Bücher mit dem Tag "menagerie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "menagerie" gekennzeichnet haben.

12 Bücher

  1. Cover des Buches Das Lied der Krähen (ISBN: 9783426654439)
    Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen

     (1.345)
    Aktuelle Rezension von: Wilmaliestgern

    Die Geschichte weist viel zuviele Fallen auf, in die die Protagonisten hineintappen, und aus denen sie wundersamerweise immer wieder herauskommen (nicht gespoilert, es gibt ja eine weitere Folge). Ich habe mich ab etwa einem Drittel des Buches nur noch weitergequält, und die letzten Seiten nur noch schräg gelesen.

  2. Cover des Buches Das Gold der Krähen (ISBN: 9783426654491)
    Leigh Bardugo

    Das Gold der Krähen

     (761)
    Aktuelle Rezension von: MiasWonderBooks

    Nachdem ich vom ersten Teil der Krähen wirklich hin und weg war, muss ich leider zugeben, dass mich der zweite Teil nicht so wirklich von sich überzeugt hat. 

    Leigh Bardugos Schreibstil bleibt einfach zu lesen und es ist einfach schön in ihre Welt einzutauschen und sich mitreißen zu lassen.

    Nachdem ihnen ihr spektakulärer Coup gelungen ist, verrät Jan Van Eck sie - mit dem Ziel, dabei auch seinen Sohn zu verletzen. Und er errät Kaz Brekkers größte Schwäche: sein Phantom, seine Investition. Inej.
    Kaz erste Mission vor der Vernichtung Jan Van Ecks´ ist nun die Befreiung Inejs´.

    Kaz Pläne in diesem Teil sind genauso ausgeklügelt, kompliziert und zum Scheitern verurteilt wie im ersten Teil. Doch irgendwie konnten diese mich nicht zu 100% in ihren Bann ziehen.
    Kaz scheint öfter etwas aus dem Ärmel zu schütteln und oft wird sich nur auf den Profit konzentriert, der aus ihrer Racheaktion schlägt, als auf die Mission selbst.

    Meine Liebe zu den Charakteren hat sich nicht verändert und ich wurde nicht enttäuscht, denn alle Pärchen haben einen, etwas zu kurzen, Moment gehabt - alle auf ihre eigene Art und Weise.

    Außerdem treffen wir alte Bekannte wieder. In meinen Augen wäre es nicht unbedingt nötig sie so in die Geschichte einzuflechten, aber sie helfen den Krähen und damit bin ich ihnen positiv gesonnen!

  3. Cover des Buches Pfaueninsel (ISBN: 9783442749836)
    Thomas Hettche

    Pfaueninsel

     (127)
    Aktuelle Rezension von: gst

    Was für ein Buch! Schon die Aufmachung des Hardcovers hat mich begeistert: Gebunden in seidenglänzendes, blaugraues Leinen und weiß bedruckt, ist das in-der-Hand-halten ein haptisches Erlebnis! Fragt nicht, wie oft ich das Buch von außen bewundert und liebevoll gestreichelt habe! Die äußere Aufmachung, die so sehr vom heute gewöhnlichen Aussehen mit Schutzumschlag abweicht, passt wundervoll zum Inhalt. Denn der erzählt eine historische Geschichte von der Pfaueninsel, deren Lage in der Havel bei Berlin auf der Innenseite des Umschlags zu finden ist.

    Als Leitfigur für seinen Roman hat der Autor das Schloßfräulein Marie gewählt. Die Kleinwüchsige war sechs Jahre alt, als sie zusammen mit ihrem Bruder Christian (ebenfalls ein Zwerg) auf die Insel kam. Sie erlebte in ihrer Lebenszeit, wie das künstlich geschaffene Paradies sich im 19.Jahrhundert innerhalb von zirka 75 Jahren immer wieder veränderte: von einer landwirtschaftlich genutzten Fläche in einen Paradiesgarten mit Menagerie bis zum teilweisen Verfall.

    Soweit die historischen Tatsachen. Das Märchen, das der Autor daraus gemacht hat, erzählt uns eine Geschichte, die teilweise zu Tränen rührt, ohne kitschig zu sein. Wir Leser werden nicht nur mit dem Leben der Adligen und seinen Auswüchsen bekannt gemacht und bekommen einen Eindruck von der damaligen Art zu reisen, sondern erfahren auch von der wichtigen Stellung des Hofgärtners Ferdinand Fintelmann.

    Fazit: Das Buch hat sich in mein Herz geschlichen.

  4. Cover des Buches Küss mich, Engel (ISBN: 9783442350667)
    Susan Elizabeth Phillips

    Küss mich, Engel

     (271)
    Aktuelle Rezension von: Bridget85
    Dieses Buch hat mich alle Emotion durchleben lassen!
  5. Cover des Buches Wasser für die Elefanten (ISBN: 9783832164027)
    Sara Gruen

    Wasser für die Elefanten

     (923)
    Aktuelle Rezension von: Liebes_Buch

    Ich gehöre endlich auch zu den glücklichen Menschen, die dieses Zirkusbuch gelesen haben!

  6. Cover des Buches Der Atem der Welt (ISBN: 9783458359692)
    Carol Birch

    Der Atem der Welt

     (49)
    Aktuelle Rezension von: romyulrich

    1857 lebt Jaffy Brown mit seiner Mutter in Armut und Elend. Das Wunder geschieht auf dem Ratcliffe Highway in der Gestalt eines Tigers. Jamrach ein alter Haudegen, der eine bunte Menagerie an Tieren besitzt, sie ausstellt, verkauft und aus exotischen Ländern Nachschub fängt, ist eben jener Tiger entwischt. Der spaziert auf Jaffy zu, welcher mit verhaltener Furcht auf das Tier zugeht und seine Nase streichelt. Ein Prankenhieb wirft den Jungen um, doch geht er unbeschadet aus diesem Abenteuer mit Tiger hervor.

    Jamrach, froh über den Ausgang, bietet seiner Mutter an, dass Jaffy einen Job in seiner Menagerie bekommt.

    Er lernt Tim kennen, der sein bester Freund wird. Mit Tim heuert er auf einem Walfänger an und beide erleben einen Schiffbruch.

    Zwölf Männer retten sich in zwei Boote und kämpfen ums Überleben. Der unerträgliche Hunger gipfelt im Kannibalismus und letztendlich entscheidet das Los Tim zum Opfer, um die letzten vier Überlebenden zu retten.

    Die Autorin lässt ihren Helden die Geschichte in Ich-Form erzählen. Das lässt den Leser näher an Jaffy Brown heran, er kann seiner Gedankenwelt und moralischen Qualen folgen.

    Carol Birch beschreibt alle Geschehnisse so stark, dass man die nach Fisch stinkenden Straßen des damaligen Londons erlebt und auch in die Schönheit der Südsee eintaucht.

    Sehr empfehlenswert, nicht nur für Liebhaber der Abenteuerliteratur.

  7. Cover des Buches Die Glasmenagerie (ISBN: 9783596271092)
    Tennessee Williams

    Die Glasmenagerie

     (47)
    Aktuelle Rezension von: claudiaZ

    Die Handlung verbleibt während des gesamten Stücks in der Wohnung der Familie Wingfield, die aus der Mutter Amanda und den beiden erwachsenen Kindern Tom und Laura besteht.  Vor dem Hintergrund der angespannten finanziellen Situation, in der sich die Familie ohne Vater befindet, hat Amanda bestimmte Erwartungen an ihre Kinder. Die Drei leben ohne jeglichen Freiraum zusammen, wodurch Konflikte vorprogrammiert sind.

    In dem Stück wird eine eindrückliche, fast bedrückende Atmosphäre erzeugt. Das Ende lässt einen zunächst etwas ratlos zurück. Hier empfiehlt es sich, zum Leben des Autors zu recherchieren, weist das Stück doch eindeutige autobiografische Züge auf. 

  8. Cover des Buches Magic Park - Ein Drache mit schlechtem Gewissen (ISBN: 9783785578308)
    Tui T. Sutherland

    Magic Park - Ein Drache mit schlechtem Gewissen

     (17)
    Aktuelle Rezension von: SinjeB
    Der zweite Band der Magic-Park-Reihe setzt nahtlos an, wo der erste aufhörte:

    Logan ist gerade dabei, sich daran zu gewöhnen, dass es in Xanadu eine Menagerie für Fabelwesen gibt, immerhin war er erst vor wenigen Tagen in die Suche nach Greifenbabys gerutscht, doch schon geht es spannend weiter. Pelly, die goldene Gans, ist verschwunden, ermordet, so wird angesichts von Blut und einzelnen Federn vermutet. Schnell fällt der Verdacht auf einen der Drachen, der zwar zu Recht ein schlechtes Gewissen hat, der vorlauten Pelly aber nicht zu Leibe gerückt ist. Alles spricht gegen ihn, und Zoe und Logan wollen keineswegs mit ihren Ermittlungen warten, bis die Beamten der Aufsichtsbehörde für magische Wesen, FABA, anrücken, um über den Drachen zu richten. 

    Was folgt, ist wieder ein spannendes Abenteuer, das Zoes und Logans Freundschaft festigt, mehr Einblicke in das System der Menagerien bietet und für Begegnungen mit einem Quilin und außergewöhnlichen, amüsanten Werwesen sorgt. Es wird nie langweilig, die Dialoge machen Spaß, und die Hintergrundgeschichte um das Verschwinden von Logans Mutter wird nie aus dem Blick verloren und stets an passender Stelle eingeflochten. Auf das in manchen Kinderbüchern zelebrierte, nervige Beziehungsdrama wird hier verzichtet. Junge und Mädchen erleben gemeinsam Abenteuer, ohne sich anzuschmachten. Es entstehen neue Freundschaften und "Teams", und die Entwicklung der Charakter, einschließlich der Fabelwesen, ist absolut nachvollziehbar.
    Ich bin inzwischen weit aus dem Lesealter heraus, aber Magic Park ist die erste Kinderbuchreihe, die ich bewusst und mit großer Freude nur für mich selbst kaufe.
  9. Cover des Buches Der verborgene Charme der Schildkröte (ISBN: 9783442474646)
    Julia Stuart

    Der verborgene Charme der Schildkröte

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Die-Glimmerfeen
    Wer England liebt und immer schon einmal mehr über den Tower von London erfahren wollte, sollte unbedingt dieses Buch lesen. Wenn man an den Tower denkt, dann fallen den meisten Menschen wahrscheinlich nur die berühmten Raben als Bewohner ein und all die schrecklichen Dinge, die dort passiert sind. In diesem Buch geht es jedoch um die Beefeater, die dort mit ihren Familien wohnen und dafür sorgen, dass die Horden von Touristen eine ordentliche Führung bekommen.
    Mit sehr viel Einfühlungsvermögen und einer unglaublichen Herzenswärme, schafft es Julia Stewart, uns mit in diese für Touristenaugen verborgene Welt mitzunehmen. Sie hat Charaktere geschaffen, die berühren und einen über Jahre begleiten werden, wenn man sie erst einmal in sein Herz gelassen hat. Ohne dabei auf die Tränendrüse zu drücken, schafft die Autorin rührende Liebesgeschichten zu erzählen und auch Themen wie Trauer zu behandeln.
    Man muss sie einfach kennenlernen, den Beefeater Balthazar, der in seinem größten Kummer ein Bartschwein zu seinem besten Freund macht und seine Frau Hebe, die seit dem Tod ihres Sohnes, jeden Abend eine Ausrede findet der Urne ‚Gute Nacht‘ zu sagen, die in der hinter ihren Pullovern in den Tiefen des Kleiderschranks verborgen ist.
    Da gibt es den Rev. Septimus Drew, der heimlich erotische Literatur schreibt, Dates mit seinem historischen Wissen vergrault und an den sich alle wenden, mit den Wünschen nach katholischen Bräuchen wie der Beichte oder dem Exorzismus, von denen er keine Ahnung hat.
    Und auch der Fahrkartenkontrolleur Catnip schleicht sich in des Lesers Herz, wenn er seiner Angebeteten aus dem Fundbüro Blumensträuße kauft und sie ihr dann verschüchtert übergibt mit der Behauptung sie gefunden zu haben.
    Ach, ich könnte noch lange so über die Charaktere schwärmen, aber man muss sie einfach selber kennenlernen.

    Positiv:
    - Warmer und schöner Schreibstil, ohne auf die Tränendrüse zu drücken
    - Liebevoll ausgearbeitete Charaktere, die einen lange begleiten
    - Gefühlvolle Liebesgeschichten, die wunderbar mit einander verwoben wurden
    - Viele Informationen über den Tower
    - Es ist einfach herrlich britisch

    Negativ:
    -

    Fazit: Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen, denn es hat mir wundervolle Stunden geschenkt.
  10. Cover des Buches Reise zum Mittelpunkt der Erde (ISBN: B00E3OKMV6)
    Jules Verne

    Reise zum Mittelpunkt der Erde

     (404)
    Aktuelle Rezension von: Sophelliest

    Da ich gerade ein wenig gefallen an Klassikern gefunden habe, konnte ich auch vor diesem Buch nicht halt machen.

    Der Schreibstil

    Ich fand den Schreibstil ganz in Ordnung, teilweise wurden aber auch Dinge beschrieben, die ich ein bisschen unnötig fand, ich konnte auch mit der Beschreibung von den Steinen nicht wirklich etwas anfangen, dafür fehlt mir die Begeisterung für Geologie.


    Die Charaktere

    Ich fand die Charaktere wirklich sehr interessant und fand die Entwicklung wirklich spannend. Die Entwicklung wurde auch durch den Schreibstil deutlich, was mich wirklich beeindruckt hat.


    Die Story

    Ich weiß nicht wirklich, was ich von der Geschichte halten soll. War ganz in Ordnung, hatte ein bisschen Spannung aber auch viele, meiner Meinung nach, unnötige Szenen.

  11. Cover des Buches Wasser für die Elefanten (ISBN: 9783839810972)
    Sara Gruen

    Wasser für die Elefanten

     (35)
    Aktuelle Rezension von: -BuchLiebe-
    Ich wusste nicht mal, dass es dazu überhaupt einen Film gibt. Daher bin ich komplett ohne Erwartungen ran gegangen.

    Das Hörbuch hatte einen sehr starken Einstieg. Direkt sehr spannend und fesselnd.
    Das konnte die Geschichte dann aber leider nicht halten. Die Story war stellenweise etwas zäh und langatmig. Ich hatte mich gefragt, worauf das Buch eigentlich hinaus will. Im Grunde wollte ich nur wissen, wie es zu der Situation aus dem Epilog gekommen ist. 

    Als betreffende Szene aus dem Epilog dann gegen Ende des Buches wiederholt wurde, habe ich auch noch feste gestellt, dass ich den Epilog irgendwie falsch verstanden hatte und tatsächlich etwas anderes passiert war als ich die gesamte Geschichte über gedacht hatte. Blöd.

    Das Ende in der Gegenwart hat mich überrascht. Etwas naiv aber irgendwie auch schön.

    Die Hauptfigur war mir irgendwie sympatisch und auch einige Nebenfiguren sind während der Geschichte ans Herz gewachsen.

    Etwas Probleme hatte ich mit manchen französischem Vokabular, vermutlich Zirkus-Fachsprache? Da wusste ich nicht bei jedem Wort was genau eigentlich gemeint war.

    Auch war mir manchmal die Abgrenzung zwischen Vergangenheit und Gegenwart nicht sofort klar.

    Den Sprecher fand ich super. Ganz besonders in der Gegenwart.
  12. Cover des Buches Mein Tiger Bombay (ISBN: B0027UKFQA)
    Rudolf Born

    Mein Tiger Bombay

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks