Bücher mit dem Tag "meditation"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "meditation" gekennzeichnet haben.

591 Bücher

  1. Cover des Buches Achtsam morden (ISBN: 9783453439689)
    Karsten Dusse

    Achtsam morden

     (410)
    Aktuelle Rezension von: Michelly

    Leseempfehlung!!!

    "Achtsam morden" von Karsten Dusse ist mir eher zufällig in die Hände gefallen. Und es ist einfach grandios! Ich wollte das Buch eigentlich verschenken und vorher, da ich es ja nun mal schon zuhause hatte, kurz hinein schnuppern. Kurz die erste Seite überfliegen. Noch ehe ich wusste wie mir passiert war ich beim dritten Kapitel.
    Der Autor bringt uns die Aspekte der Achtsamkeit mit viel Humor und vor allem vor einem ungewöhnlichen Schauplatz näher. Die Kombination ist schlicht der Hammer und obwohl der Protagonist sehr zwielichtig ist, ist er mir unglaublich sympathisch. Ich konnte direkt eine Verbindung zu ihm herstellen und habe jede Seite seiner Erlebnisse genossen. Der Schreibstil ist sehr locker und einfach zu lesen, sogar recht nüchtern und abgeklärt, was natürlich in einem tollen Kontrast zur Handlung steht. Die Idee hinter diesem Roman ist mal etwas ganz neues und außergewöhnliches, dieses Buch wird mir noch lange in Erinnerung bleiben.

  2. Cover des Buches Evermore - Das Schattenland (ISBN: 9783442476206)
    Alyson Noël

    Evermore - Das Schattenland

     (969)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Niemals wird Ever ihrer großen Liebe Damen nah sein können. Keine Berührung darf sie riskieren, sonst wird seine Seele auf ewig im Schattenland gefangen sein. Doch Ever will sich damit nicht abfinden. Als sie sich deshalb der Magie zuwendet, trifft sie auf den coolen Surfer Jude, der ihr sofort sehr vertraut ist. Und während ihre Liebe zu Damen immer komplizierter wird, beginnt sie sich zu fragen, ob Damen wirklich der Richtige für sie ist. Oder hält das Schicksal vielleicht einen ganz anderen Weg für sie bereit?

    Der dritte Band der Reihe beschert uns neben dem Fluch, der auf Ever &‘ Damen liegt &‘ der es ihnen unmöglich macht sich nah zu sein, noch eine nervige Dreiecksgeschichte. Genauso wie die beiden Vorgänger hatte ich das Buch schnell gelesen, da der Schreibstil weiterhin flüssig war. Allerdings beendete ich das Buch mit vielen Augenverdrehern.

  3. Cover des Buches Blick in die Angst (ISBN: 9783596193790)
    Chevy Stevens

    Blick in die Angst

     (239)
    Aktuelle Rezension von: Buecherbaronin

    Für mich persönlich war „Blick in die Angst“ von Chevy Stevens eine ziemliche Enttäuschung. Der Roman driftet in zu viele verschiedene Richtungen ab und will von allem ein bisschen sein: Thriller, Drama und Familienroman. Selbstfindung, Mutter-Tochter-Konflikte, allgemein Konflikte in der Familie, Traumabewältigung, zwischendurch Detektivarbeit, Gedanken über das Leben nach dem Tod, noch eine Liebesgeschichte dazu und so weiter.

    Dabei beginnt der Roman sehr vielversprechend und wirft ein interessantes Grundthema auf. Eine Kommune, in der nicht alles so schön und friedlich abläuft, bietet ganz viel Stoff für ein spannendes Buch. Aber Stevens verheddert sich in den zahllosen Möglichkeiten. Und wo sich die Ereignisse bisweilen wirr und auch etwas langatmig lesen, da wird auf den letzten 100 Seiten plötzlich aufs Gas gedrückt. Das hätte sich wesentlich besser lösen lassen, indem so manches Geheimnis früher aufgedeckt worden wäre.

    Auch Stevens’ Schreibstil kann mich in diesem Roman nicht so überzeugen wie in ihren anderen Werken. Die Ich-Erzählerin Nadine bleibt blass und konnte mich emotional nicht mitnehmen. Ihre Gefühle und Gedanken wiederholen sich zu oft. Spannend dagegen sind die Rückblenden, als Nadine in der Kommune lebte. Hier hat der Roman seine stärksten Passagen.

  4. Cover des Buches Eat, Pray, Love (ISBN: 9783833309403)
    Elizabeth Gilbert

    Eat, Pray, Love

     (889)
    Aktuelle Rezension von: SandyMercier

    Natürlich kenne ich den Film. Natürlich liebe ich ihn.  Und natürlich wollte ich unbedingt das Buch lesen.

    Lange habe ich damit gewartet. Ich wusste, ich wollte es lesen, wenn die richtige Zeit ist und somit las ich in den Tagen vor meinem Aufbruch ins Paradies.

    Dieses Buch hat was mit mir gemacht. Ich liebe es. Es ist ein Schatz und ich konnte viel für mich und meine Zeit hier mitnehmen.

    Und wie krass ehrlich die Autorin ist. Der Wahnsinn. Ich liebe diese Frau.  Heftige Empfehlung von mir.

  5. Cover des Buches Evermore - Das dunkle Feuer (ISBN: 9783442476213)
    Alyson Noël

    Evermore - Das dunkle Feuer

     (679)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Ever würde alles dafür tun, endlich mit Damen zusammen sein zu können. Dafür hat sie das Leben ihrer Freundin Haven aufs Spiel gesetzt, und dafür begibt sie sich selbst immer wieder in größte Gefahr. Denn ein Fluch trennt die Liebenden, den ihr Erzfeind Roman auf sie gelegt hat. Schließlich sieht Ever nur noch einen Ausweg: schwarze Magie. Doch sie ahnt nicht, dass sie damit alles aufs Spiel setzt, ihre Freundschaft zu Haven und ihre Liebe zu Damen… 

    Im vierten Band der Reihe zieht sich die Handlung wie Kaugummi &‘ es wird noch nerviger als vorher. Die Dreiecksgeschichte verwandelt sich langsam in eine Vierecks Geschichte, die einem den letzten Raub nervt. Trotzdem habe ich das Buch beendet &‘ der fünfte Band steht schon in meinem Regal.

  6. Cover des Buches Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat (ISBN: 9783734100987)
    Gavin Extence

    Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat

     (508)
    Aktuelle Rezension von: beccaris

    Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass der Roman über das unerhörte Leben des Alex Woods sehr stark an die Literaturverfilmung von Forrest Gump erinnert. Eigentlich fängt die Geschichte ganz sympathisch an, doch leider ist sie viel zu lang und meines Erachtens auch ein wenig zu nachgeahmt. Zwar ist der eher introvertierte, kluge Alex ein Junge, den man schnell ins Herz schliesst und die Idee des Meteoriten-Einschlags fand ich sehr originell, doch die Handlung verliert zu schnell an Spannung und die phantasievollen Einfälle flachen immer mehr ab.

    Ich habe das Buch nicht ungern gelesen, jedoch bleibt wenig hängen und man vergisst die etwas über-konstruierte Geschichte schnell wieder.

  7. Cover des Buches Kings & Fools (ISBN: 9783958820708)
    Natalie Matt

    Kings & Fools

     (98)
    Aktuelle Rezension von: AnonymerWombat
  8. Cover des Buches Der Elefant, der das Glück vergaß (ISBN: 9783778782514)
    Ajahn Brahm

    Der Elefant, der das Glück vergaß

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Da ich von "Die Kuh die weinte" so begeistert war, dachte ich das dieses mich genauso umhauen wird.

    Leider habe ich da falsch gedacht. Es ist in Ordnung und man kann es lesen, aber ich finde es wiederholt sich alles und ich hatte mit mehr "ohhh wie schön" Momenten gerechnet.


  9. Cover des Buches Stille (ISBN: 9783458177241)
    Erling Kagge

    Stille

     (80)
    Aktuelle Rezension von: Micha835

    Die Aufmachung des Buches macht neugierig auf mehr. Wenn man dann beginnt ist es eine langsame Einführung und dann folgen die Geschichten aus dem Alltag und die Erlebnisse des Autors teilweise unterlegt mit tollen Bildern. Umso mehr man liest umso mehr wird man gefesselt weiter zu lesen. Man schafft es das Buch innerhalb von einem Tag durchzulesen. Viel Wahrheit drin versteckt und man sollte sich dann Gedanken über alle Dinge machen welche man im Leben verwendet und ob dies sinnvoll ist oder nicht. Man sollte wie es der Autor auch mehrfach schreibt mehr an sich denken und mehr einfach die Stille geniessen und mit wenig zufrieden sein denn dann lernt man es auch das Stille das Schönste und Beste im Leben ist.

  10. Cover des Buches Eragon - Der Auftrag des Ältesten (ISBN: 9783734162145)
    Christopher Paolini

    Eragon - Der Auftrag des Ältesten

     (2.863)
    Aktuelle Rezension von: JustAli

    Der erste Teil war schon echt gut, aber der zweite war viel besser. Viele überraschende Wendungen. Freu mich darauf, den dritten zu lesen!

  11. Cover des Buches Familie und andere Trostpreise (ISBN: 9783959671958)
    Martine McDonagh

    Familie und andere Trostpreise

     (91)
    Aktuelle Rezension von: Nadine_Imgrund

    „Familie und andere Trostpreise“ von Martine McDonagh

    Klappentext

    „Wer bin ich? Gute Frage! Sonny Anderson, 21, Filmfreak, Neurotiker und neuerdings Millionär.

    Sonny hat eine Menge Neurosen, und es erscheint ihm völlig normal, die Flucht zu ergreifen, wenn Menschen in seiner Gegenwart diese seltsamen Knutsch- und Sauge-Geräusche mit ihren Mündern machen. Und dann ist da noch seine Umschlagphobie, die Riesenangst vor Briefumschlägen! Leider erbt Sonny an seinem 21. Geburtstag nicht nur ein Vermögen, sondern bekommt auch fünf geheimnisvolle Briefe. Nur sie können ihm helfen, endlich mehr über sich und seine merkwürdige Familie herauszufinden. Doch wie soll er anfangen, wenn er sich noch nicht einmal traut, die Umschläge zu öffnen?

    Urkomisch und herzzerreißend zugleich: die ungewöhnlichste Familiengeschichte des Jahres!“

    Fazit

    Das Cover des Buches und die Gestaltung des Umschlags mag ich sehr, besonders wegen der eingestreuten Hochglanzeffekte. Während des Lesens habe ich immer wieder nach vorn geblättert, um zu schauen, ob Sonny vielleicht von den Fotos auf dem Umschlag spricht.

    Der Schreibstil von Martine McDonagh gefällt mir sehr gut. Das Buch ist als Brief von Sonny an seine Mutter angelegt, in dem er ihr von seinem Leben und seiner Reise auf der Suche nach ihr erzählt.

    Eingestreut sind die Erzählungen von Menschen, die Sonny’s Leben gestreift haben, Tonbandaufnahmen seines Vaters sowie Briefe von Sonny’s Vormund Thomas. Auf diese Weise wird Stück für Stück das Puzzle um Sonny’s Leben gelüftet und wir erfahren, wie und unter welchen Umständen er aufgewachsen ist.

    Durch die vielen Perspektivwechsel und unterschiedlichen Erzähler der Geschichte ist das Buch sehr kurzweilig und unterhaltsam. Sonny’s Neurosen und seine Art, mit schwierigen Situationen und Enthüllungen umzugehen, sorgen für jede Menge unfreiwillige Komik und Lesespaß.

    Ich habe mich bis zur letzten Seite köstlich amüsiert, auch wenn ich mir vielleicht am Ende doch noch eine Begegnung zwischen Sonny und seiner Mutter gewünscht hätte.

    Vielen Dank, dass ich dieses Buch im Rahmen der Leserunde bei LovelyBooks kennenlernen durfte!

  12. Cover des Buches Am Ende aller Zeiten (ISBN: 9783596037056)
    Adrian J Walker

    Am Ende aller Zeiten

     (174)
    Aktuelle Rezension von: caos44

    Ed lebt mit seiner Familie gutbürgerlich und ist ein ziemlich egoistischer und mieser Vater und Ehemann. Fühlt sich aber im Recht, das er sich nach einer arbeitreichen Woche am Wochenende entspannen darf und keine Gelegenheit auslässt um sich so richtig zu betrinken.

    An einem Sonntagmorgen soll sich das alles ändern! Als er, nach einer durchsoffenen Nacht wach wird, bricht ziemlich schnell das Caos aus und er flüchtet für längere Zeit mit seiner Familie in den Keller.

    Dort werden sie in letzter Sekunde herausgeholt und in ein Lager gebracht.

    Um so wenig Zeit wie möglich mit seiner Familie zu verbringen, ist er täglich mit den Versorgungstrupps unterwegs, bis er eines Tages zurück kommt und seine Familie fort ist.

    Mit einer Soldatin und fünf Männern macht er sich auf den Weg, um zu den Schiffen zu kommen, wo seine Familie nun sein soll. Ein schwerer Weg mit vielen Hindernissen und Gefahren und den abgründen der Menschen, wenn jeder versucht seine eigene Haut zu retten und sich selbst der nächste ist.

    Doch auf diesem Weg macht sich Ed so seine Gedanken und merkt zum ersten Mal in seinem Leben, was er wirklich verloren hat......

    Die Geschichte wird aus der Sicht von Ed, in der ICH Perspektive erzählt. Es hat Spaß gemacht zu lesen, der Schreibstil war einfach,aber gut und man konnte gut mitfühlen und sich hinein versetzen.

    Gutes Buch und auf jeden Fall lesenswert!!! 



  13. Cover des Buches Gehen, um zu bleiben (ISBN: 9783442176724)
    Anika Landsteiner

    Gehen, um zu bleiben

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Zugegeben, der Titel hat mich gelockt und da ich viel Gutes über das Buch gehört hatte, habe ich es schließlich gelesen und das sehr gerne. Mit einem wundervollen Schreibstil wird ein Reisebericht geschildert, Länder erkundet und Erfahrungen geteilt.

    Es handelt vom Mut loszugehen und das kam in den einzelnen Kapiteln wirklich sehr schön rüber.

    Einzig beim “Ankommen” hat mir ein wenig Spiritualität gefehlt, den der Titel verspricht. Die Autorin selbst weist im Buch darauf hin, dass es ein Reisebericht ist und er als solcher gelesen werden soll. Schade eigentlich, da ich noch mehr in ihm gesehen hätte.

    Das Buch ist trotzdem absolut empfehlenswert und wirklich gut geschrieben!

  14. Cover des Buches Höllenhund (ISBN: 9783000630118)
    Lew Marschall

    Höllenhund

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Bianca_Lesefantasie

    Ich wusste nicht auf welche Reise mich der Autor mitnimmt. Ich ließ mich einfach mal überraschen. Mit neugier lese ich Seite für Seite und wurde immer mehr positiv überrascht. Mich hat die weiterentwicklung von Hans interresiert und auch auf welche Abenteuer Hansgar sich weiterhin begibt.

    Die Erzählungen von Hansgar haben mich am meisten fasziniert.

    Mein Fazit zu dem Buch: Es steckt viel Warheit drin. Viel philosophisches und man erkennt sich in einigen Personen auch wieder und überlegt, wie hätte ich in der Situation gehandelt.

    Ein ganz tolls Buch!

  15. Cover des Buches Neuland (ISBN: 9783499630880)
    Ildikó von Kürthy

    Neuland

     (57)
    Aktuelle Rezension von: MelLila

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es war total lustig und stellenweise habe ich mich selbst wieder erkannt. Mit den guten Vorsätzen fürs nächste Jahr und dem, was man dann wirklich auch umsetzt und einhält. Die Autorin stürzt sich häufig in neue, kurzfristige und zumal völlig überteuerte Abenteuer, um sich neu zu erfinden, mit sehr unterschiedlichen Resultaten. Das Krasseste fand ich tatsächlich die Haarstory und das Föhnen! Und wie sie erzählt, wie viel Arbeit das macht, schön auszusehen und wie weit die Kluft ist, wenn man es nicht selbst kann - ich sag nur Haare wie Schnürsenkel... ich will aber nicht zu viel verraten. Leider sind viele der von ihr ausprobierten Kurse und Anwendungen vollkommen außerhalb meiner finanziellen Möglichkeiten, vor allem in der Kürze der Zeit und der Menge. Oder vielleicht ist es mir persönlich das auch einfach nur nicht wert. Jedenfalls war ich dadurch manchmal etwas "entfernt" von ihr, habe aber trotzdem herzhaft gelacht. Kurzweilig, sehr unterhaltsam geschrieben! Und am Ende nimmt sie ja doch einiges mit.

  16. Cover des Buches Der Schneeleopard (ISBN: 9783498002169)
    Sylvain Tesson

    Der Schneeleopard

     (85)
    Aktuelle Rezension von: skiaddict7

    Ich habe mich lange auf dieses Buch gefreut. Ich liebe Berichte vom Himalaya, und dieser schien von der Beschreibung wieder mal genau nach meinem Geschmack. Die Suche nach dem Schneeleoparden. Schon im Vorhinein fand ich den gewählten deutschen Titel unpassend, schließlich gibt es schon ein sehr bekanntes Buch mit demselben Titel von Peter Matthiessen. Diesem ist zum Teil auch die Reise im Buch nachempfunden. Auf Englisch heisst das Buch 'The art of patience', was meiner Meinung nach besser zum Buch passt. Denn es brauchte wirklich Geduld, um sich durch das Buch zu kämpfen. Erstmals wirkt Tesson ziemlich arrogant und scheint sich für was besseres zu halten. Bei der Reise scheint er ein recht anstrengender Zeitgenosse zu sein. Die anderen drei tragen das gesamte Gepäck durch die Berge Tibets, weil Tesson wohl Rückenprobleme hat. Man fragt sich, was er zum Trip beigetragen hat. Ich hatte mir einen interessanten Reisebericht zu einer außergewöhnlichen Reise erwartet. Gefunden habe ich stattdessen größtenteils unzusammenhängendes, pseudo- philosophisches Geschreibsel, wobei der Schneeleopard leider nur am Rande vorkommt. Mehr Schneeleopard und weniger Tesson hätte diesem Buch gut getan.

  17. Cover des Buches Miracle Morning (ISBN: 9783424153118)
    Hal Elrod

    Miracle Morning

     (34)
    Aktuelle Rezension von: nina11

    Das Buch lässt sich leicht und flott durchlesen. Ich fand es von Anfang bis zum Ende sehr motivierend. Die vielen Beispiele fand ich dabei auch angenehm. Allerdings stört es, dass immer wieder Links im Buch vorkommen. Allgemein hätte man das Buch noch weiter abkürzen können, da man das was eigentlich gesagt werden sollte somit nur unnötig in die Länge zieht. Wer noch nie einen Ratgeber oder Ähnliches gelesen hat wird hier viel Neues entdecken. Für alle anderen ist es wohl mehr eine Wiederholung. Der Aussage, dass mit dem Morgen alles Gute beginnt und dass man sich bewusst Zeit nehmen sollte um erfolgreich zu sein, stimme ich voll zu.

  18. Cover des Buches Das Glasperlenspiel (ISBN: 9783518463574)
    Hermann Hesse

    Das Glasperlenspiel

     (278)
    Aktuelle Rezension von: UweKirsten

    Glasmurmeln bzw. Glasperlen kommen im Roman von Hermann Hesse „Das Glasperlenspiel“ vor, das ich als Jugendlicher las. Ich war hingerissen, jedoch heute weiß ich, dass ich den tieferen Inhalt des Buches noch nicht verstanden hatte. 30 Jahre später, mit vielen durchlebten Erfahrungen, die mir hart erarbeitete Weisheit mit auf meinen weiteren Lebensweg gaben, ergibt sich für mich ein völlig neues Verständnis auf „Das Glasperlenspiel“. Hermann Hesse war ein Suchender nach Wegen zur Selbstvervollkommnung des Menschen. In seinem Roman ist das Glasperlenspiel die höchste aller Künste. Es ist die Verschmelzung aller in der menschlichen Kultur, Kunst und Wissenschaft geschaffenen Ideen und Werte. Ein Glasperlenspieler spielt dieses Instrument in seiner Vollkommenheit. Ebenso ist das Leben eines Menschen ein Gesamtkunstwerk.  

    Wie vervollkommnen wir unser Dasein? Glauben wir an unsere Fähigkeiten. Sind wir bereit, uns unserer Stärken und Schwächen bzw. eventuellen Blockaden zu stellen. Überlassen wir unseren Geist sich selbst. Wie bewusst sind wir. Sehen wir das Leben von seiner positiven Seite. Beherrschen uns Ängste. Lieben wir uns selbst und nehmen uns an. Sind wir proaktiv und handeln nach unseren selbst gesetzten Zielen. Leben wir Veränderung. Sind wir positiv, auf der richtigen Frequenz und ziehen wir damit das Glück an?! 

  19. Cover des Buches Leben (ISBN: 9783499252754)
    David Wagner

    Leben

     (92)
    Aktuelle Rezension von: Orisha
    Es passiert ganz plötzlich und doch hat er nie damit gerechnet. Er schwebt in Lebensgefahr - immer wieder - und eigentlich schon immer, denn er ist Leberkrank. Nur eine Transplantation kann ihn retten, und die lässt auf sich warten. 

    Die LeserInnen begleiten den Protagonisten von David Wagners Roman "Leben" durch die endlosen Tiraden einer Krankheitsgeschichte, die nur aus zwei Dingen zu bestehen scheinen: Krankenhausaufenthalten und Warten. Das klingt nun erstmal unspannend, doch Wagner verwebt geschickt, die Lebensgeschichte seines namenlosen Protagonisten in die Haupthandlung, so das keine Langeweile aufkommt. 

    Das Leben von Transplantationspatienten, Langzeitkranken – Geschichten, mit denen man doch eher selten in Berührung kommt. Wagner nähert sich dem Thema geschickt, wägt Fragen ab - Wo kommt mein Spenderorgan her? Wieviel ich steckt in einem, nach der Transplantation? Ist man nun ein anderer Mensch, weil doch ein Teil eines Anderen in einem steckt? - regt an, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Einem wichtigen Thema, denn es kann Leben retten.

    Fazit: Ein spannendes Buch, das Fragen aufwirft und zum Denken anregt. Empfehlenswert.
  20. Cover des Buches Die Bibel nach Biff (ISBN: 9783442312948)
    Christopher Moore

    Die Bibel nach Biff

     (785)
    Aktuelle Rezension von: Nespavanje

    Die Bibel nach Biff beinhaltet, so wie der Untertitel schon verrät, eine mooresche Biografie des Gottessohnes. Gespickt mit allerlei religiöse Satire und einem Erzähler, der herrlich sarkastisch ist, wird die ganze Geschichte wundervoll infam. Biff, der eigentlich Levi bar Alphaeus heißt, ist dieser besondere Erzähler. Er soll endlich und gut 2000 Jahre nach seinem Tod, sein Evangelium schreiben.

    Witze auf Kosten Jesus zu machen wird wahrscheinlich dem einen oder anderen christlich-religiösen Menschen sauer aufstoßen. Humor und Religion vertragen sich nicht immer mit einander. Vor allem dort wo Fundamentalismus und Religion aufeinanderstoßen. Hier schon und genau das macht den Reiz der Geschichte aus. Aber es geht nicht nur um eine humorvolle Erzählung des turbulenten Lebens von Josh aka Jesus. Christopher Moore schafft es, ein lebendiges und authentisches Bild der Zeit vor 2000 Jahren zu zeichnen und den Leser tief in den Alltag eines einfachen jüdischen Jungens zu erzählen. Näher geht er darauf im Nachwort ein. Der geneigte Leser sollte daher auch jenes lesen. Wem nun diese göttliche Satire auf Jesus Leben gefallen hat, dem kann ich auch wärmstens John Nivens „Gott bewahre“ oder „Jesus liebt mich“ von David Safier empfehlen.

  21. Cover des Buches Die Welt ohne Fenster (ISBN: 9783453292451)
    Barbara Newhall Follett

    Die Welt ohne Fenster

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Mybookpages

    Die Welt ohne Fenster ist der Debüt Roman, der 12. Jährigen Barbara Newhall Fallon. Dieses Buch wurde durch Jackie Morris neu entdeckt und mit wunderschönen Illustrationen, zum neuen in den Markt gebracht. Ursprünglich wurde diese Geschichte 1926 Veröffentlicht. Diese Geschichte Handelt von der jungen Eepersip, sie sehnt sich nach der Natur. Sie kann nicht länger in einem Haus leben, in der stille. Also Flüchtet sie eines Tages in den Wald, anschließend ins Meer und dann zu den Bergen. Die Handlung dieses Buches, hatte kein wirkliches Ziel. Eepersip hat die Natur schon immer geliebt, sie ist geflüchtet um diese Liebe zu genießen. Wir haben als Leser, lediglich die anschauliche Darstellung genossen.

    Manchmal hat es sich tatsächlich so angefühlt, als würde man im Wald sein oder an der klippe und das rauschen des Meeres hören. Dafür das die Autorin, zu dieser Zeit sehr jung war, ist der schreibstil sehr gut gelungen. Ihre Liebe zur Natur war greifbar, ihre Gefühle in Bezug zu den Bewohnern des Waldes, ebenfalls. Ich fand den Erzählstil anschaulich, jedoch war er nicht angenehm zu lesen und leider wurde er zum ende hin, auch anstrengender zu lesen. 

    Charaktere gab es auch nicht wirklich viele, ausgiebig wurde auch niemand beschrieben. Nicht einmal das aussehen der Protagonistin war dem Leser ganz klar. Es gab die Eltern der Protagonistin, welche auch nur am Anfang des Buches erwähnt wurden. Ihre Nachbarn und einen jungen namens Tobi, der auch keine große rolle innehielt. 

    Das Cover des Buches ist aber wunderschön gestaltet und passt gut zur Geschichte. Die Innen Gestaltung ist auch überaus gut gelungen. Wunderschöne Illustrationen schmücken dieses Buch. 


    Fazit:

    Ich war wirklich erstaunt über die Schönheit dieses Buches, es war ein echt tolles extra. Den oben genannten Kritik Punkenten zu folge, gebe ich diesem Buch 3🌟 von 5🌟.

  22. Cover des Buches Shaolin - Du musst nicht kämpfen, um zu siegen! (ISBN: 9783426645666)
    Bernhard Moestl

    Shaolin - Du musst nicht kämpfen, um zu siegen!

     (52)
    Aktuelle Rezension von: katze102

    Bernhard Moestel beschreibt in 12 Kapiteln die 12 Lebensprinzipien der Shaolin; er bezeichnet dieses Buch als Arbeitsbuch, da man in einem Extraheft gestellte Fragen beantworten und die Antworten von Zeit zu Zeit überprüfen soll. Die eigene Veränderung soll dann allmählich erfolgen.

    Insgesamt fand ich viele Betrachtungen sehr interessant, manche, besonders in denen ich eher das Gefühl von Manipulation und Hinterlist hatte, dagegen nicht ganz so. Die vielen Seiten mit Fragen können durchaus helfen, sich seiner eigenen Denkweise und anderen Möglichkeiten der Sicht und Strategie bewußter zu werden. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, zudem er durch Geschichten, Beispiele und Zitate sehr locker und leicht daherkam und ein angenehmes Lesen bescherte. Manche  Zitate oder Beispiele kennt man wohl schon, was ich aber nicht weiter schlimm finde, denn Wichtiges darf man durchaus mehrmals lesen...

  23. Cover des Buches Eat, Pray, Love (ISBN: 9780747585664)
    Elizabeth Gilbert

    Eat, Pray, Love

     (132)
    Aktuelle Rezension von: summerwildfey

    In the beginning, it was interesting enough, but around 30-40% it became very boring. DNFed at around 60%.

  24. Cover des Buches Das Think Like a Monk-Prinzip (ISBN: 9783499002250)
    Jay Shetty

    Das Think Like a Monk-Prinzip

     (62)
    Aktuelle Rezension von: Meteorit

    Mönche haben generell etwas positiv geheimnisvolles. Ohne Hab und Gut meditativ umherwandeln und dennoch Ruhe, Glück und Zufriedenheit in sich selbst zu finden, gleicht einer Superkraft, die alltäglichen Personen vielleicht nicht direkt zugänglich ist. Jay Shetty, ehemaliger Mönch und vorher Wirtschaftsstudent in London, versucht in seinem Buch "Think like a Monk" dem Leser näher zu bringen, wie man seinen Geist für Ruhe und Sinn trainieren und eben jene Denkweise der Mönche erlernen kann.

    "I felt the urge to be around people who had the values I wanted, not the things I wanted."

    "More and more, the work I was doing in the corporate world seemed to lack meaning. What was the point if it had no positive impact on anyone?"

    Das englische Buch ist dabei in drei Teile "Let go, Grow und Give" aufgeteilt. In der Einführung erzählt Shetty, wie er selbst zum Mönch wurde und warum. Jay Shettys sonstige Online-Präsenz ist mir ein wenig bekannt, gut, aber haute mich nicht vom Hocker. Das Buch jedoch offenbart so viele Weisheiten, so viel Wissenswertes und Dinge z.B. Atemübungen, die man im Alltag anwenden kann, die das Leben bereichern können. 

    "An elder tells his grandson, Every choice in life is a battle between two wolves inside us. One represents anger, envy, greed, fear, lies, insecurity, and ego. The other represents peace, love, compassion, kindness, humility, and positivity. They are competing for supremacy. Which wolf wins?, the grandson asks. The one you feed, the elder replies." S. 147

    Natürlich schlägt man nicht das Buch zu und denkt plötzlich wie ein Mönch, die Sichtweisen haben mir jedoch extrem viel Mehrwert geliefert. Durchs Leben dankbar und achtsam zu schreiten, komplett im "jetzt" zu sein, anstatt sich über jedes kleine alltägliche Problem zu stressen ist für mich ein sehr erstrebenswerter Zustand.

    "We remember that we never know what someone is going through, so we treat them with the gentleness you would give someone who is in pain, with the generosity you would give someone who is hungry, with the compassion you would give someone who is misunderstood." S. 260

    Allein den Alltag meditativer zu gestalten kann sich als Achtsamkeitsübung erweisen. Dabei die Denkweisen eines Mönchs anzuwenden und in Harmonie mit Umwelt und Menschen zu leben, die Gedanken wie Wolken vorbeiziehen zu lassen und sich in jedem Moment zu fragen, was man aus der aktuellen Situation lernen und wofür man dankbar sein kann sind nur wenige von vielen Tipps des Autors. Final darf man sich in jeder Lage fragen "How would a monk think about this? What would a monk do in this moment?". Zusätzlich zum interessanten Thema auch noch wunderschön geschrieben, ich habe es genossen. 5/5

    "When someone hurts you, it's because they're hurt. Their hurt is simply spilling over. They need help." S. 29

    "Open yourself to the idea that perhaps what happened during this challenging time was actually clearing the way for what you're now celebrating, or made you feel even happier about the experience that came after it. Now take a moment to express gratitude for those challenges and weave them into the story of your life" S. 61


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks