Bücher mit dem Tag "mary stuart"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "mary stuart" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Der Palast der Meere (ISBN: 9783431039269)
    Rebecca Gablé

    Der Palast der Meere

     (213)
    Aktuelle Rezension von: Nadine_Fe

    Ich liebe die große Waringham-Saga von Rebecca Gablé sehr, auch wenn ich dieses Mal einen Punkt abziehen muss. Der Handlungsstrang vom jungen Isaac hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Mit Eleanor wurde ich jedoch lange Zeit nicht so richtig warm. Gegen Ende hat sie mich dann aber doch noch gepackt. Ein toller Roman, vor allem für Waringham-Fans!

  2. Cover des Buches Das Fundament der Ewigkeit (ISBN: 9783404177707)
    Ken Follett

    Das Fundament der Ewigkeit

     (198)
    Aktuelle Rezension von: Erwin-Reader

    Das fiktive Kingsbridge und die englische Handlung sind hier zu eng gefasst. Meisterhaft versteht es Follett, die Zusammenhänge und Verbindungen aufzuzeigen zwischen den Protestanten in ganz Europa. So unterschiedlich die Motive auch sind, in "Das Fundament der Ewigkeit" werden alle Handlungsstränge in England zusammengeführt. Der Kampf gegen die spanische Armada ist hier fast schon ein vorweg genommener Höhepunkt des Plots.

    Wenngleich Ned Willard der Protagonist der Geschichte ist, so wird er doch stark von tollen Frauenfiguren herausgefordert, bzw. unterstützt.

    Eindeutig lesenswert.

  3. Cover des Buches Maria Stuart (ISBN: 9783404770458)
    Margaret George

    Maria Stuart

     (113)
    Aktuelle Rezension von: Engi-Eli
    Maria(Königin Schottland) muss aus ihren Land fliehen und geht zur der Königin in England . Jedoch lest diese Maria in Haft nehmen . Ich mag die dramatik und den Spannungsabfall Bogen der Aufgebaut ist
  4. Cover des Buches Der Palast der Meere (ISBN: 9783785780459)
    Rebecca Gablé

    Der Palast der Meere

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Schiebelini

    Nach dem recht enttäuschenden vierten Teil der Waringham-Saga, war ich der Überzeugung, dass "Der Palast der Meere" mein letzter Waringham sein würde. Ich war mir anfangs sogar eher unsicher, ob ich diesen Teil überhaupt hören möchte.

    Etwa das erste Viertel des Buches bestätigte meine Vermutung, dass es zunächst mit unliebsamen Charakteren und eher uninteressanten Geschichten weitergehen wird. Die Geschichte handelt diesmal von Eleanor und Isaac, zwei der Kinder von Nick aus dem letzten Teil. Eleanors Nähe zur Königin macht sie klar zur deutlich interessanteren Figur. Isaac hingegen ist wie sein Vater: unsympathisch und dumm. Deshalb gerät er zu Anfang des Buches auch direkt in Schwierigkeiten, als er sich als blinder Passagier auf einem Schiff einschleicht und prompt in die Sklaverei verkauft wird. Ich war wirklich am Überlegen, ob ich es doch noch abbrechen soll. Denn Isaacs Reise interessierte mich ÜBERHAUPT nicht. Es hat absolut nichts mit dem für mich interessanteren Teil (Königin Elisabeth in politischen Verstrickungen um Hochzeit, Mary Stewart, etc.) zu tun und führt einfach zu nichts.

    Nachdem er allerdings wieder zurückkehrt wird es deutlich besser. Zwar ist er immer noch häufig überall, nur nicht in England, unterwegs, aber wenigstens sorgt es hier für interessante Begegnungen mit Spaniern, mit denen sich über den Verlauf des Buches ein Krieg anbahnt. Und die regelmäßigen Seefahrten werden zudem toll beschrieben und entführen einen wunderbar in die Neue Welt.

    Von da an nimmt die Story ordentlich an Fahrt auf und ich war froh, es doch nicht abgebrochen zu haben. Detlef Bierstedt liest erneut phänomenal gut. Dieses Mal ist mir anders als beim Vorgänger auch selten die enorme Länge des Hörbuchs aufgefallen. Höchstens im ersten Viertel grauste mir davor, wie viel noch kommt, aber nach der Besserung der Story fühlte sich alles wie aus einem Guß an.

    Die politischen Verstrickungen rund um bekannte historische Figuren ist Gablé wie immer gelungen, ebenso wie die Involvierung ihrer eigenen Figuren in die historischen Ereignisse. Es war auch mal ein frischer Ansatz, nicht dem ältesten Waringham und damit dem Earl of Waringham zu folgen. Francis of Waringham spielt zwar auch eine Rolle, aber er ist nicht wie es sonst üblich gewesen wäre der Fokus des Buches. Dadurch kann sich die Story meiner Ansicht nach weiter austoben als früher. Denn sind wir mal ehrlich: Was der Earl of Waringham den lieben langen Tag so macht, das haben wir jetzt schon wirklich oft genug gehört.

    Abschließend kann ich sagen, dass sich das Überstehen des ersten sehr langatmigen Abschnitts gelohnt hat. Wem "Der dunkle Thron" eher weniger zugesagt hat (wie mir) wird sich versucht fühlen, abbzubrechen (wie ich), aber es wird auf jeden Fall besser. Ob das nun doch mein letzter Waringham war, wird die Zukunft zeigen. Ich bin nicht mehr so Feuer und Flamme, wie ich es am Anfang der Reihe war, aber auch nicht mehr so abgeneigt wie über weite Strecken des vierten Teils und des hier erwähnten ersten Abschnittes. Deshalb in gutem Willen 4 von 5 Sternen.

  5. Cover des Buches Elizabeth - Das goldene Königreich (ISBN: 9783596178995)
    Tasha Alexander

    Elizabeth - Das goldene Königreich

     (11)
    Aktuelle Rezension von: linax3
    Meine Bewertung: Ein Buch, dass nach dem Film verfasst wurde und alles perfekt darstellt. Die Geschichte wirkt sehr real und spiegelt die damalige Zeit ins besonderen Königin Elizabeth gut wieder. Königin Elizabeth hat es mir am meisten angetan, sie strahlt eine Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und Standhaftigkeit aus,sie man nicht oft findet! Für den der mehr über diesen Charakter und die frühere Zeit erfahren möchte ist dieses Buch perfekt. Als Historischer Roman hat das Buch bei mir sehr gut abgeschnitten. Ich finde man kann nicht wirklich viel zu diesem Buch sagen, da es wirklich sehr historisch und anders ist als andere Bücher. Nach dem Buch, denn Film zu sehen so wie ich es gemacht habe, ist eine wirklich gute Erfahrung! Mein Fazit: Ein gutes Historisches Buch mit viel Potenzial! Doch zu Rezension schreiben, etwas schwierig da man nicht viel veraten möchte ;)
  6. Cover des Buches Eine Liebe im Schatten der Krone (ISBN: 9783733785376)
    Bettina Pecha

    Eine Liebe im Schatten der Krone

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Melisande55

    Edinburgh, 1561: Nach der Liebesheirat von Fiona Fraser mit dem Landedelmann Duncan Middleton werden die beiden an den Hof von Königin Mary nach Holyrood Palace berufen.
    Zunächst scheint das Glück noch perfekt, Mary heiratet ebenfalls und die beiden werden zu Freundinnen. Doch dann beginnen die Intrigen gegen die Königin und auch Fionas Mann wendet sich von ihr ab ...
    Hier läßt Bettina Pecha Geschichte lebendig werden. Geschickt verbindet sie Fiktion und wahre Begebenheiten. Ich war so gefangen und berührt vom Schicksal der beiden Frauen, die sich aber nicht unterkriegen lassen. Die Autorin schreibt sehr flüssig, mitreisend, bildhaft und spannend, man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
    Alle Schauplätze und die damalige Mode werden so detailgetreu beschrieben, dass man ein genaues Bild vor Augen hat.
    Ich habe mit den Figuren mitgelitten, mitgebangt, will man doch wissen, wie es für Fiona und Mary ausgeht. Kann Fiona ihren Mann zurückgewinnen? Wieviel Leid kann Mary ertragen?
    Ich habe die Geschichte mit großer Begeisterung gelesen und vergebe eine große Leseempfehlung und 5 Sterne.
    Auf der Homepage von Bettina Pecha kann man viel interessantes über die hist. Schauplätze und Personen erfahren.

  7. Cover des Buches Maria Stuart - die Biographie (ISBN: 9783491960978)
    Michel Duchein

    Maria Stuart - die Biographie

     (7)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks