Bücher mit dem Tag "mary higgins-clark"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "mary higgins-clark" gekennzeichnet haben.

8 Bücher

  1. Cover des Buches Denn niemand hört dein Rufen (ISBN: 9783453433946)
    Mary Higgins Clark

    Denn niemand hört dein Rufen

     (98)
    Aktuelle Rezension von: butterflyinthesky


    Zusammenfassung:

    Eine berühmte Schauspielerin wird brutal ermordet. Die junge Staatsanwältin Emily Wallace soll das Anklageverfahren gegen den Hauptverdächtigen übernehmen. Immer tiefer gräbt sie sich in den Fall – ohne zu erkennen, dass es eine unheimliche Verbindung zwischen ihr und der Toten gibt. Schon längst ist sie selbst in tödlicher Gefahr.


    Meine Meinung:

    Ich habe das Buch leider nicht beendet. Es war langweilig und ein grosses Durcheinander zugleich. Wurde auch mit Emily nicht richtig warm, was blöd ist, wenn man bedenkt dass sie der Hauptcharakter ist. Schade.


  2. Cover des Buches Flieh in die dunkle Nacht (ISBN: 9783453266551)
    Mary Higgins Clark

    Flieh in die dunkle Nacht

     (71)
    Aktuelle Rezension von: EmiliAna
    Die New Yorkerin Olivia Morrow erhält von ihrem Arzt und langjährigen Freund Clay die Nachricht, dass ihr nur noch wenige Tage auf Erden vergönnt sind.
    Obwohl sie auf ein langes und erfülltes Leben zurückblicken kann

    und durchaus bereit ist, Abschied zu nehmen, nagt ein Geheimnis an
    ihr, das sie seit vielen Jahren hütet und von dem sie spürt, dass sie es nicht mit ins Grab nehmen darf: ihre geliebte Cousine Catherine ist vor vielen Jahren ihrer Berufung gefolgt und Ordensschwester geworden - kurz bevor sie von ihrer Schwangerschaft erfuhr.
    Ihren neugeborenen Sohn, dessen Vater der charismatische Arzt und Wissenschaftler Alexander Gannon war, gab sie zur Adoption frei.
    Olivia verfolgte aus der Entfernung seinen Lebensweg und nach seinem Tod den seiner Tochter, der jungen Kinderärztin Monica Farrell, die inzwischen in New York lebt und nicht ahnt, dass sie die Enkelin Catherines ist, über deren Seligsprechung die katholische Kirche gerade berät, und zu der Monica selbst angehört werden soll, eines Falles wegen, der als Wunderheilung propagiert wird und mit dem sie beruflich befasst war.
    Olivia drängt es, der jungen Ärztin, in der sie eine große Ähnlichkeit mit der Nonne, der man nicht nur diese eine Wunderheilung zuschreibt, erkennt, die Wahrheit über ihre Herkunft mitzuteilen. Doch bevor es dazu kommt, wird Olivia umgebracht...
    Für den Leser wird bald klar, dass jemand aus der reichen philantropischen Familie Gannon oder aus deren Umfeld um jeden Preis verhindern möchte, dass die Wahrheit ans Licht kommt, denn viel Geld steht auf dem Spiel, zumal Alexander Gannon sein Vermögen seinen direkten Nachkommen vermacht hat, sofern es sie gibt.
    Monica, die rechtmäßige Erbin, muss also aus dem Weg geräumt werden...

    Mit "The Shadow of Your Smile" hat Mary Higgins Clark einen weiteren ihrer eleganten und unverwechselbaren Spannungsromane geschrieben, die den Leser sogartig in ihren Bann ziehen!
    Wie die meisten ihrer Bücher spielt auch dieses an der Ostküste der Vereinigten Staaten und in der gehobenen Mittelklasse - ein Milieu, in dem die Schriftstellerin selbst beheimatet ist.
    Auch hier lässt sie neben den eigentlichen Protagonisten wieder eine ganze Reihe von Personen auftreten, die sie auf ihre präzise und unnachahmliche Weise charakterisiert, so dass der Leser sehr schnell ein Gefühl für sie bekommt und seine Sympathien ganz im Sinne der Autorin verteilt.

    Aber Achtung! Bei Mary Higgins Clark muss man immer auf Überraschungen gefasst sein, auf unerwartete Entwicklungen und nicht vorhersehbare Auflösungen!
    Denn anscheinend sympathische Figuren zeigen plötzlich ihr wahres, oftmals verstörendes Gesicht. Und umgekehrt stellen sich zunächst wenig liebenswürdige Charaktere als anständige Personen, gar als Sympathieträger heraus.

    Ein weiteres Charakteristikum von Mary Higgins Clarks raffinierten Psychothrillern sind die jeweils spezifischen Themenbereiche, die den Rahmen der immer spannenden Handlung bilden und die von der Autorin stets sehr gründlich recherchiert wurden.
    Der vorliegende Roman kreist gleich um mehrere Themen.
    Da ist zum einen die Welt der Familie Gannon, die durch die von Alexander Gannon gegründete Wohltätigkeitsstiftung vermeintlich Gelder an unterschiedliche Projekte und Institutionen vergibt.
    Desweiteren erfährt man Interessantes über den langwierigen Prozess der Seligsprechung, der hier Schwester Catherine gilt, und ein anderes Thema, das die überzeugte und praktizierende Katholikin Mary Higgins Clark nicht zum ersten Mal aufgreift, ist die Medizin, vertreten durch die Kinderärztin Monica und den engagierten Gehirnchirurgen Ryan Jenner, der sich zu Monica hingezogen fühlt.

    Alle diese Handlungsstränge verwebt die Autorin allmählich zu einem komplexen Ganzen, wobei sie es dem Leser nicht ganz so einfach macht, denn in den vielen kurzen Kapiteln, aus denen, charakteristisch für Clark, der Roman besteht, wechselt sie ständig die Perspektive, springt von einem Schauplatz zum nächsten, lässt den Leser den Charakteren über einen Großteil des Buches hinweg
    meist einen Schritt voraus sein - und belässt doch noch so viel ungesagt oder komplett im Dunkeln, dass dieses trügerische Eingeweihtsein der Spannung auch nicht den geringsten Abbruch tut!
    Und das macht der großen alten Dame, der Meisterin des gepflegten Thrillers mit Gänsehautelementen, so schnell kein anderer nach!
  3. Cover des Buches Schlafe für immer (ISBN: 9783837141443)
    Mary Higgins Clark

    Schlafe für immer

     (9)
    Aktuelle Rezension von: schnuppismama
    Mary Higgins Clark – ein Name, der wohl fast jedem etwas sagt. Eine Zeit lang habe ich sie fast ausschließlich gelesen, ihre Bücher geradezu verschlungen. Doch wie ist es, eines ihrer Werke als Hörbuch zu erfahren, zu erleben – werde ich das ebenso genießen? Romane, Krimis – als das lese ich eher selbst als dass ich es mir vorlesen lasse. Auf Autofahrten höre ich entweder meine Jugendhelden, die drei Fragezeichen, oder aber ich genieße, verstärkt seit Anfang diesen Jahres, ganz viel Musik. Musik tut der Seele doch einfach gut.

    Doch habe ich mit „The brightest stars attracted“ von Anna Todd wirklich gute Erfahrungen mit derart Hörbuch gemacht und wollte es bei einer meiner Lieblingsautorinnen dann doch auch mal testen.

    Klappentext:

    Als sie erwachte, war ihr Leben verloren
    15 Jahre ist es her, dass Casey Carters Verlobter ermordet wurde. 15 Jahre lang saß Casey dafür hinter Gittern. Unschuldig, wie sie stets behauptete. Nur glaubte ihr das nicht einmal die eigene Mutter. Nun, nach ihrer Entlassung, will sie endlich ihren Namen reinwaschen. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an Laurie Moran, die in ihrer TV-Sendung Unter Verdacht ungeklärte Kriminalfälle behandelt. Laurie zögert zunächst, weil die Indizien klar gegen Casey sprechen. Doch dann nimmt sie den Fall an – ohne zu ahnen, welches Unglück sie damit heraufbeschwört.

    Gelesen von Michou Friesz
    Thriller. Gekürzte Lesung.
    6 CDs. Gesamtlaufzeit ca. 7 Stunden 12 Minuten
    Random House Audio, Neumarkter Straße 28, 81673 München

    Schlafe für immer – Mary Higgins Clark – Alafair Burke – Michou Friesz
    Aus dem Amerikanischen von Karl-Heinz Ebnet
    Originaltitel: The Sleeping Beauty Killer (Simon & Schuster)
    Originalverlag: Heyne HC
    Hörbuch CD (gekürzt), 6 CDs, Laufzeit: ca. 7h 12 min
    ISBN: 978-3-8371-4144-3
    Erschienen am  14. Mai 2018

    Wie mir das Hörbuch gefällt
    Die Ankündigung, Michou Friesz und Marry Higgins-Clark seien Dream-Team, kann ich nur bestätigen. Das passt wie es nur passen kann. Ich kenne nun wirklich reichlich Bücher von Mary Higgins Clark. Sie hat eine unverkennbare, einmalige Art, mit Wörtern umzugehen und ihre Geschichten zu erzählen. Und Michou Friesz passt mit Stimme, Erzählweise, Betonung – ach, einfach der ganzen Art – perfekt. Anders kann man es nicht ausdrücken.

    Das ist direkt zu Beginn auch genau der Knackpunkt, der mich immer etwas nervös macht: wie wird die Stimme sein? Mag ich die Stimme? Das muss auf jeden Fall schon einmal gegeben sein – sonst kann ich gleich ausmachen. Aber allein das reicht tatsächlich noch nicht. Die Stimme darf nicht nur angenehm sein – sie muss auch passen. Und damit war hier dem Hörvergnügen direkt Tür und Tor geöffnet.

    Die Einleitung, die zum Zeitpunkt der Verurteilung spielt, passt von der Länge her optimal, um erst einmal im Thema zu sein, um Casey Carter ein bisschen kennen zu lernen und erste Informationen rund um den Mord zu bekommen. Emotional packt es einen von Anfang an. Doch nach der Entlassung aus dem Gefängnis, nimmt dieser Thriller mächtig an Fahrt auf. Mit Hilfe der Fernsehjournalistin Laurie Moran (dies ist tatsächlich auch schon der 4. Band der Laurie-Moran-Serie) will Casey nachträglich ihre Unschuld beweisen. Die Indizien sprechen eindeutig gegen Casey, selbst ihre Mutter glaubt nicht wirklich an ihre Unschuld – und je mehr Laurie Moran nach dem Beweis der Unschuld von Casey Carter sucht, um so verdächtiger wird diese. Und das ist auch für Laurie ein wirkliches Drama, denn der Erfolg ihrer Show steht auf dem Spiel. Es wäre die erste Sendung, die keine neuen Fakten liefert und je verzweifelter Casey selbst wird, desto verdächtiger macht sie sich und letztendlich ist man davon überzeugt, dass sie es wirklich war, die ihren Verlobten umgebracht hat. Oder wendet sich das Blatt doch noch?

    Es ist wahrlich immer ein anderes Erlebnis, ein Buch anzuhören. Aber wenn auch Du jemand bist, der viel mit dem Auto unterwegs ist und sich dabei die Zeit mit richtig guten Hörbüchern versüßen möchte – dem sei dieses empfohlen. Genauso kann ich es aber auch als Print-Version empfehlen, weil die Story einfach zu gut ist. Absolute Empfehlung!
  4. Cover des Buches Mit deinem letzten Atemzug (ISBN: 9783453440012)
    Mary Higgins Clark

    Mit deinem letzten Atemzug

     (11)
    Aktuelle Rezension von: ulrikerabe

    Vor drei Jahren stürzte Virginia Wakeling bei einer Galaveranstaltung vom Dach des Kunstmuseums. Obwohl  Ivan Grey, der wesentliche jüngere Liebhaber der reichen Immobilienwitwe und Kunstmäzenin, ganz oben auf der Liste der Verdächtigen stand, wurde der Mord nie aufgeklärt. Laurie Moran soll nun in der von ihr produzierten Fernsehserie über Cold Cases neues Licht ins Dunkel bringen.

    Mary Higgins Clark ist ein bisschen die ungekrönte Queen of Crime der amerikanischen Kriminalromane. Seit nahezu vier Jahrzehnten liefert sie Titel um Titel. Nun hat die mittlerweile über 90-jährige den fünften Teil aus einer Reihe um die Fernsehjournalistin Laurie Moran vorgelegt. Diese Reihe schreibt die unermüdliche Autorin in Zusammenarbeit mit Alafair Burke, der Tochter des genialen James Lee Burke. Falls Ms. Burke dieser Reihe ein wenig  jugendlichen Schwung geben sollte, ist diese Strategie leider nicht ganz aufgegangen. Der Krimi wirkte auf mich sehr betulich und altbacken. Laurie Moran ist jetzt nicht ganz so verstaubt wie Angela Lansbury, aber ich fühlte mich immer wieder in eine Szenerie ala  „Mord ist ihr Hobby“ versetzt. Positiv an dieser Band fand ich, dass man die ersten vier Teile nicht unbedingt kennen muss. Die Autorinnen versorgen einen mit genügend Hintergrundinformationen zur Lebensgeschichte von Laurie. Und mit ihrer Liebesgeschichte. Ansonsten war „Bis zum letzten Atemzug“ ein relativ luftleerer, seichter Manhattan Upper Class  Krimi ohne große Überraschungen.

  5. Cover des Buches Der Mord zum Sonntag (ISBN: 9783502193104)
    Mary Higgins Clark

    Der Mord zum Sonntag

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Jens65
    Mary Higgins-Clark , die Königin des modernen Psychokrimis vereint in diesem Band sieben Meisterstücke des subtilen Schreckens, hintergründig und voller Spannung - Top ! - Ausgetrickst - Die Leiche im Schrank - Klempner Willys Meisterstück - Der blinde Passagier - Rivalinnen oder Schlangen im Paradies - Da haben wir die Bescherung - Die Stimme im Keller
  6. Cover des Buches Tödliche Maskerade (ISBN: 9783641189983)
    Mary Higgins Clark

    Tödliche Maskerade

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Neling

    Kurzbewertung: Ganz nette Kurzgeschichte von Mary Higgins-Clark, aber bei weitem nicht das beste ihrer Bücher

    Über die Autorin: Mary Higgins (geb. 1928) ist wohl eine der bekanntesten Bestsellerautoren im Bereich Krimi und Thriller. Da ich viele ihrer Thriller sehr spannend finde gehört sie in dem Genre zu meinen Lieblingsautoren. Ich habe etwa 20 Bücher von ihr, damit aber längst noch nicht alles was ins Deutsche übersetzt wurde.  Ihre Tochter Carol Higgins- Clark und ihre Schwiegertochter Mary Jane-Clark sind ebenfalls bekannte Schriftstellerinnen, einige Bücher verfasste sie auch mit ihnen oder anderen Schriftstellern gemeinsam. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Saddle River, New Jersey.

    Über den Inhalt: Die Hobbydetektivin Alvirah Meehan ermittelt auf Cape Cod, Eigentlich wollte die Lottomillionärin, die frher Putzfrau war mit ihrem Mann nur einen ruhigen Urlaub auf Cape Cod verbringen. Doch dann  fällt ihr auf, dass die Nachbarin sich sehr merkwürdig verhält. Und tatsächlich kommt sie bald einem schrecklichen Verbrechen auf die Spur.

    Meine Meinung: Mary Higgins Clark hat recht unterschiedliche Krimis und Thriller geschrieben. Diese Fälle mit der Hobbydetektivin Alvirah sind alle ein wenig harmloser und eher amüsant, als wirklich spannend. Dies war eine ganz nette Kurzgeschichte zwischendurch.  Wer jedoch etwas wirklich spannendes lesen will, sollte zu einem anderen Buch von Mary Higgins- Clark greifen. 


  7. Cover des Buches The Shadow of Your Smile (ISBN: 9781594134296)
    Mary Higgins Clark

    The Shadow of Your Smile

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Lonechastesoul

    Mary Higgins Clark is not one of the authors I consciously think I can't wait for her next book. However saying this I must admit I have read a lot her books and have become familiar with her work, but I din't like this one. The Shadow of Your Smile is not the best book of Mary Higgins Clark.

    Her style of writing keeps the tension up, though. It is similar to a daily soap. You get a relatively small bit of information and then the episode ends with something compelling that makes you want to know more. Her chapters are exactly the same. But then, you have to wait a few chapters because in the next ones, different characters play the main role and new insights into the story are given. In the end of the novel, all pieces of the puzzel fall into places and you can figure it out by yourself.

    There’s always an acceptable amount of coincidental use in any book. But in this case it just entwines between ALL the characters that it just doesn’t make sense. The ending was far too predictable. The story is not the best of all times and not extremely new.  Only if you feel to be a part of the story, it is a brilliant story and the author was able to grab your attention completely. That did not happen with this book.

    A young doctor trying to learn about her heritage while caught up in the midst of a murder investigation with someone coming after her. I don't know why, but something was just a little lacking for me. While I still liked the book, I didn't have that feeling when I got done reading that it was so phenomenal, like several of her others gave me - when they shocked me and I had no idea that the killer was the killer. I'm wondering if part of it is because I've read so many of her books that I can predict who the killer may be? I'm not sure.

    I thought the subject matter was confusing, characters dull, and the plot line incredibly implausible and crammed. I've read a lot of MHC books, and while they're not the greatest, they're always fun. I really struggled through this one, though.

  8. Cover des Buches Das fremde Gesicht (ISBN: 9783453720497)
    Mary Higgins Clark

    Das fremde Gesicht

     (103)
    Aktuelle Rezension von: DarkMaron

    Lebt ihr Vater noch oder führt er ein neues Leben weit weg von Meghan und ihrer Familie. Das will Meghan nun herrausfinden und geht verschiedene Dinge durch. Besonders was ihr Vater mit dem Mord von einer Kollegin zu tun hat und wieso wird sie beobachtet. Sehr verwirrend, weil sehr oft die Chataktere wegseln und man dann erstmal überlegen muss wenn man nun hat. Das war überhaupt nix für mich. Das Buch ist noch in der alten Rechtschreibung, liegt aber auch am alter des Buches. Die Geschichte hat mir auch nur so halb gefallen, leider.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks