Bücher mit dem Tag "martinique"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "martinique" gekennzeichnet haben.

14 Bücher

  1. Cover des Buches Der Fluch der Zuckerinsel (ISBN: 9783937357997)
    Nora Berger

    Der Fluch der Zuckerinsel

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Belis

    Heimlich  müssen sich Annabelle und Leon treffen, denn ihre verfeindeten Familien streiten seit langem um ein Stück Land. Nach einem tränenreichen Abschied schifft sich Leon nach Paris ein. Doch kein Lebenszeichen zeugt von seiner Ankunft dort. Schweren Herzens geht Annabelle schließlich die Ehe mit dem Sklavenhändler Ramazon ein. Doch ihre Liebe gehört dem Verschwundenen. Gibt es noch Hoffnung auf Glück?

     

    Der Schreibstil war angenehm und konnte mich auf die zauberhafte Insel Martinique mitnehmen. Der gesellschaftliche Wandel zur Zeit Napoleons spiegelt sich im Geschehen wieder. Gute Beschreibungen der Handlungsorte bringen mich im zweiten Teil der Erzählung auch nach Paris mit seinen Licht- und Schattenseiten. Sprachlich finde ich die Erzählung authentisch. Einige historische Fakten wurden eingebracht, könnten meiner Meinung nach noch etwas ausführlicher sein. Der Erzählerstil in miteinander verflochtenen Handlungssträngen zeigt unterschiedliche Perspektiven und ermöglicht dem Leser ein Gesamtbild.

     

    Weniger überzeugen konnte mich die Prota Annabelle. Ihr kindliches Wesen als junge Frau wurde mit für ihr Alter zu erwachsenen Entscheidungen gemischt. Ich hatte teils Schwierigkeiten dies nachzuvollziehen. Auch die Zeitsprünge in der längere Jahre andauernden Erzählung brachten den Lesefluss ins Stocken. Es wäre schön gewesen die Kapitel mit Angaben dazu zu versehen. So wurde ich den Gedanken an eine teils sehr konstruierte Handlung nicht los. Was im Allgemeinen schade für die Geschichte ist. Der Verlauf hatte Spannung, Kämpfe, Liebesgeschichten und historische Fakten zu bieten. Ich würde die Erzählung eher als Abenteuer, Roman über gesellschaftlichen Umbruch denn als Romantik bezeichnen. Dafür überwiegen die Auswirkungen des Fluches mit Ängsten, Tod und Veränderungen zu sehr.

     

    Daher kann ich der historisch zuzuordnenden Erzählung nur 4 Sterne geben. Sie ist lesenswert, konnte mich aber nicht voll überzeugen. Dennoch werde ich gerne weitere Bücher der Autorin zur Hand nehmen.

  2. Cover des Buches Kristall der Träume (ISBN: 9783596159543)
    Barbara Wood

    Kristall der Träume

     (165)
    Aktuelle Rezension von: makama
    Ein vor vielen Millionen Jahren entstandener blauer Kristall begleitet vor allem Frauen durch ihre Zeit und gibt ihnen Kraft und Hoffnung.
    Das Buch hat acht Kapitel und spielt in verschieden Epochen, beginnend 100.000 Jahre vor Christus bis in die Mitte des 19.
    Jahrhunderts.
    Die einzelnen Kapitel sind alle unterschiedlich lang und haben verschiedene Protagonisten, wie gesagt, fast alles Frauen.....
    Der Stein begleitet sie durch die verschiedenen Epochen und Kontinente.
    Das Buch ist interessant geschrieben und die meisten Protagonisten sind sympathisch und überzeugen.
    Ich habe mich mit dem Buch gut unterhalten gefühlt und vergebe 4 Sterne.


  3. Cover des Buches Fernweh im Herzen (ISBN: 9783959102049)
    Nina Sedano

    Fernweh im Herzen

     (18)
    Aktuelle Rezension von: ckfree

    Das Cover ist altbacken und passt nicht zu einer modernen Weltenbummlerin, die mit dem Rucksack unterwegs ist. Zudem ist der Titelzusatz irreführend, denn es handelt sich nicht nur um neue Abenteuer. Das Buch umfasst vielmehr Reiseerlebnisse aus 40 Jahren (1978-2018), in denen teilweise Rückblicke zu anderen früheren Reisen gemacht werden.

    Die Anekdoten sind mal mehr, mal weniger lang und beschäftigen sich mehr mit den Reisebekanntschaften der Autorin als mit den Ländern.
    Oft wirkt es wie ein Tagebuch oder eine Dokumentation runtergeschrieben. Zwischendurch gibt es Passagen, die sich wie ein Sachbuch über Tiere oder Belehrungen über Natur, Umweltschutz etc. lesen.

    Äußerst wenig verspürt man die Freude und Euphorie der Reisenden.
    So ist das selbst auferlegte Vorhaben "Dieses Buch möchte zum Reisen animieren" in meinen Augen klar gescheitert. So schwappt keine Begeisterung oder springt der Funke für einzelne Länder auf mich nicht über, sodass ich nach dem Lesen ohne neues Fernweh zurückbleibe.

  4. Cover des Buches Das Mädchen und der Zauberer (ISBN: 9783453772083)
    Heinz G. Konsalik

    Das Mädchen und der Zauberer

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Das_Leseding

    Inhalt:
    Petra wird immer wieder von Männern angebaggert und immer lässt sie diese abblitzen. Doch René Birot ist eisern und schafft es die Deutsche auf seine Heimatinsel Martinique zu locken. Doch bereits auf der Reise in ihre neue Heimat wird die blonde Schönheit bedroht, die Zukunft mit René scheint in Gefahr…

    Schreibstil:
    Ich mochte Konsalik schon als Kind sehr gerne lesen, einfach weil mir die Raffinesse in den Geschichten gefällt und weil alles so bildhaft beschrieben ist. In diesem Buch steht die karibische Insel Martinique und der Voodoo-Kult im Vordergrund – beides sehr interessante Themen (einmal Urlaub, das andere ist Spannung mit Horror). Die Liebesgeschichte ist ein schöner Ausgleich zum Zauberkult und auch sonst bietet die Inselgeschichte viele kriminelle Machenschaften. Das Besondere bzw. mein Favorit an der Handung ist mittlerweile, dass Alter (Erstausgabe 1984), es gab noch keine Handys, kein social media, … es ist einfach schön dieser neuen Welt in einem Buch zu entfliehen, den Zauber der Geschichte zu verfolgen und sich etwas zurückversetzt zu fühlen.

    Charaktere:
    Es ist alles dabei: ein guter Polizist, ein Liebespaar, Voodoopriester, Rächer, Opfer, also alles was ein guter Krimi braucht. Besonders gefallen hat mir, dass die Figuren sich entwickeln, dass sie Ängste haben, diese zeigen und sich finden. Es wirkt alles auf eine Art echt. In Jean hätte ich mich wohl auch verguckt, seine planlose Art brachte mich immer wieder zum Lachen.

    Cover:
    Das Cover wirkt alt, nach Groschenroman an der Tanke, aber irgendwie passt das auch zur Geschichte – schwer zu beschreiben.

    Fazit:
    Wieder ein schöner Roman von Konsalik, der volle 5 Sterne bekommt, weil er mich gut unterhalten hat. Eine Leseempfehlung kann ich kaum aussprechen, wohl eher an Leser, welche Krimis von früher mögen, bei denen es noch um echte Ermittlungen geht.

  5. Cover des Buches Der Richter aus Paris (ISBN: 9783453418646)
    Ulrich Wickert

    Der Richter aus Paris

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Athene100776

    Der Untersuchungsrichter Jacques Ricou aus Paris begibt sich auf die Südseeinsel Martinique, um dort einen Mann zu verhören, der verdächtigt wird einen Mord verübt zu haben. Als Ricou jedoch in Martinique ankommt, wird der gesuchte Mann gerade zu Grabe getragen. Dennoch bleibt Ricou auf der Insel und begibt sich auf Recherche,  schon bald findet er sich in einem Netz voller Intrigen, Lügen und Bedrohungen wieder.


    Für mich war dieser Kriminalroman das erste Buch  von Ulrich Wickert. 
     Zu Beginn hatte ich Probleme in die Geschichte hineinzukommen, auch wenn die Umgebung und die Personen sehr gut beschrieben sind. Durch die Beschreibungen hatte man als Leser schnell einen Bezug zu den Personen, ihren Riten und auch ihren Charakteren. 


    Mit der Figur „ Jaques Ricou“ bin ich bis zum Ende nicht wirklich warm geworden.
    Der Satzbau und die teilweise sehr langen ineinander verschachtelten Sätze, störten mich zu Beginn in meinem Lesefluss. Als ich mich nach dem ersten Drittel daran gewöhnt hatte, wurde es für mich persönlich einfacher.




    Die Geschichte konnte mich leider nicht in ihrer Handlung fesseln, auch hatte ich hin und wieder das Gefühl, nicht in die Geschichte hineinzukommen. Das lag möglicherweise an den fremdklingenden Namen oder auch an dem Thema selber.
    Ich finde, dass dieser Krimi kein Buch für zwischendurch ist. Als Leser sollte man sich hier die Zeit nehmen, um völlig in die Geschichte abzutauchen und auch den Charakteren die Chance geben, an sich heran kommen zu lassen.
  6. Cover des Buches Ti-Punch und Termiten (ISBN: 9783844204919)
    Gerd Michelis

    Ti-Punch und Termiten

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Yaya13
    Man muss weder Künstler, Galerist noch Freund der Karibik sein, um dieses witzige Werk zu mögen. Denn was der – ziemlich unbekannte – Autor beschreibt, ist eine Geschichte, die allen bekannt vorkommen dürfte, die schon mal mehr oder weniger erfolgreich ein Projekt oder ein kleines Unternehmen gemanagt haben: Man hängt sich voll rein, macht und tut, nur um festzustellen, dass Tücken (in diesem Fall Termiten) ebenso zahlreich vertreten sind wie Fallstricke und Stolpersteine. So energisch Maya und Mike, die beiden Protagonisten, ihr Öl-auf-Leinwand-Business auch vorantreiben (Ziel: die erste eigene Ausstellung mit karibischer Kunst in Deutschland), sie können dem kreativen Chaos, das folgt, als Handwerker, Künstler und Medien in Vorbereitung der Vernissage aufeinander prallen, nicht entkommen. Und das ist schön, denn das ist lustig. Ich habe etwa ein halbes Dutzend Mal laut gelacht. Und das ist für mich ziemlich viel. Wer allerdings Sex und Crime in dieser Geschichte sucht, wird nicht fündig werden. Und das ist irgendwie auch ganz schön. Ich habe das Buch bei amazon.com (ja, auf der US-Website) gekauft – für umgerechnet etwa 12,- Euro. Seit kurzem gibt es auch eine Kindle-Version (eBook) bei amazon.de.
  7. Cover des Buches Vis-à-Vis Reiseführer Karibik (ISBN: 9783734202940)

    Vis-à-Vis Reiseführer Karibik

     (2)
    Aktuelle Rezension von: ckfree

    In diesem Reiseführer steckt wirklich die gesamte Karibik drin - von den Bahamas im Norden bis zu den ABC-Inseln im Süden. Das wird bereits auf den einführenden Karten und allgemeinen Kapiteln ersichtlich. 

    Im Anschluss wird jede Insel(gruppe) auf ca. 20-30 Seiten näher beleuchtet. Es finden sich nummerierte Karten, Empfehlungen für Touren, Übernachtung, Speis und Trank. Interessant sind auch die 3D-Aufrisszeichnungen von Sehenswürdigkeiten oder Innenstädten.

    Die ansprechenden Fotos wecken ganz klar Fernweh. In der Hoffnung, dass Reisen bald wieder möglich ist, kann die Planung basierend auf den abschließenden Reisetipps schon mal beginnen.

     

  8. Cover des Buches Joséphine - Napoléons große Liebe (ISBN: 9783596704750)
    Sandra Gulland

    Joséphine - Napoléons große Liebe

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Neling
    Ein lesenswerter  Roman in Tagebuchform über die Frau Napoleons  und die spannende Geschichte der französischen Revolution.  

    Inhalt :
    Der Roman beginnt auf der Insel Martinique mit der 14 jährigen Marie Joseph Rose; Tochter eines verarmten Plantagenbesitzers. Ihr wird von einer Wahrsagerin vorausgesagt, dass sie die Frau eines Kaisers werden soll.  Rose kommt nach Paris und erlebt dort die Wirren und Grauen der französischen Revolution mit und irgendwann begegnet sie dann Napoleon, der sie in Josephine umbenennt. 

    Meine Meinung : 
    Die Autorin Sandra Gulland war mir bisher unbekannt. Das Buch ist wie ich jetzt erfuhr der 1. Teil einer Trilogie über die Kaiserin Napoleons. In dem Buch wird die Zeit von ihrer Kindheit bis zum 32. Lebensjahr geschildert und zwar in Tagebuchform.  Ich fand die Epoche fesselnd geschildert, über die Grauen der Französischen Revolution hatte ich bisher nichts dergleichen gelesen. Auch diese eigenwillige starke Frau wird anschaulich geschildert. Und zum Schluss des Romans lernen wir Napoleon Bonaparte kennen. Durch die Autorin kann man ihn sich auch plastisch vorstellen. 
    Gut fand ich auch hinten das Personenverzeichnis und den Stammbaum.  Leider war der Roman etwas sehr langatmig und auch die Tagebuchform konnte mich nicht wirklich überzeugen. Und ich habe auch Zweifel, ob die Geschichte nicht hier recht frei zurechtgebogen wurde. Daher gebe ich diesem Buch 3 Sterne und eine Empfehlung für Freunde historischer Liebesromane. 
  9. Cover des Buches Der Fluch des Tiki. (= Der Flug der Möwen Band 1). Aus dem Französischen von Resel Rebiersch. (= Edition ComicArt im Carlsen Verlag). Deutsche Erstausgabe. (ISBN: B00AY4N3JM)
    Ab'Aigre (d. i. Pascal Habegger) (Zeichnungen); Sylli (d. i. Sylvian Brossart) (Text)

    Der Fluch des Tiki. (= Der Flug der Möwen Band 1). Aus dem Französischen von Resel Rebiersch. (= Edition ComicArt im Carlsen Verlag). Deutsche Erstausgabe.

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Anyline bricht von ihrer Heimat St. Anne auf, um ihren ihr unbekannten Vater zu suchen, der in seine Heimat Schweiz zurückgekehrt und seitdem verschollen ist. Sie erfährt, daß er seine Frau ermordet haben soll und als psychisch kranker Straftäter im Irrenhaus sitzt. Außerdem ist ihr Vater als Art-brut-Künstler berühmt geworden. Bei einem zweifelhaften Zeitgenossen stößt sie auf das Testament ihres Vaters, das einige Fragen beantwortet. Minimalistisch gezeichnet, entfaltet sich eine mysteriöse Familiengeschichte.
  10. Cover des Buches Der Flug der Möwen II. Das verbotene Atoll (ISBN: 9783551015723)
    AbAigre

    Der Flug der Möwen II. Das verbotene Atoll

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Der zweite Teil der "Möwenflug"-Reihe, obwohl auf der ersten Seite die Handlung des ersten Bandes wiederholt wird, fällt es einem doch schwer, wieder reinzufinden: Der rätselhafte und fluchbelastete Tiki wurde von Anylines Mutter gestohlen und hat bereits ihren Vater in die Psychiatrie gebracht, aber dennoch sind verschiedene Gruppen hinter dem Kultobjekt her (wobei man sich als Leser etwas konzentrieren muß) - nicht alle werden es überleben. Am Ende gibt es noch eine schöne "Anti-Atomkraft"-Botschaft, und unerforschte Vöker bleiben am besten unerforscht, es ist zu ihrem Besten!
  11. Cover des Buches Zu Gast (ISBN: 9783746783086)
    Christoph Kessel

    Zu Gast

     (6)
    Aktuelle Rezension von: SunshineBaby5
    Der Autor Christoph Kessel nimmt den Leser mit auf seine Weltreise. In elf Kapiteln beschreibt er ausführlich von seinen Reisewegen, die durch sechs Kontinente reichen. Mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln und immer wieder spannenden Routen erzählt er von den Abenteuern die er erlebt. Dem Leser bietet sich so die Möglichkeit alles hautnah mitzuerleben und sich bildlich vorzustellen. Sofort möchte man auch aufbrechen und eine Reise unternehmen. Am Anfang jedes Kapitels sind auf anschaulichen Karten die genauen Routen abgetragen, so dass man noch genauer recherchieren kann um z.B. Fotos anzusehen. Wirklich gut gemacht! Das Buch kann ich sehr weiterempfehlen!
  12. Cover des Buches Die Märchen der Weltliteratur: Märchen aus der Karibik (ISBN: B00363WVRS)
  13. Cover des Buches Gedichte (ISBN: 9783446139206)
    Aimé Césaire

    Gedichte

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Fängt ja gut an, das Leben! (ISBN: 9783446189515)
    Daniel Picouly

    Fängt ja gut an, das Leben!

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks