Bücher mit dem Tag "maulwurf"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "maulwurf" gekennzeichnet haben.

153 Bücher

  1. Cover des Buches Gebannt - Unter fremdem Himmel (ISBN: 9783841503138)
    Veronica Rossi

    Gebannt - Unter fremdem Himmel

     (1.114)
    Aktuelle Rezension von: shinyJulie

    Eine Katastrophe teilt die Welt in zwei Klassen. Die Menschen, die drinnen beschützt vor der unbarmherzigen Natur wohnen, so wie Aria, und die Menschen, die draußen in der Wildnis leben, so wie Perry. Als Aria verbannt wird, treffen sie aufeinander.
    .
    Dank den Sichten, die sowohl aus Arias als auch aus Perrys Perspektive geschrieben sind, fällt der Kontrast zwischen ihren unterschiedlichen Welten und ihrem bisher gelebten Leben noch deutlicher auf. Außerdem kann man sich so unglaublich gut in beide hineinversetzen, sie dabei beobachten, wie sie sich auf die neue Situation miteinander einlassen und über ihren eigenen Horizont hinauswachsen. Auch die erschaffene Welt ist unglaublich komplex, aber durch Aria kann man sich recht schnell gut darin zurechtfinden. Besonders haben mir die Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren gefallen, sowohl die zwischen Perry und Aria, als auch die, die Roar als Perrys bester Freund mit vielen Personen hat.

  2. Cover des Buches Amokspiel (ISBN: 9783945386378)
    Sebastian Fitzek

    Amokspiel

     (2.149)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet – zu schwer lastet der Tod ihrer Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie in einen Radiosender gerufen, zu einem brutalen Geiseldrama: Ein Psychopath spielt ein makabres Spiel mit der Öffentlichkeit. Ira beginnt mit einer scheinbar aussichtslosen Verhandlung, bei der ihr Millionen Menschen zuhören.

     Ein gnadenloses Psychoduell, das in einer atemlosen Jagd quer durch Deutschlands Hauptstadt kulminiert.

    Der Schreibstil ist interessant. Die Geschichte ist ok, aber nicht so gut, wie andere Bücher von Fitzek, die ich kenne. Man erhält jeweils genug Informationen und neue Fragen, damit man weiterlesen will.

    Obwohl auch hier einige unerwartete Wendungen auf den Leser warten, ist die Geschichte teilweise doch etwas vorhersehbar.

    Für mich gab es in diesem Buch etwas zu viele Zufälle, um die Geschichte noch als wirklich realistisch zu empfinden.

    Trotzdem eine solide Geschichte.

  3. Cover des Buches Der Todeskünstler (ISBN: 9783404169375)
    Cody McFadyen

    Der Todeskünstler

     (2.071)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Das Grauen war in diesem Haus, und es hat Spuren hinterlassen. FBI-Agentin Smoky Barrett riecht den Tod bereits, als sie die Schlafzimmertür öffnet. Der Boden ist mit Blut getränkt; auf der Decke und den Wänden prangen Blutgemälde. Neben den beiden entstellten und geschändeten Opfern kauert ein Mädchen. Sie hält sich eine Pistole an die Schläfe. Der Todeskünstler hat sie besucht, und das nicht zum ersten Mal.

  4. Cover des Buches Kuss der Nacht (ISBN: 9783442266234)
    Jeaniene Frost

    Kuss der Nacht

     (861)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte, konnte ich es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen und ich muss sagen, dass der zweite Band eine gelungenen Fortsetzung ist.

    Der Autorin ist ein toller Mix aus Romantik, Fantasy und Action gelungen. Die Hauptprotagonistin Cat war mir sofort sympathisch und ich liebe ihren Charakter.
    Ich freue mich schon sehr darauf, den dritten Band zu lesen.
    Klare Leseempfehlung !

  5. Cover des Buches Wahrheit gegen Wahrheit (ISBN: 9783442716746)
    Karen Cleveland

    Wahrheit gegen Wahrheit

     (173)
    Aktuelle Rezension von: Micha835

    Wenn man einmal angefangen hat das Buch zu lesen will man nicht mehr aufhören, man wird ein Teil der Geschichte und will erfahren wie es weitergeht. Eine wirklich rundherum gelungene Geschichte. Sollte man gelesen haben. Es beginnt mit einem Paar welches Privat und Beruf unter einen Hut bringen muss. Dabei fällt auf das die Kinder mehr am Vater hängen. Grund: Vivian arbeitet zu viel. Dann kommt es dazu das Vivian entdeckt das ihr Mann als kleines Kind in die USA kam und wahrscheinlich als russischer Schläfer so eingeschleust wurde! Jetzt hat Sie das Problem: Was soll Sie machen, wie soll Sie sich verhalten? Eventuell nimmt Sie wenn Sie es weitergibt den eigenen Kindern den Vater. Eine ziemlich verzwickte Sache.

  6. Cover des Buches Gefährtin der Dämmerung (ISBN: 9783442373819)
    Jeaniene Frost

    Gefährtin der Dämmerung

     (682)
    Aktuelle Rezension von: MaRayne

    Dieser Teil konnte mich leider nicht wirklich überzeugen. Es war mir an vielen Stellen etwas zu plump und dann auch wieder sehr langatmig.

    Spannung konnte ich schon nicht wirklich durch die Namensgebung der "Bösewichte" in dem Teil aufbauen und durch die Bedrohung am Ende, die sich zeigt. War mir einfach etwas zu... "Hach wirklich?! Was Besseres war wohl nicht drin?" 


    Hoffentlich wird der nächste Teil wieder besser, denn wenn sich das so weiter zeiht, werde ich die Reihe wohl abbrechen.

  7. Cover des Buches Der Sohn (ISBN: 9783548287782)
    Jo Nesbø

    Der Sohn

     (309)
    Aktuelle Rezension von: Blintschik

    Er sitzt seit 12 Jahren im Gefängnis. Seit sein Vater sich umgebracht hat, ist ihm das egal. Doch dann erfährt er, dass das eine Lüge ist und sein Vater kein korrupter Polizist war. Dafür aber viele andere Menschen. Und er kann sich rächen.


    Dieses Buch hat mir auf anhieb gefallen. Nicht nur die Idee konnte mich direkt fesseln, sondern auch alles andere. Man taucht einfach in diesen Fall ein. Dabei ist die Handlung komplex und es wird auf keinen Fall langweilig. Ein spannender Moment jagt den anderen und ich war die ganze Zeit am miträtseln. Aber das beste waren die Personen. Sie sind so toll gestaltet, dass man besonders die Hauptfiguren gernhaben muss. Aber der Autor hat es geschafft, sogar Mitgefühl und Sympathie für Mörder und Drogensüchtige zu erzeugen, was sehr zur Spannung beiträgt, weil man für verschiedene Seiten hofft.

    Die Geschichte ist aber auch sehr berührend und tiefgründig und bringt manchmal auch zum Nachdenken. Und das Ende hat es richtig in sich.


    Alles in allem konnte mich das Buch richtig begeistern. Ich liebe so gut wie alle Bücher des Autors und dieses kann locker mit der Harry Hole Reihe mithalten. Hier ist einfach alles was ein gutes Buch braucht enthalten und ich liebe es!

  8. Cover des Buches Godspeed - Die Ankunft (ISBN: 9783841502537)
    Beth Revis

    Godspeed - Die Ankunft

     (431)
    Aktuelle Rezension von: jujumaus

    Das letzte Buch der "Godspeed"-Reihe knüpft direkt an den zweiten Teil an, als hätte es keine Pause gegeben. Wir befinden uns in derselben Szene, wodurch der Einstieg in dieses Buch mehr als leicht fällt.

    Nach dem ewigen hin und her im zweiten Buch, ob auf dem neuen Planeten nun gelandet werden soll oder nicht, befinden wir uns in diesem Teil nun endlich dort (wie auch der Titel vermuten lässt...).

    Insgesamt ist das Buch unglaublich spannend. Die Gefahren, die auf dem neuen Planeten lauern, sind beim Lesen permanent spürbar und man fragt sich die ganze Zeit, was dahinter steckt. Die Auflösung des Ganzen war letztendlich leider doch eher unspektakulär, aber dennoch hat es die gesamte Geschichte gut abgerundet, sodass dieses Buch ein toller Abschluss der gesamten Serie war.

  9. Cover des Buches Vendetta (ISBN: 9783943650815)
    Katja Montejano

    Vendetta

     (69)
    Aktuelle Rezension von: trollchen
    Vendetta

    Herausgeber ist Pax et Bonum; Auflage: 1 (2. Januar 2015) und hat 220 Seiten.

    Kurzinhalt: Anna Pizzo, Tochter des sizilianischen Cosa Nostra-Chefs Don Vito, lebt nach einem brutalen Übergriff und dem Tod ihres ungeborenen Sohnes zurückgezogen in ihrem Loft. Nach der Versöhnung mit ihrem Vater, der sie einst in eine unfreiwillige Heirat drängen wollte, sichert dieser ihr Hilfe bei ihrer Vendetta zu: Anna will Malik Brenner, ihren ehemaligen Freund und den Mörder ihres Kindes, zur Strecke bringen. Um sich ganz auf die Suche nach ihm konzentrieren zu können, kündigt die hochbegabte Hackerin ihren Job bei der Soffex AG, wird aber an ihrem letzten Arbeitstag Zeugin des Amoklaufs ihres ehemaligen Vorgesetzten Daniel Rohner.
    Zur selben Zeit bricht in Italien ein blutiger Mafiakrieg aus. Zwei Brüder versuchen, die Alleinherrschaft über die vier großen Organisationen an sich zu reißen. Um Anna nicht zu gefährden, beordert Don Vito seine Tochter nach Sizilien zurück. Was niemand weiß: Es gibt einen Maulwurf unter Don Vitos engsten Vertrauten.
    Wer steckt hinter den blutigen Anschlägen auf die Mafia-Clans? Während Anna eine Spur in der Schweiz verfolgt, gerät sie zwischen die Fronten und in Lebensgefahr. Wer ist ihr Freund und wer ihr Feind?
    'Vendetta – Die Rache der Anna Pizzo' ist eine rasante Story, ein Cocktail aus Action, Rache, Verrat und Familienehre – gewürzt mit Internet- und Wirtschaftskriminalität. Die Autorin Katja Montejano verwebt ihre Leidenschaft für Kriminalfälle geschickt mit fiktiven Figuren und tatsächlichen Ereignissen zu einem authentischen Thriller, der in Neapel, auf Sizilien und in der Schweiz spielt.

    Meine Meinung: Ich hatte ja schon ein Buch der Autorin gelesen und wusste demnach schon, was mich erwartete. Und ich wurde nicht enttäuscht. Am Anfang war ich skeptisch, ob mich das Thema Mafia packen wird, aber es ist weit besser als packend gewesen. Denn es war noch mehr als das, denn es ging um Computerkriminalität und Wirtschaftskriminalität. Und, wie man es ja kennt, die Familienehre in Italien wird ja hoch gepriesen. Es liest sich spannend, die Kapitel sind relativ kurz und man hat das Buch schnell durch. Was ich ein wenig störte, ich kenn mich nicht so mit der italienischen Sprache aus und in diesem Buch wurden viele Sachen gesagt, die ich nicht einordnen konnte, ausser die üblichen italienischen Worte, die man kennt.

    Mein Fazit: Ein toller, actionreicher Krimi um Mafia und die diversen Spiele um Macht und wer ein Verräter ist oder nicht. Ich vergebe 5 Sterne, auch wenn es für mich nicht ganz realistisch war. Aber ich kann ihn weiter empfehlen.
  10. Cover des Buches Geburtstagskind (ISBN: 9783864931451)
    Anders Roslund

    Geburtstagskind

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Botte05

    Kommissar Ewert Grens hat vor 20 Jahren ein kleines Mädchen, Zana, aus einer Albtraumszenerie heraus in ein neues Leben getragen. Wirklich losgelassen hat er dieses Kind jedoch nie, auch weil er Fall nicht aufklären konnte. Heute steht er wieder in jenem Appartement, dem damaligen Tatort. Es wurde eingebrochen. Aber augenscheinlich nichts gestohlen. Befindet sich Zana in akuter Lebensgefahr? 

     

    Piet Hoffmann erhält anonym den Auftrag, einen Mord zu begehen. Der Auftraggeber hat Insiderwissen, hält geheimes Material mit höchster Sprengkraft in den Händen. Während Hoffmann Zeit schindet, indem er unerwartete Schwierigkeiten vorschiebt, trifft er im Verborgenen alle notwendigen Vorkehrungen, um seine Familie in Sicherheit zu bringen sowie selbst unterzutauchen, um den Auftraggeber zu identifizieren und die Bedrohung abzustellen. 

     

    Ich erkenne zunächst keinerlei Zusammenhang zwischen den Handlungssträngen, ungeachtet der offenbar unabdingbaren, geheimen Zusammenarbeit von Grens und Hoffmann. Die Verstrickung beider Ermittlungen eröffnet sich in kleinen Schritten, die volle Bandbreite erfasse ich jedoch erst im spannenden Finale. 

     

    „Geburtstagskind“ beginnt wie ein solider Kriminalroman. Mit dem Erscheinen von Piet Hoffmann verändert sich jedoch die Stimmung; ich habe eine Weile den Eindruck, plötzlich ein völlig anderes Buch zu lesen, welches mich nicht sonderlich interessiert. Ich muss jedoch einräumen, dass ich zwischen diesen Schauplätzen eine größere Lesepause einschieben musste, was allein schon diesen Eindruck bedingen kann. 

    Nach etwa der Hälfte des Buches gewährt Anders Roslund mir einen Blick auf den möglichen Zusammenhang, so dass ich den Fortgang der Geschichte genießen kann. 

     

    Wenn man bereit ist, eine gewisse „Durststrecke“ in Kauf zu nehmen und dranzubleiben, bietet dieser Krimi ein „rundes“ Lesevergnügen.

     

     

    Anders Roslund, Geburtstagskind, Kriminalroman, broschierte Ausgabe, Ullstein Paperback, 14,99 €, 526 Seiten, Erscheinungstermin 03.08.2020

  11. Cover des Buches D.I. Grace: Einer lebt, einer stirbt (ISBN: 9783499272042)
    Matthew J. Arlidge

    D.I. Grace: Einer lebt, einer stirbt

     (371)
    Aktuelle Rezension von: sina_liest

    Vor einigen Jahren habe ich dieses Buch schon einmal lesen wollen und es nach wenigen Seiten abgebrochen. Damals war es einfach nicht so meins. Jetzt habe ich einen erneuten Versuch mit dem Hörbuch gestartet und dieses Mal lief es gar nicht mal so schlecht.

    Ich muss zugeben, große Erwartungen hatte ich jetzt nicht unbedingt. Ich habe mit einem 0815 Thriller gerechnet und diesen auch bekommen. Helen Grace ist eine interessante Protagonistin, mit der ich noch nicht zu 100% warm geworden bin. Ihr Team war mir zudem größtenteils zu blass, aber das könnte sich in den Folgeteilen ja vielleicht noch ändern. Der Fall war gut konstruiert und hatte ein schönes Tempo.

    Grundsätzlich hatte die Geschichte für mich zu viele Baustellen. Eine Liebesgeschichte hier, ein anderes Thema noch mal da. Da wäre weniger (und vor allem mehr Fokus auf den eigentlichen Fall) mehr gewesen. Unterhaltsam war die Geschichte aber allemal und ich könnte mir durchaus vorstellen, die Reihe fortzusetzen.

  12. Cover des Buches Verraten (ISBN: 9783841905055)
    Florian Schwiecker

    Verraten

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Jacqueline___

    Das Buch startet mit einem flüssigen, kühlen Schreibstil. Aber ich finde das Kühle passt gut zum Thema. Die Charaktere sind ebenso kühl, man erfährt nicht viel aus der Vergangenheit. Aber das macht sie auf ihre Art wieder sympathisch. Nach den Anschlägen plätschert es etwas dahin, aber nur kurz. Dann nimmt das Ganze gut an Fahrt auf und ist richtig spannend. 

  13. Cover des Buches Todesspiele (ISBN: 9783426502990)
    Karen Rose

    Todesspiele

     (447)
    Aktuelle Rezension von: Sarah203

    Kurzfassung


    In einem Bunker stößt Ermittler Luke Papadopoulos auf die bestialisch zugerichteten Leichen mehrerer minderjähriger Mädchen. Sie alle wurden sexuell missbraucht, physisch und psychisch gequält und misshandelt. Schon bald wird klar, dass sie Opfer eines Menschenhändlerrings wurden, dessen Hintermännern die Flucht gelang. Die Spuren führen erneut nach Dutton, Georgia, jener Stadt, die so unzertrennlich mit dem Schicksal der Familie Vartanian verwoben ist. Luke Papadopoulos setzt alles daran, dieses Gewirr aus Eskapaden, Erpressungen und Gewalt zu entschlüsseln, zumal nun auch Susannah Vartanian, die attraktive Schwester seines besten Freunds Daniel, im Mittelpunkt der Ereignisse zu stehen scheint. Nach und nach wird deutlich, dass die Verbrechen der Vergangenheit und jene der Gegenwart zusammenhängen, und es Einwohner in Dutton gibt, die über all die Jahre hinweg ein perfides und nahezu undurchdringliches Netz aus Intrigen und Gewalt erschufen. Doch wer hält noch immer all die Fäden in der Hand, und wie kann man ihn stoppen? 


    Handlung


    Das dritte und letzte Buch der Vartanian-Reihe "Todesspiele" knüpft nahtlos an die Ereignisse des zweiten Buches an. Während Special Agent Daniel Vartanian sich von seinen schweren Verletzungen erholt, ermitteln sein bester Freund Luke Papadopoulos und sein Team fieberhaft den Verbleib der restlichen Opfer des Mädchenhändlerrings und versuchen, den Hintermännern auf die Spur zu kommen. Nach und nach wird klar: die aktuellen Geschehnisse hängen mit den Morden aus dem ersten und zweiten Band und darüber hinaus mit Ereignissen zusammen, die vor mindestens dreizehn Jahren ihren Lauf nahmen, und die erneut mit der Familie Vartanian verbunden sind.


    Charaktere


    Eigentlich gelingt es Karen Rose sonst leicht, den Charakteren ihrer Geschichten Leben einzuhauchen. Meist sind es Menschen mit Ecken und Kanten, deren Eigenheiten einem als Leser manchmal den letzten Nerv rauben und deren Handlungen und Gedankengänge nicht immer vollkommen nachvollziehbar sind. Doch das macht sie für mich normalerweise um so menschlicher. Leider verliert sich der Plot von "Todesspiele", ebenso wie der Vorgängerroman "Todesbräute" so sehr in einer Vielzahl von Akteuren, Verdächtigen und deren Verstrickungen, dass ich beim Lesen nahezu den Überblick verloren habe. Durch die schiere Anzahl an Protagonisten ist eine Charakterentwicklung leider oftmals nur rudimentär gegeben. Anders als in "Todesbräute" jedoch bekommen glücklicherweise die Hauptfiguren wieder etwas mehr Raum, so dass ein Mitfiebern, Mitleiden und Miterleben bei mir zwar nicht völlig ausblieben, jedoch bei weitem nicht so ausgeprägt waren wie bei den Büchern der Chicago-Reihe.


    Schreibstil


    Der Schreibstil von Karen Rose ist wie immer leicht zu lesen und hat keinerlei literarischen Tiefgang, doch das erwarte ich von einem (Lady)Thriller auch gar nicht. Ich möchte unterhalten werden und möchte das Prickeln der Spannung erleben. Dies gelingt in "Todesspiele" leider selten, denn die Handlung wirkt übertrieben konstruiert. Man kann sagen, dass bei den Einwohnern von Dutton nichts so ist wie es auf den ersten Blick erscheint und während der Ermittlungen das gesamte soziale Gefüge dieser Stadt auseinanderbricht. Jedes noch so schmutzige Geheimnis kommt ans Licht, jede noch so alte Verfehlung. 


    Fazit


    Auch in ihrem dritten Roman aus der Vartanian-Reihe, "Todesspiele", bleibt Karen Rose ihrem gewohnten Schema treu: zwei attraktive, intelligente und liebenswerte Menschen, jeweils beeinträchtigt durch mindestens einen schweren Schicksalsschlag, treffen zufällig aufeinander und fühlen sich magisch voneinander angezogen, während eine Verbrechensserie ihren Lauf nimmt und auch vor mindestens einer der Hauptfiguren keinen Halt macht. Errettet aus größter Gefahr, bekennen sich die beiden Personen zu ihren Gefühlen und schwören, sich nie wieder loszulassen. Wer diese Vorhersehbarkeit und die stets zugrundeliegenden Liebesgeschichten innerhalb eines Thrillers mag, der ist mit einem Ladythriller von Karen Rose im Allgemeinen gut bedient. Erfreulicherweise nimmt dieses Mal die Liebesgeschichte der beiden Hauptprotagonisten nicht allzu großen Raum ein, auch die sonst oftmals schwülstigen Sexszenen sind nahezu nicht existent. Nachdem ich bereits alle sechs Bände der Chicago-Reihe und die ersten beiden Bände der Vartanian-Reihe gelesen habe, muss ich dennoch sagen, dass "Todesspiele" für mich zwar etwas stärker als der zweite Band "Todesbräute" ist, jedoch bei weitem nicht an die Dynamik und Raffinesse der Romane der Chicago-Reihe heranreichen kann. Dies liegt vor allem an der schieren Anzahl an Protagonisten, den häufig schwach gezeichneten Charakteren und dem sehr, sehr konstruierten Plot. Die Enthüllung der Hintermänner all dieser Verbrechen und vor allem die Aufklärung der zugrundeliegenden Kausalitäten ist für mich mehr als unglaubwürdig und an den Haaren herbeigezogen.

  14. Cover des Buches Die dunklen Wasser von Aberdeen (ISBN: 9783442466177)
    Stuart MacBride

    Die dunklen Wasser von Aberdeen

     (131)
    Aktuelle Rezension von: Speckelfe

    Im winterlichen Aberdeen verschwinden Kinder und fallen einem Serienkiller zum Opfer. Sergeant Logan McRae versucht den Täter zu finden, bevor weitere Kinder verschwinden.

    Eine fesselnde Geschichte spannend umgesetzt, auch wenn zwischendrin Längen zu bemerken sind. Ich bin auf jeden Fall auf weitere Bücher des Autors gespannt.

  15. Cover des Buches Schwarze Wut (ISBN: 9783734104688)
    Karin Slaughter

    Schwarze Wut

     (157)
    Aktuelle Rezension von: Buchmoment

    „Schwarze Wut“ ist der 5. Teil der Georgia-Serie von Karin Slaughter. Die Geschichte dieses Teils lässt sich auch ohne Kenntnis der vorherigen Teile verstehen, jedoch ist es definitiv hilfreich, auch die anderen Bücher dieser Reihe gelesen zu haben, da man ansonsten ein paar Schwierigkeiten hat, einzelne Zusammenhänge und die Verstrickungen der handelnden Personen zu verstehen.

    Schon im ersten Kapitel nimmt die Geschichte Fahrt auf und der Leser wird direkt in das neue Abenteuer von Will Trent, Sara Linton und Lena Adams hinein geworfen. Langeweile kommt auf keiner dieser 512 Seiten auf. Der Spannungsbogen ist Karin Slaughter hier hervorragend gelungen. Ist nicht leicht, das Buch aus der Hand zu legen, man kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es weitergeht.

    Der Schreibstil ist sehr flüßig, die Szenen werden detailreich geschildert, an der ein oder anderen Stelle sogar schon fast ein wenig zu detailreich. Thriller-Fans kommen hier absolut auf ihre Kosten!

  16. Cover des Buches Das schwarze Schaf (ISBN: 9783961291670)
    Annette Roeder

    Das schwarze Schaf

     (49)
    Aktuelle Rezension von: kruemelmonster798

    Ein schwarzes Schaf namens Texel und der Maulwurf Dr. Winnwurp lebten bislang friedlich auf einem Bauernhof. Bis eines Tages erst Hütehund Nummer 1 und kurz darauf auch noch Hütehund Nummer 2 verschwinden. Verdächtigt wird der Wolf! Oh nein, das kann doch nicht sein, der Wolf ist doch der beste Freund von Texel. Er beschließt, sich der Sache anzunehmen und bekommt Unterstützung von Dr. Winnewurp, obwohl der doch viel lieber endlich seinen Regenwurm verspeisen möchte...

    Klingt lustig und spannend? Ist es auch! Das ungleiche Ermittlerteam ist schon mal mega und dann leben auf dem Bauernhof natürlich noch jede Menge andere lustige (und fiese!) Gesellen. Besonders witzig fanden wir den Widder Walliser, der nicht so gut mit Frustration umgehen kann, deshalb immer etwas austickt  und auch noch schweizerdeutsch spricht. Hui, da kann man wirklich nur erahnen, was er von sich gibt. Zum Glück übersetzt Dr. W. Winnewurp.

    Das Buch hat uns total gut gefallen, die lustigen Charaktere, der spannende Fall um die verschwundenen Hunde, überraschende Wendungen, wie es sich für einen Krimi gehört und gleichzeitig aber nicht sehr gruselig, wie es sich für einen Kinderkrimi gehört.
    Anspielungen auf Sherlock Holmes werden nur die erwachsenen Mitlesenden verstehen, ich mag das ja immer, wenn es auch Bonbons für die Großen gibt.


    Dazu noch die 1A Illustrationen - unser Highlight ist ja Dr. W. Winnewurps Regenwurm, der sich als kleines Daumenkino am unteren Buchrand entlangschlängelt - das haben wir erst relativ spät als solches erkannt.

    Wir hoffen ja sehr, dass das coole Ermittlerteam noch weitere Fälle zu knacken hat! 


  17. Cover des Buches Phönixakademie - Untergrundmagie (ISBN: B01JDIRJPS)
    I. Reen Bow

    Phönixakademie - Untergrundmagie

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Rebecc4

    Ich finde, es handelt sich um einen unglaublich starken Zwischenband. Denn ja, einerseits haben wir im Moment sehr viele Charaktere und Hauptpersonen, bei denen die Handlung irgendwie weiter gehen muss, alles ist irgendwie verworren und außerdem sind alle irgendwie gegenseitig sauer auf sich..

    .. Aber die Idee der Untergrundmagie und wie diese von der Autorin in die Welt eingebracht und beschrieben wurde, ist einfach wunderschön und doch unglaublich passend. 

    Mehr davon, denke ich mir daher nur und möchte wissen, wie es weiter geht.

  18. Cover des Buches Stirb schön (ISBN: 9783596168736)
    Peter James

    Stirb schön

     (354)
    Aktuelle Rezension von: Christine_Perrey

    Der Anfang war ein bisschen zäh, aber es hat sich gelohnt. Es ist ein spannendes und Actionreiche Geschichte. Die Charakteren finde ich super. Die Actionszenen sind super geschrieben und hatte richtig Kopfkino. Lohnt sich

  19. Cover des Buches Eine Frage des Verlangens (ISBN: 9783453545670)
    Sylvia Day

    Eine Frage des Verlangens

     (43)
    Aktuelle Rezension von: TWDFanST

    Was nach einer spannenden Liebesgeschichte klingt, entpuppt sich als flacher Liebesroman. Einzig der Pirat Christopher St. John kann für etwas Spannung sorgen. Habe mir diesen Roman von Sylvia Day nach der Crossfire-Reihe vorgenommen, doch Handlung und Charaktere können mi diesen nicht annähernd mithalten. Da bleibe ich doch lieber bei Gideon und Eva.

    Das Cover sieht allerdings wieder sehr ansprechend aus.

  20. Cover des Buches Lügen, Liebe, lange Beine (ISBN: 9783743837454)
    Karin Lindberg

    Lügen, Liebe, lange Beine

     (36)
    Aktuelle Rezension von: UlrikeBode

    Das Cover passt natürlich toll zum Titel, was ich sehr witzig in der Gestaltung finde. Auch der Klappentext weist schon auf eine turbulente Geschichte hin. Die Protagonisten einschließlich ihrer Charaktere und Emotionen sind sehr schön und gut vorstellbar beschrieben.
    Themen wie Skrupellosigkeit, Gerechtigkeit, Vertrauen und Liebe sind hier in eine sehr erfrischende Geschichte eingebettet und umgesetzt. Der Schreibstil macht Spaß, ist sehr humvorvoll und flüssig.
    Eine süße, mir allerdings etwas zu prickelnde, Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen rundet das ganze perfekt ab.
    ich gebe hier auf jeden Fall eine Leseempfehlung und bin gespannt auf weiter Romane der Autorin

  21. Cover des Buches Harti Hoppel blickt durch (ISBN: 9783744855143)
    Ben Weber

    Harti Hoppel blickt durch

     (38)
    Aktuelle Rezension von: LunaRot

    Die Erzählung schildert die Abenteuer von Harti Hoppel, einem Karnickelmädchen, das nicht schön, dafür aber sehr schlau ist. Ihr Handicap wird von den anderen gar nicht wahrgenommen, sie gehört einfach dazu, sie wird akzeptiert, so wie sie ist. Nur ein junger Fuchs muss von seinem Vater zurechtgewiesen werden: "Ameisenpopel noch eins! ... du sollst andere nicht nach ihrer äußeren Erscheinung beurteilen. Das Langohrmädchen ist mutig und schlau." ...

    Die Nebendarsteller sind ebenso liebevoll charakterisiert worden. Hartis Freundin Nana Samtfell, Antonio Schweigsam, Berni Lautmaul u.a.. Da gibt es Waldvögel, Blättermacher, Lehmlinge, stinkende Riesenkäfer und rote Renner. Kaninchen umarmen sich nicht, sondern sie "umpfoten" sich. Die Welt wird aus der Sicht der Tiere betrachtet. Nebenbei wird klar, der Mensch verändert die Natur und das wohl zu ihrem Nachteil. So werden tatsächlich Umwelt und Ökologie ein Thema, denn Ihr Verhalten ist für die Tiere nicht nachvollziehbar. Das Ganze wird so leicht und wie selbstverständlich präsentiert, dass es nicht nur die Kinder, sondern auch mich zum Nachdenken bringt ...

    Bilder mit kräftigen Farben und klaren Konturen runden den guten Gesamteindruck ab. Ein gelungenes Kinderbuch!

  22. Cover des Buches Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd (ISBN: 9783471360217)
    Charlie Mackesy

    Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien
    Inhalt:

    Der einsame Junge begegnet dem Maulwurf und gemeinsam wandern sie weiter. 

    Schon bald schließt sich ihnen der Fuchs an, vor dem der Maulwurf sich ein wenig fürchtet, und anschließend treffen sie das Pferd.

    Aus den Vieren werden Freunde, sie tauschen sich aus und sprechen über Einsamkeit, Freundschaft und das Leben selbst.


    Altersempfehlung:

    ab 5 Jahren 


    Illustrationen:

    Ein Mix aus schwarz-weißen Tuschezeichnungen und kolorierten Illustrationen ergänzen die Erzählung. Der Zeichenstil ist minimalistisch und doch wird die positive Stimmung ganz wunderbar eingefangen.

    Die Bilder sind kunstvoll, ausdrucksstark und wunderschön zu betrachten.

    Die vier Freunde sind liebevoll gestaltet und man merkt bereits bei den Illustrationen: weniger ist oft mehr.


    Mein Eindruck:

    Es gibt so viele wunderbare Weisheiten, von denen sich die ersten bereits in der Einleitung finden:

    "Ich glaube, die Wildnis ist ein bisschen wie das Leben, manchmal furchteinflößend, aber schön."

    Eine Geschichte über Freundschaft, Heimat, Liebe, Zufriedenheit und Hilfsbereitschaft: berührend, optimistisch und voller warmer Worte und Lebensweisheiten.

    Manchmal braucht es gar nicht viele Worte und so kann jede einzelne Seite - losgelöst von der Handlung - für sich stehen. Auch wird vermutlich jeder eine andere, individuelle Botschaft darin entdecken.

    Zwischen den Zeilen finden sich wertvolle Botschaften wie leise, nachdenkliche Töne. Aber am Ende der Reise ist die Welt in Ordnung, weil die Freunde zusammen sind und sich gegenseitig unterstützen, so verschieden sie auch sind.

    Der Running Gag rund um den Maulwurf und seine große Liebe zu Kuchen bringt Humor und Leichtigkeit ins Spiel. Für das kleine Kerlchen ist Kuchen nämlich die Antwort auf alles ;-) Wobei auch er erkennt, dass Umarmungen noch besser sind, weil sie länger vorhalten.

    Durch die zauberhaften, mit Tusche gezeichneten Illustrationen und die mit Tinte und Feder zu Papier gebrachten Worte, erhält die Reise der vier Freunden eine ganz besondere, persönliche Note. Es ist fast, als hielte man einen handgeschriebenen Brief in Händen. Hierzu passen auch die unmittelbar an den Leser gerichteten Worte zur Einleitung und zum Abschluss.

    Eine Leseempfehlung für Jung und Alt: zeitlos, poetisch und voller Emotionen und Hoffnung! 


    Fazit:

    Eine herzerwärmende Reise und gleichzeitig voller berührender Lebensweisheiten und wertvoller Botschaften.

    Zahlreiche liebevoll gestaltete und ausdrucksstarke Illustrationen erwecken die vier Freunde zum Leben.

    Ein außergewöhnliches Leseerlebnis für Jung und Alt!


    ...

    Rezensiertes Buch: "Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd" aus dem Jahr 2020

  23. Cover des Buches Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8) (ISBN: B08XXVWY1Y)
    Dania Dicken

    Die Angst kommt in der Dunkelheit (Libby Whitman 8)

     (15)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    Wenige Wochen nach ihrer Entführung durch den Serienmörder Vincent Howard Bailey kämpft FBI-Profilerin Libby Whitman darum, mit ihren traumatischen Erinnerungen fertig zu werden und wieder in den aktiven Dienst zurückkehren zu dürfen. Auch für ihren Mann Owen ist die Situation nicht einfach, denn parallel ist er beruflich aufgrund seiner Ermittlungen in einem Mordfall stark gefordert.
    Als Owen unverhofft erst vom Dienst suspendiert und kurz darauf sogar wegen Korruptionsverdachts verhaftet wird, ist Libby fest entschlossen, die Unschuld ihres Mannes zu beweisen.
     Dabei läuft sie fast zu alter Form auf – und versucht verbissen das Geheimnis zu verbergen, von dem noch nicht einmal Owen etwas weiß ...

    Der Schreibstil ist gut, bereits mit dem Prolog wird Spannung aufgebaut.

    Libby kämpft immer noch mit ihren Erlebnissen mit Bailey. Schritt für Schritt kämpft sie sich zurück ins Leben. Ich finde zwar wichtig aufzuzeigen, dass sich Libby von diesem Trauma nicht sofort wieder vollständig erholt hat. Allerdings nimmt dieser Teil für mich viel zu viel Raum in dem Buch ein. Der eigentliche Fall ist dagegen leider äusserst unspektakulär. Die Ermittlungen laufen viel zu glatt, kaum taucht ein Rätsel auf, ist es eigentlich auch schon wieder gelöst. Ein Mitfiebern, wie von den vorherigen Teilen gewohnt, ist hier so leider nicht möglich.

    Für mich daher eher mittelmässige Fortsetzung der Reihe.

  24. Cover des Buches Sündige Rache (ISBN: 9783641040406)
    J. D. Robb

    Sündige Rache

     (102)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28
    Einen kleinen Blick auf die Handlung kann man hier auf der Buchseite werfen. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung:

    Es ist nicht selbstverständlich, dass das immerhin schon elfte Buch einer Reihe noch zufrieden stellen kann. Das ist hier aber der Fall.

    Na gut, die Handlung - die wie immer - circa 40 Jahre in der Zukunft spielt ist nicht unbedingt neu. Es geht unter Anderem um Korruption bei der Polizei und natürlich um Mord. Das Zukunftsszenario wirkt inzwischen etwas "alt" und bietet keine Überraschungen mehr. 
    Die Spannung schwankt zwischen schwach und hoch - der geübte Krimi-Leser wird den Täter schon recht früh identifizieren können.

    Die Protagonisten entwickeln sich zur Zeit nicht signifikant weiter; sie bleiben so wie sie dem Leser lieb geworden sind.

    Wie immer hilft die tolle, leichte Schreibweise und ein paar tolle Dialoge über ein paar deutliche Längen hinweg.

    Das Buch kann gut unterhalten und beschert dem Leser ein paar recht spannende und amüsante Lesestunden.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks