Bücher mit dem Tag "manuskript"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "manuskript" gekennzeichnet haben.

222 Bücher

  1. Cover des Buches Falling Fast (ISBN: 9783736308398)
    Bianca Iosivoni

    Falling Fast

     (949)
    Aktuelle Rezension von: micha_dosser

    Hailee und Chase. Chase und Hailee. Zwei Menschen, eine Begegnung. Sie sind miteinander verbunden ohne es zu wissen und beide tragen dabei eine tiefe Last in sich. Sie beide kannten einen wundervollen Mensch. Jasper. Der nicht mehr da ist… aber es gibt noch viel mehr in ihrem Leben. Haliee wollte nie zu diesem Ort, dem Heimatort von Jasper, aber ihr Roadtrip hat sie quasi dorthingeführt. Sie wollte nie länger bleiben, da sie ein Ziel vor Augen hat, aber das Schicksal wollte es anders mit ihr. Dabei begegnet sie Chase. Gleich von Beginn an ist klar, dass dies nicht nur eine einfache Begegnung sein wird, sondern so viele weitere folgen…

    Cover, Design & Gestaltung

    Ich habe das Cover gesehen und war gleich hin und weg! Es ist so simpel, aber so schön! Ich liebe die Farben und den Titel. Falling fast. Jetzt im nachhinein kann man so viel mehr daraus lesen, als anfangs geglaubt. Und dann der Klappentext hat mich verdammt neugierig gemacht, also schwups und schon hatte ich es gekauft.

    Plus die Playlist ist der hammer! Einfach mega! Ich habe sie auf Spotify gefunden und beim Lesen rauf und runter gehört! Die Lieder sind spitze und passen perfekt zum Buch und meinem Musikgeschmack.

    Schreibstil

    Das Buch lies sich so gut lesen, ich konnte es auch nicht mehr aus der Hand legen! Innerhalb 2 Tagen hatte ich es schon fertig… deswegen fand ich es auch gar nicht langgezogen, da ich immer viel zu schnell beim Lesen bin!

    Meine Meinung

    Hailee. Ich liebe diesen Namen, er klingt so schön melodisch. Ich habe sie gleich ins Herz geschlossen, da sie mich ein wenig an mich selbst erinnert hat. Ich bin früher verdammt schüchtern gewesen und habe mich oft vor zu vielem nicht getraut, bereuen tue ich es nicht, aber dafür bin ich nun umso mutiger. Ich bin zwar nicht exrovertiert pur, aber bin richtig glücklich mit all meinen Entscheidungen und Abenteuern.

    Chase. *seufz* Ein klitzekleinwenig habe ich mich in ihn verknallt… er ist ein Traummann! Er hat Hailee so viel gegeben, vor allem sein Herz! Auch wenn er Fehler gemacht hat, hat er sie auf alle Fälle wieder gut gemacht. Er bemüht sich ein besserer Mensch zu werden.

    Die Geschichte, der rote Faden, mit dem Roadtrip, Jasper, der Panne und Chase war perfekt!

    Nur das Ende hat mich irgendwie nicht ganz so zufrieden gestimmt… ich hatte mir was anders erwartet, dass es nicht so plötzlich aufhört. Natürlich gibt es ein zweites Buch, aber es hat was gefehlt.

    Ansonsten super Buch, kann ich nur empfehlen!

  2. Cover des Buches Nächstes Jahr am selben Tag (ISBN: 9783423740258)
    Colleen Hoover

    Nächstes Jahr am selben Tag

     (989)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    New York – Los Angeles, und dazwischen die große Liebe

    Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahre jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
    Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen…

    An sich hat mir die Geschichte um Fallon &‘ Ben, die sich zufällig kennen- &‘ auch lieben lernen, gut gefallen. Es war definitiv eine andere Art von Liebesgeschichte, da die beiden beschließen sich auf die nächsten fünf Jahre nur einmal im Jahr zu treffen. Manchmal klappt es &‘ manchmal klappt es nicht, da einfach das Leben dazwischenkommt.. Zwischenzeitlich hätte ich das Buch gerne mal an die Wand geworfen, da Colleen Hoover ihnen es alles andere als leicht gemacht hat. Trotzdem hat es mir sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.

  3. Cover des Buches Die Therapie (ISBN: 9783426633090)
    Sebastian Fitzek

    Die Therapie

     (3.612)
    Aktuelle Rezension von: sandraflader

    Wow Das Buch war einfach klasse, durch und durch spannend und innerhalb kürzester Zeit auch schon beendet.

    Das Buch von Sebastian Fitzek "Die Therapie" hat mir sehr gut gefallen, es war sehr spannend und bis zum Ende konnte ich nicht erahnen wie das Buch ausgeht. 

    Ein Buch mit Suchtfaktor das ich kaum aus den Händen legen konnte.

    Inhalt:

    Viktor Larenz, ein bekannter Psychiater reist vier Jahre nach verschwinden seiner Tochter Josy nach Parkew wo die Familie ein Ferienhaus besitzt, dort will er sich zurückziehen und an einem Interview arbeiten. Jedoch wird er von einer schönen Unbekannten aufgespürt, Sie erzählt ihm von ihren Wahnvorstellunten. Davon dass ihr immer wieder ein kleines Mädchen erscheint, das ebenso spurlos verschwindet genau wie Josy. Viktor bekommt den Verdacht dass sie von seiner Tochter spricht und beginnt mit einer Therapie, die mehr und mehr zum dramatischen Verhör wird...

    Meinung:

    Es gab viel Verwirrungen und nach jedem Kapitel musste ich ein neues beginnen, weil ich umbedingt Antworten auf die vielen aufgeworfenen Fragen bekommen wollte. 

    Von Anfang an wusste man, etwas stimmt hier nicht und Schritt für Schritt konnte man alles herausfinden. 

    Das Buch ließ sich schnell und locker lesen und war super spannend. Ich kann es nur weiterempfehlen. ⭐⭐⭐⭐⭐

  4. Cover des Buches Die Seelen der Nacht (ISBN: 9783442377190)
    Deborah Harkness

    Die Seelen der Nacht

     (1.146)
    Aktuelle Rezension von: beckilie

    Ich bib ganz vernarrt und kann kaum erwarten, dass die anderen Teile ankommen. Deborah Harkness schreibt sehr detailliert,  ich finde es toll. Könnte aber Geschmackssache sein. Man merkt sehr, dass sie selber einen historischen-wissenschsftlichen Hintergrund hat, in dem sie sich manchmal etwas verliert. In diesem Fall macht es aber Diana nur noch authentischer. Ich bin offiziell süchtig 🥰

  5. Cover des Buches Das Buch der Spiegel (ISBN: 9783442314492)
    E.O. Chirovici

    Das Buch der Spiegel

     (344)
    Aktuelle Rezension von: NicoleP

    Literaturagent Peter Katz erhält den Anfang eines Manuskripts von Richard Flynn. Im Mittelpunkt steht der Mordfall an Professor Joseph Wieder, der vor 25 Jahren geschah und nie aufgeklärt wurde. Katz ist so sehr von der Geschichte fasziniert, dass er wissen möchte, wie sie weitergeht. Doch Flynn ist zwischenzeitlich verstorben. Katz macht sich auf die Suche nach dem restlichen Manuskript.

    Das Buch ist in drei Teile untergliedert. Neben Peter Katz wird die Geschichte noch durch zwei weitere Charaktere und deren Perspektive fortgesetzt. Alle Figuren sind interessant und gut ausgearbeitet. Die Spannung bleibt über das gesamte Buch auf einem guten Level.

    Der Kriminalroman zeigt sehr gut auf, wie unterschiedlich die Sicht auf Geschehnisse sein kann. Oft sind es die eigenen Gedanken, die einer anderen Person ein Verhalten unterstellen, welches diese wahrscheinlich nicht hat. So ergeben sich im Laufe des Buches mehrere mögliche Tatgeschehen und Täter. Jede dieser Varianten scheint möglich.

    Geschickt schafft es der Autor, bis zum Schluss Wendungen zu bieten, die überraschen. Es ist ein interessanter Roman, den ich gerne weiterempfehle.

  6. Cover des Buches Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert (ISBN: 9783492307543)
    Joël Dicker

    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

     (814)
    Aktuelle Rezension von: Schneeflocke1

    Die ganze Rezension: http://sabinesbuecherzimmer.dadak.de/die-wahrheit-ueber-den-fall-harry-quebert-von-joel-dicker-rezension-werbung

    Dieses Buch taucht wahrscheinlich am Ende des Jahres in meinen Highlights wieder auf. Es hat mich wieder dazu gebracht, das ich in einem Fall Miträtsel. Ich habe das Buch wirklich genossen, denn nichts war so, wie es scheinte und trotzdem hat am Ende alles Sinn ergeben. Joël Dicker erzählt die Geschichte eher langsam mit vielen Details, aber genau das hat dieses Buch so grandios gemacht. Dadurch konnte ich mir alles Vorstellen und habe gewisse Figuren/Zusammenhänge besser verstanden. Ich war mit Marcus in Aurora und haben versucht, diesen Fall zu lösen. Die Figuren sind sehr gut gemacht mit vielen Facetten und Tiefgang. Sie waren keine graue Masse und austauschbar, auch wenn ich ein paar von ihnen am liebsten manchmal ganz fest geschüttelt hätte.

  7. Cover des Buches Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548285672)
    Samantha Young

    Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe)

     (1.397)
    Aktuelle Rezension von: Carolin_Dumke

    Schon die Vergangenheit von Joss hat ein Feuer in mir für dieses Buch entfacht. Es ist nicht nur eine Liebesgeschichte mit viel Erotik sondern die Geschichte hat auch Tiefgang. Gefühle wie Angst, Trauer und Verlustsängste werden gefühlvoll aufgegriffen.

  8. Cover des Buches Wo die Nacht beginnt (ISBN: 9783442381388)
    Deborah Harkness

    Wo die Nacht beginnt

     (474)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Diana und Matthew sind im Jahr 1590 gelandet und erhoffen sich hier eine schnelle Lösung für die Probleme in der Gegenwart. Doch schnell wird klar, dass es so einfach nicht wird. Matthew wird schnell wieder zu seinen damaligen Aufgaben gezogen und Diana tut sich mit den Umgangsformen schwer. Als Historikerin ist das natürlich gleichzeitig auch das Paradies für sie. Und während der Suche nach einer Hexe, die Diana unterrichtet, und dem Manuskript, lernt Diana Matthew von einer anderen Seite kennen. Sie erfährt viel Neues über sich und ihre Kräfte, aber auch über Matthew und seine Freunde.

    Dieser Band gefiel mir deutlich besser als der Erste und besonders die Zeit in Sept-Tours fand ich toll und passte so gut. Es wirft ein anders Bild auf Philippe und die ganze Familie. Zum Glück kann ich direkt mit dem letzten Band weiter machen.

  9. Cover des Buches 1Q84 (Buch 1, 2) (ISBN: 9783442743629)
    Haruki Murakami

    1Q84 (Buch 1, 2)

     (703)
    Aktuelle Rezension von: Gwennilein

    In gewohnter Haruki Murakami-Manier wird sicher wieder sehr viel Zeit für die einzelnen Charaktere und deren Geschichten genommen. Wer gerne liest und sich von dicken Büchern nicht abschrecken lässt, kommt hier wieder voll auf seine Kosten. Es macht einfach einen Unterscheid, wenn man sich Zeit lässt für die Details und völlig unaufgeregt durchs Buch wandert. Auch wenn die Thematik einer Fiktion und unrealistischen Geschichte normalerweise nicht meinem Geschmack entspricht, feiere ich dieses Buch wieder hart! Wie Haruki Murakami den Leser in Geschichten zieht, ist einmalig. Da wurde ich auch hier wieder nicht enttäuscht, sodass ich im Anschluss direkt in die Fortsetzung gestartet bin.

  10. Cover des Buches Sie (ISBN: 9783453435834)
    Stephen King

    Sie

     (888)
    Aktuelle Rezension von: Kirsten_Mahr

    Das Buch erzählt die Geschichte von dem Schriftsteller Paul, der die Serienheldin seines erfolgreichen Romans sterben lässt. Das gefällt der Krankenschwester Annie, selbsternannter größter Fan des Autors, überhaupt nicht. Durch einen Unfall gerät Paul in die Fänge der Frau. Sie stellt ihn vor die Wahl: Sein Leben gegen das ihrer Lieblingsheldin.

    Annie ist kein übernatürliches Monster mit Fangzähnen und Klauen. Sie ist eine Frau, eine Krankenschwester, eine Lebensretterin mit Medizin im Arzneischränkchen.

    Und sie ist wahnsinnig.

    Mit jeder weiteren Zeile wird das dem Lesenden klar. Alles, was schiefgehen kann, wird schiefgehen. Jeder Versuch, zu fliehen, bleibt ein Versuch. Seite für Seite blättert man um, bangt um Pauls Schicksal. Hofft, dass er ihr entkommen kann. Der Gedanke "Schlimmer kann es jetzt nicht mehr kommen" drängt sich auf, doch das nächste Kapitel belehrt den Lesenden eines besseren.

    Für alle Spannungsfans, die mit menschlichem Horror umgehen können, gibt es von mir eine klare Empfehlung!

  11. Cover des Buches Das Lächeln der Frauen (ISBN: 9783492272858)
    Nicolas Barreau

    Das Lächeln der Frauen

     (961)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_Kraemer

    Nicolas Barreau schafft hier eine wunderschöne Welt, in der man einen fantastischen Blick auf Paris, die Charaktere und die Schönheit des Lebens erhält und man möchte sich diese Welt ins Herz pflanzen und nie wieder davon ablassen!

    Aurelie ist eine verträumte junge Dame, die ein Restaurant leitet, der das Leben die letzten Jahre immer wieder übel mitgespielt hat und die ausgerechnet durch ein Buch wieder neuen Lebensmut fasst!

    Auf der Suche nach dem wundervollen Autoren, dessen Geschichte sie um jeden Preis erfahren möchte, lernt sie André, den Verleger dieses Buches kennen.


    Eine wirklich witzige, sehr romantische Geschichte über einen Spießrutenlauf der Liebe, welche mich zu Tränen gerührt, aber auch immer wieder zum Lachen und schmunzeln gebracht hat!


    Ich habe das Buch angefangen und mich sofort verliebt! Diese Seite von Paris, die man kennenlernt hat mir unglaublich viel lust gemacht, es selbst mal zu erkunden, was auf jeden Fall als Wunschtraum auf meine Liste kommt!


    Sehr empfehlenswert!!! 

  12. Cover des Buches Lieblingsgefühle (ISBN: 9783492304511)
    Adriana Popescu

    Lieblingsgefühle

     (260)
    Aktuelle Rezension von: bookish_life_lines

    „Es geht nicht darum, wie lange er in meinem Leben ist. Es geht darum, wie es vor ihm war.“ (S.153)

    Die Handlung:

    Nach etwas neun Monaten kehrt Layla von ihrer Weltreise zurück. Unglaublich groß ist ihre Freude auf das Wiedersehen mit Tristan, mit dem sie in dieser Zeit ständig in Kontakt war und ihm auch vom Ende der Welt aus Lieblingsmomente in Form von Fotos zugesendet hat. 

    Doch mit ihrer Rückkehr steht auch ihre erste eigene Foto-Vernissage an und ein Treffen mit ihrem neuen Galeristen. Leylas Träume sind wahr geworden, nicht zuletzt dank Tristan. Doch nun droht es Tristan zu verlieren.

    „Lieblingsgefühle“ ist Band 2 der Reihe „Lieblingsmomente“


    Meine Meinung:

    Nachdem ich Band 1 beendet hatte, was schnell klar, dass ich Band 2 möglichst zeitnah lesen möchte, um in der Geschichte von Layla und Tristan drin zu bleiben. 

    Auch Band 2 beginnt zunächst im Prolog wieder mit einem Abschied. Die Parallel gefällt mir hier sehr gut und sorgte erneut dafür, dass ich mich direkt in dem Buch verlor.

    Auch das Cover ist wie Band 1 mit Fotos verstehen. Der einzige Unterschied hier ist die Farbe des Covers, im Zusammenspiel gefallen mir die Farben rosa und blau jedoch sehr gut und sie harmonieren perfekt miteinander. 

    Der Schreibstil ist auch wie in Band 1 schon angenehm und lässt sich sehr gut lesen. Mit ihren kurzen Sätzen zog mich die Autorin in den Bann und ich wollte das Buch so schnell nicht mehr weglegen.

    Auch hier wird die Geschichte aus der Sicht von Layla erzählt.

    Nachdem ich Band 1 nur wenige Wochen vor diesem Buch gelesen hatte, waren alle Geschehnisse der bisherigen Geschichte noch so frisch, dass ich direkt gut in die Fortsetzung reingefunden habe. 

    In der kurzen Pause zwischen den beiden Bänden hatte ich mir jedoch schon so einige Szenarien zu Beginn von Band 2 ausgemalt und keine dieser Szenarien traf natürlich ein, was mich persönlich irgendwie kurzweilig enttäuschte, da ich mir die Fortsetzung wirklich anders vorgestellt hatte. 

    Dennoch konnte mich die weitere Geschichte zwischen Layla und Tristan wieder abholen und ich selbst hatte ein wenig das Gefühl gemeinsam mit Layla „nach Hause“ zu kommen.

    Damit die Geschichte nicht langweilig wird, erlebt man als Leser eine „neue“ Layla, die zeitweise leider doch sehr auf ihren Erfolg fixiert ist und dabei auch schonmal ihre Freunde und die Personen, die maßgeblich beteiligt waren an ihrem Erfolg, augenscheinlich erstmal vergisst. 

    Neben ein paar neuen Charakteren trifft man aber auch wieder auf Beccie, Laylas beste Freundin, sowie ihren guten Freund Thomas Pegram, welche ich beide schon im ersten Teil der Geschichte ins Herz geschlossen hatte. 


    Nachdem ich von vorherigen Band so begeistert war, bin ich vom zweiten Teil der Geschichte leider ein klein wenig enttäuscht. Mir persönlich fehlte es an den Gefühlen zwischen Layla und Tristan. Zwar sprechen sie immer mal wieder über ihre Gefühle, sowohl miteinander als auch mit anderen Protagonisten aber, dieses ineinander verliebt sein, was ich zum Ende von Band 1 zwischen den beiden spürte, kam dieses mal nicht in mir auf. Viel eher hatte ich das Gefühl, als wären sie beide schon so lange zusammen, dass sie sich eher aus den Augen „verlieren“ würden, die Streitereien die zeitweise bei ihnen entstanden, kamen mir aus der Luft gegriffen vor, beziehungsweise als würde einer von beiden es gezielt darauf anlegen wollen. 

    Am Ende jedoch, wie sollte es anders sein folgte ein Happy End, und für eine kleine Weile konnte ich mich nochmal in den Momenten zwischen den beiden verlieren und ihre Liebe und Zuneigung zueinander spüren.


    Ganz am Ende, findet man dann ein kurzes Kapitel aus der Sichtweise von Tristan zum Thema „wie alles begann“, dies hat mir persönlich gut gefallen und war einfach passend als Abschluss.


  13. Cover des Buches Das Skript (ISBN: 9783596191031)
    Arno Strobel

    Das Skript

     (505)
    Aktuelle Rezension von: queck2009

    Wie alle Bücher von Arno Strobel liest es sich gut und wird nicht langweilig. Zwischendurch fehlt vielleicht etwas die Spannung und es dreht sich alles nur um die Ermittlungen. Naja, so wie es im richtigen Leben bei Ermittlungen wahrscheinlich ist. Das heißt nicht, dass es langweilig wird. Eben nur etwas weniger spannend. 

    Die beiden hauptverantwortlichen Komissare (mal abgesehen vom Chef) sind sehr sympathisch und ich konnte sehr gut nachvollziehen, dass Matthiessen sicher sehr unter ihrem Vorgesetzten leidet. Um so sympathischer finde ich, dass ihr Kollege Erdmann hinter ihr steht und sich sogar teilweise gegen Stohrmann auflehnt. 

    Wie immer absolute Leseempfehlung! 

  14. Cover des Buches Die längste Nacht (ISBN: 9783401061894)
    Isabel Abedi

    Die längste Nacht

     (177)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen, doch bisher konnte mich noch keines so 100 prozentig überzeugen. Das hat sich aber schlagartig geändert als ich dieses Buch gelesen habe. Ich habe mich in der Geschichte sofort wohl gefühlt, was wohl mit auch an dem wunderschönen Setting lag. Das kleine, italienische Dorf Viagello ist einfach wunderschön beschrieben.

    Aber jetzt erstmal zum Inhalt: Als Vita in dem Arbeitszimmer ihres Vater ein mysteriöses Manuskript findet, ahnt sie noch nicht das dieses Manuskript ihre gesamte Vergangenheit und damit auch ihre Zukunft verändern wird. Obwohl es nur ein paar Sätze, fasziniert und verstört sie das Manuskript  zugleich. Kurze Zeit später bricht Vita zu einer Reise mit einem alten VW-Bus durch ganz Europa auf. Vitas Erstaunen ist groß als sie in Italien auf den Schauplatz des Manuskriptes stößt. Das malerische kleine Dörfchen Viagello übt auf Vita eine für sie unerklärliche Anziehungskraft aus. Als sie dem Seiltänzer Luca begegnet, verstärkt sich diese sogar noch. Doch irgendetwas an ihm und seiner Familie weckt längst vergessen geglaubte Erinnerungen in ihr auf. Was geschah einst in Viagello....

    Meine Meinung zur Handlung: Die Geschichte und vorallem deren Atmosphäre hat  mich sofort in ihren Bann gezogen. Diese wenigen Worte in dem Manuskript haben Vita sofort in ihren Bann gezogen. Ich wollte unbedingt wissen was es damit auf sich hat. Ich habe immer wieder überlegt, aber mir ist nie eingefallen was es damit auf sich hat. Und auch bei den Ereignissen der "längsten Nacht" hatte ich zwar immmer mal wieder Veremutungen, aber die haben frustrierender Weise immer nur so halb oder gar nicht gestimmt. Der Spannungsbogen baut sich über die ganze Geschichte immer weiter auf und  zeigt am Ende  einen fantastischen Show-Down.

    Die Charaktere: Die wichtigen Charaktere hier sind Vita und Luca. Vita ist eine eher stille Person. Das liegt vorallem an ihrer Familie, viele Emotionen gibt es dort nicht. Sie ist aber auch neugierig und witzig. Ich mochte ihren Charakter sofort, sie wirkt authentisch und sympathisch. Ähnlich ging es mir bei Luca. Über ihn erfährt man zwar am Anfang relativ wenig aber das ändert sich dann. Er ist offener als Vita, er sprüht nur so von Energie. Er hat mir auch sehr gut gefallen und er war genau so realistisch wie Vita.

    Der Schreibstill: Der Schreibstill hat mir auch sofort gefallen. Er ist flüssig und angenehm zu lesen. Emotionen werden schön dargestellt und man bekommt ein Gefühl für die Bewegründe der Personen. Die Beschreibng von Viagello hat mich quasi umgehauen. Man konnte sich praktisch vorstellen da zu sein oder den Ort zumindestens zu kennen. 

    Das Cover darf natürlich nicht fehlen: Das Cover finde ich sehr schön. Der schewarze Hintergrund, der leicht weiß gesprenckelt ist und darauf das Geschicht eines Mädchens. Ich kann mir sehr gut vorstellen das es sich hier bei um Vita oder ihre Schwester handelt.

    Mein Fazit: Ich kann nur sagen: Ich liebe dieses Buch und werde es sicher nich ein Mal lesen. Die Geschichte erzählt eine wirklich zu tiefst berührende Geschichte. Die Handlung ist sinnvoll und gut aufgebaut. Und auch der Schreibstill konnte mich überzeugen. Klare Leseempfehlung!!


  15. Cover des Buches Der Seidenspinner (ISBN: 9783734102233)
    Robert Galbraith

    Der Seidenspinner

     (341)
    Aktuelle Rezension von: LilyEvans

    Im zweiten Krimi rund um den Detektiv Cormoran Strike, geht es um einen verschwunden Autor, der später tot aufgefunden  wird. Vieles deutet darauf hin, dass er seinen Tod inszeniert hat, um seinen unveröffentlichten Buch die richtige Werbung zu verpassen. 

    Wie bereits im ersten Teil legt die Polizei sich früh auf einen Täter fest und es ist an Strike die Wahre Identität des Mörders zu enthüllen.  Doch wie bereits im ersten Teil, bleibt es bis zum Schluss spannend. 

    Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Beziehung zwischen Cormoran und Robin weiter vertieft wird. Somit bekommt die Story deutlich mehr Tiefe und es bleibt nicht all zu oberflächlich. 

  16. Cover des Buches So finster, so kalt (ISBN: 9783426514931)
    Diana Menschig

    So finster, so kalt

     (142)
    Aktuelle Rezension von: BUCHWURM20

    Merles Oma ist verstorben, weshalb sie zum Ort ihrer Kindheit zurückkehrt. In Omas Knusperhäuschen, mitten im Wald, stößt sie auf ihre makabere Familiengeschichte. Denn die uralte Erzählung ist wahr! Doch nicht die Alte ist hier die Hexe, sondern vielmehr Greta scheint dämonischer Natur zu sein. 

    Eine bunte Mischung verschiedener Märcheninhalte wurde hier in einen Topf geworfen, ein Hauch"Exorzist" und eine Prise (leider oft kitschige) Romantik zugefügt. Die Ambivalenz und (teils tussig nervige) Unsicherheit der Protagonistin übertragen sich auf den Leser. Eine Einschätzung der Ereignisse ist lange nicht eindeutig möglich, die Entwicklung unvorhersehbar. Es bleibt somit spannend bis zum Schluss. Alles in allem eine gute Lektüre für Zwischendurch. 

  17. Cover des Buches Forever 21 (ISBN: 9783846600443)
    Lilly Crow

    Forever 21

     (124)
    Aktuelle Rezension von: Daniela_Franzelin

    Für mich ist dies ein ganz besonderer Roman - besonders mit einer einzigartigen Geschichte und ganz besonders abwechslungsreich.


    Man lernt gleich mehrere Personen, Zeiten und Situationen kennen. Denn die Protagonistin springt, kaum dass eine Aufgabe erfüllt ist, schon in die nächste.


    Eine derartige Handlung habt ihr sicherlich noch nie erlebt. Mit jeder neuen Situation kann man von vorne rätseln und raten, worum es diesmal geht. Aber auch bangen - werden die anderen merken, dass da die falsche Person vor ihnen steht?


    Ich dachte eigentlich, ich wüsste, wie es aufhört - bin jetzt aber doch unentschlossen, da es im zweiten Teil weitergeht... und zwar sehr spannend, wie ich mir denken kann. Ich werde den 2. Teil dieser fantastischen Geschichte also unbedingt auch lesen. Ist sogar schon auf meinen E-Reader heruntergeladen und wartet nur darauf, gelesen zu werden.


    Ich kann den Roman also nur weiterempfehlen. Und mit 5 von 5 Sternen bewerten - allein schon wegen dem Ideenreichtum und dem tollen Cover. 


  18. Cover des Buches Die Landkarte der Zeit (ISBN: 9783499253195)
    Félix J. Palma

    Die Landkarte der Zeit

     (622)
    Aktuelle Rezension von: OliverStein

    Die Landkarten sind ein Klassiker.

  19. Cover des Buches Das Haus der Schwestern (ISBN: 9783442375349)
    Charlotte Link

    Das Haus der Schwestern

     (798)
    Aktuelle Rezension von: PeytonS

    Die Geschichte in der Gegenwart sowie die Geschichte rund um Frances Gray gefallen mir beide. Die Geschichten sind sehr spannend beschrieben. Die Recherchen scheinen schlüssig zu sein und ich fand es sehr interessant von der Zeit damals zu lesen. 

    Bis zum Ende bleibt es sehr spannend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. 

    Es gibt 1 Stern Abzug für sehr lange Kapitel und dafür, dass das Ende zu in die Länge gezogen wird. Außerdem bleibt eine Sache offen, was ich sehr schade finde. 

  20. Cover des Buches Melmoth (ISBN: 9783847906643)
    Sarah Perry

    Melmoth

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Helen ist eher der Einzelgängertyp. In Karel und seiner Frau hat aber auch sie Freunde. Karel ist es auch der sie in die Geschichte mit Melmoth hineinzieht, nachdem er von seinem verstorbenen Bibliotheksfreund J.A.Hofmann ein Manuskript "erbt".
    Und damit beginnt für Helen eine Zeit des Gefühls verfolgt zu werden, auf der Suche nach Melmoth.

    Ich habe mir das Buch aus dem Prämienshop geholt, da mich der Klappentext direkt neugierig gemacht hat und es so viele gute Rezensionen bekam.
    Als es bei mir ankam habe ich mich sofort in das wunderschöne Cover verliebt.
    Leider muss ich sagen das dies aber auch das einzige blieb in was ich mich verliebt habe.
    Mit der Geschichte wurde ich leider gar nicht wirklich warm. Es war mir sehr düster und auch tragisch.
    Viele verschiedene Menschen werden hier mit ihrem Leben und ihren eventuellen Sünden beschrieben.
    Da wird vieles angesprochen was den Menschen ausmacht. Neid, Gier, Mißgunst,... Und über allem schwebt Melmoth die über die Welt wandelt um nach den Menschen zu suchen die sie erretten könnte.

    Ich habe mich ehrlich durch das Buch durchgekämpft. Immer wieder kamen Passagen die mich wieder schneller lesen ließen so dass ich dachte: Ja, jetzt habe ich es geschafft, jetzt wird es interessant. Aber leider waren es nur kleine Strohfeuer und ich kam bis zum Schluss nicht wirklich mit der Geschichte klar.

    Helen war mir nicht recht greifbar. Die Menschen um sie herum waren viele, die aber nicht wirklich mit ihr zu tun hatten, aber auch zur Geschichte beitrugen.
    Viel düsteres, harte Zeiten, Jammertäler und ergreifende Geschichten wechselten sich hier ab und ich kam leider nie wirklich richtig rein und könnte nicht genau sagen was mir das Buch nun vielleicht an Inhalt weitergeben wollte. Es war mir vielleicht einfach zu künstlerisch und ich fühlte mich wie bei Hurz von Hape Kerkeling. Ich habe es dann wohl leider einfach nicht verstanden.

  21. Cover des Buches New York Diaries - Phoebe (ISBN: 9783426519417)
    Ally Taylor

    New York Diaries - Phoebe

     (104)
    Aktuelle Rezension von: FranziDieBuechertante

    Phoebe kommt grade aus LA zurück, ist fix und fertig, und möchte nur noch ihre Ruhe habe. Als sie ihre Jogginghose aus dem Koffer holen will, stellt sie fest, dass das gar nicht ihr Koffer ist. Ihr fällt auf, dass er zwar den gleichen Aufkleber hat wie ihrer, aber nicht genau da klebt, wo ihrer immer geklebt hat. Und sie hatte sich auch schon gewundert, warum das eine Rädchen, dass immer schon gesponnen hat, plötzlich wieder ganz war. Der Koffer ist sehr akribisch und sortiert gepackt, fast ein bisschen krankhaft. Auf der Suche nach irgendeinem Hinweis, wem der Koffer gehören könnte, stolpert sie über ein Manuskript und fängt es an zu lesen. 

    Gleichzeitig sitzt David bei seinem Verleger, er ärgert sich, dass sein erst vor kurzem gekaufter Koffer schon kaputt ist (ein Rädchen spinnt rum) und bekommt den Schock seines Lebens, als er das Manuskript rausholen möchte. Vor ihm breitet sich das Chaos aus. Das Chaos von Frauenklamotten. Das ist nicht sein Koffer! Und nicht nur sein Koffer ist weg, sondern auch sein überarbeitetes Manuskript! Er begibt sich auf die Suche, ob er im Koffer irgendeine Information finden kann, wem der Koffer gehört. Und stößt auf ein Tagebuch. Er weiß, er sollte es eigentlich nicht lesen, aber er tut es. 

    So kommen sich Phoebe und David mit der Zeit immer näher und lernen sich besser kennen, ohne sich tatsächlich zu kennen. Aber klar, natürlich werden sie dies am Ende noch tun :) Phoebe und David haben beide Tiefe, beide ihre Themen, sind gute Charaktere.


    Ich habe das Buch verschlungen. Der Schreibstil von Anne Freytag (die hier unter einem Pseudonym schreibt) lässt dies mit Leichtigkeit geschehen. Jedoch war ich am Ende dann doch ein bisschen enttäuscht. 

    Zum einem ging es mir plötzlich viel zu schnell. 250 Seiten wurde die Geschichten der beiden geschickt ineinander verwoben, aber wie sie sich dann letztlich begegneten, kam sehr plötzlich und war auch sehr plötzlich wieder vorbei, also der Moment der Begegnung. 

    Zum anderen bin ich über ein, zwei Fehler gestolpert: 

    Beide haben die Airline kontaktiert, nach dem sie gemerkt hatten, dass ihr Koffer vertauscht worden war. In der ganzen Zeit hat sich die Airline nicht gemeldet und auch die beiden kamen nicht auf die Idee, nochmals dort nachzufragen (zumindest wurde dies in der Geschichte nicht erwähnt). Klar, dies hätte zu einem schnelleren Ende geführt, und wie die beiden sich finden, wäre weniger romantisch gewesen, aber das dies gar nicht auftauchte fand ich unlogisch. 

    Phoebe erzählt zu Beginn alle Bewohner auf, die im Knights Building leben, erwähnt aber werde Claire, noch Sarah aus Band 1 und Band 2. Später tauchen die beiden auf, das finde ich auch gut, aber da habe ich kurz gestutzt. Tatsächlich wird Claire noch sehr präsent, auch Zoe aus Band 4 wird kurz erwähnt. Und sogar Nebenrollen aus den vorigen Bänden sind manche mehr und manche weniger präsent. 

    Ich finde von allen drei Teilen, die ich bis jetzt gelesen habe, es hier am besten gelöst bezogen auf "Figuren aus den anderen Teilen mit einbeziehen". Band 1 und Band 2 waren für mich für sich stehend und hatten wenig miteinander zu tun. Ich mag es allerdings, wenn dann in einem weiteren Teil plötzlich die zwei vorigen Teile, die scheinbar nicht viel miteinander zu tun hatten, zusammenkommen. Auch wenn hier definitiv Band 1 mehr Präsent ist als Band 2. 

    Gestutzt habe ich auch, als Phoebe einen Blog bekommt, der "New York Diaries" heißen soll. Ich finde, dass hätte in den ersten Band gehört, und finde diese Idee im dritten Teil etwas spät. 

    Außerdem wurden ein paar Stränge nicht zu Ende erzählt. Es gibt am Ende einen Epilog und ja, da werden auch viele Stränge aufgeklärt. Aber nicht alle. 


    Am Schreibstil gefiel mir auch sehr gut, dass Phoebe mit uns spricht. Anfangs war es etwas ungewohnt, aber insgesamt passte dies gut. Erzählt wurde auch aus Davids Sicht. 

    Wie schon in den vorigen Bänden mochte ich sehr die Überschriften, die hier mit Wortspielen spielen. Außerdem steht immer ein Zeitpunkt des Geschehens dabei, der manchmal auch darauf hinweist, dass Phoebe und David die Dinge gleichzeitig erleben.  


    Fazit:

    Es lässt sich echt schnell weglesen, der Schreibstil ist einfach so besonders, und bis auf ein paar Kleinigkeiten fand ich diesen Teil auch wirklich gut. Das Ende war wie ein Hollywoodfilm, was ich ab und zu okay finde, und hier daher kein Abbruch ist. Da mir bis jetzt die Teile von Ally Taylor besser gefallen haben, bin ich mal sehr auf den nächsten und letzten Teil, dann wieder von Carrie Price, gespannt. 

  22. Cover des Buches Das Spiel des Engels (ISBN: 9783596512645)
    Carlos Ruiz Zafón

    Das Spiel des Engels

     (1.367)
    Aktuelle Rezension von: glasratz

    Während ich Der Schatten des Windes eines meiner Lieblingsbücher ist,  kann ich bei der Fortsetzung nicht mehr als zwei Sterne springen lassen. Dies hat drei Hauptgründe: Die einseitige Handlung, die übernatürlichen Elemente und zu guter Letzt den Film "Angel Heart" von 1987. Auch wenn vermutlich der letzte Punkt die meisten Ausführungen nötig hat, so möchte ich doch von Anfang an mit der Bewertung beginnen.

    Der erste Punkt ist vermutlich der Schwächste, denn er ist nur zu berücksichtigen, wenn man Der Schatten des Windes als Vergleich heran zieht. Ich tue dies, weil ich sehr wohl finde, dass sich eine Fortsetzung an ihrem Vorgänger messen lassen muss. Um so mehr, wenn dieser ein so grandioses Werk war. Der Schatten des Windes brachte dem Leser eine kleine Anzahl an sehr verschiedenartigen Charakteren mit ihren eigenen Geschichten, alle mit einer eigenen Stimmung - zumeist düster und melancholisch, doch nicht ohne den hin und wieder aufflammenden Funken an Humor. Das Spiel des Engels bietet so gut wie nichts dergleichen. Die Sicht auf die Geschehnisse wird auf den Blickwinkel des Protagonisten eingeengt.

    Die vielen Geschichten des ersten Teils vereinten sich am Schluss des Buches zu einer schlüssigen, wenn auch sehr unwahrscheinlichen und fast übernatürlichen Lösung. Dies ist im Spiel des Engels nicht der Fall. Das Buch bleibt dem Leser eine echte Erklärung schuldig, das Ende ist offen und die losen Enden der Geschichte flattern traurig im Wind. Mag sein, dass es oft ein gutes Stilmittel sein kann, zu verschleiern, was real ist und was der Fantasie des Protagonisten entspringt - jedoch nicht hier, nicht im Vergleich zum Schatten des Windes und nicht im Vergleich zu Angel Heart.

    Ja, Angel Heart. Der Titel ist bereits so ähnlich. Und so ist es auch mit dem einzigen Plotstrang, welcher mehr als andeutungsweise aufgeklärt wird - er ist zu einem nicht geringen Teil so weit identisch, dass jeder, der entweder das Buch oder den Film kennt, ab der Hälfte von beidem sagen können wird, wie der Hase läuft.
    Um zu sagen, Zafon hätte sich von diesem Film inspirieren lassen, sind die Ähnlichkeiten meiner Ansicht nach zu groß. Eher schon könnte man von einer Hommage reden - doch dann hätte sie nicht einen so großen Teil des Buches ausmachen dürfen.
    Kurz: Zafon hat abgekupfert. Ob bei dem Film Angel Heart mit (immerhin mit Rourke und DeNiro, als kein unabhängiger Nischenfilm, bei welchem es nicht aufgefallen wäre) oder direkt bei der Romanvorlage "Falling Angel" von William Hjortsberg aus dem Jahr 1978 ist relativ irrelevant. Ich schließe eher auf Ersteres, da verschiedene Kritiker im Internet zwar eine Nähe zwischen "Das Spiel des Engels" und "Falling Angel" erkennen, aber keine solchen vorwürfe erheben. Titel und Komposition lassen darauf schließen, dass es sich nicht um einen reinen Zufall handeln kann.

    Interessant finde ich, dass ich mir bereits beim Schatten des Windes -vor allem beim "Showdown"- dachte, dass sich der Autor wohl gerne eine Verfilmung wünschen würde, beschreibt er doch viele Szenen so, dass man meint, sie schon einmal in einem Hollywood-Film gesehen zu haben. Diese Vorstellung bleibt im ersten Band jedoch generell und ist mehr in Stilmittel - im zweiten Band leider nicht mehr.

  23. Cover des Buches Blinder König (ISBN: 9783453533509)
    J.R.Ward

    Blinder König

     (597)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Im 14. Teil der Reihe geht die Geschichte von Ehlena und Rhevenge weiter.
    Den zweiten Teil von Rhevenge und Ehlena fand ich sogar noch spannender als den ersten, gerade zum Schluss hin wurde es richtig nervenaufreibend.
    Jetzt freue ich mich aber darauf, dass in den nächsten beiden Bänden endlich John Matthew im Fordergrund stehen wird, denn auf seine Geschichte freue ich mich seitdem er zum ersten Mal in Band drei aufgetaucht ist.
    Nach wie vor kann ich jedem diese Reihe nur wärmstens empfehlen.

  24. Cover des Buches Sinful Prince (ISBN: 9783736309906)
    Meghan March

    Sinful Prince

     (118)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    Interessante und versaute Geschichte 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks