Bücher mit dem Tag "mark franley"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "mark franley" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Der Angst verfallen (ISBN: 9782496707687)
    Mark Franley

    Der Angst verfallen

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Buchfeeling

    Was für eine grausige Geschichte: ein Mörder, der Kindern extreme Angst einjagt und sie dann tötet.

    Die Thrillerautorin Maria lebt allein auf der Anhöhe über dem Dorf, denn mit den Menschen hat sie nichts mehr am Hut. Sie ist enttäuscht von den Bewohnern und will nur ihre Ruhe haben. Einzig der „Dorfdepp“ kommt zu ihr und erledigt ihre Einkäufe. Dann geschieht das Unglaubliche! Ein Junge wird getötet und Maria erzählt den Ermittlern, dass sie weiß, wie! Doch es gibt keine Beweise und Maria wird als verwirrte Alte abgestempelt. Sie ist voller Angst und weiß nicht weiter…

    Hattinger und sein Team eilen ins winterlich verschneite Bergdorf und wollen helfen. Doch schneller als erwartet verschwindet das nächste Kind. Was will der Killer und in welcher Beziehung steht er zur Autorin Maria?

    Wieder einmal lässt einen der Autor tief in die Abgründe der Menschheit blicken und bereitet Gänsehautmomente. Ich hing gebannt an den Seiten, konnte das Buch kaum weglegen. Durch den starken Fokus auf die Autorin Maria geraten die persönlichen Gerangel der Ermittler in den Hintergrund und bilden einen guten Kontrast zum Alptraum der Geschichte!

    Die Spannung bleibt konstant hoch, steigert sich ein ums andere Mal und auch wenn man einen Anfangsverdacht hat, ist das wahre Ausmaß des Grauens kaum vorstellbar! Auch der Ausgang der Geschichte war wirklich mal was ganz anderes und extrem fesselnd!

  2. Cover des Buches Seelenfeind (ISBN: 9782919808984)
    Mark Franley

    Seelenfeind

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin21275

    Sehr spannend bis zum Schluss. Mike Köstner und sein Seelenfeind... ausgeklügelt und nervenaufreibend..... Freue mich sehr, dass es eine Fortsetzung gibt..

  3. Cover des Buches Hochmut (ISBN: B00OLUQK2M)
    Mark Franley

    Hochmut

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Utee
    ein buch das man nicht mehr weg legt.
    habs in einem rutsch gelesen. für psychothrillerfans ein muss.
    sehr zu empfehlen.
  4. Cover des Buches DreamTown: Die Selektion (ISBN: B078T1YSP7)
    Mark Franley

    DreamTown: Die Selektion

     (5)
    Aktuelle Rezension von: NicoleP
    Nach und nach beginnt der Untergang der uns bekannten Welt. Datenpannen, Datenlecks und später noch viel schlimmere Katastrophen bringen die Menschen auf der ganzen Welt in Unruhe und Aufruhr. BND-Mitarbeiter Samuel Faith kommt dem Verursacher dieses Chaos bei seinen Nachforschungen viel zu nah. Dabei gerät er selbst ins Visier, und die Jagd auf ihn beginnt.

    Autor Mark Franley hat sich sehr gut mit dem Thema des Buches auseinandergesetzt und ein realistisches Szenario gezeichnet. Die verschiedenen Geschehnisse sind gut recherchiert und bescheren dem Leser eine Gänsehaut.

    Leider haben mich die handelnden Figuren nicht erreicht. Sie sind mir zu oberflächlich, und jeder Versuch, an die Charaktere heranzukommen, ist gescheitert. Der Schreibstil und die Wendungen der Handlung sind gut, es fehlen aber große Überraschungsmomente. Eventuell hat dieses Gefühl aber auch damit zu tun, dass ich keinen Kontakt zu den Handelnden bekommen habe. Das Buch liest sich flüssig und ist dadurch viel zu schnell zu Ende.

    Da „Dream Town: die Selektion“ der Beginn einer Reihe ist, sehe ich Entwicklungspotential und bin bereits heute auf die Fortsetzung gespannt.
  5. Cover des Buches Traumaspiel (ISBN: 9781530888993)
    Mark Franley

    Traumaspiel

     (16)
    Aktuelle Rezension von: NicoleP

    In Nürnberg geschieht ein schlimmes Familiendrama. Der gerade erst aus Berlin versetzte Hauptkommissar Lewis Schneider ermittelt gemeinsam mit seinem neuen Team. Beweise führen zu dem in Sicherungsverwahrung sitzenden Serienkiller Adam Voss. Er und seine Taten sind die Informationsquelle und Inspiration des Autors Sebastian Filmoor, der gegen seine Schreibblockade ankämpft.

    Die Geschichte beginnt direkt mit dem Familiendrama und den Ereignissen um Sebastian Filmoor, bevor der Leser das erste Mal auf Lewis Schneider und seine Kollegen trifft. Dies sorgt dafür, dass die Spannung erst nach und nach aufkommt und an Fahrt gewinnt. Mit der Zeit gibt es auch immer mehr Wendungen, welche teilweise überraschen. Vieles lässt sich zwar erahnen, aber erst die Zeit zeigt, ob man richtig lag.

    Der Psychothriller ist gut geschrieben, und die einzelnen Charaktere erreichen den Leser auch emotional. Das Ermittlerteam ist neu zusammengestellt und hat somit noch jede Menge Entwicklungspotential. Die Hauptfiguren sind gut ausgearbeitet, über so manche Nebenfigur wird der Leser im Laufe der Reihe hoffentlich noch mehr erfahren.

    „Traumaspiel“ ist ein gelungener Serienauftakt. Ich empfehle dieses Buch gerne weiter.

  6. Cover des Buches Heuchler (ISBN: 9782919808885)
    Mark Franley

    Heuchler

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Daniela_Weigel

    Die Kommissare Mike Köster und Peter Groß sind hinter einem besonders sadistischen Serienkiller her. Er entführt und quält kleine Jungen.

    Als sie kurz davor sind den Killer zu stellen, stellt sich raus das er sie in eine Falle gelockt hat. Beide werden von dem Fall abgezogen.

    Mike geht mit seiner Familie in den Urlaub, ohne zu wissen das er dort die Hölle erleben wird.


    Dieses Buch hat mich völlig gefangen genommen. Der Spannungsbogen besteht von der ersten Seite und steigert sich bis zum Schluss.


    Ich wusste so ziemlich von Anfang an wer der Täter ist, dachte ich zumindest ;)

    Weit gefehlt, der Autor hat mich Meisterhaft getäuscht.


    Der Showdown hat mich ziemlich sprachlos zurückgelassen. Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven, für mich genau richtig.


    Wow so muss ein guter Thriller sein.


    Spannend, packend, fesselnd und überraschend


    Dies war mein erstes Buch des Autors, und bestimmt nicht mein letztes. Ich weiß gar nicht wo er sich so lange vor mir versteckt hat ;)

    Ich muss jetzt unbedingt die anderen Teile lesen.


    Von mir gibt es 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine klare Leseempfehlung! 

  7. Cover des Buches Grimstein (ISBN: B007JJSNF4)
    Mark Franley

    Grimstein

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Fabella
    Inhalt: Michael ist ein junger Pfarrer, der sich einer neuen Gemeinde annimmt. Der bisherige Pfarrer ist vor Kurzem verstorben. Doch ihm schlägt Mißtrauen entgegen und so ganz kann er die Geschichten über den Tod seiner Vorgänger nicht glauben. Doch Michael versucht, das Vertrauen seiner Gemeinde zu gewinnen. Anfangs gelingt es ihm auch sehr gut, doch dann geschehen unheimliche Sachen. Er begegnet Menschen, bei denen er nicht sicher ist, ob sie leben oder ob es Geister sind. Seine Angst steigt zunehmend, so dass er versucht, sich Hilfe in benachbarten Gemeinden zu holen. Und tatsächlich wird ihm vermeintliche Hilfe zuteil. Doch ob das genau das ist, was er sich erhoffte? Meine Meinung: Eine schöne Kurzgeschichte mit übernatürlichen Phänomen. Obwohl, für eine Kurzgeschichte war sie mit ihren ca. 150 Seiten fast schon zu lang - und zu kurz für einen richtigen Roman :-) Die Geschichte liest sich leicht und locker, hat gerade so viel Spannung, dass man nicht aufhören möchte und nicht zu viele gruselige Einschläge. Meinem Geschmack nach hätte ich gern noch ein bisschen mehr Gänsehaut erfahren, allerdings bin ich auch nicht so leicht zu ängstigen. Ich fand die Geschichte sehr schön durchdacht, hätte mir an der ein oder anderen Stelle vielleicht noch ein bisschen etwas ausführlicheres gewünscht - gerade zum Ende hin, aber das ist wohl eher Geschmackssache. Fragen blieben jedenfalls keine offen. Der Schreibstil des Autors lässt sich flüssig lesen, an manchen Stellen wirkt es ein bisschen unbeholfen, jedoch für den Verlauf der Geschichte auf keinen Fall störend. Den Charakter des Michael mochte ich sehr gern, ich hätte mir vielleicht noch ein bisschen mehr Hintergrund zu seiner Person und später auch zu seinen Gefühlen gewünscht, ausser die auf einmal auftretenden Beteuerungen, auf die ich hier aber nicht näher eingehen möchte, um nichts zu verraten. Mir kam das etwas zu spontan. Die weiteren Charaktere waren nicht wirklich wichtig für das Buch und so reichte mir da die mehr oder minder knappe Schilderung völlig aus. Die Beschreibungen der Orte und Plätze dagegen gefielen mir recht gut, es war relativ einfach, das Kopfkino anzuschalten und sich bildlich vorzustellen, wo sich Michael gerade befand. Fazit: Eine nette kleine Gruselgeschichte, die einem mit der richtigen Portion Spannung ein paar vergnügliche Stunden bereitet. Zu dem angebotenen Preis definitiv eine Kaufempfehlung!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks