Tina Caspari

    Bille und Zottel Bd. 11 - Sensation in der Manege

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Scheckentoelter
    Bille und Zottel haben ein wundervoll "Gezeichnetes" Cover. (Meines ist ein anderes als das Angezeigte)

    Die Autorin schreibt einfach und fließend.

    In diesem Band geht es darum das Zottel durch die Musik und den Geruch an alte Zeiten im Zirkus erinnert wird. Wird er vielleicht auch wieder ein Zirkuspony?

    Ein super Mädchenbuch.
  16. Cover des Buches Ein Landarzt (ISBN: 9783803111821)
    Franz Kafka

    Ein Landarzt

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Da müsste man eigentlich (inhaltlich) nichts besprechen! Man kann sich aber in das Buch verlieben und es nie mehr hergeben wollen. Der Stroemfeld Verlag hat hier einen wunderbaren Faksimiledruck der Erstausgabe von 1920 herstellen lassen. Haptisch und ästhetisch das schönste Kafkabuch!
  17. Cover des Buches Abschied von der Manege (ISBN: B0000BP9BJ)
    Georg Weiß

    Abschied von der Manege

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Pferde im Roten Ring, (ISBN: B0026ZI0G8)
    Gerhard Zapff

    Pferde im Roten Ring,

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Die mysteriösen Fälle der Miss Murray: Manege frei für einen Mord (ISBN: B0851SS67X)
    Amalia Zeichnerin

    Die mysteriösen Fälle der Miss Murray: Manege frei für einen Mord

     (3)
    Aktuelle Rezension von: -Anett-

    Und auch in diesem Band gerät Josephine Murray eher zufällig wieder an einen Fall für sie als Hobbydetektivin. Diesmal geht es in den Zirkus, wo sie zusammen mit ihrer Freundin Constance und deren Bruder eine Vorstellung besucht. Ausgerechnet da kommt es zu einem Unfall und eine Akrobatin stirbt. War es ein Unfall? Oder doch Mord?


    Wieder stürzt sich Josi begeistert in die Recherche zu diesem Fall und anfangs weist wirklich alles auf einen Unfall hin. Auch die Polizei legt den Fall bald als Unfall zur Seite. Aber der Bruder der toten Akrobatin bittet Josi weiter um Aufklärung, denn er ist sich sicher, dass dies kein Unfall war.


    Und so lernen wir hier eine Menge Zirkusleute kennen und es macht wieder Spaß, mit Josephin Murray zu ermitteln. Nebenher schreibt sie auch noch einen ihrer Groschenromane, die mich ebenfalls begeistern konnten. Sie nimmt da gleich den Zirkusfall auf und es gibt immer wieder Kapitel, wo man mit rein lesen kann. Finde ich immer wieder eine tolle Idee!


    Auch in diesem Band hat man von der Beziehung von Josephine und Constance nur wenig gelesen. Ich hatte den Eindruck, da passiert momentan nicht wirklich viel. Da wünsche ich mir doch ein bisschen mehr – es soll ja kein Liebesschmöker werden, der Krimi soll schon im Vordergrund bleiben. Aber Constance hat mir auch immer gut gefallen und es wäre schön, auch von ihr wieder mehr zu lesen.



    Alles in allem für mich eine Serie, die ich auf jeden Fall weiter verfolgen möchte, auch wenn es nun wieder etwas dauert, bis der nächste Band erscheint.

  20. Cover des Buches Mein Tiger Bombay (ISBN: B0027UKFQA)
    Rudolf Born

    Mein Tiger Bombay

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks