Bücher mit dem Tag "marilyn monroe"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "marilyn monroe" gekennzeichnet haben.

137 Bücher

  1. Cover des Buches Gute Geister (ISBN: 9783442714506)
    Kathryn Stockett

    Gute Geister

     (673)
    Aktuelle Rezension von: primweltenarchiv

    Wir werden zurückversetzt in eine Zeit, die vielleicht in manchen Belangen besser war, jedoch in keiner Weise in dem Punkt, den dieses Buch behandelt: Die Rassentrennung.

    Inmitten vieler furchtbarer Charaktere, die man aus heutiger Sicht nur verurteilen kann, haben wir eine herrlich sympathische Weiße, die die Rassentrennung für falsch hält – stand sie doch selbst ihrem wunderbaren Häusmädchen näher, als es zur damaligen Zeit "normal" war. Um die Missstände aufzudecken und das System ins Wanken zu bringen, will sie über die Geschichten der schwarzen Dienstmädchen schreiben. Ein absolutes No Go für solche, sich negativ über ihre Hausherren zu äußern. Doch eine mutige Frau wagt den Anfang und viele folgen ihr. 

    Ich liebe die Protagonistin, ihre Aufgeschlossenheit, sie ist ein fröhlicher Wirbelwind in finsteren Zeiten. Und ganz besonders sind mir die verschiedenen Dienstmädchen nahegegangen. Es gab traurige Moment, in denen ich den Kopf schütteln musste, und ich durfte herzlich lachen (insbesondere bei dieser einen speziellen Szene :D)

     

    Mein Fazit:

    Ein Buch, das meiner Ansicht nach jeder Mensch mal gelesen haben sollte. Hier wird ein wichtiges Thema behandelt, das zwar heute nicht mehr in diesem Ausmaß vorhanden ist, aber es ist noch da, wir bekommen es immer wieder mit, wie unsere dunkelhäutigen Mitmenschen herabgesetzt werden. Das muss aufhören und dieses Buch zeigt uns, dass wir zumindest schon einen ganzen Schritt geschafft haben in den letzten Jahrzehnten. Must Read und 5 von 5 Sternen!

  2. Cover des Buches Frauen und Bücher (ISBN: 9783442749805)
    Stefan Bollmann

    Frauen und Bücher

     (78)
    Aktuelle Rezension von: Ulenflucht

    Frauen lesen etwas anderes als Männer. Pi mal Daumen kann dem jeder zustimmen, der mal eine Buchhandlung besucht hat. Dass Frauen aber auch anders lesen, ist jedoch der Mehrheit nicht klar gewesen. An dieser Stelle setzt das Buch an. Es ist eine Kulturgeschichte des weiblichen Lesens und dabei nicht nur leicht zu lesen, sondern anschaulich, erhellend und äußerst vergnüglich.

    Der Autor führt den Leser/die Leserin (es ist zu hoffen, dass dieses Buch auch Männer lesen, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, Frauen zu verstehen) durch fast 300 Jahre Geschichte und greift dabei die großen Errungenschaften und Werke heraus, die seines Erachtens weibliches Lesen geprägt haben. Ein Anspruch auf Vollständigkeit kann nicht bestehen. Wir erfahren vom Aufstieg des Romans, der vermeintlichen weiblichsten aller Textarten, und bekommen den Weg von der Leserin (18. Jhr) zur Schriftstellerin (Jane Austen) und schließlich zur Literatin (Susan Sonntag) und Verlegerin (Sylvia Beach) vor Augen geführt.

    Die große Stärke des Buchs ist es, die Geschichten der Akteurinnen selber sprechen zu lassen. Durch deren Leben scheint die Bedeutung des Lesens durch und ermöglicht Identifikation. Gleichzeitig wird das Neue herausgestellt und mit großer Eloquenz seitens des Autors eingeordnet. Einige, wenige Schwachstellen zeigen sich dort, wo eben jene Geschichten ein wenig lang sind, wie jene Klopstocks, und dort, wo sie nur angedeutet sind, wie die von Marilyn Monroe. Hier wünscht man sich mehr Augenmaß.

    Dieses Buch ist trotzdem ein unverzichtbares Muss für Leser, Leserinnen, Kulturinteressierte, Historiker, Literaturwissenschaftler, Leseratten… also für alle. 

  3. Cover des Buches Bücherliebe - Was Bücherregale über uns verraten (ISBN: 9783749901067)
    Annie Austen

    Bücherliebe - Was Bücherregale über uns verraten

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Lenas_Zeilenwelt

    Das Buch besteht aus kurzen Kapiteln, Zitaten und Listen rund um Bücher. Es werden verschiedene Themen behandelt, die lesebegeisterte Menschen beschäftigen. Zum Beispiel ob man ein Buch beenden muss und welche Möglichkeiten es zum Sortieren eines Bücherregals gibt.


    Das knapp 200 Seiten dicke Buch lässt sich schnell und leicht lesen. Ich hätte mir gewünscht, dass das Buch noch etwas länger gewesen wäre. Die humorvolle Art der Autorin hat mich oft zum Lachen gebracht.

    Annie Austen bringt die Gedanken von Buchliebhabern auf den Punkt. An vielen Stellen habe ich mich wieder erkannt. Ich kann nicht jede Aussage unterschreiben, was natürlich normal ist.

    Man erfährt alles über große Büchersammlungen, historische Buchsammler und Wissenswertes zum Lesen und Büchern.

    Das kleine Hardcover ist innen wunderschön gestaltet. Es gibt immer wieder Abbildungen von Bücherregalen. Auf den Buchrücken kann man teilweise sogar die Titel lesen.

    Wer Anekdoten rundum Bücher sucht, wird bei diesem Buch fündig. Für Buchliebhaber eine Empfehlung!

  4. Cover des Buches Die Sünde der Frau (ISBN: 9783257070224)
    Connie Palmen

    Die Sünde der Frau

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Fantasia08

    Dieses Büchlein, ich kann es nicht anders nennen, habe ich mir vor einer Weile gekauft, aber nie gelesen. Jetzt habe ich mich entschlossen mein Bücherregal von Links nach Rechts durchzulesen. So ist mir dieses Buch, mit dem wunderbaren Leinenumschlag, wieder in die Hände gekommen.

    Inhalt:

    Connie Palmen schreibt über vier berühmte Frauen, welche gleiche Schicksale verbinden; einerseits eine eher kühle und ungeliebte Kindheit. Andererseits die Suche nach dem Sinn des Daseins.

    Meine Meinung:

    Ich habe noch nie zuvor ein Buch von Connie Palmen gelesen, deshalb habe ich keine Vergleichsmöglichkeit. Zudem habe ich das Buch als Übersetzung gelesen. Aber trotzdem finde ich, dass sie oft, in einer gehobenen Sprache, oder sogar bildenden Sprache, sich bedient. Ich musste doch einige Wörter im Duden nachschlagen.

    Nichts desto trotz, finde ich dieses Buch sehr gelungen. Es ermöglich der Leserin, dem Leser, einen kleinen Einblick, in das Leben von vier sehr unterschiedlichen und doch im Schicksal, ähnlichen Frauen. Es spornt einen allenfalls an ein Buch, der dargestellten Frauen zu lesen.
    Zudem ist das Buch ideal für eine Tagesreise und nimmt nicht viel Platz ein!;-)

  5. Cover des Buches Scarpetta (ISBN: 9783442471669)
    Patricia Cornwell

    Scarpetta

     (104)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    "Dr. CNN" Kay Scarpetta wird zu einem grausigen Tatort im Murray Hill-Viertel in New York gerufen, wo eine kleinwüchsige Dame in ihrem badezimmer erdrosselt wurde, wobei ein fehlgeschlagenes Sexfesselspiel zu Anfang nicht auszuschließen ist. Selbiges Opfer war angehende forensische Psychologin und möchte für ihre Masterarbeit eigentlich Doc Scarpetta interviewen, wovon diese bis dahin keine Kenntnis hatte (obwohl jemand unter ihrem Namen in Mail-Verkehr mit dem Opfer stand). Der ebenfalls kleinwüchsige Freund des Opfers besteht darauf, nur von Scarpetta untersucht zu werden, die für ihn eine Konifere im Bereich forensische Untersuchung ist, und der sich gleich in massive Widersprüche verstrickt...Pete Marinio kehrt zurück und ist erneut die interessanteste Figur, die "Gotham Gotcha"-Story scheint mir dreist bei "Gossip girl" geklaut, und daß der Kotzbrocken schließlich der Täter ist, ist auch nicht sonderlich überraschend. Aber wie immer fein psychologisch beobachtet und an keiner Stelle langweilig.
  6. Cover des Buches Die Monroe in mir (ISBN: 9783596189281)
    Claus Vaske

    Die Monroe in mir

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Julia_liest
    Maike Wellmann arbeitet in der Sparkasse Wyhe / Südliches Westniedersachsen und pflegt ein sehr intensives Verhältnis zu ihrem - natürlich verheirateten - Vorstand Dieter. Ansonsten steppt in Wyhe nicht gerade der Bär.
    Ein weiteres großes Laster, das sie nicht ablegen kann, ist das Rauchen. Um diesem nun endlich ein Ende zu machen lässt sich Maike von ihrer Freundin Franzi hypnotisieren - und erwacht mit einem kompletten Filmriss! 
    Woher kommt plötzlich die blonde Mähne!? Warum befindet sich ihr Konto gehörig in den Miesen!? Und wer zum Teufel ist dafür verantwortlich!?

    Das Buch ist einfach und locker geschrieben. Die knapp 250 Seiten sind in viele Abschnitte eingeteilt, was für angenehmes und übersichtliches Lesen sorgt. Claus Vaske erzählt Maikes Erlebnisse in der Ich-Form, wodurch der Leser ganz nah am Geschehen ist.

    Mir hat die Geschichte gut gefallen, mal etwas anderes vom Thema her. Ich konnte mich allerdings nicht so richtig mit Maike identifizieren - vermutlich weil ich weder rauche, noch in einer Sparkasse arbeite, geschweige denn unter den Folgen einer Hypnose zu leiden habe. Allerdings konnte ich in so manchen Situationen mit ihr fühlen und musste auch das eine oder andere Mal über ihre Misere lachen.
    Das Ende hat mich jedoch nicht überzeugt. Es kam mir zu plötzlich und erschien mir zu weit hergeholt.
    Alles in allem würde ich knappe 4 Sterne für diesen kurzweiligen Roman vergeben und runde daher auf.
  7. Cover des Buches Wonderboys (ISBN: 9783462040272)
    Michael Chabon

    Wonderboys

     (42)
    Aktuelle Rezension von: hankhauser

    Ich bin auf diesen Roman aufmerksam geworden, weil die Verfilmung tatsächlich mein neuester Lieblingsfilm ist und das nicht von ungefähr, denn ich liebe Geschichten, die im Uni- und Schriftstellermilieu spielen. Es geht um Grady Tripp, einen Literaturprofessor und Schriftsteller in einer Sinn- und Schaffenskrise, der im Laufe eines verrückten Wochenendes zu einer wichtigen Entscheidung kommen muss, ob er sich weiter wie ein Blatt im Wind und immerzu stoned treiben lassen will, oder er endlich Verantwortung übernimmt, Farbe bekennt, in Liebesdingen und beruflich. Mit Rat und Tat stehen ihm dabei sein ungeduldiger Lektor und ein herrlich morbider Student zur Seite. Das ist alles sehr schwarzhumorig und wunderbar kurzweilig geschrieben und die Geschichte erinnert mit all ihren skurrilen Begebenheiten und den pointierten, ironischen Dialogen sehr an John Irving, den ich übrigens überaus schätze. Das ist meine erste Rezension hier und ich war ein bisschen nervös, hab aber nicht zu viel verraten und ich kann diesen relativ kurzen Roman nur empfehlen und wer vielleicht selber mal gerne in die Tasten haut, der Film und das Buch sind gleichfalls unheimlich inspirierend, viel Vergnügen!

  8. Cover des Buches Im Bett mit Marilyn – oder: Sie ist auch wieder da (ISBN: 9783862654987)
    Colette Deluxe

    Im Bett mit Marilyn – oder: Sie ist auch wieder da

     (13)
    Aktuelle Rezension von: SaintGermain

    Muss eine satirisches, sehr humorvolles Buch auch wirklich immer logisch sein? 

    Diese Frage stellte ich mir beim Lesen dieses Buches. Denn einiges war mir doch zu unlogisch. Warum z.B. wundert sich die Öffentlichkeit nicht, wenn Marilyn Monroe vom Toten aufersteht? Warum hat Marilyn 2 Hunde und dann ist aber immer nur vom Hund Maf die Rede?

    Auf der anderen Seite sprühte dieses Erstlingswerk der Autorin vor Witz, Satire und Ironie und spiegelt dabei auch immer wieder das aktuelle Leben bzw. Fernsehen wieder.

    Manches allerdings fand ich dann doch übertrieben, so etwa die Sexszenen oder der Cameo-Auftritt vom wiedergekehrten Hitler.

    Der Schreibstil der Autorin war flüssig, die Personen und Orte wurden sehr gut dargestellt.

    Das Cover des Buches ist sehr gut gemacht und springt aufgrund seiner Einfachheit gleich ins Auge.

    Fazit: Wer Satire liebt, wer "Er ist wieder da" mochte und Logikfehler verzeihen kann wird mit diesem Buch seine Freude haben. - 4,5 Sterne

  9. Cover des Buches Was Sie schon immer über Katzen wissen wollten (ISBN: 9783458359456)
  10. Cover des Buches Blond (ISBN: 9783100540003)
    Joyce Carol Oates

    Blond

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Southside
    Kaum ein biografisches Buch hat mich je so gefesselt. Joyce Carol Oates schildert das Leben der Schauspielerin nicht mit dem Abhaken von Lebenssituationen, sondern mit der Sprachmächtigkeit der großen Autorin. So ist diese Biografie mehr Roman als dokumentarisches Werk und doch erfährt man alles über das tragische Leben des Megastars. 
  11. Cover des Buches Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen (ISBN: 9783548609362)
    Francesc Miralles

    Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen

     (145)
    Aktuelle Rezension von: Marie1971
    Samuel hat sich den Menschen verschlossen und lebt allein und einsam sein Leben. Bis eine Samtpfote sich langsam aber sicher in sein Herz stiehlt. Als wenn diese eine Mauer Stein für Stein abtragen würde, erweckt sie Samuel wieder zum Leben. Was wär das Leben ohne wunderschöne Geschichten, die tief ins Herz gehen und die Seele auf wundersame Art streicheln. Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen ist eines dieser Bücher, dessen Inhalt sich einem so offenbart. Es ist, als ob es Gefühle regnen würde. Wort für Wort legt sich die Geschichte wie zarter Blütenstaub auf den Leser nieder und verschmilzt zu einem unzertrennbaren Ganzen in seinen Gedanken. Die Protagonisten fügen sich mit einer Selbstverständlichkeit ins Bild, wie wenn es keine andere Möglichkeit gäbe. Es ist als stünde man neben ihnen und könnte sie mit der Fingerspitze berühren. Zu keinem Moment wagt man zu zweifeln, dass sich alles genauso abspielen könnte. Die Fiktion ist sehr nahe an dem eigenen Wunschdenken. Für alle Leser, die mit dem Herzen sehen.
  12. Cover des Buches Frauen (ISBN: 9783806725179)
    Barbara Sichtermann

    Frauen

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Tapfer lieben. (ISBN: 9783100437020)
    Marilyn Monroe

    Tapfer lieben.

     (16)
    Aktuelle Rezension von: WinfriedStanzick
    Es ist ein großer literarischer Glücksfall, dass diese hier in einem wunderbaren Buch präsentierten Dokumente von Marilyn Monroe 2007 durch Zufall in einer alten Kiste entdeckt wurden. Kurz bevor sie einen Karton wegwerfen wollte, fand Anna Strassberg, die Witwe von Lee Strassberg einen Stapel von persönlichen Aufzeichnungen, Gedichten und Briefen von Marilyn Monroe. Das von Stanley Buchthal und Bernard Comment herausgegebene Buch wirft noch einmal ein ganz neues Licht auf das Innenleben einer Ikone, von der man schon zu Lebzeiten ahnte, dass das nach außen gezeigte Bild nicht dem entsprach, was diese als Sexidol verkannte Frau in ihrem Inneren erlebte. Wunderbare, bewegende und wirklich schöne Gedichte sind hier unter anderem versammelt, die einen verletzten Menschen zeigen, der schon lange, bevor er sich das Leben nahm, mit dem Gedanken daran spielte; eine Frau, die aber dennoch das Schöne am Leben und vor allem die Liebe, die sie in sich trug, und poetischen Worten beschwören konnte. Für die Fans von Marilyn Monroe ist dieses Buch an absolutes Muss.
  14. Cover des Buches Der Tag, an dem Marilyn starb (ISBN: 9783492272117)
    Donna Milner

    Der Tag, an dem Marilyn starb

     (84)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    Von derselben Autorin las ich bereits "River" mit grosser Begeisterung. Auch dieser Roman hat mich nicht enttäuscht. Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, der in die Tiefe geht. Und zeigt wieder auf was passieren kann wenn Menschen Geheimnisse haben. Das Thema Trauer, Downsyndrown und Kriegserlebnisse werden in dem Roman behandelt. 

    Ich vergebe 4 1/2 Sterne und empfehle den Roman gerne weiter. Einen halben Punkt Abzug für das schnelle Ende. Da hätte man mehr draus machen können. Ein tolles Buch für Leser, die tiefgründiges mögen. 




  15. Cover des Buches The Genius and the Goddess (ISBN: 9780091925499)
    Jeffrey Meyers

    The Genius and the Goddess

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Marilyn Monroe (ISBN: 9783896028716)
    Nick Yapp

    Marilyn Monroe

     (4)
    Aktuelle Rezension von: metalmel
    Da hab ich doch den neuen Marilyn Monroe Bildband aus dem Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag bekommen. Nun wissen alle, die mich kennen, dass ich seit über 20 Jahren MM Fan bin und auch ca. 200 Bücher mein Eigen nenne. Auf Neue bin ich immer gespannt, viele sind überflüssig, einige schön und nur ganz wenige stechen aus der Menge heraus. Mit diesem hier tue ich mich schwer. Es ist ein Bildband, insofern erfüllt er alle Kriterien: er hat wunderschöne Bilder auf bestem Papier, auch für langjährige Fans gibt es noch unbekannte Fotografien zu entdecken, der Charme der Monroe kommt wunderbar zur Geltung, die Farben sind brillant. So weit so gut. Das große Manko: Der Text und die Richtigkeit der Angaben. Wieder finde ich Fotos, die falsch datiert sind, wieder gibt es Flüchtigkeitsfehler im Text oder wie soll ich es mir erklären, wenn zwar das Geburtsdatum der Monroe richtig genannt wird (01.06.1926), dann aber behauptet wird, sie feierte am 01.06.1950 ihren 25. Geburtstag? Am schlimmsten aber ist die Darstellung der Person Marilyn Monroe. Der Text von Nick Yapp stellt eigentlich nur eine Facette ihrer Persönlichkeit dar und das ist die tablettenabhängige, psychotische Alkoholikerin, die mittels Sex krankhaft nach Anerkennung sucht. Ich dachte immer, die Zeiten wären schon lange vorbei und man hätte mittlerweile erkannt, dass noch mehr in MM steckte. Sicherlich war sie Tabletten- und Alkoholabhängig und hatte große psychische Probleme, aber sie war auch oft fröhlich und witzig, sie war klug, interessiert und ehrgeizig und sie definierte sich nicht nur über zahllose Affären. Vor allen Dingen aber war sie Schauspielerin. Und die alte Geschichte rund um Robert Slatzer hätte man sicher nicht auch nochmal aufwärmen müssen! Die Bilder in dem Buch sprechen für sich - brillant! Der Text leider auch - überflüssig und falsch.
  17. Cover des Buches Some Like it Hot (ISBN: 9780753522257)
    Tony Curtis

    Some Like it Hot

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Wen die Götter lieben . . . den rufen sie früh zu sich (ISBN: 9783499153006)
  19. Cover des Buches Marilyn Monroe (ISBN: 9783430189361)
    Anthony Summers

    Marilyn Monroe

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Marilyn Monroe (ISBN: 9783836511858)
    Norman Mailer

    Marilyn Monroe

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Norman Mailer macht die Geschichte von Norma Jean und Marilyn greifbar. Man kann an allen Stellen des Buches förmlich den Schmerz dieser einsamen, verwundeten Frau spüren.
    Man erhält den Eindruck, Norma Jean habe nie auch nur einen Chance gehabt die große Liebe zu erleben. Obwohl sie mit Joe DiMaggio ja schon den richtigen Kandidaten hatte. Aber wollte Marilyn ihn wirklich erneut heiraten, kurz vor ihrem Tod? Dieses Rätsel kann auch ein Norman Mailer nicht lösen, leider.
    Immer wieder habe ich mir beim Lesen gewünscht, ich könnte Norma Jean helfen oder beschützen oder was auch immer. Vor allem bei den Beschreibungen, wie die großen Studiobosse sich die jungen Starlets zu Gespielinnen machten, machte mich fassungslos. Einer geschundenen Seele wie Norma Jeans konnten diese Handlungen auf keinen Fall guttun.

    Ein Schmankerl sind vor allem auch die Fotos von Bert Stern, mit Jahresangaben. Tolle Schnappschüsse von einer tollen Frau. Sie war unglaublich fotogen.

    Am Schluss wird sogar der Obduktionsbericht abgedruckt. Naja, wems gefällt.

    Nach mittlerweile 20 Jahren in meinem Besitz hat das Buch nun auch schon mehrere abgegriffene Seiten und eine Menge Notizen von mir.

  21. Cover des Buches Leben und Ansichten von Maf dem Hund und seiner Freundin Marilyn Monroe (ISBN: 9783596189519)
    Andrew O'Hagan

    Leben und Ansichten von Maf dem Hund und seiner Freundin Marilyn Monroe

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Frank Sinatra schenkte 1960 Marilyn Monroe einen kleinen weißen Hund, dem sie den Namen Mafia Honey gab, der aber nur Maf gerufen wurde. Maf wurde ihr treuer Begleiter, ob es zu einer Party ging oder zur Psychoanalyse - Maf war dabei. Maf ist seiner Umgebung an Intelligenz und Bildung wahrscheinlich haushoch überlegen. Er beobachtet, kommentiert und philosophiert. Er zitiert Hemingway und Descartes, ist vertraut mit Freud und den Geschichten über andere Hunde von berühmten Personen.Maf trifft aud Natalie Wood, Frank Sinatra, Sammy Davis Jr. und John F. Kennedy und blickt hinter die Kulissen der Glitzerwelt aus Show, Poltitik und Traumfabrik. Wer einen seichten Roman über das Leben von Marilyn Monroe erwartet, wird das Buch sehr schnell aus der Hand legen. Maf ist ein Hund der den Dingen auf den Grund geht und nicht beschwingt von Party zu Party zieht. Er ist ein Grübler und Philosoph, der alles ganz genau beobachtet. Er verbrachte die erste Zeit seines Lebens im Haus der Schwester von Virgina Wolf, wurde von der Mutter Natalie Woods entdeckt und nach Los Angeles gebracht um schließlich von Frank Sinatra als Geschenk für Marilyn Monroe endlich ein Zuhause zu finden. Ob Maf ein weißer Zwergpudel oder ein Malteser war, kann ich nicht mit Sicherheit beurteilen, aber er war der wahrscheinlich ehrlichste und treuieste Freund von Marilyn. Fazit: Kein leichter Zeitvertreib, sondern ein Roman um die menschliche Seele, ihre Abgründe und ihre Freuden.
  22. Cover des Buches Marilyn Monroe (ISBN: 9783572005086)
    Roger Baker

    Marilyn Monroe

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Personal Property of Marilyn Monroe (ISBN: 9780903432641)
    Christies

    Personal Property of Marilyn Monroe

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Norma Jean Marilyn Monroe 1945 (ISBN: 0910390711)
    William Carroll

    Norma Jean Marilyn Monroe 1945

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks