Bücher mit dem Tag "marc elsberg"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "marc elsberg" gekennzeichnet haben.

6 Bücher

  1. Cover des Buches BLACKOUT - Morgen ist es zu spät (ISBN: 9783442380299)
    Marc Elsberg

    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

     (1.346)
    Aktuelle Rezension von: Annkathrin_Hauff

    Inhalt: Als in Europa die Stromnetze zusammenbrechen, vermutet zunächst jeder einen Kurzschluss oder ähnliche schnell zu lösende Fehler. Nach und nach finden die Menschen allerdings heraus, dass es weitaus schlimmer sein wird, als sie sich hätten vorstellen können. Können sie rechtzeitig herausfinden, was zum Zusammenbruch geführt hat oder ist es dafür schon längst zu spät?


    Meinung: Das Buch ist mit 800 Seiten erstaunlich dick, der Inhalt allerdings umso bedeutender. Es liefert nicht nur ein mögliches Szenario der modernen Stromnetze und Technologien, sondern zeigt auch erschreckend realistisch, wie sich ein solches auf die Menschheit und die Charakterzüge ausüben kann. Dabei beschreibt der Autor ungefiltert die Probleme, vor denen Politiker und Bevölkerung in einem solchen Fall stehen könnten. Besonders gut fand ich außerdem, dass das Buch aus verschiedenen Perspektiven geschrieben ist und auf die moderne Technik des Stroms nicht nur eingegangen, sondern diese auch beschrieben wird. Mir persönlich war das Buch an manch einer Stelle etwas langatmig, deshalb "nur" 4 Sterne, ansonsten eine Leseempfehlung!

  2. Cover des Buches ZERO - Sie wissen, was du tust (ISBN: 9783734100932)
    Marc Elsberg

    ZERO - Sie wissen, was du tust

     (558)
    Aktuelle Rezension von: ZDo

    Zero war mein erster Thriller und hat  mir gezeigt warum ich dieses Genre eigentlich nicht so gerne lese.

    In Zero wird man in die Zukunft geführt, in ein ziemlich heftige Zukunft finde ich.

    Egal was man macht, wo man ist oder mit wem man redet, man wird überwacht. Überall sind Kameras und nicht nur durch sie wird man überwacht. Eine App steuert, wenn man ihr vertraut, dein komplettes Leben, alles was du entscheidest, alles was du machen möchtest wird durch diese App gesteuert. Man wird nicht offensichtlich gesteuert sondern so, dass man es nicht merkt.

    Ich finde es gruselig wenn man sich vorstellt keine Privatsphäre mehr zu haben.

    Das Buch hat sehr lange Kapitel, was ich nicht so doll mag, denn ich höre nicht gerne mitten in einem Kapitel auf. Ich fande den Schreibstil nicht so toll und auch das Buch an sich war nicht    gerade spannend. Ich fande, dass es zu viel Statistik war. Eigentlich mache ich wenn ich ein Buch lese keine Pause sondern lese es durchgehen, aber dieses Buch konnte ich nicht durchgehend lesen.    Ich habe mitten im Buch aufgehört und musste eine lange Pause machen bevor ich das Buch weiterlesen konnte. Ich habe nur wieder angefangen, weil ich wissen wollte ob sie Zero finden. 

  3. Cover des Buches HELIX - Sie werden uns ersetzen (ISBN: 9783734105579)
    Marc Elsberg

    HELIX - Sie werden uns ersetzen

     (344)
    Aktuelle Rezension von: schlumpitschi_liebt_buecher

    Stellt euch vor ihr könntet eure Kinder so designen wie ihr wolltet, würdet ihr das tun?

    In diesen Thriller geht es um Genmanipulation und die Folgen.
    Als der US-Außenminster mit einem modifizierten Virus umgebracht wurde, konnten man sich noch nicht vorstellen welche Ereignisse noch dahinter stecken.

    Es war ein wirklich spannender Thriller und ich hatte viel Spaß und Spannung daran ihn zu lesen.
    Der Schreibstil war flüssig und der ständige Perspektivenwechsel hat dazu geführt, dass es nie langweilig geworden ist.

    Es gab sehr viele interessante Charaktere, dass ich mich gar nicht entscheiden kann wen ich am meisten mochte beziehungsweise am interessantesten fand.

    Ein spannender Thriller mit Problemen die möglicherweise noch auf uns zukommen können.

  4. Cover des Buches GIER - Wie weit würdest du gehen? (ISBN: 9783837151169)
    Marc Elsberg

    GIER - Wie weit würdest du gehen?

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Lenny

    Ich habe sehr lange gebraucht, um in diese Story zu kommen! Die vielen Zahlenspiele haben mich komplett überfordert und ich war oft raus....das war später bei den guten Erläuterungen, die auch wiederholt wurden nicht mehr der Fall! Ich war sehr erstaunt, dass Gier nicht unbedingt negativ sein soll...

    Eine gute Geschichte, die wieder sehr zum Grübeln anregt! Klasse. Für den Einstieg habe ich einen Stern abgezogen! 

  5. Cover des Buches HELIX - Sie werden uns ersetzen (ISBN: 9783837142945)
    Marc Elsberg

    HELIX - Sie werden uns ersetzen

     (29)
    Aktuelle Rezension von: karatekadd
    Marc Elsberg, dessen Romane GIER und BLACK OUT ich in diesem Jahr hier besprochen hatte, geht an ein ähnliches Problem gänzlich anderes heran, mit HELIX – Sie werden uns ersetzen, wird Intelligenz mittels Genmanipulation beeinflusst. 

    In München stirbt der US-Außenminister unerwartet und die Todesursache wird nicht sofort klar. Gleichzeitig werden in verschiedenen Ländern Tiere und Nutzpflanzen entdeckt, die man in dieser Qualität bisher nicht kannte. Markantes Beispiel dafür ist die Superernte von Mais eines Bauern in Tansania, inmitten halbverdorrter Felder seiner Nachbarn.
    In  Kalifornien wie anderswo auf der Welt existiert eine Kinderwunschklinik. An diese wenden sich Helen und Greg. Doch neben dem Standartprozedere schlägt ihnen der behandelnde Arzt ein paar „Verbesserungen“ vor. Das Paar wird eingeladen, sich das erwähnte Forschungsprogramm in NEW GARDEN persönlich anzusehen. Wo sich NEW GARDEN befindet, bleibt dabei erst einmal geheim. Die beiden willigen ein und was sie und andere potentielle Eltern dann entdecken werden, ist verblüffend und erschreckend zu gleich: Die Eltern können sich aussuchen, ob sie ein hyperintelligentes, ein sportlich hochbegabtes, ein körperlich überlegenes oder ein besonders hübsches Kind haben wollen. Oder einen Mix daraus...

    So wie Jill und Egine. Jill studiert mit 10 Jahren am MIT und sieht aus wie ein Teenager, Eugine ist ein Kind aber nicht weniger intelligent. Da sich verschiedene Organisationen wegen der Nutzpflanzen zum Beispiel Gedanken machen und Informationen ja nich völlig geheim bleiben, besucht zufällig die US-Präsidentin zum selben Zeitpunkt wie die zukünftigen Elternpaare das Objekt. Und so nehmen die Dinge ihren Lauf.

    Auf eine gewisse Art und Weise stellen McIwan und Elsberg ähnliche Fragen: Wie weit geht die Menschheit einmal in den technischen Forschungen und zum anderen in den naturwissenschaftlichen. Während bei McIwan die technische, die künstliche Intelligenz das Thema bildet, ist es bei Elsberg der direkte Eingriff in die genetische Struktur des Menschen selbst. Ob nun Intelligenz künstlich geschaffen oder manipuliert wird, gleichermaßen wirft dies philosophische und gesellschaftliche Fragen auf.
    Während der Zweck bei den genmanipulierten Tieren und Pflanzen auf der Hand liegt (Krankheiten, schnelle Ernten, Ernährung der Weltbevölkerung) und vor allem die noch Folgen unbekannt bzw. unabsehbar sind, ist es mehr als fraglich, ob die Manipulation der genetischen Struktur einer Eizelle oder des Samens zur Beeinflussung bestimmter menschlicher körperlicher und charakteristischer Merkmale denkbar und machbar sind, oder ob hier insbesondere unmenschliche bzw. auch verbrecherische Ziele vorherrschen. Doch fängt man einmal damit an, dann kommen vielleicht wirklich irgendwelche UNIVERSAL SOLDIERS dabei raus. Oder eine arische Elite.
    Im Spiegel war letzte Woche zu lesen, dass Wissenschaftler sogenannte Chimären erschaffen. Das ist zum Teil völlig übliche Laborarbeit. „In einem ... Fall wuchsen menschliche Gliazellen im Gehirn neugeborener Mäuse heran. Die entstandenen Chimären besaßen ein auffällig gesteigertes Gedächtnis.“  
    Der japanische Wissenschaftler Nakauchi will einmal Schweine mit menschlichen Bauspeicheldrüsen züchten, um Insulin für die vielen Diabetes-Kranken zu gewinnen. Die Grundlage wird beim Embryo in einem sehr frühen Entwicklungsstadium gelegt, damit „der Schweinekörper und sein menschliches Organ zu einem gemeinsamen, harmonisch miteinander verbundenen Organismus heranwachsen.“


    In unserer Geschichte greifen die Wissenschaftler über Viren die zu manipulierenden Gene an und dem Laien wird beim ersten schlecht, beim zweiten bekommt man es mit der Angst zu tun.
    Wir sehen, Marc Elsbergs Geschichte erscheint wieder erschreckend aktuelle zu sein. Wer weiß, was in irgendwelchen Laboren auf der Welt so passiert?
    Eine weitere Frage ist: Jill und Eugine sind Kinder. Wie gehen wir mit Kindern um, wenn diese uns überlegen sind?

    Bei solchen Büchern scheint es mir inzwischen besser, die Printversion zu lesen. GIER und BLACK OUT habe ich gelesen, dieses hier nun gehört. Während die erste Hälfte durchgehend spannend und unterhaltend war, flachte die Geschichte dann etwas ab. Zudem erschien sie mir etwas vorhersehbar, wann auch folgerichtig. 
    Die Art, wie Elsberg schreibt, ist insgesamt locker und sehr ansprechend. Er hat den Anspruch „auf spannende und emotionale Weise von den Herausforderungen, vor die technische Entwicklungen unsere Gesellschaft und jede/n Einzelne/n stellen, und den daraus resultierenden notwendigen Diskussionen [zu erzählen]. 
    So gesehen bezeichnet er in einem Verlagsinterview den Roman als Gesellschafts- oder Debattenthriller und eben nicht als Katastrophenthriller. 
    Kümmern wir uns demnächst um ZERO, das als Hörbuch schon gespeichert ist. Wir werden sehen, ob auch hier das Lesen die bessere Alternative gewesen wäre.

    © Bücherjunge
  6. Cover des Buches GIER - Wie weit würdest du gehen? (ISBN: 9783734105586)
    Marc Elsberg

    GIER - Wie weit würdest du gehen?

     (143)
    Aktuelle Rezension von: buecher_wuermchen_

    Jan Wutte ist gerade auf dem Weg nach Hause als sich direkt vor seinen Augen ein Autounfall ereignet. Dieser Autounfall war jedoch kein Unfall sondern kalkulierter Mord und Jan ist der einzige Zeuge. Im Auto saß der renommierte Nobelpreisträger Herbert Thompson, dessen Ziel es war Wohlstand für alle zu ermöglichen.
    Die Mörder wollen nicht, dass Jan überlebt und alles der Polizei meldet. So beginnt eine spannende Verfolgungsjagd.
    Nachdem ich von „Blackout“ total begeistert war, habe ich beschlossen ein paar andere Bücher von Marc Elsberg zu lesen, in der Hoffnung, nochmal so stark in den Bann gezogen zu werden. Aber es kam leider anders. Die Idee, welche sich hinter „Gier“ versteckt, finde ich sehr gut und regt auch zum Nachdenken an. Allerdings hat mich die damit verbundene Geschichte nicht ganz überzeugt. Es wirkt alles eher gestellt und konstruiert. Es gibt für meinen Geschmack zu viele Zufälle, bei denen ich dachte, dass diese nicht möglich sind. Die Charaktere in dem Buch sind auch eher oberflächlich und bedienen zu viele Klischees. Das Buch kann leider nicht das Niveau von „Blackout“ nicht erreichen. Nachdem ich ein Buch gelesen habe, frage ich mich immer, ob ich daraus etwas mitnehmen kann. Bei diesem Buch war das leider nur sehr wenig. Deshalb gibt es von mir 2/5 Sternen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks